Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Innovatives
Geschäftsmodell
„From hospital
to home“
PHILIPS N.V. –
UNIT HEALTHCARE
Koninklijke Philips N.V.
 börsennotierte Gesellschaft
 eines der weltgrößten Elektronikkonzerne der Welt
 Hauptsitz Nie...
Zukunfttrends im Gesundheitsbereich
 höhe Lebenserwartung -> mehr Ältere Menschen (2020: 10% > 65 Jahre)
 mehr Personal ...
Benefit durch Philips Entwicklungen
 Kostenersparnisse für Patienten & Gesundheitseinrichtungen
 Erleichterung für mediz...
„From hospital to home“
 Programmname zur Umsetzung aller Entwicklungen in diesem
Bereich
 Ziel: „Brücke zwischen medizi...
„HealthSuite Digital Platform“
 cloud-basierend Gesundheitsplattform
 Zusammenarbeit mit salesforce.com (13.000 MA)
- Sp...
Ziel: höheres Patient relationship management
eCareCoordinator
 Verwaltung & Beobachtung von chronisch Kranken bei ambulanter Behandlung
(medizinisches Personal)
 Ste...
eCareCompanion
 Anwendung/App für Patienten
 Fokus auf chronisch kranke Menschen
 App über eigenes Smartphone/Tablet bz...
eCareCompanion
1. Klinische Studie
 Zusammenarbeit mit niederländischer Radboud Universitätsklinik
 Feldversuch mit COPD – Patienten (c...
Warum Feldstudie bei COPD Patienten?
Geschäftsmodelle
 kein GM & Preise von Philips veröffentlicht
 eher nicht für Privatanwender sondern Firmenkunden gedach...
Gadgets
Gadget: HealthPatch
StarterKit = Sensor + 5Stk. Pflaster -> $199
5 Stk. Pflaster -> $100
Eigenes App „SweetBeatLife“ -> $9...
Schlüsseltechnologien
HealthSuite
Digital Platform
Anwendung
GPS - Tracking x
Smartphone/Tablet als ständiger Begleiter (O...
Conclusio
 Ideen & Anwendungen noch nicht marktreif
 Gesundheitsbereich lange Einführungsdauer und viel Bürokratie (klin...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Präsentation hospital to_home - VU Mobile Business WS2014/15

511 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation in der VU Mobile Business
Thema: GM

Veröffentlicht in: Gesundheitswesen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Präsentation hospital to_home - VU Mobile Business WS2014/15

  1. 1. Innovatives Geschäftsmodell „From hospital to home“ PHILIPS N.V. – UNIT HEALTHCARE
  2. 2. Koninklijke Philips N.V.  börsennotierte Gesellschaft  eines der weltgrößten Elektronikkonzerne der Welt  Hauptsitz Niederlande – Amsterdam  ca. 116.000 Mitarbeiter  2013: Umsatz von ca. 23 Mrd. Euro  Börsenwert ca. 22 Mrd. Euro  3 Unternehmensbereiche Healtcare Lighting Consumer Lifestyle
  3. 3. Zukunfttrends im Gesundheitsbereich  höhe Lebenserwartung -> mehr Ältere Menschen (2020: 10% > 65 Jahre)  mehr Personal im Gesundheitssektor notwendig  Behandlungs- und Pflegekosten für Gesellschaft steigen  Menschen sind vertraut mit Umgang von neuen Technologien
  4. 4. Benefit durch Philips Entwicklungen  Kostenersparnisse für Patienten & Gesundheitseinrichtungen  Erleichterung für medizinisches Personal  Lebensqualität für chronisch kranke Menschen  ständige gesundheitliche Überwachung auch Zuhause
  5. 5. „From hospital to home“  Programmname zur Umsetzung aller Entwicklungen in diesem Bereich  Ziel: „Brücke zwischen medizinischem Personal im Krankenhaus und chronischen kranken Menschen schlagen“  viele Ideen, teilweise Testphase, noch keine Marktreife  1. Präsentation für die Öffentlichkeit (10/2014) -> cloud-basierend Gesundheitsplattform  Philips Transition to Ambulatory Care (eTrAC)
  6. 6. „HealthSuite Digital Platform“  cloud-basierend Gesundheitsplattform  Zusammenarbeit mit salesforce.com (13.000 MA) - Speicherung der großen Datenmengen - Sicherheit der hochsensiblen Patientendaten  2 Apps -> eCareCoordinator & eCareCompanion  eTrAC – Ziel: Reduzierung der Pflege- und Behandlungskosten von chronisch kranken Menschen, durch mehr Selbstständigkeit und längeres Leben in den eigenen 4 Wänden.
  7. 7. Ziel: höheres Patient relationship management
  8. 8. eCareCoordinator  Verwaltung & Beobachtung von chronisch Kranken bei ambulanter Behandlung (medizinisches Personal)  Steuerung vom „Telehealth Center“ aus  ständige Überwachung der Vitalfunktion, Tabletteneinnahme und Wohlbefinden der Patienten  System reiht Patienten nach Risiko (durch Algorithmus)  Erkennt Veränderungen des Gesundheitszustandes durch Beobachtung der Gesundheitsparameters  Kommunikation mit Patienten über Videotelefonie  Konsolidierung von Spezialisten durch MA des „Telehealth Center“
  9. 9. eCareCompanion  Anwendung/App für Patienten  Fokus auf chronisch kranke Menschen  App über eigenes Smartphone/Tablet bzw. Leihgerät  Erinnerung an Tableteneinnahme  Aufzeichnung des Bewegungsmusters  Abfrage des Wohlbefindens  Schnittstelle für Gadgets -> Erhebung medizinischer Daten (Waage, Blutdruckmessgerät, Biosensor)
  10. 10. eCareCompanion
  11. 11. 1. Klinische Studie  Zusammenarbeit mit niederländischer Radboud Universitätsklinik  Feldversuch mit COPD – Patienten (chronisch obstruktive Lungenkrankheit)  jeder Patient -> Tablet, eWaage, eBlutdruckmessgerät, Biosensor  positives Feedback der Patienten mehr Betreuung ohne öfters ins Krankenhaus zu müssen ständig Zugriff auf eigene Gesundheitsdaten Kommunikation mit „Telehealth Center“  Video!
  12. 12. Warum Feldstudie bei COPD Patienten?
  13. 13. Geschäftsmodelle  kein GM & Preise von Philips veröffentlicht  eher nicht für Privatanwender sondern Firmenkunden gedacht  Verkauf von Hardware (z.B. Waage, Blutdruckmessgerät)  Vertrieb von Drittanbieter Hardware (z.B. Biosensor, Tablets)  Lizenzgebühren pro Patient & Monat  langfristige Support- & Wartungsverträge  Preise von vitalconnect -> Biosensor bekannt
  14. 14. Gadgets
  15. 15. Gadget: HealthPatch StarterKit = Sensor + 5Stk. Pflaster -> $199 5 Stk. Pflaster -> $100 Eigenes App „SweetBeatLife“ -> $9,99 (eher für Fitnessbereich gedacht) Hersteller empfiehlt Pflastertausch alle 3 Tage!
  16. 16. Schlüsseltechnologien HealthSuite Digital Platform Anwendung GPS - Tracking x Smartphone/Tablet als ständiger Begleiter (Ortung im Notfall durch „Telehealth Center“ oder Familie) Touch-Display x Eingabe, Abfrage und Auswertung von Daten Kamera x Videokommunikation mit „Telehealth Center“ oder Angehörigen Sensorik x Messung von Körperfunktionen (Biosensor) Bluetooth x Verbindung zu Hardware (z.B. Biosensor -> Smartphone/Tablet)
  17. 17. Conclusio  Ideen & Anwendungen noch nicht marktreif  Gesundheitsbereich lange Einführungsdauer und viel Bürokratie (klinische Testreihen usw.)  Zukunftstrends zeigen großes Potential der Anwendungen  Gesundheitssektor -> viel Kapital verfügbar (USA -> Privatkliniken)  Idee zur Markteinführung bringen -> „FIRSTMOVER“ Vorteil  Anschaffung von Komplettlösungen für Gesundheitseinrichtungen mit hohen Kosten verbunden -> langfristige Zusammenarbeit  Lizenzgebühren, Wartung und Support sichern laufende Einnahmen!

×