Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
IPTV IN DER PR
Hannes Meyer
Information Systems and Services
Hochschule der Medien Stuttgart
AGENDA
  Inhalte der PR
  Vorteile von IPTV

  Dialoge über IPTV

  Einsatzgebiete

  Corporate TV + Beispiele

  In...
INHALTE DER PR
  Kommunikation   mit Öffentlichkeit
  Anstoßen eines Dialogs

  Vermittlung von Images

  Schaffung ei...
VORTEILE DES EINSATZES VON IPTV
  Multimediale  Inhalte
  Demonstration innovativer Technik

  Rückkanal

  Unabhängig...
GEFAHREN FÜR DIE PR
  Durch  zunehmenden Konsum von Web-Inhalten
   können junge Zielgruppen schlechter über
   klassisch...
DIALOG ÜBER IPTV
  Anstoßen des Dialogs über Video
  Reaktion des Rezipienten über
      Bewertung
      Kommentare
  ...
KOMMENTARE




             7
KOMMENTARE AUF BLOGS




                       8
SEESMIC




          9
VIDEOKOMMENTAR




                 10
EINSATZGEBIETE
  Corporate TV (Öffentlich)
  Mitarbeiterkommunikation (Intern)

  Pressearbeit

  Kampagnen

  Aktuel...
CORPORATE TV / BUSINESS TV
  Unternehmen    als Sender
  Bisher einziger großer Anbieter in D: Bahn TV
   (Satellit, an ...
CORPORATE TV 2
  Vermittlung  der Corporate Identity
  Produktinformationen (ohne Verkaufsförderung)

  Imagebildung du...
FORMEN DES CORPORATE TV

               Ständige Live-Sendung
               • Einbeziehung von Botschaften anderer Untern...
BEISPIEL MERCEDES-BENZ.TV
  Verbindung  von VOD und sequenzieller Abfolge
  Mischung aus Produktpräsentation und
   unab...
BEWERTUNG MERCEDES-BENZ.TV
           Pro                                   Contra

    Professionelle Produktion       ...
BEISPIEL AUDI TV




                   17
BEISPIEL AUDI TV
  Live-Programm   plus On-Demand
  Fokus auf Sportlichkeit und Design

  Immer Bezug zu Audi: Produkte...
BEWERTUNG AUDI TV
           Pro                                Contra

    Professionelle Produktion       Keine Nutzun...
BEISPIEL AUDI CHANNEL AUF JOOST
  Vorstellungder Fahrzeuge
  Making-of von Werbespots

  Prominente beim Fahren gefilmt...
MITARBEITERFERNSEHEN
  Internes Fernsehen war Hype in 90ern
  Hohe Kosten ohne IP

  Motivation und Information von Mit...
BEISPIEL INTRAVIEW O2
  SeitCebit 2004 im Intranet von O2 verfügbar
  Programminhalte:
       Focus: 5-minütige Reporta...
BEISPIEL INTRAVIEW O2




                        23
PRESSEARBEIT
  Zur Verfügung stellen von vorgefertigten
   Beiträgen für Rundfunk oder Online-Newsportale
  Multimediale...
WEITERE EINSATZGEBIETE
  Unterstützung von Kampagnen in Rundfunk
   oder Printmedien
  Sponsoring anderer Angebote

  Z...
MÖGLICHKEITEN FÜR ZUKUNFT
  Erweiterung   des Corporate TV auf andere
   Kanäle
  Bisher PC, bald Mobil, irgendwann auf ...
RESÜMEE
  Unternehmen   nutzen die neue Technik nur
   spärlich
  Die Vorzüge der werden nicht voll ausgenutzt

  Viele...
VIELEN DANK FÜR DIE
     AUFMERKSAMKEIT
28
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

IPTV in der PR

793 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Einsatzmöglichkeiten von IPTV im PR-Bereich.

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

IPTV in der PR

  1. 1. IPTV IN DER PR Hannes Meyer Information Systems and Services Hochschule der Medien Stuttgart
  2. 2. AGENDA   Inhalte der PR   Vorteile von IPTV   Dialoge über IPTV   Einsatzgebiete   Corporate TV + Beispiele   Internes TV + Beispiele   Weitere Einsatzgebiete   Ausblick 2
  3. 3. INHALTE DER PR   Kommunikation mit Öffentlichkeit   Anstoßen eines Dialogs   Vermittlung von Images   Schaffung einer positiven Meinung über das Unternehmen   Sachliche Information über Produkte   Information über Organisationskultur 3
  4. 4. VORTEILE DES EINSATZES VON IPTV   Multimediale Inhalte   Demonstration innovativer Technik   Rückkanal   Unabhängig von klassischen Medien   Kostenvorteile   Größere Reichweite (TV, PC, Mobile)   Zeitunabhängigkeit durch VOD   Minimierung von Streuverlusten   Ansprache junger Zielgruppen 4
  5. 5. GEFAHREN FÜR DIE PR   Durch zunehmenden Konsum von Web-Inhalten können junge Zielgruppen schlechter über klassische Medien erreicht werden   Negative Publicity verbreitet sich über Video- Portale sehr rasch   Bei nicht-Reaktion gilt das Unternehmen als ignorant   Die Kontrolle geht verloren 5
  6. 6. DIALOG ÜBER IPTV   Anstoßen des Dialogs über Video   Reaktion des Rezipienten über   Bewertung   Kommentare   Kommentare auf Drittseiten (Blogs) + Einbettung einzelner Clips   Antwort per eigenem Videoclip (Bsp. Seesmic)   Analog zur PR im Web2.0 6
  7. 7. KOMMENTARE 7
  8. 8. KOMMENTARE AUF BLOGS 8
  9. 9. SEESMIC 9
  10. 10. VIDEOKOMMENTAR 10
  11. 11. EINSATZGEBIETE   Corporate TV (Öffentlich)   Mitarbeiterkommunikation (Intern)   Pressearbeit   Kampagnen   Aktuelle Ereignisse 11
  12. 12. CORPORATE TV / BUSINESS TV   Unternehmen als Sender   Bisher einziger großer Anbieter in D: Bahn TV (Satellit, an Bhf, Web-TV)   Neue IPTV-Angebote in Automobilindustrie   Audi, Mercedes-Benz, Land Rover   Aufbereitung als Magazin   Noch wenig Nutzung der Internet-Vorzüge (Rückkanal, Community, aktive Beteiligung) 12
  13. 13. CORPORATE TV 2   Vermittlung der Corporate Identity   Produktinformationen (ohne Verkaufsförderung)   Imagebildung durch weitergehende Beiträge   Inhalt muss aktuell und interessant sein   Zusätzliches Angebot als Podcast (bsp Bahn)   Kleinere, aber höher qualifizierte Zielgruppen   Kontrollmöglichkeiten (Feedback, Bewertung, Umfragen, Messungen) 13
  14. 14. FORMEN DES CORPORATE TV Ständige Live-Sendung • Einbeziehung von Botschaften anderer Unternehmen • Ausbreitung auf „herkömmliches“ TV Live-Übertragung einzelner Events Eigene VOD-Plattform • Ständige Aktualisierung der Videos • Möglichkeit des User Generated Content Bereitstellung von Videos auf Drittplattform 14
  15. 15. BEISPIEL MERCEDES-BENZ.TV   Verbindung von VOD und sequenzieller Abfolge   Mischung aus Produktpräsentation und unabhängigen Beiträgen   Anmoderation von Clips   Kategorisierung: Lifestyle, Fahrzeuge, Motor & Sport, Historie & Mythos, Innovation   Mixedtape als eigenständiges Magazin   http://mercedes-benz.tv 15
  16. 16. BEWERTUNG MERCEDES-BENZ.TV Pro Contra   Professionelle Produktion   Nur Wöchentliche   Inhaltlich ansprechende Aktualisierung Themen   Wenig Interaktivität   Moderation   Nur Bewertung und Weiterempfehlen, keine   Sequenzielle Abfolge Kommentare oder UGC   Funktioniert   Bildqualität   Eines der ersten Angebote   Nur über Web verfügbar   Mögliche Alternativen Podcast, in P2P-Software, über Triple-Play-Angebote, auf mobilen Geräten 16
  17. 17. BEISPIEL AUDI TV 17
  18. 18. BEISPIEL AUDI TV   Live-Programm plus On-Demand   Fokus auf Sportlichkeit und Design   Immer Bezug zu Audi: Produkte, Sponsoring, Motorsport, „Product Placement“   Einteilung in 4 Kategorien: Behind the Scenes, On the Road, Sports Center, Life and Style 18
  19. 19. BEWERTUNG AUDI TV Pro Contra   Professionelle Produktion   Keine Nutzung des   Inhaltlich ansprechende Rückkanals Themen   Keine Interaktivität   Moderation (Bewertung, Kommentare)   Live-Programm und On-   Technische Probleme Demand   Nicht alle Live-Inhalte On-   Suchfunktion Demand verfügbar   Podcasts   Nur über Web   Hohe Bildqualität 19
  20. 20. BEISPIEL AUDI CHANNEL AUF JOOST   Vorstellungder Fahrzeuge   Making-of von Werbespots   Prominente beim Fahren gefilmt   Reportagen über innovative Personen und Unternehmen    Audi muss keine Plattform betreiben sondern lediglich Videos produzieren 20
  21. 21. MITARBEITERFERNSEHEN   Internes Fernsehen war Hype in 90ern   Hohe Kosten ohne IP   Motivation und Information von Mitarbeitern und Partnern   Schulungen   Bekanntmachungen (Vorstandssitzungen, Geschäftsergebnisse etc.) 21
  22. 22. BEISPIEL INTRAVIEW O2   SeitCebit 2004 im Intranet von O2 verfügbar   Programminhalte:   Focus: 5-minütige Reportagen über spezielle Themen   Events: Live-Übertragung und Dokumentation   Statement: Interviews, Reden, Talkrunden   Zapping: TV-Mitschnitte von relevanten Sendungen   Training: Vorträge, Vertriebstraining 22
  23. 23. BEISPIEL INTRAVIEW O2 23
  24. 24. PRESSEARBEIT   Zur Verfügung stellen von vorgefertigten Beiträgen für Rundfunk oder Online-Newsportale   Multimediale Pressemitteilungen   Hintergrundinformationen   Aktuell noch nicht eingesetzt 24
  25. 25. WEITERE EINSATZGEBIETE   Unterstützung von Kampagnen in Rundfunk oder Printmedien   Sponsoring anderer Angebote   Zur Verfügung stellen einer Plattform für UGC   Aggregation von Web-Videos   Übertragung aktueller Events 25
  26. 26. MÖGLICHKEITEN FÜR ZUKUNFT   Erweiterung des Corporate TV auf andere Kanäle   Bisher PC, bald Mobil, irgendwann auf dem Fernsehgerät   Technologie ermöglicht neue Nutzungsformen   Größere Einbeziehung des Zuschauers in die Programmgestaltung   Ausbau der Interaktiven Möglichkeiten parallel zur Entwicklung des Nutzerverständnisses 26
  27. 27. RESÜMEE   Unternehmen nutzen die neue Technik nur spärlich   Die Vorzüge der werden nicht voll ausgenutzt   Viele Unternehmen werden zu Sendern   Qualitativ hochwertige Inhalte sind wichtig 27
  28. 28. VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT 28

×