Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Filmgeschichte – Die Anfänge des Kinos Nationale Besonderheiten Ausbildung von Genres Ökonomische und ästhetische Schwerpu...
Die Entwicklung der Filmgeschichte <ul><li>Film als internationales Medium </li></ul><ul><li>Anziehend für sämtliche Gesel...
Die Komödie in Frankreich <ul><li>Monopolähnliche Beherrschung des Marktes durch Pathé Frérès </li></ul><ul><li>Technik de...
Der Western in den USA <ul><li>Gründung der Trust MPPC </li></ul><ul><li>„ Gegenbewegung“: Der Western </li></ul><ul><li>N...
Der Monumentalfilm in Italien <ul><li>Einflussfaktoren für eigene Filme ab 1905: </li></ul><ul><li>Commedia dell´arte </li...
Das Melodram in Deutschland <ul><li>Kinoboom erst ab 1908 </li></ul><ul><li>Zahl der Filme verzehnfachte sich von 1906-191...
Andere Beiträge <ul><li>Dänemark  </li></ul><ul><li>Kinoszene boomte mit mehr als 100 Kinos 1910 </li></ul><ul><li>Nordisk...
Zusammenfassend <ul><li>Herausbildung ähnlicher Kriterien trotz nationaler Besonderheiten </li></ul><ul><li>Intensivierung...
Ufa – Universum Film AG <ul><li>Traditionsreiches deutsches Filmunternehmen </li></ul><ul><li>Gründung 18.12.1917 in Berli...
Der deutsche expressionistische Film <ul><li>1918: Wochenschau und Kulturfilm neben dem Hauptfilm (Detektivserien, Abenteu...
Der deutsche expressionistische Film <ul><li>Störungen der menschlichen Seele werden nach außen gekehrt </li></ul><ul><li>...
Expressionismus <ul><li>Stilrichtung, die von circa 1900-1930 in Bildender Kust, Literatur, Architektur und Musik verbreit...
Die bedeutendsten expressio-nistischen Filmemacher <ul><li>Friedrich Wilhelm Murnau und Fritz Lang </li></ul><ul><li>Ästhe...
Der Poetische Realismus in Frankreich <ul><li>Auch die französische Filmprodukzion litt stark unter dem 1. Weltkrieg </li>...
Filmgeschichte – Die Anfänge des Kinos Nationale Besonderheiten Ausbildung von Genres Ökonomische und ästhetische Schwerpu...
Die Entwicklung der Filmgeschichte <ul><li>Film als internationales Medium </li></ul><ul><li>Anziehend für sämtliche Gesel...
Die Komödie in Frankreich <ul><li>Monopolähnliche Beherrschung des Marktes durch Pathé Frérès </li></ul><ul><li>Technik de...
Der Western in den USA <ul><li>Gründung der Trust MPPC </li></ul><ul><li>„ Gegenbewegung“: Der Western </li></ul><ul><li>N...
Der Monumentalfilm in Italien <ul><li>Einflussfaktoren für eigene Filme ab 1905: </li></ul><ul><li>Commedia dell´arte </li...
Das Melodram in Deutschland <ul><li>Kinoboom erst ab 1908 </li></ul><ul><li>Zahl der Filme verzehnfachte sich von 1906-191...
Andere Beiträge <ul><li>Dänemark  </li></ul><ul><li>Kinoszene boomte mit mehr als 100 Kinos 1910 </li></ul><ul><li>Nordisk...
Zusammenfassend <ul><li>Herausbildung ähnlicher Kriterien trotz nationaler Besonderheiten </li></ul><ul><li>Intensivierung...
Ufa – Universum Film AG <ul><li>Traditionsreiches deutsches Filmunternehmen </li></ul><ul><li>Gründung 18.12.1917 in Berli...
Der deutsche expressionistische Film <ul><li>1918: Wochenschau und Kulturfilm neben dem Hauptfilm (Detektivserien, Abenteu...
Der deutsche expressionistische Film <ul><li>Störungen der menschlichen Seele werden nach außen gekehrt </li></ul><ul><li>...
Expressionismus <ul><li>Stilrichtung, die von circa 1900-1930 in Bildender Kust, Literatur, Architektur und Musik verbreit...
Die bedeutendsten expressio-nistischen Filmemacher <ul><li>Friedrich Wilhelm Murnau und Fritz Lang </li></ul><ul><li>Ästhe...
Der Poetische Realismus in Frankreich <ul><li>Auch die französische Filmprodukzion litt stark unter dem 1. Weltkrieg </li>...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Filmsoziologie - Referat 2

3.707 Aufrufe

Veröffentlicht am

Entwicklung der Filmgeschichte von 1914 bis 1933

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
  • Als Erste(r) kommentieren

Filmsoziologie - Referat 2

  1. 1. Filmgeschichte – Die Anfänge des Kinos Nationale Besonderheiten Ausbildung von Genres Ökonomische und ästhetische Schwerpunkte von 1914-1933
  2. 2. Die Entwicklung der Filmgeschichte <ul><li>Film als internationales Medium </li></ul><ul><li>Anziehend für sämtliche Gesellschaftsschichten </li></ul><ul><li>Wandel vom Ladenkino zum Lichtspielhaus </li></ul><ul><li>Konsolidierung der Industrialisierung der Filmproduktion zum Oligopol </li></ul><ul><li>Trend zu Langfilmen und Identifikationsobjekten </li></ul><ul><li> Bildung von Genres </li></ul>Bildquelle: pfaffenberg.permuda.net/lichtspiele.html
  3. 3. Die Komödie in Frankreich <ul><li>Monopolähnliche Beherrschung des Marktes durch Pathé Frérès </li></ul><ul><li>Technik des Konzerns galt als weltweiter Standard </li></ul><ul><li>Nach Abgabe der Filmproduktion an Tochtergesellschaften Funktion als „Dachgesellschaft“ </li></ul><ul><li>Hauptkonkurrent: Léon Gaumont (ferner: Louis Aubert) </li></ul><ul><li>Genre-Vielfalt: </li></ul><ul><li>Komikserien, Kunstfilme, Romanverfilmungen, Historienfilme, Melodramen und Krimis </li></ul>Max Linder Logo von Pathé Frérès Bildquelle: www.dkimages.com/.../Cinema/Logos/Logos-1.html Bildquelle: www.cyranos.ch/linder-d.htm
  4. 4. Der Western in den USA <ul><li>Gründung der Trust MPPC </li></ul><ul><li>„ Gegenbewegung“: Der Western </li></ul><ul><li>Niederlassung der „Unabhängigen“ in Hollywood </li></ul><ul><li>Aufbauen von Stars </li></ul>„ Der große Eisenbahnraub“ Bildquelle: www.superweb.de/italowestern/wissenswertes/de...
  5. 5. Der Monumentalfilm in Italien <ul><li>Einflussfaktoren für eigene Filme ab 1905: </li></ul><ul><li>Commedia dell´arte </li></ul><ul><li>Die römische Tradition (Geschichte, Mythen, etc.) </li></ul><ul><li>Kriegsbedingte Propagandafunktion </li></ul><ul><li>Auch hier Filmdiven und männliche Publikumslieblinge </li></ul><ul><li>Verfolgungskomödien und Lustspiele </li></ul>Bildquelle: www.italicon.it/index.asp?codpage=didattica_08
  6. 6. Das Melodram in Deutschland <ul><li>Kinoboom erst ab 1908 </li></ul><ul><li>Zahl der Filme verzehnfachte sich von 1906-1913 </li></ul><ul><li>Ausdifferenzierung verschiedener Handlungsrollen </li></ul><ul><li>Zielgruppe: heterogene Schichten </li></ul><ul><li>Weibliche Filmstars verkörperten „die mütterliche Venus und das leidende Weib“ </li></ul><ul><li> Zensur und Widerstände </li></ul><ul><li>Frühe Einakter-Pornos </li></ul>Henny Porten „ Der Student von Prag“ Bildquelle: www.maison-de-heidelberg.org/article50.html Bildquelle: www.mykkaelokuvat.com/prahanylioppilas1913.html
  7. 7. Andere Beiträge <ul><li>Dänemark </li></ul><ul><li>Kinoszene boomte mit mehr als 100 Kinos 1910 </li></ul><ul><li>Nordisk Films Kompagni zeitweise führend nach Pathé </li></ul><ul><li>Erotische Sensationen </li></ul><ul><li>Russland </li></ul><ul><li>Begründer: Alexander Alexejewitsch Chanshonkow </li></ul><ul><li>Kunstfilm statt Komödie </li></ul><ul><li>Polit- und Prpagandafilme </li></ul>
  8. 8. Zusammenfassend <ul><li>Herausbildung ähnlicher Kriterien trotz nationaler Besonderheiten </li></ul><ul><li>Intensivierung & Industrialisierung der Filmproduktion sowie internationale Vermarktung </li></ul><ul><li>Nationalübergreifende Formen ästhetischer Gestaltung (Filmsprache oder –grammatik) </li></ul><ul><li>Etabliertes Medien in Europa und den USA </li></ul>
  9. 9. Ufa – Universum Film AG <ul><li>Traditionsreiches deutsches Filmunternehmen </li></ul><ul><li>Gründung 18.12.1917 in Berlin als Zusammenschluss privater Filmfirmen </li></ul><ul><li>Marktdominanz bis 1925 und wieder ab 1931 </li></ul><ul><li>Allein der Export der Filme brachte 1931 über 30 Mio. Mark ein </li></ul>Bildquelle: www.rtl-television.de/4384.html
  10. 10. Der deutsche expressionistische Film <ul><li>1918: Wochenschau und Kulturfilm neben dem Hauptfilm (Detektivserien, Abenteuerfilme und Melodramen) </li></ul><ul><li>„ Großfilme“: hist. Ausstattungsfilme, Publikums- oder Sensationsfilme </li></ul><ul><li> kommerzieller Erfolg </li></ul><ul><li>2. Hälfte des 20. Jhd.: Militärschwanks </li></ul><ul><li>Allmähliche Entwicklung des expressionistischen Kunstfilms </li></ul>
  11. 11. Der deutsche expressionistische Film <ul><li>Störungen der menschlichen Seele werden nach außen gekehrt </li></ul><ul><li>Das Unterbewußte wird zum Vorschein gebracht </li></ul><ul><li>Visionen, Ängste, Halluzinationen und filmästhetische Verfremdungen fester Bestandteil </li></ul><ul><li>Abwehr dazu: Kammerspielfilme und Straßenfilme </li></ul>
  12. 12. Expressionismus <ul><li>Stilrichtung, die von circa 1900-1930 in Bildender Kust, Literatur, Architektur und Musik verbreitet war </li></ul><ul><li>Tendenz zu Ekstase, Mystik, Emotion, etc. </li></ul><ul><li>Abwendung von Impressionismus und Naturalismus </li></ul><ul><li>Zerstörung der Realität </li></ul>
  13. 13. Die bedeutendsten expressio-nistischen Filmemacher <ul><li>Friedrich Wilhelm Murnau und Fritz Lang </li></ul><ul><li>Ästhetische Mittel: </li></ul><ul><li>Dämonisierte Figuren </li></ul><ul><li>Künstliche und/oder verzerrte Kulissen </li></ul><ul><li>Licht- und Schatteneffekte </li></ul><ul><li>Theatralische Gestik und Mimik usw. </li></ul>aus Nosferatu, 1922 Bildquelle: www.no-budget-arts.de/.../20070313_358_kino.html Bildquelle: www.skuss.uni-karlsruhe.de/Film_und_Medien/St...
  14. 14. Der Poetische Realismus in Frankreich <ul><li>Auch die französische Filmprodukzion litt stark unter dem 1. Weltkrieg </li></ul><ul><li>Zerschlag der franz. Filmindustrie wegen Verkauf von Einzelteilen des Pathé Frérès </li></ul><ul><li>Ab ca. 1920  Mainstream-Filme </li></ul><ul><li>Danach künstlerische Werke </li></ul><ul><li>Bedeutende Beiträge von René Clair </li></ul>
  15. 15. Filmgeschichte – Die Anfänge des Kinos Nationale Besonderheiten Ausbildung von Genres Ökonomische und ästhetische Schwerpunkte von 1914-1933
  16. 16. Die Entwicklung der Filmgeschichte <ul><li>Film als internationales Medium </li></ul><ul><li>Anziehend für sämtliche Gesellschaftsschichten </li></ul><ul><li>Wandel vom Ladenkino zum Lichtspielhaus </li></ul><ul><li>Konsolidierung der Industrialisierung der Filmproduktion zum Oligopol </li></ul><ul><li>Trend zu Langfilmen und Identifikationsobjekten </li></ul><ul><li> Bildung von Genres </li></ul>Bildquelle: pfaffenberg.permuda.net/lichtspiele.html
  17. 17. Die Komödie in Frankreich <ul><li>Monopolähnliche Beherrschung des Marktes durch Pathé Frérès </li></ul><ul><li>Technik des Konzerns galt als weltweiter Standard </li></ul><ul><li>Nach Abgabe der Filmproduktion an Tochtergesellschaften Funktion als „Dachgesellschaft“ </li></ul><ul><li>Hauptkonkurrent: Léon Gaumont (ferner: Louis Aubert) </li></ul><ul><li>Genre-Vielfalt: </li></ul><ul><li>Komikserien, Kunstfilme, Romanverfilmungen, Historienfilme, Melodramen und Krimis </li></ul>Max Linder Logo von Pathé Frérès Bildquelle: www.dkimages.com/.../Cinema/Logos/Logos-1.html Bildquelle: www.cyranos.ch/linder-d.htm
  18. 18. Der Western in den USA <ul><li>Gründung der Trust MPPC </li></ul><ul><li>„ Gegenbewegung“: Der Western </li></ul><ul><li>Niederlassung der „Unabhängigen“ in Hollywood </li></ul><ul><li>Aufbauen von Stars </li></ul>„ Der große Eisenbahnraub“ Bildquelle: www.superweb.de/italowestern/wissenswertes/de...
  19. 19. Der Monumentalfilm in Italien <ul><li>Einflussfaktoren für eigene Filme ab 1905: </li></ul><ul><li>Commedia dell´arte </li></ul><ul><li>Die römische Tradition (Geschichte, Mythen, etc.) </li></ul><ul><li>Kriegsbedingte Propagandafunktion </li></ul><ul><li>Auch hier Filmdiven und männliche Publikumslieblinge </li></ul><ul><li>Verfolgungskomödien und Lustspiele </li></ul>Bildquelle: www.italicon.it/index.asp?codpage=didattica_08
  20. 20. Das Melodram in Deutschland <ul><li>Kinoboom erst ab 1908 </li></ul><ul><li>Zahl der Filme verzehnfachte sich von 1906-1913 </li></ul><ul><li>Ausdifferenzierung verschiedener Handlungsrollen </li></ul><ul><li>Zielgruppe: heterogene Schichten </li></ul><ul><li>Weibliche Filmstars verkörperten „die mütterliche Venus und das leidende Weib“ </li></ul><ul><li> Zensur und Widerstände </li></ul><ul><li>Frühe Einakter-Pornos </li></ul>Henny Porten „ Der Student von Prag“ Bildquelle: www.maison-de-heidelberg.org/article50.html Bildquelle: www.mykkaelokuvat.com/prahanylioppilas1913.html
  21. 21. Andere Beiträge <ul><li>Dänemark </li></ul><ul><li>Kinoszene boomte mit mehr als 100 Kinos 1910 </li></ul><ul><li>Nordisk Films Kompagni zeitweise führend nach Pathé </li></ul><ul><li>Erotische Sensationen </li></ul><ul><li>Russland </li></ul><ul><li>Begründer: Alexander Alexejewitsch Chanshonkow </li></ul><ul><li>Kunstfilm statt Komödie </li></ul><ul><li>Polit- und Prpagandafilme </li></ul>
  22. 22. Zusammenfassend <ul><li>Herausbildung ähnlicher Kriterien trotz nationaler Besonderheiten </li></ul><ul><li>Intensivierung & Industrialisierung der Filmproduktion sowie internationale Vermarktung </li></ul><ul><li>Nationalübergreifende Formen ästhetischer Gestaltung (Filmsprache oder –grammatik) </li></ul><ul><li>Etabliertes Medien in Europa und den USA </li></ul>
  23. 23. Ufa – Universum Film AG <ul><li>Traditionsreiches deutsches Filmunternehmen </li></ul><ul><li>Gründung 18.12.1917 in Berlin als Zusammenschluss privater Filmfirmen </li></ul><ul><li>Marktdominanz bis 1925 und wieder ab 1931 </li></ul><ul><li>Allein der Export der Filme brachte 1931 über 30 Mio. Mark ein </li></ul>Bildquelle: www.rtl-television.de/4384.html
  24. 24. Der deutsche expressionistische Film <ul><li>1918: Wochenschau und Kulturfilm neben dem Hauptfilm (Detektivserien, Abenteuerfilme und Melodramen) </li></ul><ul><li>„ Großfilme“: hist. Ausstattungsfilme, Publikums- oder Sensationsfilme </li></ul><ul><li> kommerzieller Erfolg </li></ul><ul><li>2. Hälfte des 20. Jhd.: Militärschwanks </li></ul><ul><li>Allmähliche Entwicklung des expressionistischen Kunstfilms </li></ul>
  25. 25. Der deutsche expressionistische Film <ul><li>Störungen der menschlichen Seele werden nach außen gekehrt </li></ul><ul><li>Das Unterbewußte wird zum Vorschein gebracht </li></ul><ul><li>Visionen, Ängste, Halluzinationen und filmästhetische Verfremdungen fester Bestandteil </li></ul><ul><li>Abwehr dazu: Kammerspielfilme und Straßenfilme </li></ul>
  26. 26. Expressionismus <ul><li>Stilrichtung, die von circa 1900-1930 in Bildender Kust, Literatur, Architektur und Musik verbreitet war </li></ul><ul><li>Tendenz zu Ekstase, Mystik, Emotion, etc. </li></ul><ul><li>Abwendung von Impressionismus und Naturalismus </li></ul><ul><li>Zerstörung der Realität </li></ul>
  27. 27. Die bedeutendsten expressio-nistischen Filmemacher <ul><li>Friedrich Wilhelm Murnau und Fritz Lang </li></ul><ul><li>Ästhetische Mittel: </li></ul><ul><li>Dämonisierte Figuren </li></ul><ul><li>Künstliche und/oder verzerrte Kulissen </li></ul><ul><li>Licht- und Schatteneffekte </li></ul><ul><li>Theatralische Gestik und Mimik usw. </li></ul>aus Nosferatu, 1922 Bildquelle: www.no-budget-arts.de/.../20070313_358_kino.html Bildquelle: www.skuss.uni-karlsruhe.de/Film_und_Medien/St...
  28. 28. Der Poetische Realismus in Frankreich <ul><li>Auch die französische Filmprodukzion litt stark unter dem 1. Weltkrieg </li></ul><ul><li>Zerschlag der franz. Filmindustrie wegen Verkauf von Einzelteilen des Pathé Frérès </li></ul><ul><li>Ab ca. 1920  Mainstream-Filme </li></ul><ul><li>Danach künstlerische Werke </li></ul><ul><li>Bedeutende Beiträge von René Clair </li></ul>

×