Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

02 700 Einzugsriemen

333 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

02 700 Einzugsriemen

  1. 1. Einzugsriemen KM 473 2 Gültigkeitsbereich: ab Masch. Nr.: 700 Stand: 12/2005
  2. 2. Service Handbuch Einzugsriemen 2-1 KM 473 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Daten 2-3 1.1 Technische Daten 2-4 1.2 Anschlussplan 2-5 1.3 Positionsplan elektrischer Bauteile 2-6 1.4 Sollwerte motorische Achsen 2-7 2 Grundeinstellungen 2-9 2.1 Öffnungswinkel Einzugsriemen Einstellen 2-9 2.2 Formatverstellung Einzugsriemen (A 13.1) Eichen 2-10 2.3 Kollisionsinitiator (B 13.81) Einstellen 2-12 2.4 Blockdicken Messung Einstellen 2-13 Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 05/2005
  3. 3. Service Handbuch Einzugsriemen 2-2 KM 473 Allgemeine Daten 1 Allgemeine Daten ............................................................................................ 2-3 1.1 Technische Daten.............................................................................................. 2-4 1.2 Anschlussplan ................................................................................................... 2-5 1.3 Positionsplan elektrischer Bauteile .................................................................... 2-6 1.4 Sollwerte motorische Achsen ............................................................................ 2-7 Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  4. 4. Service Handbuch Einzugsriemen 2-3 KM 473 Allgemeine Daten 1 Allgemeine Daten Transportrichtung Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  5. 5. Service Handbuch Einzugsriemen 2-4 KM 473 Allgemeine Daten 1.1 Technische Daten Gewicht: ca. 140 Kg Formate max. (Breite x Höhe x Dicke) 320x383x70 mm max. (Breite x Höhe x Dicke) 190x460x70 mm min. (Breite x Höhe x Dicke) 100x125x 3 mm max. Geschwindigkeit 8.000 T/h Blockstärke Einzugsriemen 70 mm Vorschub 616 mm/Takt* Vorschubüberschuss gegenüber Einfuhrkette ca. 20% Betriebsdruck Einzugsriemen 1,5 bar Einbauort Bei vorhandener Handanlage in der Handanla- ge, ansonsten in der Einfuhr Messgenauigkeit Einzugsriemen +/- 0,7 von einem kontinuierlich gebildeten Mit- telwert. D.h. wenn der Messwert eines Blocks in den Einzugsriemen um diesen Betrag vom Mit- telwert abweicht stoppt die Maschine. * Berechnung Vorschub pro Takt: Riemenscheibe z= 44 Riemen: z= 194 l= 970mm i1= 1:2 Kettenrad z= 21 Kettenrad z= 15 Vorschub= (21/15)*2*(44/194)*970=616 mm/Takt Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  6. 6. Service Handbuch Einzugsriemen 2-5 KM 473 Allgemeine Daten 1.2 Anschlussplan Transportrichtung Exenterverstellung für Einlaufmaul Einzugsriemen Aufstandspunkte Druckregelventil Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  7. 7. Service Handbuch Einzugsriemen 2-6 KM 473 Allgemeine Daten 1.3 Positionsplan elektrischer Bauteile Transportrichtung Lichtschranke B 13.14 Lichtschranke B 13.18 Initiator B 13.81 Drehgeber B 13.21 Sensor Induktiv B 2.1 Druckwächter N1.10c N1.10f Initiator B 13.31 + Motor M 13.21 Position Art des elektrische Maschinenachse/ Beschreibung Bauteils Anschlussken- Störungsnummer nung Einzugsriemen Initiator B 13.31 A 13.1 Eichpunkt Formatverstel- lung Einzugsriemen Einzugsriemen Initiator B 13.81 A 13.1 Kollisionsinitiator zwi- schen den Achsen A 13.1 und A 13.2 Einzugsriemen Sensor B 2.1 Störungs- Nr.: Bestandteil Blockdi- Induktiv - 007 ckenmessvorrichtung Einzugsriemen Licht- B 13.14 Auslösung der der schranke Blockdickenmessung Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  8. 8. Service Handbuch Einzugsriemen 2-7 KM 473 Allgemeine Daten Position Art des elektrische Maschinenachse/ Beschreibung Bauteils Anschlussken- Störungsnummer nung Einzugsriemen Licht- B 13.18 Überwachung ob zwi- schranke schen Blockvorderkante und Transporteur eine Kollision entsteht Einzugsriemen Drehgeber B 13.21 A 13.1 Wegmesssystem For- matverstellung Einzugs- riemen Einzugsriemen Motor M 13.21 A 13.1 Antrieb Formatverstel- lung Einzugsriemen Einzugsriemen Druckwäch- N1.10c Störungs- Nr.: Überwachung Schmier- ter N1.10f - 071 kreislauf - 082 1.4 Sollwerte motorische Achsen Achsbe- Min.- Max.- Gewinde Überset- Wert im Geschwindigkeit zeichnung Wert Wert Verstellspindel zung Copilot Formatverstellung A 13.1 3.0 70.0 Tr 16x2 17:16 1.88 0.188 [m/min] Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  9. 9. Service Handbuch Einzugsriemen 2-8 KM 473 Grundeinstellungen 2 GRUNDEINSTELLUNGEN EINZUGSRIEMEN..................................................... 2-9 2.1 Öffnungswinkel Einzugsriemen Einstellen .......................................................... 2-9 2.2 Formatverstellung Einzugsriemen (A 13.1) Eichen........................................... 2-10 2.3 Kollisionsinitiator (B 13.81) Einstellen............................................................... 2-12 2.4 Blockdicken Messung Einstellen....................................................................... 2-13 Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  10. 10. Service Handbuch Einzugsriemen 2-9 KM 473 Grundeinstellungen 2 Grundeinstellungen Einzugsriemen 2.1 Öffnungswinkel Einzugsriemen Einstellen 7 2 3 2 1,5 mm 4 6 1 5 • Transportrad [1] muss gegenüber den Stützrollen 1,5 mm zurück stehen. • Stahlmaß/Lineal [3] an die Stützrollen [2] anlegen. • Über den Bolzen [4] das Maß 1,5 mm zwischen Stahlmaß [3] und Transportrad [1] einstellen. • Den Riemen [6] über Exenterbolzen [5] so stark spannen, dass er um ca. ¼ verdreht werden kann. • Diesen Vorgang auf der gegenüberliegenden Seite genauso durchführen. Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  11. 11. Service Handbuch Einzugsriemen 2-10 KM 473 Grundeinstellungen 2.2 Formatverstellung Einzugsriemen (A 13.1) Eichen • Diese Achse ist wie in Kap. 0 beschrieben zu eichen. • Zur Ermittlung des Ist-Wertes ist folgendermaßen vorzugehen: • Als erstes ist eine Lehre (z.B. Buchblock oder Holzbrett) in die Einzugsriemen einzulegen. • Nun sind die Einzugsriemen so weit zusammen zu fahren, dass die Einzugsriemen ca. 2 mm in den Pneumatikzylinder fahren und die Lehre nur durch erheblichen Kraftaufwand aus den Einzugsriemen entfernen lässt. • Der Ist-Wert muss der Stärke der Lehre entsprechen und ist dementsprechend anzupas- sen. • Falls der Ist-Wert nicht der Stärke entspricht ist der Eichwert wie auf Seite 4-18 beschrie- ben zu ändern. • Als Richtmass gilt, dass die Einzugsriemen 2 mm enger zusammenstehen als die eigentli- che Blockdicke. Beispiel: Dicke Buchblock: 12 mm Abstand Einzugsriemen: 10 mm Einzugsriemen 10 Buchblock 12 Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  12. 12. Service Handbuch Einzugsriemen 2-11 KM 473 Grundeinstellungen Folgende elektrische Bauteile sind für diese Verstellung zu berücksichtigen: Initiator B 13.31 Drehgeber B 13.21 Einbauort siehe Kap. 1.3 Motor M 13.21 Symbol: Formatverstellung Blockdickeneinstellung Einzugsriemen Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  13. 13. Service Handbuch Einzugsriemen 2-12 KM 473 Grundeinstellungen 2.3 Kollisionsinitiator (B 13.81) Einstellen Kante Blech 1 Kante Blech 1 Abstand X Abstand X 1 3 Initiatorpositionierung 3 B xx.xx B 13.81 2 • Der Kollisionsinitiator [B 13.81] verhindert, dass der Riemen [2] mit der Kante des Kanalble- ches [1] kollidiert. • Dafür ist der Initiator [B 13.81] so einzustellen, dass dieser durch den Arm [3] geschaltet wird und der Abstand X mindestens noch 5 mm beträgt. • Der Initiator ist so zu positionieren, wie dieses in der Ansicht „Initiatorpositionierung“ zu sehen ist. Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005
  14. 14. Service Handbuch Einzugsriemen 2-13 KM 473 Grundeinstellungen 2.4 Blockdicken Messung Einstellen • Die Blockdickenmessung wird innerhalb der Einzugsriemen durch einen Induktiven Nähe- rungsschalter [B 2.1] durchgeführt. • Zwischen dem Näherungsschalter [B 2.1] und dem Winkel [2] ist ein Abstand von 1,5 mm ein- zustellen. • Über das Manometer [3] ist ein Druck von 1,5 bar einzustellen. B 2.1 1,5 mm 2 3 Gültigkeitsbereich: ab Masch.- Nr.: 700 Stand: 12/2005

×