SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Versicherungswirtschaft Kit2

1 von 8
Downloaden Sie, um offline zu lesen
ANZEIGENTARIF NR. 24
Versicherungs
    wirtschaft
Halbmonatsschrift für die deutsche Individualversicherung



                                                                                                       Versich                                                                                    6,90 g
                                                                                                                                                                                                           ISSN 004
                                                                                                                                                                                                                      2-4358
                                                                                                                                                                                                                               E 6945



                                                                                                              e
                                                                                                          wirtsrungs
                                                                                                       59. Jah
                                                                                                               rga
                                                                                                       1. Oktobe ng



                                                                                                                chaft
                                                                                                                 r 2004




                                                                                                                                                                                                                                        PRINT & INTERNET
                                                                                              Versiche                                    Dieter Laus
                                                                                                      rungswis                                          zus,
                                                                                          Lehrpläne           sens
                                                                                                         chaften:                      Mehrertr Dirk Schmidt-Gallas
                                                                                          semest     im Winter
                                                                                                               -                         Volumen
                                                                                                                                                        ag durch
                                                                                                 er
                                                                                         (Uni, FH 2004/2005
                                                                                                                                                - oder Ertr                Zusatzleis
                                                                                                 , BA)                                 Dr. Fabi
                                                                                                                                                            agsverzi
                                                                                                                                                                     cht nich
                                                                                                                                                                              t immer
                                                                                                                                                                                              tung
                                                                                         Beilage                                             an Stan                                   notwend
                                                                                                                                    Vorsich cke                                                 ig              1454
                                                                                                                                                   t beim Inf
                                                                                       Industrie
                                                                                                versiche
                                                                                                                                    Mitversi
                                                                                                                                             cherung                  ormation
                                                                                      Makler            rung:                                        slösung
                                                                                                                                                              en in der                 saustau
                                                                                             erw
                                                                                     Einkaufsm arten mehr
                                                                                                                                  Andreas
                                                                                                                                            Haberse
                                                                                                                                                                         kartellre
                                                                                                                                                                                   chtliche           sch!
                                                                                               öglichkei                         Wertorie tzer, Dr. Yves Hilpisch                           n Praxis          1458
                                                                                     1453               ten                                       ntierung
                                                                                                                                Eine Ana
                                                                                                                                          lyse von                 in der As
                                                                                Rückver
                                                                                                                                                    Unterneh
                                                                                                                                                              mensfüh                sekuran
                                                                                       sich
                                                                                      erun
                                                                               Monte Car g:
                                                                                                                               Hans Pete                               rungen                       z
                                                                                        lo or Bus
                                                                                                                                         r Nau
                                                                                                                               Direktve mann                                                                 1469
                                                                                                                              oder na rsicherung: Pa
                                                                               1474              t
                                                                                                                                            chgelag                        us
                                                                             Vermittler                                                                     erte Be chalierung
                                                                            Umsetzun linie I:
                                                                                             richt                           Andreas                                      steuerun
                                                                                    g harzt                                 Altersein
                                                                                                                                     Buttler
                                                                                                                                                                                           g?
                                                                            1499                                                                                                                           1490
                                                                                                                            zur Überpkünftegesetz
                                                                          Vermittler                                       Handlun           rüfung                    zwingt
                                                                                        richt                                      gsbedarf
                                                                          Noch vie linie II:                                                    für best
                                                                                                                                                           ehende

Besuchen Sie uns                                                          1509
                                                                        Vermittler
                                                                                  les im Neb
                                                                                             el                           Guido Pan


                                                                                                                              System
                                                                                                                                      ke, Dr.
                                                                                                                      Ein CRM- Munira Schömann, Dr. Tho
                                                                                                                                                        mas
                                                                                                                                          einführen Bittner
                                                                                                                                                                    Versorgu
                                                                                                                                                                               ngswerke
                                                                                                                                                                                                       1494




                                                                                                                                                                                                                                        Gültig ab 1. 1. 2005
                                                                                     richt
                                                                        Erwartung linie III:
im Internet:                                                           Makler en der
                                                                       1511
                                                                               enttäusch
                                                                                             t
                                                                                                                                                            und dann
                                                                                                                                                                    ?
                                                                                                                                                                                                     1497


www.vvw.de

                                                                                                                                                            Verlag
                                                                                                                                                            Versicher
                                                                                                                                                                     ung         swirtscha
                                                                                                                                                                                             ft   19

Verlag Versicherungswirtschaft
Postfach 64 69 · 76044 Karlsruhe · Tel. 0721 3509-0 · Fax 0721 31833
Anschrift:                                 Rabattstaffel: bei    3   Anzeigen    3%
Verlag Versicherungswirtschaft GmbH                       bei    6   Anzeigen    5%
Klosestraße 20 – 24                                       bei   12   Anzeigen   10%
76137 Karlsruhe                                           bei   18   Anzeigen   15%
                                                          bei   24   Anzeigen   20%
Postfach 64 69
76044 Karlsruhe                             Vorzugsplätze und Anschnitt ohne Aufpreis;
                                            Farbzuschläge rabattfähig.
Anzeigenabteilung:
Benjamin Bittmann                          Zahlungsbedingungen:
Claudia Dinges                             Bei Vorauszahlung bzw. Bankeinzug 2% Skonto;
Telefon     0721/35 09-119                 innerhalb 14 Tagen nach Rechnungsdatum netto
Telefax     0721/35 09-205
E-Mail      anzeigen@vvw.de                Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen




                                                                                                 VERLAGSANGABEN
                                           Mehrwertsteuer.

Auflage:                                   Bankverbindungen:
10.000 Exemplare                           Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart,
                                           Kto. Nr. 749 550 0888 (BLZ 600 501 01)
Erscheinungsweise:                         Bayer. Hypo- und Vereinsbank AG, Filiale Karlsruhe,
jeweils am 1. und 15. eines jeden Monats   Kto. Nr. 145 012 6019 (BLZ 660 202 86)
Anzeigenschluss:                           Commerzbank AG, Karlsruhe,
jeweils 8 Arbeitstage vor Erscheinen       Kto. Nr. 2 273 464 00 (BLZ 660 400 18)
                                           Deutsche Bank, Karlsruhe,
                                           Kto. Nr. 0 352 930 00 (BLZ 660 700 04)
                                           Dresdner Bank, Karlsruhe,
                                           Kto. Nr. 05 625 555 00 (BLZ 660 800 52)
                                           Postbank, Karlsruhe,
Besuchen Sie uns                           Kto. Nr. 0 040 400 752 (BLZ 660 100 75)
im Internet:
www.vvw.de
Versicherungs




                                                                                                                             THEMEN UND TERMINE 2009
    wirtschaft                                                  2009
 Nr.    Schwerpunkt-Thema                                     Erscheinungs-   Anzeigenschluss-   Druckunterlagenschluss
                                                                  termin           termin         ISDN/CDs/Proof/Filme

  1     Assekuranz international                                  01. 01.        10.12.2008                     15.12.2008
  2     Marketing und Werbung                                     15. 01.        05.01.2009                     07.01.2009
  3     Kapitalanlagen-Management                                 01. 02.        21.01.2009                     23.01.2009
  4     Rechnungslegung und Bilanzierung                          15. 02.        04.02.2009                     06.02.2009
  5     Rating und Ranking                                        01. 03.        18.02.2009                     20.02.2009
  6     Alternativer Risikotransfer                               15. 03.        04.03.2009                     06.03.2009
  7     EDV und Informationstechnik im Versicherungsbetrieb       01. 04.        20.03.2009                     24.03.2009
  8     Rückblick auf das Geschäftsjahr 2008                      15. 04.        01.04.2009                     03.04.2009
  9     Banken, Bausparkassen und Versicherungen                  01. 05.        21.04.2009                     23.04.2009
 10     Die deutsche Lebensversicherung                           15. 05.        05.05.2009                     07.05.2009
 11     Controlling und interne Revision                          01. 06.        20.05.2009                     22.05.2009
 12     Schadenversicherung und Schadenregulierung                15. 06.        02.06.2009                     04.06.2009
 13     Die Private Krankenversicherung                           01. 07.        22.06.2009                     23.06.2009
 14     Haftung und Haftpflichtversicherung                       15. 07.        03.07.2009                     06.07.2009
 15     Betriebliche Altersversorgung und Pensionskassen          01. 08.        22.07.2009                     24.07.2009
 16     Exotische Branchen und Sparten                            15. 08.        05.08.2009                     07.08.2009
 17     Rückversicherung international                            01. 09.        20.08.2009                     24.08.2009
 18     Vertrieb und Außendienst                                  15. 09.        03.09.2009                     07.09.2009
 19     Transportversicherung                                     01. 10.        21.09.2009                     23.09.2009
 20     EDV und Informationstechnik im Versicherungsbetrieb       15. 10.        05.10.2009                     07.10.2009
 21     Ausbildung und Berufe in der Assekuranz                   01. 11.        21.10.2009                     23.10.2009
 22     Rückversicherungstreffen in Baden-Baden                   15. 11.        04.11.2009                     06.11.2009
 23     Assekuranz am Jahresende                                  01. 12.        19.11.2009                     23.11.2009
 24     Aufsicht und Verbraucherschutz                            15. 12.        03.12.2009                     04.12.2009


Stand: 23. 10. 2008 – Änderungen vorbehalten
Druckunterlagen:

                                                                                                                     Online
                                                                Veröffentlichung im Internet:
Druckoptimierte Dateien (mind. 300 dpi) im PDF- oder            2 Wochen – parallel zur Printausgabe – 6 100,–
EPS-Format (mit eingebundenen Schriften) per E-Mail.            Verlängerung um weitere 2 Wochen: 6 80,–
Anschnitt:                                                    – Gesuche
Bei 1/1 Seite (210 mm breit x 296 mm hoch) und ½ Seite
Querformat (210 mm breit x 148 mm hoch) rundum 6 mm             Ermäßigter Grundpreis 6 2,00/mm (einspaltig)
Beschnittzugabe. Der Anschnitt wird nicht extra berechnet.      1-spaltig 45 mm breit,    2-spaltig 91,5 mm breit,
                                                                3-spaltig 138 mm breit, 4-spaltig 185 mm breit.
Farbzuschläge:
25% pro Farbe (rabattfähig)                                   Chiffre-Gebühr: 6 6,–




                                                                                                                                TECHNISCHE ANGABEN
Satzspiegel:                                                  Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Aufträge für Stellen-
Textteil: 185 mm breit x 267 mm hoch; 3 Spalten à 58 mm.      gesuche nur schriftlich (Anzeigentexte maschinengeschrie-
Anzeigenteil: 185 mm breit x 267 mm hoch, 4 Spalten.          ben) entgegennehmen.
                                                              Vorbehaltsrecht
 Formate und Preise                                           Die Anzeigenabteilung behält sich in Ausnahmefällen das
                                                              Recht der Formatänderung – ohne vorherige Absprache mit
 1. Textteil/redaktioneller Teil                              dem Kunden – vor, wenn es aus umbruchtechnischen Grün-
              Formate                     Grundpreis          den erforderlich ist.
              (Breite x Höhe in mm)       (s/w)
 1/1 Seite    185 x 267                   2.950,00 6          3. Beilagen:
 3/4 Seite    185 x 198                   2.212,50 6          6 295,– pro 1 000 Stück, Einzelgewicht bis 25 g,
 2/3 Seite    185 x 176 oder 122 x 267    1.970,00 6          Höchstformat DIN A4.
 1/2 Seite    185 x 133                   1.475,00 6          Vorab bitte 5 Musterexemplare an den Verlag erbeten.
 1/3 Seite    185 x 88 oder 58 x 267        985,00 6          Anlieferung der Beilagen:
 1/4 Seite    185 x 66                      737,50 6          Bis 5 Tage vor Erscheinen an
 1/8 Seite    185 x 33                      368,75 6
                                                              Druck- und Verlagsgesellschaft Südwest mbH
Seitenteilige Anzeigen: mm-Preis 6 3,70 (einspaltig).         Ostring 6
2. Stellenmarkt/Anzeigenteil                                  76131 Karlsruhe
– Angebote
              Formate                     Grundpreis          4. Beihefter:
              (Breite x Höhe in mm)       (s/w)               Die Zeitschrift wird mit Klebebindung hergestellt;
                                                              bitte berücksichtigen Sie daher eine Beschnittzugabe von
 1/1 Seite    185 x 267                   2.800,00 6          5 mm.
 3/4 Seite    185 x 198                   2.100,00 6
 2/3 Seite    185 x 176                   1.900,00 6
 1/2 Seite    185 x 133 oder 91,5 x 267   1.400,00 6          5. Anzeigen/Einhefter mit aufgeklebter Postkarte:
 1/3 Seite    185 x 88 oder 91,5 x 176      950,00 6          Klebegebühr 6 35,– 0/00 Stück (bei maschineller Verarbei-
 1/4 Seite    185 x 66 oder 91,5 x 133      700,00 6          tung), 6 80,– 0/00 (Einkleben von Hand),
 1/8 Seite    185 x 33 oder 91,5 x 66       350,00 6          CD-Rom 6 180,– 0/00; nicht rabattfähig.
mm-Preis (einspaltig): 6 2,80. Aus umbruchtechnischen
Gründen sind nur 2-spaltige (91,5 mm breit) oder 4-spaltige
(185 mm breit) Anzeigen möglich.                              (Änderungen vorbehalten)
INHALTE                                                              LESERANALYSE

➟ Aufsätze zu aktuellen Fragen des       Ministerien, Behörden, Aufsicht,
                                         öffentliche Verwaltung 0,6%
                                                                            3,4% Versicherungsabteilung
                                                                            in der freien Wirtschaft
  praktischen Versicherungsbetrie-       Bank, 1,3%                                       1% Anwaltskanzlei
                                         Sparkasse
  bes, der Versicherungstechnik,
  des Versicherungsrechts und an-
  derer versicherungswissenschaft-
  licher Disziplinen




                                                                                                                                                                      KURZCHARAKTERISTIK
➟ Kommentare zu Tagesfragen der                     Vermittler 5,4%                 5% Lehre & Forschung
  Assekuranz                                Freie Makler 17%                      1% Sonstige                   Leserstruktur
➟ Informationen für Mitarbeiter des      Unternehmensberatung 6,3%          Versicherungsunternehmen 59%        nach Branchen
  Außen- und Innendienstes der VU                                                                 3% Rechtsanwälte             10% Sonstige
  über Fachfragen ihrer täglichen                                                                    6% Lehre & Forschung
                                                                                                          1% Ministerien,
                                                                                                                                    3% Vorstand
                                                                                                                                       14,2% Geschäftsführer
  Arbeit                                                                                                  Behörden, Verwaltung
                                                                                                                                                11% Referent
➟ Beiträge aus der Praxis: Strategien,
  Produktentwicklung, Tarifierung,
  Marketing, Vertrieb, Computer-
  welt, Internet
➟ Berichte über fachliche Ergebnisse                          Berufliche Position
                                                                  der VW-Leser
                                                                                                 21% Sach-
                                                                                                 bearbeiter                                          9,8%
                                                                                                           8,9% Gruppenleiter 12,1% Abteilungsleiter Bereichsleiter
  von Tagungen und Veranstaltungen
➟ Makler-Szene
➟ Beiträge zur beruflichen Aus- und
                                                                    ohne Ausbildung
                                                Universität              0,4%                  Lehre
                                                 25,9%                                         32,0%
  Weiterbildung
➟ Unternehmensnachrichten
➟ Nachrichten vom Kapitalmarkt
➟ Wirtschafts- und sozialpolitische                   26,7%
                                           Fachhochschule/Berufsakademie
                                                                                           15%
                                                                                       Berufsschule               Berufsausbildung
  Übersichten
➟ Internationaler Nachrichtenaus-
                                                                                                                  der VW-Leser
  tausch im Rahmen der Presse In-                                                                                       ab 60 Jahre       22 - 29 Jahre
  ternationale    des    Assurances                                                                    50 - 59 Jahre       6,9%              12,5%
                                                                                                          18,7%
  (PIA)
➟ Korrespondenten in Brüssel, Den        Ergebnisse
                                         einer Leserumfrage
  Haag, Helsinki, Kopenhagen,            vom November 1997
  London, Madrid, New York, Paris,                                                                         21,9%                                 39,9%
  Tunis, Wien, Zürich/St. Gallen                                      Altersstruktur                    40 - 49 Jahre                         30 - 39 Jahre

➟ Umfangreicher Stellenmarkt
Versicherungs
    wirtschaft online Kombi




                                                          ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○
○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○

                                                                                  Zeitschriftenvorschau
                                                                                  Tagesaktuelle Buchinfos
                                                                                  Seminarprogramme

               So einfach                                                         Stellenangebote


               geht das.
Den Stellenmarkt der Zeitschrift „Versiche-      Die am häufigsten abgefragten Seiten sind:
rungswirtschaft“ gibt es auch im Internet.




                                                                                                                online KOMBI
                                                  1. Katalog
Nutzen Sie die Möglichkeit, mit dem Versiche-
rungswirtschaft-online-Kombi zusätzlich zu Ih-
rem Stellenangebot im bewährten Printmedi-        2. Neuerscheinungen
um eine erweiterte Zielgruppe anzusprechen:
Schnell – unkompliziert – direkt.                 3. Stellenmarkt
Die Nachfrage ist vorhanden: rund 18 000 Nut-
zer-Sessions verzeichnen wir auf unserer
Website www.vvw.de durchschnittlich im Mo-
                                                         Sind Sie dabei
                                                         Geringer Aufwand –
                                                                                                            ?
nat.                                                     große Verbreitung.
                                                         Probieren Sie’s aus!

Recomendados

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Jafra Produktkatalog
Jafra ProduktkatalogJafra Produktkatalog
Jafra Produktkatalogremus25
 
7 W-Fragen des Projektmanagements
7 W-Fragen des Projektmanagements7 W-Fragen des Projektmanagements
7 W-Fragen des ProjektmanagementsHagen Management
 
2. Jahresforum Tunnelsanierung und Nachrüstung
2. Jahresforum Tunnelsanierung und Nachrüstung2. Jahresforum Tunnelsanierung und Nachrüstung
2. Jahresforum Tunnelsanierung und NachrüstungTorben Haagh
 
Social Media Week Hamburg: Welcome to Social Media - Der Social Media Führers...
Social Media Week Hamburg: Welcome to Social Media - Der Social Media Führers...Social Media Week Hamburg: Welcome to Social Media - Der Social Media Führers...
Social Media Week Hamburg: Welcome to Social Media - Der Social Media Führers...Monade Rules
 
I24 whitepaper-providerwahl
I24 whitepaper-providerwahlI24 whitepaper-providerwahl
I24 whitepaper-providerwahlinternet24 GmbH
 
M1 mein kleiner gruner kaktus
M1 mein kleiner gruner kaktusM1 mein kleiner gruner kaktus
M1 mein kleiner gruner kaktuscantaschor
 

Was ist angesagt? (9)

total vital
total vitaltotal vital
total vital
 
09.01.22 htrh 014
09.01.22 htrh 01409.01.22 htrh 014
09.01.22 htrh 014
 
Jafra Produktkatalog
Jafra ProduktkatalogJafra Produktkatalog
Jafra Produktkatalog
 
7 W-Fragen des Projektmanagements
7 W-Fragen des Projektmanagements7 W-Fragen des Projektmanagements
7 W-Fragen des Projektmanagements
 
2. Jahresforum Tunnelsanierung und Nachrüstung
2. Jahresforum Tunnelsanierung und Nachrüstung2. Jahresforum Tunnelsanierung und Nachrüstung
2. Jahresforum Tunnelsanierung und Nachrüstung
 
Programa Wbf
Programa WbfPrograma Wbf
Programa Wbf
 
Social Media Week Hamburg: Welcome to Social Media - Der Social Media Führers...
Social Media Week Hamburg: Welcome to Social Media - Der Social Media Führers...Social Media Week Hamburg: Welcome to Social Media - Der Social Media Führers...
Social Media Week Hamburg: Welcome to Social Media - Der Social Media Führers...
 
I24 whitepaper-providerwahl
I24 whitepaper-providerwahlI24 whitepaper-providerwahl
I24 whitepaper-providerwahl
 
M1 mein kleiner gruner kaktus
M1 mein kleiner gruner kaktusM1 mein kleiner gruner kaktus
M1 mein kleiner gruner kaktus
 

Destacado

Smbsc book roland fiege mgmt summary
Smbsc book roland fiege   mgmt summarySmbsc book roland fiege   mgmt summary
Smbsc book roland fiege mgmt summaryDIE DIGITALE GmbH
 
Redes locales Esneyder 301121_15
Redes locales Esneyder 301121_15Redes locales Esneyder 301121_15
Redes locales Esneyder 301121_15Esneyder Mahecha
 
Tema 2 maialen
Tema 2 maialenTema 2 maialen
Tema 2 maialenAndapopi
 
Soziale Netzwerke in Bibliotheken
Soziale Netzwerke in BibliothekenSoziale Netzwerke in Bibliotheken
Soziale Netzwerke in BibliothekenAndreas Neumann
 
Expo carbon sintomatico
Expo carbon sintomaticoExpo carbon sintomatico
Expo carbon sintomaticolibeto
 
Normas apa maria valentina polania 11 b
Normas apa maria valentina polania 11 bNormas apa maria valentina polania 11 b
Normas apa maria valentina polania 11 boncecsch
 
Punto de equilibrio
Punto de equilibrioPunto de equilibrio
Punto de equilibrioJose Chavez
 
La profesión que decidi seguir
La profesión que decidi seguirLa profesión que decidi seguir
La profesión que decidi seguirNeyanne Souza
 
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL II)
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL II)Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL II)
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL II)Kixka Nebraska
 
Platnyneoplatonismo 130323112946-phpapp02
Platnyneoplatonismo 130323112946-phpapp02Platnyneoplatonismo 130323112946-phpapp02
Platnyneoplatonismo 130323112946-phpapp02SZelsanchez
 

Destacado (20)

Mario von Rickenbach - Mirage
Mario von Rickenbach - MirageMario von Rickenbach - Mirage
Mario von Rickenbach - Mirage
 
Smbsc book roland fiege mgmt summary
Smbsc book roland fiege   mgmt summarySmbsc book roland fiege   mgmt summary
Smbsc book roland fiege mgmt summary
 
Strategien für Anleger
Strategien für AnlegerStrategien für Anleger
Strategien für Anleger
 
Ergänzungen
ErgänzungenErgänzungen
Ergänzungen
 
Redes locales Esneyder 301121_15
Redes locales Esneyder 301121_15Redes locales Esneyder 301121_15
Redes locales Esneyder 301121_15
 
Oyu marketing proposals
Oyu marketing proposalsOyu marketing proposals
Oyu marketing proposals
 
Tema 2 maialen
Tema 2 maialenTema 2 maialen
Tema 2 maialen
 
Soziale Netzwerke in Bibliotheken
Soziale Netzwerke in BibliothekenSoziale Netzwerke in Bibliotheken
Soziale Netzwerke in Bibliotheken
 
Expo carbon sintomatico
Expo carbon sintomaticoExpo carbon sintomatico
Expo carbon sintomatico
 
Kein mobbing
Kein mobbingKein mobbing
Kein mobbing
 
Normas apa maria valentina polania 11 b
Normas apa maria valentina polania 11 bNormas apa maria valentina polania 11 b
Normas apa maria valentina polania 11 b
 
Punto de equilibrio
Punto de equilibrioPunto de equilibrio
Punto de equilibrio
 
TIPS DE SEGURIDAD
TIPS DE SEGURIDADTIPS DE SEGURIDAD
TIPS DE SEGURIDAD
 
La profesión que decidi seguir
La profesión que decidi seguirLa profesión que decidi seguir
La profesión que decidi seguir
 
Clasificados a la etapa macro regional
Clasificados a la etapa macro regionalClasificados a la etapa macro regional
Clasificados a la etapa macro regional
 
Bandera azul
Bandera azulBandera azul
Bandera azul
 
Articulo cientifico
Articulo cientifico Articulo cientifico
Articulo cientifico
 
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL II)
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL II)Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL II)
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL II)
 
Diversidad musical
Diversidad musicalDiversidad musical
Diversidad musical
 
Platnyneoplatonismo 130323112946-phpapp02
Platnyneoplatonismo 130323112946-phpapp02Platnyneoplatonismo 130323112946-phpapp02
Platnyneoplatonismo 130323112946-phpapp02
 

Ähnlich wie Versicherungswirtschaft Kit2

Ähnlich wie Versicherungswirtschaft Kit2 (7)

IAB-Panel Hessen 2009_04_Beschäftigungsformen.pdf
IAB-Panel Hessen 2009_04_Beschäftigungsformen.pdfIAB-Panel Hessen 2009_04_Beschäftigungsformen.pdf
IAB-Panel Hessen 2009_04_Beschäftigungsformen.pdf
 
IAB-Panel Hessen 2009_01_Ausbildung.pdf
IAB-Panel Hessen 2009_01_Ausbildung.pdfIAB-Panel Hessen 2009_01_Ausbildung.pdf
IAB-Panel Hessen 2009_01_Ausbildung.pdf
 
IAB-Panel Hessen 2009_03_Weiterbilldung.pdf
IAB-Panel Hessen 2009_03_Weiterbilldung.pdfIAB-Panel Hessen 2009_03_Weiterbilldung.pdf
IAB-Panel Hessen 2009_03_Weiterbilldung.pdf
 
IAB-Panel Hessen 2009_02_Geschäftspolitik.pdf
IAB-Panel Hessen 2009_02_Geschäftspolitik.pdfIAB-Panel Hessen 2009_02_Geschäftspolitik.pdf
IAB-Panel Hessen 2009_02_Geschäftspolitik.pdf
 
Agenturpräsentation FIGGE+SCHUSTER AG
Agenturpräsentation FIGGE+SCHUSTER AGAgenturpräsentation FIGGE+SCHUSTER AG
Agenturpräsentation FIGGE+SCHUSTER AG
 
K+K Palais Hotel City Map
K+K Palais Hotel City MapK+K Palais Hotel City Map
K+K Palais Hotel City Map
 
Infokarte WDT10.pdf
Infokarte WDT10.pdfInfokarte WDT10.pdf
Infokarte WDT10.pdf
 

Versicherungswirtschaft Kit2

  • 1. ANZEIGENTARIF NR. 24 Versicherungs wirtschaft Halbmonatsschrift für die deutsche Individualversicherung Versich 6,90 g ISSN 004 2-4358 E 6945 e wirtsrungs 59. Jah rga 1. Oktobe ng chaft r 2004 PRINT & INTERNET Versiche Dieter Laus rungswis zus, Lehrpläne sens chaften: Mehrertr Dirk Schmidt-Gallas semest im Winter - Volumen ag durch er (Uni, FH 2004/2005 - oder Ertr Zusatzleis , BA) Dr. Fabi agsverzi cht nich t immer tung Beilage an Stan notwend Vorsich cke ig 1454 t beim Inf Industrie versiche Mitversi cherung ormation Makler rung: slösung en in der saustau erw Einkaufsm arten mehr Andreas Haberse kartellre chtliche sch! öglichkei Wertorie tzer, Dr. Yves Hilpisch n Praxis 1458 1453 ten ntierung Eine Ana lyse von in der As Rückver Unterneh mensfüh sekuran sich erun Monte Car g: Hans Pete rungen z lo or Bus r Nau Direktve mann 1469 oder na rsicherung: Pa 1474 t chgelag us Vermittler erte Be chalierung Umsetzun linie I: richt Andreas steuerun g harzt Altersein Buttler g? 1499 1490 zur Überpkünftegesetz Vermittler Handlun rüfung zwingt richt gsbedarf Noch vie linie II: für best ehende Besuchen Sie uns 1509 Vermittler les im Neb el Guido Pan System ke, Dr. Ein CRM- Munira Schömann, Dr. Tho mas einführen Bittner Versorgu ngswerke 1494 Gültig ab 1. 1. 2005 richt Erwartung linie III: im Internet: Makler en der 1511 enttäusch t und dann ? 1497 www.vvw.de Verlag Versicher ung swirtscha ft 19 Verlag Versicherungswirtschaft Postfach 64 69 · 76044 Karlsruhe · Tel. 0721 3509-0 · Fax 0721 31833
  • 2. Anschrift: Rabattstaffel: bei 3 Anzeigen 3% Verlag Versicherungswirtschaft GmbH bei 6 Anzeigen 5% Klosestraße 20 – 24 bei 12 Anzeigen 10% 76137 Karlsruhe bei 18 Anzeigen 15% bei 24 Anzeigen 20% Postfach 64 69 76044 Karlsruhe Vorzugsplätze und Anschnitt ohne Aufpreis; Farbzuschläge rabattfähig. Anzeigenabteilung: Benjamin Bittmann Zahlungsbedingungen: Claudia Dinges Bei Vorauszahlung bzw. Bankeinzug 2% Skonto; Telefon 0721/35 09-119 innerhalb 14 Tagen nach Rechnungsdatum netto Telefax 0721/35 09-205 E-Mail anzeigen@vvw.de Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen VERLAGSANGABEN Mehrwertsteuer. Auflage: Bankverbindungen: 10.000 Exemplare Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart, Kto. Nr. 749 550 0888 (BLZ 600 501 01) Erscheinungsweise: Bayer. Hypo- und Vereinsbank AG, Filiale Karlsruhe, jeweils am 1. und 15. eines jeden Monats Kto. Nr. 145 012 6019 (BLZ 660 202 86) Anzeigenschluss: Commerzbank AG, Karlsruhe, jeweils 8 Arbeitstage vor Erscheinen Kto. Nr. 2 273 464 00 (BLZ 660 400 18) Deutsche Bank, Karlsruhe, Kto. Nr. 0 352 930 00 (BLZ 660 700 04) Dresdner Bank, Karlsruhe, Kto. Nr. 05 625 555 00 (BLZ 660 800 52) Postbank, Karlsruhe, Besuchen Sie uns Kto. Nr. 0 040 400 752 (BLZ 660 100 75) im Internet: www.vvw.de
  • 3. Versicherungs THEMEN UND TERMINE 2009 wirtschaft 2009 Nr. Schwerpunkt-Thema Erscheinungs- Anzeigenschluss- Druckunterlagenschluss termin termin ISDN/CDs/Proof/Filme 1 Assekuranz international 01. 01. 10.12.2008 15.12.2008 2 Marketing und Werbung 15. 01. 05.01.2009 07.01.2009 3 Kapitalanlagen-Management 01. 02. 21.01.2009 23.01.2009 4 Rechnungslegung und Bilanzierung 15. 02. 04.02.2009 06.02.2009 5 Rating und Ranking 01. 03. 18.02.2009 20.02.2009 6 Alternativer Risikotransfer 15. 03. 04.03.2009 06.03.2009 7 EDV und Informationstechnik im Versicherungsbetrieb 01. 04. 20.03.2009 24.03.2009 8 Rückblick auf das Geschäftsjahr 2008 15. 04. 01.04.2009 03.04.2009 9 Banken, Bausparkassen und Versicherungen 01. 05. 21.04.2009 23.04.2009 10 Die deutsche Lebensversicherung 15. 05. 05.05.2009 07.05.2009 11 Controlling und interne Revision 01. 06. 20.05.2009 22.05.2009 12 Schadenversicherung und Schadenregulierung 15. 06. 02.06.2009 04.06.2009 13 Die Private Krankenversicherung 01. 07. 22.06.2009 23.06.2009 14 Haftung und Haftpflichtversicherung 15. 07. 03.07.2009 06.07.2009 15 Betriebliche Altersversorgung und Pensionskassen 01. 08. 22.07.2009 24.07.2009 16 Exotische Branchen und Sparten 15. 08. 05.08.2009 07.08.2009 17 Rückversicherung international 01. 09. 20.08.2009 24.08.2009 18 Vertrieb und Außendienst 15. 09. 03.09.2009 07.09.2009 19 Transportversicherung 01. 10. 21.09.2009 23.09.2009 20 EDV und Informationstechnik im Versicherungsbetrieb 15. 10. 05.10.2009 07.10.2009 21 Ausbildung und Berufe in der Assekuranz 01. 11. 21.10.2009 23.10.2009 22 Rückversicherungstreffen in Baden-Baden 15. 11. 04.11.2009 06.11.2009 23 Assekuranz am Jahresende 01. 12. 19.11.2009 23.11.2009 24 Aufsicht und Verbraucherschutz 15. 12. 03.12.2009 04.12.2009 Stand: 23. 10. 2008 – Änderungen vorbehalten
  • 4. Druckunterlagen: Online Veröffentlichung im Internet: Druckoptimierte Dateien (mind. 300 dpi) im PDF- oder 2 Wochen – parallel zur Printausgabe – 6 100,– EPS-Format (mit eingebundenen Schriften) per E-Mail. Verlängerung um weitere 2 Wochen: 6 80,– Anschnitt: – Gesuche Bei 1/1 Seite (210 mm breit x 296 mm hoch) und ½ Seite Querformat (210 mm breit x 148 mm hoch) rundum 6 mm Ermäßigter Grundpreis 6 2,00/mm (einspaltig) Beschnittzugabe. Der Anschnitt wird nicht extra berechnet. 1-spaltig 45 mm breit, 2-spaltig 91,5 mm breit, 3-spaltig 138 mm breit, 4-spaltig 185 mm breit. Farbzuschläge: 25% pro Farbe (rabattfähig) Chiffre-Gebühr: 6 6,– TECHNISCHE ANGABEN Satzspiegel: Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Aufträge für Stellen- Textteil: 185 mm breit x 267 mm hoch; 3 Spalten à 58 mm. gesuche nur schriftlich (Anzeigentexte maschinengeschrie- Anzeigenteil: 185 mm breit x 267 mm hoch, 4 Spalten. ben) entgegennehmen. Vorbehaltsrecht Formate und Preise Die Anzeigenabteilung behält sich in Ausnahmefällen das Recht der Formatänderung – ohne vorherige Absprache mit 1. Textteil/redaktioneller Teil dem Kunden – vor, wenn es aus umbruchtechnischen Grün- Formate Grundpreis den erforderlich ist. (Breite x Höhe in mm) (s/w) 1/1 Seite 185 x 267 2.950,00 6 3. Beilagen: 3/4 Seite 185 x 198 2.212,50 6 6 295,– pro 1 000 Stück, Einzelgewicht bis 25 g, 2/3 Seite 185 x 176 oder 122 x 267 1.970,00 6 Höchstformat DIN A4. 1/2 Seite 185 x 133 1.475,00 6 Vorab bitte 5 Musterexemplare an den Verlag erbeten. 1/3 Seite 185 x 88 oder 58 x 267 985,00 6 Anlieferung der Beilagen: 1/4 Seite 185 x 66 737,50 6 Bis 5 Tage vor Erscheinen an 1/8 Seite 185 x 33 368,75 6 Druck- und Verlagsgesellschaft Südwest mbH Seitenteilige Anzeigen: mm-Preis 6 3,70 (einspaltig). Ostring 6 2. Stellenmarkt/Anzeigenteil 76131 Karlsruhe – Angebote Formate Grundpreis 4. Beihefter: (Breite x Höhe in mm) (s/w) Die Zeitschrift wird mit Klebebindung hergestellt; bitte berücksichtigen Sie daher eine Beschnittzugabe von 1/1 Seite 185 x 267 2.800,00 6 5 mm. 3/4 Seite 185 x 198 2.100,00 6 2/3 Seite 185 x 176 1.900,00 6 1/2 Seite 185 x 133 oder 91,5 x 267 1.400,00 6 5. Anzeigen/Einhefter mit aufgeklebter Postkarte: 1/3 Seite 185 x 88 oder 91,5 x 176 950,00 6 Klebegebühr 6 35,– 0/00 Stück (bei maschineller Verarbei- 1/4 Seite 185 x 66 oder 91,5 x 133 700,00 6 tung), 6 80,– 0/00 (Einkleben von Hand), 1/8 Seite 185 x 33 oder 91,5 x 66 350,00 6 CD-Rom 6 180,– 0/00; nicht rabattfähig. mm-Preis (einspaltig): 6 2,80. Aus umbruchtechnischen Gründen sind nur 2-spaltige (91,5 mm breit) oder 4-spaltige (185 mm breit) Anzeigen möglich. (Änderungen vorbehalten)
  • 5. INHALTE LESERANALYSE ➟ Aufsätze zu aktuellen Fragen des Ministerien, Behörden, Aufsicht, öffentliche Verwaltung 0,6% 3,4% Versicherungsabteilung in der freien Wirtschaft praktischen Versicherungsbetrie- Bank, 1,3% 1% Anwaltskanzlei Sparkasse bes, der Versicherungstechnik, des Versicherungsrechts und an- derer versicherungswissenschaft- licher Disziplinen KURZCHARAKTERISTIK ➟ Kommentare zu Tagesfragen der Vermittler 5,4% 5% Lehre & Forschung Assekuranz Freie Makler 17% 1% Sonstige Leserstruktur ➟ Informationen für Mitarbeiter des Unternehmensberatung 6,3% Versicherungsunternehmen 59% nach Branchen Außen- und Innendienstes der VU 3% Rechtsanwälte 10% Sonstige über Fachfragen ihrer täglichen 6% Lehre & Forschung 1% Ministerien, 3% Vorstand 14,2% Geschäftsführer Arbeit Behörden, Verwaltung 11% Referent ➟ Beiträge aus der Praxis: Strategien, Produktentwicklung, Tarifierung, Marketing, Vertrieb, Computer- welt, Internet ➟ Berichte über fachliche Ergebnisse Berufliche Position der VW-Leser 21% Sach- bearbeiter 9,8% 8,9% Gruppenleiter 12,1% Abteilungsleiter Bereichsleiter von Tagungen und Veranstaltungen ➟ Makler-Szene ➟ Beiträge zur beruflichen Aus- und ohne Ausbildung Universität 0,4% Lehre 25,9% 32,0% Weiterbildung ➟ Unternehmensnachrichten ➟ Nachrichten vom Kapitalmarkt ➟ Wirtschafts- und sozialpolitische 26,7% Fachhochschule/Berufsakademie 15% Berufsschule Berufsausbildung Übersichten ➟ Internationaler Nachrichtenaus- der VW-Leser tausch im Rahmen der Presse In- ab 60 Jahre 22 - 29 Jahre ternationale des Assurances 50 - 59 Jahre 6,9% 12,5% 18,7% (PIA) ➟ Korrespondenten in Brüssel, Den Ergebnisse einer Leserumfrage Haag, Helsinki, Kopenhagen, vom November 1997 London, Madrid, New York, Paris, 21,9% 39,9% Tunis, Wien, Zürich/St. Gallen Altersstruktur 40 - 49 Jahre 30 - 39 Jahre ➟ Umfangreicher Stellenmarkt
  • 6. Versicherungs wirtschaft online Kombi ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ Zeitschriftenvorschau Tagesaktuelle Buchinfos Seminarprogramme So einfach Stellenangebote geht das. Den Stellenmarkt der Zeitschrift „Versiche- Die am häufigsten abgefragten Seiten sind: rungswirtschaft“ gibt es auch im Internet. online KOMBI 1. Katalog Nutzen Sie die Möglichkeit, mit dem Versiche- rungswirtschaft-online-Kombi zusätzlich zu Ih- rem Stellenangebot im bewährten Printmedi- 2. Neuerscheinungen um eine erweiterte Zielgruppe anzusprechen: Schnell – unkompliziert – direkt. 3. Stellenmarkt Die Nachfrage ist vorhanden: rund 18 000 Nut- zer-Sessions verzeichnen wir auf unserer Website www.vvw.de durchschnittlich im Mo- Sind Sie dabei Geringer Aufwand – ? nat. große Verbreitung. Probieren Sie’s aus!
  • 7. Wir scannen Ihre Print-Anzeige (reprofähige Die Anzeige bleibt zwei Wochen im Netz. Eine Vorlage) und stellen sie originalgetreu ins Verlängerung um weitere zwei Wochen ist Internet. möglich. Der Preis pro Anzeige (unabhängig von der Sie bestimmen die Zuordnung in der Daten- Größe der Printanzeige) beträgt 6 100,–, bei bank: nach Position, Unternehmensbereich und Verlängerung um zwei Wochen weitere 6 80,– Region. (Dies sind die Suchkriterien, nach de- pro Anzeige. nen die Nutzer die Angebote recherchieren.) Nachschauen – auswählen – reagieren. www.vvw.de/Stellenmarkt Zeitschriftenvorschau Tagesaktuelle Buchinfos Seminarprogramme Stellenangebote online KOMBI Damit Sie dort präsent sind, wo gute Mitarbeiter Sie suchen. So einfach geht das.
  • 8. 1. „Anzeigenauftrag“ im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen 12. Bei gewerblichen Anzeigen kann der Ausschluss von Mitbewer- ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung bern nur für zwei gegenüberliegende Seiten vereinbart werden. einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbung treibenden oder 13. Der Verlag liefert auf Wunsch nach Erscheinen der Anzeige sonstigen Interessenten in einer Druckschrift zum Zweck der kostenlos einen Beleg. Eine vollständige Belegnummer wird Verbreitung. geliefert, sofern Art und Umfang des Auftrags dies rechtfertigen. 2. Für die Richtigkeit des Anzeigentextes und die einwandfreie Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Qualität der Druckunterlagen sowie deren rechtzeitige Liefe- Stelle eine Aufnahmebescheinigung des Verlags. rung ist der Auftraggeber verantwortlich. Farbanzeigen sind nur 14. Bei Änderung der Anzeigenpreise treten die neuen Bedingun- mit mitgeliefertem Originalandruck farbverbindlich. Ist kein For- gen auch für laufende Aufträge sofort in Kraft, falls nicht aus- mat angegeben, ist die tatsächliche Abdruckhöhe Grundlage drücklich eine andere Vereinbarung getroffen ist. der Berechnung. 15. Der Auftraggeber hat nur dann Anspruch auf einen im Anzei- 3. Bei fernmündlich aufgegebenen Anzeigen oder fernmündlich gentarif genannten Nachlass, wenn er von vornherein einen veranlassten Änderungen übernimmt der Verlag keine Haftung Auftrag abgeschlossen hat, der zu einem Nachlass berechtigt, für die Richtigkeit der Wiedergabe. und wenn dieser Auftrag innerhalb eines Jahres abgewickelt 4. Der Verlag garantiert die drucktechnisch einwandfreie Wieder- wird. Die Frist beginnt mit dem Erscheinen der ersten Anzeige. gabe der Anzeige. Ungeeignete oder beschädigte Druckunter- Sollten innerhalb dieser Jahresfrist eine oder mehrere Ausga- lagen werden dem Auftraggeber zurückgesandt. Sind etwaige ben der Zeitschrift nicht erscheinen, so verlängert sich die Frist Mängel nicht sofort, sondern erst beim Druckvorgang erkenn- um die Ausfallzeit. bar, hat der Auftraggeber keinerlei Ersatzansprüche. 16. Höhere Gewalt und Betriebsstörungen entbinden den Verlag 5. Ersatzansprüche des Auftraggebers für ganz oder teilweise von seinen Verpflichtungen. Wird ein Auftrag aus Umständen unrichtige Wiedergabe seiner Anzeigen bestehen nur in dem nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu verantworten hat, so hat der Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde, Auftraggeber (unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten) maximal in der Höhe der Insertionskosten. dem Verlag den Unterschied zwischen dem gewährten und 6. Die Aufnahme von Anzeigen in bestimmten Ausgaben oder an dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass zu- bestimmten Plätzen kann nicht garantiert werden. rückzuvergüten. 7. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge wegen des In- 17. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die halts, der Herkunft, der technischen Form oder aus Platzgrün- Rechnung unmittelbar nach Veröffentlichung der Anzeige (bei den abzulehnen. Mehrfachaufträgen nach Erscheinen der ersten Anzeige) ge- stellt; sie ist innerhalb von 14 Tagen zu begleichen. 8. Probeabzüge werden nur auf besonderen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der 18. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die zurückgesandten Abzüge. Gehen diese nicht fristgemäß bei Einziehungskosten berechnet; der Verlag kann die weitere Aus- der Anzeigenabteilung ein, so gilt die Druckgenehmigung als führung des Auftrags zurückstellen, bis die Zahlung geleistet ist. erteilt. Bei Einziehung der Rechnungsbeträge durch Zahlungsbefehl, Klage, in Konkursfällen und bei Zwangsvergleich entfallen 9. Kosten für Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen Nachlässe jeglicher Art. und für die Anfertigung bestellter Druckvorlagen gehen zulasten des Auftraggebers. 19. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Karlsruhe. 10. Die Pflicht zur Aufbewahrung von Druckvorlagen endet drei Monate nach Erscheinen der letzten Anzeige. 11. Im Kennzifferverkehr werden die bei der Anzeigenabteilung ein- gehenden Angebote als gewöhnliche Briefe weitergeleitet. Der Auftraggeber haftet für die ordnungsgemäße Rücksendung et- waiger Beilagen wie Lichtbilder, Zeugnisse, etc.