Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
2008


Ausbilder-Profil




      Ingrid Sperber
      http://www.ingrid-sperber.com/
      17.08.2008
17. August
INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL                                       2008




                  Ausbildung:
...
17. August
INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL                                             2008



    1991 - 1992    Ausbil...
17. August
INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL                                   2008




                 Betriebssysteme
 ...
17. August
INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL                                        2008



                 Tabellenkalku...
17. August
INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL                                      2008




                 Internet
     ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ingrid Sperber - Ausbilderprofil

2.054 Aufrufe

Veröffentlicht am

Sie suchen einen guten EDV Dozenten, IT Trainer für Ihre EDV Schulungen in Ihrem Dozentenpool?


Dann sind Sie hier genau richtig.

Veröffentlicht in: Business, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Ingrid Sperber - Ausbilderprofil

  1. 1. 2008 Ausbilder-Profil Ingrid Sperber http://www.ingrid-sperber.com/ 17.08.2008
  2. 2. 17. August INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL 2008 Ausbildung: Dipl. Betriebswirt Fachhochschule Fachrichtung "Wirtschaftinformatik" Geburtstag: 12. Dezember 1954 Geburtsort: Schwerin, Deutschland 1971 - 1973 Lehre „Facharbeiter für EDV" im Institut für Fördertechnik Leipzig Fernstudium an der Fachhochschule für Ökonomie „Ernst - Thälmann" Rodewisch, Abschluss 27.02.1990 als „Dipl. Betriebswirt FH“ Fachrichtung Wirtschaftsinformatik 2
  3. 3. 17. August INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL 2008 1991 - 1992 Ausbildung zum „Wirtschaftsinformatiker" Anpassungsfortbildung für Hoch- und Fachschulkader der DDR INTEGRATA Tübingen. (Internationale Gesellschaft für Rationalisierung, Automatisierung und Technologie – Austausch - Aktiengesellschaft); Februar 1999 Prüfung bei der IHK zu Leipzig : "Ausbildung der Ausbilder" ECDL Der Europäische Computer Führerschein (ECDL) ist ein Nachweis für umfassende Kenntnisse im IT-Bereich. Das Zertifikat basiert auf einer Initiative des Council of European Professional Informatics Societies (CEPIS) in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union (EU). Module Grundlagen der Informationstechnologie (Modul 1) Für Modul 1 ist keine zusätzliche Software notwendig. Es werden allgemeine Grundlagen der Informationstechnologie vermittelt. € Grundbegriffe der Informationstechnologie € Grundbestandteile eines Systems (Hardware, Software, Speicher) € Auswirkungen der Verwendung des Computers auf die Gesellschaft € Einsatzmöglichkeiten von Informationsnetzwerken € Bedeutung und Anwendung von Ist-Systemen im Alltag € Auswirkungen der Computerarbeit auf die Gesundheit € Umweltschutz und Recycling € Sicherheitspolitik in Unternehmen € Computerviren und möglich Gegenmaßnahmen € Sicherheits- und Rechtsfragen im Umgang mit Daten (Datenschutz, Copyright etc.) 3
  4. 4. 17. August INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL 2008 Betriebssysteme (Modul 2) - Windows 2000 - Windows XP - Windows Vista € Grundlegende Funktionen von Computer und Betriebssystem In der Desktop-Umgebung arbeiten € Verwaltung von Dateien und Ordnern (organisieren, kopieren, verschieben, löschen) € Mit Icons arbeiten € Mit Fenstern arbeiten/Fenster bearbeiten € Druckmanagement € Suchfunktionen € Einfaches Editieren € Textverarbeitung (Modul 3) - Microsoft Word € Grundeinstellungen im Textverarbeitungsprogramm € Grundschritte der Textverarbeitung (kopieren, verschieben, löschen, suchen etc.) € Erstellen, Formatieren und Fertigstellen eines Textdokuments € Druckvorbereitung € Erstellen von Tabellen im Textdokument € Verwendung von Bildern und Grafiken € Importieren von Objekten € Serienbrieffunktionen 4
  5. 5. 17. August INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL 2008 Tabellenkalkulation (Modul 4) - Microsoft Excel € Grundeinstellungen im Tabellenkalkulationsprogramm € Dateneingabe und -auswahl € Erstellen, Formatieren und Fertigstellen einer Kalkulationstabelle € Datenverwaltung (kopieren, löschen, suchen, sortieren etc.) € Formeln und Funktionen verwenden € Mathematische und logische Standardoperationen € Druckvorbereitung € Objekte einfügen € Kurven und Diagramme erstellen Datenbank (Modul 5) - Microsoft Access Grundlagen von Datenbanken € Erstellen einer einfachen Datenbank unter Verwendung eines Standardprogramms € Verwenden von Formularen € Informationsabfrage mit Such-, Auswahl- und Sortierfunktionen € Erstellen und modifizieren von Berichten Präsentation (Modul 6) - Microsoft PowerPoint € Grundlagen der Präsentation € Erstellen, Formatieren und Vorbereiten einer Präsentation € Grafiken und Diagramme verwenden € Präsentation drucken € Einsatz von Effekten bei Folienpräsentationen 5
  6. 6. 17. August INGRID SPERBER - AUSBILDER-PROFIL 2008 Internet (Modul 7) - Microsoft Internet Explorer & Outlook - Microsoft Internet Explorer & Outlook Express € Grundkenntnisse über Informations- und Kommunikationsnetze (Internet, E-Mail etc.) € Verwendung einer E-Mail-Software € E-Mail-Management (Nachrichtenordner, Adressverzeichnis etc.) € Senden und Empfangen von Nachrichten € Senden von Attachments € Verwendung eines Web-Browsers € Verwendung von Suchmaschinen € Lesezeichen setzen € Webpages und Suchberichte drucken 6

×