Ant2 Fragen Antw

1.678 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.678
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ant2 Fragen Antw

  1. 1. 1. Welche Drehmoment-Drehzahlabhängigkeit besitzt die Widerstandskennlinie eines Kfz- Antriebs in der Ebene und bei konstanter Steigung? 2. Nennen Sie 4 verschiedene Getriebearten.
  2. 2. 3. Erläutern Sie die Funktionsweise eines 4Q-Stellers. 4. Welcher Arbeitspunkte sind stabil und welche sind instabil?
  3. 3. 5. Stellen Sie den Einfluss der Betriebspannung auf die Drehzahl-Drehmoment-Kennlinie einer Nebenschlussmaschine (Uf = Ua) in einem Diagramm dar. 6. Kann eine fremderregte Gleichstrommaschine anlaufen, wenn sie im Ankerkreis von einer Gleichspannungsquelle und im Erregerkreis von einer gleichgerichteten Sinusspannung gespeist wird? Begründen Sie ihre Antwort. Wie sieht der Erregerstrom aus?
  4. 4. 7. Wie verändert sich die Zeitkonstante des Erregerkreises einer fremderregten Gleichstrommaschine, wenn bei gleicher Erregerwicklung der Luftspalt verdoppelt wird? 8. Wie sieht die Drehzahl-Drehmomentkennlinie eines Gleichstromantriebs mit konstanter Erregung aus, bei dem der Ankerstrom vom Stand bis zur halben Leerlaufdrehzahl auf einen konstanten Wert geregelt wird? In dem folgenden Bereich liegt die maximale Ankerspannung an und der Ankerstrom bleibt ungeregelt.
  5. 5. 9. Erläutern Sie die Begriffe Nutzbremsen, Widerstandsbremsen und Gegenstrombremsen anhand der Kennlinien in einem Diagramm. Tragen Sie das im ersten Moment wirkende Verzögerungsmoment ein.
  6. 6. 10. Wie sieht das regelungstechnische Ersatzschaltbild einer fremderregten Gleichstrommaschine mit konstanter Erregung aus?
  7. 7. 11. Ergänzen Sie das o.g. ESB zu einer Lageregelung mit unterlagerter Strom und Drehzahlregelung. 12. Skizzieren Sie den Schnitt durch einen 8poligen Synchronmotor mit Permanenterregung in Flachmagnetbauweise. Tragen Sie den Erregerfluss für eine Polteilung ein.
  8. 8. 13. Wie sieht die Abhängigkeit der Drehzahl-Drehmoment-Kennlinie vom Zusatzwiderstand im Rotorkreis eines ASM-Schleifringläufers aus? 14. Durch welche Maßnahmen wird es möglich, dass Asynchrongenerator eine rein ohmsche Last versorgt? 15. Wie sieht das elektrische Ersatzschaltbild der Asynchronmaschine aus und wo erscheint die abgegeben mechanische Leistung?
  9. 9. 16. Wie sieht die Drehzahl-Drehmoment-Kennlinie bei Hubwerken und bei Lüftern aus? Ergänzen Sie das Diagramm durch die Kennlinie der ASM. Kennzeichnen Sie einen stabilen Arbeitspunkt für beide Belastungskennlinien. 17. Welche Drehmoment-Drehzahlabhängigkeit besitzt die Widerstandskennlinie einer Wickelmaschine, wenn Geschwindigkeit und Widerstandskraft entlang der Wickelbahn konstant sein sollen?
  10. 10. 18. Skizzieren Sie einen Anfahrvorgang einer fremderregten Gleichstrommaschine an einer in 3 Stufen stellbaren Spannungsquelle. Es soll immer beim gleichen Moment auf die nächste Stufe geschaltet werden.
  11. 11. 19. Erläutern Sie die Begriffe Nutzbremsen, Widerstandsbremsen und Gegenstrombremsen anhand der Kennlinien in einem Diagramm. 20. Wie sieht das regelungstechnische Ersatzschaltbild einer fremderregten Gleichstrommaschine mit konstanter Erregung aus? 21. Wie wird die elektrische Zeitkonstante beeinflusst, wenn die Ankerinduktivität verdoppelt und der Ankerwiderstand halbiert werden ? 22. Wie verändert sich das regelungstechnische Ersatzschaltbild, wenn die Erregerspannung über eine zweite Spannungsquelle stellbar ist und Widerstand und Induktivität der Erregerwicklung berücksichtigt werden. ? 23. Erweitern Sie das Ersatzschaltbild mit einer Lageregelung mit unterlagerter Drehzahl- und Stromregelung. 24. Durch welche Maßnahme wird gewährleistet, dass auch unter dem Einfluss eines Störmoments keine stationärer Drehzahlabweichung vom Sollwert entsteht? 25. Erläutern Sie das Funktionsprinzip eines Spannungsstellers.
  12. 12. 26. Welche drei wichtigen Eigenschaften sollten Servomotoren besitzen? 27. Skizzieren Sie den Schnitt durch einen 4poligen Servomotor mit Permanenterregung in Sammlerbauweise. Tragen Sie den Erregerfluss für eine Polteilung ein. 28. Welchen Vorteil bring diese Sammlerbauweise?
  13. 13. 29. Wie sieht die Drehzahl-Drehmoment-Kennlinie bei Hubwerken und bei Lüftern aus? Ergänzen Sie das Diagramm durch die Kennlinie der ASM. Kennzeichnen einen stabilen Arbeitspunkt für beide Belastungskennlinien. 30. Wie lässt sich die Leerlaufdrehzahl eines Gleichstromnebenschlussmotors beeinflussen, wenn die Klemmen der Erregerwicklung zugänglich sind? 31. Skizzieren Sie einen Anfahrvorgang einer Gleichstromreihenschlussmaschine an einer in 3 Stufen stellbaren Spannungsquelle. Es soll immer beim gleichen Moment auf die nächste Stufe geschaltet werden.
  14. 14. 32. Erläutern Sie die Begriffe Nutzbremsen, Widerstandsbremsen und Gegenstrombremsen anhand der Kennlinien in einem Diagramm. 33. Zwei gleiche Antriebe sind miteinander elastisch gekoppelt. Wie verändert sich die Eigenfrequenz, wenn dass Trägheitsmoment eines Antriebs verdoppelt wird? 34. Wie sieht das regelungstechnische Ersatzschaltbild einer fremderregten Gleichstrommaschine mit konstanter Erregung aus? 35. Erweitern Sie das Ersatzschaltbild mit einer Drehzahlregelung (PI-Regelung) mit unterlagerter Stromregelung (P-Regelung). 36. Durch welche Maßnahme wird gewährleistet, dass auch unter dem Einfluss eines Störmoments keine stationärer Drehzahlabweichung vom Sollwert entsteht? 37. Erläutern Sie das Funktionsprinzips eines 4Q-Stellers. 38. Erklären Sie die Funktion des Stromverdrängungsläufers.
  15. 15. 39. Nennen Sie drei Möglichkeiten der verlustfreien Drehzahlstellung bei der ASM ? 40. Erläutern Sie eine der Möglichkeiten aus Frage 11 genauer und geben Sie hierzu die Drehzahl-Drehmoment-Kennlinie für 2 verschiedene Arbeitsdrehzahlen an.

×