SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Februar 2009
                                Gemeindebrief
                                                  der ev. luth.
                                               Kirchengemeinde

                                                Lütjenburg

                                                                               heiten zu intensiven Gesprächen
BESUCH AUS UGANDA                             Wo ist euer Glaube?
                                                                               mit unseren Gästen.
                                                  Lukas 8, 25
Jetzt ist es schon gut drei Monate
                                                                               Auf diesem Wege möchten wir
her, dass die Gemeinde Lütjen-
                                       diesem Projekt verantwortlich           uns recht herzlich bei all den
burg eine Delegation von 8 Mit-
                                       sind.                                   lieben Menschen bedanken, die
gliedern aus Uganda beherbergt
                                       Auf unsere Gäste wartete ein            dazu beigetragen hatten, dass
und betreut hat.
                                       anspruchsvolles        und       eng    diesen Besuchern innerhalb der
Für uns Gemeindeglieder, die
                                       gepacktes Programm. So wurde            10 Tage ein großes Spektrum
maßgeblich an der Betreuung der
                                       gleich zur Begrüßung ein gemein-        unserer      Lebensweise      und
Gäste beteiligt waren, haben
                                       samer kleiner        Tanzunterricht     unserer Kultur vermittelt werden
diese 10 Tage ein Gefühl der
                                       gestaltet. Der allen viel Spaß          konnte.
innigen       Freundschaft       mit
                                       bereitet hat. Natürlich gab es          Außerdem sind besonders zu
Menschen aus einer anderen
                                       auch eine Führung durch unsere          erwähnen die lieben Familien und
Kultur vermittelt.
                                       Stadt, mit sehr interessanten           Menschen, die zum Essen in ihre
Die vielen komplizierten und
                                       Details. In der Gärtnerei Langfeldt     Häuser      eingeladen     hatten.
wichtigen Gespräche wurden
                                       wurde das Interesse unserer             Gerade das gemeinsame Essen
immer wieder mit viel Humor und
                                       Gäste genau auf den Punkt in            war eine besondere Art von
Witz      untermalt.    Trotz    so
                                       Sachen Pflanzen und Blumen              Zusammengehörigkeit und daher
manchem kleinen Missverständ-
                                       gebracht.                               ganz wichtig für die persönliche
nis, das aufgrund der unter-
                                       Ein besonderes Highlight war die        Kommunikation. Auch ohne die
schiedlichen       Sprachen     und
                                       Führung durch das Versuchsgut           fleißigen      Küchenfeen       im
Kulturverständnisse entstanden
                                       Futterkamp. Landwirtschaft und          Gemeindehaus und unserem
ist, wurden die Gastgeber aus
                                       besonders die Milchviehhaltung in       Fahrer und „Mann für alle Fälle“
Lütjenburg         von       diesen
                                       diesen Dimensionen waren allen          Ulli Bernatzki wäre dieser Besuch
besonderen Menschen aus dem
                                       bislang unbekannt gewesen.              nicht so super gelaufen.
fernen Afrika reicher beschenkt,
                                       Ergänzend konnte der vorbildlich        Ute Gieseler
als     ein    Geldvermögen      es
                                       geführte         landwirtschaftliche
vollbringen könnte.
                                       Familienbetrieb     Rönnfeldt      in
Die Delegation ist auf Einladung                                               Neuer Kirchenvorstand
                                       Darry gezeigt werden. Be-
der Kirchengemeinde Raisdorf
                                       eindruckt waren die Gäste über
hier     nach      Norddeutschland                                             Im Advent wurden in der ganzen
                                       eine 18 Liter „produzierende“
gekommen. Da bereits hier in                                                   Nordelbischen      Kirche     neue
                                       Milchkuh.        Selbstverständlich
Lütjenburg          neben       den                                            Kirchenvorsteherinnen          und
                                       wurden die Gäste auch von
Gemeinden in Raisdorf und                                                      Kirchenvorsteher gewählt oder
                                       unserem       Bürgermeister       im
Schönberg, ebenfalls ein starkes                                               berufen. Auch in Lütjenburg hat
                                       Rathaus       herzlich     begrüßt.
Interesse an dem Land Uganda                                                   sich so ein neuer Kirchenvorstand
                                       Professionelle Führungen gab es
bestand, war es für uns selbst-                                                gebildet, der am 25. Januar im
                                       über unseren Friedhof und durch
verständlich, dass auch wir einen                                              Gottesdienst unter reger Betei-
                                       die mittelalterliche Turmhügel-
Teil     der     Gastgeberfunktion                                             ligung der Gemeinde eingeführt
                                       burg. Ein besonderer Abend
übernehmen.                                                                    wurde. Dem neuen Kirchen-
                                       wurde durch den Chor St. Claren
Die Gruppe bestand aus dem                                                     vorstand     gehören      folgende
                                       Voices bereitet. Mitsingen war
Bischof Jona M. Katoneene mit                                                  Gemeindeglieder an:
                                       erlaubt bzw. erwünscht. Frau
seiner Gattin, David ( der neue                                                Ulrich Bernatzki, Cornelia von
                                       Klinner-Krautwald brachte durch
Leiter und Nachfolger           des                                            Buchwaldt, Hanna Eller, Norbert
                                       ihre außergewöhnliche Foto-
verstorbenen Koordinators des                                                  Gehl, Marie-Luise Irmer, Carsten
                                       ausstellung in der Raiffeisenbank
Projektes „Rukararve“ )                                                        Jonsson, Peter Krohn, Michael
                                       ihre Bilder aus Norduganda und
Kristin einer Lehrerin, Ephrahim,                                              Langholz, Kai Lütje, Sabine
                                       unsere Besucher aus dem Süden
ein traditioneller Heiler, Robert,                                             Mentzendorff, Maria Strehlow,
                                       des Landes zusammen. Während
ein Farmer und Quentin und                                                     Andreas Zwarg. Die Pastorin und
                                       der Eröffnungsveranstaltung gab
Amelie, zwei Franzosen, die unter                                              die    beiden    Pastoren      sind
                                       es wieder ausführliche Gelegen-
anderem für die Aufforstung in
geborenen      Mitglieder   des         20. März am Abend einen Kreuzweg        zusammen mit der Kantorei unter
                                        gehen werden? An den Stationen          der Leitung von Ralf Popken geben
Kirchenvorstandes.
                                        entlang dieses Weges werden wir mit     wird - beginnend noch in der
Volker Harms-Heynen, Pastor
                                        Bildern eines Künstlers und Texten      Dunkelheit, dann erleuchtet von
                                        an die Passion und den Tod Jesu         Kerzenlicht, schließlich hineinfeiernd
                                        Christi denken. Auch das Leiden von     ins Morgenlicht. (Den genauen
                                        Menschen in unserer Zeit kommt          Zeitpunkt entnehmen Sie bitte den
                                        dabei mit in den Blick. Näheres zu      Aushängen bzw. der Tagespresse).
                                        Ort und Zeit entnehmt ihr / Sie bitte   - dass die Konfirmationen in diesem
                                        der aktuellen Presse bzw. fragt die     Jahr an folgenden Terminen liegen?
                                        PastorInnen. Bitte merkt aber den       In Lütjenburg:
Auf die Piste, fertig, los.             Termin schon einmal vor.                26. April Pastorin Bölting
Kiga – Kids in Aktion!!!                                                          3. Mai Pastor Bruns
                                                                                17. Mai Pastor Sprung
Erstaunt und fröhlich bemerkten die                                             24. Mai Pastor Sprung
Kinder, dass es in der Nacht                                                    In Hohwacht:
geschneit hatte. Im Kindergarten                                                17. Mai Pastor Bruns
angekommen, konnten sie es gar
nicht erwarten im Schnee zu spielen.                                            - dass Sie an folgenden Sonntagen
Der Vorschlag zu rodeln wurde von                                               nach der Kirche eine gute Gelegen-
allen Kindern begeistert ange-                                                  heit    zum    Klönschnack     beim
                                                                                Kirchenkaffee haben?
nommen. Mit dem Porutscher unter
                                                                                22. Februar
dem Arm ging es auf unseren             - dass wir am 28. März zu einem
                                                                                29. März
schneebedeckten         Kindergarten-   Kindernachmittag für Kinder von 5
                                                                                (d.h. jeweils am letzten Sonntag im
Hügel. Vorwärts, rückwärts, seitwärts   bis 11 Jahren (von 15.00 bis 17.30
                                                                                Monat).
und liegend sausten die Kinder den      Uhr) einladen? An diesem Nach-
Berg     hinab.     Einige     Kinder   mittag werden die Kinder eine
                                                                                Beerdigungen:
veranstalteten    Wettrennen      und   Geschichte hören, spielen, basteln,
testeten, wer am weitesten rodeln       singen, essen und bestimmt viel
kann. Als die Eltern, zum Abholen       Spaß miteinander haben. Um 17.00        Martha Rohmann geb. Raubert
ihrer Kinder, die Wiese betraten,       Uhr gehen alle zum gemeinsamen          (87 J.) Lütjenburg
erzählten die Kinder voller Freude      Abschluss in die Kirche hinüber.        Klaus Witter (74 J.) Stöfs
von dem erlebnisreichen Tag im          Dazu sind dann auch alle Eltern und     Gisela Klein geb. Stark (81 J.)
Schnee.                                 Großeltern herzlich eingeladen!         Vogelsdorf
Carina Vasquez, Andrea Otto,                                                    Nicolaus Thomsen (72 J.) Wentorf
                                        - dass schon vorher im Februar ein
Erzieherinnen                                                                   Marianne Bombe geb. Giese (76 J.)
                                        ganzer Kindertag stattfinden wird,      Lütjenburg früher Düsseldorf
                                        nämlich ein Schokoladentag für
Wussten Sie schon ...                                                           Heinrich Stender (74 J.) Sandkaten
                                        Kinder von der zweiten bis zur          Irmgard Lübker geb. Walter (85 J.)
                                        fünften Klasse – d.h. ausnahms-         Darry
- dass wir am Freitag, den 6. März
                                        weise ein Tag nur für ältere Kinder,    Christian Abendroth (75 J.)
um 18.00 Uhr den Gottesdienst
                                        die schon lesen und schreiben           Lütjenburg
zum      Weltgebetstag      in    der
                                        können. Dazu laden wir ein am 28.       Werner Herbst (87 J.) Lütjenburg
Evangelisch-Freikirchlichen
                                        Februar von 10.00 – 17.00 Uhr. Es       Wilhelm Rönnfeld (69 J.) Stöfs
Gemeinde Auf dem Kamp 18 feiern?
                                        wird dabei spannende Spiele rund        Annemarie Treczokat geb. Lamp
Dieser Abend wird gemeinsam
                                        um die Schokolade geben, viel           (86 J.) Behrensdorf
vorbereitet und gestaltet von Frauen
                                        Interessantes und Wissenswertes,        Werner Röhr (80 J.) Högsdorf
aus den verschiedenen christlichen
                                        Erkundungen darüber, woher eigent-      Otto Lamp (86J.) Kühren
Gemeinden in Lütjenburg. Herzlich
                                        lich die Schokolade kommt, etwas        Christa Petersen geb. Frase (74 J.)
eingeladen sind sowohl Frauen als
                                        über den Alltag eines Kakaobauern-      Darry
auch Männer. Der Ablauf des
                                        kindes, einen Kakaobaum mitten im
Gottesdienstes mit seinen Gebeten,
                                        Paradiesgarten, natürlich etwas zum
                                                                                Taufen:
Liedern und Texten stammt von
                                        Schmecken und Schokoladiges zum
Frauen aus Papua-Neuguinea. So
                                        selber Herstellen. In diesem Fall ist
werden auch in diesem Jahr alle                                                 Imke Haß, Lütjenburg
                                        es notwendig, sich vorher anzu-
Teilnehmenden einen Einblick in ein                                             Philipp Haß, Lütjenburg
                                        melden, da wir entsprechendes
den meisten fremdes Land mit seiner                                             Noah Schulz,Lütjenburg
                                        Material und Verpflegung fürs
Geschichte         und         seinen                                           Steven Aberhof, Lütjenburg
                                        Mittagessen bereit halten müssen
Besonderheiten     bekommen.       Im                                           Finn Brinkmann, Lütjenburg
                                        und die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Anschluss sind alle eingeladen,                                                 Lara Thode, Lütjenburg
                                        Die Kosten für diesen Tag betragen
beisammen zu bleiben und sich an
                                        3,50 Euro. Anmeldezettel gibt es im
landestypischem Essen, Tanz und                                                 Verantwortlich für diesen Gemeindebrief:
                                        Gemeindebüro oder bei Pastorin          Gudrun Bölting, Pastorin
Musik zu erfreuen.
                                                                                Peter Krohn, Mitglied des Kirchenvorstandes
                                        Bölting.
                                                                                Der Gemeindebrief erscheint 4x jährlich.
- dass die Jugendlichen unserer                                                 Sie finden ihn auch im Internet unter
                                        - dass es in diesem Jahr einen
Kirchengemeinde am Freitag, den                                                 www.kirchengemeinde-luetjenburg.de
                                        Ostermorgen-Gottesdienst

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Gemeindebrief Apr_Mai_2017
Gemeindebrief Apr_Mai_2017Gemeindebrief Apr_Mai_2017
Gemeindebrief Apr_Mai_2017
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/BorkwaldeGemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
webfischerei
 
Gemeindebrief Mai.2008
Gemeindebrief Mai.2008Gemeindebrief Mai.2008
Gemeindebrief Mai.2008
guest876f770
 
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
swarnat
 
Frühsommer 2009
Frühsommer 2009Frühsommer 2009
Frühsommer 2009
stpeter2013
 

Was ist angesagt? (20)

2013 2 die Brücke Gemeindebrief
2013 2 die Brücke Gemeindebrief2013 2 die Brücke Gemeindebrief
2013 2 die Brücke Gemeindebrief
 
Gemeindebrief März-Mai2018
Gemeindebrief März-Mai2018Gemeindebrief März-Mai2018
Gemeindebrief März-Mai2018
 
Gemeindebrief Apr_Mai_2017
Gemeindebrief Apr_Mai_2017Gemeindebrief Apr_Mai_2017
Gemeindebrief Apr_Mai_2017
 
Gb 2016 02 03 a5 komp
Gb 2016 02 03 a5 kompGb 2016 02 03 a5 komp
Gb 2016 02 03 a5 komp
 
Gemeindebrief 12_15-1_16
Gemeindebrief 12_15-1_16Gemeindebrief 12_15-1_16
Gemeindebrief 12_15-1_16
 
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/BorkwaldeGemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
 
Haider Ruf Oktober 2010
Haider Ruf Oktober 2010Haider Ruf Oktober 2010
Haider Ruf Oktober 2010
 
Haider Ruf Oktober 2012
Haider Ruf Oktober 2012Haider Ruf Oktober 2012
Haider Ruf Oktober 2012
 
Gemeindebrief Mai.2008
Gemeindebrief Mai.2008Gemeindebrief Mai.2008
Gemeindebrief Mai.2008
 
Miteinander 5 2011
Miteinander 5 2011Miteinander 5 2011
Miteinander 5 2011
 
Februar 2010
Februar 2010Februar 2010
Februar 2010
 
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
 
2012 02
2012 022012 02
2012 02
 
Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013
 
Winter 2009
Winter 2009Winter 2009
Winter 2009
 
Hospizverein
HospizvereinHospizverein
Hospizverein
 
Herbst 2012
Herbst 2012Herbst 2012
Herbst 2012
 
Frühsommer 2009
Frühsommer 2009Frühsommer 2009
Frühsommer 2009
 
Vorschau 1 / 2011 Theologie
Vorschau 1 / 2011 TheologieVorschau 1 / 2011 Theologie
Vorschau 1 / 2011 Theologie
 
Einblicke in die Ost- und Westsiedlung, von Anke Kasten und Noura Labanieh, S...
Einblicke in die Ost- und Westsiedlung, von Anke Kasten und Noura Labanieh, S...Einblicke in die Ost- und Westsiedlung, von Anke Kasten und Noura Labanieh, S...
Einblicke in die Ost- und Westsiedlung, von Anke Kasten und Noura Labanieh, S...
 

Andere mochten auch

Portfolio Beatnick
Portfolio BeatnickPortfolio Beatnick
Portfolio Beatnick
darrellhagan
 

Andere mochten auch (7)

תכניית כנס החירות ה-3 ב-13 באפריל 2016
תכניית כנס החירות ה-3 ב-13 באפריל 2016תכניית כנס החירות ה-3 ב-13 באפריל 2016
תכניית כנס החירות ה-3 ב-13 באפריל 2016
 
ניהול ידע במיקרוסופט
ניהול ידע במיקרוסופטניהול ידע במיקרוסופט
ניהול ידע במיקרוסופט
 
חוברת שבת אמנים 2016
חוברת שבת אמנים 2016חוברת שבת אמנים 2016
חוברת שבת אמנים 2016
 
Portfolio Beatnick
Portfolio BeatnickPortfolio Beatnick
Portfolio Beatnick
 
SEO: Getting Personal
SEO: Getting PersonalSEO: Getting Personal
SEO: Getting Personal
 
Lightning Talk #9: How UX and Data Storytelling Can Shape Policy by Mika Aldaba
Lightning Talk #9: How UX and Data Storytelling Can Shape Policy by Mika AldabaLightning Talk #9: How UX and Data Storytelling Can Shape Policy by Mika Aldaba
Lightning Talk #9: How UX and Data Storytelling Can Shape Policy by Mika Aldaba
 
Succession “Losers”: What Happens to Executives Passed Over for the CEO Job?
Succession “Losers”: What Happens to Executives Passed Over for the CEO Job? Succession “Losers”: What Happens to Executives Passed Over for the CEO Job?
Succession “Losers”: What Happens to Executives Passed Over for the CEO Job?
 

Ähnlich wie Gemeindebrief Febr.2009

Gemeindebrief Febr.2008
Gemeindebrief Febr.2008Gemeindebrief Febr.2008
Gemeindebrief Febr.2008
guest876f770
 
Gemeindebrief Aug.2008
Gemeindebrief Aug.2008Gemeindebrief Aug.2008
Gemeindebrief Aug.2008
guest876f770
 
Haider Ruf Dezember 2012
Haider Ruf Dezember 2012Haider Ruf Dezember 2012
Haider Ruf Dezember 2012
Sebastian Rappl
 
Frühsommer 2010
Frühsommer 2010Frühsommer 2010
Frühsommer 2010
stpeter2013
 

Ähnlich wie Gemeindebrief Febr.2009 (15)

Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014
 
Gemeindebrief Febr.2008
Gemeindebrief Febr.2008Gemeindebrief Febr.2008
Gemeindebrief Febr.2008
 
Haider Ruf April 2014
Haider Ruf April 2014Haider Ruf April 2014
Haider Ruf April 2014
 
Haider Ruf Juli 2011
Haider Ruf Juli 2011Haider Ruf Juli 2011
Haider Ruf Juli 2011
 
Reise zu sich selbst
Reise zu sich selbstReise zu sich selbst
Reise zu sich selbst
 
Gemeindebrief Aug.2008
Gemeindebrief Aug.2008Gemeindebrief Aug.2008
Gemeindebrief Aug.2008
 
Haider Ruf Dezember 2012
Haider Ruf Dezember 2012Haider Ruf Dezember 2012
Haider Ruf Dezember 2012
 
Rundbrief 13
Rundbrief 13Rundbrief 13
Rundbrief 13
 
Gemeindebrief 126
Gemeindebrief 126Gemeindebrief 126
Gemeindebrief 126
 
Berg und Tal - Sommer 2022
Berg und Tal - Sommer 2022 Berg und Tal - Sommer 2022
Berg und Tal - Sommer 2022
 
Haider Ruf Juni 2013
Haider Ruf Juni 2013Haider Ruf Juni 2013
Haider Ruf Juni 2013
 
Rundbrief 14
Rundbrief 14Rundbrief 14
Rundbrief 14
 
Feiertage für Christen
Feiertage für ChristenFeiertage für Christen
Feiertage für Christen
 
Via 10 2015 hauterive
Via 10 2015 hauteriveVia 10 2015 hauterive
Via 10 2015 hauterive
 
Frühsommer 2010
Frühsommer 2010Frühsommer 2010
Frühsommer 2010
 

Gemeindebrief Febr.2009

  • 1. Februar 2009 Gemeindebrief der ev. luth. Kirchengemeinde Lütjenburg heiten zu intensiven Gesprächen BESUCH AUS UGANDA Wo ist euer Glaube? mit unseren Gästen. Lukas 8, 25 Jetzt ist es schon gut drei Monate Auf diesem Wege möchten wir her, dass die Gemeinde Lütjen- diesem Projekt verantwortlich uns recht herzlich bei all den burg eine Delegation von 8 Mit- sind. lieben Menschen bedanken, die gliedern aus Uganda beherbergt Auf unsere Gäste wartete ein dazu beigetragen hatten, dass und betreut hat. anspruchsvolles und eng diesen Besuchern innerhalb der Für uns Gemeindeglieder, die gepacktes Programm. So wurde 10 Tage ein großes Spektrum maßgeblich an der Betreuung der gleich zur Begrüßung ein gemein- unserer Lebensweise und Gäste beteiligt waren, haben samer kleiner Tanzunterricht unserer Kultur vermittelt werden diese 10 Tage ein Gefühl der gestaltet. Der allen viel Spaß konnte. innigen Freundschaft mit bereitet hat. Natürlich gab es Außerdem sind besonders zu Menschen aus einer anderen auch eine Führung durch unsere erwähnen die lieben Familien und Kultur vermittelt. Stadt, mit sehr interessanten Menschen, die zum Essen in ihre Die vielen komplizierten und Details. In der Gärtnerei Langfeldt Häuser eingeladen hatten. wichtigen Gespräche wurden wurde das Interesse unserer Gerade das gemeinsame Essen immer wieder mit viel Humor und Gäste genau auf den Punkt in war eine besondere Art von Witz untermalt. Trotz so Sachen Pflanzen und Blumen Zusammengehörigkeit und daher manchem kleinen Missverständ- gebracht. ganz wichtig für die persönliche nis, das aufgrund der unter- Ein besonderes Highlight war die Kommunikation. Auch ohne die schiedlichen Sprachen und Führung durch das Versuchsgut fleißigen Küchenfeen im Kulturverständnisse entstanden Futterkamp. Landwirtschaft und Gemeindehaus und unserem ist, wurden die Gastgeber aus besonders die Milchviehhaltung in Fahrer und „Mann für alle Fälle“ Lütjenburg von diesen diesen Dimensionen waren allen Ulli Bernatzki wäre dieser Besuch besonderen Menschen aus dem bislang unbekannt gewesen. nicht so super gelaufen. fernen Afrika reicher beschenkt, Ergänzend konnte der vorbildlich Ute Gieseler als ein Geldvermögen es geführte landwirtschaftliche vollbringen könnte. Familienbetrieb Rönnfeldt in Die Delegation ist auf Einladung Neuer Kirchenvorstand Darry gezeigt werden. Be- der Kirchengemeinde Raisdorf eindruckt waren die Gäste über hier nach Norddeutschland Im Advent wurden in der ganzen eine 18 Liter „produzierende“ gekommen. Da bereits hier in Nordelbischen Kirche neue Milchkuh. Selbstverständlich Lütjenburg neben den Kirchenvorsteherinnen und wurden die Gäste auch von Gemeinden in Raisdorf und Kirchenvorsteher gewählt oder unserem Bürgermeister im Schönberg, ebenfalls ein starkes berufen. Auch in Lütjenburg hat Rathaus herzlich begrüßt. Interesse an dem Land Uganda sich so ein neuer Kirchenvorstand Professionelle Führungen gab es bestand, war es für uns selbst- gebildet, der am 25. Januar im über unseren Friedhof und durch verständlich, dass auch wir einen Gottesdienst unter reger Betei- die mittelalterliche Turmhügel- Teil der Gastgeberfunktion ligung der Gemeinde eingeführt burg. Ein besonderer Abend übernehmen. wurde. Dem neuen Kirchen- wurde durch den Chor St. Claren Die Gruppe bestand aus dem vorstand gehören folgende Voices bereitet. Mitsingen war Bischof Jona M. Katoneene mit Gemeindeglieder an: erlaubt bzw. erwünscht. Frau seiner Gattin, David ( der neue Ulrich Bernatzki, Cornelia von Klinner-Krautwald brachte durch Leiter und Nachfolger des Buchwaldt, Hanna Eller, Norbert ihre außergewöhnliche Foto- verstorbenen Koordinators des Gehl, Marie-Luise Irmer, Carsten ausstellung in der Raiffeisenbank Projektes „Rukararve“ ) Jonsson, Peter Krohn, Michael ihre Bilder aus Norduganda und Kristin einer Lehrerin, Ephrahim, Langholz, Kai Lütje, Sabine unsere Besucher aus dem Süden ein traditioneller Heiler, Robert, Mentzendorff, Maria Strehlow, des Landes zusammen. Während ein Farmer und Quentin und Andreas Zwarg. Die Pastorin und der Eröffnungsveranstaltung gab Amelie, zwei Franzosen, die unter die beiden Pastoren sind es wieder ausführliche Gelegen- anderem für die Aufforstung in
  • 2. geborenen Mitglieder des 20. März am Abend einen Kreuzweg zusammen mit der Kantorei unter gehen werden? An den Stationen der Leitung von Ralf Popken geben Kirchenvorstandes. entlang dieses Weges werden wir mit wird - beginnend noch in der Volker Harms-Heynen, Pastor Bildern eines Künstlers und Texten Dunkelheit, dann erleuchtet von an die Passion und den Tod Jesu Kerzenlicht, schließlich hineinfeiernd Christi denken. Auch das Leiden von ins Morgenlicht. (Den genauen Menschen in unserer Zeit kommt Zeitpunkt entnehmen Sie bitte den dabei mit in den Blick. Näheres zu Aushängen bzw. der Tagespresse). Ort und Zeit entnehmt ihr / Sie bitte - dass die Konfirmationen in diesem der aktuellen Presse bzw. fragt die Jahr an folgenden Terminen liegen? PastorInnen. Bitte merkt aber den In Lütjenburg: Auf die Piste, fertig, los. Termin schon einmal vor. 26. April Pastorin Bölting Kiga – Kids in Aktion!!! 3. Mai Pastor Bruns 17. Mai Pastor Sprung Erstaunt und fröhlich bemerkten die 24. Mai Pastor Sprung Kinder, dass es in der Nacht In Hohwacht: geschneit hatte. Im Kindergarten 17. Mai Pastor Bruns angekommen, konnten sie es gar nicht erwarten im Schnee zu spielen. - dass Sie an folgenden Sonntagen Der Vorschlag zu rodeln wurde von nach der Kirche eine gute Gelegen- allen Kindern begeistert ange- heit zum Klönschnack beim Kirchenkaffee haben? nommen. Mit dem Porutscher unter 22. Februar dem Arm ging es auf unseren - dass wir am 28. März zu einem 29. März schneebedeckten Kindergarten- Kindernachmittag für Kinder von 5 (d.h. jeweils am letzten Sonntag im Hügel. Vorwärts, rückwärts, seitwärts bis 11 Jahren (von 15.00 bis 17.30 Monat). und liegend sausten die Kinder den Uhr) einladen? An diesem Nach- Berg hinab. Einige Kinder mittag werden die Kinder eine Beerdigungen: veranstalteten Wettrennen und Geschichte hören, spielen, basteln, testeten, wer am weitesten rodeln singen, essen und bestimmt viel kann. Als die Eltern, zum Abholen Spaß miteinander haben. Um 17.00 Martha Rohmann geb. Raubert ihrer Kinder, die Wiese betraten, Uhr gehen alle zum gemeinsamen (87 J.) Lütjenburg erzählten die Kinder voller Freude Abschluss in die Kirche hinüber. Klaus Witter (74 J.) Stöfs von dem erlebnisreichen Tag im Dazu sind dann auch alle Eltern und Gisela Klein geb. Stark (81 J.) Schnee. Großeltern herzlich eingeladen! Vogelsdorf Carina Vasquez, Andrea Otto, Nicolaus Thomsen (72 J.) Wentorf - dass schon vorher im Februar ein Erzieherinnen Marianne Bombe geb. Giese (76 J.) ganzer Kindertag stattfinden wird, Lütjenburg früher Düsseldorf nämlich ein Schokoladentag für Wussten Sie schon ... Heinrich Stender (74 J.) Sandkaten Kinder von der zweiten bis zur Irmgard Lübker geb. Walter (85 J.) fünften Klasse – d.h. ausnahms- Darry - dass wir am Freitag, den 6. März weise ein Tag nur für ältere Kinder, Christian Abendroth (75 J.) um 18.00 Uhr den Gottesdienst die schon lesen und schreiben Lütjenburg zum Weltgebetstag in der können. Dazu laden wir ein am 28. Werner Herbst (87 J.) Lütjenburg Evangelisch-Freikirchlichen Februar von 10.00 – 17.00 Uhr. Es Wilhelm Rönnfeld (69 J.) Stöfs Gemeinde Auf dem Kamp 18 feiern? wird dabei spannende Spiele rund Annemarie Treczokat geb. Lamp Dieser Abend wird gemeinsam um die Schokolade geben, viel (86 J.) Behrensdorf vorbereitet und gestaltet von Frauen Interessantes und Wissenswertes, Werner Röhr (80 J.) Högsdorf aus den verschiedenen christlichen Erkundungen darüber, woher eigent- Otto Lamp (86J.) Kühren Gemeinden in Lütjenburg. Herzlich lich die Schokolade kommt, etwas Christa Petersen geb. Frase (74 J.) eingeladen sind sowohl Frauen als über den Alltag eines Kakaobauern- Darry auch Männer. Der Ablauf des kindes, einen Kakaobaum mitten im Gottesdienstes mit seinen Gebeten, Paradiesgarten, natürlich etwas zum Taufen: Liedern und Texten stammt von Schmecken und Schokoladiges zum Frauen aus Papua-Neuguinea. So selber Herstellen. In diesem Fall ist werden auch in diesem Jahr alle Imke Haß, Lütjenburg es notwendig, sich vorher anzu- Teilnehmenden einen Einblick in ein Philipp Haß, Lütjenburg melden, da wir entsprechendes den meisten fremdes Land mit seiner Noah Schulz,Lütjenburg Material und Verpflegung fürs Geschichte und seinen Steven Aberhof, Lütjenburg Mittagessen bereit halten müssen Besonderheiten bekommen. Im Finn Brinkmann, Lütjenburg und die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anschluss sind alle eingeladen, Lara Thode, Lütjenburg Die Kosten für diesen Tag betragen beisammen zu bleiben und sich an 3,50 Euro. Anmeldezettel gibt es im landestypischem Essen, Tanz und Verantwortlich für diesen Gemeindebrief: Gemeindebüro oder bei Pastorin Gudrun Bölting, Pastorin Musik zu erfreuen. Peter Krohn, Mitglied des Kirchenvorstandes Bölting. Der Gemeindebrief erscheint 4x jährlich. - dass die Jugendlichen unserer Sie finden ihn auch im Internet unter - dass es in diesem Jahr einen Kirchengemeinde am Freitag, den www.kirchengemeinde-luetjenburg.de Ostermorgen-Gottesdienst