Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Internationalisierung IKEA

3.614 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Internationalisierung IKEA

  1. 1. LukášPokorný<br />Martin Georg Maier<br />Svetlana Averyanova<br />IKEA<br />
  2. 2. Gliederung<br />5/24/2011<br />2<br />IKEA<br />
  3. 3. 1943<br />1948<br />1958<br />1963-<br />2010<br />1. Geschichte<br />5/24/2011<br />3<br />
  4. 4. IKEA 1943 gegründet<br />I - Ingvar<br />K -Kamprad<br />E-Elmtaryd<br />A - Agunnaryd<br />IKEA<br />4<br />
  5. 5. 5/24/2011<br />5<br />1943<br />1948<br />1958<br />1963-<br />2010<br />IKEA<br />
  6. 6. 1948 Möbel ins Sortimentaufgenommen<br />1951 erster IKEA Möbelkatalog<br />IKEA<br />5/24/2011<br />6<br />
  7. 7. 5/24/2011<br />7<br />1943<br />1948<br />1958<br />1963-<br />2010<br />IKEA<br />
  8. 8. 1958 erstesMöbelhaus<br />1960 erstes IKEA Restaurant<br />IKEA<br />5/24/2011<br />8<br />
  9. 9. 5/24/2011<br />9<br />1943<br />1948<br />1958<br />1963-<br />2010<br />IKEA<br />
  10. 10. IKEA<br />5/24/2011<br />10<br />
  11. 11. 5/24/2011<br />11<br />1943<br />1948<br />1958<br />2010<br />IKEA<br />IKEA<br />
  12. 12. 2. IKEA Heute<br />5/24/2011<br />12<br />GrößteMöbelketteder Welt<br />IKEA<br />
  13. 13. 2. IKEA Heute<br />5/24/2011<br />13<br />12<br />202<br />48<br />13<br />IKEA<br />3<br />
  14. 14. 5/24/2011<br />14<br />Konkurrenz in Deutschland<br />IKEA<br />
  15. 15. 5/24/2011<br />15<br />3. SWOT<br /><ul><li> Mitarbeiter
  16. 16. Unternehmensimage
  17. 17. Preis-Niveau</li></ul>S<br />W<br /><ul><li> Nur Standardprodukte
  18. 18. Niedrige Exklusivität</li></ul>IKEA<br /><ul><li> Hohe Wettbewerbsintensität
  19. 19. Sinkendes Gesamtvolumen in der westlichen Welt
  20. 20. Starke Kaufkraft der Zielgruppe
  21. 21. Riesige Absätze auf den neuen Märkten</li></ul>O<br />T<br />
  22. 22. 4. Planungsphase<br />Internationalisierungsentscheidung<br />HoheIntegrationsvorteile<br />bedeutetVorteiledurchGlobalisierungwahrzunehmen<br />HoherWeltmarktanteilermöglicht “stärkere“ Kosteneffekte<br />Differenzierungsvorteile<br />DurchländerspezifischeAnpassung<br />SuchenachLokalisierungsvorteilen: <br />Marktanteile, Marktausschöpfungsgrad, Umsatzvolumina<br />5/24/2011<br />16<br />IKEA<br />
  23. 23. Internationalisierungsentscheidung<br />5/24/2011<br />17<br />IKEA<br />
  24. 24. 5/24/2011<br />18<br />“MultinationaleStrategie” bei IKEA<br />Integrationsvorteile<br />Standardisierungpotentialeausschöpfen<br /> “sovielStandardisierungwiemöglich, sovielDifferenzierungwienötig” <br />Differenzierungsvorteile<br />länderspezifischeAnpassung<br />IKEA<br />
  25. 25. 5/24/2011<br />19<br />IKEA<br />
  26. 26. FestlegungderstrategischenZiele<br />ÖkonomischesZiel<br />Umsatzerhöhung<br />Erhöhung der Marktanteile<br />5/24/2011<br />20<br />IKEA<br />
  27. 27. FestlegungderstrategischenGeschäftseinheiten<br />5/24/2011<br />21<br />IKEA<br />
  28. 28. FestlegungderstrategischenGeschäftseinheiten<br />„Structurefollows Strategie“ beeinflussen sich bei IKEA gegenseitig. <br />Firmen, die schnell wachsen, verändern ihre Organisations-Struktur sehr häufig und sehr schnell<br />5/24/2011<br />22<br />IKEA<br />spezielle Expansionsgruppe<br />
  29. 29. Marktsegmentierungs-/Marktwahlstrategie<br />IKEA sucht Märkte mit ähnlichen Bedürfnissen<br />Je größer die geographische Distanz der Märkte, desto kleiner das Kenntnis dieser Märkte<br />5/24/2011<br />23<br />IKEA<br />
  30. 30. Markterschließungsstrategie<br />Duplication:<br />Bei der Duplizierung erobert ein Unternehmen mit einem bestehenden und erprobten Business-Modell neue Märkte.<br />IKEA hat eine Wachstumsstrategie<br />5/24/2011<br />24<br />IKEA<br />
  31. 31. Budgetierung<br />BeyondBudgeting bei IKEA<br />„Anstelle von Budgets sei es viel erfolgsversprechender, flexible Aktionspläne auszuarbeiten.“<br />5/24/2011<br />25<br />IKEA<br />
  32. 32. 6. Zusammenfassung<br />Internationalisierung ist bedeutender Wachstumsmotor<br />„auf dem Gebiet der Internationalisierung wird der Einfluss neuer Online-Dienstleistungen (E-Services) auf Basis des Internet vielfältige Auswirkungen auf die bestehenden Anbieter haben“<br />5/24/2011<br />26<br />IKEA<br />
  33. 33. IKEA<br />

×