SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 37
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Mut zum Netzwerken 2.0
CLS Communication Afterworktalk

27. 01. 2011 / Su(sanne) Franke




© 2011, Goldbach Interactive
Über uns
Websites, Shops & Portale
Onlinekampagnen
Suchmaschinenmarketing
Content, Dialog & Community
Agenda


/ Vom Senden zum Dialog. Was ist neu an der Online Kommunikation?


/ Mut zum Dialog. Warum?

/ Mut zur Persönlichkeit. Privat und Geschäft trennen?

/ Mut zu Vertrauen. Ist intern und extern trennbar?


/ Netzwerken 2.0. Schnelle Tipps.


/ Dialog!




© 2011, Goldbach Interactive                                        3
>>   Vom Senden zum Dialog
     Was ist neu an der Online Kommunikation
Inoffizieller
                    Kommentator




                                     Inoffizieller Sender




                                                            Offizieller
                                                            Sender,
                                                               hier
                                                             Dialog-
                                                             partner




© 2011, Goldbach Interactive                                      5
Früher wurde gesendet, heute kommuniziert


/ Direkte Kommunikation (oft) ohne Distributoren / Medien

/ Menschen beteiligen sich an (Unternehmens)kommunikation

/ Persönliche Netzwerke werden sichtbar, leichter nutzbar und erweiterbar

/ Feedback / Meinungen werden sicht- und nutzbar

/ Austausch findet öffentlich statt mit oder ohne den Betroffenen

/ Das Medium und Inhalt wird nicht von nur einem Dialogpartner bestimmt

/ Die Zielgruppen sind nicht mit einem! bestimmten Medium erreichbar
/ u.v.m.


Kommunikation ist Dialog (nicht Senden)

© 2011, Goldbach Interactive                                                6
>>   Mut zum Dialog
     Beispiele
© 2011, Goldbach Interactive   8
Absender: W0 ist die echte Rivella?
                               Rivella




© 2011, Goldbach Interactive   http://www.facebook.com/#!/Rivella   9
Exzellenter Dialog: Beispiel Mammut




© 2011, Goldbach Interactive          10
Wissen teilen: Privater Blog. Apfelblog.ch




© 2011, Goldbach Interactive                 11
Mut zum Dialog. Warum?

/   Dialog findet statt, mit oder ohne den Betroffenen
/   Meinungen einholen, nutzen
/   Eigenes und anderer Netzwerke nutzen
/   Multiplikation
/   Aktualität
/   Wissen / Dazulernen


Tipps
/ Realität akzeptieren, nutzen
/ Oft entscheiden Unbeteiligte über das Medium
/ Zum Dialog gehört zuhören
/ Öffentlich zu lernen ist sympathisch



Habe Mut zu Persönlichem (Menschen sprechen mit Menschen)



© 2011, Goldbach Interactive                                12
>>   Mut zur Persönlichkeit
     Privat und Geschäft trennen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Medienkompetenz



© 2011, Goldbach Interactive                      14
Ist Facebook wirklich privat? Persönlich, ja




© 2011, Goldbach Interactive                   15
Interessen und Job: hier „privat“




        http://www.facebook.com/#!/shibbylein


© 2011, Goldbach Interactive                    16
Mut zur Persönlichkeit. Gedanken zu Privat und Geschäft

/   Persönlichkeit kennt keine Grenze zwischen Privat und Geschäft
/   Persönlich ist nicht zwangsläufig privat
/   Menschen sind an Menschen und Meinungen interessiert
/   Ethische Werte zählen auch Online


Tipps
/ Respekt für Privatsphäre anderer
/ Respekt vor anderen Meinungen
/ Achten der gesetzlichen Bestimmungen (Zahlen einer AG)


Ein Geschäftsaccount funktioniert besser mit einer/mehreren Person /en dahinter




© 2011, Goldbach Interactive                                                 17
Eigenschaften für den Erfolg




© 2011, Goldbach Interactive   18
>>   Mut zu Vertrauen
     Intern ist extern
© 2011, Goldbach Interactive   20
Interne Geschichten sind öffentlich




        http://twitter.com/sufranke


© 2011, Goldbach Interactive          21
Mitarbeiter als Markenbotschafter




   http://twitter.com/gdbinteractive


© 2011, Goldbach Interactive           22
Mut zu Vertrauen. Gedanken zu intern und extern

/    Netzwerke kennen keine Organisationsgrenze
/    Wissen kennt keine Organisationsgrenzen
/    Menschen füllen verschiedene Rollen im Leben
/    Gut informierte Mitarbeiter agieren professioneller
/    Inhalte aus dem Alltag werden berichtet
/     Mitarbeiter trainieren intern Medienkompetenz
/    Inhalte statt Hierarchien
/    Netzwerke gehören zur Person
/    Mitarbeiter sind Markenbotschafter und Multiplikatoren

Tipps
/ Kommunikationsregeln oder ethische Werte definieren
/ Interne Basis legen für Dialog, kulturell und technisch
/ Vertrauen in Mitarbeiter/Menschen kommt zurück

Erfolgsfaktoren
 Aufrichtigkeit, Authentizität, Transparenz, Vertrauen beginnen intern


    © 2011, Goldbach Interactive                                         23
>>   Netzwerken 2.0
Netzwerken mit Facebook, Twitter, (XING) …

/   Geschäftskollegen
/   Partner
/   Familie
/   Freunde
/   Und deren Geschäftskollegen, Partner … in ihren verschiedenen Rollen


Tipps
/ Wer Privates trennen will, arbeitet mit Listen
/ Vorsicht Sicherheitseinstellungen, wer Inhalte lesen darf
/ Persönliches muss nicht Privat sein
/ Respektiere und schütze andere
/ Online ist oft gleich öffentlich
/ Höre zu, lerne dazu
/ Prüfe ob und wo Eventeinladungen funktionieren
/ Überlege ob Geolocations Sinn machen oder zu viel preisgeben
/ Bleibe kontinuierlich

Von Netzwerkern lernen. Vorsicht vor Beratern, die selbst nicht praktizieren.
© 2011, Goldbach Interactive                                                    25
>>   Schnelle Tipps
     Für Netzwerken 2.0
© 2011, Goldbach Interactive   27
Fragen vor dem Start mit Social Media


  Wann ist welches Medium geeignet?
  Wie möchte ich behandelt werden?
  Was habe ich zu bieten?
  Was gebe ich von mir preis?
  Wie sind die rechtliche Vorschriften der Plattformen?
  Welchen Stellenwert haben Online Kontakte / Menschen für mich?
  Würde ich das beim realen Kontakt oder vor Publikum tun?
  Was sind meine/unsere ethischen Grundsätze?
  Welche Antwortzeiten sind vertretbar?
  Wer kann mich beraten? ….
        … hat Kommunikation den höchsten Stellenwert?


© 2011, Goldbach Interactive                                       28
Beginnen, Lernen, Verbessern


  Monitoring Zuhören, Auswerten, Reagieren, Moderieren, Lernen
  Ziele festlegen, Guidelines
  Plattformen dort wo bereits gesprochen wird, Vernetzung aufbauen/nutzen
  Kommunikationszentrum Website, Blog oder Facebook etc.?
  Akteure Unbeteiligte, Kunden, Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Komm.verantw.
  Infrastruktur interne Kommunikation optimieren, Online
  Kultur Transparenz, Authentizität, Aufrichtigkeit, Vertrauen
  Aufwand 30 – 50% eines 100% Kommunikationsjobs
  Inhalte was Menschen interessiert, Vorsicht vor Spam und Websiteinhalten
  Vernetzung funktioniert über Menschen




© 2011, Goldbach Interactive                                                   29
Und sonst noch …


  Facebook / Inhalte eher Persönliches (mehr Insights statt Offizielles)
  Dialog moderieren, antworten 2 – 6 h, - 24 h, Persönlich aber nicht privat
  Twitter / Absender ersichtlich bei Firmenaccounts, Bedanken, Retweets,
  besser keine synchronen Meldungen in div. Plattformen, 12 h, am selben Tag,
  Follower zurück folgen, beginne aktiven Leuten zu folgen, zurück folgen,
  Blog / eigene Meinung klar kennzeichnen, Autor erkennbar, Verweisen auf Quelle
  respektvoll, Kommentare moderieren, beantworten, bedanken, 24 h


  generell: keine Zweideutigkeiten, verschied. Tonfall beim Lesen checken,
  kann der Text missverstanden werden? Vorsicht vor Ironie. Bei grob negativen
  Kommentaren, Persönlichen Kontakt suchen.


© 2011, Goldbach Interactive                                                     30
Dankeschön
Kontakt Su.Franke@goldbachinteractive.ch
Website http://goldbachinterctive.com
Handout http://netwomans.wordpress.com/2011/01/26/netzwerken2-0-mut/
Twitter http://twitter.com/sufranke
XING https://www.xing.com/profile/SusanneSu_Franke
>>   Zahlen, Links, Lesetipps
Lesetipps
Twittertipps bei contentmanager.de
               http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_2558.html
Facebookmarketing von Thomas Hutter
               Http://thomashutter.com
Fürs Zuhören / Monitoring
               http://socialmention.com/advanced_search und http://google.com/alerts (für kleine Ansprüche)
oder professionell beraten lassen: http://t3n.de/magazin/social-media-monitoring-deutschland-denn-wissen-nicht-226126/3/
Verhaltensregeln und Guidelines
               http://www.bvdw.org/presse/news.html?tx_ttnews[tt_news]=3043&cHash=48714697c1
Reaktionszeiten in Facebook
               http://www.thomashutter.com/index.php/2010/12/facebook-was-sind-akzeptable-reaktionszeiten-auf-facebook-seiten/
Netiquette im Internet
               http://www.netplanet.org/netiquette/
Vorlesung Social Media Tools, Claudia Becker
               http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final
Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing. Marie Christine Schindler
               http://www.mcschindler.com/2010/07/15/von-cp-zu-corporate-social-media-publishing/
PR 2.0, Marcel Bernet
               http://bernetblog.ch/buch
Goldbachinteractive verschiedene Autoren
               http://www.goldbachinteractive.com/aktuell?btag=socialmedia&clientcache=0
Nutzungszahlen Social Media in der Schweiz halbjährlich
               http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-20092010-5696058


Handout auf meinem (persönlichem ;) Blog: http://netwomans.wordpress.com




© 2011, Goldbach Interactive                                                                                            33
Zahlen: Facebook Nutzung in der Schweiz




Quelle: Thomashutter.com http://daa.li/92

 © 2011, Goldbach Interactive               34
Nutzungszahlen von Social Media in der Schweiz




http://


 © 2011, Goldbach Interactive                     35
Ein sichtbares Netzwerk




© 2011, Goldbach Interactive   36
Wenn Sie einmal ein Social Media Domizil haben,
 lassen Sie es nicht unbewohnt …




                                Viel Spass und Erfolg
http://daa.li/Vq
                                beim Netzwerken 2.0!
 © 2011, Goldbach Interactive                           37

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Kongress Media
 
Social Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizSocial Media Studie Schweiz
Social Media Studie Schweiz
Bernet Relations
 
Keine Angst vor Social Media
Keine Angst vor Social MediaKeine Angst vor Social Media
Keine Angst vor Social Media
Hagen Kohn
 

Was ist angesagt? (10)

Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
 
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloudCorporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
 
Social Media, mehr als nur Facebook!
Social Media, mehr als nur Facebook!Social Media, mehr als nur Facebook!
Social Media, mehr als nur Facebook!
 
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
 
Social Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizSocial Media Studie Schweiz
Social Media Studie Schweiz
 
Keine Angst vor Social Media
Keine Angst vor Social MediaKeine Angst vor Social Media
Keine Angst vor Social Media
 
Zukunftsskizzen der Online-PR
Zukunftsskizzen der Online-PRZukunftsskizzen der Online-PR
Zukunftsskizzen der Online-PR
 
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
 
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaGrundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
 
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf UnternehmenswebsitesBusiness Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
 

Ähnlich wie Mut zum Netzwerken

Social Media Conversion mit Monitoring und CRM
Social Media Conversion mit Monitoring und CRMSocial Media Conversion mit Monitoring und CRM
Social Media Conversion mit Monitoring und CRM
Goldbach Group AG
 
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media ProfilerKlenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk Hoursch
 
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFacebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Futurebiz
 

Ähnlich wie Mut zum Netzwerken (20)

Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherEinführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
 
Senden war gestern
Senden war gesternSenden war gestern
Senden war gestern
 
Social Media Conversion mit Monitoring und CRM
Social Media Conversion mit Monitoring und CRMSocial Media Conversion mit Monitoring und CRM
Social Media Conversion mit Monitoring und CRM
 
Point of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende PunktPoint of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende Punkt
 
Wo Austausch entsteht
Wo Austausch entstehtWo Austausch entsteht
Wo Austausch entsteht
 
Wissen ist Macht - auch im Social Web?
Wissen ist Macht - auch im Social Web?Wissen ist Macht - auch im Social Web?
Wissen ist Macht - auch im Social Web?
 
Social Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btoolsSocial Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btools
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Social Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everythingSocial Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everything
 
Social Media ist schon recht
Social Media ist schon rechtSocial Media ist schon recht
Social Media ist schon recht
 
Social Media Policies
Social Media PoliciesSocial Media Policies
Social Media Policies
 
Like Share Comment für alle Inhalte im Unternehmen
Like Share Comment für alle Inhalte im UnternehmenLike Share Comment für alle Inhalte im Unternehmen
Like Share Comment für alle Inhalte im Unternehmen
 
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media ProfilerKlenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
 
Communities von Communities
Communities von CommunitiesCommunities von Communities
Communities von Communities
 
Social Media Tools - Vorlesung BAW
Social Media Tools - Vorlesung BAWSocial Media Tools - Vorlesung BAW
Social Media Tools - Vorlesung BAW
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
 
Faktoren für erfolgreiches Community Management
Faktoren für erfolgreiches Community ManagementFaktoren für erfolgreiches Community Management
Faktoren für erfolgreiches Community Management
 
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
 
Social Media Marketing für Trainer, Berater, Coaches
Social Media Marketing für Trainer, Berater, CoachesSocial Media Marketing für Trainer, Berater, Coaches
Social Media Marketing für Trainer, Berater, Coaches
 
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFacebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
 

Mehr von Goldbach Group AG

Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
Goldbach Group AG
 
Goldbach Audience Austria | Reise Special
Goldbach Audience Austria | Reise SpecialGoldbach Audience Austria | Reise Special
Goldbach Audience Austria | Reise Special
Goldbach Group AG
 

Mehr von Goldbach Group AG (20)

Goldbach DNA | Digital out of Home Network Austria
Goldbach DNA | Digital out of Home Network AustriaGoldbach DNA | Digital out of Home Network Austria
Goldbach DNA | Digital out of Home Network Austria
 
2016_01_Goldbach_Media_EM_Special
2016_01_Goldbach_Media_EM_Special2016_01_Goldbach_Media_EM_Special
2016_01_Goldbach_Media_EM_Special
 
Goldbach Media DOOH Osterspecial
Goldbach Media DOOH OsterspecialGoldbach Media DOOH Osterspecial
Goldbach Media DOOH Osterspecial
 
2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens
2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens
2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens
 
Goldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network Factsheet
Goldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network FactsheetGoldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network Factsheet
Goldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network Factsheet
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...
 
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015
 
Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run
Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run
Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run
 
Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014
Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014
Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014
 
Goldbach Media Austria | Bobs Burgers
Goldbach Media Austria | Bobs BurgersGoldbach Media Austria | Bobs Burgers
Goldbach Media Austria | Bobs Burgers
 
Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015
Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015
Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015
 
Goldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-Ads
Goldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-AdsGoldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-Ads
Goldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-Ads
 
Goldbach Audience Austria | Smart-TV Effects
Goldbach Audience Austria | Smart-TV EffectsGoldbach Audience Austria | Smart-TV Effects
Goldbach Audience Austria | Smart-TV Effects
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
 
Goldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 Report
Goldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 ReportGoldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 Report
Goldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 Report
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...
 
Goldbach Audience Austria | Reise Special
Goldbach Audience Austria | Reise SpecialGoldbach Audience Austria | Reise Special
Goldbach Audience Austria | Reise Special
 

Mut zum Netzwerken

  • 1. Mut zum Netzwerken 2.0 CLS Communication Afterworktalk 27. 01. 2011 / Su(sanne) Franke © 2011, Goldbach Interactive
  • 2. Über uns Websites, Shops & Portale Onlinekampagnen Suchmaschinenmarketing Content, Dialog & Community
  • 3. Agenda / Vom Senden zum Dialog. Was ist neu an der Online Kommunikation? / Mut zum Dialog. Warum? / Mut zur Persönlichkeit. Privat und Geschäft trennen? / Mut zu Vertrauen. Ist intern und extern trennbar? / Netzwerken 2.0. Schnelle Tipps. / Dialog! © 2011, Goldbach Interactive 3
  • 4. >> Vom Senden zum Dialog Was ist neu an der Online Kommunikation
  • 5. Inoffizieller Kommentator Inoffizieller Sender Offizieller Sender, hier Dialog- partner © 2011, Goldbach Interactive 5
  • 6. Früher wurde gesendet, heute kommuniziert / Direkte Kommunikation (oft) ohne Distributoren / Medien / Menschen beteiligen sich an (Unternehmens)kommunikation / Persönliche Netzwerke werden sichtbar, leichter nutzbar und erweiterbar / Feedback / Meinungen werden sicht- und nutzbar / Austausch findet öffentlich statt mit oder ohne den Betroffenen / Das Medium und Inhalt wird nicht von nur einem Dialogpartner bestimmt / Die Zielgruppen sind nicht mit einem! bestimmten Medium erreichbar / u.v.m. Kommunikation ist Dialog (nicht Senden) © 2011, Goldbach Interactive 6
  • 7. >> Mut zum Dialog Beispiele
  • 8. © 2011, Goldbach Interactive 8
  • 9. Absender: W0 ist die echte Rivella? Rivella © 2011, Goldbach Interactive http://www.facebook.com/#!/Rivella 9
  • 10. Exzellenter Dialog: Beispiel Mammut © 2011, Goldbach Interactive 10
  • 11. Wissen teilen: Privater Blog. Apfelblog.ch © 2011, Goldbach Interactive 11
  • 12. Mut zum Dialog. Warum? / Dialog findet statt, mit oder ohne den Betroffenen / Meinungen einholen, nutzen / Eigenes und anderer Netzwerke nutzen / Multiplikation / Aktualität / Wissen / Dazulernen Tipps / Realität akzeptieren, nutzen / Oft entscheiden Unbeteiligte über das Medium / Zum Dialog gehört zuhören / Öffentlich zu lernen ist sympathisch Habe Mut zu Persönlichem (Menschen sprechen mit Menschen) © 2011, Goldbach Interactive 12
  • 13. >> Mut zur Persönlichkeit Privat und Geschäft trennen?
  • 15. Ist Facebook wirklich privat? Persönlich, ja © 2011, Goldbach Interactive 15
  • 16. Interessen und Job: hier „privat“ http://www.facebook.com/#!/shibbylein © 2011, Goldbach Interactive 16
  • 17. Mut zur Persönlichkeit. Gedanken zu Privat und Geschäft / Persönlichkeit kennt keine Grenze zwischen Privat und Geschäft / Persönlich ist nicht zwangsläufig privat / Menschen sind an Menschen und Meinungen interessiert / Ethische Werte zählen auch Online Tipps / Respekt für Privatsphäre anderer / Respekt vor anderen Meinungen / Achten der gesetzlichen Bestimmungen (Zahlen einer AG) Ein Geschäftsaccount funktioniert besser mit einer/mehreren Person /en dahinter © 2011, Goldbach Interactive 17
  • 18. Eigenschaften für den Erfolg © 2011, Goldbach Interactive 18
  • 19. >> Mut zu Vertrauen Intern ist extern
  • 20. © 2011, Goldbach Interactive 20
  • 21. Interne Geschichten sind öffentlich http://twitter.com/sufranke © 2011, Goldbach Interactive 21
  • 22. Mitarbeiter als Markenbotschafter http://twitter.com/gdbinteractive © 2011, Goldbach Interactive 22
  • 23. Mut zu Vertrauen. Gedanken zu intern und extern / Netzwerke kennen keine Organisationsgrenze / Wissen kennt keine Organisationsgrenzen / Menschen füllen verschiedene Rollen im Leben / Gut informierte Mitarbeiter agieren professioneller / Inhalte aus dem Alltag werden berichtet / Mitarbeiter trainieren intern Medienkompetenz / Inhalte statt Hierarchien / Netzwerke gehören zur Person / Mitarbeiter sind Markenbotschafter und Multiplikatoren Tipps / Kommunikationsregeln oder ethische Werte definieren / Interne Basis legen für Dialog, kulturell und technisch / Vertrauen in Mitarbeiter/Menschen kommt zurück Erfolgsfaktoren Aufrichtigkeit, Authentizität, Transparenz, Vertrauen beginnen intern © 2011, Goldbach Interactive 23
  • 24. >> Netzwerken 2.0
  • 25. Netzwerken mit Facebook, Twitter, (XING) … / Geschäftskollegen / Partner / Familie / Freunde / Und deren Geschäftskollegen, Partner … in ihren verschiedenen Rollen Tipps / Wer Privates trennen will, arbeitet mit Listen / Vorsicht Sicherheitseinstellungen, wer Inhalte lesen darf / Persönliches muss nicht Privat sein / Respektiere und schütze andere / Online ist oft gleich öffentlich / Höre zu, lerne dazu / Prüfe ob und wo Eventeinladungen funktionieren / Überlege ob Geolocations Sinn machen oder zu viel preisgeben / Bleibe kontinuierlich Von Netzwerkern lernen. Vorsicht vor Beratern, die selbst nicht praktizieren. © 2011, Goldbach Interactive 25
  • 26. >> Schnelle Tipps Für Netzwerken 2.0
  • 27. © 2011, Goldbach Interactive 27
  • 28. Fragen vor dem Start mit Social Media Wann ist welches Medium geeignet? Wie möchte ich behandelt werden? Was habe ich zu bieten? Was gebe ich von mir preis? Wie sind die rechtliche Vorschriften der Plattformen? Welchen Stellenwert haben Online Kontakte / Menschen für mich? Würde ich das beim realen Kontakt oder vor Publikum tun? Was sind meine/unsere ethischen Grundsätze? Welche Antwortzeiten sind vertretbar? Wer kann mich beraten? …. … hat Kommunikation den höchsten Stellenwert? © 2011, Goldbach Interactive 28
  • 29. Beginnen, Lernen, Verbessern Monitoring Zuhören, Auswerten, Reagieren, Moderieren, Lernen Ziele festlegen, Guidelines Plattformen dort wo bereits gesprochen wird, Vernetzung aufbauen/nutzen Kommunikationszentrum Website, Blog oder Facebook etc.? Akteure Unbeteiligte, Kunden, Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Komm.verantw. Infrastruktur interne Kommunikation optimieren, Online Kultur Transparenz, Authentizität, Aufrichtigkeit, Vertrauen Aufwand 30 – 50% eines 100% Kommunikationsjobs Inhalte was Menschen interessiert, Vorsicht vor Spam und Websiteinhalten Vernetzung funktioniert über Menschen © 2011, Goldbach Interactive 29
  • 30. Und sonst noch … Facebook / Inhalte eher Persönliches (mehr Insights statt Offizielles) Dialog moderieren, antworten 2 – 6 h, - 24 h, Persönlich aber nicht privat Twitter / Absender ersichtlich bei Firmenaccounts, Bedanken, Retweets, besser keine synchronen Meldungen in div. Plattformen, 12 h, am selben Tag, Follower zurück folgen, beginne aktiven Leuten zu folgen, zurück folgen, Blog / eigene Meinung klar kennzeichnen, Autor erkennbar, Verweisen auf Quelle respektvoll, Kommentare moderieren, beantworten, bedanken, 24 h generell: keine Zweideutigkeiten, verschied. Tonfall beim Lesen checken, kann der Text missverstanden werden? Vorsicht vor Ironie. Bei grob negativen Kommentaren, Persönlichen Kontakt suchen. © 2011, Goldbach Interactive 30
  • 31. Dankeschön Kontakt Su.Franke@goldbachinteractive.ch Website http://goldbachinterctive.com Handout http://netwomans.wordpress.com/2011/01/26/netzwerken2-0-mut/ Twitter http://twitter.com/sufranke XING https://www.xing.com/profile/SusanneSu_Franke
  • 32. >> Zahlen, Links, Lesetipps
  • 33. Lesetipps Twittertipps bei contentmanager.de http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_2558.html Facebookmarketing von Thomas Hutter Http://thomashutter.com Fürs Zuhören / Monitoring http://socialmention.com/advanced_search und http://google.com/alerts (für kleine Ansprüche) oder professionell beraten lassen: http://t3n.de/magazin/social-media-monitoring-deutschland-denn-wissen-nicht-226126/3/ Verhaltensregeln und Guidelines http://www.bvdw.org/presse/news.html?tx_ttnews[tt_news]=3043&cHash=48714697c1 Reaktionszeiten in Facebook http://www.thomashutter.com/index.php/2010/12/facebook-was-sind-akzeptable-reaktionszeiten-auf-facebook-seiten/ Netiquette im Internet http://www.netplanet.org/netiquette/ Vorlesung Social Media Tools, Claudia Becker http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing. Marie Christine Schindler http://www.mcschindler.com/2010/07/15/von-cp-zu-corporate-social-media-publishing/ PR 2.0, Marcel Bernet http://bernetblog.ch/buch Goldbachinteractive verschiedene Autoren http://www.goldbachinteractive.com/aktuell?btag=socialmedia&clientcache=0 Nutzungszahlen Social Media in der Schweiz halbjährlich http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-20092010-5696058 Handout auf meinem (persönlichem ;) Blog: http://netwomans.wordpress.com © 2011, Goldbach Interactive 33
  • 34. Zahlen: Facebook Nutzung in der Schweiz Quelle: Thomashutter.com http://daa.li/92 © 2011, Goldbach Interactive 34
  • 35. Nutzungszahlen von Social Media in der Schweiz http:// © 2011, Goldbach Interactive 35
  • 36. Ein sichtbares Netzwerk © 2011, Goldbach Interactive 36
  • 37. Wenn Sie einmal ein Social Media Domizil haben, lassen Sie es nicht unbewohnt … Viel Spass und Erfolg http://daa.li/Vq beim Netzwerken 2.0! © 2011, Goldbach Interactive 37