Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Webfonts im Jahr 2010

1.147 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Gerrit van Aaken am Webmontag Würzburg

Veröffentlicht in: Design
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Webfonts im Jahr 2010

  1. 1. Webfonts im Jahr 2010 Stand der Dinge von Gerrit van Aaken 18.1.2010 / Webmontag Würzburg
  2. 2. praegnanz.de
  3. 3. Frage: Warum gibt es so viele Schriften? Adrian Frutiger: Warum gibt es soviele Weine?
  4. 4. Verdana Times New Roman Das Problem Georgia Arial Courier
  5. 5. Webtypografie- Lösungen Nativ Trickkiste 1993 HTML: <img>-Element 1998 @font-face (IE/NN) 2003 CSS: background-image 2004 sIFR 2008 @font-face (Safari) typeface.js / Cufón 2009 @font-face (Firefox)
  6. 6. Synonyme für Native Font-Unterstützung • Webfonts • @font-face • Font-Linking / (Font-Embedding)
  7. 7. Formate Embedded OpenType OpenType („Raw“) (EOT) Web Open Font Format (WOFF)
  8. 8. Lizenzen • Font-Linking = Font-Publishing • Bisher kaum offizielle Lizenzen • Piraterie-Bedenken der Industrie
  9. 9. 2009 ging’s los
  10. 10. 2010 geht’s weiter Print Office Web
  11. 11. Probleme
  12. 12. Schriftglättung Windows Mac OS X Linux keine Quartz FreeType Glättung ClearType (XP) ClearType (Vista) ClearType (Win7) DirectWrite (Win7)
  13. 13. Webfonts- Herausforderungen • Hinting • Hinting • Hinting • Lizenzpreisfindung

×