Wirtschaft Deutschlands: Ein Ueberblick <ul><li>Presentiert von: </li></ul><ul><li>Gunther von  Tis enheimen </li></ul><ul...
Ueber uns... <ul><li>Graf Gottfried von Benedikt Burkhard </li></ul><ul><li>Geboren in Frankfurt </li></ul><ul><li>16 kind...
Ueber uns... <ul><li>Gunther von Tisenheimen </li></ul><ul><li>CEO </li></ul><ul><li>Ferrari </li></ul><ul><li>5 Wochen Sc...
Fakten und Figuren <ul><li>82 Mio. Einwohner </li></ul><ul><li>72% Arbeitende </li></ul><ul><li>2489 Mrd. Euro Inlandsprod...
Handelspartner:
Was sind das fuer Firmen?
Deutsche Boerse <ul><li>30 groessten Konzerne </li></ul><ul><li>“Blue Chips” der deutschen Wirtschaft </li></ul>
 
Frankfurt Frankfurt Zentrum der Deutschen Wirtschaft
Der Goldmark 1873-1914 <ul><li>Otto von Bismarck </li></ul><ul><li>Dynamische entwicklung der deutschen Wirtschaft bis zum...
Kriegszeit
Der Papiermark <ul><li>Aufhebung des Goldstandards nach dem Krieg. </li></ul><ul><li>Wurde durch extreme Inflation praktis...
Reichsmark 1924-48 <ul><li>Waehrung waehrend der depression </li></ul><ul><li>Arbeitslosenquote immer ueber 8% </li></ul>
Wirtschaft 1933-44 <ul><li>Wirtschaft staerkte sich wieder </li></ul><ul><li>Deutsche Wiederaufruestung </li></ul><ul><li>...
Mark der DDR/Deutschmark <ul><li>Deutschland in Truemmern </li></ul><ul><li>Schneller Wiederaufbau/Niedrige Inflationsrate...
60er-80er Jahre <ul><li>Dienstleistungssektor nimmt zu </li></ul><ul><li>Schluesselindustrien: Informationstechnik und Aut...
Heute: <ul><li>Deutschland nach der Wiedervereinigung </li></ul><ul><li>Euro </li></ul><ul><li>Globalisierung </li></ul><u...
Buero Alltag:
Das koennte  DICH  sein!!!
Falls ihr noch Fragen habt fragt uns  gar auf keinem Fall! <ul><li>Aber schaut euch diese Webseiten an: </li></ul><ul><li>...
Danke fuer eure Aufmerksamkeit.... <ul><li>Und jetzt der Test!! </li></ul>
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

German Keynote

452 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
452
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Graf Gottfried wurde in der naehe Frankfurts geboren. Er stammt von einer langen adeligen Linie und ist momentan einer der top-politischen Ratgebern der Welt. Er hat 16 Kinder von 9 Frauen aber ist zur zeit single. Er arbeitete eine weile lang aus philantropischen gruenden auf einem Raumschiff im All. Gottfried ist der stolzer erfinder der farbe Blau. Er mag nichts besseres als einen langen Spaziergang auf dem Strand und singt auch gerne Oper.
  • Gunther wuchs in Berlin auf und nach der Hochschule stieg er auf in prominenz und wurde eine der wichtigsten CEO’s Deutschlands. Er spielt gerne Golf und fahrt auch gerne sein Ferrari. Sein Schnurrbart traegt er schon seit circa 5 Wochen. Er hat Hauser in fuenf laendern unter anderen eins in Spanien
  • Also erst mal einige Fakten und Figuren... Die Bundesrepublik Deutschland hat 82 Millionen einwohner und von denen arbeiten 72%, hauptsaechlich in den Dienstleistungssektoren. Deutschland hat ein Bruttoinlandsprodukt von 2489 Milliarden Euro und ist der groesster Exporter hergestellter Produkte. Deutschland hat eine Wirtschaftsachstumsgeschwindigkeit von 1.3% im Jahr und Inflation steht rum 2.8%. Die wichtigsten Handelspartner sind Italien, die Verreinigten Staaten, das Verreinigte Koenigreich, Frankreich, China, und die Niederlanden.
  • Wie heissen diese Firmen? VW Mercedes Benz Lufthansa Die Deutsche Bank Die Deutsche post Siemens Aldi T mobile
  • Deutsche Borse (DAX) Deutscher Aktien Index Das ist der deutsche „blue chip index“ der die groessten Firmen der Deutschen Industrie anzeigt.Hier auf der Frankfurter Boerse sieht mann die groessten 30 Konzerne. Die Liste schliesst Bayer sowie VW und Linde ein. Wenn mann den Zustand diese 30 groessten Firmen alle zusammen sieht, bekommt man eine gute Perspektive der ganzen wirtschaftlichen Situation in Deutschladn, und vieliecht wie sich die Aktienkuerse sich als nachstem behnemen. Es ist genau so fur der anderen Boersen. So kann ein langweiliger Mensch immer nur Nachrichten schauen und sagen: „achso, der Dax ist besser als Fleet Street im moment, aber nicht so gut wie der DOW JONES in New York. Und haben wir kein lust in Deutschland zu investieren  Wann man ein wichtiger Geshaeftsmann sein will, muss man uber der DAX und die internationalen Boersen verstehen.
  • Selbstverstaendlich haben wir gute Kontaken in Deutschland wie diese hier:
  • Frankfurt ist mehr als nur die Stadt mit dem groessten Flughafen Detuschlands. Frankfurt ist auch die Deutsche Wirtschaftshauptstadt. Heir findet man all der “big business” mit hohen Gebauden, und und ueberall Geschaeftsanzuege. Frankfurt ist in Hessen, und ist die funft groesste Stadt Deutschlands. Im Flughafen passiert sehr viel und ist der dritt groesten Europas, neben Charles de gaulle und Heathrow. Wenn sie sich fuer die Wirtschaft interresieren oder in einem Finanz-job arbeiten moechten, muessten sie viel mit Frankfurt zu tun haben. Es ist das Zentrum Wirtschafts in Deutschland, und einer der wichtigsten Staedten Europas
  • Hier sind einige der Wahrungen Deutschlands seit dem 19. Jahrhundert. Von 1873 bis 1914: der Goldmark des Deutschen Keiserreichs; 1871 vereinigten sich die 25 germanischen Bundesstaaten unter der regierung Kaiser Wilhelm I, Koenig von Preussen, und der fuehrung Reichskanzler Otto von Bismarck. In den naechsten 40 Jahren bis Anfang des 1. Weltkriegs entwickelte sich die Oekonomie des Reichs dynamisch bis es industiell die staerkste Nation Europas war.
  • Zur Zeit der Weltkriege war die Wirtschaft als Kriegsoekonomie organisiert und Industrie hauptsaechlich in richtung Kriegsmaterialien z.B. Metal und Chemikalien gewichtet
  • In der Nachkriegszeit wurde die Wirtschaftslage in Deutschland ziemlich schlimm. 1914 Wurde der Papiermark kurz eingefuehrt aber, wegen eine Kombination der deutschen Kriegsschulden und extreme Staatliche vermehrung der Geldmenge, riet das ehemalige Reich in starke Hyperinflation. Das heisst die Nationalwaehrung verlor so schnell an Wert dass sie fast nutzlos war, und das Volk verlies sich nur noch auf feste Waren. Der hoehepunkt dieser Krise kam in 1923 wo es sogar 100 Trillionen Noten gab! Manchmals fanden die Leute anderen Anwendungen fuer die kleineren Noten.
  • In den spaeten 20er Jahren bis fruehen 30er stabiliserte sich die Oekonomie einigermassen als zuerst der Rentenmark und kurz darauf der Reichsmark eingefuehrt wurde, wobei die Arbeitslosenquote fast immer ueber 8% lag.
  • 1933-1944 nahm die germanische Wirtschaft wieder in Momentum an, als sich Deutschland unter den Nazis wieder staerkte, und sich eventuell wieder fuer den Krieg mobilisierte. Obwohl es den schrecklichsten Gruenden dankte, gelang es dem deutschen Volk 1939-1944 Vollbeschaeftigung zu erreichen.
  • Nach dem Krieg war Deutschland in truemmern. Die Landesmasse war in zwei Teilen gespaltet: Im osten die DDR und der DDR Mark, und im westen die Bundesrepublik Deutschland und der Deutschmark. Der darauffolgender Wiederaufbau, die niedrige Inflationsrate und das schnelles industielles Wachstum, dank zum Teil der neuen Waehrung, besonders in der Bundesrepublik, wird als modernes Wirtschaftswunder bezeichnet. Bis zum ende der 50er Jahre entwickelte sich die Bundesrepublik zur zweitstaerksten Wirschaftsnation der Welt hinter den USA. Dieser oekonomischer Erfolg wird zum Teil dem ehemaligen Bundesminister fuer Wirtschaft und spaeter Bundeskanzler Ludwig Erhard zugesprochen
  • Von den Spaeten 60er bis fruehen 80er Jahren nahm der Dienstleistungssektor zu. Informationstechnik und die Automobileindustrie enwickelten sich zu neuen Schluesselindustrien sowie Banken, Versicherer und die Unterhaltungsindustrie. Arbeitsbedingungen wurder auch besser geregelt als die „5 Tagen und 40 Stunden Woche“ eingefuehrt wurde. In den 80 bis 90er Jahren wurde die wirtschaftliche lage in der DDR immer schwaecher. Auch das politisch und gesellschaftliche Klima passte allgemein nicht dem Oestlichem system. Nach dem Niedergang der Sowietunion und der Wiedervereinigung Deutschlands nahm das ganze Land an Produktivitaet zu und die Infrastruktur wurde verbessert.
  • 1999-2002 Wurde der Euro eingefuehrt. Heutzutage ist Deutschland eine der wirtschaftlich staerksten Laender der Welt und war ueber mehrere Jahre bis 2008 sogar Exportweltmeister. Jetzt gilt die Globalisierung als eine der wichtigsten Themen der heutzutagigen Finanzwelt.
  • In Deutschland unterscheidet sich jede Arbeit einigermassen. Aber einige sachen sind fuer jeder arbeitender Aehnlich: 1956 wurde die 5 tages Woche eingefuehrt. Das heist das jeder das Recht auf ein Wochenende hat. Deutschen haben als resultat mehr Freizeit als vielen anderen Laendern. 1984 wurde die 38,5 stunden Woche eingefuehrt. Heutzutage jedoch arbeiten viele Leute mehr, im durchschnitt: 41.1% in der Woche. Hier sind ein paar Fotos vom deutschen Buroalltag:
  • Also Leute: wenn ihr gut aufpasst koennt ihr vielleicht eines tages wie dieser Mann hier sein!!
  • Falls ihr noch Fragen habt, fragen sie uns auf gar keinem Fall!! Aber heir sind einige nuetzliche Webseiten.
  • Das war es! Hier ist eine kurze Pruefung um zu schauen ob ihr aufgepasst habt. Der Gewinner bekommt einen wunderbaren Preis!!
  • German Keynote

    1. 1. Wirtschaft Deutschlands: Ein Ueberblick <ul><li>Presentiert von: </li></ul><ul><li>Gunther von Tis enheimen </li></ul><ul><li>und </li></ul><ul><li>Graf Gottfried von Ben edikt Burkhard </li></ul>
    2. 2. Ueber uns... <ul><li>Graf Gottfried von Benedikt Burkhard </li></ul><ul><li>Geboren in Frankfurt </li></ul><ul><li>16 kinder, 9 Ehefrauen </li></ul><ul><li>Raumfahrer </li></ul>
    3. 3. Ueber uns... <ul><li>Gunther von Tisenheimen </li></ul><ul><li>CEO </li></ul><ul><li>Ferrari </li></ul><ul><li>5 Wochen Schnurrbart </li></ul>
    4. 4. Fakten und Figuren <ul><li>82 Mio. Einwohner </li></ul><ul><li>72% Arbeitende </li></ul><ul><li>2489 Mrd. Euro Inlandsprodukt </li></ul><ul><li>Wirtschaftswachstum: 1,3% </li></ul><ul><li>Inflation: 2,8% </li></ul>
    5. 5. Handelspartner:
    6. 6. Was sind das fuer Firmen?
    7. 7. Deutsche Boerse <ul><li>30 groessten Konzerne </li></ul><ul><li>“Blue Chips” der deutschen Wirtschaft </li></ul>
    8. 9. Frankfurt Frankfurt Zentrum der Deutschen Wirtschaft
    9. 10. Der Goldmark 1873-1914 <ul><li>Otto von Bismarck </li></ul><ul><li>Dynamische entwicklung der deutschen Wirtschaft bis zum Anfang des 1. Weltkriegs </li></ul>
    10. 11. Kriegszeit
    11. 12. Der Papiermark <ul><li>Aufhebung des Goldstandards nach dem Krieg. </li></ul><ul><li>Wurde durch extreme Inflation praktisch vollig entwertet. </li></ul>
    12. 13. Reichsmark 1924-48 <ul><li>Waehrung waehrend der depression </li></ul><ul><li>Arbeitslosenquote immer ueber 8% </li></ul>
    13. 14. Wirtschaft 1933-44 <ul><li>Wirtschaft staerkte sich wieder </li></ul><ul><li>Deutsche Wiederaufruestung </li></ul><ul><li>Vollbeschaeftigung </li></ul>
    14. 15. Mark der DDR/Deutschmark <ul><li>Deutschland in Truemmern </li></ul><ul><li>Schneller Wiederaufbau/Niedrige Inflationsrate </li></ul><ul><li>Wirtschaftswunder </li></ul><ul><li>Bundesminister Ludwig Erhard </li></ul>
    15. 16. 60er-80er Jahre <ul><li>Dienstleistungssektor nimmt zu </li></ul><ul><li>Schluesselindustrien: Informationstechnik und Automobileindustrie </li></ul>
    16. 17. Heute: <ul><li>Deutschland nach der Wiedervereinigung </li></ul><ul><li>Euro </li></ul><ul><li>Globalisierung </li></ul><ul><li>Exportweltmeister </li></ul>
    17. 18. Buero Alltag:
    18. 19. Das koennte DICH sein!!!
    19. 20. Falls ihr noch Fragen habt fragt uns gar auf keinem Fall! <ul><li>Aber schaut euch diese Webseiten an: </li></ul><ul><li>auswaertiges-amt.de </li></ul><ul><li>jobsuche.monster.de </li></ul><ul><li>arbeitsagentur.de </li></ul>
    20. 21. Danke fuer eure Aufmerksamkeit.... <ul><li>Und jetzt der Test!! </li></ul>

    ×