SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
PC Guide 2012: die Liste
Nicht nur das Internet ist schnelllebig, sondern auch die PC-Welt. Ständig neue Prozessor-,
Grafikkarten und sogar Festplattenmodelle und Schnittstellen lassen einen sehr leicht den Überblick
verlieren. Mit Hilfe dieses kleinen PC-Guides sollen wichtige Informationen, Linkempfehlungen und
mehr für das Jahr 2012 zusammengetragen werden. So besitzen Sie viele wichtige Quellen und
Informationen auf einen Blick.



Relevante Informationen zu Prozessoren:
Ein Prozessor ist eine Maschine oder eine elektronische Schaltung (i. Allg. ein IC), welche gemäß
übergebener Befehle andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einen
Prozess oder Algorithmus vorantreibt, was meist Datenverarbeitung beinhaltet. Am populärsten sind
Prozessoren als zentrale Recheneinheiten von Computern, in denen sie Befehle (Software) ausführen.

Hauptbestandteile des Prozessors sind die Register, das Rechenwerk (arithmetisch-logische Einheit,
ALU), das Steuerwerk und der Speichermanager (engl. Memory Management Unit, MMU), der den
Arbeitsspeicher verwaltet. Zu den zentralen Aufgaben des Prozessors gehören arithmetische und
logische Operationen, das Lesen und Schreiben von Daten im Arbeitsspeicher, das Ausführen von
Sprüngen im Programm sowie die Steuerung und Verwaltung der Peripheriegeräte.

Prozessoren werden heute meist im Bereich der eingebetteten Systeme (engl. Embedded Systems)
eingesetzt. PCs enthalten meist mehrere Prozessoren, wobei der Hauptprozessor (Zentralprozessor)
alle weiteren steuert. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist mit „Prozessor“ meist der Zentralprozessor
(CPU = Central Processing Unit) eines Computers gemeint, also das funktionale Kernstück eines
elektronischen Rechners, das heute normalerweise auf einem Mikrochip integriert ist. Die moderne
Form des Prozessors ist der Mikroprozessor, der alle Bausteine des Prozessors auf einem Chip
vereinigt. Moderne PC-Prozessoren sind Multikernprozessoren mit zwei, vier oder noch mehr Kernen
(etwa der Intel Core 2 oder der AMD Athlon X2). Weiterhin werden in Großrechnern (engl.
mainframes) meist herstellereigene Prozessorarchitekturen verwendet, wie etwa bei IBM (Cell-
Prozessor) oder SUN (SPARC-Prozessor). Prozessoren für eingebettete Systeme machen etwa 95 % des
Prozessormarkts aus, wobei davon 90 % sogenannte Mikrocontroller sind, die neben dem
eigentlichen Prozessor weitere Funktionen (z. B. ROM, RAM) enthalten. Nur etwa 5 % werden in PCs,
Workstations oder Servern eingesetzt. (Quelle: Wikipedia)
http://www.intel.de/content/www/de/de/processors/core/core-i5-processor.html
http://www.intel.de/content/www/de/de/processors/core/core-i7-processor.html
http://www.intel.de/content/www/de/de/processors/atom/atom-processor.html

http://www.tecchannel.de/server/prozessoren/2016541/test_die_schnellsten_cpus_im_benchmark_
vergleich/

http://www.gameswelt.de/cpu-vergleich/special/seite-1,165298




Relevante Informationen zu Festplatte:
Ein Festplattenlaufwerk (englisch hard disk drive = HDD), oft auch als Festplatte oder Hard Disk
(abgekürzt HD) bezeichnet, ist ein magnetisches Speichermedium der Computertechnik, welches
Daten auf die Oberfläche einer rotierenden Scheibe schreibt. Dazu wird die hartmagnetische
Beschichtung der Plattenoberfläche entsprechend der aufzuzeichnenden Information magnetisiert.
Durch die Remanenz erfolgt die Speicherung der Information. Das Auslesen der Information erfolgt
durch Abtastung der Magnetisierung der Plattenoberfläche.

In Abgrenzung zu sequentiell adressierbaren Speichermedien wie Magnetband oder Lochstreifen
werden Festplatten den direktadressierbaren Speichermedien (engl. direct access storage devices,
DASD) zugerechnet, da auf die Daten direkt zugegriffen werden kann.

Neuerdings werden mit vergleichbaren Speicherkapazitäten Flash-Speicher, sogenannte Solid-State-
Drives (SSDs) und Hybridspeicher (Kombination aus SSD und Festplatte) angeboten, die über
dieselben Schnittstellen (SATA, usw.) angesprochen und vereinfacht als „Festplatten“ bezeichnet
werden. Preislich liegen SSDs aktuell deutlich über HDDs. (Quelle: Wikipedia)




http://www.golem.de/specials/festplatte/

http://www.golem.de/news/5-millimeter-flache-hybridfestplatte-von-wd-1209-94443.html

http://www.golem.de/news/seagates-backup-plus-universal-storage-module-mit-ueberschaubarer-
unterstuetzung-1209-94399.html#

Externe Festplatten: http://store.apple.com/de/browse/home/shop_mac/mac_accessories/storage

Anmerkung:
IDF Intel hat einen noch unbekannten Prototyp einer flachen Hybridfestplatte von Seagate in Betrieb
gezeigt, die fast eine SSD schlagen konnte. Dank SATA-IO Hybrid Information soll bereits auf
Betriebssystemebene entschieden werden, welche Daten zwischengespeichert werden. Auch WDC
und Toshiba werden davon profitieren. (Quelle: Golem)
Für Ubuntu/Linux User (fehlerhafte Dateisysteme, Quelle: ubuntuusers wiki):

Es sollte zwar mit modernen Dateisystemen kaum mehr vorkommen können - aber wenn mehrere
ungünstige Umstände zusammentreffen, können Dateisysteme doch einmal beschädigt werden.
Normalerweise werden fehlerhafte Dateisysteme automatisch erkannt und repariert.

In schweren Fällen gelangt man beim Systemstart auf eine Reparaturkonsole mit weiteren
Anweisungen. Von dort aus oder im Terminal (vom installierten System oder von einer Live-CD aus
gestartet) können Dateisysteme wie unter Dateisystemcheck beschrieben manuell überprüft werden.

Die neue Generation: Thunderbolt

„Noch im Jahr 2012 werden auch erste herkömmliche Notebooks und Computer mit der
Thunderbolt-Schnittstelle ausgeliefert werden. Somit wird Thunderbolt dann auch auf Windows-
Systemen seinen Einstand feiern dürfen. Ob sich die Technologie gleich beim Kunden durchsetzt, ist
angesichts des Preises natürlich fraglich.

Wenn man sich die Vorteile gegenüber dem USB-Port anschaut, dürfte es jedoch nur eine Frage der
Zeit – oder der fallenden Preise – sein, bis die Thunderbolt Festplatte zum Standard sowohl bei
Unternehmen als auch in Privathaushalten geworden ist.“ (Quelle: http://thunderbolt-festplatte.org)




Relevante Informationen über Grafikkarten:
Eine Grafikkarte steuert in einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Bei Ausführung eines
Programmes berechnet der Prozessor die Daten, leitet diese an die Grafikkarte weiter und die
Grafikkarte wandelt die Daten so um, dass der Monitor alles als Bild wiedergeben kann. Grafikkarten
werden entweder als PC-Erweiterungskarten (über die Bussysteme PCI, AGP oder PCI Express, früher
auch ISA oder VLB) mit der Hauptplatine verbunden oder sind im Chipsatz auf der Hauptplatine
enthalten.

Die wichtigsten Komponenten moderner Grafikkarten sind: GPU, Video-RAM, RAMDAC sowie die
Anschlüsse für externe Geräte (z. B. für den Monitor). (Quelle: Wikipedia)

Grafikkarten, die ruckelige Bilder produzieren, Festplatten, die zu langsam arbeiten oder nicht
komplett erkannt werden - diese und ähnliche Probleme finden sich zuhauf in Foren und FAQ-
Bereichen. Wir haben die gängigsten Fehler zusammengesucht und geben Ihnen Schritt-für-Schritt-
Anleitungen zur Lösung.

Eigentlich sollte alles ganz einfach sein: Sie kaufen sich eine neue Festplatte beziehungsweise eine
leistungsstärkere Grafikkarte. Sie bauen die neue Komponente ein und starten den Rechner.
Eigentlich sollte nun alles reibungslos funktionieren. Tut es aber oft nicht. Festplatten werden nicht
komplett erkannt oder sind zu langsam. Bei Grafikkarten kann eine Vielzahl an Fehlern auftreten.

Wir haben die häufigsten Probleme dieser beiden Komponenten zusammengesucht und bieten Ihnen
leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Sie Ihre Grafikkarte beziehungsweise Ihre
Festplatte fehlerfrei zum Laufen bekommen.
http://www.gameswelt.de/nvidia-geforce-gtx-660-ti/special/seite-1,167204
http://www.gameswelt.de/amd-radeon-hd-7950-boost-edition/review/seite-1,167938

http://grafikkarte.org/test-vergleich/
http://grafikkarte.org/notebook-grafikkarten/
http://grafikkarte.org/downloads/
http://grafikkarte.org/blog/grafikkarte-aktualisieren-vom-einkauf-bis-zum-treiber/
http://grafikkarte.org/blog/leise-grafikkarte-so-geht-es/
http://grafikkarte.org/blog/low-profile-grafikkarte/
http://grafikkarte.org/blog/externe-grafikkarte-grenzen-moeglichkeiten/
http://grafikkarte.org/blog/das-optimale-gaming-notebook/
http://grafikkarte.org/blog/grafikkarte-wird-nicht-erkannt-was-nun/
http://grafikkarte.org/blog/grafikkarte-testen-welches-tool-ist-das-richtige/
http://grafikkarte.org/blog/beste-grafikkarte-unsere-kaufempfehlung/

Sowie allgemein hilfreicher Leitfaden:

http://grafikkarte.org/blog/diagnostische-fehlerbehebung-bei-gaming-hardware/

Für Ubuntu/Linux User (nVidia, Quelle: ubuntuusers wiki):

Ab Precise Pangolin (12.04)

       nvidia-current: ab GeForce 6. . Die z.Zt. in den Ubuntuquellen angebotene Version 295.40 ist
        fehlerbehaftet; das xswat-updates PPA beinhaltet eine aktuelle Version des Treibers.
       nvidia-173: GeForce 5 bis GeForce 9
       nvidia-96: Treiber funktioniert nicht mit aktuellem X-Server, z.Zt. noch kein Update verfügbar

Ab Natty Narwhal (11.04)

       nvidia-current: ab GeForce 6
       nvidia-173: GeForce FX
       nvidia-96: (Version 96.43.19) GeForce2 MX bis GeForce 4

Lucid Lynx (10.04)

       nvidia-current (Version 195.36.15): ab GeForce 6
       nvidia-173: GeForce FX
       nvidia-96: GeForce2 MX bis GeForce 4

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Existiert Gott? - Does God Exist?
Existiert Gott? - Does God Exist?Existiert Gott? - Does God Exist?
Existiert Gott? - Does God Exist?
Freekidstories
 
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about FaithDas Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
Freekidstories
 
Power point daniela 4º a
Power point daniela 4º aPower point daniela 4º a
Power point daniela 4º aRosalía Santos
 
FMK 2013 Schnittstellen Datenaustausch, Longin Ziegler
FMK 2013 Schnittstellen Datenaustausch, Longin ZieglerFMK 2013 Schnittstellen Datenaustausch, Longin Ziegler
FMK 2013 Schnittstellen Datenaustausch, Longin ZieglerVerein FM Konferenz
 
Magistrale 1300927 share
Magistrale 1300927 shareMagistrale 1300927 share
Magistrale 1300927 share
Stefan Blaas
 
FMK2013: FileMaker und Kerio Connect by Bernhard Schulz - schubec GmbH und Ca...
FMK2013: FileMaker und Kerio Connect by Bernhard Schulz - schubec GmbH und Ca...FMK2013: FileMaker und Kerio Connect by Bernhard Schulz - schubec GmbH und Ca...
FMK2013: FileMaker und Kerio Connect by Bernhard Schulz - schubec GmbH und Ca...
Verein FM Konferenz
 
Einladung Update!
Einladung Update!Einladung Update!
Risikomanagement und Kreativität - Vergessen Sie Standardlösungen!
Risikomanagement und Kreativität - Vergessen Sie Standardlösungen!Risikomanagement und Kreativität - Vergessen Sie Standardlösungen!
Risikomanagement und Kreativität - Vergessen Sie Standardlösungen!
Solid_Deutschland
 
VAT
VATVAT
Social Media für kleine Unternehmen – Hype oder Marketingmotor?
Social Media für kleine Unternehmen – Hype oder Marketingmotor?Social Media für kleine Unternehmen – Hype oder Marketingmotor?
Social Media für kleine Unternehmen – Hype oder Marketingmotor?
Qbus Werbeagentur
 
Meine Stadt Białystok
Meine Stadt BiałystokMeine Stadt Białystok
Meine Stadt BiałystokKABO1000
 

Andere mochten auch (12)

Existiert Gott? - Does God Exist?
Existiert Gott? - Does God Exist?Existiert Gott? - Does God Exist?
Existiert Gott? - Does God Exist?
 
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about FaithDas Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
 
Power point daniela 4º a
Power point daniela 4º aPower point daniela 4º a
Power point daniela 4º a
 
FMK 2013 Schnittstellen Datenaustausch, Longin Ziegler
FMK 2013 Schnittstellen Datenaustausch, Longin ZieglerFMK 2013 Schnittstellen Datenaustausch, Longin Ziegler
FMK 2013 Schnittstellen Datenaustausch, Longin Ziegler
 
Magistrale 1300927 share
Magistrale 1300927 shareMagistrale 1300927 share
Magistrale 1300927 share
 
FMK2013: FileMaker und Kerio Connect by Bernhard Schulz - schubec GmbH und Ca...
FMK2013: FileMaker und Kerio Connect by Bernhard Schulz - schubec GmbH und Ca...FMK2013: FileMaker und Kerio Connect by Bernhard Schulz - schubec GmbH und Ca...
FMK2013: FileMaker und Kerio Connect by Bernhard Schulz - schubec GmbH und Ca...
 
Einladung Update!
Einladung Update!Einladung Update!
Einladung Update!
 
Risikomanagement und Kreativität - Vergessen Sie Standardlösungen!
Risikomanagement und Kreativität - Vergessen Sie Standardlösungen!Risikomanagement und Kreativität - Vergessen Sie Standardlösungen!
Risikomanagement und Kreativität - Vergessen Sie Standardlösungen!
 
VAT
VATVAT
VAT
 
Fasching2013
Fasching2013Fasching2013
Fasching2013
 
Social Media für kleine Unternehmen – Hype oder Marketingmotor?
Social Media für kleine Unternehmen – Hype oder Marketingmotor?Social Media für kleine Unternehmen – Hype oder Marketingmotor?
Social Media für kleine Unternehmen – Hype oder Marketingmotor?
 
Meine Stadt Białystok
Meine Stadt BiałystokMeine Stadt Białystok
Meine Stadt Białystok
 

Ähnlich wie Pc Hardware Ueberblick 2012

Schulung: Einführung in das GPU-Computing mit NVIDIA CUDA
Schulung: Einführung in das GPU-Computing mit NVIDIA CUDASchulung: Einführung in das GPU-Computing mit NVIDIA CUDA
Schulung: Einführung in das GPU-Computing mit NVIDIA CUDA
Jörn Dinkla
 
Atmel AVR RISC μC unter GNU/Linux programmieren
Atmel AVR RISC μC unter GNU/Linux programmierenAtmel AVR RISC μC unter GNU/Linux programmieren
Atmel AVR RISC μC unter GNU/Linux programmieren
rzbrk
 
Die Bestandteile eines Computers
Die Bestandteile eines ComputersDie Bestandteile eines Computers
Die Bestandteile eines Computers
Ingrid von Koslowski
 
Drehbuch
DrehbuchDrehbuch
Drehbuchramsi24
 
Praktische Erfahrungen mit den kleinen SPARC S7-2 Servern
Praktische Erfahrungen mit den kleinen SPARC S7-2 ServernPraktische Erfahrungen mit den kleinen SPARC S7-2 Servern
Praktische Erfahrungen mit den kleinen SPARC S7-2 Servern
JomaSoft
 
DOAG 2018 / Praktische Erfahrungen mit SPARC S7-2 Server
DOAG 2018 / Praktische Erfahrungen mit SPARC S7-2 ServerDOAG 2018 / Praktische Erfahrungen mit SPARC S7-2 Server
DOAG 2018 / Praktische Erfahrungen mit SPARC S7-2 Server
JomaSoft
 
systemd im Alltag
systemd im Alltagsystemd im Alltag
systemd im Alltag
B1 Systems GmbH
 
AdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 PerformanceAdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 Performance
Ulrich Krause
 
Whh Diag Handbuch
Whh Diag HandbuchWhh Diag Handbuch
Whh Diag Handbuchguest240955
 
Lcam
LcamLcam
Lcam
vmax549
 
Medieninformatik (ECC) Tag 1
Medieninformatik (ECC) Tag 1Medieninformatik (ECC) Tag 1
Medieninformatik (ECC) Tag 1
42medien
 
Lotus Foundations Workshop Teil1
Lotus Foundations Workshop Teil1Lotus Foundations Workshop Teil1
Lotus Foundations Workshop Teil1
Andreas Schulte
 
Einsteiger zertifizierung des LPI
Einsteiger zertifizierung des LPIEinsteiger zertifizierung des LPI
Einsteiger zertifizierung des LPIMichael M. Bosbach
 
Pc Komponenten
Pc KomponentenPc Komponenten
Pc Komponenten
alfons buehlmann
 
Nagios Conference 2007 | Aufbau eines hochverfügbaren Nagios Clusters by Mart...
Nagios Conference 2007 | Aufbau eines hochverfügbaren Nagios Clusters by Mart...Nagios Conference 2007 | Aufbau eines hochverfügbaren Nagios Clusters by Mart...
Nagios Conference 2007 | Aufbau eines hochverfügbaren Nagios Clusters by Mart...
NETWAYS
 
Einbau Grafikkarte
Einbau GrafikkarteEinbau Grafikkarte
Einbau Grafikkarte
lasha1a
 
OSDC 2013 | The truth is in the logs by Jan Doberstein
OSDC 2013 | The truth is in the logs by Jan DobersteinOSDC 2013 | The truth is in the logs by Jan Doberstein
OSDC 2013 | The truth is in the logs by Jan Doberstein
NETWAYS
 
CadSoft - Elektro Anwendungen - Tutorial Version 4
CadSoft - Elektro Anwendungen - Tutorial Version 4CadSoft - Elektro Anwendungen - Tutorial Version 4
CadSoft - Elektro Anwendungen - Tutorial Version 4
Juliane Tran Cong
 
Cynapspro data endpoint protection - Anbindung von Drittsysteme
Cynapspro data endpoint protection - Anbindung von DrittsystemeCynapspro data endpoint protection - Anbindung von Drittsysteme
Cynapspro data endpoint protection - Anbindung von Drittsysteme
cynapspro GmbH
 
Can2 Web Professional Handbuch
Can2 Web Professional HandbuchCan2 Web Professional Handbuch
Can2 Web Professional Handbuchguest3dd892
 

Ähnlich wie Pc Hardware Ueberblick 2012 (20)

Schulung: Einführung in das GPU-Computing mit NVIDIA CUDA
Schulung: Einführung in das GPU-Computing mit NVIDIA CUDASchulung: Einführung in das GPU-Computing mit NVIDIA CUDA
Schulung: Einführung in das GPU-Computing mit NVIDIA CUDA
 
Atmel AVR RISC μC unter GNU/Linux programmieren
Atmel AVR RISC μC unter GNU/Linux programmierenAtmel AVR RISC μC unter GNU/Linux programmieren
Atmel AVR RISC μC unter GNU/Linux programmieren
 
Die Bestandteile eines Computers
Die Bestandteile eines ComputersDie Bestandteile eines Computers
Die Bestandteile eines Computers
 
Drehbuch
DrehbuchDrehbuch
Drehbuch
 
Praktische Erfahrungen mit den kleinen SPARC S7-2 Servern
Praktische Erfahrungen mit den kleinen SPARC S7-2 ServernPraktische Erfahrungen mit den kleinen SPARC S7-2 Servern
Praktische Erfahrungen mit den kleinen SPARC S7-2 Servern
 
DOAG 2018 / Praktische Erfahrungen mit SPARC S7-2 Server
DOAG 2018 / Praktische Erfahrungen mit SPARC S7-2 ServerDOAG 2018 / Praktische Erfahrungen mit SPARC S7-2 Server
DOAG 2018 / Praktische Erfahrungen mit SPARC S7-2 Server
 
systemd im Alltag
systemd im Alltagsystemd im Alltag
systemd im Alltag
 
AdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 PerformanceAdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 Performance
 
Whh Diag Handbuch
Whh Diag HandbuchWhh Diag Handbuch
Whh Diag Handbuch
 
Lcam
LcamLcam
Lcam
 
Medieninformatik (ECC) Tag 1
Medieninformatik (ECC) Tag 1Medieninformatik (ECC) Tag 1
Medieninformatik (ECC) Tag 1
 
Lotus Foundations Workshop Teil1
Lotus Foundations Workshop Teil1Lotus Foundations Workshop Teil1
Lotus Foundations Workshop Teil1
 
Einsteiger zertifizierung des LPI
Einsteiger zertifizierung des LPIEinsteiger zertifizierung des LPI
Einsteiger zertifizierung des LPI
 
Pc Komponenten
Pc KomponentenPc Komponenten
Pc Komponenten
 
Nagios Conference 2007 | Aufbau eines hochverfügbaren Nagios Clusters by Mart...
Nagios Conference 2007 | Aufbau eines hochverfügbaren Nagios Clusters by Mart...Nagios Conference 2007 | Aufbau eines hochverfügbaren Nagios Clusters by Mart...
Nagios Conference 2007 | Aufbau eines hochverfügbaren Nagios Clusters by Mart...
 
Einbau Grafikkarte
Einbau GrafikkarteEinbau Grafikkarte
Einbau Grafikkarte
 
OSDC 2013 | The truth is in the logs by Jan Doberstein
OSDC 2013 | The truth is in the logs by Jan DobersteinOSDC 2013 | The truth is in the logs by Jan Doberstein
OSDC 2013 | The truth is in the logs by Jan Doberstein
 
CadSoft - Elektro Anwendungen - Tutorial Version 4
CadSoft - Elektro Anwendungen - Tutorial Version 4CadSoft - Elektro Anwendungen - Tutorial Version 4
CadSoft - Elektro Anwendungen - Tutorial Version 4
 
Cynapspro data endpoint protection - Anbindung von Drittsysteme
Cynapspro data endpoint protection - Anbindung von DrittsystemeCynapspro data endpoint protection - Anbindung von Drittsysteme
Cynapspro data endpoint protection - Anbindung von Drittsysteme
 
Can2 Web Professional Handbuch
Can2 Web Professional HandbuchCan2 Web Professional Handbuch
Can2 Web Professional Handbuch
 

Pc Hardware Ueberblick 2012

  • 1. PC Guide 2012: die Liste Nicht nur das Internet ist schnelllebig, sondern auch die PC-Welt. Ständig neue Prozessor-, Grafikkarten und sogar Festplattenmodelle und Schnittstellen lassen einen sehr leicht den Überblick verlieren. Mit Hilfe dieses kleinen PC-Guides sollen wichtige Informationen, Linkempfehlungen und mehr für das Jahr 2012 zusammengetragen werden. So besitzen Sie viele wichtige Quellen und Informationen auf einen Blick. Relevante Informationen zu Prozessoren: Ein Prozessor ist eine Maschine oder eine elektronische Schaltung (i. Allg. ein IC), welche gemäß übergebener Befehle andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einen Prozess oder Algorithmus vorantreibt, was meist Datenverarbeitung beinhaltet. Am populärsten sind Prozessoren als zentrale Recheneinheiten von Computern, in denen sie Befehle (Software) ausführen. Hauptbestandteile des Prozessors sind die Register, das Rechenwerk (arithmetisch-logische Einheit, ALU), das Steuerwerk und der Speichermanager (engl. Memory Management Unit, MMU), der den Arbeitsspeicher verwaltet. Zu den zentralen Aufgaben des Prozessors gehören arithmetische und logische Operationen, das Lesen und Schreiben von Daten im Arbeitsspeicher, das Ausführen von Sprüngen im Programm sowie die Steuerung und Verwaltung der Peripheriegeräte. Prozessoren werden heute meist im Bereich der eingebetteten Systeme (engl. Embedded Systems) eingesetzt. PCs enthalten meist mehrere Prozessoren, wobei der Hauptprozessor (Zentralprozessor) alle weiteren steuert. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist mit „Prozessor“ meist der Zentralprozessor (CPU = Central Processing Unit) eines Computers gemeint, also das funktionale Kernstück eines elektronischen Rechners, das heute normalerweise auf einem Mikrochip integriert ist. Die moderne Form des Prozessors ist der Mikroprozessor, der alle Bausteine des Prozessors auf einem Chip vereinigt. Moderne PC-Prozessoren sind Multikernprozessoren mit zwei, vier oder noch mehr Kernen (etwa der Intel Core 2 oder der AMD Athlon X2). Weiterhin werden in Großrechnern (engl. mainframes) meist herstellereigene Prozessorarchitekturen verwendet, wie etwa bei IBM (Cell- Prozessor) oder SUN (SPARC-Prozessor). Prozessoren für eingebettete Systeme machen etwa 95 % des Prozessormarkts aus, wobei davon 90 % sogenannte Mikrocontroller sind, die neben dem eigentlichen Prozessor weitere Funktionen (z. B. ROM, RAM) enthalten. Nur etwa 5 % werden in PCs, Workstations oder Servern eingesetzt. (Quelle: Wikipedia)
  • 2. http://www.intel.de/content/www/de/de/processors/core/core-i5-processor.html http://www.intel.de/content/www/de/de/processors/core/core-i7-processor.html http://www.intel.de/content/www/de/de/processors/atom/atom-processor.html http://www.tecchannel.de/server/prozessoren/2016541/test_die_schnellsten_cpus_im_benchmark_ vergleich/ http://www.gameswelt.de/cpu-vergleich/special/seite-1,165298 Relevante Informationen zu Festplatte: Ein Festplattenlaufwerk (englisch hard disk drive = HDD), oft auch als Festplatte oder Hard Disk (abgekürzt HD) bezeichnet, ist ein magnetisches Speichermedium der Computertechnik, welches Daten auf die Oberfläche einer rotierenden Scheibe schreibt. Dazu wird die hartmagnetische Beschichtung der Plattenoberfläche entsprechend der aufzuzeichnenden Information magnetisiert. Durch die Remanenz erfolgt die Speicherung der Information. Das Auslesen der Information erfolgt durch Abtastung der Magnetisierung der Plattenoberfläche. In Abgrenzung zu sequentiell adressierbaren Speichermedien wie Magnetband oder Lochstreifen werden Festplatten den direktadressierbaren Speichermedien (engl. direct access storage devices, DASD) zugerechnet, da auf die Daten direkt zugegriffen werden kann. Neuerdings werden mit vergleichbaren Speicherkapazitäten Flash-Speicher, sogenannte Solid-State- Drives (SSDs) und Hybridspeicher (Kombination aus SSD und Festplatte) angeboten, die über dieselben Schnittstellen (SATA, usw.) angesprochen und vereinfacht als „Festplatten“ bezeichnet werden. Preislich liegen SSDs aktuell deutlich über HDDs. (Quelle: Wikipedia) http://www.golem.de/specials/festplatte/ http://www.golem.de/news/5-millimeter-flache-hybridfestplatte-von-wd-1209-94443.html http://www.golem.de/news/seagates-backup-plus-universal-storage-module-mit-ueberschaubarer- unterstuetzung-1209-94399.html# Externe Festplatten: http://store.apple.com/de/browse/home/shop_mac/mac_accessories/storage Anmerkung: IDF Intel hat einen noch unbekannten Prototyp einer flachen Hybridfestplatte von Seagate in Betrieb gezeigt, die fast eine SSD schlagen konnte. Dank SATA-IO Hybrid Information soll bereits auf Betriebssystemebene entschieden werden, welche Daten zwischengespeichert werden. Auch WDC und Toshiba werden davon profitieren. (Quelle: Golem)
  • 3. Für Ubuntu/Linux User (fehlerhafte Dateisysteme, Quelle: ubuntuusers wiki): Es sollte zwar mit modernen Dateisystemen kaum mehr vorkommen können - aber wenn mehrere ungünstige Umstände zusammentreffen, können Dateisysteme doch einmal beschädigt werden. Normalerweise werden fehlerhafte Dateisysteme automatisch erkannt und repariert. In schweren Fällen gelangt man beim Systemstart auf eine Reparaturkonsole mit weiteren Anweisungen. Von dort aus oder im Terminal (vom installierten System oder von einer Live-CD aus gestartet) können Dateisysteme wie unter Dateisystemcheck beschrieben manuell überprüft werden. Die neue Generation: Thunderbolt „Noch im Jahr 2012 werden auch erste herkömmliche Notebooks und Computer mit der Thunderbolt-Schnittstelle ausgeliefert werden. Somit wird Thunderbolt dann auch auf Windows- Systemen seinen Einstand feiern dürfen. Ob sich die Technologie gleich beim Kunden durchsetzt, ist angesichts des Preises natürlich fraglich. Wenn man sich die Vorteile gegenüber dem USB-Port anschaut, dürfte es jedoch nur eine Frage der Zeit – oder der fallenden Preise – sein, bis die Thunderbolt Festplatte zum Standard sowohl bei Unternehmen als auch in Privathaushalten geworden ist.“ (Quelle: http://thunderbolt-festplatte.org) Relevante Informationen über Grafikkarten: Eine Grafikkarte steuert in einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Bei Ausführung eines Programmes berechnet der Prozessor die Daten, leitet diese an die Grafikkarte weiter und die Grafikkarte wandelt die Daten so um, dass der Monitor alles als Bild wiedergeben kann. Grafikkarten werden entweder als PC-Erweiterungskarten (über die Bussysteme PCI, AGP oder PCI Express, früher auch ISA oder VLB) mit der Hauptplatine verbunden oder sind im Chipsatz auf der Hauptplatine enthalten. Die wichtigsten Komponenten moderner Grafikkarten sind: GPU, Video-RAM, RAMDAC sowie die Anschlüsse für externe Geräte (z. B. für den Monitor). (Quelle: Wikipedia) Grafikkarten, die ruckelige Bilder produzieren, Festplatten, die zu langsam arbeiten oder nicht komplett erkannt werden - diese und ähnliche Probleme finden sich zuhauf in Foren und FAQ- Bereichen. Wir haben die gängigsten Fehler zusammengesucht und geben Ihnen Schritt-für-Schritt- Anleitungen zur Lösung. Eigentlich sollte alles ganz einfach sein: Sie kaufen sich eine neue Festplatte beziehungsweise eine leistungsstärkere Grafikkarte. Sie bauen die neue Komponente ein und starten den Rechner. Eigentlich sollte nun alles reibungslos funktionieren. Tut es aber oft nicht. Festplatten werden nicht komplett erkannt oder sind zu langsam. Bei Grafikkarten kann eine Vielzahl an Fehlern auftreten. Wir haben die häufigsten Probleme dieser beiden Komponenten zusammengesucht und bieten Ihnen leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Sie Ihre Grafikkarte beziehungsweise Ihre Festplatte fehlerfrei zum Laufen bekommen.
  • 4. http://www.gameswelt.de/nvidia-geforce-gtx-660-ti/special/seite-1,167204 http://www.gameswelt.de/amd-radeon-hd-7950-boost-edition/review/seite-1,167938 http://grafikkarte.org/test-vergleich/ http://grafikkarte.org/notebook-grafikkarten/ http://grafikkarte.org/downloads/ http://grafikkarte.org/blog/grafikkarte-aktualisieren-vom-einkauf-bis-zum-treiber/ http://grafikkarte.org/blog/leise-grafikkarte-so-geht-es/ http://grafikkarte.org/blog/low-profile-grafikkarte/ http://grafikkarte.org/blog/externe-grafikkarte-grenzen-moeglichkeiten/ http://grafikkarte.org/blog/das-optimale-gaming-notebook/ http://grafikkarte.org/blog/grafikkarte-wird-nicht-erkannt-was-nun/ http://grafikkarte.org/blog/grafikkarte-testen-welches-tool-ist-das-richtige/ http://grafikkarte.org/blog/beste-grafikkarte-unsere-kaufempfehlung/ Sowie allgemein hilfreicher Leitfaden: http://grafikkarte.org/blog/diagnostische-fehlerbehebung-bei-gaming-hardware/ Für Ubuntu/Linux User (nVidia, Quelle: ubuntuusers wiki): Ab Precise Pangolin (12.04)  nvidia-current: ab GeForce 6. . Die z.Zt. in den Ubuntuquellen angebotene Version 295.40 ist fehlerbehaftet; das xswat-updates PPA beinhaltet eine aktuelle Version des Treibers.  nvidia-173: GeForce 5 bis GeForce 9  nvidia-96: Treiber funktioniert nicht mit aktuellem X-Server, z.Zt. noch kein Update verfügbar Ab Natty Narwhal (11.04)  nvidia-current: ab GeForce 6  nvidia-173: GeForce FX  nvidia-96: (Version 96.43.19) GeForce2 MX bis GeForce 4 Lucid Lynx (10.04)  nvidia-current (Version 195.36.15): ab GeForce 6  nvidia-173: GeForce FX  nvidia-96: GeForce2 MX bis GeForce 4