SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 10
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Marketinginformationsdienst
Ausgabe 04-2011




Die durch Sachsen-Anhalt und Thüringen verlaufende Kulturstraße TRANSROMANICA hat den in
Peking verliehenen "Chinese Tourists Welcoming Award" gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Das in
der Kategorie "Produktinnovation" ausgezeichnete Konzept sieht eine verstärkte Vermarktung der
Themen Mittelalter, Mythen und Legenden vor. Somit positioniert sich das Kulturerbe der
ostdeutschen Bundesländer nicht nur innerhalb Europas, sondern auch für die künftigen chinesischen
Gäste. Auf www.transromanica.com finden Gäste und interessierte Reiseveranstalter alle
Informationen rund um die Bauwerke der Romanik und buchbare touristische Angebote der
Kulturstraße.




Inhalt
1. Thema des Monats – Kundenbefragung ITB ....................................................................................... 2

2. Die Landestourismuskonzeption Thüringen 2015 ............................................................................... 3

3. Wandern mit Weitblick – Einladung zum Thüringer Wandertag ........................................................ 3

4. Zurück aus dem Babyurlaub! ............................................................................................................... 4

5. Der Papstbesuch in Thüringen ............................................................................................................ 4

6. Prüferschulung für das Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ ............................... 5

7. Eröffnung des Themenjahres „Gesundheit und Wellness in Thüringen 2012“................................... 5

8. Lutherweg in Thüringen ...................................................................................................................... 6

9. Deutscher Evangelischer Kirchentag ................................................................................................... 6

10. Crossmarketing .................................................................................................................................. 7

11. Kyffhäuser immer attraktiver ............................................................................................................ 7

12. Bündelung touristischer Kräfte ......................................................................................................... 7

13. Thüringer Website Award 2011 vergeben ........................................................................................ 8

14. Neue Adresse des Regionalverbundes Thüringer Wald e.V. ............................................................. 8

15. ThüringenCard ................................................................................................................................... 9



                                                                                                                                                     1
1. Thema des Monats – Kundenbefragung ITB
Ergebnisse der Kundenbefragung auf dem überarbeiteten Thüringen-Stand auf der ITB 2011

Vom 09. bis 13. März 2011 präsentierte sich Thüringen mit einem Gemeinschaftsstand zur ITB, der
weltgrößten Tourismusmesse in Berlin auf dem Messegelände am Funkturm. Hier trat die Thüringer
Tourismus GmbH erstmals mit dem neuen Standkonzept auf. Dies stellt Thüringen in seiner
Gesamtheit als modernes und innovatives Reiseland dar. Am Thüringer Gemeinschaftsstand wurden
deshalb die Themenschwerpunkte „Städte & Kultur“, „Natur & Aktiv“, „Gesundheit und Wellness“
sowie „Sport und Tourismus“ aufgegriffen und multimedial umgesetzt.

Die Zufriedenheit der Standbesucher mit dem ITB-Auftritte Thüringens 2011 war Inhalt einer
Marktforschungsstudie, die die TTG bei der Weimarer Marktforschungsgesellschaft aproxima in
Auftrag gegeben hat. Auf der ITB wurden an vier Tagen 207 Besucher des Thüringen-Standes direkt
befragt. Davon 50 % an den Fachbesucher- und 50 % an den Publikumstagen.

Die Fachbesucher planten ihren Besuch mehrheitlich (64 %) vorab, nur 13 % hatten vorher einen
Termin vereinbart. Dennoch haben 65 % einen kompetenten Ansprechpartner gefunden. 31 % der
Besucher haben keinen Ansprechpartner gesucht. Die Fachbesucher erwarteten sich vom Besuch des
Thüringen-Standes vor allem Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie die Pflege bestehender
und die Herstellung neuer Kontakte.

An den Publikumstagen hatten
69 % der Befragten den Besuch
am     Thüringen-Stand    fest
eingeplant.    47    %     der
Standbesucher nutzten die
Beratungsmöglichkeiten des
Standpersonals.    Diejenigen,
die eine Beratung in Anspruch
nahmen, trafen auf sehr
freundliche    und    äußerst
kompetente Ansprechpartner
(Bewertung: 1,1).

Die Besucher des Thüringen-Standes haben alle Schwerpunktthemen des Standes – Kultur und
Städte, Natur und Aktiv, Gesundheit und Wellness – auch als Schwerpunktthemen des Standes
wahrgenommen. Bei den Fachbesuchern stand hierbei der Bereich Kultur mit 76 % an erster Stelle.
Die Besucher an den Endkundentagen hielten sich die Bereiche Kultur/Veranstaltungen (52 %) und
Natur/Aktiv (53%) die Waage. Der Bereich Städtetourismus war einschließlich der Schwerpunkte
Weimar und Erfurt ebenfalls ein wesentlicher Schwerpunkt der Nachfrage. Gesundheit und Wellness
stand bei den Fachbesuchern und bei den Endkunden an vierter Stelle.

Der Thüringer Messestand wurde vom Publikum insgesamt mit einer guten 2 bewertet. Die
Detailauswertung der ITB-Befragung wird für die Durchführung weiterer Messen und in Vorbereitung
der ITB 2012 genutzt. (Quelle: aproxima – Datenauswertung der Messebefragung auf der ITB 2011)




                                                                                                  2
2. Die Landestourismuskonzeption Thüringen 2015
Die erste Sitzung der Leitprojektgruppen

In dieser Rubrik möchten wir Sie zukünftig einmal im Monat über alle Neuigkeiten zur
Landestourismuskonzeption informieren. Allgemeine Informationen aber auch Ergebnisse und
Umsetzungsziele werden hier präsentiert. Das Thema des ersten Beitrags ist die erste Sitzung der
Leitprojektgruppen.

Die zentralen Elemente zur Umsetzung der am 28.02.2011 in Jena vorgestellten
Landestourismuskonzeption 2015 sind die Koordinierungsgruppe und die sechs identifizierten
Leitprojekte, die die Zielerreichung und die Realisierung möglichst vieler der vorgeschlagenen
Maßnahmen verfolgen und sicherstellen sollen.

Bereits am 25.03.2011 hat sich die Koordinierungsgruppe zu ihrer konstituierenden Sitzung
getroffen. Sie steuert und begleitet das Umsetzungsmanagement der sechs identifizierten
Leitprojekte. Am 15.04.2011 fand die Sitzung der Leitprojektgruppe „Kultur & Städte“ statt. Die
Sitzungen für die weiteren Leitprojektgruppen sind im April und Mai wie folgt vorgesehen: „Natur &
Aktiv“ am 20.04.2011, „Gesundheit & Wellness“ am 28.04.2011, „Organisationsstrukturen“ am
28.04.2011, „Qualität & Qualifizierung“ am 05.05.2011 und „Marke Thüringen“ am 06.05.2011.
In den Sitzungen werden die aus dem Landestourismuskonzept 2015 hervorgehenden Aufgaben und
Handlungsfelder der Leitprojektgruppen vorgestellt, Strukturen und die weitere Vorgehensweise
besprochen und entsprechende Maßnahmen und Prozesse festgelegt. Die ersten Ergebnisse werden
zum Tourismustag am 27.06.2011 vorgestellt. Weitere Informationen zum Thüringer Tourismustag
2011 sowie eine Einladung erhalten Sie in Kürze im MID.

Weitere Informationen: Claudia Hartmann, Tel. 03 61 / 37 42 231, hartmann@thueringen-
tourismus.de


3. Wandern mit Weitblick – Einladung zum Thüringer Wandertag
Thüringer Wandertag und Auftakt Thüringer Wandersommer am 19. Juni 2011 in Jena

Mit dem Slogan „Wandern mit Weitblick“ ist Jena dieses Jahr Austragungsort des 20. Thüringer
Wandertages und der Auftaktveranstaltung zum 11. Thüringer Wandersommer.

Im Namen des Landesverbandes Thüringen der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine, der
Fuchsturm - Gesellschaft Jena e.V. in Zusammenarbeit mit den Jenaer Berg- und Wandervereinen
und der Stadt Jena sowie der Thüringer Tourismus GmbH laden wir Sie für den 19. Juni 2011 nach
Jena ein. Nach einer kurzen Begrüßung der Wanderer um 9.00 Uhr auf dem Marktplatz Jena starten
die 12 Touren über verschiedene Distanzen. Genießen Sie bei diesen Wanderungen die sich immer
wieder bietenden herrlichen Aussichten, die die SaaleHorizontale als zertifizierter
„Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ bietet.

Zurück auf dem Marktplatz werden alle Wanderfreunde ab 14.00 Uhr durch die Thüringer
Ministerpräsidentin und Präsidentin des Landesverbandes Thüringen e. V. der Deutschen Gebirgs-



                                                                                                3
und Wandervereine, Frau Christine Lieberknecht, den Schirmherrn und Oberbürgermeister der Stadt
Jena, Herrn Dr. Albrecht Schröter und Frau Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer
Tourismus GmbH begrüßt.

Detaillierte Informationen erhalten Sie unter http://www.thueringen-tourismus.de/urlaub-hotel-
reisen/wandersommer-120002.html einschließlich des Downloads für den Veranstaltungsflyer.

Ihre Rückmeldung per Antwortfax (Anlage) oder per Email an: grabe@thueringen-tourismus.de
erbitten wir bis zum 10.06.2011.

Antwortfax herunterladen: http://www.thueringen-
tourismus.de/files/Media/MID_Anlagen_Archiv/Antwortfax__11_Wandersommer.doc

Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de


4. Zurück aus dem Babyurlaub!
Nicole Sennewald seit 02.05.2011 wieder in der Internet-Redaktion

Seit Montag, dem 02.05.2011 ist Frau Nicole Sennewald auf Ihren angestammten Platz in der TTG
zurückgekehrt. Sie wird Ihnen in Zukunft wieder in allen Fragen rund um das Thema Internet mit Rat
und Tat zur Seite stehen.
Ihre Kontaktdaten:
Tel.: 03 61 – 37 42 206
Email: sennewald@thueringen-tourismus.de

Weiterhin wird auch Frau Heike Schmidt der Internetabteilung erhalten bleiben. Als Ansprechpartner
zum Thema Veranstaltungen, Datenpflege, Social Media und E-Newsletter/Startseitenplatzierung
steht Sie Ihnen gern Rede und Antwort.
Ihre Kontaktdaten:
Tel.: 03 61 – 37 42 241
Email: schmidt@thueringen-tourismus.de

Weitere Informationen: Nicole Sennewald, Tel. 03 61/ 37 42 206, sennewald@thueringen-
tourismus.de


5. Der Papstbesuch in Thüringen
Spezielle Rubrik mit Informationen auf www.thueringen-tourismus.de

Im Hinblick auf den Papstbesuch im September wird die Thüringer Tourismus GmbH auf ihren
Internetseiten unter www.thueringen-tourimus.de eine extra Rubik zu diesem Thema einrichten.
Interessierte Gäste finden hier alle Informationen zum Papstbesuch und die Veranstaltungsorte in
Thüringen. Neben ausführlichen Informationen zu Erfurt und dem Eichsfeld werden die Thüringer
Pilgerwege dargestellt, Veranstaltungen, die mit dem Papstbesuch in Verbindung stehen
veröffentlicht und Hinweise zum spirituellen Tourismus in Thüringen gegeben.



                                                                                                     4
Für Partner, die diese Rubrik begleiten möchten, besteht die Möglichkeit, entsprechende
Veranstaltungen und Angebote zum spirituellen Tourismus bis zum 27. Mai 2011 zuzuarbeiten. Die
Auswahl der Angebote und Veranstaltungen obliegt der Thüringer Tourismus GmbH.

Weitere Informationen: Claudia Hartmann, Tel. 03 61/ 37 42 231, hartmann@thueringen-
tourismus.de


6. Prüferschulung für das Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“
Die kostenfreie Schulung findet am 19.05.2011 in Erfurt statt

Am Donnerstag, den 19.05.2011, findet in Erfurt eine kostenfreie Schulung für Prüfer des
Qualitätssiegels „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ statt. Das eintägige Seminar wird
durch den Deutschen Wanderverband durchgeführt. Neben der Vorstellung der Ergebnisse der
aktuellen Grundlagenstudie sowie den Trends im Bereich Wandern liegt der Schwerpunkt in der
Ausbildung der ausgewählten Prüfer für diese Klassifizierung von wanderfreundlichen Unterkünften.
Auch Sie haben Interesse an diesem Ausbildungsangebot und möchten uns zukünftig aktiv bei den
Vor-Ort-Überprüfungen der wanderfreundlichen Betriebe in Thüringen unterstützen? Dann freuen
wir uns über Ihre Rückmeldung bis spätestens 12.05.2011. Gern beantworten wir Ihre weiteren
Fragen.

Weitere Informationen: Christiane Lögering, Tel. 03 61/ 37 42 214, loegering@thueringen-
tourismus.de


7. Eröffnung des Themenjahres „Gesundheit und Wellness in Thüringen 2012“
Die TTG ruft Partner auf, ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm zu gestalten

Das Themenjahr Gesundheit und Wellness in Thüringen 2012 soll am Samstag, 1. Oktober 2011, mit
einem thüringenweiten Tag der Gesundheit offiziell eröffnet werden. Dazu sollen in den Thüringer
Kurorten und Thermen zahlreiche Veranstaltungen und Konzerte sowie Wellness-
Schnupperangebote stattfinden. Zum Abschluss des Publikumstages ist die erste Thüringer
Bädernacht in Thüringens Thermen geplant. Für das Fachpublikum wird bereits am 30. September
2011 in Bad Berka eine Fachkonferenz des Thüringer Heilbäderverbandes (THBV) stattfinden, der in
diesem Jahr sein 20 jähriges Jubiläum begeht. Für die Organisation des Kongresses zeichnet sich der
THBV verantwortlich, die Organisation und Bewerbung des Publikumstages liegt vornehmlich in den
Händen der TTG.

Wir möchten Sie herzlich einladen, sich an der Eröffnung des Themenjahres „Gesundheit und
Wellness in Thüringen 2012“ mit Veranstaltungen, Konzerten und Wellnessangeboten zu beteiligen.
Wir freuen uns auf die Angebote aus Ihrem Ort oder Ihrer Einrichtung.

In der Anlage erhalten Sie das Konzept zur Veranstaltung sowie den Erfassungsbogen zur Anmeldung
von Veranstaltungen.



                                                                                                 5
Bitte senden Sie den Erfassungsbogen bis spätestens 19.Mai 2011 per E-Mail an Anke Ruprecht,
wellness@thueringen-tourismus.de.

Erfassungsbogen herunterladen: http://www.thueringen-
tourismus.de/files/Media/MID_Anlagen_Archiv/Anlage_ErfassungAuftaktThemenjahr2012.pdf

Das Konzept herunterladen: http://www.thueringen-
tourismus.de/files/Media/MID_Anlagen_Archiv/Auftakt_Themenjahr_Gesundheit_und_Wellness_20
12.pdf

Weitere Informationen: Anke Ruprecht, Tel. 03 61/ 37 42 234, wellness@thueringen-tourismus.de


8. Lutherweg in Thüringen
Gestaltungsrichtlinie zur Markierung und Beschilderung am Lutherweg

Anlässlich der Informationsveranstaltung zum Lutherweg am 12.04.2011 im Augustinerkloster Erfurt
ist die Gestaltungsrichtline zur Markierung und Beschilderung am Lutherweg vorgestellt worden.
Erarbeitet und begleitet durch die Mitglieder der AG Lutherweg ist die Gestaltungsrichtlinie auf der
Grundlage der „Verbindlichen Markierung von Wanderwegen in Thüringen“ vom November 1999,
der Beschlüsse des Landesverbandes Thüringen der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine vom
März 2010 und 2011, dem Thüringer Waldgesetz und der Verordnung über die Landeseinheitliche
Kennzeichnung von Erholungswegen in der freien Landschaft sowie der entsprechenden
Verwaltungsvorschriften am 24.02.2011 beschlossen worden.
Verbindlich festgelegt ist die Verwendung des Markierungszeichens mit dem Luther – L. Damit ist
eine einheitliche Markierung länderübergreifend für Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen und die
Ausweisung eines Mitteldeutschen Lutherweges gewährleistet.
Der Lutherweg verbindet auf vorhandenen Wander- und Pilgerwegen die 21 wichtigsten Thüringer
Lutherstätten mit Anbindungen zu Sachsen-Anhalt, Sachsen, Bayern und Hessen.
Die Gestaltungsrichtline sowie die zur Informationsveranstaltung gehaltenen Vorträge können Sie
downloaden unter:
http://www.thueringen-tourismus.de/cps/rde/xchg/ttg-intern/hs.xsl/127485.html
Gedruckte Exemplare erhalten Sie über die TTG, Herrn Thomas Wiegler, Tel: 0361/ 37 42 260, Fax:
0361/ 37 42 299.

Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de


9. Deutscher Evangelischer Kirchentag
Thüringen präsentiert sich mit einem Gemeinschaftsstand vom 01. – 05.06.2011 in Dresden

Erstmalig werden sich Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen anlässlich des 33.Deutschen
Kirchentages an einem Gemeinschaftsstand präsentieren und den Mitteldeutschen Lutherweg sowie
die Lutherstätten vorstellen.




                                                                                                  6
Alle zwei Jahre findet das Ereignis in einer anderen deutschen Stadt satt. Gastgeber des 33.
Deutschen Evangelischen Kirchentages 2011 vom 1. bis 5. Juni 2011 ist die Stadt Dresden. Während
den fünf Tagen finden rund 2500 Veranstaltungen von Gottesdiensten, Gebeten und
Bibelauslegungen bis hin zu Konzerten aller Musikrichtungen, Theater und Comedy statt.

Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de


10. Crossmarketing
Kooperation mit Diamant und Osterland geht weiter

Auch über das Themenjahr „Fahr Rad 2010 – am besten in Thüringen“ hinaus werden die
Kooperationsbeziehungen zu den Fahrradwerken Diamant und den Milchwerken Humana Osterland
fortgeführt. Unter anderem werden die Websites gegenseitig verlinkt und die Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit gemeinsam umgesetzt.
Diamant stellt wieder Räder zu Gewinnspielzwecken für das Jedermannrennen Schleiz und für
Osterland zur Verfügung. Auf 3 Millionen Milchtüten werden insgesamt 10 Wander- und
Radwandertipps aus Thüringer Regionen veröffentlicht. Die Aktion läuft bis November 2011.

Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de


11. Kyffhäuser immer attraktiver
Ab Mai wird der prämierte Wanderweg international beworben

Der Kyffhäuserweg im Naturpark Kyffhäuser wurde für die Präsentation Deutschlands im
internationalen Markt ausgewählt. Erstmalig repräsentiert der Kyffhäuserweg das Wanderland
Thüringen im „Pocketguide Wandern“ der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Auch der
Goethewanderweg und der Gipfelwanderweg bei Suhl werden in dem Guide vorgestellt. Der
Wanderführer soll die Vielfalt des Wanderns in Deutschland widerspiegeln und wird unter dem
Motto „Aktivurlaubsziel Deutschland: Lifestyle, Wandern, Radfahren“ für Zwecke des
Auslandsmarketing aufgelegt. Besonderes Augenmerk liegt auf den vom Deutschen Wanderverband
zertifizierten Qualitätswegen Wanderbares Deutschland. Der ins Englische, Polnische und
Französische übersetzte Pocketguide ist ab Mai 2011 in den internationalen Infostellen der
Tourismuszentrale erhältlich und wird zugleich fürs Internet aufbereitet.

Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de


12. Bündelung touristischer Kräfte
Die Tourismusvereine der Landkreise Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla wollen gemeinsame
Wege gehen

Am 12. April kamen die Vertreter des Tourismusvereins Rennsteig-Saaleland e. V., des
Tourismusverbundes Rennsteig-Saaleland e. V., des Thüringer Meer e. V. und des Fördervereins


                                                                                              7
Stausee Bleiloch-Hohenwarte e. V. in den Feengrotten zusammen. Gemeinsam diskutierten sie über
die zukünftige touristische Entwicklung der Landkreise Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla und
tauschten erste Lösungsansätze aus. Die vier Vereine sind sich einig, zukünftig gemeinsam am
touristischen Markt zu agieren. In diesem Zusammenhang wurden Vorschläge zu einer möglichen
Vereinsfusion erörtert. Während die Tourismusvereine von Saalfeld und Schleiz und der Förderverein
Stausee Bleiloch-Hohenwarte e. V. den gemeinsamen Vereinszusammenschluss prüfen werden, will
der Thüringer Meer e. V. als Partner und Unterstützer zur Seite stehen.
Als Ziel für den Arbeitsbeginn des neu strukturierten Vereins wurde der 01.01.2012 anvisiert.
Außerdem sollen Initiativen zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur sowie die Entwicklung
neuer Projekte und Produkte im neuen Tourismusverbund koordiniert und professionalisiert werden.
Erste angestrebte Ziele sind ein gemeinsames Erscheinungsbild und ein gemeinsamer
Internetauftritt, welche bis Ende des Jahres konzipiert werden sollen.
Weitere Informationen sind bei den Tourismusvereinen erhältlich.



13. Thüringer Website Award 2011 vergeben
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Die Preisträger des 5. Thüringer Website Award sind letzte Woche in der Industrie und
Handelskammer (IHK) Erfurt ausgezeichnet worden. An dem Wettbewerb um den besten Webauftritt
hatten sich in diesem Jahr mehr als 80 kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Freistaat
Thüringen beteiligt. „Ein Internetauftritt ist heutzutage der weltweite Türöffner für neue Aufträge
und Geschäftskontakte. Die Preisträger haben diese Schlüsselfunktion einer modernen Webpräsenz
am besten umgesetzt“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser. Sieger des Thüringer
Website Award 2011 ist die Firma Pastarie GmbH aus Erfurt mit dem Online-Shop
www.pastarie.com. Der zweite Preis geht an die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH mit
der Website www.feengrotten.de. Den dritten Preis erhält die Firma FritzGlock GmbH aus Hermsdorf
mit der Internetpräsentation www.fritzglock.de.
Der Award wurde bereits zum 5. Mal gemeinsam vom Thüringer Kompetenzzentrum eCommerce
und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt ausgelobt. Der Sieger, die Firma Pastarie GmbH
Erfurt, wird Thüringen beim kommenden Bundesausscheid vertreten. Unter allen Landessiegern
ermittelt eine Fachjury dann schließlich den Gewinner des „NEG Website Award“. Zusätzlich wird
gemeinsam mit verschiedenen Medienpartnern ein Publikumspreis vergeben.
Vom 1. bis 15. Mai 2011 können Internetnutzer auf der Webseite www.websiteaward.net für ihren
Favoriten unter den Landessiegern abstimmen. Die Bundespreisverleihung findet dann am 9. Juni
2011 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte statt.


14. Neue Adresse des Regionalverbundes Thüringer Wald e.V.


Das Team des Regionalverbundes Thüringer Wald e.V. ist seit 11. April 2011 unter der neuen Adresse
zu erreichen

       Zellaer Markt 1
       98544 Zella-Mehlis


                                                                                                 8
Tel. 03682/ 47769-0
       Fax: 03682/ 47769-6



15. ThüringenCard


Bis 31. März 2011 wurden 3.202 Karten verkauft, 100 Karten mehr als im Vorjahres-
Vergleichszeitraum . TOP- Verkaufsstellen sind der Reiseveranstalter ITS, die Tourist-Information
Thüringen sowie die Tourist-Informationen in Weimar und Eisenach.

Neue Partner, das aktuelle Akzeptanzstellen-Ranking und Lösungen des Reiserätsels in der
Zeitungsgruppe Thüringen können Sie sich hier herunterladen:

Weitere Informationen: Martina Maaß, Tel. 03 61/ 37 42 202, maass@thueringen-tourismus.de




                                                                                               9
+++ Seminare, Workshops, Tagungen +++



Intensivseminar für Berufs- und Quereinsteiger

Das Intensivseminar ist eine umfassende Schulung für Berufs- und Quereinsteiger. Ihnen wird
praxisnah Grund- und Fachwissen aus allen Bereichen des Tourismus vermittelt. Besonderes Gewicht
wird dabei auf das Marketing gelegt. Sie lernen die Strukturen des Deutschlandtourismus kennen
und entwickeln beispielhaft ein Pauschalangebot mit entsprechender Vermarktungsstrategie. Das
Seminar findet vom 23. bis 28. Mai 2011 in Berlin statt und kostet nur 399 EUR inkl. Unterlagen,
Getränken und Snacks.

Informationen und Anmeldungen: DSFT, Ansprechpartnerin Karen Brandt, Tel: 030/ 23 55 19-12, Fax
-25, E-Mail: karen.brandt@dsft-berlin.de oder im Internet unter www.dsft-berlin.de




Komfort-Tourismus für 70plus-Gäste

70plus – ein lohnendes Marktsegment für Hotellerie und Reiseveranstalter! Jedoch sind Reisende im
höheren Lebensalter zunehmend mobilitätseingeschränkt, weshalb Busfahrer, Reiseleiter und das
Hotel- und Restaurantpersonal in den Bereichen Angebotsgestaltung, Ansprache, Service und
Animation in der Lage sein sollten, jedem Gast innerhalb der sehr heterogenen Zielgruppe
kompetent und mit dem richtigen Maß an Hilfestellung gegenüberzutreten. Im Seminar erfahren Sie,
mit welchen Komfort- und Serviceangeboten Sie punkten und wie Sie von dem wachsenden Markt
profitieren können! Das Seminar findet vom 18. bis 19. Mai 2011 in Berlin statt und kostet ab 299
EUR inkl. Unterlagen, Getränken und Snacks.

Informationen und Anmeldungen: DSFT, Ansprechpartnerin Gabriele Hartmann, Tel: 030/ 23 55 19-
15, Fax -25, E-Mail: gabriele.hartmann@dsft-berlin.de oder im Internet unter www.dsft-berlin.de




Stadtführungen für Jugendliche

Jugendgruppen und Schulklassen sind für Reiseleiter, Stadtführer und Betreuer eine echte
Herausforderung. Wie weckt man ihr Interesse, ohne dass Spaß, Gemeinschaftserlebnis oder
Inhaltsvermittlung vernachlässigt werden? In diesem Seminar erfahren Sie, welche
Stadterkundungsprogramme für „Teenies“ „trendy“ sind und wie Sie diese pädagogisch wertvoll und
gleichzeitig erlebnisreich inszenieren sowie erfolgreich vermarkten. Das Seminar findet vom 26. bis
27. Mai 2011 in Berlin statt und kostet ab 299 EUR inkl. Unterlagen, Getränken und Snacks.

Informationen und Anmeldungen: DSFT, Ansprechpartnerin Jana Klepp, Tel: 030/ 23 55 19-12, Fax -
25, E-Mail: jana.klepp@dsft-berlin.de oder im Internet unter www.dsft-berlin.de




                                                                                                10

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Qué sabemos de redes?
Qué sabemos de redes?Qué sabemos de redes?
Qué sabemos de redes?
ezeypablito
 
Más allá del perla negra
Más allá del perla negraMás allá del perla negra
Más allá del perla negra
soniarealpemora
 
Trabajo de los volúmenes y las sombras
Trabajo de los volúmenes y las sombrasTrabajo de los volúmenes y las sombras
Trabajo de los volúmenes y las sombras
Pedro Martinez Barrera
 
MyServiceFellow
MyServiceFellowMyServiceFellow
MyServiceFellow
tdobler
 
Constructivismo y RIEB 2011
Constructivismo y RIEB 2011Constructivismo y RIEB 2011
Constructivismo y RIEB 2011
Luis_lopez_91
 
Expo. interCULTURAL final
Expo. interCULTURAL finalExpo. interCULTURAL final
Expo. interCULTURAL final
Addy0023
 
Diapositivas de informatica
Diapositivas de informaticaDiapositivas de informatica
Diapositivas de informatica
carlitayoulove
 
diseño conceptual
diseño conceptualdiseño conceptual
diseño conceptual
mr_salveta
 

Andere mochten auch (20)

Qué sabemos de redes?
Qué sabemos de redes?Qué sabemos de redes?
Qué sabemos de redes?
 
Más allá del perla negra
Más allá del perla negraMás allá del perla negra
Más allá del perla negra
 
LA EDUCACIÓN
LA EDUCACIÓN LA EDUCACIÓN
LA EDUCACIÓN
 
T ics[1]
T ics[1]T ics[1]
T ics[1]
 
Als alt geisweid noch östlich der bahnlinie sk 2
Als alt   geisweid noch östlich der bahnlinie  sk 2Als alt   geisweid noch östlich der bahnlinie  sk 2
Als alt geisweid noch östlich der bahnlinie sk 2
 
Treball von neumann
Treball von neumannTreball von neumann
Treball von neumann
 
Trabajo de los volúmenes y las sombras
Trabajo de los volúmenes y las sombrasTrabajo de los volúmenes y las sombras
Trabajo de los volúmenes y las sombras
 
MIS FOTOS.-SARMIENTO MORA LUIS
MIS FOTOS.-SARMIENTO MORA LUISMIS FOTOS.-SARMIENTO MORA LUIS
MIS FOTOS.-SARMIENTO MORA LUIS
 
MyServiceFellow
MyServiceFellowMyServiceFellow
MyServiceFellow
 
ACTIVIDADES DE TECNOLOGÍA EN ESO
ACTIVIDADES DE TECNOLOGÍA EN ESOACTIVIDADES DE TECNOLOGÍA EN ESO
ACTIVIDADES DE TECNOLOGÍA EN ESO
 
Zukunftsuhr - Aufsatz zur Genereationengerechtigkeit (Kurzfassung)
Zukunftsuhr - Aufsatz zur Genereationengerechtigkeit (Kurzfassung)Zukunftsuhr - Aufsatz zur Genereationengerechtigkeit (Kurzfassung)
Zukunftsuhr - Aufsatz zur Genereationengerechtigkeit (Kurzfassung)
 
Sistema digestivo
Sistema digestivoSistema digestivo
Sistema digestivo
 
P1 auf dem weg zur partnerschaft –archivpädagogische kooperationsmodelle
P1 auf dem weg zur partnerschaft –archivpädagogische kooperationsmodelleP1 auf dem weg zur partnerschaft –archivpädagogische kooperationsmodelle
P1 auf dem weg zur partnerschaft –archivpädagogische kooperationsmodelle
 
Treball Von Neumann Isabel i Rosa
Treball Von Neumann Isabel i RosaTreball Von Neumann Isabel i Rosa
Treball Von Neumann Isabel i Rosa
 
Constructivismo y RIEB 2011
Constructivismo y RIEB 2011Constructivismo y RIEB 2011
Constructivismo y RIEB 2011
 
Presentacion
PresentacionPresentacion
Presentacion
 
Expo. interCULTURAL final
Expo. interCULTURAL finalExpo. interCULTURAL final
Expo. interCULTURAL final
 
Diapositivas de informatica
Diapositivas de informaticaDiapositivas de informatica
Diapositivas de informatica
 
diseño conceptual
diseño conceptualdiseño conceptual
diseño conceptual
 
Guia espoch reactivos
Guia  espoch reactivosGuia  espoch reactivos
Guia espoch reactivos
 

Ähnlich wie Marketinginformationsdienst 04 2011

Ähnlich wie Marketinginformationsdienst 04 2011 (20)

PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdfPM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
 
PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014
 
PM Vereinsjubiläim.pdf
PM Vereinsjubiläim.pdfPM Vereinsjubiläim.pdf
PM Vereinsjubiläim.pdf
 
Pressemitteilung ITB 2010.pdf
Pressemitteilung ITB 2010.pdfPressemitteilung ITB 2010.pdf
Pressemitteilung ITB 2010.pdf
 
EUROPETOUR Analyse der Trainingsbedarfe 2016
EUROPETOUR Analyse der Trainingsbedarfe 2016EUROPETOUR Analyse der Trainingsbedarfe 2016
EUROPETOUR Analyse der Trainingsbedarfe 2016
 
Tourismuscamp Eichstätt
Tourismuscamp EichstättTourismuscamp Eichstätt
Tourismuscamp Eichstätt
 
Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...
Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...
Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...
 
05 Cors-Touristique.pdf
05 Cors-Touristique.pdf05 Cors-Touristique.pdf
05 Cors-Touristique.pdf
 
Einladung Forum 2010-06-17
Einladung Forum 2010-06-17Einladung Forum 2010-06-17
Einladung Forum 2010-06-17
 
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
 
PI 19 Ökologisches Reisen.pdf
PI 19 Ökologisches Reisen.pdfPI 19 Ökologisches Reisen.pdf
PI 19 Ökologisches Reisen.pdf
 
Mai2010 einladung doktorandenkolloquium
Mai2010 einladung doktorandenkolloquiumMai2010 einladung doktorandenkolloquium
Mai2010 einladung doktorandenkolloquium
 
PI 13 Fernreisen.pdf
PI 13 Fernreisen.pdfPI 13 Fernreisen.pdf
PI 13 Fernreisen.pdf
 
Auslandsaktivitäten 2013
Auslandsaktivitäten 2013Auslandsaktivitäten 2013
Auslandsaktivitäten 2013
 
Marktinfo Italien 2015
Marktinfo Italien 2015Marktinfo Italien 2015
Marktinfo Italien 2015
 
PMEröffnung Do Johanniter.pdf
PMEröffnung Do Johanniter.pdfPMEröffnung Do Johanniter.pdf
PMEröffnung Do Johanniter.pdf
 
20110511 museumlu
20110511 museumlu20110511 museumlu
20110511 museumlu
 
Marktinfo China 2015
Marktinfo China 2015Marktinfo China 2015
Marktinfo China 2015
 
PM MGV Meiningen.pdf
PM MGV Meiningen.pdfPM MGV Meiningen.pdf
PM MGV Meiningen.pdf
 
Muss ein Landrat twittern? Oder: was Bürger von einer modernen Verwaltung erw...
Muss ein Landrat twittern? Oder: was Bürger von einer modernen Verwaltung erw...Muss ein Landrat twittern? Oder: was Bürger von einer modernen Verwaltung erw...
Muss ein Landrat twittern? Oder: was Bürger von einer modernen Verwaltung erw...
 

Mehr von fremdenverkehrsverein (8)

Beitragsordnung
BeitragsordnungBeitragsordnung
Beitragsordnung
 
Satzung
SatzungSatzung
Satzung
 
Presseschau fvv zum kunstfest 28.05.11
Presseschau fvv zum kunstfest 28.05.11Presseschau fvv zum kunstfest 28.05.11
Presseschau fvv zum kunstfest 28.05.11
 
Presseschau fvv zum kunstfest 28.05.11
Presseschau fvv zum kunstfest 28.05.11Presseschau fvv zum kunstfest 28.05.11
Presseschau fvv zum kunstfest 28.05.11
 
Mitgliederinfo kfa 070411
Mitgliederinfo kfa 070411Mitgliederinfo kfa 070411
Mitgliederinfo kfa 070411
 
Mitgliederinfo kfa 070411
Mitgliederinfo kfa 070411Mitgliederinfo kfa 070411
Mitgliederinfo kfa 070411
 
Beitragsordnung161210
Beitragsordnung161210Beitragsordnung161210
Beitragsordnung161210
 
Satzung fvv2010
Satzung fvv2010Satzung fvv2010
Satzung fvv2010
 

Marketinginformationsdienst 04 2011

  • 1. Marketinginformationsdienst Ausgabe 04-2011 Die durch Sachsen-Anhalt und Thüringen verlaufende Kulturstraße TRANSROMANICA hat den in Peking verliehenen "Chinese Tourists Welcoming Award" gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Das in der Kategorie "Produktinnovation" ausgezeichnete Konzept sieht eine verstärkte Vermarktung der Themen Mittelalter, Mythen und Legenden vor. Somit positioniert sich das Kulturerbe der ostdeutschen Bundesländer nicht nur innerhalb Europas, sondern auch für die künftigen chinesischen Gäste. Auf www.transromanica.com finden Gäste und interessierte Reiseveranstalter alle Informationen rund um die Bauwerke der Romanik und buchbare touristische Angebote der Kulturstraße. Inhalt 1. Thema des Monats – Kundenbefragung ITB ....................................................................................... 2 2. Die Landestourismuskonzeption Thüringen 2015 ............................................................................... 3 3. Wandern mit Weitblick – Einladung zum Thüringer Wandertag ........................................................ 3 4. Zurück aus dem Babyurlaub! ............................................................................................................... 4 5. Der Papstbesuch in Thüringen ............................................................................................................ 4 6. Prüferschulung für das Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ ............................... 5 7. Eröffnung des Themenjahres „Gesundheit und Wellness in Thüringen 2012“................................... 5 8. Lutherweg in Thüringen ...................................................................................................................... 6 9. Deutscher Evangelischer Kirchentag ................................................................................................... 6 10. Crossmarketing .................................................................................................................................. 7 11. Kyffhäuser immer attraktiver ............................................................................................................ 7 12. Bündelung touristischer Kräfte ......................................................................................................... 7 13. Thüringer Website Award 2011 vergeben ........................................................................................ 8 14. Neue Adresse des Regionalverbundes Thüringer Wald e.V. ............................................................. 8 15. ThüringenCard ................................................................................................................................... 9 1
  • 2. 1. Thema des Monats – Kundenbefragung ITB Ergebnisse der Kundenbefragung auf dem überarbeiteten Thüringen-Stand auf der ITB 2011 Vom 09. bis 13. März 2011 präsentierte sich Thüringen mit einem Gemeinschaftsstand zur ITB, der weltgrößten Tourismusmesse in Berlin auf dem Messegelände am Funkturm. Hier trat die Thüringer Tourismus GmbH erstmals mit dem neuen Standkonzept auf. Dies stellt Thüringen in seiner Gesamtheit als modernes und innovatives Reiseland dar. Am Thüringer Gemeinschaftsstand wurden deshalb die Themenschwerpunkte „Städte & Kultur“, „Natur & Aktiv“, „Gesundheit und Wellness“ sowie „Sport und Tourismus“ aufgegriffen und multimedial umgesetzt. Die Zufriedenheit der Standbesucher mit dem ITB-Auftritte Thüringens 2011 war Inhalt einer Marktforschungsstudie, die die TTG bei der Weimarer Marktforschungsgesellschaft aproxima in Auftrag gegeben hat. Auf der ITB wurden an vier Tagen 207 Besucher des Thüringen-Standes direkt befragt. Davon 50 % an den Fachbesucher- und 50 % an den Publikumstagen. Die Fachbesucher planten ihren Besuch mehrheitlich (64 %) vorab, nur 13 % hatten vorher einen Termin vereinbart. Dennoch haben 65 % einen kompetenten Ansprechpartner gefunden. 31 % der Besucher haben keinen Ansprechpartner gesucht. Die Fachbesucher erwarteten sich vom Besuch des Thüringen-Standes vor allem Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie die Pflege bestehender und die Herstellung neuer Kontakte. An den Publikumstagen hatten 69 % der Befragten den Besuch am Thüringen-Stand fest eingeplant. 47 % der Standbesucher nutzten die Beratungsmöglichkeiten des Standpersonals. Diejenigen, die eine Beratung in Anspruch nahmen, trafen auf sehr freundliche und äußerst kompetente Ansprechpartner (Bewertung: 1,1). Die Besucher des Thüringen-Standes haben alle Schwerpunktthemen des Standes – Kultur und Städte, Natur und Aktiv, Gesundheit und Wellness – auch als Schwerpunktthemen des Standes wahrgenommen. Bei den Fachbesuchern stand hierbei der Bereich Kultur mit 76 % an erster Stelle. Die Besucher an den Endkundentagen hielten sich die Bereiche Kultur/Veranstaltungen (52 %) und Natur/Aktiv (53%) die Waage. Der Bereich Städtetourismus war einschließlich der Schwerpunkte Weimar und Erfurt ebenfalls ein wesentlicher Schwerpunkt der Nachfrage. Gesundheit und Wellness stand bei den Fachbesuchern und bei den Endkunden an vierter Stelle. Der Thüringer Messestand wurde vom Publikum insgesamt mit einer guten 2 bewertet. Die Detailauswertung der ITB-Befragung wird für die Durchführung weiterer Messen und in Vorbereitung der ITB 2012 genutzt. (Quelle: aproxima – Datenauswertung der Messebefragung auf der ITB 2011) 2
  • 3. 2. Die Landestourismuskonzeption Thüringen 2015 Die erste Sitzung der Leitprojektgruppen In dieser Rubrik möchten wir Sie zukünftig einmal im Monat über alle Neuigkeiten zur Landestourismuskonzeption informieren. Allgemeine Informationen aber auch Ergebnisse und Umsetzungsziele werden hier präsentiert. Das Thema des ersten Beitrags ist die erste Sitzung der Leitprojektgruppen. Die zentralen Elemente zur Umsetzung der am 28.02.2011 in Jena vorgestellten Landestourismuskonzeption 2015 sind die Koordinierungsgruppe und die sechs identifizierten Leitprojekte, die die Zielerreichung und die Realisierung möglichst vieler der vorgeschlagenen Maßnahmen verfolgen und sicherstellen sollen. Bereits am 25.03.2011 hat sich die Koordinierungsgruppe zu ihrer konstituierenden Sitzung getroffen. Sie steuert und begleitet das Umsetzungsmanagement der sechs identifizierten Leitprojekte. Am 15.04.2011 fand die Sitzung der Leitprojektgruppe „Kultur & Städte“ statt. Die Sitzungen für die weiteren Leitprojektgruppen sind im April und Mai wie folgt vorgesehen: „Natur & Aktiv“ am 20.04.2011, „Gesundheit & Wellness“ am 28.04.2011, „Organisationsstrukturen“ am 28.04.2011, „Qualität & Qualifizierung“ am 05.05.2011 und „Marke Thüringen“ am 06.05.2011. In den Sitzungen werden die aus dem Landestourismuskonzept 2015 hervorgehenden Aufgaben und Handlungsfelder der Leitprojektgruppen vorgestellt, Strukturen und die weitere Vorgehensweise besprochen und entsprechende Maßnahmen und Prozesse festgelegt. Die ersten Ergebnisse werden zum Tourismustag am 27.06.2011 vorgestellt. Weitere Informationen zum Thüringer Tourismustag 2011 sowie eine Einladung erhalten Sie in Kürze im MID. Weitere Informationen: Claudia Hartmann, Tel. 03 61 / 37 42 231, hartmann@thueringen- tourismus.de 3. Wandern mit Weitblick – Einladung zum Thüringer Wandertag Thüringer Wandertag und Auftakt Thüringer Wandersommer am 19. Juni 2011 in Jena Mit dem Slogan „Wandern mit Weitblick“ ist Jena dieses Jahr Austragungsort des 20. Thüringer Wandertages und der Auftaktveranstaltung zum 11. Thüringer Wandersommer. Im Namen des Landesverbandes Thüringen der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine, der Fuchsturm - Gesellschaft Jena e.V. in Zusammenarbeit mit den Jenaer Berg- und Wandervereinen und der Stadt Jena sowie der Thüringer Tourismus GmbH laden wir Sie für den 19. Juni 2011 nach Jena ein. Nach einer kurzen Begrüßung der Wanderer um 9.00 Uhr auf dem Marktplatz Jena starten die 12 Touren über verschiedene Distanzen. Genießen Sie bei diesen Wanderungen die sich immer wieder bietenden herrlichen Aussichten, die die SaaleHorizontale als zertifizierter „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ bietet. Zurück auf dem Marktplatz werden alle Wanderfreunde ab 14.00 Uhr durch die Thüringer Ministerpräsidentin und Präsidentin des Landesverbandes Thüringen e. V. der Deutschen Gebirgs- 3
  • 4. und Wandervereine, Frau Christine Lieberknecht, den Schirmherrn und Oberbürgermeister der Stadt Jena, Herrn Dr. Albrecht Schröter und Frau Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH begrüßt. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter http://www.thueringen-tourismus.de/urlaub-hotel- reisen/wandersommer-120002.html einschließlich des Downloads für den Veranstaltungsflyer. Ihre Rückmeldung per Antwortfax (Anlage) oder per Email an: grabe@thueringen-tourismus.de erbitten wir bis zum 10.06.2011. Antwortfax herunterladen: http://www.thueringen- tourismus.de/files/Media/MID_Anlagen_Archiv/Antwortfax__11_Wandersommer.doc Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de 4. Zurück aus dem Babyurlaub! Nicole Sennewald seit 02.05.2011 wieder in der Internet-Redaktion Seit Montag, dem 02.05.2011 ist Frau Nicole Sennewald auf Ihren angestammten Platz in der TTG zurückgekehrt. Sie wird Ihnen in Zukunft wieder in allen Fragen rund um das Thema Internet mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ihre Kontaktdaten: Tel.: 03 61 – 37 42 206 Email: sennewald@thueringen-tourismus.de Weiterhin wird auch Frau Heike Schmidt der Internetabteilung erhalten bleiben. Als Ansprechpartner zum Thema Veranstaltungen, Datenpflege, Social Media und E-Newsletter/Startseitenplatzierung steht Sie Ihnen gern Rede und Antwort. Ihre Kontaktdaten: Tel.: 03 61 – 37 42 241 Email: schmidt@thueringen-tourismus.de Weitere Informationen: Nicole Sennewald, Tel. 03 61/ 37 42 206, sennewald@thueringen- tourismus.de 5. Der Papstbesuch in Thüringen Spezielle Rubrik mit Informationen auf www.thueringen-tourismus.de Im Hinblick auf den Papstbesuch im September wird die Thüringer Tourismus GmbH auf ihren Internetseiten unter www.thueringen-tourimus.de eine extra Rubik zu diesem Thema einrichten. Interessierte Gäste finden hier alle Informationen zum Papstbesuch und die Veranstaltungsorte in Thüringen. Neben ausführlichen Informationen zu Erfurt und dem Eichsfeld werden die Thüringer Pilgerwege dargestellt, Veranstaltungen, die mit dem Papstbesuch in Verbindung stehen veröffentlicht und Hinweise zum spirituellen Tourismus in Thüringen gegeben. 4
  • 5. Für Partner, die diese Rubrik begleiten möchten, besteht die Möglichkeit, entsprechende Veranstaltungen und Angebote zum spirituellen Tourismus bis zum 27. Mai 2011 zuzuarbeiten. Die Auswahl der Angebote und Veranstaltungen obliegt der Thüringer Tourismus GmbH. Weitere Informationen: Claudia Hartmann, Tel. 03 61/ 37 42 231, hartmann@thueringen- tourismus.de 6. Prüferschulung für das Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ Die kostenfreie Schulung findet am 19.05.2011 in Erfurt statt Am Donnerstag, den 19.05.2011, findet in Erfurt eine kostenfreie Schulung für Prüfer des Qualitätssiegels „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ statt. Das eintägige Seminar wird durch den Deutschen Wanderverband durchgeführt. Neben der Vorstellung der Ergebnisse der aktuellen Grundlagenstudie sowie den Trends im Bereich Wandern liegt der Schwerpunkt in der Ausbildung der ausgewählten Prüfer für diese Klassifizierung von wanderfreundlichen Unterkünften. Auch Sie haben Interesse an diesem Ausbildungsangebot und möchten uns zukünftig aktiv bei den Vor-Ort-Überprüfungen der wanderfreundlichen Betriebe in Thüringen unterstützen? Dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung bis spätestens 12.05.2011. Gern beantworten wir Ihre weiteren Fragen. Weitere Informationen: Christiane Lögering, Tel. 03 61/ 37 42 214, loegering@thueringen- tourismus.de 7. Eröffnung des Themenjahres „Gesundheit und Wellness in Thüringen 2012“ Die TTG ruft Partner auf, ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm zu gestalten Das Themenjahr Gesundheit und Wellness in Thüringen 2012 soll am Samstag, 1. Oktober 2011, mit einem thüringenweiten Tag der Gesundheit offiziell eröffnet werden. Dazu sollen in den Thüringer Kurorten und Thermen zahlreiche Veranstaltungen und Konzerte sowie Wellness- Schnupperangebote stattfinden. Zum Abschluss des Publikumstages ist die erste Thüringer Bädernacht in Thüringens Thermen geplant. Für das Fachpublikum wird bereits am 30. September 2011 in Bad Berka eine Fachkonferenz des Thüringer Heilbäderverbandes (THBV) stattfinden, der in diesem Jahr sein 20 jähriges Jubiläum begeht. Für die Organisation des Kongresses zeichnet sich der THBV verantwortlich, die Organisation und Bewerbung des Publikumstages liegt vornehmlich in den Händen der TTG. Wir möchten Sie herzlich einladen, sich an der Eröffnung des Themenjahres „Gesundheit und Wellness in Thüringen 2012“ mit Veranstaltungen, Konzerten und Wellnessangeboten zu beteiligen. Wir freuen uns auf die Angebote aus Ihrem Ort oder Ihrer Einrichtung. In der Anlage erhalten Sie das Konzept zur Veranstaltung sowie den Erfassungsbogen zur Anmeldung von Veranstaltungen. 5
  • 6. Bitte senden Sie den Erfassungsbogen bis spätestens 19.Mai 2011 per E-Mail an Anke Ruprecht, wellness@thueringen-tourismus.de. Erfassungsbogen herunterladen: http://www.thueringen- tourismus.de/files/Media/MID_Anlagen_Archiv/Anlage_ErfassungAuftaktThemenjahr2012.pdf Das Konzept herunterladen: http://www.thueringen- tourismus.de/files/Media/MID_Anlagen_Archiv/Auftakt_Themenjahr_Gesundheit_und_Wellness_20 12.pdf Weitere Informationen: Anke Ruprecht, Tel. 03 61/ 37 42 234, wellness@thueringen-tourismus.de 8. Lutherweg in Thüringen Gestaltungsrichtlinie zur Markierung und Beschilderung am Lutherweg Anlässlich der Informationsveranstaltung zum Lutherweg am 12.04.2011 im Augustinerkloster Erfurt ist die Gestaltungsrichtline zur Markierung und Beschilderung am Lutherweg vorgestellt worden. Erarbeitet und begleitet durch die Mitglieder der AG Lutherweg ist die Gestaltungsrichtlinie auf der Grundlage der „Verbindlichen Markierung von Wanderwegen in Thüringen“ vom November 1999, der Beschlüsse des Landesverbandes Thüringen der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine vom März 2010 und 2011, dem Thüringer Waldgesetz und der Verordnung über die Landeseinheitliche Kennzeichnung von Erholungswegen in der freien Landschaft sowie der entsprechenden Verwaltungsvorschriften am 24.02.2011 beschlossen worden. Verbindlich festgelegt ist die Verwendung des Markierungszeichens mit dem Luther – L. Damit ist eine einheitliche Markierung länderübergreifend für Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen und die Ausweisung eines Mitteldeutschen Lutherweges gewährleistet. Der Lutherweg verbindet auf vorhandenen Wander- und Pilgerwegen die 21 wichtigsten Thüringer Lutherstätten mit Anbindungen zu Sachsen-Anhalt, Sachsen, Bayern und Hessen. Die Gestaltungsrichtline sowie die zur Informationsveranstaltung gehaltenen Vorträge können Sie downloaden unter: http://www.thueringen-tourismus.de/cps/rde/xchg/ttg-intern/hs.xsl/127485.html Gedruckte Exemplare erhalten Sie über die TTG, Herrn Thomas Wiegler, Tel: 0361/ 37 42 260, Fax: 0361/ 37 42 299. Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de 9. Deutscher Evangelischer Kirchentag Thüringen präsentiert sich mit einem Gemeinschaftsstand vom 01. – 05.06.2011 in Dresden Erstmalig werden sich Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen anlässlich des 33.Deutschen Kirchentages an einem Gemeinschaftsstand präsentieren und den Mitteldeutschen Lutherweg sowie die Lutherstätten vorstellen. 6
  • 7. Alle zwei Jahre findet das Ereignis in einer anderen deutschen Stadt satt. Gastgeber des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages 2011 vom 1. bis 5. Juni 2011 ist die Stadt Dresden. Während den fünf Tagen finden rund 2500 Veranstaltungen von Gottesdiensten, Gebeten und Bibelauslegungen bis hin zu Konzerten aller Musikrichtungen, Theater und Comedy statt. Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de 10. Crossmarketing Kooperation mit Diamant und Osterland geht weiter Auch über das Themenjahr „Fahr Rad 2010 – am besten in Thüringen“ hinaus werden die Kooperationsbeziehungen zu den Fahrradwerken Diamant und den Milchwerken Humana Osterland fortgeführt. Unter anderem werden die Websites gegenseitig verlinkt und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gemeinsam umgesetzt. Diamant stellt wieder Räder zu Gewinnspielzwecken für das Jedermannrennen Schleiz und für Osterland zur Verfügung. Auf 3 Millionen Milchtüten werden insgesamt 10 Wander- und Radwandertipps aus Thüringer Regionen veröffentlicht. Die Aktion läuft bis November 2011. Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de 11. Kyffhäuser immer attraktiver Ab Mai wird der prämierte Wanderweg international beworben Der Kyffhäuserweg im Naturpark Kyffhäuser wurde für die Präsentation Deutschlands im internationalen Markt ausgewählt. Erstmalig repräsentiert der Kyffhäuserweg das Wanderland Thüringen im „Pocketguide Wandern“ der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Auch der Goethewanderweg und der Gipfelwanderweg bei Suhl werden in dem Guide vorgestellt. Der Wanderführer soll die Vielfalt des Wanderns in Deutschland widerspiegeln und wird unter dem Motto „Aktivurlaubsziel Deutschland: Lifestyle, Wandern, Radfahren“ für Zwecke des Auslandsmarketing aufgelegt. Besonderes Augenmerk liegt auf den vom Deutschen Wanderverband zertifizierten Qualitätswegen Wanderbares Deutschland. Der ins Englische, Polnische und Französische übersetzte Pocketguide ist ab Mai 2011 in den internationalen Infostellen der Tourismuszentrale erhältlich und wird zugleich fürs Internet aufbereitet. Weitere Informationen: Elfriede Grabe, Tel. 03 61/ 37 42 211, grabe@thueringen-tourismus.de 12. Bündelung touristischer Kräfte Die Tourismusvereine der Landkreise Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla wollen gemeinsame Wege gehen Am 12. April kamen die Vertreter des Tourismusvereins Rennsteig-Saaleland e. V., des Tourismusverbundes Rennsteig-Saaleland e. V., des Thüringer Meer e. V. und des Fördervereins 7
  • 8. Stausee Bleiloch-Hohenwarte e. V. in den Feengrotten zusammen. Gemeinsam diskutierten sie über die zukünftige touristische Entwicklung der Landkreise Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla und tauschten erste Lösungsansätze aus. Die vier Vereine sind sich einig, zukünftig gemeinsam am touristischen Markt zu agieren. In diesem Zusammenhang wurden Vorschläge zu einer möglichen Vereinsfusion erörtert. Während die Tourismusvereine von Saalfeld und Schleiz und der Förderverein Stausee Bleiloch-Hohenwarte e. V. den gemeinsamen Vereinszusammenschluss prüfen werden, will der Thüringer Meer e. V. als Partner und Unterstützer zur Seite stehen. Als Ziel für den Arbeitsbeginn des neu strukturierten Vereins wurde der 01.01.2012 anvisiert. Außerdem sollen Initiativen zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur sowie die Entwicklung neuer Projekte und Produkte im neuen Tourismusverbund koordiniert und professionalisiert werden. Erste angestrebte Ziele sind ein gemeinsames Erscheinungsbild und ein gemeinsamer Internetauftritt, welche bis Ende des Jahres konzipiert werden sollen. Weitere Informationen sind bei den Tourismusvereinen erhältlich. 13. Thüringer Website Award 2011 vergeben Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! Die Preisträger des 5. Thüringer Website Award sind letzte Woche in der Industrie und Handelskammer (IHK) Erfurt ausgezeichnet worden. An dem Wettbewerb um den besten Webauftritt hatten sich in diesem Jahr mehr als 80 kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Freistaat Thüringen beteiligt. „Ein Internetauftritt ist heutzutage der weltweite Türöffner für neue Aufträge und Geschäftskontakte. Die Preisträger haben diese Schlüsselfunktion einer modernen Webpräsenz am besten umgesetzt“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser. Sieger des Thüringer Website Award 2011 ist die Firma Pastarie GmbH aus Erfurt mit dem Online-Shop www.pastarie.com. Der zweite Preis geht an die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH mit der Website www.feengrotten.de. Den dritten Preis erhält die Firma FritzGlock GmbH aus Hermsdorf mit der Internetpräsentation www.fritzglock.de. Der Award wurde bereits zum 5. Mal gemeinsam vom Thüringer Kompetenzzentrum eCommerce und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt ausgelobt. Der Sieger, die Firma Pastarie GmbH Erfurt, wird Thüringen beim kommenden Bundesausscheid vertreten. Unter allen Landessiegern ermittelt eine Fachjury dann schließlich den Gewinner des „NEG Website Award“. Zusätzlich wird gemeinsam mit verschiedenen Medienpartnern ein Publikumspreis vergeben. Vom 1. bis 15. Mai 2011 können Internetnutzer auf der Webseite www.websiteaward.net für ihren Favoriten unter den Landessiegern abstimmen. Die Bundespreisverleihung findet dann am 9. Juni 2011 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte statt. 14. Neue Adresse des Regionalverbundes Thüringer Wald e.V. Das Team des Regionalverbundes Thüringer Wald e.V. ist seit 11. April 2011 unter der neuen Adresse zu erreichen Zellaer Markt 1 98544 Zella-Mehlis 8
  • 9. Tel. 03682/ 47769-0 Fax: 03682/ 47769-6 15. ThüringenCard Bis 31. März 2011 wurden 3.202 Karten verkauft, 100 Karten mehr als im Vorjahres- Vergleichszeitraum . TOP- Verkaufsstellen sind der Reiseveranstalter ITS, die Tourist-Information Thüringen sowie die Tourist-Informationen in Weimar und Eisenach. Neue Partner, das aktuelle Akzeptanzstellen-Ranking und Lösungen des Reiserätsels in der Zeitungsgruppe Thüringen können Sie sich hier herunterladen: Weitere Informationen: Martina Maaß, Tel. 03 61/ 37 42 202, maass@thueringen-tourismus.de 9
  • 10. +++ Seminare, Workshops, Tagungen +++ Intensivseminar für Berufs- und Quereinsteiger Das Intensivseminar ist eine umfassende Schulung für Berufs- und Quereinsteiger. Ihnen wird praxisnah Grund- und Fachwissen aus allen Bereichen des Tourismus vermittelt. Besonderes Gewicht wird dabei auf das Marketing gelegt. Sie lernen die Strukturen des Deutschlandtourismus kennen und entwickeln beispielhaft ein Pauschalangebot mit entsprechender Vermarktungsstrategie. Das Seminar findet vom 23. bis 28. Mai 2011 in Berlin statt und kostet nur 399 EUR inkl. Unterlagen, Getränken und Snacks. Informationen und Anmeldungen: DSFT, Ansprechpartnerin Karen Brandt, Tel: 030/ 23 55 19-12, Fax -25, E-Mail: karen.brandt@dsft-berlin.de oder im Internet unter www.dsft-berlin.de Komfort-Tourismus für 70plus-Gäste 70plus – ein lohnendes Marktsegment für Hotellerie und Reiseveranstalter! Jedoch sind Reisende im höheren Lebensalter zunehmend mobilitätseingeschränkt, weshalb Busfahrer, Reiseleiter und das Hotel- und Restaurantpersonal in den Bereichen Angebotsgestaltung, Ansprache, Service und Animation in der Lage sein sollten, jedem Gast innerhalb der sehr heterogenen Zielgruppe kompetent und mit dem richtigen Maß an Hilfestellung gegenüberzutreten. Im Seminar erfahren Sie, mit welchen Komfort- und Serviceangeboten Sie punkten und wie Sie von dem wachsenden Markt profitieren können! Das Seminar findet vom 18. bis 19. Mai 2011 in Berlin statt und kostet ab 299 EUR inkl. Unterlagen, Getränken und Snacks. Informationen und Anmeldungen: DSFT, Ansprechpartnerin Gabriele Hartmann, Tel: 030/ 23 55 19- 15, Fax -25, E-Mail: gabriele.hartmann@dsft-berlin.de oder im Internet unter www.dsft-berlin.de Stadtführungen für Jugendliche Jugendgruppen und Schulklassen sind für Reiseleiter, Stadtführer und Betreuer eine echte Herausforderung. Wie weckt man ihr Interesse, ohne dass Spaß, Gemeinschaftserlebnis oder Inhaltsvermittlung vernachlässigt werden? In diesem Seminar erfahren Sie, welche Stadterkundungsprogramme für „Teenies“ „trendy“ sind und wie Sie diese pädagogisch wertvoll und gleichzeitig erlebnisreich inszenieren sowie erfolgreich vermarkten. Das Seminar findet vom 26. bis 27. Mai 2011 in Berlin statt und kostet ab 299 EUR inkl. Unterlagen, Getränken und Snacks. Informationen und Anmeldungen: DSFT, Ansprechpartnerin Jana Klepp, Tel: 030/ 23 55 19-12, Fax - 25, E-Mail: jana.klepp@dsft-berlin.de oder im Internet unter www.dsft-berlin.de 10