Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise
www.fotofreak360.de
HINWEIS 1: GUTE SITUATION
- Portraits am besten zuha...
Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise
www.fotofreak360.de
HINWEIS 2: OPTIMALE BILDGESTALTUNG
- Hintergrund sol...
Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise
www.fotofreak360.de
HINWEIS 3: PERSPEKTIVE
- in Augenhöhe auf den Hund g...
Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise
www.fotofreak360.de
HINWEIS 4: BLENDE, BELICHTUNGSZEIT, ISO
 Hund mögli...
Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise
www.fotofreak360.de
HINWEIS 5: ZEIT MITBRINGEN
- Zeit nehmen, lieber all...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hundeportraits fotografieren: Tipps und Hinweise - Fotofreak360

1.219 Aufrufe

Veröffentlicht am

Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise

Gute Hundeportraits kann man mit einfachen Mitteln selbst machen, wenn ihr einige grundlegende Hinweise beachtet – auch ohne im ausgestatteten Fotostudio zu sein. Die besten Tipps für Portrait-Hundefotografie findet ihr hier in diesem Artikel.

http://fotofreak360.de/hundeportraits

Veröffentlicht in: Kunst & Fotos
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Hundeportraits fotografieren: Tipps und Hinweise - Fotofreak360

  1. 1. Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise www.fotofreak360.de HINWEIS 1: GUTE SITUATION - Portraits am besten zuhause machen - erst mit Hund spielen, danach die Ruhephase für Portrait ausnutzen - Hund am besten auf einem Kissen platzieren - sich Zeit nehmen!
  2. 2. Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise www.fotofreak360.de HINWEIS 2: OPTIMALE BILDGESTALTUNG - Hintergrund sollte hundegerecht aussehen - Raum/Hintergrund aufräumen  trotzdem soll sich in erster Linie wohlfühlen - Hund nicht zu nah an Wand platzieren, sondern Raummitte - mit Ebenen arbeiten – bestenfalls 3 Ebenen: Vordergrundebene, z.B. Futternapf oder Spielzeug wie Ball Mittelebene, Hund Hintergrundebene, Wand oder Hintergrund - Hund nah am Fenster platzieren, bei möglichst weichem Licht - künstliche Lichtquellen reduzieren, diese von der Seite kommen lassen (nie direkt frontal)
  3. 3. Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise www.fotofreak360.de HINWEIS 3: PERSPEKTIVE - in Augenhöhe auf den Hund gehen - Identifizierungsgrad ist am höchsten + Individualität mit Gesicht kommt dabei am besten zur Geltung - Hund nicht direkt in Bildmitte platzieren  langweilig - Schärfe auf die Augen legen! - Hund sollte natürlich aussehen – am besten, wenn der Hund sich wohl fühlt - Vorgehen: mit Ganzkörperportraits anfangen, dann Gesicht, zuletzt Details
  4. 4. Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise www.fotofreak360.de HINWEIS 4: BLENDE, BELICHTUNGSZEIT, ISO  Hund möglichst lange stillhalten - für Hochwertigkeit: offene Blende; 1,4 als Richtwert - Belichtungszeit: 1/60 sec. für optimale Schärfe - ISO nicht zu hoch: 400 als guter Wert - Achtung: das sind grobe Empfehlungen – nur bei möglichst gutem Licht und wenn Hund still hält
  5. 5. Hundeportraits fotografieren – Tipps und Hinweise www.fotofreak360.de HINWEIS 5: ZEIT MITBRINGEN - Zeit nehmen, lieber alle Einstellungen nochmal checken! - damit strahlt man auch gegenüber dem Hund Ruhe aus - gleich Fotos sichten; mit Zoom die Schärfe checken etc. - dies vermeidet Frust, bevor man Kamera etc. nochmal einrichtet und Hund in gewünschte Stimmung bringt - Hund für seine Geduld mit Leckerlies belohnen

×