Tomislav Boric
Ausländisches und Internat. Privatrecht/Foreign and Internat.
Private Law, Karl-Franzens-Universität Graz/K...
Standortwettbewerb in SOE aus
           rechtlicher Sicht
       - Ausgewählte Fragen -
                 Univ.-Prof. MMag...
Überblick

•    Kriterien für einen Standortvorteil
•    Südosteuropas Vergangenheit
•    Der Rechtsalltag der Gegenwart
•...
Standortwettbewerb / 1

• Kriterien für einen Standortvorteil (aus
  Sicht der Investoren):
   – Rechtssicherheit
   – Ane...
Standortwettbewerb / 2

• Rechtssicherheit bedeutet:
   – Effiziente Verwaltung
   – Unabhängigkeit der Justiz
   – Freier...
Vergangenheit / 1


          Südosteuropa in der
             Vergangenheit:
      „Primat der Politik vor Recht“



Tomi...
Vergangenheit / 2

• „Law in the Books vs. Law in Action“
  (Roscoe Pound)
• Divergenz des Begriffspaares ist
  systemimma...
Gegenwart / 1

• Rechtsalltag in SOE:
   – Rechtssicherheit?
   – Investitionsförderungen
   – Stabilisierungs- und Assozi...
Gegenwart / 2

• Rechtssicherheit in SOE
   – Defizite:
          •   Mangelnde Transparenz
          •   Keine rechtsstaa...
Gegenwart / 3

• Investitionsförderungen / 1
   – Wichtiges Mittel, um Investoren für einen
     Standort zu interessieren...
Gegenwart / 4

• Investitionsförderungen / 2
   – Investitionsförderungen in Kroatien / 1
          • Investitionsförderun...
Gegenwart / 5

• Investitionsförderungen / 3
   – Investitionsförderungen in Kroatien / 2
          • Fördermaßnahmen ua:
...
Gegenwart / 6
• Stabilisierungs- und Assoziierungs-
  abkommen (SAA) mit der EU / 1
  – Stabilisierungs- und Assoziierungs...
Gegenwart / 7
• SAA / 2
  – Serbien
         • Gespräche über ein SAA seit Herbst 2005
         • Dezember 2006: EU beginn...
Gegenwart / 8
• SAA / 3
  – Albanien
        • Finanzhilfe durch die EU (CARDS-Programm, IPA)
          seit 2001
        ...
Gegenwart / 9
• SAA / 4
  – Kroatien
        • SAA im Oktober 2001 unterzeichnet
        • 2003: Antrag auf EU-Mitgliedsch...
Gegenwart / 10


          Rechtsreform:
  Angleichung des Rechts an den
      Acquis Communautaire



Tomislav Borić     ...
Gegenwart / 11

• Rechtsangleichung
   – Zentrale Herausforderung für den
     Gesetzgeber
   – Justiz & Verwaltung sind g...
Gegenwart / 12

• Beispiel: Gründung einer GmbH in
   – Bosnien
   – Kroatien
   – Serbien




 Tomislav Borić            ...
Gegenwart / 13
• GmbH-Gründung in Bosnien / 1
   – 3 Gebietseinheiten: 2 Entitäten und Distrikt Brčko 
     je nach Wahl ...
Gegenwart / 14
• GmbH-Gründung in Bosnien / 2
  – Föderation Bosnien-Herzegowina (FBiH):
         • GmbH: „društvo sa orga...
Gegenwart / 15
• GmbH-Gründung in Bosnien / 3
   – Republika Srpska (RS):
          • GmbH: „društvo sa organičenom odgovo...
Gegenwart / 16
• GmbH-Gründung in Kroatien / 1
   – GmbH: „društvo s ograničenom odgovornošću“ –
     d.o.o.
   – Regelung...
Gegenwart / 17
• GmbH-Gründung in Kroatien / 2
   – Das hrHGG legt den Mindestinhalt des Gesellschaftsvertrages
     fest
...
Gegenwart / 18
• GmbH-Gründung in Serbien / 1
   – GmbH: „ društvo s ograničenom odgovornošću“ -
     d.o.o.
   – Rechtsgr...
Gegenwart / 19
• GmbH-Gründung in Serbien / 2
   – Anzahl der Gesellschafter ist auf 50 limitiert
   – Gesellschaft gilt n...
Zukunft / 1


     Verhaltensmuster aus der
        Vergangenheit für die
   Herausforderungen der Zukunft?



Tomislav Bo...
Zukunft / 2
• Fazit
   – Jene Staaten Südosteuropas, die in der
     europäischen Integration am weitesten
     vorangesch...
Ende



          Vielen Dank für Ihre
            Aufmerksamkeit!


Tomislav Borić          Standortwettbewerb in SOE   29
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2007. Tomislav Boric. Standortwettbewerb in SOE aus rechtlicher Sicht. CEE-Wirtschaftsforum 2007. Forum Velden.

842 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
842
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2007. Tomislav Boric. Standortwettbewerb in SOE aus rechtlicher Sicht. CEE-Wirtschaftsforum 2007. Forum Velden.

  1. 1. Tomislav Boric Ausländisches und Internat. Privatrecht/Foreign and Internat. Private Law, Karl-Franzens-Universität Graz/Karl-Franzens- University Graz, Slowenien/Slovenia Standortwettbewerb in SOE aus rechtlicher Sicht/Regional Competitiveness in SEE from the Legal View Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE
  2. 2. Standortwettbewerb in SOE aus rechtlicher Sicht - Ausgewählte Fragen - Univ.-Prof. MMag. Dr. Tomislav Borić Institut für Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Privatrecht der Karl-Franzens-Universität Graz Velden, 21.9.2007 Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE
  3. 3. Überblick • Kriterien für einen Standortvorteil • Südosteuropas Vergangenheit • Der Rechtsalltag der Gegenwart • Der Standort SOE in der Zukunft Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 3
  4. 4. Standortwettbewerb / 1 • Kriterien für einen Standortvorteil (aus Sicht der Investoren): – Rechtssicherheit – Anerkennung & Vollstreckung von Entscheidungen – Funktionierende Gerichtsbarkeit – Schiedsgerichtsbarkeit – Investitionsförderungen Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 4
  5. 5. Standortwettbewerb / 2 • Rechtssicherheit bedeutet: – Effiziente Verwaltung – Unabhängigkeit der Justiz – Freier Zugang zum Recht – Wahrung rechtsstaatlicher Prinzipien – Transparenz der Gerichtsbarkeit – Hoher Standard rechtsberatender Berufe Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 5
  6. 6. Vergangenheit / 1 Südosteuropa in der Vergangenheit: „Primat der Politik vor Recht“ Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 6
  7. 7. Vergangenheit / 2 • „Law in the Books vs. Law in Action“ (Roscoe Pound) • Divergenz des Begriffspaares ist systemimmanent • Setzt sich im heutigen Rechtsalltag in SOE fort Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 7
  8. 8. Gegenwart / 1 • Rechtsalltag in SOE: – Rechtssicherheit? – Investitionsförderungen – Stabilisierungs- und Assoziierungsprozess (SAP) für den westlichen Balkan – Rechtsreform, Rechtsangleichung – Beispiel: Gründung einer GmbH Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 8
  9. 9. Gegenwart / 2 • Rechtssicherheit in SOE – Defizite: • Mangelnde Transparenz • Keine rechtsstaatlichen Strukturen • Institutionelle Mängel (zB Gerichtsbarkeit) • Schleppende Verwaltung – Diese Defizite machen den Standort SOE weniger attraktiv! Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 9
  10. 10. Gegenwart / 3 • Investitionsförderungen / 1 – Wichtiges Mittel, um Investoren für einen Standort zu interessieren – Eigene Agenturen zur Investitionsförderung in zahlreichen Ländern in SOE – Investitionsförderungs- und –schutzverträge zwischen einzelnen Staaten, Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 10
  11. 11. Gegenwart / 4 • Investitionsförderungen / 2 – Investitionsförderungen in Kroatien / 1 • Investitionsförderungsgesetz aus 2006, seit 1.1.2007 in Kraft • Investititonsförderungsverordnung = Durchführungsverordnung zum Investitionsgesetz, in Kraft seit 28.6.2007 • Agentur für Investitions- und Exportförderung als Ansprechpartner für ausländische Investoren (http ://www.apiu.hr) Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 11
  12. 12. Gegenwart / 5 • Investitionsförderungen / 3 – Investitionsförderungen in Kroatien / 2 • Fördermaßnahmen ua: – Steuervergünstigungen – Zollvergünstigungen – Unterstützung für gerechtfertigte Kosten für die Eröffnung neuer Arbeitsplätze in Verbindung mit der getätigten Investition – Unterstützungsmaßnahmen für die Gründung und Entwicklung – Technologische Entwicklungs- und Innovationszentren Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 12
  13. 13. Gegenwart / 6 • Stabilisierungs- und Assoziierungs- abkommen (SAA) mit der EU / 1 – Stabilisierungs- und Assoziierungsprozess (SAP) für die westlichen Balkanländer seit 1999 – Bosnien • Finanzhilfe durch EU seit 1991 (PHARE-, CARDS- Programm) • Gespräche über ein SAA seit Herbst 2005 • Zusammenarbeit mit dem Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) wird für die Verhandlungen entscheidend sein Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 13
  14. 14. Gegenwart / 7 • SAA / 2 – Serbien • Gespräche über ein SAA seit Herbst 2005 • Dezember 2006: EU beginnt mit Serbien Verhandlungen über ein Visaerleichterungs- sowie über ein Rückübernahmeabkommen – Montenegro • 12. Juni 2006  die EU und ihre Mitgliedsstaaten beschließen, ihre Beziehungen zur Republik Montenegro als souveränen, unabhängigen Staat weiter auszubauen • Paraphierung eines SAA im März 2007 • Unterzeichnung und Ratifizierung stehen noch aus Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 14
  15. 15. Gegenwart / 8 • SAA / 3 – Albanien • Finanzhilfe durch die EU (CARDS-Programm, IPA) seit 2001 • Unterzeichnung eines SAA im Juni 2006 • Ratifizierung ist noch nicht abgeschlossen – Mazedonien • Kooperationsabkommen aus 1997 • SAA im April 2001 unterzeichnet • Status eines Beitrittskandidaten seit 2005 • Beitrittsverhandlungen haben noch nicht begonnen Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 15
  16. 16. Gegenwart / 9 • SAA / 4 – Kroatien • SAA im Oktober 2001 unterzeichnet • 2003: Antrag auf EU-Mitgliedschaft • Status eines Beitrittskandidaten seit 2004 • Beitrittsverhandlungen seit 2005 (nach Feststellung der vollständigen Zusammenarbeit mit dem ICTY) • Möglicher Aufnahmetermin in die EU: 2009 oder 2010 Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 16
  17. 17. Gegenwart / 10 Rechtsreform: Angleichung des Rechts an den Acquis Communautaire Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 17
  18. 18. Gegenwart / 11 • Rechtsangleichung – Zentrale Herausforderung für den Gesetzgeber – Justiz & Verwaltung sind großteils überfordert – Gänzlich neue Rechtsgebiete, die es unter dem alten Wirtschaftssystem nicht gab  • Kartellrecht • Konsumentenschutzrecht Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 18
  19. 19. Gegenwart / 12 • Beispiel: Gründung einer GmbH in – Bosnien – Kroatien – Serbien Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 19
  20. 20. Gegenwart / 13 • GmbH-Gründung in Bosnien / 1 – 3 Gebietseinheiten: 2 Entitäten und Distrikt Brčko  je nach Wahl des Gesellschaftssitzes unterschiedliche rechtliche Rahmenbedingungen – Rahmengesetz über die Registrierung von Geschäftssubjekten in BiH (2004) • Rechtsfähigkeit der Gesellschaft entsteht mit der Eintragung – Gründungsakt: bedarf der gerichtlichen oder gemeindlichen Beglaubigung – Agentur zur Förderung ausländischer Investitionen in Bosnien und Herzegowina: www.fipa.gov.ba Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 20
  21. 21. Gegenwart / 14 • GmbH-Gründung in Bosnien / 2 – Föderation Bosnien-Herzegowina (FBiH): • GmbH: „društvo sa organičenom odgovornošću” – d.o.o. • Rechtsgrundlage: Gesetz über Wirtschaftsgesellschaften (Zakon o privrednim društvima) aus 1999 • 2 Gründungsakte notwendig: Gründungsvertrag und Gesellschaftsvertrag (inhaltlich weitgehend deckungsgleich) • Stammkapital: mind. KM 2.000,- (ca. € 1.000,-) • Unlimitierte Anzahl von Gesellschaftern • Organe der GmbH: Geschäftsführung, Gesellschafterversammlung, Aufsichtsrat (grds fakultativ) Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 21
  22. 22. Gegenwart / 15 • GmbH-Gründung in Bosnien / 3 – Republika Srpska (RS): • GmbH: „društvo sa organičenom odgovornošću” – d.o.o. • Rechtsgrundlage: Gesetz über Unternehmen (Zakon o preduzećima) aus 1998 • 2 Gründungsakte notwendig: Gründungsvertrag und Gesellschaftsvertrag (inhaltlich weitgehend deckungsgleich) • Stammkapital: mind. KM 2.000,- (ca. € 1.000,-), bar zu erbringen • Anzahl der Gesellschafter ist auf 30 limitiert • Organe der GmbH: Direktor, Verwaltungsrat (Vorstand), Gesellschafterversammlung, Aufsichtsrat (grds fakultativ) – Distrikt Brčko: • Gesetz über die Unternehmen aus 2001 Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 22
  23. 23. Gegenwart / 16 • GmbH-Gründung in Kroatien / 1 – GmbH: „društvo s ograničenom odgovornošću“ – d.o.o. – Regelung lehnt sich an das österr. & dt. Recht an – GmbH ist die in der Republik Kroatien mit Abstand populärste Form der Handelsgesellschaft (ca. 90% aller Gründungen) – Rechtsgrundlage: kroatisches Gesetz über die Handelsgesellschaften (Zakon o trgovačkim društvima) aus 1993 Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 23
  24. 24. Gegenwart / 17 • GmbH-Gründung in Kroatien / 2 – Das hrHGG legt den Mindestinhalt des Gesellschaftsvertrages fest – Gründung durch ausländische natürliche oder juristische Personen ohne Einschränkungen möglich, Ein-Mann-GmbH ist zulässig – Stammkapital: mind. HRK 20.000,- (ca. € 2.800,-) – Organe der GmbH: Geschäftsführung, Generalversammlung, Aufsichtsrat (fakultativ) – Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrages bzw. der Gründungserklärung  vor einem Notar, als Notariatsakt oder als notariell beurkundete Privaturkunde – Kroatische Wirtschaftskammer: http://www.hgk.hr Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 24
  25. 25. Gegenwart / 18 • GmbH-Gründung in Serbien / 1 – GmbH: „ društvo s ograničenom odgovornošću“ - d.o.o. – Rechtsgrundlage: Gesetz über Wirtschaftsgesellschaften aus 2004 – Kosovo: UNMIK-VO über Geschäftsorganisationen, UNMIK-VO über Auslandsinvestitionen im Kosovo – Gesellschaftsvertrag muss beim zuständigen Gericht unterzeichnet und beglaubigt werden – Stammkapital: € 500,- (oder Gegenwert in Serbischen Dinar) Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 25
  26. 26. Gegenwart / 19 • GmbH-Gründung in Serbien / 2 – Anzahl der Gesellschafter ist auf 50 limitiert – Gesellschaft gilt nach der Eintragung im Register als gegründet – Seit Januar 2005: beschleunigtes Eintragungsverfahren bei der Serbischen Agentur für Geschäftsregistrierung  dieses zentrale Firmenregister übernimmt alle bisherigen Tätigkeiten des Handelsregisters – Serbische Agentur zur Förderung von Investitionen und Export: http://www.siepa.sr.gov.yu Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 26
  27. 27. Zukunft / 1 Verhaltensmuster aus der Vergangenheit für die Herausforderungen der Zukunft? Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 27
  28. 28. Zukunft / 2 • Fazit – Jene Staaten Südosteuropas, die in der europäischen Integration am weitesten vorangeschritten sind, gewinnen dadurch einen wesentlichen Vorteil • Kroatien • Mazedonien • Albanien – Investoren  erkennen und nutzen diesen Vorteil für sich Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 28
  29. 29. Ende Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Tomislav Borić Standortwettbewerb in SOE 29

×