SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 9
Universität zu Köln. Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung
Jan G. Wieners // jan.wieners@uni-koeln.de
Sommersemester 2014
10. April 2014 – Organisation und Seminarverlauf
Tools & Methods in Digital Humanities
„Ich weiß zwar nicht genau, was
Digital Humanities sind. Aber wir
wollen auf jeden Fall dazugehören,
wenn es dabei um Geld geht.“
(http://www.tagesspiegel.de/wissen/digital-humanities-drang-ins-digitale/9558752.html)
Projektlandschaft (https://de.dariah.eu/projekte)
Ein neues (völlig revolutionäres, weil World Wide Web und so)
Onlineportal für *WissenschaftlerInnen
wird angekündigt. Aus dem Auditorium:
„Das ist ja schön und gut, aber wo sind
die Linklisten?!?“
The Cologne Dialogue on Digital Humanities 2012 – 7 Controversies around
the Digital Humanities
 Controversy 1: Do the Digital Humanities have an intellectual agenda or do
they constitute an infrastructure?
 Controversy 2: Are all approaches towards interdisciplinary research between
the Humanities and Computer Science meaningfully represented by the current
concept of Digital Humanities?
 Controversy 3: What is the scope of the Digital Humanities? What is the
relationship between individual disciplines served by them?
 Controversy 4: What is the appropriate role of markup?
 Controversy 5: Big structures or lightweight webs. What is the most sensible
technical template for research infrastructures for the Digital Humanities?
 Controversy 6: “Digital curation” or “digital preservation” is a topic, which has
originated within the world of digital libraries; recently it has been drawn closer
and closer to the Digital Humanities. What is the balance between conceptual
work and technology?
 Controversy 7: “Digital Libraries” have started their life as an answer to
opportunities created by a specific stage of technical development. Where are
they now, between Computer Science and the Digital Humanities?
Kontroversen
 Klären, was das ist, „Digitale Geisteswissenschaften“ / „Digital
Humanities“
 Annäherung an den Begriff der DH
 Projekte und Anwendungen, u.a. klassisch: Digitale Editionen & Co.,
nichtklassisch/erfrischend: „Will in Town“
 Entwicklung eines eigenen (richtig coolen, ohne Linklisten und so Sachen) Projektes, das in
den DH-Kontext passt und mobile Endgeräte fokussiert. Hierfür
notwendig:
 Auffrischen: Webentwicklung mit HTML, CSS und JavaScript / jQuery
 Anschauen: Frameworks, die responsives Webdesign ermöglichen
und vereinfachen (z.B. „Bootstrap“)
 Werkzeuge zur Projektkonzeption und –kommunikation: UML, Use
Case, etc.
 Implementation: Appentwicklung mit
 PhoneGap (http://phonegap.com)
 Android SDK (http://developer.android.com/sdk/index.html)
 [Xcode & iOS SDK
(https://developer.apple.com/library/iOS/referencelibrary/GettingStarted/Roa
dMapiOS/index.html)]
ToDo‘s in dieser Veranstaltung
/

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Andere mochten auch (12)

Bit sosem 2016-wieners-sitzung-12_bild-iv-computer-vision
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-12_bild-iv-computer-visionBit sosem 2016-wieners-sitzung-12_bild-iv-computer-vision
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-12_bild-iv-computer-vision
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-11_bild-iii-filter
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-11_bild-iii-filterBit sosem 2016-wieners-sitzung-11_bild-iii-filter
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-11_bild-iii-filter
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-13_ki-in-games
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-13_ki-in-gamesBit sosem 2016-wieners-sitzung-13_ki-in-games
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-13_ki-in-games
 
Transformation mittelhochdeutscher Erfahrungswelten – vom Text zum Computerga...
Transformation mittelhochdeutscher Erfahrungswelten – vom Text zum Computerga...Transformation mittelhochdeutscher Erfahrungswelten – vom Text zum Computerga...
Transformation mittelhochdeutscher Erfahrungswelten – vom Text zum Computerga...
 
Transformation mittelhochdeutscher Erfahrungswelten – vom Text zum Computerga...
Transformation mittelhochdeutscher Erfahrungswelten – vom Text zum Computerga...Transformation mittelhochdeutscher Erfahrungswelten – vom Text zum Computerga...
Transformation mittelhochdeutscher Erfahrungswelten – vom Text zum Computerga...
 
AstéRix Et ObéLix
AstéRix Et ObéLixAstéRix Et ObéLix
AstéRix Et ObéLix
 
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 10
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 10WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 10
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 10
 
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 02_"Setting the Agenda"
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 02_"Setting the Agenda"WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 02_"Setting the Agenda"
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 02_"Setting the Agenda"
 
dijous8
dijous8dijous8
dijous8
 
Dijous8
Dijous8Dijous8
Dijous8
 
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 07
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 07WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 07
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 07
 
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 05
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 05WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 05
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 05
 

Ähnlich wie SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 00_Organisatorisches, Intention und Seminarverlauf

Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...Benjamin Jörissen
 
C-Books: Creative Mathematical Thinking and Social Creativity (German Version)
C-Books: Creative Mathematical Thinking and Social Creativity (German Version)C-Books: Creative Mathematical Thinking and Social Creativity (German Version)
C-Books: Creative Mathematical Thinking and Social Creativity (German Version)MCSquaredProject
 
Digitalisierte Zukünfte gestalten: Digitalisierung als kultureller Prozess.
Digitalisierte Zukünfte gestalten: Digitalisierung als kultureller Prozess.Digitalisierte Zukünfte gestalten: Digitalisierung als kultureller Prozess.
Digitalisierte Zukünfte gestalten: Digitalisierung als kultureller Prozess.Benjamin Jörissen
 
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen KulturBenjamin Jörissen
 
Potentiale dunkle seiten_web20
Potentiale dunkle seiten_web20Potentiale dunkle seiten_web20
Potentiale dunkle seiten_web20Mareike König
 
Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor
Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor
Dobusch Leonhard
 
Von Räumen, Träumen und Traumata – die digitale Transformation als Herausford...
Von Räumen, Träumen und Traumata – die digitale Transformation als Herausford...Von Räumen, Träumen und Traumata – die digitale Transformation als Herausford...
Von Räumen, Träumen und Traumata – die digitale Transformation als Herausford...Christian Gries
 
15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstalPatricia Arnold
 
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...uxHH
 
Open Access in Museen. Vorteile der Offenheit und wie Museen mehr Offenheit w...
Open Access in Museen. Vorteile der Offenheit und wie Museen mehr Offenheit w...Open Access in Museen. Vorteile der Offenheit und wie Museen mehr Offenheit w...
Open Access in Museen. Vorteile der Offenheit und wie Museen mehr Offenheit w...Juliane Stiller
 
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...Benjamin Jörissen
 
Museum x.0: Digitale Zukunft oder Brennholzverleih?
Museum x.0: Digitale Zukunft oder Brennholzverleih?Museum x.0: Digitale Zukunft oder Brennholzverleih?
Museum x.0: Digitale Zukunft oder Brennholzverleih?Thomas Tunsch
 
Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0
Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0
Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0Anne Christensen
 
Google Wave und die Wissenschaft
Google Wave und die WissenschaftGoogle Wave und die Wissenschaft
Google Wave und die WissenschaftCornelius Puschmann
 
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos#onkomm13
 

Ähnlich wie SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 00_Organisatorisches, Intention und Seminarverlauf (20)

WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 09
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 09WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 09
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 09
 
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
 
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 01_Kick Off
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 01_Kick OffWiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 01_Kick Off
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 01_Kick Off
 
C-Books: Creative Mathematical Thinking and Social Creativity (German Version)
C-Books: Creative Mathematical Thinking and Social Creativity (German Version)C-Books: Creative Mathematical Thinking and Social Creativity (German Version)
C-Books: Creative Mathematical Thinking and Social Creativity (German Version)
 
Digitalisierte Zukünfte gestalten: Digitalisierung als kultureller Prozess.
Digitalisierte Zukünfte gestalten: Digitalisierung als kultureller Prozess.Digitalisierte Zukünfte gestalten: Digitalisierung als kultureller Prozess.
Digitalisierte Zukünfte gestalten: Digitalisierung als kultureller Prozess.
 
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
 
Hin zu neuen ditgitalen nutzungen
Hin zu neuen ditgitalen nutzungen Hin zu neuen ditgitalen nutzungen
Hin zu neuen ditgitalen nutzungen
 
Potentiale dunkle seiten_web20
Potentiale dunkle seiten_web20Potentiale dunkle seiten_web20
Potentiale dunkle seiten_web20
 
Bibliothek2.0 und Social Software
Bibliothek2.0 und Social SoftwareBibliothek2.0 und Social Software
Bibliothek2.0 und Social Software
 
Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor
Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

 
Von Räumen, Träumen und Traumata – die digitale Transformation als Herausford...
Von Räumen, Träumen und Traumata – die digitale Transformation als Herausford...Von Räumen, Träumen und Traumata – die digitale Transformation als Herausford...
Von Räumen, Träumen und Traumata – die digitale Transformation als Herausford...
 
15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal
 
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
 
Workshop Kiel
Workshop KielWorkshop Kiel
Workshop Kiel
 
Open Access in Museen. Vorteile der Offenheit und wie Museen mehr Offenheit w...
Open Access in Museen. Vorteile der Offenheit und wie Museen mehr Offenheit w...Open Access in Museen. Vorteile der Offenheit und wie Museen mehr Offenheit w...
Open Access in Museen. Vorteile der Offenheit und wie Museen mehr Offenheit w...
 
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
 
Museum x.0: Digitale Zukunft oder Brennholzverleih?
Museum x.0: Digitale Zukunft oder Brennholzverleih?Museum x.0: Digitale Zukunft oder Brennholzverleih?
Museum x.0: Digitale Zukunft oder Brennholzverleih?
 
Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0
Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0
Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0
 
Google Wave und die Wissenschaft
Google Wave und die WissenschaftGoogle Wave und die Wissenschaft
Google Wave und die Wissenschaft
 
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
 

Mehr von Institute for Digital Humanities, University of Cologne

Mehr von Institute for Digital Humanities, University of Cologne (20)

Künstliche Intelligenz und visuelle Erzählungen: Comicanalyse | 17.04.2019 | ...
Künstliche Intelligenz und visuelle Erzählungen: Comicanalyse | 17.04.2019 | ...Künstliche Intelligenz und visuelle Erzählungen: Comicanalyse | 17.04.2019 | ...
Künstliche Intelligenz und visuelle Erzählungen: Comicanalyse | 17.04.2019 | ...
 
Augmented City –Street Art, Embodiment, Cultural Heritage & AR | 03.04.2019 |...
Augmented City –Street Art, Embodiment, Cultural Heritage & AR | 03.04.2019 |...Augmented City –Street Art, Embodiment, Cultural Heritage & AR | 03.04.2019 |...
Augmented City –Street Art, Embodiment, Cultural Heritage & AR | 03.04.2019 |...
 
Künstliche Intelligenz und visuelle Erzählungen: Comicanalyse | 03.04.2019 | ...
Künstliche Intelligenz und visuelle Erzählungen: Comicanalyse | 03.04.2019 | ...Künstliche Intelligenz und visuelle Erzählungen: Comicanalyse | 03.04.2019 | ...
Künstliche Intelligenz und visuelle Erzählungen: Comicanalyse | 03.04.2019 | ...
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-09_bild-i-kompression
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-09_bild-i-kompressionBit sosem 2016-wieners-sitzung-09_bild-i-kompression
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-09_bild-i-kompression
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-web
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-webBit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-web
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-web
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-ii
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-iiBit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-ii
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-ii
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-06_rechnerkommunikation
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-06_rechnerkommunikationBit sosem 2016-wieners-sitzung-06_rechnerkommunikation
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-06_rechnerkommunikation
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-05_zellulaere-automaten-conway
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-05_zellulaere-automaten-conwayBit sosem 2016-wieners-sitzung-05_zellulaere-automaten-conway
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-05_zellulaere-automaten-conway
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-04_theoretische-informatik
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-04_theoretische-informatikBit sosem 2016-wieners-sitzung-04_theoretische-informatik
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-04_theoretische-informatik
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-03_algorithmen
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-03_algorithmenBit sosem 2016-wieners-sitzung-03_algorithmen
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-03_algorithmen
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-02_datenstrukturen
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-02_datenstrukturenBit sosem 2016-wieners-sitzung-02_datenstrukturen
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-02_datenstrukturen
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-01_auffrischung
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-01_auffrischungBit sosem 2016-wieners-sitzung-01_auffrischung
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-01_auffrischung
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-00_themenueberblick
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-00_themenueberblickBit sosem 2016-wieners-sitzung-00_themenueberblick
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-00_themenueberblick
 
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-13_Zusammenfassung II
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-13_Zusammenfassung IIBit wisem 2015-wieners-sitzung-13_Zusammenfassung II
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-13_Zusammenfassung II
 
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-11_Software-Entwicklung II: Entwurfsmuster
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-11_Software-Entwicklung II: EntwurfsmusterBit wisem 2015-wieners-sitzung-11_Software-Entwicklung II: Entwurfsmuster
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-11_Software-Entwicklung II: Entwurfsmuster
 
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-10_Programmiersprachen
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-10_ProgrammiersprachenBit wisem 2015-wieners-sitzung-10_Programmiersprachen
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-10_Programmiersprachen
 
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-09_Software-Entwicklung
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-09_Software-EntwicklungBit wisem 2015-wieners-sitzung-09_Software-Entwicklung
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-09_Software-Entwicklung
 
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-08_Betriebssysteme: Metaphern, Datei- und Ress...
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-08_Betriebssysteme: Metaphern, Datei- und Ress...Bit wisem 2015-wieners-sitzung-08_Betriebssysteme: Metaphern, Datei- und Ress...
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-08_Betriebssysteme: Metaphern, Datei- und Ress...
 
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-08_Hausaufgaben zu den De Morganschen Gesetzen
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-08_Hausaufgaben zu den De Morganschen GesetzenBit wisem 2015-wieners-sitzung-08_Hausaufgaben zu den De Morganschen Gesetzen
Bit wisem 2015-wieners-sitzung-08_Hausaufgaben zu den De Morganschen Gesetzen
 
Basisinformationstechnologie I WiSem 2015 / 2016 | 07_Rechnertechnologie III:...
Basisinformationstechnologie I WiSem 2015 / 2016 | 07_Rechnertechnologie III:...Basisinformationstechnologie I WiSem 2015 / 2016 | 07_Rechnertechnologie III:...
Basisinformationstechnologie I WiSem 2015 / 2016 | 07_Rechnertechnologie III:...
 

SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 00_Organisatorisches, Intention und Seminarverlauf

  • 1. Universität zu Köln. Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung Jan G. Wieners // jan.wieners@uni-koeln.de Sommersemester 2014 10. April 2014 – Organisation und Seminarverlauf Tools & Methods in Digital Humanities
  • 2.
  • 3. „Ich weiß zwar nicht genau, was Digital Humanities sind. Aber wir wollen auf jeden Fall dazugehören, wenn es dabei um Geld geht.“ (http://www.tagesspiegel.de/wissen/digital-humanities-drang-ins-digitale/9558752.html)
  • 5. Ein neues (völlig revolutionäres, weil World Wide Web und so) Onlineportal für *WissenschaftlerInnen wird angekündigt. Aus dem Auditorium: „Das ist ja schön und gut, aber wo sind die Linklisten?!?“
  • 6.
  • 7. The Cologne Dialogue on Digital Humanities 2012 – 7 Controversies around the Digital Humanities  Controversy 1: Do the Digital Humanities have an intellectual agenda or do they constitute an infrastructure?  Controversy 2: Are all approaches towards interdisciplinary research between the Humanities and Computer Science meaningfully represented by the current concept of Digital Humanities?  Controversy 3: What is the scope of the Digital Humanities? What is the relationship between individual disciplines served by them?  Controversy 4: What is the appropriate role of markup?  Controversy 5: Big structures or lightweight webs. What is the most sensible technical template for research infrastructures for the Digital Humanities?  Controversy 6: “Digital curation” or “digital preservation” is a topic, which has originated within the world of digital libraries; recently it has been drawn closer and closer to the Digital Humanities. What is the balance between conceptual work and technology?  Controversy 7: “Digital Libraries” have started their life as an answer to opportunities created by a specific stage of technical development. Where are they now, between Computer Science and the Digital Humanities? Kontroversen
  • 8.  Klären, was das ist, „Digitale Geisteswissenschaften“ / „Digital Humanities“  Annäherung an den Begriff der DH  Projekte und Anwendungen, u.a. klassisch: Digitale Editionen & Co., nichtklassisch/erfrischend: „Will in Town“  Entwicklung eines eigenen (richtig coolen, ohne Linklisten und so Sachen) Projektes, das in den DH-Kontext passt und mobile Endgeräte fokussiert. Hierfür notwendig:  Auffrischen: Webentwicklung mit HTML, CSS und JavaScript / jQuery  Anschauen: Frameworks, die responsives Webdesign ermöglichen und vereinfachen (z.B. „Bootstrap“)  Werkzeuge zur Projektkonzeption und –kommunikation: UML, Use Case, etc.  Implementation: Appentwicklung mit  PhoneGap (http://phonegap.com)  Android SDK (http://developer.android.com/sdk/index.html)  [Xcode & iOS SDK (https://developer.apple.com/library/iOS/referencelibrary/GettingStarted/Roa dMapiOS/index.html)] ToDo‘s in dieser Veranstaltung
  • 9. /