UNKONFERENZEN ALS ERFOLGSMODELL
               Webmontag München, Juli 2009, Florian Bergmann
ERFOLGSMODELL
F   Ü   R   W   E   N   E   I   G   E   N   T   L   I   C   H   ?




    Teilnehmer + Veranstalter + Sponso...
HISTORY LESSON
BARCAMP CULTURE (2003-…)
Als Tim O‘Reilly 2003 aus einem Scherz heraus mit seinem Team das FooCamp (Friends...
picture by flickr.com / foxtongue




             „ANDERE FORMEN SOZIALER ORGANISATION UND KOLLOBORATION“
             FI...
1st Rule: You do talk about BarCamp.

             2nd Rule: You do blog about BarCamp.

             3rd Rule: If you wan...
picture by flickr.com / jarko




                                                6.240.000




                          ...
―BarCamp is an international network of user generated conferences — open, participatory
workshop-events, whose content is...
―BarCamp is an international network of user generated conferences — open, participatory
workshop-events, whose content is...
2Tage
5ter Platz trending topics on twitter (germany)
  45     Sessions

135 Teilnehmer
14850 total IQ (~110 per Person)
picture by flickr.com / lautenbach




       FUTURE OF BARCAMPS? (IN GERMANY…)
       Back to the future (which means bas...
AUSBLICK, WEITBLICK,…
Neue Noch mehr Stakeholder
Ämter, Versicherungen, Besucheransturm, Konkurrenz, „Neulinge“, „Alte Has...
OPTIONAL: Zwei Fragen zur Diskussion




          Unternehmen als Veranstalter?
       Gewinnabsichten bei einem BarCamp?...
BarCamp…. Ein Communitybrand…

            Aber was will die Community?




          Florian Bergmann
CONTACT




       ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Unkonferenzen als Erfolgsmodell

1.535 Aufrufe

Veröffentlicht am

a little presentation held on webmonday munich on july 20th 2009.

well actually it's not complete i guess.. but let me know what you think ( comments )

Veröffentlicht in: Business, Gesundheit & Medizin, Bildung

Unkonferenzen als Erfolgsmodell

  1. 1. UNKONFERENZEN ALS ERFOLGSMODELL Webmontag München, Juli 2009, Florian Bergmann
  2. 2. ERFOLGSMODELL F Ü R W E N E I G E N T L I C H ? Teilnehmer + Veranstalter + Sponsoren = Die Menschheit?
  3. 3. HISTORY LESSON BARCAMP CULTURE (2003-…) Als Tim O‘Reilly 2003 aus einem Scherz heraus mit seinem Team das FooCamp (Friends Of O‘Reilly) entwickelt hat, war wohl auch die Geburtsstunde des BarCamp Prinzips. Tim O‘Reilly beschreibt das FooCamp als „the wiki of conferences“ bei dem die Teilnehmer selbst das Programm während der Veranstaltung entwickeln. Da die Veranstaltung nur für geladene Gäste war, wurde 2005 das BarCamp Palo Alto veranstaltet. 2006 war die BarCamp Kultur bereits in Deutschland mit dem BarCamp Berlin angekommen. In den nächsten Jahren haben rund um die Welt BarCamps mit verschiedenen Diversifizierungen stattgefunden: Vom PodCamp, über das WordCamp bis hin zum CookCamp hat nahezu jede Interessensgruppe eine eigene Veranstaltung bekommen. Bis heute haben BarCamps in über 350 Städten rund um die Welt stattgefunden. 2009 haben PR- und Werbeagenturen BarCamps als interessante Werbeflächen entdeckt und versuchen verstärkt ihre Kunden dort als Sponsor zu platzieren. 2009 2008 2007 2006 2005 2003
  4. 4. picture by flickr.com / foxtongue „ANDERE FORMEN SOZIALER ORGANISATION UND KOLLOBORATION“ FINDEN TÄGLICH STATT: DVD ABENDE, GRILLFESTE, ABENDPLANUNG,…
  5. 5. 1st Rule: You do talk about BarCamp. 2nd Rule: You do blog about BarCamp. 3rd Rule: If you want to present, you must write your topic and name in a presentation slot. 4th Rule: Only three word intros. 5th Rule: As many presentations at a time as facilities allow for. 6th Rule: No pre-scheduled presentations, no tourists. 7th Rule: Presentations will go on as long as they have to or until they run into another presentation slot. RULES OF BARCAMP 8th Rule: If this is your first time at BarCamp, you have to present.
  6. 6. picture by flickr.com / jarko 6.240.000 conference+boring und BarCamp+boring Google.de Ergebnisse für CONFERENCES ARE BORING* *(google says so and google is always right!) 21.500
  7. 7. ―BarCamp is an international network of user generated conferences — open, participatory workshop-events, whose content is provided by participants.‖ – en.wikipedia.org/wiki/barcamp 2009
  8. 8. ―BarCamp is an international network of user generated conferences — open, participatory workshop-events, whose content is provided by participants.‖ – en.wikipedia.org/wiki/barcamp 2009
  9. 9. 2Tage 5ter Platz trending topics on twitter (germany) 45 Sessions 135 Teilnehmer 14850 total IQ (~110 per Person)
  10. 10. picture by flickr.com / lautenbach FUTURE OF BARCAMPS? (IN GERMANY…) Back to the future (which means basics) or head for a place in mainstream?
  11. 11. AUSBLICK, WEITBLICK,… Neue Noch mehr Stakeholder Ämter, Versicherungen, Besucheransturm, Konkurrenz, „Neulinge“, „Alte Hasen“ Diversifizierung winecamp, mobiledevcamp, gamecamp, militarydefensecamp, hasenzüchterverein-niederbayern-camp Professionalisierung = mehr Kosten = mehr Sponsoren = Rechtsform? Steuer? Sponsoren – It‘s a trap! Bekommen mehr als Sie zahlen. Agenturen verdienen 1000,- € für ein 500,- € Sponsoring… Zuviel Kanibalisierung… Kanibalisierung, Pitch um Sponsoren?
  12. 12. OPTIONAL: Zwei Fragen zur Diskussion Unternehmen als Veranstalter? Gewinnabsichten bei einem BarCamp? (Meinungen gerne an florian.bergmann@flobbymedia.de)
  13. 13. BarCamp…. Ein Communitybrand… Aber was will die Community? Florian Bergmann CONTACT florian.bergmann@flobbymedia.de http://twitter.com/flobby @flobby http://www.xing.com/profile/Florian_Bergmann7

×