Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Von HTML5 zu EPUB3 Das eBook-Upgrade     Fabian Kern
Ein Blick zurück: ePub 2.0.1                                                                    ePub 2.0.1 – eBook nach   ...
Die neuen TechnologienHTML5: Die Web-Technologien von 2012
HTML5: der Web 3.0 technology stackDie Features der neuen Webstandards:                              HTML5:               ...
Die neuen MöglichkeitenEinsatz von HTML5 in Verlagsprodukten:Fallbeispiele
HTML5 – Audio                Glossar mit Sprachausgabe:                 Produkt mit Glossar                   wichtiger B...
HTML5 – Video                                            Video-Einbindung:                                             Ei...
HTML5 – Canvas I                   Lehrbuch mit interaktiver                   Visualisierung des Stoffs:                 ...
HTML5 – Canvas II                    Ein Malbereich im Text:                     Canvas-Element wird zur                 ...
HTML5 – GeolokationEine geolokalisierte Geschichte: Textergänzung durch Leerstellen/Variablen mit Ortsangaben etc. Füllu...
HTML5 – Javascript-Widgets für ein neues LernenWerkzeuge für Lehrbücher: Vermittlung von komplexem Wissendurch Visualisier...
HTML5 – eine Einführung für Publisher Literaturempfehlung und Quelle der hier gezeigten Beispiele – als kostenloses eBook ...
Das neue EPUB-FormatEPUB3: Bleibt alles anders,und was gibt es neues?
HTML5 als Dokumentsprache in EPUB3HTML5                  <article>                  <header>                              ...
CSS 3.0 als neue Gestaltungssprache für EPUB3                                            Anspruchsvolle                   ...
CSS 3.0 als neue Gestaltungssprache für EPUB3 Media Queries Unterschiedliche Layouts je nach Gerät und seinen Eigenschafte...
Audio/Video: Einbettung und Media Overlays                                                                           Audio...
Javascript: Möglichkeiten und Grenzen              Einfach                                        <->     Komplex Trigger ...
SVG: Ungeahnter Content im EPUB-Browser                                                                                   ...
MathML: Dynamische Formeln im Reflow-Layout                                                   Formeln werden mit MathML   ...
Änderungen in den Details Metadatenmodell: Objektmodell für Autoren-  Infos, ONIX kann eingebettet oder verlinkt werden....
So viele Möglichkeiten – ist auch so viel zu tun? Keine Panik.  Die notwendigen Anpassungen für eine formal   korrekte EP...
Die neuen PlayerEPUB3 und die eBook-Marktplätze:Stand der Dinge Mitte 2012
Amazon und EPUB3                             Seit Februar 2012:                              Aktualisierung der Reader-  ...
Apple und EPUB3                            Seit Mai 2012:                             Volle Unterstützung von            ...
Google und EPUB3                             Seit Juni 2012:                              Google Play Books in           ...
E-Ink-Reader und EPUB3                          E-Ink-Reader sind in fast                           allen Fällen untaugli...
Die neuen StrategienEin neues EPUB: Welche Strategienbrauchen die Verlage?
Content-Modularisierung                                              Mehrfach-Verwendung                                  ...
Semantisierung, Verknüpfung, Metadaten-Anreicherung                                            Anreicherung von Texten    ...
Offene Standards und Adaption der Netz-Paradigmen                                       Wertschöpfung durch               ...
Ein Schichten-Modell für das digitale Portfolio             CMS          Export                                           ...
In eigener Sache Ab 01.07.2012: Fabian Kern digital publishing competence fabian.kern@dpc-consulting.de www.dpc-consulting...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Von HTML5 zu EPUB3 - das e Book-Upgrade

2.526 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag für die AKEP-Jahrestagung am 21.06.2012 zur jüngsten Generation eBook-Technologie und zu Strategien für die Umsetzung in der Verlagsbranche

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Von HTML5 zu EPUB3 - das e Book-Upgrade

  1. 1. Von HTML5 zu EPUB3 Das eBook-Upgrade Fabian Kern
  2. 2. Ein Blick zurück: ePub 2.0.1 ePub 2.0.1 – eBook nach dem Website-Modell des Web 1.0:  Dokument-Einbindung mit XHTML und CSS2  Ergänzung durch TOC als Inhaltsverzeichnis  Sammlung in ZIP-Datei mit anderem Dateityp  eBook-Reader ist ein HTML-Browser Quelle/Copyright: Adobe, Verwendung von Content der Haufe Gruppe
  3. 3. Die neuen TechnologienHTML5: Die Web-Technologien von 2012
  4. 4. HTML5: der Web 3.0 technology stackDie Features der neuen Webstandards: HTML5: Dokument- Sprache Local Storage: CSS3: Datenbank im Gestaltungs- Browser Sprache GeoAPI: Javascript: Schnittstelle Funktions- für Geodaten Sprache Audio/Video: Canvas: Eine Standards für Leinwand für Multimedia Scripting
  5. 5. Die neuen MöglichkeitenEinsatz von HTML5 in Verlagsprodukten:Fallbeispiele
  6. 6. HTML5 – Audio Glossar mit Sprachausgabe:  Produkt mit Glossar wichtiger Begriffe  Verlinkung mit dem Content des Produktes  Ergänzung durch Aussprache der Begriffe
  7. 7. HTML5 – Video Video-Einbindung:  Eine Figur erzählt ihre eigene Geschichte  Der Auftritt ersetzt die Beschreibung  Bewegtes Bild ersetzt statischen Text Quelle/Copyright: Apple, „Life on Earth“
  8. 8. HTML5 – Canvas I Lehrbuch mit interaktiver Visualisierung des Stoffs:  Formeln werden in Echtzeit gezeichnet  Der Leser schafft sich seine eigene Visualisierung  Wirkung vom Eingriff ins Abstrakte wird direkt ins Konkrete übersetzt
  9. 9. HTML5 – Canvas II Ein Malbereich im Text:  Canvas-Element wird zur Fingerfarben-Leinwand  Raum zur freien Gestaltung in festgelegtem Text  Ergebnisse des kreativen Prozesses werden Teil des Produktes
  10. 10. HTML5 – GeolokationEine geolokalisierte Geschichte: Textergänzung durch Leerstellen/Variablen mit Ortsangaben etc. Füllung der Variablen mit Positionsdaten des Lesers in Echtzeit Geschichte wird „an den Ort des Leser verlegt“
  11. 11. HTML5 – Javascript-Widgets für ein neues LernenWerkzeuge für Lehrbücher: Vermittlung von komplexem Wissendurch Visualisierung und InteraktivitätBeispiel iBooks Author: Anhand eines Zeitstrahls zur Steuerungder Anzeige wird ein System in seiner Veränderung visualisiertQuelle/Copyright: Apple, „Life on Earth“
  12. 12. HTML5 – eine Einführung für Publisher Literaturempfehlung und Quelle der hier gezeigten Beispiele – als kostenloses eBook erhältlich bei: http://shop.oreilly.com/ Copyright: Sanders Kleinfeld, O‘Reilly Publishing
  13. 13. Das neue EPUB-FormatEPUB3: Bleibt alles anders,und was gibt es neues?
  14. 14. HTML5 als Dokumentsprache in EPUB3HTML5 <article> <header> <figure> Einführung neuer Struktur-Elemente für Dokumente Identifikation von Textteilen durch Anwendungen Adaptive Layouts für verschiedene <section> Endgeräte Verbesserte Nutzerführung für <figcaption> den Kunden
  15. 15. CSS 3.0 als neue Gestaltungssprache für EPUB3 Anspruchsvolle Layouts und Web-Typographie werden Standard Quelle/Copyright: Apple, „Life on Earth“
  16. 16. CSS 3.0 als neue Gestaltungssprache für EPUB3 Media Queries Unterschiedliche Layouts je nach Gerät und seinen Eigenschaften Quelle/Copyright: Apple, „Life on Earth“
  17. 17. Audio/Video: Einbettung und Media Overlays Audio/Video: Ergänzung von Text durch Multimedia- Elemente Media Overlays: Synchronisation von Audio mit Text-Lesefluss Quelle/Copyright: Randy Nargi, „Shadow of the lizard“, enhanced edition
  18. 18. Javascript: Möglichkeiten und Grenzen Einfach <-> Komplex Trigger für visuelle Effekte Visualisierung von InformationsmodellenBesonderheiten gegenüber Einsatz im Web-Browser: Performance-Themen Möglichst kleine Inhaltselemente als Ziel Reader-spezifische Implementierungen Quelle/Copyright: Apple, iBookstore Asset Guide, „Life on Earth“
  19. 19. SVG: Ungeahnter Content im EPUB-Browser Skalierbare Vektorgraphiken, mit Javascript auch dynamisch Quelle/Copyright: IDPF EPUB3 example files project, http://code.google.com/p/epub-samples/
  20. 20. MathML: Dynamische Formeln im Reflow-Layout Formeln werden mit MathML  Dynamisch skalierbar  Per CSS gestaltbar  Per Javascript „bedienbar“Quelle/Copyright: O‘Reilly, http://bit.ly/mathml
  21. 21. Änderungen in den Details Metadatenmodell: Objektmodell für Autoren- Infos, ONIX kann eingebettet oder verlinkt werden. Vom TOC zum NAV: Logisches und sichtbares Inhaltsverzeichnis werden zu einer (HTML)-Datei Text-To-Speech: Vorlese-Funktionen können mit Aussprachehilfen und Glossaren ergänzt werden Barrierefreiheit: Für jedes visuelle Element werden Schnittstellen zur barrierefreien Version angeboten Media Fallbacks: Anzeige-Varianten für Geräte, die bestimmte Visualisierungen nicht beherrschen
  22. 22. So viele Möglichkeiten – ist auch so viel zu tun? Keine Panik.  Die notwendigen Anpassungen für eine formal korrekte EPUB3-Datei betreffen gegenüber ePub 2.0.1 nur sehr wenige Stellen  Die meisten beschriebenen Features sind optional einsetzbare Möglichkeiten, die nur verwendet werden sollten, wenn sie einen Mehrwert bringen
  23. 23. Die neuen PlayerEPUB3 und die eBook-Marktplätze:Stand der Dinge Mitte 2012
  24. 24. Amazon und EPUB3  Seit Februar 2012: Aktualisierung der Reader- und Shop-Umgebung auf KF8  Eigenes Proprietär- Format, Importschnittstelle für EPUB3  Audio/Video und Layoutfeatures werden durchgängig unterstützt  Zur Zeit keine Javascript- Unterstützung, nur Quelle/Copyright: Amazon mittelfristig geplant
  25. 25. Apple und EPUB3  Seit Mai 2012: Volle Unterstützung von EPUB3 in iBooks/iTunes angekündigt  Verwendung Layout- Features, Audio/Video, J avascript bereits jetzt möglich  Funktionsumfang von iBooks / iBooks Author für EPUB3 zu erwarten Quelle/Copyright: Apple
  26. 26. Google und EPUB3  Seit Juni 2012: Google Play Books in Deutschland live  Besonderheit: Rein browserbasiert und plattformunabhängig  EPUB3-Unterstützung bisher nicht explizit kommuniziert, aber durch Readium- Projekt sicher und, und, und… Quelle/Copyright: Google
  27. 27. E-Ink-Reader und EPUB3  E-Ink-Reader sind in fast allen Fällen untaugliche Geräte für EPUB3  Gründe: Performance, E-Ink- Eigenschaften, Gerätesof tware und Update- Möglichkeit  E-Ink wird mit EPUB3 zum Auslaufmodell
  28. 28. Die neuen StrategienEin neues EPUB: Welche Strategienbrauchen die Verlage?
  29. 29. Content-Modularisierung Mehrfach-Verwendung für verschiedene Online- Produktformen:  Atomisierung und modulare Speicherung  Regelbasierte, adapti ve Layouts  Dynamisierung der Content-Darstellung Quelle: Brian O‘Leary, Copyright: O‘Reilly
  30. 30. Semantisierung, Verknüpfung, Metadaten-Anreicherung Anreicherung von Texten für die Generierung von Mehrwert-Diensten:  Strukturierung zu modularem Text  Typisierte Links zur Content-Vernetzung  Kontext-Auswertung ersetzt Metadaten  Interaktion von Text mit dem Leser Quelle/Copyright: PAUX Technologies GmbH
  31. 31. Offene Standards und Adaption der Netz-Paradigmen Wertschöpfung durch passendes Angebot für den Kundenbedarf: HTML5 + CSS3 + Javascript  Investitions-Sicherung durch offene Standards  Flexibles, agiles Reagieren auf Bedarf des Marktes Paradigmen des Web 3.0  Nutzung von Netzwerk- Dynamik für Erlösmodelle  An jedem Ort verfügbar  Zu jeder Zeit verfügbar  Auf jedem Gerät verfügbar  Mit jedem sozialen Netzwerk verknüpfbar und teilbar Quelle/Copyright: w3c.org
  32. 32. Ein Schichten-Modell für das digitale Portfolio CMS Export eBook App Enhanced eBook Webanwendung Channels Datenbank Augmented Reality Blog Microsite Ökosysteme Zielgruppen Quelle/Copyright: digital publishing competence; Logos: Copyright der jeweiligen Plattformen
  33. 33. In eigener Sache Ab 01.07.2012: Fabian Kern digital publishing competence fabian.kern@dpc-consulting.de www.dpc-consulting.de partners & friends: www.smart-digits.com www.paux.de

×