Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Von Internet-Geschäftsmodellen
lernen


SIBB Open Day am 02.12.2009
Track Neue Geschäftsmodelle
eVentureCat GmbH                         Thomas Schröter

Gründung         2001                                14 Jahre U...
Unvollständiger exemplarischer
         Lauf durch aktuelle Geschäftsmodelle


Agenda
1. Grober Überblick der Internet-Ges...
Internet-Geschäftsmodelle
                                    User-Vergütungs-        Werbefinanzierte
         Maklermode...
Beispiel I




             Maklermodelle




                             | 5
Maklermodelle - Grundlagen

 Makler vermitteln Waren oder Dienstleistungen
  zwischen Anbieter und Kunde
 Umsatz durch t...
Maklermodelle - Beispiele
                                                                              Kauf- und
        ...
 bettenjagd




               | 8
Beispiel II




         User-Vergütungsmodelle




                                  | 9
User-Vergütungsmodelle

 Generierung von Einnahmen durch Shop-,
  Empfehlungs- oder Content-Angebote
 Einnahmen des Anbi...
… Belohnung des Users durch Vergütung



   User stellt Content ein    Vergütung pro Beitrag
   (Beitrag, Clip etc.)     ...
| 12
Beispiel III




         Werbefinanzierte Modelle




                                    | 13
Werbefinanzierte Modelle

 Platzierung von Werbung vor möglichst vielen Usern
 Inhalte nur Mittel zum Zweck
 Berechnung...
Beispiel IV




              Communities




                            | 16
Communities

 Revenue Stream
  • Werbung / TKP
  • Umsatzprovisionen (Affiliate)
  • Premiummitgliedschaften


  Beispiel...
Beispiel V




              Handels- und
             Affiliate-Modelle




                                 | 19
Affiliate-Modelle

 Platzierung passender Produktangebote auf vielen
  Webseiten (-> Shopbetreiber)
 Provision bei Zusta...
Beispiel VI




 Software-Entwicklung „in the Cloud“




                                       | 25
Software-Entwicklung „in the Cloud“

 Software-Entwicklung „in the Cloud“ nutzen, um
  schneller und günstiger Software f...
Software-Entwicklung „in the Cloud“

 Software-Entwicklung über Cloud-Computing-
  Plattformen wie StoneOne und Force.com...
| 28
Von Internet-Companies lernen




                                | 29
Von Internet-Companies lernen

 Angebot zur Realisierung kontinuierlicher Einnahmen
  (z.B. SaaS)
 Integration und Verka...
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit
                       Thomas Schröter
                       Geschäftsführer

       ...
Von Internet-Geschäftsmodellen lernen
Von Internet-Geschäftsmodellen lernen
Von Internet-Geschäftsmodellen lernen
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Von Internet-Geschäftsmodellen lernen

1.317 Aufrufe

Veröffentlicht am

Thomas Schröter beim SIBB Open Day am 02.12.2009 in Berlin im Track Geschäftsmodelle zum Thema "Was kann man von Internet-Geschäftsmodellen lernen?"

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Von Internet-Geschäftsmodellen lernen

  1. 1. Von Internet-Geschäftsmodellen lernen SIBB Open Day am 02.12.2009 Track Neue Geschäftsmodelle
  2. 2. eVentureCat GmbH Thomas Schröter Gründung 2001  14 Jahre Unternehmer im IT-Bereich Standort Berlin  Akquisition von über 15 Mitarbeiter 10 Mio. € VC  Internationale Erfahrung Beratungsfokus Corporate Finance durch Gründungen in Innovationsmanagement England, Frankreich und Indien sowie Branchenfokus Wachstumsstarke Firmenübernahme in den Unternehmen aus der USA ITK-, Internet- und Gamesbranche  Seit 2001 Gründer und Track Record mehr als 160 Unternehmen Geschäftsführer der erfolgreich betreut eVentureCat | 2
  3. 3. Unvollständiger exemplarischer Lauf durch aktuelle Geschäftsmodelle Agenda 1. Grober Überblick der Internet-Geschäftsmodelle 2. Beispiele 3. Von Internet-Companies lernen | 3
  4. 4. Internet-Geschäftsmodelle User-Vergütungs- Werbefinanzierte Maklermodelle Communities modelle Modelle Subscription- Handelsmodelle Affiliate-Modelle Infomediär Modelle | 4 Quelle: Christoph Hammer, Gerald Wieder, Galileo Business
  5. 5. Beispiel I Maklermodelle | 5
  6. 6. Maklermodelle - Grundlagen  Makler vermitteln Waren oder Dienstleistungen zwischen Anbieter und Kunde  Umsatz durch transaktionsabhängige Gebühren und/oder Plattformgebühren  Unterschiedlichste Marktplatzmodelle: • branchenbezogen • branchenübergreifend • verkäuferseitige Plattformen • käuferseitige Plattformen • etc. | 6
  7. 7. Maklermodelle - Beispiele Kauf- und Handelsgemeinschaft Marktplatzmodell Verkaufsdurchführungs- modell (Brokerage) Metamediärmodell Käufer-Aggregation Intermediär zwischen Suchagenten Käufer und Anbieter Auktionsmodell Distributionsmodell Inserate-Modell Virtuelles Bieter- Prämienmakler Einkaufszentrum Auktionsmodell | 7 Quelle: Christoph Hammer, Gerald Wieder, Galileo Business
  8. 8.  bettenjagd | 8
  9. 9. Beispiel II User-Vergütungsmodelle | 9
  10. 10. User-Vergütungsmodelle  Generierung von Einnahmen durch Shop-, Empfehlungs- oder Content-Angebote  Einnahmen des Anbieters: • Produktverkauf: Marge des Shops oder Affiliate- Provision • Content: Pay-per-View, Abomodelle etc.  Belohnung des Users durch Vergütung etc. | 10
  11. 11. … Belohnung des Users durch Vergütung User stellt Content ein  Vergütung pro Beitrag (Beitrag, Clip etc.)  Beispiel: www.sofatutor.com User empfiehlt Produkt  Vergütung pro Empfehlung des Anbieters  Beispiel: www.youlip.com | 11
  12. 12. | 12
  13. 13. Beispiel III Werbefinanzierte Modelle | 13
  14. 14. Werbefinanzierte Modelle  Platzierung von Werbung vor möglichst vielen Usern  Inhalte nur Mittel zum Zweck  Berechnung nach Tausender-Kontakt-Preis (TKP)  TKP-Höhe stark von Fokussierung der Plattform abhängig (Spanne: 0,35 € - 85,00 €)  TKP-Listenpreis liegt deutlich höher als tatsächlich erzielte Einnahmen pro Page Impressions  Nachhaltige Konzepte eher selten  Beispiel: wetter.com | 14
  15. 15. Beispiel IV Communities | 16
  16. 16. Communities  Revenue Stream • Werbung / TKP • Umsatzprovisionen (Affiliate) • Premiummitgliedschaften Beispiele: xing.de, wer-weiss-was.de | 17
  17. 17. Beispiel V Handels- und Affiliate-Modelle | 19
  18. 18. Affiliate-Modelle  Platzierung passender Produktangebote auf vielen Webseiten (-> Shopbetreiber)  Provision bei Zustandekommen der Transaktion • 3 – 7 % (-> Affiliate Partner)  Nutzung spezieller Dienstleister, z. B. Zanox, Amazon (-> Affiliate-Programm-Anbieter/ Service Provider)  Große Erfolge durch performancebasierte Abrechnung | 22
  19. 19. Beispiel VI Software-Entwicklung „in the Cloud“ | 25
  20. 20. Software-Entwicklung „in the Cloud“  Software-Entwicklung „in the Cloud“ nutzen, um schneller und günstiger Software fertigzustellen und zu vertreiben  Nutzung einer gegebenen Entwicklungs-Infrastruktur  Keine eigenen Server, Software oder Testumgebungen notwendig  Neue Software steht direkt zur Nutzung über das Internet zur Verfügung | 26
  21. 21. Software-Entwicklung „in the Cloud“  Software-Entwicklung über Cloud-Computing- Plattformen wie StoneOne und Force.com ermöglichen: • Signifikante Einsparungen der Entwicklungskosten und Entwicklerstunden • Schnelleres ‚live‘ gehen mit der neuen Software und dadurch produktivere Software-Entwicklung  Cloud Applikationen können mit eigenen Systemen verknüpft werden  Möglichkeit des Direktvertriebs der neuen Software auf Web-Marktplätzen | 27
  22. 22. | 28
  23. 23. Von Internet-Companies lernen | 29
  24. 24. Von Internet-Companies lernen  Angebot zur Realisierung kontinuierlicher Einnahmen (z.B. SaaS)  Integration und Verkauf von 3rd Party Content (z.B. juristische Daten)  Werbefinanzierte „free version“ (z.B. stickapps chat)  Transaktionsbasierte Vergütung (z.B. Kontingent an Buchungen)  Online-Marketing auch für klassische IT-Unternehmen | 30
  25. 25. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Thomas Schröter Geschäftsführer eVentureCat GmbH The IT-Venture Catalyst Pascalstr. 10 D-10587 Berlin Telefon: +49 (0)30 726 13 23 0 Fax: +49 (0)30 726 13 23 23 Mobile: +49 (0)173 617 38 39 Thomas.Schroeter@eventurecat.com www.eventurecat.com | 31

×