Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

ESA/ESOC Pressebriefing 09 Esoc–Im Weltraum Darmstadt

881 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

ESA/ESOC Pressebriefing 09 Esoc–Im Weltraum Darmstadt

  1. 1. ESOC – im Weltraum und in Darmstadt Gaele Winters Director of Operations and Infrastructure ESOC, Darmstadt 16/02/2009
  2. 2. Rückblick auf 2008 - im All <ul><li>Erfolgreicher Beginn einer neuen Ära in der bemannten Raumfahrt für Europa, unter Leitung von ESA/OPS: </li></ul><ul><li>Andocken und Inbetriebnahme des „Columbus“ Wissenschaftsmoduls an der ISS </li></ul><ul><li>Mission des ersten ATV Transporters „Jules Verne“ </li></ul><ul><li>aus den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Toulouse </li></ul>
  3. 3. Rückblick auf 2008 – im All (2) Columbus an der ISS
  4. 4. Rückblick auf 2008 – im All (3) ATV beim Ablegen von der ISS
  5. 5. Rückblick auf 2008 – in Darmstadt <ul><li>Wirtschaftliche Bedeutung des ESOC durch Accenture-Studie bestätigt </li></ul><ul><li>50% der F&E Aufträge </li></ul><ul><li>60% des ESOC Gesamtbudgets </li></ul><ul><li>insgesamt 1.700 Jobs </li></ul><ul><li>für die Rhein-Main Region </li></ul><ul><li>Bereitstellung eines Erweiterungsgeländes (9,000 m²) </li></ul><ul><li>für das ESOC durch die Bundesrepublik Deutschland </li></ul>
  6. 6. Aufbruch 2009 - im All <ul><li>5 neue Satelliten in 2009, dabei startet ESOC auch neue Generationen von Wissenschaftsmissionen </li></ul><ul><li>„ Earth Explorers“: Beobachtung der Erde, zur Vorbereitung operationeller Dienste für die Erdbeobachtung unter dem EU/ESA Programm GMES </li></ul><ul><li>Herschel/Planck: Beobachtung des Weltraums </li></ul><ul><li>Beginn der „heißen“ Vorbereitungsphase für Galileo </li></ul><ul><li>Vorbereitung eines neuen ESA Programms unter Leitung von ESA/OPS, auf Grundlage der ESOC Kompetenz bei Weltraumschrott und -wetter </li></ul>
  7. 7. Weltraumschrott - Satellitenkollision <ul><li>Kollision COSMOS 2251 / IRIDIUM 33 1 am 10.02.2009 um 16:56 h in 789 km Höhe. US-Quellen berichten von 600 Trümmerteilen in 2 Trümmerfeldern, die sich nach je rd. 90 Minuten wieder annähern. </li></ul><ul><li>Deutliche und lang andauernde Erhöhung des Risikos für die ESA Erdbeobachtungssatelliten ERS-2 und ENVISAT, die in annähernd gleicher Höhe fliegen. </li></ul><ul><li>Deutlich geringeres Risiko für die internationale Raumstation ISS auf einer niedrigeren Umlaufbahn. </li></ul><ul><li>Aktives Ausweichen zur Zeit nicht möglich, da die Vermessung der Trümmerfelder andauert. Dazu ist Europa (noch) auf die Daten und Messungen von US-Militäreinrichtungen angewiesen. </li></ul><ul><li>1 COSMOS 2251: Start 1993, rd. 700 kg; IRIDIUM 33: Start 1997, rd. 700 kg </li></ul>
  8. 8. Aufbruch 2009 – in Darmstadt <ul><li>Planungen für eine bauliche Erneuerung im ESOC </li></ul><ul><li>– Baubeginn ab 2010 </li></ul><ul><li>– in späterer Phase auch Besucherzentrum angedacht </li></ul><ul><li>Verstärkte F&E Kooperation mit den Hochschulen </li></ul>
  9. 9. Aufbruch 2009 – in Darmstadt (2) Besucher- zentrum Robert Bosch Strasse Entwurf: Philippe Fauré (ESA) und Ingenieurbüro ARUP Erste Konzeptidee: Erweiterungsgelände ESOC `` (Umsetzung in mehreren Phasen) Rheinstrasse 3 Gebäude mit bis zu 240 Büros
  10. 10. Danke für Ihre Aufmerksamkeit !

×