SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

eEvolution Kasse / POS

Das neue eEvolution Kassen-Modul für den modernen Handel. Eine Präsentation von Peter Scheurer (Sopra EDV-Informationssysteme GmbH)

1 von 12
Downloaden Sie, um offline zu lesen
eEvolution POS –
das neue eEvolution
Kassenmodul für den
modernen Handel
Peter Scheurer, Sopra EDV-Informationssysteme GmbH
Agenda
• Vorstellung der Kasse
• Installation / Voraussetzungen für Betrieb
• Betrieb der Kasse online (Grundfunktionen)
• Bedienung
• Betrieb der Kasse offline (Filialen)
• Überführen der Bons in Auftragsverwaltung / Fibu
• Archivierung der Belege
• Besondere Features
• Migration Active Store
2
Vorstellung der Kasse
• Entstanden aus Kundenanforderungen an eine einfache und in eEvolution
integrierte in .net entwickelte Kassenlösung.
• Einfach bedienbares und schnell beherrschbares
Konzept.
=> Grundvorgänge sind rein mit Scanner und
Tastatur oder Touch Screen möglich.
• Direkte Integration in eEvolution.
=> Alle Informationen werden direkt aus
eEvolution verwendet (z.B. Artikel, Preise,
Kunden, Zahlungsarten, Aufträge etc.).
=> Berechtigungen und Benutzer werden direkt
im Installationsmodul von eEvolution vergeben.
• Im Einsatz derzeit: 20 Kassen eEvolution nug, 1 Kasse eEvolution Standard
3
Installation / Voraussetzungen für
Betrieb
• eEvolution POS wird direkt über das Installationsmodul von eEvolution
installiert, berechtigt und lizensiert.
• Voraussetzung ist ein „normaler“ eEvolution Arbeitsplatz mit folgenden
zusätzlichen optionalen Hardwarekomponenten:
 Bondrucker für Belegdruck (Windows Druckertreiber)
 Scanner für Schnelleingabe
 Kundendisplay für Anzeige zum Kunden (USB oder seriell)
 Sondertastatur für Schnelleingabe (z.B. Bonabschluss, Druck, Storno etc.)
alternativ:
 Touchscreen
 Lade für Bargeld
4
Betrieb der Kasse online
(Grundfunktionen)
• Start der Kasse zur Ladenöffnung mit Eingabe des Bargeldbestandes.
• Nach Start ist sofortiges Scannen über GTIN – oder Artikeleingabe möglich.
• Je nach Berechtigung kann nach der Artikelidentifikation die Menge, der Preis und
ein Rabatt eingegeben werden.
In der Regel wird aber nur gescannt und bei Bedarf eine Menge eingegeben.
• Bei Abschluss der Artikeleingabe kann entschieden werden, ob bar oder mit Karte
bezahlt wird. Bei Barzahlung erfolgt ggf. eine Restgeldanzeige.
• Ein Bon wird erstellt und automatisch gedruckt.
• Nach dem Druck steht die Kasse sofort für eine neue Boneingabe zur Verfügung.
• Während des Tages können einzelne Kassenabschlüsse mit Eingabe eines
Zählbestandes gemacht werden. Am Tagesende erfolgt ein Tagesabschluss.
• Stammdaten und Preise werden direkt aus eEvolution verwendet. Alle Bons werden
in eigenen Tabellen gespeichert und über Standard eEvolution Abläufe in die
Auftragstabellen geschrieben.
5
Bedienung der Kasse
6
• Nach Start der Kasse steht ein angeschlossener Scanner
sofort zur Verfügung.
• Über eine separate POS Tastatur können Funktionen wie
Bonabschluss, Storno oder Druck mit eigenen beschrifteten
Tasten durchgeführt werden.
• Bei Verwendung eines Touch Screens können die Funktionen
mit Druck auf das entsprechende Bildschirmsymbol
ausgelöst werden.

Recomendados

Me.3 sponsorship
Me.3 sponsorshipMe.3 sponsorship
Me.3 sponsorshipLoretta Dya
 
Seattle Interactive Conference 2014 Brochure
Seattle Interactive Conference 2014 BrochureSeattle Interactive Conference 2014 Brochure
Seattle Interactive Conference 2014 Brochureweaveuser
 
Class 4 Cbse Maths Sample Paper Term 2 Model 2
Class 4 Cbse Maths Sample Paper Term 2 Model 2Class 4 Cbse Maths Sample Paper Term 2 Model 2
Class 4 Cbse Maths Sample Paper Term 2 Model 2Sunaina Rawat
 
Automatisierte Eingangsrechnungsbearbeitung in SAP
Automatisierte Eingangsrechnungsbearbeitung in SAPAutomatisierte Eingangsrechnungsbearbeitung in SAP
Automatisierte Eingangsrechnungsbearbeitung in SAPinPuncto GmbH
 
Digital transformation of card payments - About SwissWallet
Digital transformation of card payments - About SwissWallet Digital transformation of card payments - About SwissWallet
Digital transformation of card payments - About SwissWallet Netcetera
 

Más contenido relacionado

Mehr von eEvolution GmbH & Co. KG

Nachhaltigkeit in der Rohstofferzeugung - eEvolution
Nachhaltigkeit in der Rohstofferzeugung - eEvolutionNachhaltigkeit in der Rohstofferzeugung - eEvolution
Nachhaltigkeit in der Rohstofferzeugung - eEvolutioneEvolution GmbH & Co. KG
 
Taktorientierte Planung mit 3Liter-PPS® - eEvolution
Taktorientierte Planung mit 3Liter-PPS® - eEvolutionTaktorientierte Planung mit 3Liter-PPS® - eEvolution
Taktorientierte Planung mit 3Liter-PPS® - eEvolutioneEvolution GmbH & Co. KG
 
eEvolution Modernes Laborwesen für Lebensmittelerzeuger
eEvolution Modernes Laborwesen für LebensmittelerzeugereEvolution Modernes Laborwesen für Lebensmittelerzeuger
eEvolution Modernes Laborwesen für LebensmittelerzeugereEvolution GmbH & Co. KG
 
eEvolution DMS - Dokumenten Management & Office Produktivität
eEvolution DMS - Dokumenten Management & Office ProduktivitäteEvolution DMS - Dokumenten Management & Office Produktivität
eEvolution DMS - Dokumenten Management & Office ProduktivitäteEvolution GmbH & Co. KG
 

Mehr von eEvolution GmbH & Co. KG (20)

eEvolution Erfolgsgeschichte - Captron
eEvolution Erfolgsgeschichte - CaptroneEvolution Erfolgsgeschichte - Captron
eEvolution Erfolgsgeschichte - Captron
 
eEvolution Milchmengenmanagement
eEvolution MilchmengenmanagementeEvolution Milchmengenmanagement
eEvolution Milchmengenmanagement
 
Nachhaltigkeit in der Rohstofferzeugung - eEvolution
Nachhaltigkeit in der Rohstofferzeugung - eEvolutionNachhaltigkeit in der Rohstofferzeugung - eEvolution
Nachhaltigkeit in der Rohstofferzeugung - eEvolution
 
Taktorientierte Planung mit 3Liter-PPS® - eEvolution
Taktorientierte Planung mit 3Liter-PPS® - eEvolutionTaktorientierte Planung mit 3Liter-PPS® - eEvolution
Taktorientierte Planung mit 3Liter-PPS® - eEvolution
 
Unternehmenskommunikation: Swyx und eEvolution
Unternehmenskommunikation: Swyx und eEvolutionUnternehmenskommunikation: Swyx und eEvolution
Unternehmenskommunikation: Swyx und eEvolution
 
eEvolution Modernes Laborwesen für Lebensmittelerzeuger
eEvolution Modernes Laborwesen für LebensmittelerzeugereEvolution Modernes Laborwesen für Lebensmittelerzeuger
eEvolution Modernes Laborwesen für Lebensmittelerzeuger
 
eEvolution Design von Business-Anwendungen
eEvolution Design von Business-AnwendungeneEvolution Design von Business-Anwendungen
eEvolution Design von Business-Anwendungen
 
eEvolution Business Intelligence
eEvolution Business IntelligenceeEvolution Business Intelligence
eEvolution Business Intelligence
 
eEvolution und Microsoft Dynamics CRM
eEvolution und Microsoft Dynamics CRMeEvolution und Microsoft Dynamics CRM
eEvolution und Microsoft Dynamics CRM
 
Die E-Bilanz und ihre Konsequenzen
Die E-Bilanz und ihre KonsequenzenDie E-Bilanz und ihre Konsequenzen
Die E-Bilanz und ihre Konsequenzen
 
eEvolution 8.1 - Tipps & Tricks - Teil 2
eEvolution 8.1 - Tipps & Tricks - Teil 2eEvolution 8.1 - Tipps & Tricks - Teil 2
eEvolution 8.1 - Tipps & Tricks - Teil 2
 
eEvolution 8.1 - Tipps & Tricks - Teil 1
eEvolution 8.1 - Tipps & Tricks - Teil 1eEvolution 8.1 - Tipps & Tricks - Teil 1
eEvolution 8.1 - Tipps & Tricks - Teil 1
 
Logistikoptimierung Teil 2
Logistikoptimierung Teil 2Logistikoptimierung Teil 2
Logistikoptimierung Teil 2
 
Logistikoptimierung
LogistikoptimierungLogistikoptimierung
Logistikoptimierung
 
eEvolution Cockpit
eEvolution CockpiteEvolution Cockpit
eEvolution Cockpit
 
SharePoint 2013: Die Neuerungen im Überblick
SharePoint 2013: Die Neuerungen im ÜberblickSharePoint 2013: Die Neuerungen im Überblick
SharePoint 2013: Die Neuerungen im Überblick
 
eEvolution DMS - Dokumenten Management & Office Produktivität
eEvolution DMS - Dokumenten Management & Office ProduktivitäteEvolution DMS - Dokumenten Management & Office Produktivität
eEvolution DMS - Dokumenten Management & Office Produktivität
 
Skripting Workshop - Sperrung von Artikeln
Skripting Workshop - Sperrung von ArtikelnSkripting Workshop - Sperrung von Artikeln
Skripting Workshop - Sperrung von Artikeln
 
Skripting Workshop - Artikeletiketten drucken
Skripting Workshop - Artikeletiketten druckenSkripting Workshop - Artikeletiketten drucken
Skripting Workshop - Artikeletiketten drucken
 
eEvolution mit RFID
eEvolution mit RFIDeEvolution mit RFID
eEvolution mit RFID
 

eEvolution Kasse / POS

  • 1. eEvolution POS – das neue eEvolution Kassenmodul für den modernen Handel Peter Scheurer, Sopra EDV-Informationssysteme GmbH
  • 2. Agenda • Vorstellung der Kasse • Installation / Voraussetzungen für Betrieb • Betrieb der Kasse online (Grundfunktionen) • Bedienung • Betrieb der Kasse offline (Filialen) • Überführen der Bons in Auftragsverwaltung / Fibu • Archivierung der Belege • Besondere Features • Migration Active Store 2
  • 3. Vorstellung der Kasse • Entstanden aus Kundenanforderungen an eine einfache und in eEvolution integrierte in .net entwickelte Kassenlösung. • Einfach bedienbares und schnell beherrschbares Konzept. => Grundvorgänge sind rein mit Scanner und Tastatur oder Touch Screen möglich. • Direkte Integration in eEvolution. => Alle Informationen werden direkt aus eEvolution verwendet (z.B. Artikel, Preise, Kunden, Zahlungsarten, Aufträge etc.). => Berechtigungen und Benutzer werden direkt im Installationsmodul von eEvolution vergeben. • Im Einsatz derzeit: 20 Kassen eEvolution nug, 1 Kasse eEvolution Standard 3
  • 4. Installation / Voraussetzungen für Betrieb • eEvolution POS wird direkt über das Installationsmodul von eEvolution installiert, berechtigt und lizensiert. • Voraussetzung ist ein „normaler“ eEvolution Arbeitsplatz mit folgenden zusätzlichen optionalen Hardwarekomponenten:  Bondrucker für Belegdruck (Windows Druckertreiber)  Scanner für Schnelleingabe  Kundendisplay für Anzeige zum Kunden (USB oder seriell)  Sondertastatur für Schnelleingabe (z.B. Bonabschluss, Druck, Storno etc.) alternativ:  Touchscreen  Lade für Bargeld 4
  • 5. Betrieb der Kasse online (Grundfunktionen) • Start der Kasse zur Ladenöffnung mit Eingabe des Bargeldbestandes. • Nach Start ist sofortiges Scannen über GTIN – oder Artikeleingabe möglich. • Je nach Berechtigung kann nach der Artikelidentifikation die Menge, der Preis und ein Rabatt eingegeben werden. In der Regel wird aber nur gescannt und bei Bedarf eine Menge eingegeben. • Bei Abschluss der Artikeleingabe kann entschieden werden, ob bar oder mit Karte bezahlt wird. Bei Barzahlung erfolgt ggf. eine Restgeldanzeige. • Ein Bon wird erstellt und automatisch gedruckt. • Nach dem Druck steht die Kasse sofort für eine neue Boneingabe zur Verfügung. • Während des Tages können einzelne Kassenabschlüsse mit Eingabe eines Zählbestandes gemacht werden. Am Tagesende erfolgt ein Tagesabschluss. • Stammdaten und Preise werden direkt aus eEvolution verwendet. Alle Bons werden in eigenen Tabellen gespeichert und über Standard eEvolution Abläufe in die Auftragstabellen geschrieben. 5
  • 6. Bedienung der Kasse 6 • Nach Start der Kasse steht ein angeschlossener Scanner sofort zur Verfügung. • Über eine separate POS Tastatur können Funktionen wie Bonabschluss, Storno oder Druck mit eigenen beschrifteten Tasten durchgeführt werden. • Bei Verwendung eines Touch Screens können die Funktionen mit Druck auf das entsprechende Bildschirmsymbol ausgelöst werden.
  • 7. Betrieb der Kasse offline (Filialen) • eEvolution POS unterstützt „offline“ Kassen in räumlich getrennten Filialen. • Dabei werden die Filialkassen über eine vor Ort vorhandene Datenbank betrieben. Stammdaten können in periodischen Abständen automatisiert aus der Zentrale in die Filialen gespielt werden. Die Bons werden nach dem Abschluss der Kasse in die Zentrale gespielt. • Erst mit einem an der Kasse durchgeführten Tagesabschluss werden die Bons an die Zentrale übermittelt. • Die Zentrale erhält immer alle Daten jeder Filiale und hat damit immer den Überblick über das Geschehen jeder Filiale. 7
  • 8. Überführen der Bons in Auftragsverwaltung / Fibu • Nach Abschluss einer Kasse werden die Bons in die eEvolution Auftragstabellen überführt. Dazu wurde das eEvolution Modul AYS entsprechend erweitert. • Eine Konsolidierung von Bons auf einen Auftrag je Kundennummer ist möglich. • Bei Offline Kassen können alle Boninformationen jeder dezentralen Kasse in die Zentraldatenbank überführt werden. • Für jede Kasse kann ein eigenes Lager hinterlegt werden, das für Lagerbuchungen verwendet wird. 8
  • 9. Archivierung der Belege / Berichte • Alle Belegdaten werden direkt in eigene Kassenbontabellen geschrieben. • Jeder gedruckte Bon kann als PDF Datei in einem Spoolverzeichnis für Archivierungszwecke abgelegt werden. • Vor dem Abschluss einer Kasse können noch nicht abgeschlossene Belege storniert werden. • Nach dem Druck eines Beleges ist nur mehr der gesamte Beleg stornierbar. Vor dem Druck eines Beleges können einzelne Positionen storniert werden. • Das Tagesgeschehen einer Kasse inklusive dem Nachweis von Stornos einer Position oder eines Beleges kann in individuell gestaltbaren Tages- und Monatsberichten ausgewiesen werden. 9
  • 10. Besondere Features Optional verwendbare Features der Kasse • Protokollierung einer eigenen Kassierer ID je Beleg • Anlage beliebiger Zahlungsarten (Barzahlungen, Karten, Rechnung, Lieferschein). Je Zahlungsart sind eigene Belege möglich. Kunden können individuelle Zahlungsarten hinterlegt haben. • Brutto – und Nettopreisfindung • Bargeldentnahmen und Einlagen werden protokolliert und mit Beleg dokumentiert. • Barzahlungen von eEvolution Rechnungen ist möglich. • Kassenbuch für Einnahmen / Ausgaben 10
  • 11. Migration Active Store • Noch fehlende Funktionen des Active Store werden in eEvolution POS integriert.  Bezahlung eines Beleges mit mehreren Zahlungsarten  Gutscheinverwaltung  Parken eines Bons  Anzahlung • Kunden mit abgeschlossenem Releasepflegevertrag erhalten automatisch ein Migrationsangebot von Active Store zu eEvolution POS. • Für Active Store Kunden ohne Releasepflegevertrag kann eine Migration unter Berücksichtigung der Lizenzierung von eEvolution POS angeboten werden. 11
  • 12. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 12 http://www.xing.com/profile/Peter_Scheurer