Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Digitale Zweiklassengesellschaft im Mittelstand verfestigt sich

667 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Digitalisierung der mittelständischen Industrie kommt zwar voran – aber vor allem ohnehin erfolgreiche Unternehmen investieren in digitale Technologien und Geschäftsmodelle. Kleinere und weniger erfolgreiche Mittelständler könnten hingegen den Anschluss verlieren. Lesen Sie im EY-Mittelstandsbarometer, woran die Weichenstellung in Richtung Digitalisierung am häufigsten scheitert. http://www.ey.com/de/de/newsroom/news-releases/ey-20170317-digitale-zweiklassengesellschaft-im-mittelstand-verfestigt-sich

  • DOWNLOAD THIS BOOKS INTO AVAILABLE FORMAT (Unlimited) ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... Download Full PDF EBOOK here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... Download Full EPUB Ebook here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... ACCESS WEBSITE for All Ebooks ......................................................................................................................... Download Full PDF EBOOK here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... Download EPUB Ebook here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... Download doc Ebook here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... .............. Browse by Genre Available eBooks ......................................................................................................................... Art, Biography, Business, Chick Lit, Children's, Christian, Classics, Comics, Contemporary, Cookbooks, Crime, Ebooks, Fantasy, Fiction, Graphic Novels, Historical Fiction, History, Horror, Humor And Comedy, Manga, Memoir, Music, Mystery, Non Fiction, Paranormal, Philosophy, Poetry, Psychology, Religion, Romance, Science, Science Fiction, Self Help, Suspense, Spirituality, Sports, Thriller, Travel, Young Adult,
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier

Digitale Zweiklassengesellschaft im Mittelstand verfestigt sich

  1. 1. Digitalisierung im deutschen Mittelstand Ergebnisse einer Befragung von 3.000 mittelständischen Unternehmen März 2017
  2. 2. Seite 2 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Hubert Barth Vorsitzender der Geschäfts- führung von EY Deutschland Tel.: +49 89 14331 11656 E-Mail: hubert.barth@de.ey.com ► Repräsentative Befragung von 3.000 mittelständischen Unternehmen in Deutschland ► Befragt wurden nicht kapitalmarktorientierte Unternehmen mit 30 bis 2.000 Mitarbeitern ► Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research, Bielefeld) im Dezember 2016 ► Das EY-Mittelstandsbarometer erscheint seit 2004 jährlich Befragte Unternehmen Umsatz < 30 Mio. Euro 46 % 30–100 Mio. Euro 33 % > 100 Mio. Euro 21 % Digitalisierung im deutschen Mittelstand
  3. 3. Seite 3 20 18 26 25 33 37 21 20 Jan 16 Jan 17 Ja, eine sehr große Ja, eine mittelgroße Kaum Gar nicht Digitale Technologien bei mehr als jeder zweiten Firma wichtiger Teil des Geschäftsmodells Bei 57 Prozent der mittelständischen Unternehmen in Deutschland spielen digitale Technologien für das eigene Geschäftsmodell inzwischen eine mittelgroße bis sehr große Rolle (Vorjahr: 54 Prozent) – bei Unternehmen in Westdeutschland (58 Prozent) noch mehr als bei ostdeutschen Betrieben (47 Prozent). Besonders groß ist ihre Bedeutung bei Finanz- und anderen Dienstleistern, deutlich geringer im Bausektor. „Spielen digitale Technologien für das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens derzeit eine Rolle?“ Digitalisierung im deutschen Mittelstand Angaben in Prozent
  4. 4. Seite 4 Digitale Technologien vor allem bei Wachstums- unternehmen von großer Bedeutung … „Spielen digitale Technologien für das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens derzeit eine Rolle?“ Digitalisierung im deutschen Mittelstand 28 35 23 14 Ja, eine sehr große Ja, eine mittelgroße Kaum Gar nicht 20 37 25 18 Wachstumsunternehmen mehr als 3% erwartetes Umsatzwachstum in 2017 Gesamter Mittelstand Angaben in Prozent
  5. 5. Seite 5 23 16 13 28 24 19 32 40 41 17 20 27 Umsatz < 30 Mio. Euro Umsatz zwischen 30 Mio. und 100 Mio. Euro Umsatz ˃ 100 Mio. Euro Ja, eine sehr große Ja, eine mittelgroße Kaum Gar nicht … und bei Großunternehmen Digitale Technologien sind für die Geschäftsmodelle von Großunternehmen im Durchschnitt deutlich bedeutsamer als für diejenigen kleinerer Unternehmen: Während gut zwei von drei Unternehmen mit Jahresumsätzen von mehr als 100 Millionen Euro (68 Prozent) digitalen Technologien eine mittelgroße bis sehr große Bedeutung zumessen, liegt der Anteil bei kleineren Unternehmen bei nur 49 Prozent. „Spielen digitale Technologien für das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens derzeit eine Rolle?“ Digitalisierung im deutschen Mittelstand Angaben in Prozent
  6. 6. Seite 6 11 14 15 16 16 18 20 21 24 27 32 44 35 38 44 39 34 34 39 44 36 32 37 32 Bau Metallerzeugung und -bearbeitung Kraftfahrzeugbau Ernährung Chemisch-pharmazeutische Industrie Sonstige Industrie Maschinenbau Handel Transport und Verkehr Energie- und Wasserversorgung Elektrotechnik Finanz- und andere Dienstleistungen Ja, eine sehr große Ja, eine mittelgroße Digitale Technologien besonders bedeutsam für Finanz- und andere Dienstleister „Spielen digitale Technologien für das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens derzeit eine Rolle?“ Angaben in Prozent Digitalisierung im deutschen Mittelstand
  7. 7. Seite 7 5 10 13 13 15 18 19 19 19 20 21 23 24 26 29 31 36 28 45 35 30 46 32 40 39 32 35 37 34 38 30 28 Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Berlin Thüringen Sachsen-Anhalt Hamburg Sachsen Baden-Württemberg Nordrhein-Westfalen Schleswig-Holstein Bayern Niedersachsen Hessen Bremen Rheinland-Pfalz Saarland Ja, eine sehr große Ja, eine mittelgroße Digitale Technologien weniger bedeutsam für Unternehmen in ostdeutschen Bundesländern „Spielen digitale Technologien für das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens derzeit eine Rolle?“ Angaben in Prozent Digitalisierung im deutschen Mittelstand
  8. 8. Seite 8 0 16 28 32 34 35 43 56 64 Sonstiger Einsatz digitaler Technologien Stärker integrierte Lieferketten mit Partnern Stärker automatisierte Produktion (Industrie 4.0) Produktverkauf und Bezahlung online Technische Nutzung mobiler Endgeräten Einsatz vor allem in der direkten Kundenbeziehung „Inwiefern spielen digitale Technologien eine Rolle?“ Angaben in Prozent Einsatz von analytischen Werkzeugen zur Personalisierung der Produkte Die Produkte des Unternehmens sind ganz oder teilweise digitaler Natur Produktentwicklung erfolgt ganz oder zunehmend durch digitale Technologien Kundenbeziehung findet ganz oder teilweise auf digitalem Weg statt Digitalisierung im deutschen Mittelstand
  9. 9. Seite 9 27 29 29 39 42 43 43 41 33 38 39 37 Personal Strategieentwicklung Produktion Rechnungswesen Einkauf Vertrieb eine große eine mittelgroße Größte Bedeutung in den Bereichen Vertrieb und Einkauf „Welche Bedeutung haben digitale Technologien/das Internet für folgende betriebliche Funktionsbereiche?“ Angaben in Prozent Digitalisierung im deutschen Mittelstand
  10. 10. Seite 10 26 15 39 44 35 41 Jan 16 Jan 17 Ja, deutlich Ja, leicht Nein Mehr als acht von zehn Betrieben erwarten zunehmende Bedeutung digitaler Technologien „Erwarten Sie, dass die Bedeutung digitaler Technologien für das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens in den kommenden fünf Jahren zunehmen wird?“ Digitalisierung im deutschen Mittelstand 85 Prozent der Unternehmen rechnen damit, dass die Bedeutung digitaler Technologien mittelfristig zunehmen wird, zwei von fünf Befragten gehen sogar von einem deutlichen Bedeutungszuwachs aus – in der Dienstleistungsbranche sind es sogar bei 57 Prozent. Weniger als jeder sechste Befragte rechnet nicht mit einer zunehmende Bedeutung digitaler Technologien für den eigenen Betrieb. Anteil „Ja, deutlich“ (2017) Wachstums- unternehmen (mehr als 3% erwartetes Umsatzwachstum 2017) 48 % Angaben in Prozent
  11. 11. Seite 11 31 32 34 36 37 39 41 46 47 49 50 57 51 46 50 47 51 44 45 35 42 38 42 32 Chemisch-pharmazeutische Industrie Bau Ernährung Metallerzeugung und -bearbeitung Kraftfahrzeugbau Sonstige Industrie Maschinenbau Transport und Verkehr Handel Energie- und Wasserversorgung Elektrotechnik Finanz- und andere Dienstleistungen Ja, deutlich Ja, leicht Vor allem Finanz- und andere Dienstleister erwarten stark steigende Bedeutung „Erwarten Sie, dass die Bedeutung digitaler Technologien für das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens in den kommenden fünf Jahren zunehmen wird?“ Angaben in Prozent Digitalisierung im deutschen Mittelstand
  12. 12. Seite 12 70 (71) 0,3 (<1) 0,4 (<1) 0,5 (<1) 1 (n. a.) 1 (1) 9 (9) 13 (11) 13 (12) Nein Ja, zu schwaches Funknetz Ja, Datenschutzrecht Ja, sonstige verhindernde Faktoren Ja, fehlendes Know-how Ja, fehlendes Personal Ja, begrenzte finanzielle Möglichkeiten Wichtigste Investitionshemmnisse: begrenzte finanzielle Mittel, fehlendes Personal „Gibt es Faktoren, die verhindern, dass Ihr Unternehmen überhaupt oder mehr in die Digitalisierung des Geschäfts investiert?“ Angaben in Prozent; Vorjahreswerte in Klammern Ja, kein Bedarf vorhanden, nicht erforderlich Ja, Bedenken innerhalb der Geschäftsleitung Digitalisierung im deutschen Mittelstand
  13. 13. Seite 13 Große Mehrheit sieht Digitalisierung als Chance – allen voran stark wachsende Mittelständler „Bewerten Sie generell die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft für Ihr Unternehmen in erster Linie als Bedrohung oder als Chance?“ Digitalisierung im deutschen Mittelstand 31 46 18 4 1 Eindeutig eine Chance Eher eine Chance Irrelevant Eher eine Bedrohung Eindeutig eine Bedrohung 20 51 21 6 1 Angaben in Prozent Wachstumsunternehmen mehr als 3% erwartetes Umsatzwachstum in 2017 Gesamter Mittelstand
  14. 14. Seite 14 1 1 1 6 5 6 24 20 17 51 53 51 18 21 25 Umsatz < 30 Mio. Euro Umsatz zwischen 30 Mio. und 100 Mio. Euro Umsatz ˃ 100 Mio. Euro Eindeutig eine Chance Eher eine Chance Irrelevant: weder Bedrohung noch Chance Eher eine Bedrohung Eindeutig eine Bedrohung Jeder vierte große Mittelständler sieht Digitalisierung eindeutig als Chance Große mittelständische Unternehmen bewerten digitale Technologien im Durchschnitt deutlich öfter eindeutig als Chance als kleinere Unternehmen (25 versus 18 Prozent). Als Bedrohung werden digitale Technologien jeweils von nur sieben Prozent der großen und kleineren Unternehmen empfunden. „Bewerten Sie generell die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft für Ihr Unternehmen in erster Linie als Bedrohung oder als Chance?“ Digitalisierung im deutschen Mittelstand Angaben in Prozent
  15. 15. Seite 15 65 67 68 70 71 72 75 75 75 78 81 82 7 7 -8 11 7 8 7 6 10 4 4 7 Ernährung Sonstige Industrie Metallerzeugung und -bearbeitung Bau Transport und Verkehr Handel Kraftfahrzeugbau Chemisch-pharmazeutische Industrie Maschinenbau Energie- und Wasserversorgung Finanz- und andere Dienstleistungen Elektrotechnik Angaben in Prozent Branchen: Elektrotechnik optimistisch, Ernährungsindustrie deutlich weniger „Bewerten Sie generell die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft für Ihr Unternehmen in erster Linie als Bedrohung oder als Chance?“ – jeweilige Anteile „Bedrohung“ (links) und „Chance“ (rechts) Digitalisierung im deutschen Mittelstand
  16. 16. Seite 16 62 64 65 71 71 71 71 71 71 72 72 72 73 74 76 76 10 15 5 7 9 8 5 4 10 4 10 2 10 7 5 Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Hessen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Berlin Bremen Thüringen Schleswig-Holstein Hamburg Sachsen Niedersachsen Sachsen-Anhalt Saarland Bayern Baden-Württemberg Angaben in Prozent Unternehmen im Süden sehen besonders die Chancen „Bewerten Sie generell die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft für Ihr Unternehmen in erster Linie als Bedrohung oder als Chance?“ – jeweilige Anteile „Bedrohung“ (links) und „Chance“ (rechts) Digitalisierung im deutschen Mittelstand
  17. 17. Seite 17 EY | Assurance | Tax | Transactions | Advisory Die globale EY-Organisation im Überblick Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Leistungen stärken wir weltweit das Vertrauen in die Wirtschaft und die Finanzmärkte. Dafür sind wir bestens gerüstet: mit hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern, starken Teams, exzellenten Leistungen und einem sprichwörtlichen Kundenservice. Unser Ziel ist es, Dinge voranzubringen und entscheidend besser zu machen – für unsere Mitarbeiter, unsere Mandanten und die Gesellschaft, in der wir leben. Dafür steht unser weltweiter Anspruch „Building a better working world“. Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Mandanten. Weitere Informationen finden Sie unter www.ey.com. In Deutschland ist EY an 21 Standorten präsent. „EY“ und „wir“ beziehen sich in dieser Publikation auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited. Diese Publikation ist lediglich als allgemeine, unverbindliche Information gedacht und kann daher nicht als Ersatz für eine detaillierte Recherche oder eine fachkundige Beratung oder Auskunft dienen. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, besteht kein Anspruch auf sachliche Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität; insbesondere kann diese Publikation nicht den besonderen Umständen des Einzelfalls Rechnung tragen. Eine Verwendung liegt damit in der eigenen Verantwortung des Lesers. Jegliche Haftung seitens der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und/oder anderer Mitgliedsunternehmen der globalen EY- Organisation wird ausgeschlossen. Bei jedem spezifischen Anliegen sollte ein geeigneter Berater zurate gezogen werden. ©2017 Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft All Rights Reserved. www.de.ey.com.

×