SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 47
The Step into Cyborgism
Enno Park, HuMITec Barcamp
Berlin, Juni 2013
Cochlea-Implantat
Cochlea Implantate
• Enno Park: 22 Jahre lang medizinisch nahezu gehörlos
• 2011 Cochlea Impantante erhalten
• Schnittstelle hinter meinem Ohr mit Kabel zum Hörnerv
• Hörnerv wird mit elektrischen Impulsen stimuliert
• Bypass des kompletten Ohres
Cochlea-Implantat
Ergebnis
• Natürlicher Klang nach monatelanger Umgewöhnung
• Spracherkennung stieg von 25% auf 95%
• Einhergehende massive Steigerung der Lebensqualität
• Nach 2 Jahren in der Lage, eine Gitarre zu stimmen
• Weiterhin leicht hörbehindert
• Wasserempfindlich, abhängig von Batterien,
Wartungstermine
Special Features
• Gehör jederzeit abschalten können
• Spezielle Programme für Situationen wie laute Umgebung,
dabei oft besser hörend als Normalhörende
• FM-Spule, Klinkenstecker für beliebige Klangquellen,
zusätzliches Mikrofon
• ...es ginge so viel mehr (auch mit Hörgeräte-Technik)
Bin ich ein Cyborg?
• Cyborg: halb Mensch, halb Maschine/Elektronik
• Unidirektionale Anbindung ans Nervensystem gegeben
• Technik ist Teil meines Körpers geworden
• Ersetzt natürliche Funktionen nicht perfekt
• Verbessert sie teilweise sogar über das Normalmaß hinaus
Alles Cyborgs?
Alles Cyborgs?
• Was ist mit anderen? Prothesen? Herzschrittmacher? Brille?
Alles Cyborgs?
• Dann hätten Cyborgs eine lange Geschichte vom Holzbein
bis heute und wären nichts neues.
• Definition: Die Technik erweitert Sinne/Fähigkeiten über das
Normalmaß hinaus.
Alles Cyborgs?
• Erweiterung der Sinne: Das tut doch auch ein Fernglas.
• Definition 2: Die Technik muss den Menschen in seinem
kompletten Alltag begleiten.
• Die Frage: Muss diese Technik implantiert sein?
• Wenn nein, ist jeder Smartphone-Poweruser heute ein
Cyborg
Medizinische Cyborgs
• Elektrorollstuhl (?)
• Cochlea-Implantat/Hirnstamm-Implantat
• Herzschrittmacher mit Monitoring-Schnittstelle
• Allerlei Prothesen
• Ausgleich von Behinderungen, Nachteile überwiegen meist
die zusätzlichen Fähigkeiten
Generische Cyborgs
• Exoskelette: Raumanzug (?)
• Internet/Smartphone als mentales Exoskelett
• Magnet-Implantat im Finger
• Google Glasses
• Wearables
medizinische und generische
Cyborgs
• Unterschiedliche Entwicklung
• Grauzone zwischen Notwendigkeit und Body-Enhancement
• Implantation/Amputation für generische Cyborgs noch
Science Fiction
• Aber wir nähern uns dem langsam
Neil Harbisson
Neil Harbisson
• Farbenblind
• Eyeborg substituiert Farbwahrnehmung durch Klänge
(Knochenleitung, später Implantat)
• Ausgleich einer Behinderung
• Gehirn hat verschobenen Sinn vollständig adaptiert
Neil Harbisson
• Erweiterte Wahrnehmung: Infrarot/Ultraviolett
• Empfindung, dass Eyeborg Teil des Körpers ist
• Sondergenehmigung, den Eyeborg im Passbild zu tragen:
Erster staatlich anerkannter Cyborg der Welt
Neil Harbisson
• Hacker/Self-Made-Cyborg
• Gründer der Cyborg Foundation
• Will Menschen helfen, zu Cyborgs zu werden
• „Extending the human senses“
• Kunstprojekt: Ästhetisierung des Themas Cyborgism
Neil Harbisson
• Eyeborg - Farbwahrnehmung über Klänge
• Speedborg:Wahrnehmung der Geschwindigkeit von
Objekten
• Fingerborg: Finger mit Miniaturkamera
• 360° Extension: Rückensinn
• Erspüren von Erdbeben
Rin Räuber
Rin Räuber
• Body Modification
• Magnet im Finger
• Erspüren von elektromagnetischen Feldern
• „WLAN-Sinn“
Kevin Warwick
Kevin Warwick
• Wissenschaftler mit Hang zum Eigenexperiment
• Will „most complete cyborg“ werden
• Hat sich einen Chip implantiert, mit dem er Türen,
Lichtschalter, Heizung und Computer fernsteuern kann
Jesse Sullivan
Jesse Sullivan
• Beide Arme amputiert
• Trägt künstliche Arme, die direkt mit seinen Nerven
verbunden sind und die er wie normale Arme benutzen
kann.
Jens Naumann
Jens Naumann
• Nach Unfall erblindet
• Trägt auf Brille montierten Sensor, welcher per
Hirnimplantat direkt mit seinem visuellen Cortex verbunden
ist
Nigel Ackland
Nigel Ackland
• Hat Hand und Unterarm verloren
• Trägt einen bionischen Arm mit funktionierender Hand.
• Kontrolliert wird die Hand per Muskelbewegungen im
verbliebenen Arm.
Exkurs
• Bionik vs. Prothetik
• Fälschlich oft synonym verwendet
• Bionisch heißt „der Natur nachempfunden“
• Eine Prothese ersetzt ein Körperteil
• Prothesen sind manchmal bionisch und manchmal nicht
Jerry Jalava
Jerry Jalava
• Hat Finger verloren und trägt seither eine vor allem
ästhetische Fingerprothese.
• In diesen hat er sich einen USB-Stick eingebaut.
• (mit einer Kapazität von 2 GB)
Claudia Mitchell
Claudia Mitchell
• Erste Frau mit künstlichem Arm per Gedankensteuerung
• Damit kann sie einwandfrei kochen und Wäsche waschen
• (Sexistische Kackscheiße)
Hacking the
Cochlea Implant
Cochlea Implant
12 Dioden = 12 Kanäle
• 12 (22) Dioden reizen den Hörnerv in einem Bereich von
100 Hz bis 10 kHz.
>100 virtuelle Kanäle
• Auflösung ist viel zu grob, reicht nicht einmal für
Halbtonschritte: Roboterstimme
• Zusammenspiel mehrerer Dioden und
Frequenzkompression erlauben Zwischentöne.Auf diese
Weise mehr als100 virtuelle Kanäle.
• CI-Träger Michael Chorost musste dafür sehr oft Bolero
hören: große Fortschritte in den 0er-Jahren
Ausblick CI
• Immer bessere Software
• Stimulation mit Licht statt Strom
• Sehr viel feinere Ansteuerung möglich
• Erfordert Genmanipulation per DNA-Fähre
• Bluetooth
• Komplettimplantation: Problem der Energieversorgung
CI-Hacks
• Audiokabel selber löten (Handel: 200 €)
• Self-Tuning
• Software selber anpassen
• Infra- und Ultraschall hörbar machen
• Bluetooth-Adapter bauen
• „Google“-Ears
Hacktivism
• Zusammenarbeit mit Herstellern nötig
• Kein Handel auf eBay, Soft-/Hardware nur an Kliniken
• Immenser Aufwand, bevor man ans eigentliche Hacken
denken kann
• Bedenken von Kliniken undVersicherungen
• „Mein Implantat gehört mir“
Cyborg-Hacks
• Eyeborg, etc...
• Hacks mit Google Glasses
• Smartphone-Anbindung von Prothesen
• Quantified Self (z.B. bei Herzschrittmachern)
• Roboroach (verwandt: Biohacking)
Black Hat Hacks
• Implantate aus der Ferne zum Absturz bringen
• Trollereien wie Manipulation per Fernbedienung
• Ferngesteuerte Tötung von Menschen mit
Herzschrittmachern
• Datendiebstahl
• CI‘s/Hörgeräte zum Belauschen einsetzen
• Cyborg-Waffensysteme
Wahrnehmung von Cyborgs
• Hollywood-Narrativ der „willenlosen Kampfmaschine“
• Ängste der Gehörlosen vor dem CI
• „Dann müssen wir alle Cyborgs werden, um mithalten zu
können“
• Diffuse Xenophobie und Ableismus
• Ethische Bedenken seitens Politik
Diskriminierung
• CI-Träger werden von Gehörlosen nicht als gehörlos
anerkannt
• Verbot von Google Glasses in Restaurants
• Paris:Angriff auf Cyborg bei McDonald‘s
• Verbot sichtbarer Gadgets in Ausweisen
• ... (mimimi)
Cyborg Rights
• Cyborgs sind Menschen
• Technik ist wie ein Körperteil anzusehen
• Man sieht einem Cyborg nicht an, ob generisch oder
medizinisch
• Es ist ok, erweiterte Fähigkeiten zu haben, solange ich damit
niemandem schade
German Cyborg Society
• Hard- und Software hacken
• Aktivismus/Hacktivism
• Lobbyismus
• Diskurs aus kritisch-bejahender Haltung führen
• Cyborg-Ästhetik und Narrative ändern
Call for Cyborgs
• German Cyborg Society sucht:
• Hacker, Experten, Hersteller, Sponsorn,Aktivisten,
Interessierte
• Gründung als e.V. vorläufig für Herbst 2013 in Berlin
anvisiert
• http://german-cyborg-society.de
That’s one smallstep for a man, onegiantstep formankind

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch (17)

Ley constitutiva del ejercito
Ley constitutiva del ejercito Ley constitutiva del ejercito
Ley constitutiva del ejercito
 
Actividad de aprendizaje procedimental 2
Actividad de aprendizaje procedimental 2Actividad de aprendizaje procedimental 2
Actividad de aprendizaje procedimental 2
 
Base de datos guia 2
Base de datos guia 2Base de datos guia 2
Base de datos guia 2
 
scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011
 
Nuevo documento de word 2007
Nuevo documento de word 2007Nuevo documento de word 2007
Nuevo documento de word 2007
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation
Tagungsbroschüre Interne KommunikationTagungsbroschüre Interne Kommunikation
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation
 
Newsletter IK im Fokus 03/12
Newsletter IK im Fokus 03/12Newsletter IK im Fokus 03/12
Newsletter IK im Fokus 03/12
 
Colegio nicolas esguerra
Colegio nicolas esguerraColegio nicolas esguerra
Colegio nicolas esguerra
 
Informe 2012 FRPH
Informe 2012 FRPHInforme 2012 FRPH
Informe 2012 FRPH
 
Living la Vida...Trailer 1.1
Living la Vida...Trailer 1.1Living la Vida...Trailer 1.1
Living la Vida...Trailer 1.1
 
alexander
 alexander alexander
alexander
 
Foto rettung software
Foto rettung softwareFoto rettung software
Foto rettung software
 
Enfermedad ulcerosa péptica
Enfermedad ulcerosa pépticaEnfermedad ulcerosa péptica
Enfermedad ulcerosa péptica
 
Presentacion de sotware.
Presentacion de sotware.Presentacion de sotware.
Presentacion de sotware.
 
Departamento conjunto
Departamento conjuntoDepartamento conjunto
Departamento conjunto
 
Conjunto genova
Conjunto genovaConjunto genova
Conjunto genova
 
Análisis y evaluación entrega
Análisis y evaluación entregaAnálisis y evaluación entrega
Análisis y evaluación entrega
 

The step into cyborgism

  • 1. The Step into Cyborgism Enno Park, HuMITec Barcamp Berlin, Juni 2013
  • 3. Cochlea Implantate • Enno Park: 22 Jahre lang medizinisch nahezu gehörlos • 2011 Cochlea Impantante erhalten • Schnittstelle hinter meinem Ohr mit Kabel zum Hörnerv • Hörnerv wird mit elektrischen Impulsen stimuliert • Bypass des kompletten Ohres
  • 5. Ergebnis • Natürlicher Klang nach monatelanger Umgewöhnung • Spracherkennung stieg von 25% auf 95% • Einhergehende massive Steigerung der Lebensqualität • Nach 2 Jahren in der Lage, eine Gitarre zu stimmen • Weiterhin leicht hörbehindert • Wasserempfindlich, abhängig von Batterien, Wartungstermine
  • 6. Special Features • Gehör jederzeit abschalten können • Spezielle Programme für Situationen wie laute Umgebung, dabei oft besser hörend als Normalhörende • FM-Spule, Klinkenstecker für beliebige Klangquellen, zusätzliches Mikrofon • ...es ginge so viel mehr (auch mit Hörgeräte-Technik)
  • 7. Bin ich ein Cyborg? • Cyborg: halb Mensch, halb Maschine/Elektronik • Unidirektionale Anbindung ans Nervensystem gegeben • Technik ist Teil meines Körpers geworden • Ersetzt natürliche Funktionen nicht perfekt • Verbessert sie teilweise sogar über das Normalmaß hinaus
  • 9. Alles Cyborgs? • Was ist mit anderen? Prothesen? Herzschrittmacher? Brille? Alles Cyborgs? • Dann hätten Cyborgs eine lange Geschichte vom Holzbein bis heute und wären nichts neues. • Definition: Die Technik erweitert Sinne/Fähigkeiten über das Normalmaß hinaus.
  • 10. Alles Cyborgs? • Erweiterung der Sinne: Das tut doch auch ein Fernglas. • Definition 2: Die Technik muss den Menschen in seinem kompletten Alltag begleiten. • Die Frage: Muss diese Technik implantiert sein? • Wenn nein, ist jeder Smartphone-Poweruser heute ein Cyborg
  • 11. Medizinische Cyborgs • Elektrorollstuhl (?) • Cochlea-Implantat/Hirnstamm-Implantat • Herzschrittmacher mit Monitoring-Schnittstelle • Allerlei Prothesen • Ausgleich von Behinderungen, Nachteile überwiegen meist die zusätzlichen Fähigkeiten
  • 12. Generische Cyborgs • Exoskelette: Raumanzug (?) • Internet/Smartphone als mentales Exoskelett • Magnet-Implantat im Finger • Google Glasses • Wearables
  • 13. medizinische und generische Cyborgs • Unterschiedliche Entwicklung • Grauzone zwischen Notwendigkeit und Body-Enhancement • Implantation/Amputation für generische Cyborgs noch Science Fiction • Aber wir nähern uns dem langsam
  • 15. Neil Harbisson • Farbenblind • Eyeborg substituiert Farbwahrnehmung durch Klänge (Knochenleitung, später Implantat) • Ausgleich einer Behinderung • Gehirn hat verschobenen Sinn vollständig adaptiert
  • 16. Neil Harbisson • Erweiterte Wahrnehmung: Infrarot/Ultraviolett • Empfindung, dass Eyeborg Teil des Körpers ist • Sondergenehmigung, den Eyeborg im Passbild zu tragen: Erster staatlich anerkannter Cyborg der Welt
  • 17. Neil Harbisson • Hacker/Self-Made-Cyborg • Gründer der Cyborg Foundation • Will Menschen helfen, zu Cyborgs zu werden • „Extending the human senses“ • Kunstprojekt: Ästhetisierung des Themas Cyborgism
  • 18. Neil Harbisson • Eyeborg - Farbwahrnehmung über Klänge • Speedborg:Wahrnehmung der Geschwindigkeit von Objekten • Fingerborg: Finger mit Miniaturkamera • 360° Extension: Rückensinn • Erspüren von Erdbeben
  • 20. Rin Räuber • Body Modification • Magnet im Finger • Erspüren von elektromagnetischen Feldern • „WLAN-Sinn“
  • 22. Kevin Warwick • Wissenschaftler mit Hang zum Eigenexperiment • Will „most complete cyborg“ werden • Hat sich einen Chip implantiert, mit dem er Türen, Lichtschalter, Heizung und Computer fernsteuern kann
  • 24. Jesse Sullivan • Beide Arme amputiert • Trägt künstliche Arme, die direkt mit seinen Nerven verbunden sind und die er wie normale Arme benutzen kann.
  • 26. Jens Naumann • Nach Unfall erblindet • Trägt auf Brille montierten Sensor, welcher per Hirnimplantat direkt mit seinem visuellen Cortex verbunden ist
  • 28. Nigel Ackland • Hat Hand und Unterarm verloren • Trägt einen bionischen Arm mit funktionierender Hand. • Kontrolliert wird die Hand per Muskelbewegungen im verbliebenen Arm.
  • 29. Exkurs • Bionik vs. Prothetik • Fälschlich oft synonym verwendet • Bionisch heißt „der Natur nachempfunden“ • Eine Prothese ersetzt ein Körperteil • Prothesen sind manchmal bionisch und manchmal nicht
  • 31. Jerry Jalava • Hat Finger verloren und trägt seither eine vor allem ästhetische Fingerprothese. • In diesen hat er sich einen USB-Stick eingebaut. • (mit einer Kapazität von 2 GB)
  • 33. Claudia Mitchell • Erste Frau mit künstlichem Arm per Gedankensteuerung • Damit kann sie einwandfrei kochen und Wäsche waschen • (Sexistische Kackscheiße)
  • 35. 12 Dioden = 12 Kanäle • 12 (22) Dioden reizen den Hörnerv in einem Bereich von 100 Hz bis 10 kHz.
  • 36. >100 virtuelle Kanäle • Auflösung ist viel zu grob, reicht nicht einmal für Halbtonschritte: Roboterstimme • Zusammenspiel mehrerer Dioden und Frequenzkompression erlauben Zwischentöne.Auf diese Weise mehr als100 virtuelle Kanäle. • CI-Träger Michael Chorost musste dafür sehr oft Bolero hören: große Fortschritte in den 0er-Jahren
  • 37. Ausblick CI • Immer bessere Software • Stimulation mit Licht statt Strom • Sehr viel feinere Ansteuerung möglich • Erfordert Genmanipulation per DNA-Fähre • Bluetooth • Komplettimplantation: Problem der Energieversorgung
  • 38. CI-Hacks • Audiokabel selber löten (Handel: 200 €) • Self-Tuning • Software selber anpassen • Infra- und Ultraschall hörbar machen • Bluetooth-Adapter bauen • „Google“-Ears
  • 39. Hacktivism • Zusammenarbeit mit Herstellern nötig • Kein Handel auf eBay, Soft-/Hardware nur an Kliniken • Immenser Aufwand, bevor man ans eigentliche Hacken denken kann • Bedenken von Kliniken undVersicherungen • „Mein Implantat gehört mir“
  • 40. Cyborg-Hacks • Eyeborg, etc... • Hacks mit Google Glasses • Smartphone-Anbindung von Prothesen • Quantified Self (z.B. bei Herzschrittmachern) • Roboroach (verwandt: Biohacking)
  • 41. Black Hat Hacks • Implantate aus der Ferne zum Absturz bringen • Trollereien wie Manipulation per Fernbedienung • Ferngesteuerte Tötung von Menschen mit Herzschrittmachern • Datendiebstahl • CI‘s/Hörgeräte zum Belauschen einsetzen • Cyborg-Waffensysteme
  • 42. Wahrnehmung von Cyborgs • Hollywood-Narrativ der „willenlosen Kampfmaschine“ • Ängste der Gehörlosen vor dem CI • „Dann müssen wir alle Cyborgs werden, um mithalten zu können“ • Diffuse Xenophobie und Ableismus • Ethische Bedenken seitens Politik
  • 43. Diskriminierung • CI-Träger werden von Gehörlosen nicht als gehörlos anerkannt • Verbot von Google Glasses in Restaurants • Paris:Angriff auf Cyborg bei McDonald‘s • Verbot sichtbarer Gadgets in Ausweisen • ... (mimimi)
  • 44. Cyborg Rights • Cyborgs sind Menschen • Technik ist wie ein Körperteil anzusehen • Man sieht einem Cyborg nicht an, ob generisch oder medizinisch • Es ist ok, erweiterte Fähigkeiten zu haben, solange ich damit niemandem schade
  • 45. German Cyborg Society • Hard- und Software hacken • Aktivismus/Hacktivism • Lobbyismus • Diskurs aus kritisch-bejahender Haltung führen • Cyborg-Ästhetik und Narrative ändern
  • 46. Call for Cyborgs • German Cyborg Society sucht: • Hacker, Experten, Hersteller, Sponsorn,Aktivisten, Interessierte • Gründung als e.V. vorläufig für Herbst 2013 in Berlin anvisiert • http://german-cyborg-society.de
  • 47. That’s one smallstep for a man, onegiantstep formankind