SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Die Naturkraft aus Schweizer Stein
FLUMROC AG
8890 Flums
Energiefassaden
11. Mai 2022
Christoph Egli
Unterschiedliche Fassadentypen
• Strom produzieren
wollen
• Erfahrungen machen
wollen
• Nutzungsvereinbarung
treffen wollen
• Multifunktionale Bauteile
verwenden wollen
Voraussetzungen
• Viel Wissen und Können
vorhanden
• Profitieren von
langjähriger Erfahrungen
• Viridén + Partner
Architekten
• Gasser Fassadentechnik
Möglichkeiten /
Planerteam
• Holz
• Stein
• Beton
• Kunststoffe
• Stahl
Baustoffe
• Holzrahmenbau
• Holzelementbau
• Massivbau
• Stahlleichtbau
Technologien
Fassade «der Auftrag»
• Beitrag leisten an die
Energiewende
• multifunktionale
Dämmung
• Wetterschutz
• Energie bzw. Gewinn
erzeugen
• Energiegewinne erzeugen
• Erträge generieren
• Ökologisch + Multifunktional sein
• Im Bestand weitere Funktionen
übernehmen
Fassade «die Nützliche»
• Tragstruktur möglichst
beibehalten
• Minimierung des
Wärmeverlustes
• Maximierung der
Energiegewinne
• Multifunktionale
Bauelemente
Nachhaltiger
Bestand
Bürogebäude
Flumroc AG, Flums
Bürogebäude
inkl. IT Server und Restauration
Flumroc AG, Flums
Gewerbegebäude
© GFT Fassaden , St.Gallen
Wohn- und Geschäftsgebäude
© Viridén + Partner AG
Wohngebäude
© Viridén + Partner AG
Ausblick
© Flumroc AG
Ausblick
© Flumroc AG
• Planer und Partner mit Erfahrung involvieren
• Viel Evidenz mit BIPV
• Konstruktionen in
• Massivbau (Backstein, Beton, Stahlbau usw)
• Holzrahmen- bzw Holzelementbau
• Multifunktionale Bauelemente
Zusammenfassung
Energiefassade - Unterschiedliche Fassadentypen

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von engineeringzhaw

Mehr von engineeringzhaw (20)

Rohstoffverfügbarkeit: Ein Problem für die Energie- und Mobilitätswende?
Rohstoffverfügbarkeit: Ein Problem für die Energie-  und Mobilitätswende?Rohstoffverfügbarkeit: Ein Problem für die Energie-  und Mobilitätswende?
Rohstoffverfügbarkeit: Ein Problem für die Energie- und Mobilitätswende?
 
Das Zürcher ÖV-Modell der Zukunft
Das Zürcher ÖV-Modell der ZukunftDas Zürcher ÖV-Modell der Zukunft
Das Zürcher ÖV-Modell der Zukunft
 
Energie- und Umweltforum März 2021 - Fabian Carigiet
Energie- und Umweltforum März 2021 - Fabian CarigietEnergie- und Umweltforum März 2021 - Fabian Carigiet
Energie- und Umweltforum März 2021 - Fabian Carigiet
 
Energie- und Umweltforum März 2021 - Joshu Jullier
Energie- und Umweltforum März 2021 - Joshu JullierEnergie- und Umweltforum März 2021 - Joshu Jullier
Energie- und Umweltforum März 2021 - Joshu Jullier
 
Energie- und Umweltforum März 2021 - Rolf Sorg
Energie- und Umweltforum März 2021 - Rolf SorgEnergie- und Umweltforum März 2021 - Rolf Sorg
Energie- und Umweltforum März 2021 - Rolf Sorg
 
Herstellung von Wasserstoff, Kosten, Wirkungsgrade
Herstellung von Wasserstoff, Kosten, WirkungsgradeHerstellung von Wasserstoff, Kosten, Wirkungsgrade
Herstellung von Wasserstoff, Kosten, Wirkungsgrade
 
Eigenverbrauch in der Praxis
Eigenverbrauch in der PraxisEigenverbrauch in der Praxis
Eigenverbrauch in der Praxis
 
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die UmweltEigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
 
Eigenverbrauch: Aktuelle Rahmenbedingungen
Eigenverbrauch: Aktuelle RahmenbedingungenEigenverbrauch: Aktuelle Rahmenbedingungen
Eigenverbrauch: Aktuelle Rahmenbedingungen
 
Climeworks - Capturing CO2 from air
Climeworks - Capturing CO2 from airClimeworks - Capturing CO2 from air
Climeworks - Capturing CO2 from air
 
Das CO2 Budget
Das CO2 BudgetDas CO2 Budget
Das CO2 Budget
 
Spielt das Klima verrückt?
Spielt das Klima verrückt?Spielt das Klima verrückt?
Spielt das Klima verrückt?
 
Energie- und Umweltforum - Mai 2018 - Andreas Gössnitzer, Bundesamt für Umwel...
Energie- und Umweltforum - Mai 2018 - Andreas Gössnitzer, Bundesamt für Umwel...Energie- und Umweltforum - Mai 2018 - Andreas Gössnitzer, Bundesamt für Umwel...
Energie- und Umweltforum - Mai 2018 - Andreas Gössnitzer, Bundesamt für Umwel...
 
Energie- und Umweltforum - Mai 2018 - Bruno Weilenmann, Meier und Partner AG
Energie- und Umweltforum - Mai 2018 - Bruno Weilenmann, Meier und Partner AGEnergie- und Umweltforum - Mai 2018 - Bruno Weilenmann, Meier und Partner AG
Energie- und Umweltforum - Mai 2018 - Bruno Weilenmann, Meier und Partner AG
 
Energie- und Umweltforum - März 2018 - Jonas Schmid, carvelo2go
Energie- und Umweltforum - März 2018 - Jonas Schmid, carvelo2goEnergie- und Umweltforum - März 2018 - Jonas Schmid, carvelo2go
Energie- und Umweltforum - März 2018 - Jonas Schmid, carvelo2go
 
Energie- und Umweltforum - März 2018 - René Lisi, Sharecon
Energie- und Umweltforum - März 2018 - René Lisi, ShareconEnergie- und Umweltforum - März 2018 - René Lisi, Sharecon
Energie- und Umweltforum - März 2018 - René Lisi, Sharecon
 
Komfortlüftung bei Neubauten und Sanierungen
Komfortlüftung bei Neubauten und SanierungenKomfortlüftung bei Neubauten und Sanierungen
Komfortlüftung bei Neubauten und Sanierungen
 
Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…
Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…
Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…
 
Gebäudekonzepte Raumluft und Standards
Gebäudekonzepte Raumluft und StandardsGebäudekonzepte Raumluft und Standards
Gebäudekonzepte Raumluft und Standards
 
Klimastrategie der Luftfahrtindustrie
Klimastrategie der LuftfahrtindustrieKlimastrategie der Luftfahrtindustrie
Klimastrategie der Luftfahrtindustrie
 

Energiefassade - Unterschiedliche Fassadentypen

Hinweis der Redaktion

  1. In diesem Beitrag bekommt man einen Einblick in die Sicht der Bauherr*innen . Die Flumroc AG war 2012 in diese Rolle geschlüpft. Ebenso ist dieser Einblick noch etwas aus dem Produzenten-Blickwinkel gefärbt. Wir beschäftigen uns verständlicherweise fast täglich mit Vorkommnissen von Rohstoffen und deren Verwend- bzw. Verfügbarkeit. Aus dieser Warte sind deshalb auch solche Aspekte in diesem Referat enthalten.
  2. Die abgebildete Anlage wurde in 2010 installiert und erzeugt Solaren Strom für 40 Haushalte. Mit diesem Start in die Stromproduktion bekamen wir als produzierender Betrieb Freude am Thema «Strom erzeugen aus der Sonne».
  3. Es gibt aber natürlich noch weit mehr gute Fachplaner und die Erfahrungen im Fassadenbau im Generellen zeigen auf über 10 Jahre solcher Anwendungen. Als entscheidender Faktor ist der Auftritt als entschlossener Bauherr*in und das beharrlich bleiben beim Fordern von schlüssigen Planungsprozessen. Diese durchgehenden und interdisziplinären Planungen bilden auch die besten Bedingungen für eine umfassende Leistungserhebung jedes Gewerkes. Ergo bleiben die Kosten kalkulierbar und «Unvorhergesehenes» wird auf ein Minimum reduziert.
  4. Die Rohstoff-Frage stellt sich bei uns permanent entlang der Regulationen und Marktansprüche bezüglich der Produkte und Systeme von uns. Aus der Geschichte ist bekannt, (Rückblende um ca 8000 Jahre), dass Holz und Gestein (Backstein) ein guter und geeigneter Baustoff ist. Seit ~2000 Jahren wird auch Beton als Baustoff eingesetzt. Dieser Baustoff hatte im 20. Jahrhundert auch nochmals als Stahlbeton einen erheblichen Stellenwert bekommen. Denn kurz vorher, im 19.Jahrhundert, kam der Stahl in die Bauindustrie und somit waren die heute verwendeten Baumaterialien eigentlich, nebst Glas, Aluminium und Kupfer, vorhanden. Seit gut 150 Jahren bauen wir mit bekannten und meist gut tauglichen Materialien unsere Gebäude.
  5. Eine passend gedämmte Fassade welche mit deren Volumen und Oberfläche den Schutz der Nutzer und der Energieproduktion gleichermassen übernehmen kann. Im Eigentlichen brauchts multifunktionale Materialien welche gekonnt ineinander komponiert werden. Und alsdann auch nach dem Lebenszyklus wieder reversibel sind.   Die Aufgabe ist es mit dem Potenzial der Gebäudeoberflächen die Schadstoffausstosse zu dezimieren und gleichzeitig auf derselben Oberfläche durch Zubau von Solarenergieumwandler mittels Stromproduktion Energiegewinne zu realisieren.
  6. Die Bauherrschaft soll sich im Klaren sein, was sie bestellen will. Diese Aufgabe ist eine Herausforderung und aber eine der zentralsten Aufgaben und von Wichtigkeit beim Bauen. Diese Bestellerkompetenz äussert sich beispielsweise in einer Nutzungsvereinbarung. Hier bekennt sich die Bauherrschaft zusammen mit den Nutzer*innen zum «Standard» welchen sie erstellen will.
  7. Industriestrasse, Flums
  8. Metrhom Firmengebäude, Zofingen
  9. Hofwiesen- / Rothstrasse, Zürich
  10. Seewadelstrasse, Affoltern a.A
  11. Erkundigen nach erfahrenen und strukturiert vorgehenden Partnern ist ein entscheidender Schritt für die Erfüllung Ihrer Träume. Denn es gibt sehr gute Daten und Monitorings insbesondere vom Bundesamt für Energie als auch von den Fachverbänden wie swisssolar usw. Einfluss nehmen in die Konstruktionsart und eine Meinung haben über die weitere Verwendung vom Bestand Sich entschieden für mehrfachnunktionale Bauelemente um den Ressourceneinsatz so klein und schmal wie möglich zu haben.
  12. Viele Grüsse der gesamten Belegschaft der Flumroc AG, Industriestrasse 8, 8890 Flums SG