SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 4
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Warum Sie
                                                        Banking
                                                       Exzellenz
                                                  lieben sollten!




emotion banking
                                              ®


Strategie. Beratung. innovativeS Marketing.
Ihre intelligente Analyse für Banking Exzellenz


                                                                                    Ein Instrument mit 4-fachem Nutzen
Wer?          Analyse „victor“

                                                                                    1. Standortanalyse
                                                                                    victor zeigt durch eine 360° Befragung von Kunden, Führungskräften und
              victor ist das führende Analyseinstrument von                         Mitarbeitern Ansatzpunkte der Leistungssteigerung in den 5 Säulen:
              emotion banking zur Identifikation der Stärken und                    Strategie, Führung, Mitarbeiter, Kunde und Unternehmenskultur.
Was?          Potenziale der Banken in den zentralen Manage-                        Dabei nutzt victor anerkannte Managementmodelle (z.B. Management by
              mentbereichen Strategie, Führung, Mitarbeiter,                        Objectives, transformationale Führung, Net Promoter Score…) mit klaren
              Kunde und Unternehmenskultur.                                         Handlungsempfehlungen. Zusätzlich werden unterschiedliche Sichtweisen
                                                                                    – so genannte „Gaps“ – aufgezeigt und somit Konfliktursachen identifiziert.


              victor ist für Banken, Sparkassen und Genossen-                       2. Banksteuerung
              schaftsbanken im deutschsprachigen Raum, deren                        victor vergleicht automatisch Ihre aktuellen Daten mit vorangegangenen
Für wen?                                                                Wie macht
              Vorstände, Vertriebsleiter, Regionalleiter, Abteilungs-               Werten und ermöglicht Ihnen eine sichere und wirkungsvolle Banksteue-
                                                                        er das?
              leiter, Qualitäts- und Personalverantwortliche.                       rung. Er fördert das Weiterentwickeln und die Effizienz des Mitteleinsatzes.


                                                                                    3. Wettbewerb
Für welches   Gewinnsteigerung durch Exzellenz                                      Der anonyme, internationale und sektorübergreifende Vergleich zeigt
Bedürfnis?    und Kostenreduktion.                                                  Ihnen Ihre Marktposition und gibt Ihnen die Chance auf den begehrten
                                                                                    Titel „Bank des Jahres“.


              Erfolgreiche Entscheidungsfindung durch Klarheit                      4. Qualitätssiegel
Mit welcher
              und Transparenz sowie Motivation für Handeln                          Jene Banken, die das strenge quantitative Auswahlverfahren meistern
Wirkung?
              durch Vergleich mit Benchmarks.                                       und vor der hochkarätigen Expertenjury bestehen, dürfen das victor
                                                                                    Qualitätssiegel nach außen tragen.

Kern des
Konzeptes     Performance steigern. Erfolg realisieren.                             www.bankdesjahres.com
Banking                                              Warum Sie Banking
                                                         Exzellenz lieben sollten
    Exzellenz
    Management                                  Alle Banken wollen wachsen.
                                                Wenige wagen den Schritt in Richtung radikaler Innovation; scheren aus dem
                                                gewohnten Bild oder experimentieren mit neuen Dienstleistungen.


                                                Das Ergebnis.
                                                Ein gesättigter Markt mit einem vergleichbaren Angebot. Der Mitbewerb ist
    Klarheit                                    spürbar. Die Marge allenfalls akzeptabel. Aufbruchstimmung sieht anders aus.
=   intelligente Analyse „victor“
    victor ist das führende marktforschungs-    Die Konsequenz.
    basierte Analyseinstrument für das          Wenn wir nicht schrumpfen möchten, und wir davon ausgehen, dass es in den
    Steigern der Performance in Banken im       nächsten Jahren nicht zu einer substanziellen Bevölkerungsexplosion kommt
    deutschsprachigen Raum.                     oder einem grandiosen Wirtschaftswachstum mit unbegrenztem Wohlstand für
                                                alle, dann gibt es nur noch einen zulässigen Weg für Wachstum:
    Konzept
+   wirkungsvolle Beratung
    emotion banking ist als Management
                                                Kompromisslose, konsequente Banking Exzellenz!

    Berater spezialisiert auf das Fördern von
    eigenständigen Denkprozessen, Aufzeigen
    von unternehmerischen Chancen und das
    Stärken von Entscheidungen.

    Kommunikation
+   innovativen Dialog
    Exzellenz beginnt mit der Veränderung der
    Sicht der Dinge. Die Marketing Unit ist
    Impulsgeber für wertstiftenden Dialog,      Dr. Barbara Aigner                      Dr. Christian Rauscher
    starke Positionierungen und ein Auf-        Geschäftsführung emotion banking®       Geschäftsführung emotion banking®
    frischen des Bankenimages.
Wussten Sie:
 »   Nur 29,4 % der Mitarbeiter kennen die Vision ihres Unternehmens vollständig.
 »   Die Mitarbeiter glauben, dass Kunden mit Beschwerdelösungen zufrieden sind. Fakt: jeder 5. ist unzufrieden.
 »   Die Weiterempfehlungsbereitschaft der Mitarbeiter liegt nahe dem Nullpunkt.
 »   Nur 13 % der Kunden sind von den Bankmitarbeitern begeistert.                                                                                                                Ihre intelligente Analyse
 »   Rund 30 % der Kunden haben kein Interesse an einer regelmäßigen Beratung.
 (Quelle: victor Globaldaten 2010)
                                                                                                                                                                                   www.bankdesjahres.com


 Schaffen Sie Klarheit mit victor.


1.   Ganzheitlich                                                                                                                                                                                                   6.   Schnell
     Analyse in den 5 Erfolgsfaktoren Strategie, Führung,                                                                                                                                Internetbasierte Befragung ermöglicht
     Mitarbeiter, Kunde, Unternehmenskultur.                                                              GAP                                                                                vollständigen Bericht in 14 Tagen.


2.   Vernetzt                                                                                                                                                                                                  7.   Vielseitig
                                                                                                b                             Ver
     360° Feedback von Kunden, Führungskräften und                                                                                trie                                 Zahlreiche Zusatzmodule für jede Form der Auswertung.
                                                                                            trie                                      b
                                                                                          Be
     Mitarbeitern und deren unterschiedliche                                                                                                                          Plus: Ihre spezifischen Wünsche (z.B. Anbindung an BSC,
                                                                                          er                                              F
     Sichtweisen, so genannte „Gaps“.                                                                                                                                            eigene Fragestellungen) werden berücksichtigt.




                                                                                                                                           üh
                                                                                    eit




                                                                                                                                             ru
                                                                                 arb
                                                                                                            360°




                                                                                                                                               ng
                                                                              Mit

     Tiefgehend                                                                                                                                                                                               Motivierend




                                                                                                                                                          Betrieb
3.                                                                                                      Kunde                                                                                            8.
                                                                 Ver trieb




                                                                                                      Strategie
     Darstellung in Management Modellen.                                                               Führung                                                                         Internationale und sektorübergreifende
                                                                                                      Mitarbeiter
                                                                                                        Kultur                                                                               Benchmarks (High, Low, Average).

4.   Handlungsanleitend                                                                       Analyse für Banking Exzellenz
                                                          P




                                                                                                                                                                                                                    Steuernd




                                                                                                                                                                    GAP
                                                                                                                                                     PK
                                                                             F ir
                                                        GA




                                                                                                                                                                                                               9.
                                                                              m




                                                                                                                                                 er
                                                                                    ku
                                                                               en




                                                                                                                                              nd
     Intelligente Auswertungen (Ampelsystem,                                             nd                                                  g   e
                                                                                              e
                                                                                                          Ku n d e                    r   mö
     Rufzeichen, Matrizen…).                                                                                                       Ve                                                            Darstellung der dynamischen
                                                                                                       P ri v a t k u n d e
                                                                                                                                                                                         Weiterentwicklung ab der 2. Nutzung.

5.   Bequem
                                                                                                                                                                                                              10.   Preiswert
     Fragebögen, Checklisten und
     Abstimmungsprozess vorhanden.                                                                                                                                                               Volle Power für wenig Budget.



                                                                                     Österreich                                                                                                                   Deutschland
Bernhard Sauer                                                    emotion banking | Theaterplatz 5 | A-2500 Baden                                                                 Kurt-Schumacher-Ring 97 | D-63329 Egelsbach
bernhard.sauer@emotion-banking.at                             T: +43 (0) 22 52 25 48 45 | www.emotion-banking.com                                                                                       M: +49 172 91 85 406

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2Sven Jänchen
 
Bank im Dialog | Zielkunden-Banking als Strategieoption für Retailbanken
Bank im Dialog | Zielkunden-Banking als Strategieoption für RetailbankenBank im Dialog | Zielkunden-Banking als Strategieoption für Retailbanken
Bank im Dialog | Zielkunden-Banking als Strategieoption für RetailbankenAlexander Rossmann
 
Marktforschung und Straßenlaternen
Marktforschung und StraßenlaternenMarktforschung und Straßenlaternen
Marktforschung und StraßenlaternenDirk Engel
 
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012KANZLEI NICKERT
 
Csa Whitepaper Promotions
Csa Whitepaper PromotionsCsa Whitepaper Promotions
Csa Whitepaper PromotionsJörg Tschauder
 
Kapitel 1 Grundlagen Des Marketing
Kapitel 1   Grundlagen Des MarketingKapitel 1   Grundlagen Des Marketing
Kapitel 1 Grundlagen Des Marketingguestdf7ec4b
 
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?Deutsches Institut für Marketing
 
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)ACRASIO
 
Vertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
Vertrieb verbessern: Hinweise für ExistenzgründerVertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
Vertrieb verbessern: Hinweise für ExistenzgründerSven Jaenchen
 
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!Futurelab
 
Zukunftsmanagement im Mittelstand / Future management for German midsize comp...
Zukunftsmanagement im Mittelstand / Future management for German midsize comp...Zukunftsmanagement im Mittelstand / Future management for German midsize comp...
Zukunftsmanagement im Mittelstand / Future management for German midsize comp...Rakesh Kasturi
 

Was ist angesagt? (17)

Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
 
Bank im Dialog | Zielkunden-Banking als Strategieoption für Retailbanken
Bank im Dialog | Zielkunden-Banking als Strategieoption für RetailbankenBank im Dialog | Zielkunden-Banking als Strategieoption für Retailbanken
Bank im Dialog | Zielkunden-Banking als Strategieoption für Retailbanken
 
Net Promoter Score
Net Promoter ScoreNet Promoter Score
Net Promoter Score
 
Marktforschung und Straßenlaternen
Marktforschung und StraßenlaternenMarktforschung und Straßenlaternen
Marktforschung und Straßenlaternen
 
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
 
Csa Whitepaper Promotions
Csa Whitepaper PromotionsCsa Whitepaper Promotions
Csa Whitepaper Promotions
 
Kapitel 1 Grundlagen Des Marketing
Kapitel 1   Grundlagen Des MarketingKapitel 1   Grundlagen Des Marketing
Kapitel 1 Grundlagen Des Marketing
 
Empfehlungsmarketing1
Empfehlungsmarketing1Empfehlungsmarketing1
Empfehlungsmarketing1
 
SWOT-Analyse Prof. Dr. Bernecker
SWOT-Analyse Prof. Dr. BerneckerSWOT-Analyse Prof. Dr. Bernecker
SWOT-Analyse Prof. Dr. Bernecker
 
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
 
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
 
Newsletter 5
Newsletter 5 Newsletter 5
Newsletter 5
 
Vertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
Vertrieb verbessern: Hinweise für ExistenzgründerVertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
Vertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
 
Marktforschung - DIM
Marktforschung - DIMMarktforschung - DIM
Marktforschung - DIM
 
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
 
Zukunftsmanagement im Mittelstand / Future management for German midsize comp...
Zukunftsmanagement im Mittelstand / Future management for German midsize comp...Zukunftsmanagement im Mittelstand / Future management for German midsize comp...
Zukunftsmanagement im Mittelstand / Future management for German midsize comp...
 
Business Development - Basiswissen
Business Development - BasiswissenBusiness Development - Basiswissen
Business Development - Basiswissen
 

Andere mochten auch

Continental Präsentation Studentenumfrage 2013
Continental Präsentation Studentenumfrage 2013Continental Präsentation Studentenumfrage 2013
Continental Präsentation Studentenumfrage 2013Thomas Kujawa
 
Akhirnya saya berhasil berhenti merokok
Akhirnya saya berhasil berhenti merokokAkhirnya saya berhasil berhenti merokok
Akhirnya saya berhasil berhenti merokokErsan Sabiyl
 
Anv est-finonline ohne finon 20012012
Anv est-finonline ohne finon 20012012Anv est-finonline ohne finon 20012012
Anv est-finonline ohne finon 20012012Werner Drizhal
 
Quellcode Analyse
Quellcode AnalyseQuellcode Analyse
Quellcode AnalyseAmir Neziri
 
S3C44B0 User Guide
S3C44B0 User GuideS3C44B0 User Guide
S3C44B0 User Guidephantoxe
 
Neue Abendmode 2013 Kollektion
Neue Abendmode 2013 KollektionNeue Abendmode 2013 Kollektion
Neue Abendmode 2013 KollektionMEINROPA
 
Isquemia aguda de las extremidades
Isquemia aguda de las extremidadesIsquemia aguda de las extremidades
Isquemia aguda de las extremidadesjvallejoherrador
 
Moodle und Kultur 2.0
Moodle und Kultur 2.0Moodle und Kultur 2.0
Moodle und Kultur 2.0juhudo
 

Andere mochten auch (12)

Continental Präsentation Studentenumfrage 2013
Continental Präsentation Studentenumfrage 2013Continental Präsentation Studentenumfrage 2013
Continental Präsentation Studentenumfrage 2013
 
Pp 4 b
Pp 4 bPp 4 b
Pp 4 b
 
Oetzibike Bike Academy
Oetzibike Bike AcademyOetzibike Bike Academy
Oetzibike Bike Academy
 
Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013
Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013
Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013
 
Akhirnya saya berhasil berhenti merokok
Akhirnya saya berhasil berhenti merokokAkhirnya saya berhasil berhenti merokok
Akhirnya saya berhasil berhenti merokok
 
Anv est-finonline ohne finon 20012012
Anv est-finonline ohne finon 20012012Anv est-finonline ohne finon 20012012
Anv est-finonline ohne finon 20012012
 
Groziai
GroziaiGroziai
Groziai
 
Quellcode Analyse
Quellcode AnalyseQuellcode Analyse
Quellcode Analyse
 
S3C44B0 User Guide
S3C44B0 User GuideS3C44B0 User Guide
S3C44B0 User Guide
 
Neue Abendmode 2013 Kollektion
Neue Abendmode 2013 KollektionNeue Abendmode 2013 Kollektion
Neue Abendmode 2013 Kollektion
 
Isquemia aguda de las extremidades
Isquemia aguda de las extremidadesIsquemia aguda de las extremidades
Isquemia aguda de las extremidades
 
Moodle und Kultur 2.0
Moodle und Kultur 2.0Moodle und Kultur 2.0
Moodle und Kultur 2.0
 

Ähnlich wie victor Folder

Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013emotion banking
 
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"emotion banking
 
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talkvictor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talkemotion banking
 
Newsletter Beratungsqualität
Newsletter BeratungsqualitätNewsletter Beratungsqualität
Newsletter Beratungsqualitätemotion banking
 
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben solltenNewsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben solltenemotion banking
 
victor Gala Newsletter 2014
victor Gala Newsletter 2014victor Gala Newsletter 2014
victor Gala Newsletter 2014emotion banking
 
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...HWZ Hochschule für Wirtschaft
 
victor Quick Check Präsentation
victor Quick Check Präsentationvictor Quick Check Präsentation
victor Quick Check Präsentationemotion banking
 
Executive Business Breakfast
Executive Business BreakfastExecutive Business Breakfast
Executive Business Breakfastemotion banking
 
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Axel Oppermann
 
Zukunftsstudie_Kurzfassung
Zukunftsstudie_KurzfassungZukunftsstudie_Kurzfassung
Zukunftsstudie_Kurzfassungemotion banking
 
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011bestbanking medien
 
Dialogorientierter Meiungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und werti...
Dialogorientierter Meiungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und werti...Dialogorientierter Meiungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und werti...
Dialogorientierter Meiungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und werti...Axel Oppermann
 
Newsletter 7/2011 - victor Konferenz
Newsletter 7/2011 - victor KonferenzNewsletter 7/2011 - victor Konferenz
Newsletter 7/2011 - victor Konferenzemotion banking
 
Marketing Budgetplanung 2010
Marketing Budgetplanung 2010Marketing Budgetplanung 2010
Marketing Budgetplanung 2010Markenmagnet GmbH
 
Folder finanzierung
Folder finanzierungFolder finanzierung
Folder finanzierungfokusprinzip
 

Ähnlich wie victor Folder (20)

Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
 
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
 
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talkvictor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
 
Newsletter Beratungsqualität
Newsletter BeratungsqualitätNewsletter Beratungsqualität
Newsletter Beratungsqualität
 
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben solltenNewsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
 
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen DialogmarketingsSocial Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
 
victor Gala Newsletter 2014
victor Gala Newsletter 2014victor Gala Newsletter 2014
victor Gala Newsletter 2014
 
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
 
victor Quick Check Präsentation
victor Quick Check Präsentationvictor Quick Check Präsentation
victor Quick Check Präsentation
 
Executive Business Breakfast
Executive Business BreakfastExecutive Business Breakfast
Executive Business Breakfast
 
Modulfolder 2014
Modulfolder 2014Modulfolder 2014
Modulfolder 2014
 
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
 
Studie Kundenbeirat
Studie KundenbeiratStudie Kundenbeirat
Studie Kundenbeirat
 
Zukunftsstudie_Kurzfassung
Zukunftsstudie_KurzfassungZukunftsstudie_Kurzfassung
Zukunftsstudie_Kurzfassung
 
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
 
Dialogorientierter Meiungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und werti...
Dialogorientierter Meiungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und werti...Dialogorientierter Meiungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und werti...
Dialogorientierter Meiungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und werti...
 
Newsletter 7/2011 - victor Konferenz
Newsletter 7/2011 - victor KonferenzNewsletter 7/2011 - victor Konferenz
Newsletter 7/2011 - victor Konferenz
 
Marketing Budgetplanung 2010
Marketing Budgetplanung 2010Marketing Budgetplanung 2010
Marketing Budgetplanung 2010
 
Folder finanzierung
Folder finanzierungFolder finanzierung
Folder finanzierung
 
Leistungsueberblick praxismarketing
Leistungsueberblick praxismarketingLeistungsueberblick praxismarketing
Leistungsueberblick praxismarketing
 

Mehr von emotion banking

Lego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative UnternehmenLego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative Unternehmenemotion banking
 
Newsletter victor Kongress 2014
Newsletter victor Kongress 2014Newsletter victor Kongress 2014
Newsletter victor Kongress 2014emotion banking
 
victor Gala Einladung - 25. September 2014
victor Gala Einladung - 25. September 2014victor Gala Einladung - 25. September 2014
victor Gala Einladung - 25. September 2014emotion banking
 
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena uSparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena uemotion banking
 
Volksbank eG Mosbach - Messe der Region
Volksbank eG Mosbach - Messe der RegionVolksbank eG Mosbach - Messe der Region
Volksbank eG Mosbach - Messe der Regionemotion banking
 
ADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean StrategieprogrammADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean Strategieprogrammemotion banking
 
Volksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
Volksbank Bühl - Crowdfunding PlattformVolksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
Volksbank Bühl - Crowdfunding Plattformemotion banking
 
AEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige PhilosophieAEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige Philosophieemotion banking
 
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberufRaiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberufemotion banking
 
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014emotion banking
 
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues FormatKurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Formatemotion banking
 
victor Partnerpaket 2014
victor Partnerpaket 2014victor Partnerpaket 2014
victor Partnerpaket 2014emotion banking
 
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013emotion banking
 
Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013emotion banking
 
Pressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
Pressemitteilung victor Konferenz: Die ReferentenPressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
Pressemitteilung victor Konferenz: Die Referentenemotion banking
 
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & GalaNewsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Galaemotion banking
 
Newsletter 4 - Führung in der Krise
Newsletter 4 - Führung in der KriseNewsletter 4 - Führung in der Krise
Newsletter 4 - Führung in der Kriseemotion banking
 

Mehr von emotion banking (20)

Lego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative UnternehmenLego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative Unternehmen
 
Newsletter victor Kongress 2014
Newsletter victor Kongress 2014Newsletter victor Kongress 2014
Newsletter victor Kongress 2014
 
victor Gala Einladung - 25. September 2014
victor Gala Einladung - 25. September 2014victor Gala Einladung - 25. September 2014
victor Gala Einladung - 25. September 2014
 
Vol
VolVol
Vol
 
Sparkasse Bamberg -
Sparkasse Bamberg -Sparkasse Bamberg -
Sparkasse Bamberg -
 
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena uSparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
 
Volksbank eG Mosbach - Messe der Region
Volksbank eG Mosbach - Messe der RegionVolksbank eG Mosbach - Messe der Region
Volksbank eG Mosbach - Messe der Region
 
ADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean StrategieprogrammADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean Strategieprogramm
 
Volksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
Volksbank Bühl - Crowdfunding PlattformVolksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
Volksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
 
AEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige PhilosophieAEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige Philosophie
 
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberufRaiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
 
Mediadaten 2014
Mediadaten 2014Mediadaten 2014
Mediadaten 2014
 
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
 
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues FormatKurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
 
victor Partnerpaket 2014
victor Partnerpaket 2014victor Partnerpaket 2014
victor Partnerpaket 2014
 
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
 
Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013
 
Pressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
Pressemitteilung victor Konferenz: Die ReferentenPressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
Pressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
 
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & GalaNewsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
 
Newsletter 4 - Führung in der Krise
Newsletter 4 - Führung in der KriseNewsletter 4 - Führung in der Krise
Newsletter 4 - Führung in der Krise
 

victor Folder

  • 1. Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten! emotion banking ® Strategie. Beratung. innovativeS Marketing.
  • 2. Ihre intelligente Analyse für Banking Exzellenz Ein Instrument mit 4-fachem Nutzen Wer? Analyse „victor“ 1. Standortanalyse victor zeigt durch eine 360° Befragung von Kunden, Führungskräften und victor ist das führende Analyseinstrument von Mitarbeitern Ansatzpunkte der Leistungssteigerung in den 5 Säulen: emotion banking zur Identifikation der Stärken und Strategie, Führung, Mitarbeiter, Kunde und Unternehmenskultur. Was? Potenziale der Banken in den zentralen Manage- Dabei nutzt victor anerkannte Managementmodelle (z.B. Management by mentbereichen Strategie, Führung, Mitarbeiter, Objectives, transformationale Führung, Net Promoter Score…) mit klaren Kunde und Unternehmenskultur. Handlungsempfehlungen. Zusätzlich werden unterschiedliche Sichtweisen – so genannte „Gaps“ – aufgezeigt und somit Konfliktursachen identifiziert. victor ist für Banken, Sparkassen und Genossen- 2. Banksteuerung schaftsbanken im deutschsprachigen Raum, deren victor vergleicht automatisch Ihre aktuellen Daten mit vorangegangenen Für wen? Wie macht Vorstände, Vertriebsleiter, Regionalleiter, Abteilungs- Werten und ermöglicht Ihnen eine sichere und wirkungsvolle Banksteue- er das? leiter, Qualitäts- und Personalverantwortliche. rung. Er fördert das Weiterentwickeln und die Effizienz des Mitteleinsatzes. 3. Wettbewerb Für welches Gewinnsteigerung durch Exzellenz Der anonyme, internationale und sektorübergreifende Vergleich zeigt Bedürfnis? und Kostenreduktion. Ihnen Ihre Marktposition und gibt Ihnen die Chance auf den begehrten Titel „Bank des Jahres“. Erfolgreiche Entscheidungsfindung durch Klarheit 4. Qualitätssiegel Mit welcher und Transparenz sowie Motivation für Handeln Jene Banken, die das strenge quantitative Auswahlverfahren meistern Wirkung? durch Vergleich mit Benchmarks. und vor der hochkarätigen Expertenjury bestehen, dürfen das victor Qualitätssiegel nach außen tragen. Kern des Konzeptes Performance steigern. Erfolg realisieren. www.bankdesjahres.com
  • 3. Banking Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten Exzellenz Management Alle Banken wollen wachsen. Wenige wagen den Schritt in Richtung radikaler Innovation; scheren aus dem gewohnten Bild oder experimentieren mit neuen Dienstleistungen. Das Ergebnis. Ein gesättigter Markt mit einem vergleichbaren Angebot. Der Mitbewerb ist Klarheit spürbar. Die Marge allenfalls akzeptabel. Aufbruchstimmung sieht anders aus. = intelligente Analyse „victor“ victor ist das führende marktforschungs- Die Konsequenz. basierte Analyseinstrument für das Wenn wir nicht schrumpfen möchten, und wir davon ausgehen, dass es in den Steigern der Performance in Banken im nächsten Jahren nicht zu einer substanziellen Bevölkerungsexplosion kommt deutschsprachigen Raum. oder einem grandiosen Wirtschaftswachstum mit unbegrenztem Wohlstand für alle, dann gibt es nur noch einen zulässigen Weg für Wachstum: Konzept + wirkungsvolle Beratung emotion banking ist als Management Kompromisslose, konsequente Banking Exzellenz! Berater spezialisiert auf das Fördern von eigenständigen Denkprozessen, Aufzeigen von unternehmerischen Chancen und das Stärken von Entscheidungen. Kommunikation + innovativen Dialog Exzellenz beginnt mit der Veränderung der Sicht der Dinge. Die Marketing Unit ist Impulsgeber für wertstiftenden Dialog, Dr. Barbara Aigner Dr. Christian Rauscher starke Positionierungen und ein Auf- Geschäftsführung emotion banking® Geschäftsführung emotion banking® frischen des Bankenimages.
  • 4. Wussten Sie: » Nur 29,4 % der Mitarbeiter kennen die Vision ihres Unternehmens vollständig. » Die Mitarbeiter glauben, dass Kunden mit Beschwerdelösungen zufrieden sind. Fakt: jeder 5. ist unzufrieden. » Die Weiterempfehlungsbereitschaft der Mitarbeiter liegt nahe dem Nullpunkt. » Nur 13 % der Kunden sind von den Bankmitarbeitern begeistert. Ihre intelligente Analyse » Rund 30 % der Kunden haben kein Interesse an einer regelmäßigen Beratung. (Quelle: victor Globaldaten 2010) www.bankdesjahres.com Schaffen Sie Klarheit mit victor. 1. Ganzheitlich 6. Schnell Analyse in den 5 Erfolgsfaktoren Strategie, Führung, Internetbasierte Befragung ermöglicht Mitarbeiter, Kunde, Unternehmenskultur. GAP vollständigen Bericht in 14 Tagen. 2. Vernetzt 7. Vielseitig b Ver 360° Feedback von Kunden, Führungskräften und trie Zahlreiche Zusatzmodule für jede Form der Auswertung. trie b Be Mitarbeitern und deren unterschiedliche Plus: Ihre spezifischen Wünsche (z.B. Anbindung an BSC, er F Sichtweisen, so genannte „Gaps“. eigene Fragestellungen) werden berücksichtigt. üh eit ru arb 360° ng Mit Tiefgehend Motivierend Betrieb 3. Kunde 8. Ver trieb Strategie Darstellung in Management Modellen. Führung Internationale und sektorübergreifende Mitarbeiter Kultur Benchmarks (High, Low, Average). 4. Handlungsanleitend Analyse für Banking Exzellenz P Steuernd GAP PK F ir GA 9. m er ku en nd Intelligente Auswertungen (Ampelsystem, nd g e e Ku n d e r mö Rufzeichen, Matrizen…). Ve Darstellung der dynamischen P ri v a t k u n d e Weiterentwicklung ab der 2. Nutzung. 5. Bequem 10. Preiswert Fragebögen, Checklisten und Abstimmungsprozess vorhanden. Volle Power für wenig Budget. Österreich Deutschland Bernhard Sauer emotion banking | Theaterplatz 5 | A-2500 Baden Kurt-Schumacher-Ring 97 | D-63329 Egelsbach bernhard.sauer@emotion-banking.at T: +43 (0) 22 52 25 48 45 | www.emotion-banking.com M: +49 172 91 85 406