SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 64
Agiles ArbeitenAgiles Arbeiten
Agile Praktiken für die tägliche ArbeitAgile Praktiken für die tägliche Arbeit
cc: drewgstephens - https://www.flickr.com/photos/22809317@N04
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Rahmenwerk
VUCA- World
Agil?
Daily
StandUp
Agile
Manifest
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisierte
Teams
Task-Board/
Kanban
Retrospectiven
Agile Prinzipien
Bestandsaufnahme
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Rahmenwerk
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Agile
Manifest
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisierte
Kanban
Retrospectiven
Bestandsaufnahme
Agile Prinzipien
Alexander Schaaf
Agile Learning Manager
Steckbrief
- 42 Jahre alt
- Lebt mit seiner Familie seit 2003 in Berlin
- Agile Learning Manager bei edutrainment company
als freiberuflicher Mitarbeiter
- New-Learning Experte, Projektmanager, Agile
Enthusiast
- Zertifizierter Scrum Master (CSM),
Management 3.0 zertifiziert
cc: an untrained eye - https://www.flickr.com/photos/26312642@N00
Was heißt agil?Was heißt agil?
Agil kommt doch von schnell, oder?Agil kommt doch von schnell, oder?
Was heißt agil?Was heißt agil?
• DUDEN: von großer BeweglichkeitDUDEN: von großer Beweglichkeit
zeugend, regsam und wendig,zeugend, regsam und wendig,
lebendiglebendig
• DUDEN: lateinisch: agilisDUDEN: lateinisch: agilis
cc: Marcel André Briefs - https://www.flickr.com/photos/79357189@N05
VUCA WorldVUCA World
volatil
volatil
komplex
komplex
ungewiss
ungewiss
mehrdeutig
mehrdeutig
Kompliziert +Kompliziert +
DynamikDynamik
dynamischdynamisch
cc: Mateus Lunardi Dutra - https://www.flickr.com/photos/8210815@N06
KomplexKomplex
““Schatz,Schatz,
wie funktioniert eigentlich Abseits?”wie funktioniert eigentlich Abseits?”
KompliziertKompliziert
““Effenberg entlassen”Effenberg entlassen”
KomplexKomplex
13
...im Wandel
Kurze Innovationszyklen
Globalisierung
Digitale Transformation
Kostendruck
Kunden-“getrieben“
„Vernetzte Welt“Industrialisierte Welt
14
Quelle: Hagen Management
Dynamikrobust = agil
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Rahmenwerk
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Agile
Manifest
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisierte
Kanban
Retrospectiven
Bestandsaufnahme
Agile Prinzipien
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Rahmenwerk
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Woher kommt
das? Agilität
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisierte
Kanban
Retrospectiven
Bestandsaufnahme
Agile Prinzipien
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Rahmenwerk
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Woher kommt
Agilität?
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisierte
Kanban
Retrospectiven
Bestandsaufnahme
Agile Prinzipien
Agiles ManifestAgiles Manifest
cc: Justin in SD - https://www.flickr.com/photos/40708728@N04
- Zusammenarbeit mit dem Kunden mehr als Vertragsverhandlungen
- Reagieren auf Veränderung mehr als das Befolgen eines Plans
- Exzellente Produkte mehr als umfassende Dokumentation
- Individuen und Interaktion mehr als Prozesse und Werkzeuge
ScrumScrum
Das bekannteste agile VorgehensmodellDas bekannteste agile Vorgehensmodell
cc: John_Scone - https://www.flickr.com/photos/38439411@N00
ScrumScrum
PRODUCT-
OWNER
STAKEHOLDER
SCRUM
MASTER
TEAM
Sprint
2- 4 W
Sprint-
Backlog
2.
3.
4.
Priorisierte
Aufgaben
1.
Sprint Planning
Sprint Review
Sprint
Retrospective
Daily
Scrum
24h
Product-Backlog
2.
3.
4.
Priorisierte
Anforderungen
1.
Anforderung/Idee
ScrumScrum
PRODUCT-
OWNER
STAKEHOLDER
SCRUM
MASTER
TEAM
Sprint
2- 4 W
Sprint-
Backlog
2.
3.
4.
Priorisierte
Aufgaben
1.
Sprint Planning
Sprint Review
Sprint
Retrospective
Daily
Scrum
24h
Product-Backlog
2.
3.
4.
Priorisierte
Anforderungen
1.
Anforderung/Idee
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Rahmenwerk
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Woher kommt
Agilität?
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisierte
Kanban
Retrospectiven
Bestandsaufnahme
Agile Prinzipien
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Management
Modell
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Woher kommt
Agilität?
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisierte
Kanban
Retrospectiven
Bestandsaufnahme
Agile Prinzipien
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Management
Modell
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Woher kommt
Agilität?
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisierte
Kanban
Retrospectiven Bestandsaufnahme
Agile Prinzipien
BestandsaufnahmeBestandsaufnahme
Kostendruck
Hohe
Dynamik
Mehr
Projektarbeit
Kunden-“getrieben“
StressStress
AbsicherungAbsicherung
Null-FehlerNull-Fehler
Umfangreiche KonzepteUmfangreiche Konzepte
Epische PlanungenEpische Planungen
ZeitdruckZeitdruck
Agile PraktikenAgile Praktiken
Daily Scrum Sprint RetrospectiveTaskbaord/KanbanSelbstorganisierte
Teams
Selbstorganisierte TeamsSelbstorganisierte Teams
cc: bibendum84 - https://www.flickr.com/photos/14246531@N04
Klassische TeamsKlassische Teams
cc: bibendum84 - https://www.flickr.com/photos/14246531@N04
Team
Lead
Agile TeamsAgile Teams
cc: bibendum84 - https://www.flickr.com/photos/14246531@N04
Team
Lead
• Geeignet in dynamischen (Projekt)umfeldGeeignet in dynamischen (Projekt)umfeld
• Das Team arbeitet weitestgehend autonomDas Team arbeitet weitestgehend autonom
• Kollegen berichten an KollegenKollegen berichten an Kollegen
• Das Team ist crossfunktional aufgestelltDas Team ist crossfunktional aufgestellt
• Mitarbeiter übernehmen Verantwortung undMitarbeiter übernehmen Verantwortung und
sind “leistungsbereit”.sind “leistungsbereit”.
• Sozialer “Druck” statt Druck von “oben”Sozialer “Druck” statt Druck von “oben”
• Führungskraft bsp. als Auftraggeber oder alsFührungskraft bsp. als Auftraggeber oder als
“Berater” für das Team.“Berater” für das Team.
cc: Jesper Rønn-Jensen - https://www.flickr.com/photos/30127486@N00
ChecklisteCheckliste
Daily StandupDaily Standup
cc: karthik c - https://www.flickr.com/photos/70484018@N00
cc: karthik c - https://www.flickr.com/photos/70484018@N00
Hindernisse erkennenHindernisse erkennen
Was hast Du seit gestern
geschafft/getan/bearbeitet?
Was wirst Du heute tun?
Was hat Dich behindert,
gestört vlt. sogar genervt?
• Findet täglich statt (Routine)Findet täglich statt (Routine)
• Dauer 15 Min.Dauer 15 Min.
• Das ganze TeamDas ganze Team
• 3 Fragen (so oder ähnlich)3 Fragen (so oder ähnlich)
• Aufnahme der Störfaktoren/HindernisseAufnahme der Störfaktoren/Hindernisse
durch den Teamlead/Scrum Masterdurch den Teamlead/Scrum Master
• In Kombination mit einem Taskboard sehrIn Kombination mit einem Taskboard sehr
wirkungsvollwirkungsvoll
cc: Jesper Rønn-Jensen - https://www.flickr.com/photos/30127486@N00
ChecklisteCheckliste
Taskboard/KanbanTaskboard/Kanban
cc: WFFrederick - https://www.flickr.com/photos/72025685@N00
Taskbaord/Kanban
cc: WFFrederick - https://www.flickr.com/photos/72025685@N00
PrinzipienPrinzipien
• VisualisiereVisualisiere
• Stop Starting, Start Finishing!Stop Starting, Start Finishing!
• Limitiere den Work in ProgressLimitiere den Work in Progress
• Messe und manage den FlowMesse und manage den Flow
• Mache Regeln explizitMache Regeln explizit
• Implementiere FeedbackloopsImplementiere Feedbackloops
cc: karthik c - https://www.flickr.com/photos/70484018@N00
TaskboardTaskboard
To Do In Bearbeitung Done
Aufgabe 1
(Wer, Aufwand,
bis wann?)
2
Aufgabe 1
(Wer, Aufwand,
bis wann?)
cc: karthik c - https://www.flickr.com/photos/70484018@N00
TaskboardTaskboard
To Do In Bearbeitung Done
Aufgabe 1(Wer,
Aufwand,
bis wann?)
2
Aufgabe 2
(Wer, Aufwand,
bis wann?)
cc: karthik c - https://www.flickr.com/photos/70484018@N00
TaskboardTaskboard
To Do In Bearbeitung Done
Aufgabe 1(Wer,
Aufwand,
bis wann?)
2
Aufgabe 2
(Wer, Aufwand,
bis wann?)
• Als Bestandteil des Dailys besonders wirksam.Als Bestandteil des Dailys besonders wirksam.
• Jederzeit einsehbar, hohe TransparenzJederzeit einsehbar, hohe Transparenz
• 1 Task:1 Task:
o Aufgabenbeschreibung, Schätzung Aufwand,Aufgabenbeschreibung, Schätzung Aufwand,
Dauer, Zuständigkeit (Kürzel)Dauer, Zuständigkeit (Kürzel)
• Pull-Prinzip - RessourcenoptimierungPull-Prinzip - Ressourcenoptimierung
• Visualisiere den WorkflowVisualisiere den Workflow
• Messe und manage den FlowMesse und manage den Flow
• Mache Regeln explizitMache Regeln explizit
cc: Jesper Rønn-Jensen - https://www.flickr.com/photos/30127486@N00
ChecklisteCheckliste
Taskbaord/Kanban
cc: Ben30 - https://www.flickr.com/photos/76134071@N00
RetrospektiveRetrospektive
Sprint Retrospective
VertrauenVertrauen
cc: Ben30 - https://www.flickr.com/photos/76134071@N00
cc: Ben30 - https://www.flickr.com/photos/76134071@N00
Was tun...?Was tun...?
• Time-BoxedTime-Boxed
• ModeriertModeriert
• Regelmäßig statt nachträglichRegelmäßig statt nachträglich
• Überprüfen und AnpassenÜberprüfen und Anpassen
• Was läuft gut, was weniger, was schlecht?Was läuft gut, was weniger, was schlecht?
• Auswertung von Prozess, Team, ProduktAuswertung von Prozess, Team, Produkt
• Stetige VerbesserungStetige Verbesserung
• Lösungen statt SchuldzuweisungenLösungen statt Schuldzuweisungen
• Ungesagtes AussprechenUngesagtes Aussprechen
cc: Jesper Rønn-Jensen - https://www.flickr.com/photos/30127486@N00
ChecklisteCheckliste
Sprint Retrospective
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Management
Modell
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Woher kommt
Agilität?
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisierte
Kanban
Retrospectiven
Bestandsaufnahme
Agile Prinzipien
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Management
Modell
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Woher kommt
Agilität?
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisiert
Teams
Kanban
Retrospectiven
Bestandsaufna
Agile Prinzipien
Prinzipien/WertePrinzipien/Werte
Daily Scrum Sprint RetrospectiveTaskbaord/KanbanSelbstorganisiert
e Teams
EinfachEinfach
VertrauenVertrauen
Kompetenz der MitarbeiterKompetenz der Mitarbeiter
Regelmäßiger AustauschRegelmäßiger Austausch
Face 2 Face- KommunikationFace 2 Face- Kommunikation
cc: Kris Krug - https://www.flickr.com/photos/49503002894@N01
CommitmentCommitment
Zum Projekt, leistungsbereitZum Projekt, leistungsbereit
cc: Kris Krug - https://www.flickr.com/photos/49503002894@N01
TransparenzTransparenz
cc: birgit diepold - https://www.flickr.com/photos/39467719@N04
Entscheidungen, ProzessEntscheidungen, Prozess……
VisualisierenVisualisieren
Alles im BlickAlles im Blick
KontinuierlicherKontinuierlicher
Verbesserungs-ProzessVerbesserungs-Prozess
Überprüfen und AnpassenÜberprüfen und Anpassen
Iteratives VorgehenIteratives Vorgehen
Schrittweise und in SchleifenSchrittweise und in Schleifen
Vermeidung vonVermeidung von
VerschwendungVerschwendung
Transparenz und VerantwortungTransparenz und Verantwortung
KundenfocusKundenfocus
Wert für den Kunden erzeugenWert für den Kunden erzeugen
Webinar
Themen
SCRUM,
Agiles Management
Modell
VUCA-
World
Agil?
Daily
StandUp
Woher kommt
Agilität?
Vorstellung
In
Progress Done
Selbst-
organisiert
Teams
Kanban
Retrospectiven
Bestandsaufna
Agile Prinzipien
BuchempfehlungenBuchempfehlungen
““agile” Reiheagile” Reihe
• Agiles Arbeiten
Agiles Arbeiten
• Agile Führung
Agile Führung
• Agiles Projektmanagement
Agiles Projektmanagement
• Agile HR Teil II mit
Agile HR Teil II mit
Prof. Armin Trost
Prof. Armin Trost
Agiler TrainingstagAgiler Trainingstag
1 Tag, 2 Themen1 Tag, 2 Themen
Jetzt buchen zum Sonderpreis
von 1.500,-€ plus 49,- TN Gebühr
Agile WhitepaperAgile Whitepaper
““Agile Corporate Learning”Agile Corporate Learning”
HierHier zum downloadzum download
Edutrainment Agiles Arbeiten

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Andere mochten auch (6)

Agile! Welche Rolle spielt das Management
Agile! Welche Rolle spielt das ManagementAgile! Welche Rolle spielt das Management
Agile! Welche Rolle spielt das Management
 
Marketingtag17 - Master Class "Digital Survival Guide"
Marketingtag17 - Master Class "Digital Survival Guide"Marketingtag17 - Master Class "Digital Survival Guide"
Marketingtag17 - Master Class "Digital Survival Guide"
 
Agiles Arbeiten - Mythen, Trends und Best Practices
Agiles Arbeiten  - Mythen, Trends und Best PracticesAgiles Arbeiten  - Mythen, Trends und Best Practices
Agiles Arbeiten - Mythen, Trends und Best Practices
 
Erfolgreich arbeiten in agilen Projekten
Erfolgreich arbeiten in agilen ProjektenErfolgreich arbeiten in agilen Projekten
Erfolgreich arbeiten in agilen Projekten
 
Agile Unternehmen
Agile UnternehmenAgile Unternehmen
Agile Unternehmen
 
Agile Transformation and Cultural Change
 Agile Transformation and Cultural Change Agile Transformation and Cultural Change
Agile Transformation and Cultural Change
 

Ähnlich wie Edutrainment Agiles Arbeiten

edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment company
 
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererScrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererTobias Schlüter
 
Wozu Agilität? Klassisches Projektmanagement funktioniert doch auch sehr gut!
Wozu Agilität? Klassisches Projektmanagement funktioniert doch auch sehr gut!Wozu Agilität? Klassisches Projektmanagement funktioniert doch auch sehr gut!
Wozu Agilität? Klassisches Projektmanagement funktioniert doch auch sehr gut!Frank Lange
 
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015Marc Bless
 
Scrum Überblick Teil 2
Scrum Überblick Teil 2Scrum Überblick Teil 2
Scrum Überblick Teil 2Christof Zahn
 
Scrum Zertifizierungen
Scrum ZertifizierungenScrum Zertifizierungen
Scrum ZertifizierungenManuel Marsch
 
Der Kampf gegen Windmühlen - OOP 2016
Der Kampf gegen Windmühlen - OOP 2016Der Kampf gegen Windmühlen - OOP 2016
Der Kampf gegen Windmühlen - OOP 2016Ralf Kruse
 
Scrum und Lean Startup
Scrum und Lean StartupScrum und Lean Startup
Scrum und Lean StartupStefan ROOCK
 
Product owner: Wunderkind oder Sündenbock? Sibylle Peter
Product owner: Wunderkind oder Sündenbock? Sibylle PeterProduct owner: Wunderkind oder Sündenbock? Sibylle Peter
Product owner: Wunderkind oder Sündenbock? Sibylle PeterCorimbus GmbH
 
Scrum what? - Workshop zur Rolle des Scrum Masters
Scrum what? - Workshop zur Rolle des Scrum MastersScrum what? - Workshop zur Rolle des Scrum Masters
Scrum what? - Workshop zur Rolle des Scrum MastersFelix Hirn
 
Business Agility mit Playbooks für Executives, Agile World 2019
Business Agility mit Playbooks für Executives, Agile World 2019Business Agility mit Playbooks für Executives, Agile World 2019
Business Agility mit Playbooks für Executives, Agile World 2019Alex Kempkens
 
5 Gründe, Scrum hinter sich zu lassen
5 Gründe, Scrum hinter sich zu lassen5 Gründe, Scrum hinter sich zu lassen
5 Gründe, Scrum hinter sich zu lasseninovex GmbH
 
Overview about the Scrum Framework (German)
Overview about the Scrum Framework (German)Overview about the Scrum Framework (German)
Overview about the Scrum Framework (German)markombarki
 
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...Joël Krapf
 
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)Ulf Mewe
 

Ähnlich wie Edutrainment Agiles Arbeiten (20)

edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
 
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererScrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
 
Wozu Agilität? Klassisches Projektmanagement funktioniert doch auch sehr gut!
Wozu Agilität? Klassisches Projektmanagement funktioniert doch auch sehr gut!Wozu Agilität? Klassisches Projektmanagement funktioniert doch auch sehr gut!
Wozu Agilität? Klassisches Projektmanagement funktioniert doch auch sehr gut!
 
SCRUM für Projektleiter
SCRUM für ProjektleiterSCRUM für Projektleiter
SCRUM für Projektleiter
 
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
 
Scrum Überblick Teil 2
Scrum Überblick Teil 2Scrum Überblick Teil 2
Scrum Überblick Teil 2
 
Scrum in cool
Scrum in coolScrum in cool
Scrum in cool
 
Scrum Zertifizierungen
Scrum ZertifizierungenScrum Zertifizierungen
Scrum Zertifizierungen
 
Einführung in SCRUM
Einführung in SCRUMEinführung in SCRUM
Einführung in SCRUM
 
Der Kampf gegen Windmühlen - OOP 2016
Der Kampf gegen Windmühlen - OOP 2016Der Kampf gegen Windmühlen - OOP 2016
Der Kampf gegen Windmühlen - OOP 2016
 
Scrum und Lean Startup
Scrum und Lean StartupScrum und Lean Startup
Scrum und Lean Startup
 
Product owner: Wunderkind oder Sündenbock? Sibylle Peter
Product owner: Wunderkind oder Sündenbock? Sibylle PeterProduct owner: Wunderkind oder Sündenbock? Sibylle Peter
Product owner: Wunderkind oder Sündenbock? Sibylle Peter
 
Scrum what? - Workshop zur Rolle des Scrum Masters
Scrum what? - Workshop zur Rolle des Scrum MastersScrum what? - Workshop zur Rolle des Scrum Masters
Scrum what? - Workshop zur Rolle des Scrum Masters
 
Business Agility mit Playbooks für Executives, Agile World 2019
Business Agility mit Playbooks für Executives, Agile World 2019Business Agility mit Playbooks für Executives, Agile World 2019
Business Agility mit Playbooks für Executives, Agile World 2019
 
5 Gründe, Scrum hinter sich zu lassen
5 Gründe, Scrum hinter sich zu lassen5 Gründe, Scrum hinter sich zu lassen
5 Gründe, Scrum hinter sich zu lassen
 
Agilität mit Scrum - Überblick
Agilität mit Scrum - ÜberblickAgilität mit Scrum - Überblick
Agilität mit Scrum - Überblick
 
Overview about the Scrum Framework (German)
Overview about the Scrum Framework (German)Overview about the Scrum Framework (German)
Overview about the Scrum Framework (German)
 
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
 
OOP2017: Scrum statt Murcs - Agile Software-Entwicklung
OOP2017: Scrum statt Murcs - Agile Software-EntwicklungOOP2017: Scrum statt Murcs - Agile Software-Entwicklung
OOP2017: Scrum statt Murcs - Agile Software-Entwicklung
 
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
 

Mehr von edutrainment company

Mehr von edutrainment company (12)

Learning out Loud
Learning out LoudLearning out Loud
Learning out Loud
 
Corona meets Resilienz
Corona meets ResilienzCorona meets Resilienz
Corona meets Resilienz
 
So gelingt ein guter Lerntransfer
So gelingt ein guter LerntransferSo gelingt ein guter Lerntransfer
So gelingt ein guter Lerntransfer
 
Tipps zum Umgang für die PE zur aktuellen Corona-Krise
Tipps zum Umgang für die PE zur aktuellen Corona-KriseTipps zum Umgang für die PE zur aktuellen Corona-Krise
Tipps zum Umgang für die PE zur aktuellen Corona-Krise
 
Agile Führung
Agile FührungAgile Führung
Agile Führung
 
Neues von der ATD Conference 2019
Neues von der ATD Conference 2019Neues von der ATD Conference 2019
Neues von der ATD Conference 2019
 
Einstieg in Agiles Arbeiten
Einstieg in Agiles ArbeitenEinstieg in Agiles Arbeiten
Einstieg in Agiles Arbeiten
 
So gelingt guter Lerntransfer
So gelingt guter LerntransferSo gelingt guter Lerntransfer
So gelingt guter Lerntransfer
 
Webinar Agile HR
Webinar Agile HRWebinar Agile HR
Webinar Agile HR
 
Webinar Agile Corporate Learning
Webinar Agile Corporate Learning Webinar Agile Corporate Learning
Webinar Agile Corporate Learning
 
eduTrends by edutrainment company
eduTrends by edutrainment companyeduTrends by edutrainment company
eduTrends by edutrainment company
 
100929 edu trends2011_checklistenfolien
100929 edu trends2011_checklistenfolien100929 edu trends2011_checklistenfolien
100929 edu trends2011_checklistenfolien
 

Edutrainment Agiles Arbeiten

Hinweis der Redaktion

  1. Einstieg: Was sind aktuelle herausforderungen die Agilität notwenidg machen...Ein Begriff prägt die aktuelle Berichterstattung... Ausstieg: Bleiben wir ein wenig bie dem Begriff komplex und dazu ein Beispiel...
  2. Einstieg: Wer öfter mal geflogen ist, der kann mal einen Blick auf ein Cockpit werfen und ist entsprechend beeindruckt über die Menge an Kontrollelementen etc. Der Pilot erhält am Anfang eine Checkliste die er ausfüllt – stellt man sich jetzt vor das dieses Flugzeug in eine schlechtwetterfront gerät und der CoPilot gerade über Übelkeit klagt während das Flughzeug sich im Sinkflug befindet – der kann erahnen das hier Standard-Checklisten oder Autmotismen nicht greifen.
  3. Fussball – Theoretische: kompliziert Am Beispiel: „Schatz wie funktioniert eigentlich abseits?“
  4. Plus Stefan Effenberg = Komplex – Effenberg in Paderborn entlassen
  5. Zusammenfassend kann man sagen, daß sich die Welt das die Dynamisierung durch
  6. Dazu benötigen wir dynamikrobuste Organisationen... Flugkapitän ist in der Lage wo das Flugzeug runter geht, er in der Lage ist agil zu agieren. Flexibel, angemessen, schrittweise, Mir bedeutet das Wort dynamikrobust etwas – weil Robustheit in dynamischen Umfeld – ist bei Windstärke 7 nicht „Kotzen“ Idee Bild: iPhone mit hässlicher Schutzhülle
  7. Sie haben das Zusammenarbeit mit dem Kunden in Fokus gestellt, auf Veränderung reagieren wollen, und veränderte Software priorisiert haben und jetzt müssenwir noch an dem Punkt „Individuen und Interatkionen“ da müssen wir noch gemeinsam arbeiten... Im Februar 2001 trafen sich 17 Vertreter der damals „leichtgewichtig“ genannten Methoden der Softwareentwicklung und formulierten das sie Verbindende als die vier Werte und 12 Prinzipien des „Agilen Manifests der Softwareentwicklung“ [http://agilemanifesto.org/] auf das sich auch heute noch alle agilen Vorgehensweisen der Softwareentwicklung implizit oder explizit berufen. Das war auch der Ausgangspunkt für die rasche Verbreitung des Begriffes „agil“ und seiner Ausdehnung auf andere Bereiche - und auch der Differenzierung seiner Bedeutung. Heute können im Kontext der Produktentwicklung und des Projektmanagements, des Managements und der Organisationsgestaltung diese vier Gruppen der Bedeutung von „agil“ unterschieden werden: Die Werte auf der rechten Seite generieren die Werte auf der rechten Seite eine subjektiv wahrgenommene Sicherheit, hier geht es um Absicherung im Schuldfall. In dynamischen Märkten benötigt man die flexibilität auf der Linken Seite.
  8. Innerhalb von SCURM dauert eine Standup 15 Min. und ist ein reines Statusmeeting - die relevanten Fragen dauern. Was konntest Du seit gestern tun, was hat dich daran gehindert das zu tun was Du wolltest, was wirst Du heute tun? Wichtig ist hier die Perspektive die kontinuierliche Möglichkeit den aktuellen Stand der Teammitglieder zu kennen. Inspect & Adapt – der Team-Capitän (Scrum Master ähnlich) sammelt die Impediments und spricht diese mit dem Teamleiter ab.
  9. Innerhalb von SCURM dauert eine Standup 15 Min. und ist ein reines Statusmeeting - die relevanten Fragen dauern. Was konntest Du seit gestern tun, was hat dich daran gehindert das zu tun was Du wolltest, was wirst Du heute tun? Wichtig ist hier die Perspektive die kontinuierliche Möglichkeit den aktuellen Stand der Teammitglieder zu kennen. Inspect & Adapt – der Team-Capitän (Scrum Master ähnlich) sammelt die Impediments und spricht diese mit dem Teamleiter ab.
  10. Transparenz Verschwendung vermeiden Stop Starting, Start Finishing (Arbeit abschließen, anstatt immer wieder neue Aufgaben zu planen) Visualisiere Limitiere den „Work in Progress“ Messe und Manage den Flow Mache Regeln explizit (Wie lange wollen wir StandUps, Retrospektiven etc. durchführen?) Implementiere Feedbackloops (Retrospektiven und Reviews) Verwende Modelle
  11. Transparenz Verschwendung vermeiden Stop Starting, Start Finishing (Arbeit abschließen, anstatt immer wieder neue Aufgaben zu planen) Visualisiere Limitiere den „Work in Progress“ Messe und Manage den Flow Mache Regeln explizit (Wie lange wollen wir StandUps, Retrospektiven etc. durchführen?) Implementiere Feedbackloops (Retrospektiven und Reviews) Verwende Modelle
  12. Innerhalb von SCURM dauert eine Standup 15 Min. und ist ein reines Statusmeeting - die relevanten Fragen dauern. Was konntest Du seit gestern tun, was hat dich daran gehindert das zu tun was Du wolltest, was wirst Du heute tun? Wichtig ist hier die Perspektive die kontinuierliche Möglichkeit den aktuellen Stand der Teammitglieder zu kennen. Inspect & Adapt – der Team-Capitän (Scrum Master ähnlich) sammelt die Impediments und spricht diese mit dem Teamleiter ab.
  13. Innerhalb von SCURM dauert eine Standup 15 Min. und ist ein reines Statusmeeting - die relevanten Fragen dauern. Was konntest Du seit gestern tun, was hat dich daran gehindert das zu tun was Du wolltest, was wirst Du heute tun? Wichtig ist hier die Perspektive die kontinuierliche Möglichkeit den aktuellen Stand der Teammitglieder zu kennen. Inspect & Adapt – der Team-Capitän (Scrum Master ähnlich) sammelt die Impediments und spricht diese mit dem Teamleiter ab.
  14. Innerhalb von SCURM dauert eine Standup 15 Min. und ist ein reines Statusmeeting - die relevanten Fragen dauern. Was konntest Du seit gestern tun, was hat dich daran gehindert das zu tun was Du wolltest, was wirst Du heute tun? Wichtig ist hier die Perspektive die kontinuierliche Möglichkeit den aktuellen Stand der Teammitglieder zu kennen. Inspect & Adapt – der Team-Capitän (Scrum Master ähnlich) sammelt die Impediments und spricht diese mit dem Teamleiter ab.
  15. Transparenz Kontinuierlicher Verbesserungsprozes Set the Stage Gathering Data Sammeln an einer Zeitachse im Sprint Generate Insights Probleme / Positives Bewerten, Warum? Grundlagenforschung anstatt Symptombehandlung Close Produkt/Prozess Was hat uns gefallen Was war schlecht Ideen zur Optimierung Was sollten wir weiter so machen
  16. Transparenz Kontinuierlicher Verbesserungsprozes Set the Stage Gathering Data Sammeln an einer Zeitachse im Sprint Generate Insights Probleme / Positives Bewerten, Warum? Grundlagenforschung anstatt Symptombehandlung Close Produkt/Prozess Was hat uns gefallen Was war schlecht Ideen zur Optimierung Was sollten wir weiter so machen
  17. Transparenz Kontinuierlicher Verbesserungsprozes Set the Stage Gathering Data Sammeln an einer Zeitachse im Sprint Generate Insights Probleme / Positives Bewerten, Warum? Grundlagenforschung anstatt Symptombehandlung Close Produkt/Prozess Was hat uns gefallen Was war schlecht Ideen zur Optimierung Was sollten wir weiter so machen
  18. Selbstorganisiert
  19. Die effektivste und beste Methode Informationen auszutauschen ist eben von Angesicht zu Angesicht
  20. Die effektivste und beste Methode Informationen auszutauschen ist eben von Angesicht zu Angesicht
  21. Transparenz – Inspect & Adapt: Visualisierung: Klares Wasser wo sich was auflöst
  22. KVP – Toyota – Kontinuierlicher Verbesserungsprozess – 70ér Jahre Auto KVP ist ein Grundprinzip des Qualitätsmanagement mit dem Ziel Produkt und Servicequalität stetig zu verbessern. Insbesondere bei Toyota bekannt geworden – auf Basis des Deming Cycle --> Plan/Do/Check/Act In Bezug auf Scrum Planen = Sprint Planning, Backlog Grooming Do = Daily, Sprints, Develop Team Check = Sprint Review / Retrospective Act = Implementieren der Optimierungen, Eliminieren von Schwächen/Problemen
  23. Iteratives inkrementelles vorgehen : - Prototyp darstellen: Aus Pappe gemachtes Auto oder so
  24. Keine Verschwendung: Papiertüten & Klamotte Aus der Praxis: Slack-Time – Die enge Abstimmung - Slack-Time vermeiden - Die Zeit in der der Mitarbeiter darauf warten muss, das ein Entscheidung durch die Führungskraft getroffen werden kann. - Transparenz gepaart mit Verantwortung (selbstorganisiert) vermeidet Verschwendung - Impediments Hindernis
  25. Kunde im Mittelpunkt: Zielscheibe
  26. Accelarte Kotter Prof. Armin Trost
  27. Webseite Transparent
  28. Webseite Transparent Mehrwert für die Jahreskarte
  29. Webseite Transparent Hüte hin legen