SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Messe Haus Broschuere 2010

Messebroschüre 2010 der Messe Haus in Großostheim

1 von 36
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Die Leistungsschau
   zum Anfassen
         mit Ausstellern aus dem Bachgau
                  und Umgebung

  20. / 21. FEBRUAR 2010ei    r
                   Eintritt f
             Bachgauhalle Großostheim
     Öffnungszeiten: Samstag 11-18 Uhr, Sonntag 10-18 Uhr


Modernisierung Energieeinsparung Regenerative Energiesysteme
4   Aussteller
Inhaltsverzeichnis


Messe HAUS                                          4-5
Brennholztage                                         6
Grußwort des Bürgermeisters                           7
Fachvortrag Photovoltaik                              8
Fachvortrag Wohnen ohne Schimmel                      9
Fachvortrag Sonnenhaus                               10
Fachvortrag Energieeffizient Sanieren                11
Aussteller-Übersicht                              12-14
Impressionen 2009                                    15
Aussteller                                        16-29
Partner-Anzeigen                                  30-36




  i    Fachvortrag Photovoltaikanlagen
       bereits am Freitag den 19.02.2010


Impressum

Gestaltung & Werbung:
RAGBIT GmbH, Schaafheim - Tel: 0 60 73 / 7 44 77 - 0

Auflage: 10.000 Exemplare
Verteilung in den Haushalten in Großostheim, Mosbach,
Mömlingen, Niedernberg, Pflaumheim, Radheim, Ringheim,
Schaafheim, Schlierbach, Wenigumstadt und Auslage bei
den Ausstellern.

Inhaltsverzeichnis                                     3
„HAUS“ und „Holz“ gemeinsam mit den
         Brennholztagen auf der Messe HAUS
              am 20. / 21. Februar 2010

Es ist wieder soweit: Die Messe HAUS findet zum elften
Mal statt. Die Messe für Bau und Energie in der Bachgau-
halle ist in Großostheim mittlerweile zu einer der größten
Energie und Dienstleistungsmessen der Region geworden.

Die Veranstalter Alfons Rollmann und Andreas Heger sor-
gen alljährlich für aktuelle Themen rund um Haus und
Energie, sowie entsprechenden Attraktionen. Sie haben
sich unter anderem für moderne Themen in Form von
Fachvorträgen engagiert und haben 24 Aussteller aus dem
Bachgau und Umgebung gefunden, die ihre Fachkennt-
nisse an interessierte Besucher weiter geben möchten.

Brennholztage – Die Fa. Seippel Landmaschinentechnik
stellt ihre aktuellen Maschinen für die Verarbeitung von
einfachem Holz zu wertvollem Brennholz dar.
Die Besucher können live mit erleben und mit großem
Staunen dabei zu sehen, wie aus dem Naturbrennstoff
„Baum“ verwertbares Brennholz verarbeitet wird.

Der vorliegende Messekatalog soll Ihnen dabei helfen, die
einzelnen Gewerke und Partner der Messe kennen zu ler-
nen. Die Broschüre im kleinen, handlichen Format enthält
ein Ausstellerverzeichnis sowie weitere detaillierte Infor-
mationen zu Fachvorträgen.

Die spannenden und ausführlichen Fachvorträge finden im
Nebenraum der Bachgauhalle statt. Sie sind bei den Besu-
chern sehr bliebt und werden in großer Anzahl immer wie-


4                                              Messe HAUS
der gern besucht. Aus Erfahrungen des vergangen Jahres,
wo erstmalig auch ein Fachvortrag am Freitag gehalten
wurde, werden auch dieses Jahr zusätzlich zu beiden
Messetagen Fachvorträge gehalten.

Die Aussteller können durch die Messe nicht nur die Neu-
kunden gewinnen sondern auch mit einem liebevollen und
außerordentlich großem Engagement die Messe mit Leben
erfüllen und so eine wesentliche Dokumentation der Stärke
des gesamten Bachgaus, stellvertretend auch für die nicht
anwesenden Gewerbe, darstellen. Deshalb ist die Messe
jedes Jahr seinen Besuch wert.

Für das leibliche Wohl ist auch dieses Jahr wieder gesorgt.
Traditionell wird der Musikverein Großostheim mit seinen
Mitgliedern ein liebevolles Catering anbieten. Auch an die-
ser Stelle noch mal herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer,
die diese Messe teilweise im Hintergrund ermöglichen und
zu dem machen was sie bisher war: ein großer Publikums-
magnet.




Messe HAUS                                                 5
Auch 2010 wieder das Highlight der Messe HAUS

Die Messe Haus zeigt wie es Umweltfreundlich geht!

Die Firma Seippel Landma-
schinentechnik mit ihrem
Hauptsitz in Groß–Umstadt
und ihrer Filiale in Großost-
heim vertreibt Land- und
forstwirtschaftliche Maschi-
nen.Speziell für die Messe
Haus führt sie rund um das
Thema Holz und Holzverarbeitung Live-Vorführungen auf.

                                   Holz ist ein nachwachsender
                                   Rohstoff und gerade in den
                                   letzten Jahren erlebt der
                                   Ofenhandel eine Steigerung
                                   der Nachfrage an Holzöfen.
                                   Unter anderem erzeugt Holz
                                   eine angenehmere Wärme, ist
                                   energiesparend und heizt
schnell. Zudem ist so ein Kamin in unserer aktuellen Jahreszeit
genau das richtige. Wer sitzt nicht gern mit einem Glas Rotwein
vor einem schönen warmen Kamin?

Nun taucht die Frage auf: Wie kommt das Holz in den Ofen?
Dazu sind einige Arbeitsschritte notwendig. Diese führt die Firma
Seippel im Außenbereich der Bachgauhalle mit den entspre-
chenden Maschinen vor und zeigt in eindrucksvoller Weise, wie
aus einem gewöhnlichen Holzstamm wertvolles Brennholz ent-
steht.

Natürlich ist jeder Messebesucher zu diesem aufregendem
Spektakel herzlich eingeladen.




6                                                 Impressionen

Más contenido relacionado

Destacado

Grand National – world’s greatest horse race
Grand National – world’s greatest horse raceGrand National – world’s greatest horse race
Grand National – world’s greatest horse raceTitan Bet
 
Klitschko-Fury press tour proposition De
Klitschko-Fury press tour proposition  DeKlitschko-Fury press tour proposition  De
Klitschko-Fury press tour proposition Deglushmann
 
Shirt House Prospekt 00123 Zebra Von Britta Reinhardt & Sonia Oquendo
Shirt House Prospekt 00123 Zebra Von Britta Reinhardt & Sonia OquendoShirt House Prospekt 00123 Zebra Von Britta Reinhardt & Sonia Oquendo
Shirt House Prospekt 00123 Zebra Von Britta Reinhardt & Sonia OquendoSonia Oquendo
 
E Xe Leraning Plus 100327 K O E V1
E Xe Leraning Plus 100327  K O E  V1E Xe Leraning Plus 100327  K O E  V1
E Xe Leraning Plus 100327 K O E V1Dietmar Köb
 
Periodismo Impreso y Digital ORLANY GUEDEZ
Periodismo Impreso y Digital ORLANY GUEDEZPeriodismo Impreso y Digital ORLANY GUEDEZ
Periodismo Impreso y Digital ORLANY GUEDEZLorenzo Pinto
 
Perspectiva círculo
Perspectiva círculoPerspectiva círculo
Perspectiva círculoYunae
 
20091125 Social Media Unterstuetzer
20091125 Social Media Unterstuetzer20091125 Social Media Unterstuetzer
20091125 Social Media UnterstuetzerAlexander Benker
 
Serendipity in der Medikamentenentwicklung
Serendipity in der MedikamentenentwicklungSerendipity in der Medikamentenentwicklung
Serendipity in der MedikamentenentwicklungPriska Harmama
 
Brochure Raderadvies En Raderbeheer
Brochure Raderadvies En RaderbeheerBrochure Raderadvies En Raderbeheer
Brochure Raderadvies En Raderbeheerroyschippers
 

Destacado (19)

Potentiale der Märkte Slowakei, Slowenien und Kroation
Potentiale der Märkte Slowakei, Slowenien und KroationPotentiale der Märkte Slowakei, Slowenien und Kroation
Potentiale der Märkte Slowakei, Slowenien und Kroation
 
Grand National – world’s greatest horse race
Grand National – world’s greatest horse raceGrand National – world’s greatest horse race
Grand National – world’s greatest horse race
 
Understanding Autism2010
Understanding Autism2010Understanding Autism2010
Understanding Autism2010
 
Geschichte des eCall Notrufsystems
Geschichte des eCall NotrufsystemsGeschichte des eCall Notrufsystems
Geschichte des eCall Notrufsystems
 
Ausschreibung e partner-des_monats_nl
Ausschreibung e partner-des_monats_nlAusschreibung e partner-des_monats_nl
Ausschreibung e partner-des_monats_nl
 
Klitschko-Fury press tour proposition De
Klitschko-Fury press tour proposition  DeKlitschko-Fury press tour proposition  De
Klitschko-Fury press tour proposition De
 
Shirt House Prospekt 00123 Zebra Von Britta Reinhardt & Sonia Oquendo
Shirt House Prospekt 00123 Zebra Von Britta Reinhardt & Sonia OquendoShirt House Prospekt 00123 Zebra Von Britta Reinhardt & Sonia Oquendo
Shirt House Prospekt 00123 Zebra Von Britta Reinhardt & Sonia Oquendo
 
E Xe Leraning Plus 100327 K O E V1
E Xe Leraning Plus 100327  K O E  V1E Xe Leraning Plus 100327  K O E  V1
E Xe Leraning Plus 100327 K O E V1
 
Publikationsbias
PublikationsbiasPublikationsbias
Publikationsbias
 
Periodismo Impreso y Digital ORLANY GUEDEZ
Periodismo Impreso y Digital ORLANY GUEDEZPeriodismo Impreso y Digital ORLANY GUEDEZ
Periodismo Impreso y Digital ORLANY GUEDEZ
 
Perspectiva círculo
Perspectiva círculoPerspectiva círculo
Perspectiva círculo
 
Das Protokoll
Das ProtokollDas Protokoll
Das Protokoll
 
US9004901B2
US9004901B2US9004901B2
US9004901B2
 
20091125 Social Media Unterstuetzer
20091125 Social Media Unterstuetzer20091125 Social Media Unterstuetzer
20091125 Social Media Unterstuetzer
 
01 Was Ist Moodle Black
01 Was Ist Moodle Black01 Was Ist Moodle Black
01 Was Ist Moodle Black
 
Serendipity in der Medikamentenentwicklung
Serendipity in der MedikamentenentwicklungSerendipity in der Medikamentenentwicklung
Serendipity in der Medikamentenentwicklung
 
Unglaublich
UnglaublichUnglaublich
Unglaublich
 
Me
MeMe
Me
 
Brochure Raderadvies En Raderbeheer
Brochure Raderadvies En RaderbeheerBrochure Raderadvies En Raderbeheer
Brochure Raderadvies En Raderbeheer
 

Ähnlich wie Messe Haus Broschuere 2010 (20)

09A Zukunft Altbau.pdf
09A Zukunft Altbau.pdf09A Zukunft Altbau.pdf
09A Zukunft Altbau.pdf
 
Zeitung 2019
Zeitung 2019Zeitung 2019
Zeitung 2019
 
PM_07.10.10_StbTag_Weimar.pdf
PM_07.10.10_StbTag_Weimar.pdfPM_07.10.10_StbTag_Weimar.pdf
PM_07.10.10_StbTag_Weimar.pdf
 
Baufachkongress Kongressführer 2014
Baufachkongress Kongressführer 2014Baufachkongress Kongressführer 2014
Baufachkongress Kongressführer 2014
 
Le2010
Le2010Le2010
Le2010
 
Projekte & Objekte 03-2009
Projekte & Objekte 03-2009Projekte & Objekte 03-2009
Projekte & Objekte 03-2009
 
2016 04 Newsmail
2016 04 Newsmail2016 04 Newsmail
2016 04 Newsmail
 
Projekte & Objekte 03 2010
Projekte & Objekte  03 2010Projekte & Objekte  03 2010
Projekte & Objekte 03 2010
 
Alternative alte spinnerei_huesker_nachverdichtung_vreden_07112019_final
Alternative alte spinnerei_huesker_nachverdichtung_vreden_07112019_finalAlternative alte spinnerei_huesker_nachverdichtung_vreden_07112019_final
Alternative alte spinnerei_huesker_nachverdichtung_vreden_07112019_final
 
meldung.pdf
meldung.pdfmeldung.pdf
meldung.pdf
 
Projekte & Objekte 01 2010
Projekte & Objekte  01 2010Projekte & Objekte  01 2010
Projekte & Objekte 01 2010
 
Projekte & Objekte 01 2010
Projekte & Objekte 01 2010Projekte & Objekte 01 2010
Projekte & Objekte 01 2010
 
Südlich mai 2013 online
Südlich mai 2013 onlineSüdlich mai 2013 online
Südlich mai 2013 online
 
VDMA Presseservice zur IFAT
VDMA Presseservice zur IFATVDMA Presseservice zur IFAT
VDMA Presseservice zur IFAT
 
Stadtwerke Wolfhagen-Magazin-jAWOHL-2-2015
Stadtwerke Wolfhagen-Magazin-jAWOHL-2-2015Stadtwerke Wolfhagen-Magazin-jAWOHL-2-2015
Stadtwerke Wolfhagen-Magazin-jAWOHL-2-2015
 
pm_velux_steleneinweihung_fin.pdf
pm_velux_steleneinweihung_fin.pdfpm_velux_steleneinweihung_fin.pdf
pm_velux_steleneinweihung_fin.pdf
 
mep03/17
mep03/17mep03/17
mep03/17
 
ineltec 2011
ineltec 2011 ineltec 2011
ineltec 2011
 
Minergie Expo 2013
Minergie Expo 2013Minergie Expo 2013
Minergie Expo 2013
 
IBBK_BiomethanMobilitaet_DE
IBBK_BiomethanMobilitaet_DEIBBK_BiomethanMobilitaet_DE
IBBK_BiomethanMobilitaet_DE
 

Mehr von erhard renz

020 Team Mitgliedschaft
020 Team Mitgliedschaft020 Team Mitgliedschaft
020 Team Mitgliedschafterhard renz
 
001 KIVA Registrierung
001 KIVA Registrierung001 KIVA Registrierung
001 KIVA Registrierungerhard renz
 
012 Team bevorzugt speichern
012 Team bevorzugt speichern012 Team bevorzugt speichern
012 Team bevorzugt speichernerhard renz
 
030 KIVA Projekte finden
030 KIVA Projekte finden030 KIVA Projekte finden
030 KIVA Projekte findenerhard renz
 
010 Team Klimalotsen beitreten
010 Team Klimalotsen beitreten010 Team Klimalotsen beitreten
010 Team Klimalotsen beitretenerhard renz
 
Butendiek Heftchen 2001
Butendiek Heftchen 2001Butendiek Heftchen 2001
Butendiek Heftchen 2001erhard renz
 
Energiewende jetzt
Energiewende jetztEnergiewende jetzt
Energiewende jetzterhard renz
 
1. Bensheimer Energie und Klimaschutztag
1. Bensheimer Energie  und Klimaschutztag1. Bensheimer Energie  und Klimaschutztag
1. Bensheimer Energie und Klimaschutztagerhard renz
 
Plug In, Steckdosenmodule, Balkonmodule - Systemvergleiche
Plug In, Steckdosenmodule, Balkonmodule - SystemvergleichePlug In, Steckdosenmodule, Balkonmodule - Systemvergleiche
Plug In, Steckdosenmodule, Balkonmodule - Systemvergleicheerhard renz
 
Gemeinsam handeln
Gemeinsam handelnGemeinsam handeln
Gemeinsam handelnerhard renz
 
Büchel - Atomwaffenfrei
Büchel - AtomwaffenfreiBüchel - Atomwaffenfrei
Büchel - Atomwaffenfreierhard renz
 
Stückliste Plug In System S-I-Z
Stückliste Plug In System S-I-ZStückliste Plug In System S-I-Z
Stückliste Plug In System S-I-Zerhard renz
 
Spargelwanderung 2015
Spargelwanderung 2015Spargelwanderung 2015
Spargelwanderung 2015erhard renz
 
Butendiek Flyer 2001
Butendiek Flyer 2001Butendiek Flyer 2001
Butendiek Flyer 2001erhard renz
 
Online Bereitstellung von Messwerten um das Kernkraftwerk Biblis
Online Bereitstellung von Messwerten um das Kernkraftwerk BiblisOnline Bereitstellung von Messwerten um das Kernkraftwerk Biblis
Online Bereitstellung von Messwerten um das Kernkraftwerk Bibliserhard renz
 
Kiva - Wie vergebe ich meinen ersten Mikrokredit!
Kiva - Wie vergebe ich meinen ersten Mikrokredit!Kiva - Wie vergebe ich meinen ersten Mikrokredit!
Kiva - Wie vergebe ich meinen ersten Mikrokredit!erhard renz
 
Enerkite der fliegende Drachen der Strom produziert!
Enerkite der fliegende Drachen der Strom produziert!Enerkite der fliegende Drachen der Strom produziert!
Enerkite der fliegende Drachen der Strom produziert!erhard renz
 
6. MPS Energie Gespräch Bergstraße Einleitender pecha kucha Vortrag
6. MPS Energie Gespräch Bergstraße Einleitender pecha kucha Vortrag6. MPS Energie Gespräch Bergstraße Einleitender pecha kucha Vortrag
6. MPS Energie Gespräch Bergstraße Einleitender pecha kucha Vortragerhard renz
 
Warum das V-I-Z Steckdosenmodul VDE gerecht ist
Warum das V-I-Z Steckdosenmodul VDE gerecht istWarum das V-I-Z Steckdosenmodul VDE gerecht ist
Warum das V-I-Z Steckdosenmodul VDE gerecht isterhard renz
 
Plug in Steckdosenmodul
Plug in SteckdosenmodulPlug in Steckdosenmodul
Plug in Steckdosenmodulerhard renz
 

Mehr von erhard renz (20)

020 Team Mitgliedschaft
020 Team Mitgliedschaft020 Team Mitgliedschaft
020 Team Mitgliedschaft
 
001 KIVA Registrierung
001 KIVA Registrierung001 KIVA Registrierung
001 KIVA Registrierung
 
012 Team bevorzugt speichern
012 Team bevorzugt speichern012 Team bevorzugt speichern
012 Team bevorzugt speichern
 
030 KIVA Projekte finden
030 KIVA Projekte finden030 KIVA Projekte finden
030 KIVA Projekte finden
 
010 Team Klimalotsen beitreten
010 Team Klimalotsen beitreten010 Team Klimalotsen beitreten
010 Team Klimalotsen beitreten
 
Butendiek Heftchen 2001
Butendiek Heftchen 2001Butendiek Heftchen 2001
Butendiek Heftchen 2001
 
Energiewende jetzt
Energiewende jetztEnergiewende jetzt
Energiewende jetzt
 
1. Bensheimer Energie und Klimaschutztag
1. Bensheimer Energie  und Klimaschutztag1. Bensheimer Energie  und Klimaschutztag
1. Bensheimer Energie und Klimaschutztag
 
Plug In, Steckdosenmodule, Balkonmodule - Systemvergleiche
Plug In, Steckdosenmodule, Balkonmodule - SystemvergleichePlug In, Steckdosenmodule, Balkonmodule - Systemvergleiche
Plug In, Steckdosenmodule, Balkonmodule - Systemvergleiche
 
Gemeinsam handeln
Gemeinsam handelnGemeinsam handeln
Gemeinsam handeln
 
Büchel - Atomwaffenfrei
Büchel - AtomwaffenfreiBüchel - Atomwaffenfrei
Büchel - Atomwaffenfrei
 
Stückliste Plug In System S-I-Z
Stückliste Plug In System S-I-ZStückliste Plug In System S-I-Z
Stückliste Plug In System S-I-Z
 
Spargelwanderung 2015
Spargelwanderung 2015Spargelwanderung 2015
Spargelwanderung 2015
 
Butendiek Flyer 2001
Butendiek Flyer 2001Butendiek Flyer 2001
Butendiek Flyer 2001
 
Online Bereitstellung von Messwerten um das Kernkraftwerk Biblis
Online Bereitstellung von Messwerten um das Kernkraftwerk BiblisOnline Bereitstellung von Messwerten um das Kernkraftwerk Biblis
Online Bereitstellung von Messwerten um das Kernkraftwerk Biblis
 
Kiva - Wie vergebe ich meinen ersten Mikrokredit!
Kiva - Wie vergebe ich meinen ersten Mikrokredit!Kiva - Wie vergebe ich meinen ersten Mikrokredit!
Kiva - Wie vergebe ich meinen ersten Mikrokredit!
 
Enerkite der fliegende Drachen der Strom produziert!
Enerkite der fliegende Drachen der Strom produziert!Enerkite der fliegende Drachen der Strom produziert!
Enerkite der fliegende Drachen der Strom produziert!
 
6. MPS Energie Gespräch Bergstraße Einleitender pecha kucha Vortrag
6. MPS Energie Gespräch Bergstraße Einleitender pecha kucha Vortrag6. MPS Energie Gespräch Bergstraße Einleitender pecha kucha Vortrag
6. MPS Energie Gespräch Bergstraße Einleitender pecha kucha Vortrag
 
Warum das V-I-Z Steckdosenmodul VDE gerecht ist
Warum das V-I-Z Steckdosenmodul VDE gerecht istWarum das V-I-Z Steckdosenmodul VDE gerecht ist
Warum das V-I-Z Steckdosenmodul VDE gerecht ist
 
Plug in Steckdosenmodul
Plug in SteckdosenmodulPlug in Steckdosenmodul
Plug in Steckdosenmodul
 

Messe Haus Broschuere 2010

  • 1. Die Leistungsschau zum Anfassen mit Ausstellern aus dem Bachgau und Umgebung 20. / 21. FEBRUAR 2010ei r Eintritt f Bachgauhalle Großostheim Öffnungszeiten: Samstag 11-18 Uhr, Sonntag 10-18 Uhr Modernisierung Energieeinsparung Regenerative Energiesysteme
  • 2. 4 Aussteller
  • 3. Inhaltsverzeichnis Messe HAUS 4-5 Brennholztage 6 Grußwort des Bürgermeisters 7 Fachvortrag Photovoltaik 8 Fachvortrag Wohnen ohne Schimmel 9 Fachvortrag Sonnenhaus 10 Fachvortrag Energieeffizient Sanieren 11 Aussteller-Übersicht 12-14 Impressionen 2009 15 Aussteller 16-29 Partner-Anzeigen 30-36 i Fachvortrag Photovoltaikanlagen bereits am Freitag den 19.02.2010 Impressum Gestaltung & Werbung: RAGBIT GmbH, Schaafheim - Tel: 0 60 73 / 7 44 77 - 0 Auflage: 10.000 Exemplare Verteilung in den Haushalten in Großostheim, Mosbach, Mömlingen, Niedernberg, Pflaumheim, Radheim, Ringheim, Schaafheim, Schlierbach, Wenigumstadt und Auslage bei den Ausstellern. Inhaltsverzeichnis 3
  • 4. „HAUS“ und „Holz“ gemeinsam mit den Brennholztagen auf der Messe HAUS am 20. / 21. Februar 2010 Es ist wieder soweit: Die Messe HAUS findet zum elften Mal statt. Die Messe für Bau und Energie in der Bachgau- halle ist in Großostheim mittlerweile zu einer der größten Energie und Dienstleistungsmessen der Region geworden. Die Veranstalter Alfons Rollmann und Andreas Heger sor- gen alljährlich für aktuelle Themen rund um Haus und Energie, sowie entsprechenden Attraktionen. Sie haben sich unter anderem für moderne Themen in Form von Fachvorträgen engagiert und haben 24 Aussteller aus dem Bachgau und Umgebung gefunden, die ihre Fachkennt- nisse an interessierte Besucher weiter geben möchten. Brennholztage – Die Fa. Seippel Landmaschinentechnik stellt ihre aktuellen Maschinen für die Verarbeitung von einfachem Holz zu wertvollem Brennholz dar. Die Besucher können live mit erleben und mit großem Staunen dabei zu sehen, wie aus dem Naturbrennstoff „Baum“ verwertbares Brennholz verarbeitet wird. Der vorliegende Messekatalog soll Ihnen dabei helfen, die einzelnen Gewerke und Partner der Messe kennen zu ler- nen. Die Broschüre im kleinen, handlichen Format enthält ein Ausstellerverzeichnis sowie weitere detaillierte Infor- mationen zu Fachvorträgen. Die spannenden und ausführlichen Fachvorträge finden im Nebenraum der Bachgauhalle statt. Sie sind bei den Besu- chern sehr bliebt und werden in großer Anzahl immer wie- 4 Messe HAUS
  • 5. der gern besucht. Aus Erfahrungen des vergangen Jahres, wo erstmalig auch ein Fachvortrag am Freitag gehalten wurde, werden auch dieses Jahr zusätzlich zu beiden Messetagen Fachvorträge gehalten. Die Aussteller können durch die Messe nicht nur die Neu- kunden gewinnen sondern auch mit einem liebevollen und außerordentlich großem Engagement die Messe mit Leben erfüllen und so eine wesentliche Dokumentation der Stärke des gesamten Bachgaus, stellvertretend auch für die nicht anwesenden Gewerbe, darstellen. Deshalb ist die Messe jedes Jahr seinen Besuch wert. Für das leibliche Wohl ist auch dieses Jahr wieder gesorgt. Traditionell wird der Musikverein Großostheim mit seinen Mitgliedern ein liebevolles Catering anbieten. Auch an die- ser Stelle noch mal herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer, die diese Messe teilweise im Hintergrund ermöglichen und zu dem machen was sie bisher war: ein großer Publikums- magnet. Messe HAUS 5
  • 6. Auch 2010 wieder das Highlight der Messe HAUS Die Messe Haus zeigt wie es Umweltfreundlich geht! Die Firma Seippel Landma- schinentechnik mit ihrem Hauptsitz in Groß–Umstadt und ihrer Filiale in Großost- heim vertreibt Land- und forstwirtschaftliche Maschi- nen.Speziell für die Messe Haus führt sie rund um das Thema Holz und Holzverarbeitung Live-Vorführungen auf. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und gerade in den letzten Jahren erlebt der Ofenhandel eine Steigerung der Nachfrage an Holzöfen. Unter anderem erzeugt Holz eine angenehmere Wärme, ist energiesparend und heizt schnell. Zudem ist so ein Kamin in unserer aktuellen Jahreszeit genau das richtige. Wer sitzt nicht gern mit einem Glas Rotwein vor einem schönen warmen Kamin? Nun taucht die Frage auf: Wie kommt das Holz in den Ofen? Dazu sind einige Arbeitsschritte notwendig. Diese führt die Firma Seippel im Außenbereich der Bachgauhalle mit den entspre- chenden Maschinen vor und zeigt in eindrucksvoller Weise, wie aus einem gewöhnlichen Holzstamm wertvolles Brennholz ent- steht. Natürlich ist jeder Messebesucher zu diesem aufregendem Spektakel herzlich eingeladen. 6 Impressionen
  • 7. Liebe Messebesucher! Die Hausmesse in Großostheim bie- tet auch im Jahr 2010 wieder einen umfassenden und informativen Überblick über das aktuelle Angebot und neue Trends des Baugewerbes für private und öffentliche Bauher- ren sowie für interessierte Besucher. Gerade in diesem Jahr, in dem The- men wie steigende Energiekosten und die Auswirkungen der Finanzkrise in aller Munde sind, ist die Hausmesse um so mehr eine wichtige Plattform, auf dem unsere heimischen Handwerksbetriebe, Hersteller und Händler sich und ihre Angebotspalette sowie ihre Leistungsfähigkeit und Energie- einspar-Möglichkeiten zeigen können. Die Besucher können sich gezielt vor Ort informieren und beraten lassen und Ideen für Haus und Wohnung sammeln. Eigene Vor- stellungen und Wünsche zu Bau- und Sanierungsvorhaben oder Umgestaltungen können mit den heimischen Fachleuten der ver- schiedenen Bauhandwerksbereiche erörtert und diskutiert werden. Die ausstellenden Fachbetriebe stehen dem Publikum als kompe- tente Partner mit Rat und Tat für individuelle Kundenwünsche und Lösungen zur Seite. Ihre handwerkliche Qualität und Ihr Fachwis- sen sind ein Garant für gelungene Bauvorhaben. Ich bin mir sicher, als Schaufenster der heimischen Wirtschaft wird die Hausmesse auch in diesem Jahr für einen starken Besucher- andrang sorgen und daran erinnern, dass wir Verbraucher unseren Bedarf an Waren, Investions- und Dienstleistungen bei den heimi- schen Unternehmen befriedigen sollten. Allen, die an der Vorberei- tung und Durchführung dieser attraktiven Messe mitwirken, danke ich für ihren Einsatz und wünsche ihnen viel Erfolg. Den Gästen von nah und fern wünsche ich interessante und unterhaltsame Stunden. Hans Klug 1. Bürgermeister Grußwort 7
  • 8. Fachvortrag Photovoltaikanlagen -Anlagen, die sich rechnen- Photovoltaik die Königin der erneuerbaren Energien Auf dem eigenen Dach Strom zu produzieren ohne Krach, Bewegung nur durch die Kraft der Sonne. Die Photovol- taik hat in der Bevölkerung die meiste Zustimmung. Da die Solarzellen immer effizienter und kostengünstiger werden, kann auch 2010 trotz der reduzierten Einspeise- vergütung eine gute Rendite erzielt werden. Bei wem sich eine Photovoltaikanlage lohnt, was zu beachten ist und wie hoch die Kosten sind, all diese Fragen beantwortet Ihnen der „Sonnenflüsterer“ (Erhard Renz). Er wird Ihnen auch über die immer Interessantere Möglichkeit des Ei- genverbrauchs berichten. Natürlich zeigt er auch Refe- renzen von den spektakulärsten Photovoltaikanlagen von Ralos. Dem „Weltrekord“, der „Wohl längsten Photovol- taikanlagen der Welt“, der „Photovoltaikanlage an einer Lärmschutzwand“ und vielen anderen mehr. Der Fachvortrag findet bereits am Freitag, den 19.02.2010 um 19 Uhr statt Ralos Vertriebs GmbH Unterer Hammer 3 64720 Michelstadt Tel: 0 60 61 / 96 70-0 Fax: 0 60 61 / 96 70-10 E-Mail: projekte@ralos.de 8 Fachvortrag
  • 9. Fachvortrag Wohnen ohne Schimmel Lebensgrundlagen und Auswirkungen von Schimmelpilzen Feuchtigkeitsursachen in Gebäuden, insbesondere Kondensatbildung Vorbeugende Maßnahmen durch entsprechendes Wohnverhalten Sanierungsmöglichkeiten zur dauerhaften Beseitigung der Ursachen von Schimmel- pilzbefall Der Fachvortrag findet am Samstag, den 20.02.2010 um 13 Uhr auf der MESSE HAUS statt. Vertrieb Bayern Nord Otmar Wallner Frobenius-Forster-Straße 15 93055 Regensburg Fon + Fax: 09 41 / 4 09 97 71 Fachvortrag 9
  • 10. Fachvortrag Sonnenhaus Das 1-Liter-Haus der Komfortklasse Durch die aktive Nutzung der Solarenergie könne über 50-100 % des Wärmeenergiebedarfs für Heizung und Warm- wasser solar gedeckt werden. Der Primärenergiebedarf liegt deutlich unter dem von Passivhäusern. Mit einem Vortrag über „Das Sonnenhaus – Das komfortable 1-Liter-Haus“ beteiligt sich die Firma Markus Rupp Bauunter- nehmen zur Messe Haus 2010. Gastreferent ist Dipl. Ingenieur Andreas Schuster, Gründungs- und Vorstandsmitglied des Sonnenhaus-Instituts e.V. aus Straubing. Schuster stellt ein solares Bau- und Heizkonzept vor, mit dem mindestens 50 % des Energiebedarfs für Warmwasser und Heizung durch die Sonne gedeckt werden können. Das Konzept eignet sich für den Neubau und Bestand und bietet somit ein großes Potential für die Energieeinsparung im privaten und öffentlichen Bauwesen. Ziel des Sonnenhaus-Konzeptes ist ein möglichst niedriger Primärenergiebedarf bei größtmöglichem Wohnkomfort. Um dies zu erreichen, setzt das Sonnenhaus auf die aktive Nutzung der Solarenergie. Im Mittelpunkt stehen dabei eine große Solaranlage auf einem möglichst steil geneigten Süddach sowie ein entsprechend dimensionierter Solarspeicher, in dem die Wärme über Tage und Wochen gespeichert wird. Voraussetzung für das Funk- tionieren dieses Konzeptes und damit einen hohen solaren Deckungsgrad ist eine sehr gute Wärmedämmung. Für die Nachheizung in den Übergangszeiten und im Winter nutzen die Bewohner im Idealfall eine moderne abgasarme Stückholz-, Hackschnitzel- oder Pelletheizung. Bei weitgehend reduziertem Rest-Brennstoffbedarf kann die Nachheizung ein wohnraum- beheizter Kachelofen oder Kaminofen abdecken. Markus Rupp, Inhaber von Markus Rupp Bauunternehmenin Großostheim, realisierte bereits erste Projekte in der Region, die den extrem niedrigen Brennstoffbedarf und den hohen Wohnkomfort von Sonnenhäusern belegen. www.sonnenhaus-institut.de www.rupp-bau.de Fachvortrag am Samstag, 20.02.2010 um 14.30 Uhr 10 Fachvortrag
  • 11. Fachvortrag Energieeffizient Sanieren zum Energieeffizienzhaus “Besser gut beraten als sein Geld verbraten” Die Energiepreise steigen drastisch an. Es ist deshalb wichtig, Energiesparmaßnahmen zu ergreifen. Doch welche? Die Ant- wort gibt Ihnen eine Energieberatung in Ihrem Haus. Sie er- halten dafür eine staatliche Förderung, sofern Ihr Haus vor dem 1.1.1995 errichtet wurde und vorwiegend zu Wohnzwecken genutzt wird. Bei dieser Energieberatung wird Ihr Haus genau unter die Lupe genommen. Der Energieberater schlägt Ihnen Maßnahmen vor, durch die Sie wertvolle Energie und damit auch bares Geld sparen können. Die Energieberatung vor Ort wird in einem schriftlichen und anbieterneutralen Bericht mit folgenden Inhalten zusammengefasst und Ihnen in einem per- sönlichen Gespräch erläutert: Energetischer Ist-Zustand von Gebäude und Heizungsanlage Energetische Schwachstellen Konkrete Vorschläge für Energiespar-Maßnahmen Darstellung der Einsparpotenziale inklusive Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Empfehlungen zum Investitionszeitpunkt Möglichkeit zum Einsatz erneuerbarer Energien Auskunft über alle aktuell von Ihnen nutzbaren Förderprogramme Sichern Sie sich einen staatlichen Zuschuss von 360 bis zu 410 Euro (brutto). Sie haben Modernisierungsmaßnahmen zum Energiesparen vor, und wollen Ihr Wohngebäude oder Nicht- Wohngebäude mit Hilfe von Fördermittel sanieren? Kommen Sie zu unserem Vortrag am Samstag den 20.2.2010 um 16.00 Uhr auf der MESSE HAUS. Pim Hamminga Ingenieurbüro - BAFA anerkannt Amselweg 26, 63762 Großostheim Tel.: 0 15 15 / 56 92 98 40 und 0 60 26 / 99 88 83 2 eMail: energieberater.pim@t-online.de www.hammingwee.info Energieausweis | Energieberatung | Planung | Baubegleitung | Fördermittel Beratung | Schimmel- schadenbegutachtung | KfW-Sachverständiger | Thermografie | Erneuerbare Energien | Solar- und Photovoltaikanlagen Fachvortrag 11
  • 12. AUSSTELLER-VERZEICHNIS Assar-Gabrielsson-Straße 63128 Dietzenbach-Steinberg Tel. 0 60 74 / 40 41 27 www.portas.de Legesweg 8a 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 82 25 www.klabunde-gmbh.de Haarstraße 14 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 48 00 www.peterknoell.de Babenhäuser Str. 55 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 97 67 0 www.ralos.de Stadtseestraße 5 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 43 12 www.alfons-rollmann.de Goethestraße 28 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 85 78 www.rest-bedachungen.de Babenhäuser Str. 55 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 97 67 0 www.heger-elektrotechnik.de Babenhäuser Str. 41 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 62 93 www.fink-grossostheim.de 12 Aussteller
  • 13. Ostring 3 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 99 79 78 8 www.sz-schreinerei.de Pflaumheimer Str. 50 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 97 07-0 www.seippel-landmaschinen.de Stockstädter Str. 27 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 97 37 0 www.baywa.de Niedernberger Str. 22 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 97 87 30 www.rupp-bau.de Zieglershohle 7 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 99 61 42 www.fenster-bickert.de Hochzeitstr. 31 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 14 23 Breite Straße 23 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 47 33 HEINRICH Radheimer Straße 24 64850 Schaafheim Insektenschutz GmbH Tel. 0 60 73 / 73 10 10 InsektenSchutzGitter www.schlett-insektenschutz.de Vogesenstraße 5 63811 Stockstadt Tel. 01 80 / 31 71 0 www.quick-mix.de Aussteller 13
  • 14. Amselweg 26 63762 Großostheim Tel. 0 15 15 / 69 29 84 0 www.hammingwee.de Adalbert-Stifter-Straße 3 63762 Großostheim Tel. 0 60 26 / 31 96 www.grossostheimer-blasmusik.de Holzbau Orth Elsavastraße 9, 63863 Eschau Tel. 0 93 74 / 12 04 www.holzbau-orth.de Gemeinde Großostheim Schaafheimer Straße 33 Tel. 0 60 26 / 50 04 0 www.grossostheim.de Am Trieb 9 63572 Großostheim Tel. 0 60 26 / 65 96 www.kapraun.net Aschaffstrasse 4-8 63773 Goldbach Tel. 0 60 21 / 51 74 7 www.guenther-reno.de ImmobilienCenter Friedrichstraße 7, 63739 Aschaffenburg Tel. 0 60 21 / 39 73 97 www.sparkassen-immobilien.de 14 Aussteller
  • 15. IMPRESSIONEN der Messe HAUS 2009 Impressionen 15
  • 16. 16 Aussteller
  • 18. 18 Aussteller
  • 20. 20 Aussteller
  • 22. 22 Aussteller
  • 24. 24 Aussteller
  • 26. 26 Austeller
  • 27. Austeller 27
  • 28. 28 Aussteller
  • 30. 30 Anzeige
  • 31. Beratung und Info: 0 60 26 / 97 66 79 kontakt@asbestsanierung-hock.de Wir sind ein mittelständiges inhabergeführtes Unternehmen, in dem die Kundenwünsche an erster Stelle stehen. Ständige Ver- besserungen der Arbeitsabläufe, sowie eine preisbewusste Fir- menphilosophie ermöglichen es uns, kostengünstig anzubieten und am Markt zu bestehen. Da wir ein überschaubares Team sind, können wir flexibel auf kleinere Baustellen reagieren, schrecken aber dennoch vor größeren Projekten nicht zurück. Asbestsanierung Hock Peter Hock Niedernberger Straße 50 Fon: 0 60 26 / 97 66 79 D-63762 Großostheim Fax: 0 60 26 / 97 66 99 www.asbestsanierung-hock.de Anzeige 31
  • 32. 32 Anzeige
  • 33. Anzeige 33
  • 34. 34 Anzeige