SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 66
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Enterprise 2.0
    Haymo Meran   real time
mo M eran
                                   Hay




                       real time
                ler,
        , schnel
schnell
G en Y
Markus
                     G en Y
tollerant   optimistisch   teamplayer


offenherzig aktiv spass
netzwerkaffin
G en Y
Und was ist das wohl...
eine Institution.
Was hat   Markus

  mit   Enterprise 2.0 zu tun?
Triff         Markus



Freie Übersetzung und Anlehnung an http://www.slideshare.net/slgavin/meet-charlie-what-is-enterprise20
Markus
   ist
         1982 geboren
           Mag. WU-Wien
            Steuerberatung
Markus   arbeitet hier…
Und hier…
das ist Markus’   Chef.
Markus   sieht seinen Chef nicht oft.

                                           Trotzdem fühlt es sich so an, als
                                           würde er ihn gut kennen. Er
                                           weiß immer, was sein Chef denkt
                                           und wo das Unternehmen hin will.




Denn Markus liest den   Blog seines Chefs mittels RSS
Markus hat auch einen Projekt             Blog
Sein Chef hat den RSS Feed
abonniert


Sein Team hat den RSS Feed
abonniert


15 Personen, die er nicht
kennt, haben den RSS Feed
abonniert



   Sie alle haben das Gefühl, als würden sie Markus und sein Projekt ganz gut   kennen.
Markus benutzt ein Online PM Tool,   um sein Projekt zu managen.



                                     Er teilt den Projekt-beteiligten online
                                     Aufgaben & Termine zu


                                     Teammitglieder kommunizieren &
                                     überprüfen ihre Aufgaben
                                     webbasierend


                                     Markus überwacht den Fortschritt
                                     und die Auslastung online
Markus mag Online Tools, weil sie einfach und schnell zu
benutzen sind.




                         Kein Training für neue
                           Projektmitglieder – registrieren und
                             loslegen
Markus benutzt das Unternehmens               Wiki… häufig




  Das Wiki ist für jeden zugänglich und   editierbar für alle im Unternehmen
Er ermuntert auch   Kollegen das
Unternehmens     Wiki zu verwenden…



um ihre eigene
Dokumentation zu
erstellen.
Das ist weniger   Arbeit für Markus…



                                  Kollaborative
                                  Dokumentation




 ….und   stärkt die Zusammenarbeit
Markus bookmarked &   tagged alle interessanten Inhalte im
Intranet




… alle können sehen, was er für interessant hält und, er kann die
Interessen der anderen sehen.
Markus hat ein   Xing Profil……
….und auch sein   Chef
….und die meisten seines
Teams
…in Wirklichkeit, hat er so seinen   Job bekommen.

Durch Netzwerken konnte er Kontakte schließen und
Opportunities nutzen.
Siehst Du….




 ... online Netzwerke sind
nicht nur was für Kids!
Tags, seines Blogs, seiner Wiki Einträge oder
Auf Grund seiner
seines Profiles ...




                                   …kontaktieren Markus oft
                          Kollegen aus unterschiedlichen Abteilungen
…nur um “Hallo” zu sagen


oder


“Hey, ich arbeite an einem ähnlichen
Projekt, können wir irgendwie
zusammenarbeiten…?”
Es geht um

Kollaboration
Vor 18 Monaten
hat   Markus diese Tools verwendet…..




                           Alle auf seinem Desktop….
Wenn Du HEUTE ……



   ... Markus fragen würdest, was seine
   Lieblings-software ist ……… ?
würde er kurz nachdenken …




                  dann sagen “gute Frage”
... und antworten ...


                        Firefox
… weil Markus benutzt seinen   Browser für
fast jedes Tool.
Frag Markus, was Enterprise 2.0 ist …
...er würde sagen, dass er
Buzzwörter hasst ...
... aber für ihn ist es wohl

   “Kollaborative Software”
                        im Unternehmen ...
… einfach benutzbare Software


  sie   alle haben kollaborative Elemente

          und sind Browser basierend …
Enterprise 2.0 …


  initiiert durch Web2.0 Passionierte

    und eingeführt durch Menschen…


                                   …wie   Markus
swerk zeug
       ges Ar beit
H euti
unik ation
        m. K  omm
Pro ble           istan zen.
      r gro sse D
  ube              ung!
        Die   Loes
itma chen
    je mehr m
Und       o besser!
      ums
hen  unso
          r mi tmac
J e meh           Nu  tzen!
       oesser der
    gr              keff ekt.
         r Ne tzwer
     De
Inte rnet
     , Ph one,
M ail        ools!
      u nd T
hat’s uns gezeigt.
•Making it easier to contribute. Offering a wiki
 help centre, tutorial information and resources for users can help
 familiarize users with the environment and allow them to feel more
 comfortable contributing

•Encouraging editing over creating. For
 most new users, the thought of a blank white page is frightening.
 Instead, offer templates and examples which users can reformat to fit
 their content without having to come up with everything themselves.

•Reward participants. Identify your contributors and
 reward them using small incentives (i.e. gold stars on personal spaces, or
 Duke Stars on sun forums).
                                            ioni ert’s.
                                  S of unkt        http://www.wikipatterns.com/display/wikipatterns/90-9-1+Theory
icht   alle
Ab er n
          en m it...
 ar beit
         as n un?
     W




                       Jakob Nielsen's Alertbox, October 9, 2006:
Wir wollen alle!




 100%              Bestimme das Team gibt Ziel - Zeit vor
Moderne Wikis brauche keinen speziellen Syntax Kenntnisse.
Und Unternehmen haben...



                 ...spezielle   Informationen
                    mit speziellen   Berechtigungen

                     und   hierarchische Strukturen...



                                        ...moderne   Wikis
Andrew P. McAfee
Associate Professor of Business Administration
Harvard Business School
“
    Social media technologies have revolutionised the
    consumer web space and are useful in creating
    engaging online communities. However, isolated
    pockets of socialisation within business bring little




                                                                                          ”
    value to the organisation as a whole. Businesses have
    far different problems to solve than the ones social
    software can address.




                                    http://www.gibsreview.co.za/home.asp?pid=11&toolid=2&reviewid=433&itemid=435
http://www.gibsreview.co.za/home.asp?pid=11&toolid=2&reviewid=433&itemid=435
http://blogs.zdnet.com/Hinchcliffe/?p=382
How to Enterprise 2.0

        Globally visible, persistent collaboration
        Employees, partners, and even customers
        Leaves behind highly reusable knowledge


        Use wikis, blogs, social networks, and other Web 2.0 applications to enable
        low-barrier collaboration across the enterprise
        Put people (workers) into central         focus as contributors
        Make case studies of early      adoption consistently verifying significant
        levels of productivity and innovation. Generate value.
Dion Hinchcliffe‘s Nine ideas for IT managers considering Enterprise 2.0

1.   It's about ease-of-use, first and foremost.
                                                            Ex perie nce
2.
3.
     Change requires motivation. Provide it.
     Emergent doesn't mean a blank slate.
                                                       User
4.   Discoverability isn't an afterthought, it's the core.
5.   It's OK to fear loss of control and misuse.
6.   Dynamic, effective advocates are a key enabler.
7.   The problems will be with the business culture, not the technology.
8.   Triggering an Enterprise 2.0 ecosystem quickly is likely an early activity driver.
9.   Allow the tools to access enterprise services.


                                                                   http://blogs.zdnet.com/Hinchcliffe/?p=70
Andrew McAfee: How to snatch defeat

1.   Declare War on the Enterprise      NoNo
2.   Allow Walled Gardens to Flourish
3.   Accentuate the Negative
4.   Try to Replace Email
5.   Fall in Love with Features
6.   Overuse the word “social”




                                         http://www.cmswire.com/cms/enterprise-20/e2conf-andrew-mcafees-top-enterprise-20-nonos-005951.php
Sei Markus!



  und hab Spass dabei!
  http://draftkraft.com

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0SoftwareSaxony
 
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0SoftwareSaxony
 
Präsentation Knowtech 2008 seto
Präsentation Knowtech 2008 setoPräsentation Knowtech 2008 seto
Präsentation Knowtech 2008 setoStefan Meißner
 
Learntec: Working Out Loud mit Office 365 (Netmedianer, Microsoft)
Learntec: Working Out Loud mit Office 365 (Netmedianer, Microsoft)Learntec: Working Out Loud mit Office 365 (Netmedianer, Microsoft)
Learntec: Working Out Loud mit Office 365 (Netmedianer, Microsoft)Ragnar Heil
 
Arbeitswelt2020PechaKucha
Arbeitswelt2020PechaKuchaArbeitswelt2020PechaKucha
Arbeitswelt2020PechaKuchaElsy Zollikofer
 
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure ArbeitsweltSoftware, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure ArbeitsweltIbrahim Evsan
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKommunikation-zweinull
 
Wissensmanagement und interne Kommunikation
Wissensmanagement und interne KommunikationWissensmanagement und interne Kommunikation
Wissensmanagement und interne KommunikationSympra
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011Ulrike Langer
 
Facebook und Twitter im Business-Einsatz
Facebook und Twitter im Business-EinsatzFacebook und Twitter im Business-Einsatz
Facebook und Twitter im Business-EinsatzBlogwerk AG
 
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)wruge
 
Die Soziale Revolution
Die Soziale RevolutionDie Soziale Revolution
Die Soziale Revolutionsocial apps
 
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)University St. Gallen
 
Web 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle WeltenWeb 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle Weltenadvise+ GmbH
 

Was ist angesagt? (18)

Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Präsentation Knowtech 2008 seto
Präsentation Knowtech 2008 setoPräsentation Knowtech 2008 seto
Präsentation Knowtech 2008 seto
 
Arbeitswelt2020 pecha kucha
Arbeitswelt2020 pecha kuchaArbeitswelt2020 pecha kucha
Arbeitswelt2020 pecha kucha
 
Learntec: Working Out Loud mit Office 365 (Netmedianer, Microsoft)
Learntec: Working Out Loud mit Office 365 (Netmedianer, Microsoft)Learntec: Working Out Loud mit Office 365 (Netmedianer, Microsoft)
Learntec: Working Out Loud mit Office 365 (Netmedianer, Microsoft)
 
Arbeitswelt2020PechaKucha
Arbeitswelt2020PechaKuchaArbeitswelt2020PechaKucha
Arbeitswelt2020PechaKucha
 
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure ArbeitsweltSoftware, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
 
Wissensmanagement und interne Kommunikation
Wissensmanagement und interne KommunikationWissensmanagement und interne Kommunikation
Wissensmanagement und interne Kommunikation
 
Social Media - Aber: SMART
Social Media - Aber: SMARTSocial Media - Aber: SMART
Social Media - Aber: SMART
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...
 
Facebook und Twitter im Business-Einsatz
Facebook und Twitter im Business-EinsatzFacebook und Twitter im Business-Einsatz
Facebook und Twitter im Business-Einsatz
 
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
 
Die Soziale Revolution
Die Soziale RevolutionDie Soziale Revolution
Die Soziale Revolution
 
Generation Next
Generation NextGeneration Next
Generation Next
 
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
 
Web 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle WeltenWeb 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle Welten
 

Ähnlich wie Enterprise 2.0 Realtime V4

Social Software für Unternehmen
Social Software für UnternehmenSocial Software für Unternehmen
Social Software für UnternehmenMartin Koser
 
Social Software. Mitarbeiter 2.0!
Social Software. Mitarbeiter 2.0!Social Software. Mitarbeiter 2.0!
Social Software. Mitarbeiter 2.0!Martina Goehring
 
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Bogo Vatovec
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Communardo GmbH
 
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und DominoROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und DominoThomas Bahn
 
090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint ConventionFrank Wolf
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauBauranda
 
Jens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet AkademieJens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet AkademieMichael Gebert
 
Enjoy Social Media
Enjoy Social MediaEnjoy Social Media
Enjoy Social MediaKnow How! AG
 
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Simon Dueckert
 
Infografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der ZusammenarbeitInfografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der ZusammenarbeitCommunote GmbH
 
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)Martina Goehring
 
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentationImuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentationimmer-uptodate
 
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.Communote GmbH
 
2009 09 Xinnovations Berlin Andreas Blumauer
2009 09 Xinnovations Berlin Andreas Blumauer2009 09 Xinnovations Berlin Andreas Blumauer
2009 09 Xinnovations Berlin Andreas BlumauerAndreas Blumauer
 
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Edwin Kanis
 
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!netmedianer GmbH
 

Ähnlich wie Enterprise 2.0 Realtime V4 (20)

Social Software für Unternehmen
Social Software für UnternehmenSocial Software für Unternehmen
Social Software für Unternehmen
 
Social Software. Mitarbeiter 2.0!
Social Software. Mitarbeiter 2.0!Social Software. Mitarbeiter 2.0!
Social Software. Mitarbeiter 2.0!
 
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
 
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und DominoROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
 
090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
 
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
 
Fachveranstaltung Intranet (1/5) - Intro
Fachveranstaltung Intranet (1/5) - IntroFachveranstaltung Intranet (1/5) - Intro
Fachveranstaltung Intranet (1/5) - Intro
 
Jens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet AkademieJens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet Akademie
 
Enjoy Social Media
Enjoy Social MediaEnjoy Social Media
Enjoy Social Media
 
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
 
Infografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der ZusammenarbeitInfografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der Zusammenarbeit
 
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
 
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentationImuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
 
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
 
2009 09 Xinnovations Berlin Andreas Blumauer
2009 09 Xinnovations Berlin Andreas Blumauer2009 09 Xinnovations Berlin Andreas Blumauer
2009 09 Xinnovations Berlin Andreas Blumauer
 
Vorlesung Enterprise 2.0
Vorlesung Enterprise 2.0 Vorlesung Enterprise 2.0
Vorlesung Enterprise 2.0
 
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
 
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
 

Mehr von Haymo Meran

intranet video uni krems
intranet video uni kremsintranet video uni krems
intranet video uni kremsHaymo Meran
 
Aloha Editor and Aloha Wikidocs
Aloha Editor and Aloha Wikidocs Aloha Editor and Aloha Wikidocs
Aloha Editor and Aloha Wikidocs Haymo Meran
 
Gentics Content.Node Black Panther
Gentics Content.Node Black PantherGentics Content.Node Black Panther
Gentics Content.Node Black PantherHaymo Meran
 
Aloha editor typo3 San Francisco
Aloha editor typo3 San FranciscoAloha editor typo3 San Francisco
Aloha editor typo3 San FranciscoHaymo Meran
 
Aloha editor alpine drupalcamp
Aloha editor alpine drupalcampAloha editor alpine drupalcamp
Aloha editor alpine drupalcampHaymo Meran
 
Aloha editor ossbig
Aloha editor ossbigAloha editor ossbig
Aloha editor ossbigHaymo Meran
 
Aloha editor keynote san francisco
Aloha editor keynote san franciscoAloha editor keynote san francisco
Aloha editor keynote san franciscoHaymo Meran
 
Aloha editor jQuery conf
Aloha editor jQuery confAloha editor jQuery conf
Aloha editor jQuery confHaymo Meran
 
Aloha Editor DevCon 2011 Vienna keynote
Aloha Editor DevCon 2011 Vienna keynote Aloha Editor DevCon 2011 Vienna keynote
Aloha Editor DevCon 2011 Vienna keynote Haymo Meran
 
Social media @ neuwaldegg.at/dmv10
Social media @ neuwaldegg.at/dmv10Social media @ neuwaldegg.at/dmv10
Social media @ neuwaldegg.at/dmv10Haymo Meran
 
Aloha Editor semantic concept
Aloha Editor semantic conceptAloha Editor semantic concept
Aloha Editor semantic conceptHaymo Meran
 
E2 wine and cheese
E2 wine and cheeseE2 wine and cheese
E2 wine and cheeseHaymo Meran
 
Aloha editor contenteditable useable
Aloha editor contenteditable useableAloha editor contenteditable useable
Aloha editor contenteditable useableHaymo Meran
 
Facebook marketing potential
Facebook marketing potentialFacebook marketing potential
Facebook marketing potentialHaymo Meran
 
Networking on e-day
Networking on e-dayNetworking on e-day
Networking on e-dayHaymo Meran
 
Enterprise 2.0 portal
Enterprise 2.0 portalEnterprise 2.0 portal
Enterprise 2.0 portalHaymo Meran
 

Mehr von Haymo Meran (19)

intranet video uni krems
intranet video uni kremsintranet video uni krems
intranet video uni krems
 
Aloha Editor and Aloha Wikidocs
Aloha Editor and Aloha Wikidocs Aloha Editor and Aloha Wikidocs
Aloha Editor and Aloha Wikidocs
 
social media
social mediasocial media
social media
 
Gentics Content.Node Black Panther
Gentics Content.Node Black PantherGentics Content.Node Black Panther
Gentics Content.Node Black Panther
 
Aloha editor typo3 San Francisco
Aloha editor typo3 San FranciscoAloha editor typo3 San Francisco
Aloha editor typo3 San Francisco
 
Aloha editor alpine drupalcamp
Aloha editor alpine drupalcampAloha editor alpine drupalcamp
Aloha editor alpine drupalcamp
 
Aloha editor ossbig
Aloha editor ossbigAloha editor ossbig
Aloha editor ossbig
 
Aloha editor keynote san francisco
Aloha editor keynote san franciscoAloha editor keynote san francisco
Aloha editor keynote san francisco
 
Aloha editor jQuery conf
Aloha editor jQuery confAloha editor jQuery conf
Aloha editor jQuery conf
 
Aloha Editor DevCon 2011 Vienna keynote
Aloha Editor DevCon 2011 Vienna keynote Aloha Editor DevCon 2011 Vienna keynote
Aloha Editor DevCon 2011 Vienna keynote
 
Social media @ neuwaldegg.at/dmv10
Social media @ neuwaldegg.at/dmv10Social media @ neuwaldegg.at/dmv10
Social media @ neuwaldegg.at/dmv10
 
Aloha Editor semantic concept
Aloha Editor semantic conceptAloha Editor semantic concept
Aloha Editor semantic concept
 
E2 wine and cheese
E2 wine and cheeseE2 wine and cheese
E2 wine and cheese
 
Aloha editor contenteditable useable
Aloha editor contenteditable useableAloha editor contenteditable useable
Aloha editor contenteditable useable
 
Facebook marketing potential
Facebook marketing potentialFacebook marketing potential
Facebook marketing potential
 
Networking on e-day
Networking on e-dayNetworking on e-day
Networking on e-day
 
Enterprise 2.0 portal
Enterprise 2.0 portalEnterprise 2.0 portal
Enterprise 2.0 portal
 
E20 Keynote
E20   KeynoteE20   Keynote
E20 Keynote
 
Gpn4
Gpn4Gpn4
Gpn4
 

Enterprise 2.0 Realtime V4

  • 1. Enterprise 2.0 Haymo Meran real time
  • 2. mo M eran Hay real time ler, , schnel schnell
  • 4. Markus G en Y tollerant optimistisch teamplayer offenherzig aktiv spass netzwerkaffin
  • 6. Und was ist das wohl...
  • 7.
  • 9. Was hat Markus mit Enterprise 2.0 zu tun?
  • 10. Triff Markus Freie Übersetzung und Anlehnung an http://www.slideshare.net/slgavin/meet-charlie-what-is-enterprise20
  • 11. Markus ist 1982 geboren Mag. WU-Wien Steuerberatung
  • 12. Markus arbeitet hier…
  • 15. Markus sieht seinen Chef nicht oft. Trotzdem fühlt es sich so an, als würde er ihn gut kennen. Er weiß immer, was sein Chef denkt und wo das Unternehmen hin will. Denn Markus liest den Blog seines Chefs mittels RSS
  • 16. Markus hat auch einen Projekt Blog Sein Chef hat den RSS Feed abonniert Sein Team hat den RSS Feed abonniert 15 Personen, die er nicht kennt, haben den RSS Feed abonniert Sie alle haben das Gefühl, als würden sie Markus und sein Projekt ganz gut kennen.
  • 17. Markus benutzt ein Online PM Tool, um sein Projekt zu managen. Er teilt den Projekt-beteiligten online Aufgaben & Termine zu Teammitglieder kommunizieren & überprüfen ihre Aufgaben webbasierend Markus überwacht den Fortschritt und die Auslastung online
  • 18. Markus mag Online Tools, weil sie einfach und schnell zu benutzen sind. Kein Training für neue Projektmitglieder – registrieren und loslegen
  • 19. Markus benutzt das Unternehmens Wiki… häufig Das Wiki ist für jeden zugänglich und editierbar für alle im Unternehmen
  • 20. Er ermuntert auch Kollegen das Unternehmens Wiki zu verwenden… um ihre eigene Dokumentation zu erstellen.
  • 21. Das ist weniger Arbeit für Markus… Kollaborative Dokumentation ….und stärkt die Zusammenarbeit
  • 22. Markus bookmarked & tagged alle interessanten Inhalte im Intranet … alle können sehen, was er für interessant hält und, er kann die Interessen der anderen sehen.
  • 23. Markus hat ein Xing Profil……
  • 25. ….und die meisten seines Teams
  • 26. …in Wirklichkeit, hat er so seinen Job bekommen. Durch Netzwerken konnte er Kontakte schließen und Opportunities nutzen.
  • 27. Siehst Du…. ... online Netzwerke sind nicht nur was für Kids!
  • 28. Tags, seines Blogs, seiner Wiki Einträge oder Auf Grund seiner seines Profiles ... …kontaktieren Markus oft Kollegen aus unterschiedlichen Abteilungen
  • 29. …nur um “Hallo” zu sagen oder “Hey, ich arbeite an einem ähnlichen Projekt, können wir irgendwie zusammenarbeiten…?”
  • 31. Vor 18 Monaten hat Markus diese Tools verwendet….. Alle auf seinem Desktop….
  • 32. Wenn Du HEUTE …… ... Markus fragen würdest, was seine Lieblings-software ist ……… ?
  • 33. würde er kurz nachdenken … dann sagen “gute Frage”
  • 34. ... und antworten ... Firefox
  • 35. … weil Markus benutzt seinen Browser für fast jedes Tool.
  • 36. Frag Markus, was Enterprise 2.0 ist …
  • 37. ...er würde sagen, dass er Buzzwörter hasst ...
  • 38. ... aber für ihn ist es wohl “Kollaborative Software” im Unternehmen ...
  • 39. … einfach benutzbare Software sie alle haben kollaborative Elemente und sind Browser basierend …
  • 40.
  • 41. Enterprise 2.0 … initiiert durch Web2.0 Passionierte und eingeführt durch Menschen… …wie Markus
  • 42. swerk zeug ges Ar beit H euti
  • 43. unik ation m. K omm Pro ble istan zen. r gro sse D ube ung! Die Loes
  • 44. itma chen je mehr m Und o besser! ums
  • 45. hen unso r mi tmac J e meh Nu tzen! oesser der gr keff ekt. r Ne tzwer De
  • 46. Inte rnet , Ph one, M ail ools! u nd T
  • 48. •Making it easier to contribute. Offering a wiki help centre, tutorial information and resources for users can help familiarize users with the environment and allow them to feel more comfortable contributing •Encouraging editing over creating. For most new users, the thought of a blank white page is frightening. Instead, offer templates and examples which users can reformat to fit their content without having to come up with everything themselves. •Reward participants. Identify your contributors and reward them using small incentives (i.e. gold stars on personal spaces, or Duke Stars on sun forums). ioni ert’s. S of unkt http://www.wikipatterns.com/display/wikipatterns/90-9-1+Theory
  • 49. icht alle Ab er n en m it... ar beit as n un? W Jakob Nielsen's Alertbox, October 9, 2006:
  • 50. Wir wollen alle! 100% Bestimme das Team gibt Ziel - Zeit vor
  • 51. Moderne Wikis brauche keinen speziellen Syntax Kenntnisse.
  • 52. Und Unternehmen haben... ...spezielle Informationen mit speziellen Berechtigungen und hierarchische Strukturen... ...moderne Wikis
  • 53. Andrew P. McAfee Associate Professor of Business Administration Harvard Business School
  • 54.
  • 55.
  • 56.
  • 57.
  • 58.
  • 59. Social media technologies have revolutionised the consumer web space and are useful in creating engaging online communities. However, isolated pockets of socialisation within business bring little ” value to the organisation as a whole. Businesses have far different problems to solve than the ones social software can address. http://www.gibsreview.co.za/home.asp?pid=11&toolid=2&reviewid=433&itemid=435
  • 62. How to Enterprise 2.0 Globally visible, persistent collaboration Employees, partners, and even customers Leaves behind highly reusable knowledge Use wikis, blogs, social networks, and other Web 2.0 applications to enable low-barrier collaboration across the enterprise Put people (workers) into central focus as contributors Make case studies of early adoption consistently verifying significant levels of productivity and innovation. Generate value.
  • 63. Dion Hinchcliffe‘s Nine ideas for IT managers considering Enterprise 2.0 1. It's about ease-of-use, first and foremost. Ex perie nce 2. 3. Change requires motivation. Provide it. Emergent doesn't mean a blank slate. User 4. Discoverability isn't an afterthought, it's the core. 5. It's OK to fear loss of control and misuse. 6. Dynamic, effective advocates are a key enabler. 7. The problems will be with the business culture, not the technology. 8. Triggering an Enterprise 2.0 ecosystem quickly is likely an early activity driver. 9. Allow the tools to access enterprise services. http://blogs.zdnet.com/Hinchcliffe/?p=70
  • 64. Andrew McAfee: How to snatch defeat 1. Declare War on the Enterprise NoNo 2. Allow Walled Gardens to Flourish 3. Accentuate the Negative 4. Try to Replace Email 5. Fall in Love with Features 6. Overuse the word “social” http://www.cmswire.com/cms/enterprise-20/e2conf-andrew-mcafees-top-enterprise-20-nonos-005951.php
  • 65.
  • 66. Sei Markus! und hab Spass dabei! http://draftkraft.com