SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 29
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Standort: Berlin
Fach: Online-Marketing
Dozent: Dominik Ruisinger
Zeitpunkt: Januar – März 2015
KERNBEGRIFFE
KERNBEGRIFFE
ONLINE MARKETING BINGO:

#CALL-TO-ACTION | #PUSH vs. PULL | 
#OUTBOUND vs. INBOUND MARKETING | 
#CONTENT-MARKETING | #HYPERSTRUKTUR | 
#SEO vs. SEA vs. SEM | #SPAM | #SINGLE vs.
CONFIRMED vs. DOUBLE OPT-IN | #WOM | 
#90-9-1 | PROSUMER | #CREATIVE COMMONS | 
#CROWDSOURCING | #SOCIAL MEDIA VS. WEB
linear
 hierarchisch/Baum
erweitert linear
 nicht-linear / vernetzt 
KERNBEGRIFFE : HYPERSTRUKTUREN
QUELLE: 
 http://www.google.de
organic listing (Index)
 paid listing (Werbung)
KERNBEGRIFFE : SEO + SEA = SEM
Interessent gibt
Adresse an
Interessent erhält
Bestätigung an
diese Adresse an
Interessent gibt
Adresse an
Interessent gibt
Adresse an
Interessent erhält
Bestätigung an
diese Adresse an
Interessent erhält
regelmäßige
Informationen
Interessent erhält
regelmäßige
Informationen
Interessent erhält
regelmäßige
Informationen
Interessent
quittiert Erhalt der
Bestätigung
KERNBEGRIFFE : OPT-IN-FORMATE : SINGLE, CONFIRMED, DOUBLE
Unter dem SOCIAL WEB wird jener Teil des
Internets verstanden, in dem einzelne Nutzer,
Organisationen oder Unternehmen selbst aktiv
werden und ohne große technische oder
finanzielle Hürden PUBLIZIEREN, BEWERTEN
oder DISKUTIEREN können. 

Prof. Dr. Thomas Pleil
“!
KERNBEGRIFFE : SOCIAL WEB
QUELLE: 
SOCIAL MEDIA (…) bezeichnen digitale
Medien und Technologien, die es Nutzern
ermöglichen, sich untereinander
auszutauschen und mediale Inhalte einzeln
oder in Gemeinschaft zu gestalten. 

Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media
“!
KERNBEGRIFFE : SOCIAL MEDIA
ZAHLEN
STUDIEN
TRENDS
EINIGE ZAHLEN

§  >3 Mrd. Internet-User weltweit
§  79% Deutsche sind online (ARD-ZDF 2014)
§  166 min. online/Tag in D. (ARD-ZDF 2014)
§  45% Generation 60plus online (ARD-ZDF 14)
§  ÄLTERE FRAUEN als N-Onliner: Nur jede 2.
deutsche Frau über 50 J. ist online
§  Alters-Schere: Onliner (42 J.) & Offliner (67 J.)
ZAHLEN
QUELLE: 
18,0 %

Reflektierter 
Profi
Passionierter 
Onliner

13,0 %
26,0 %

Außenstehende
Skeptiker
Häusliche
Gelegenheitsnutzer

30,0 %
7,0 %

Vorsichtige
Pragmatiker
6,0 %

Smarter
Mobilist
D21 Digital Index 2014 | http://www.initiatived21.de/wp-content/uploads/2014/11/141107_digitalindex_WEB_FINAL.pdf
6 NUTZERTYPEN
ZAHLEN
QUELLE: 
 http://de.statista.com/infografik/2811/internetkenntnisse-in-europa/
ZAHLEN
QUELLE: 
ZAHLEN
http://de.statista.com/infografik/1064/top-10-laender-mit-dem-schnellsten-internetzugang/
QUELLE: 
http://de.statista.com/infografik/3017/mobile-geraete-und-mobile-internetnutzung-in-deutschland/
ZAHLEN
QUELLE: 
ZAHLEN
http://de.statista.com/infografik/3154/weitere-vertriebskanaele-der-top-1000-onlineshops-in-deutschland/
QUELLE: 
ZAHLEN : MOBILE : WHATSAPP
http://de.statista.com/infografik/1931/anzahl-der-aktiven-nutzer-von-whatsapp/
QUELLE: 
ZAHLEN : MOBILE : WHATSAPP => 01/2015
http://de.statista.com/infografik/1931/anzahl-der-aktiven-nutzer-von-whatsapp/
DIE SOCIAL MEDIA PLATTFORMEN:

§  1,12 Mrd. nutzen FB mobil, 864 Mio. täglich
§  286 Mio. Twitter-User, 41 Mio. tägl. aktiv
§  3,9 Mio. T-Nutzer in D., 7% (270T) täglich
§  359 Mio. aktive G+-Nutzer, 6,7 Mio. in D.
§  90 Mio. WordPress- & 220 Mio. Tumblr Blogs
§  300 Mio. LinkedIn- & 14 Mio. Xing-Mitglieder
§  70 Mio. Pinterest-User & 300 Mio. Instagramer
ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
QUELLE: 
 http://www.futurebiz.de/artikel/studie-facebook-instagram-social-media-nutzung/
ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
QUELLE: 
 http://www.futurebiz.de/artikel/instagram-vs-pinterest-marketing-wie-unterscheiden-sich-die-aufstrebenden-sozialen-netzwerke/
ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
QUELLE: 
 http://de.statista.com/infografik/2479/referral-trafic-via-facebook-und-twitter/
ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
QUELLE: 
ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
GlobalWebIndex 12/2014 | http://www.globalwebindex.net/blog/tumblr-instagram-audiences
QUELLE: 
 CREDIBILITY OF Spokespersons, 2014 vs. 2015 Germany; www.edelman.de/trustbarometer2015
Q130-143. [TRACKING] Below is a list of people. In general, when forming an opinion of a company, if you heard information about a
company from each person, how credible would the information be--extremely credible, very credible, somewhat credible, or not credible
at all? (Top 2 Box, Trust) Informed Publics, in Germany.
72%
60%
63%
70%
55%
34%
37% 37%
70%
66%
61% 60%
42%
39%
32%
28%
A Person
Like Yourself
Academic or
Industry Expert
NGO
Representative
Company
Technical Expert
Regular
Employee
Government
Official
or Regulator
Financial or
Industry Analyst
CEO
2014 2015
More	
  Trust	
   Less	
  Trust	
  
Informed
Public
ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
QUELLE: 
Wir müssen das ganze Unternehmen „social“
machen (...) Ich denke, die Ära der Spezialisten
im Unternehmen neigt sich dem Ende zu, denn
über kurz oder lang sollte ein GROSSTEIL DER
MITARBEITENDEN auf diesen Kanälen aktiv sein. 

Jan Biller, Swisscom
http://www.futurebiz.de/artikel/swisscom-biller-interview-kundensupport-social-media/
“!
ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
TRENDS FÜR 2015:

§  Daten gesteuertes Marketing samt Analyse
§  Qualitativer Content als Grundvoraussetzung
§  Social Media mit kostenpflichtiger Werbung
§  Content Marketing als Linkbuilding-Maßnahme
§  Optimierung auf responsive Websites und Apps
§  Mobilgeräte vernetzen Stationär- & Web-Handel 
§  Individualisierte User-Ansprache nach Bedürfnis
§  Abgestimmte Multichannel-Strategie
FAZIT : AUSBLICK 2015
HILFREICHE QUELLEN:

§  www.agof.de
§  www.ard-zdf-onlinestudie.de
§  de.statista.com 
§  www.bitkom.org
§  www.initiatived21.de
§  www.w3b.org
§  www.edelman.de/studien 
§  www.b4p.de 
FAZIT : STUDIENQUELLEN
AUFGABEN: IHRE ANALYSE.

§  Blendtec: Will it blend?
§  BVG Berlin: Weil wir dich lieben.
§  Diakonie: Help the Oma.
§  Düsseldorfer Kindertafel: Spende ein Essen.
§  Honey Maid: This is wholesome.
§  Sozialwerke P. Sieber: Straße ist kein Zuhause.
§  ... oder eigene Kampagnen-Idee ....
PRÄSENTATION
AUFGABEN: IHRE SCHRITTE.

§  Warum diese Kampagne? Welche Ziele? 
§  Welche Zielgruppen? Passt das? 
§  Was ist / sind die Kernaussage(n)? 
§  Wie ist die Umsetzung gelungen? Kritik?
§  Haben Sie Zahlen für die Ergebnisse?
§  Gibt es Reaktionen, Kommentare, Berichte in
Medien oder im Social Web? Wie stark? 
§  Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie?
PRÄSENTATION
Dominik Ruisinger
Consulting | Coaching | Content | Communication

A Welserstrasse 25 | D-10777 Berlin
T +49.173.3054857
M ruisinger@ad-text.de
W www.ad-text.de
B dominikruisinger.wordpress.com
X www.xing.com/profile/dominik_ruisinger 
T www.twitter.com/dominik_r
F www.facebook.com/dominik.ruisinger 
G www.gplus.to/dominikruisinger 
P www.pinterest.com/druisinger
I www.instagram.com/dominik_r

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...AllFacebook.de
 
Facebook in der Tourismusbranche @ AllFacebook Marketing Conference
Facebook in der Tourismusbranche @ AllFacebook Marketing ConferenceFacebook in der Tourismusbranche @ AllFacebook Marketing Conference
Facebook in der Tourismusbranche @ AllFacebook Marketing ConferenceAllFacebook.de
 
Kurzvortrag "Beispiele für regionale Foursquare-, Twitter- und Facebook-strat...
Kurzvortrag "Beispiele für regionale Foursquare-, Twitter- und Facebook-strat...Kurzvortrag "Beispiele für regionale Foursquare-, Twitter- und Facebook-strat...
Kurzvortrag "Beispiele für regionale Foursquare-, Twitter- und Facebook-strat...wi2
 
Workshop: Social-Media-Recht Intensivsession @AllSocial Conference
Workshop: Social-Media-Recht Intensivsession @AllSocial ConferenceWorkshop: Social-Media-Recht Intensivsession @AllSocial Conference
Workshop: Social-Media-Recht Intensivsession @AllSocial ConferenceAllFacebook.de
 
Suchmaschinen Quo Vadis!
Suchmaschinen Quo Vadis! Suchmaschinen Quo Vadis!
Suchmaschinen Quo Vadis! Angelika Röck
 
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...akom360
 
Gemeinsam stark durch regionale Online-Vernetzung
Gemeinsam stark durch regionale Online-VernetzungGemeinsam stark durch regionale Online-Vernetzung
Gemeinsam stark durch regionale Online-VernetzungRealizing Progress
 
Blogger Outreach ist das i-Pünktchen in der SEO-Strategie
Blogger Outreach ist das i-Pünktchen in der SEO-StrategieBlogger Outreach ist das i-Pünktchen in der SEO-Strategie
Blogger Outreach ist das i-Pünktchen in der SEO-StrategieiCrossing GmbH
 
Facebook Gewinnspiele - Vergleich Chronik vs. Applikation
Facebook Gewinnspiele - Vergleich Chronik vs. ApplikationFacebook Gewinnspiele - Vergleich Chronik vs. Applikation
Facebook Gewinnspiele - Vergleich Chronik vs. ApplikationHutter Consult AG
 
Social Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
Social Media Marketing Präsentation von Roman AnlangerSocial Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
Social Media Marketing Präsentation von Roman AnlangerTrojanisches Marketing
 
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)Realizing Progress
 
Vernetzung von digitalen Tool
Vernetzung von digitalen ToolVernetzung von digitalen Tool
Vernetzung von digitalen ToolOlaf Nitz
 
Social Retail Marketing: So wird Facebook zum Social Hub für den POS @ AllFac...
Social Retail Marketing: So wird Facebook zum Social Hub für den POS @ AllFac...Social Retail Marketing: So wird Facebook zum Social Hub für den POS @ AllFac...
Social Retail Marketing: So wird Facebook zum Social Hub für den POS @ AllFac...AllFacebook.de
 
Wir sind nicht Nutella! Am Beispiel von ImmobilienScout24: Wie man auch mit w...
Wir sind nicht Nutella! Am Beispiel von ImmobilienScout24: Wie man auch mit w...Wir sind nicht Nutella! Am Beispiel von ImmobilienScout24: Wie man auch mit w...
Wir sind nicht Nutella! Am Beispiel von ImmobilienScout24: Wie man auch mit w...AllFacebook.de
 
Sition Whitepaper Multimedia PR für Immobilien-Firmen
Sition Whitepaper Multimedia PR für Immobilien-FirmenSition Whitepaper Multimedia PR für Immobilien-Firmen
Sition Whitepaper Multimedia PR für Immobilien-FirmenSition Property Marketing GmbH
 
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...Hutter Consult AG
 

Was ist angesagt? (20)

Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
 
Facebook in der Tourismusbranche @ AllFacebook Marketing Conference
Facebook in der Tourismusbranche @ AllFacebook Marketing ConferenceFacebook in der Tourismusbranche @ AllFacebook Marketing Conference
Facebook in der Tourismusbranche @ AllFacebook Marketing Conference
 
Kurzvortrag "Beispiele für regionale Foursquare-, Twitter- und Facebook-strat...
Kurzvortrag "Beispiele für regionale Foursquare-, Twitter- und Facebook-strat...Kurzvortrag "Beispiele für regionale Foursquare-, Twitter- und Facebook-strat...
Kurzvortrag "Beispiele für regionale Foursquare-, Twitter- und Facebook-strat...
 
Workshop: Social-Media-Recht Intensivsession @AllSocial Conference
Workshop: Social-Media-Recht Intensivsession @AllSocial ConferenceWorkshop: Social-Media-Recht Intensivsession @AllSocial Conference
Workshop: Social-Media-Recht Intensivsession @AllSocial Conference
 
Suchmaschinen Quo Vadis!
Suchmaschinen Quo Vadis! Suchmaschinen Quo Vadis!
Suchmaschinen Quo Vadis!
 
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
 
Gemeinsam stark durch regionale Online-Vernetzung
Gemeinsam stark durch regionale Online-VernetzungGemeinsam stark durch regionale Online-Vernetzung
Gemeinsam stark durch regionale Online-Vernetzung
 
Blogger Outreach ist das i-Pünktchen in der SEO-Strategie
Blogger Outreach ist das i-Pünktchen in der SEO-StrategieBlogger Outreach ist das i-Pünktchen in der SEO-Strategie
Blogger Outreach ist das i-Pünktchen in der SEO-Strategie
 
Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...
Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...
Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...
 
Facebook Gewinnspiele - Vergleich Chronik vs. Applikation
Facebook Gewinnspiele - Vergleich Chronik vs. ApplikationFacebook Gewinnspiele - Vergleich Chronik vs. Applikation
Facebook Gewinnspiele - Vergleich Chronik vs. Applikation
 
Social Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
Social Media Marketing Präsentation von Roman AnlangerSocial Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
Social Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
 
Alle macht dem Mitarbeiter
Alle macht dem MitarbeiterAlle macht dem Mitarbeiter
Alle macht dem Mitarbeiter
 
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
 
Vortrag alexander holl smx münchen recap zur vib lounge im märz 2012
Vortrag alexander holl smx münchen recap zur vib lounge im märz 2012Vortrag alexander holl smx münchen recap zur vib lounge im märz 2012
Vortrag alexander holl smx münchen recap zur vib lounge im märz 2012
 
Vernetzung von digitalen Tool
Vernetzung von digitalen ToolVernetzung von digitalen Tool
Vernetzung von digitalen Tool
 
Social Retail Marketing: So wird Facebook zum Social Hub für den POS @ AllFac...
Social Retail Marketing: So wird Facebook zum Social Hub für den POS @ AllFac...Social Retail Marketing: So wird Facebook zum Social Hub für den POS @ AllFac...
Social Retail Marketing: So wird Facebook zum Social Hub für den POS @ AllFac...
 
Wir sind nicht Nutella! Am Beispiel von ImmobilienScout24: Wie man auch mit w...
Wir sind nicht Nutella! Am Beispiel von ImmobilienScout24: Wie man auch mit w...Wir sind nicht Nutella! Am Beispiel von ImmobilienScout24: Wie man auch mit w...
Wir sind nicht Nutella! Am Beispiel von ImmobilienScout24: Wie man auch mit w...
 
Sition Whitepaper Multimedia PR für Immobilien-Firmen
Sition Whitepaper Multimedia PR für Immobilien-FirmenSition Whitepaper Multimedia PR für Immobilien-Firmen
Sition Whitepaper Multimedia PR für Immobilien-Firmen
 
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
 
Social Media und LinkedIn in Vertrieb und Marketing
Social Media und LinkedIn in Vertrieb und MarketingSocial Media und LinkedIn in Vertrieb und Marketing
Social Media und LinkedIn in Vertrieb und Marketing
 

Andere mochten auch

PROVERSO FEBRERO 2016
PROVERSO FEBRERO  2016PROVERSO FEBRERO  2016
PROVERSO FEBRERO 2016Isa Rezmo
 
160722Oliver_KlaffkeCV
160722Oliver_KlaffkeCV160722Oliver_KlaffkeCV
160722Oliver_KlaffkeCVOliver Klaffke
 
Citrix at UNC
Citrix at UNCCitrix at UNC
Citrix at UNCMainstay
 
Internship Program Nurture Talent Academy
Internship Program Nurture Talent AcademyInternship Program Nurture Talent Academy
Internship Program Nurture Talent AcademySiddharth Goyal
 
La herramienta del Humanismo digital TEI (Text Encoding Initiative), de Xavie...
La herramienta del Humanismo digitalTEI (Text Encoding Initiative), de Xavie...La herramienta del Humanismo digitalTEI (Text Encoding Initiative), de Xavie...
La herramienta del Humanismo digital TEI (Text Encoding Initiative), de Xavie...DIGIBIS
 
Tipos de monitores
Tipos de monitoresTipos de monitores
Tipos de monitoreseverla
 
Videoconferencia 2 USMP Virtual
Videoconferencia 2 USMP VirtualVideoconferencia 2 USMP Virtual
Videoconferencia 2 USMP VirtualBernabe Soto
 
Handbook of Household Chemical Hazards & Non Toxic Solutions - Caring for Mot...
Handbook of Household Chemical Hazards & Non Toxic Solutions - Caring for Mot...Handbook of Household Chemical Hazards & Non Toxic Solutions - Caring for Mot...
Handbook of Household Chemical Hazards & Non Toxic Solutions - Caring for Mot...v2zq
 
Videoconsolas de octava generación
Videoconsolas de octava generaciónVideoconsolas de octava generación
Videoconsolas de octava generaciónAlex Reinoso
 
Guia para elaborar el plan articles 201836 plangestion
Guia para elaborar el plan articles 201836 plangestionGuia para elaborar el plan articles 201836 plangestion
Guia para elaborar el plan articles 201836 plangestioncoordinadorcoltecaps
 
Cómo utilizar las redes sociales para promocionar mi empresa
Cómo utilizar las redes sociales para promocionar mi empresaCómo utilizar las redes sociales para promocionar mi empresa
Cómo utilizar las redes sociales para promocionar mi empresaAntonio Cózar
 
Trabajo grupal modulo_8_cuarta_unidad_final (1)
Trabajo grupal modulo_8_cuarta_unidad_final (1)Trabajo grupal modulo_8_cuarta_unidad_final (1)
Trabajo grupal modulo_8_cuarta_unidad_final (1)Isaac Toapanta
 

Andere mochten auch (20)

PROVERSO FEBRERO 2016
PROVERSO FEBRERO  2016PROVERSO FEBRERO  2016
PROVERSO FEBRERO 2016
 
Edu365 little village powerpoint Rachel
Edu365 little village powerpoint RachelEdu365 little village powerpoint Rachel
Edu365 little village powerpoint Rachel
 
Reunião sobre Primeira Infância: Las Mejores Practicas de Politicas Publicas ...
Reunião sobre Primeira Infância: Las Mejores Practicas de Politicas Publicas ...Reunião sobre Primeira Infância: Las Mejores Practicas de Politicas Publicas ...
Reunião sobre Primeira Infância: Las Mejores Practicas de Politicas Publicas ...
 
CV Valentina Bello English 2017
CV Valentina Bello English 2017CV Valentina Bello English 2017
CV Valentina Bello English 2017
 
160722Oliver_KlaffkeCV
160722Oliver_KlaffkeCV160722Oliver_KlaffkeCV
160722Oliver_KlaffkeCV
 
mu
mumu
mu
 
El diodo
El diodoEl diodo
El diodo
 
Citrix at UNC
Citrix at UNCCitrix at UNC
Citrix at UNC
 
Internship Program Nurture Talent Academy
Internship Program Nurture Talent AcademyInternship Program Nurture Talent Academy
Internship Program Nurture Talent Academy
 
La herramienta del Humanismo digital TEI (Text Encoding Initiative), de Xavie...
La herramienta del Humanismo digitalTEI (Text Encoding Initiative), de Xavie...La herramienta del Humanismo digitalTEI (Text Encoding Initiative), de Xavie...
La herramienta del Humanismo digital TEI (Text Encoding Initiative), de Xavie...
 
Accp 2012
Accp 2012Accp 2012
Accp 2012
 
Tipos de monitores
Tipos de monitoresTipos de monitores
Tipos de monitores
 
Videoconferencia 2 USMP Virtual
Videoconferencia 2 USMP VirtualVideoconferencia 2 USMP Virtual
Videoconferencia 2 USMP Virtual
 
1883 3
1883 31883 3
1883 3
 
Handbook of Household Chemical Hazards & Non Toxic Solutions - Caring for Mot...
Handbook of Household Chemical Hazards & Non Toxic Solutions - Caring for Mot...Handbook of Household Chemical Hazards & Non Toxic Solutions - Caring for Mot...
Handbook of Household Chemical Hazards & Non Toxic Solutions - Caring for Mot...
 
Videoconsolas de octava generación
Videoconsolas de octava generaciónVideoconsolas de octava generación
Videoconsolas de octava generación
 
Guia para elaborar el plan articles 201836 plangestion
Guia para elaborar el plan articles 201836 plangestionGuia para elaborar el plan articles 201836 plangestion
Guia para elaborar el plan articles 201836 plangestion
 
Enoturismo
EnoturismoEnoturismo
Enoturismo
 
Cómo utilizar las redes sociales para promocionar mi empresa
Cómo utilizar las redes sociales para promocionar mi empresaCómo utilizar las redes sociales para promocionar mi empresa
Cómo utilizar las redes sociales para promocionar mi empresa
 
Trabajo grupal modulo_8_cuarta_unidad_final (1)
Trabajo grupal modulo_8_cuarta_unidad_final (1)Trabajo grupal modulo_8_cuarta_unidad_final (1)
Trabajo grupal modulo_8_cuarta_unidad_final (1)
 

Ähnlich wie IMK_Online-Marketing_Ruisinger_2

Digital Analytics - Fluch oder Segen der Digitalisierung?
Digital Analytics - Fluch oder Segen der Digitalisierung?Digital Analytics - Fluch oder Segen der Digitalisierung?
Digital Analytics - Fluch oder Segen der Digitalisierung?Hochschule Luzern
 
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015Peter Gentsch
 
Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12
Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12
Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12QuDDel
 
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis? Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis? Storymaker GmbH
 
Goodbye Google. The Fantastic Future of Facebook. #AFBMC
Goodbye Google. The Fantastic Future of Facebook. #AFBMCGoodbye Google. The Fantastic Future of Facebook. #AFBMC
Goodbye Google. The Fantastic Future of Facebook. #AFBMCAllFacebook.de
 
Smart Data Planning
Smart Data PlanningSmart Data Planning
Smart Data PlanningTHE MAIN
 
Erfolgsmessung im Online Marketing - die wichtigsten 5 Tipps & Tricks von Pat...
Erfolgsmessung im Online Marketing - die wichtigsten 5 Tipps & Tricks von Pat...Erfolgsmessung im Online Marketing - die wichtigsten 5 Tipps & Tricks von Pat...
Erfolgsmessung im Online Marketing - die wichtigsten 5 Tipps & Tricks von Pat...Patrick Hünemohr
 
Alles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändert
Alles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändertAlles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändert
Alles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändertTANNER AG
 
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen NetzwerkenDigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen NetzwerkenDigiMediaL_musik
 
Kommunikation in Sozialen Netzwerken
Kommunikation in Sozialen NetzwerkenKommunikation in Sozialen Netzwerken
Kommunikation in Sozialen NetzwerkenMatthias Krebs
 
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»blumbryant gmbh
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016TechDivision GmbH
 
Digital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital MaturityDigital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital MaturityLukas Fischer
 
SPREEFACTORY - Online Marketing Pain Points
SPREEFACTORY - Online Marketing Pain PointsSPREEFACTORY - Online Marketing Pain Points
SPREEFACTORY - Online Marketing Pain PointsTHOMAS KEUP
 
Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017Klaus Oberholzer
 
Digitales Geomarketing - neue Zielgruppen im direkten Umfeld erreichen
Digitales Geomarketing - neue Zielgruppen im direkten Umfeld erreichenDigitales Geomarketing - neue Zielgruppen im direkten Umfeld erreichen
Digitales Geomarketing - neue Zielgruppen im direkten Umfeld erreichenPatrick Hünemohr
 
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...youngculture
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerClaudia Hilker, Ph.D.
 
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device StorytellingDigital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device StorytellingJürgen Seitz
 

Ähnlich wie IMK_Online-Marketing_Ruisinger_2 (20)

Digital Analytics - Fluch oder Segen der Digitalisierung?
Digital Analytics - Fluch oder Segen der Digitalisierung?Digital Analytics - Fluch oder Segen der Digitalisierung?
Digital Analytics - Fluch oder Segen der Digitalisierung?
 
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
 
Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12
Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12
Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12
 
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis? Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
 
Goodbye Google. The Fantastic Future of Facebook. #AFBMC
Goodbye Google. The Fantastic Future of Facebook. #AFBMCGoodbye Google. The Fantastic Future of Facebook. #AFBMC
Goodbye Google. The Fantastic Future of Facebook. #AFBMC
 
Smart Data Planning
Smart Data PlanningSmart Data Planning
Smart Data Planning
 
Erfolgsmessung im Online Marketing - die wichtigsten 5 Tipps & Tricks von Pat...
Erfolgsmessung im Online Marketing - die wichtigsten 5 Tipps & Tricks von Pat...Erfolgsmessung im Online Marketing - die wichtigsten 5 Tipps & Tricks von Pat...
Erfolgsmessung im Online Marketing - die wichtigsten 5 Tipps & Tricks von Pat...
 
Alles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändert
Alles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändertAlles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändert
Alles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändert
 
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen NetzwerkenDigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
 
Kommunikation in Sozialen Netzwerken
Kommunikation in Sozialen NetzwerkenKommunikation in Sozialen Netzwerken
Kommunikation in Sozialen Netzwerken
 
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
 
Digital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital MaturityDigital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital Maturity
 
SPREEFACTORY - Online Marketing Pain Points
SPREEFACTORY - Online Marketing Pain PointsSPREEFACTORY - Online Marketing Pain Points
SPREEFACTORY - Online Marketing Pain Points
 
Die Zukunft des Modern Marketing 2017
Die Zukunft des Modern Marketing 2017Die Zukunft des Modern Marketing 2017
Die Zukunft des Modern Marketing 2017
 
Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017
 
Digitales Geomarketing - neue Zielgruppen im direkten Umfeld erreichen
Digitales Geomarketing - neue Zielgruppen im direkten Umfeld erreichenDigitales Geomarketing - neue Zielgruppen im direkten Umfeld erreichen
Digitales Geomarketing - neue Zielgruppen im direkten Umfeld erreichen
 
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
 
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device StorytellingDigital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
 

IMK_Online-Marketing_Ruisinger_2

  • 1. Standort: Berlin Fach: Online-Marketing Dozent: Dominik Ruisinger Zeitpunkt: Januar – März 2015
  • 3. KERNBEGRIFFE ONLINE MARKETING BINGO: #CALL-TO-ACTION | #PUSH vs. PULL |  #OUTBOUND vs. INBOUND MARKETING |  #CONTENT-MARKETING | #HYPERSTRUKTUR |  #SEO vs. SEA vs. SEM | #SPAM | #SINGLE vs. CONFIRMED vs. DOUBLE OPT-IN | #WOM |  #90-9-1 | PROSUMER | #CREATIVE COMMONS |  #CROWDSOURCING | #SOCIAL MEDIA VS. WEB
  • 4. linear hierarchisch/Baum erweitert linear nicht-linear / vernetzt KERNBEGRIFFE : HYPERSTRUKTUREN
  • 5. QUELLE: http://www.google.de organic listing (Index) paid listing (Werbung) KERNBEGRIFFE : SEO + SEA = SEM
  • 6. Interessent gibt Adresse an Interessent erhält Bestätigung an diese Adresse an Interessent gibt Adresse an Interessent gibt Adresse an Interessent erhält Bestätigung an diese Adresse an Interessent erhält regelmäßige Informationen Interessent erhält regelmäßige Informationen Interessent erhält regelmäßige Informationen Interessent quittiert Erhalt der Bestätigung KERNBEGRIFFE : OPT-IN-FORMATE : SINGLE, CONFIRMED, DOUBLE
  • 7. Unter dem SOCIAL WEB wird jener Teil des Internets verstanden, in dem einzelne Nutzer, Organisationen oder Unternehmen selbst aktiv werden und ohne große technische oder finanzielle Hürden PUBLIZIEREN, BEWERTEN oder DISKUTIEREN können. Prof. Dr. Thomas Pleil “! KERNBEGRIFFE : SOCIAL WEB
  • 8. QUELLE: SOCIAL MEDIA (…) bezeichnen digitale Medien und Technologien, die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu gestalten. Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media “! KERNBEGRIFFE : SOCIAL MEDIA
  • 10. EINIGE ZAHLEN §  >3 Mrd. Internet-User weltweit §  79% Deutsche sind online (ARD-ZDF 2014) §  166 min. online/Tag in D. (ARD-ZDF 2014) §  45% Generation 60plus online (ARD-ZDF 14) §  ÄLTERE FRAUEN als N-Onliner: Nur jede 2. deutsche Frau über 50 J. ist online §  Alters-Schere: Onliner (42 J.) & Offliner (67 J.) ZAHLEN
  • 11. QUELLE: 18,0 % Reflektierter Profi Passionierter Onliner 13,0 % 26,0 % Außenstehende Skeptiker Häusliche Gelegenheitsnutzer 30,0 % 7,0 % Vorsichtige Pragmatiker 6,0 % Smarter Mobilist D21 Digital Index 2014 | http://www.initiatived21.de/wp-content/uploads/2014/11/141107_digitalindex_WEB_FINAL.pdf 6 NUTZERTYPEN ZAHLEN
  • 16. QUELLE: ZAHLEN : MOBILE : WHATSAPP http://de.statista.com/infografik/1931/anzahl-der-aktiven-nutzer-von-whatsapp/
  • 17. QUELLE: ZAHLEN : MOBILE : WHATSAPP => 01/2015 http://de.statista.com/infografik/1931/anzahl-der-aktiven-nutzer-von-whatsapp/
  • 18. DIE SOCIAL MEDIA PLATTFORMEN: §  1,12 Mrd. nutzen FB mobil, 864 Mio. täglich §  286 Mio. Twitter-User, 41 Mio. tägl. aktiv §  3,9 Mio. T-Nutzer in D., 7% (270T) täglich §  359 Mio. aktive G+-Nutzer, 6,7 Mio. in D. §  90 Mio. WordPress- & 220 Mio. Tumblr Blogs §  300 Mio. LinkedIn- & 14 Mio. Xing-Mitglieder §  70 Mio. Pinterest-User & 300 Mio. Instagramer ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
  • 22. QUELLE: ZAHLEN : SOCIAL MEDIA GlobalWebIndex 12/2014 | http://www.globalwebindex.net/blog/tumblr-instagram-audiences
  • 23. QUELLE: CREDIBILITY OF Spokespersons, 2014 vs. 2015 Germany; www.edelman.de/trustbarometer2015 Q130-143. [TRACKING] Below is a list of people. In general, when forming an opinion of a company, if you heard information about a company from each person, how credible would the information be--extremely credible, very credible, somewhat credible, or not credible at all? (Top 2 Box, Trust) Informed Publics, in Germany. 72% 60% 63% 70% 55% 34% 37% 37% 70% 66% 61% 60% 42% 39% 32% 28% A Person Like Yourself Academic or Industry Expert NGO Representative Company Technical Expert Regular Employee Government Official or Regulator Financial or Industry Analyst CEO 2014 2015 More  Trust   Less  Trust   Informed Public ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
  • 24. QUELLE: Wir müssen das ganze Unternehmen „social“ machen (...) Ich denke, die Ära der Spezialisten im Unternehmen neigt sich dem Ende zu, denn über kurz oder lang sollte ein GROSSTEIL DER MITARBEITENDEN auf diesen Kanälen aktiv sein. Jan Biller, Swisscom http://www.futurebiz.de/artikel/swisscom-biller-interview-kundensupport-social-media/ “! ZAHLEN : SOCIAL MEDIA
  • 25. TRENDS FÜR 2015: §  Daten gesteuertes Marketing samt Analyse §  Qualitativer Content als Grundvoraussetzung §  Social Media mit kostenpflichtiger Werbung §  Content Marketing als Linkbuilding-Maßnahme §  Optimierung auf responsive Websites und Apps §  Mobilgeräte vernetzen Stationär- & Web-Handel §  Individualisierte User-Ansprache nach Bedürfnis §  Abgestimmte Multichannel-Strategie FAZIT : AUSBLICK 2015
  • 26. HILFREICHE QUELLEN: §  www.agof.de §  www.ard-zdf-onlinestudie.de §  de.statista.com §  www.bitkom.org §  www.initiatived21.de §  www.w3b.org §  www.edelman.de/studien §  www.b4p.de FAZIT : STUDIENQUELLEN
  • 27. AUFGABEN: IHRE ANALYSE. §  Blendtec: Will it blend? §  BVG Berlin: Weil wir dich lieben. §  Diakonie: Help the Oma. §  Düsseldorfer Kindertafel: Spende ein Essen. §  Honey Maid: This is wholesome. §  Sozialwerke P. Sieber: Straße ist kein Zuhause. §  ... oder eigene Kampagnen-Idee .... PRÄSENTATION
  • 28. AUFGABEN: IHRE SCHRITTE. §  Warum diese Kampagne? Welche Ziele? §  Welche Zielgruppen? Passt das? §  Was ist / sind die Kernaussage(n)? §  Wie ist die Umsetzung gelungen? Kritik? §  Haben Sie Zahlen für die Ergebnisse? §  Gibt es Reaktionen, Kommentare, Berichte in Medien oder im Social Web? Wie stark? §  Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie? PRÄSENTATION
  • 29. Dominik Ruisinger Consulting | Coaching | Content | Communication A Welserstrasse 25 | D-10777 Berlin T +49.173.3054857 M ruisinger@ad-text.de W www.ad-text.de B dominikruisinger.wordpress.com X www.xing.com/profile/dominik_ruisinger T www.twitter.com/dominik_r F www.facebook.com/dominik.ruisinger G www.gplus.to/dominikruisinger P www.pinterest.com/druisinger I www.instagram.com/dominik_r