INTERKOMMUNALES E-GOVERNMENT IM  NÖRDLICHEN  NIEDERSACHSEN EIN PRAXISBERICHT
INHALT <ul><li>Vision 2015 </li></ul><ul><li>Interkommunale Kooperation </li></ul><ul><li>E-GonN - Historie und Mitspieler...
24/7 Bürgerservice Service 115 EU-DLR IT-Kompetenz-Zentren keine örtliche Zuständigkeit dezentrale Bürgerbüros mobile Bürg...
Karl Farkas (1898 - 1971) österreichischer Kabarettist Albert Einstein (1879 - 1955), Physiker „ Zum Abbau der Bürokratie ...
INTERKOMMUNALE KOOPERATION <ul><li>ist so alt, wie Kommunalverwaltung </li></ul><ul><li>schafft Freunde </li></ul><ul><li>...
Warum machen es dann nicht  alle?
GRÜNDE GEGEN KOOPERATION <ul><li>kommunales Selbstwertgefühl </li></ul><ul><li>Misstrauen gegenüber Partnern </li></ul><ul...
DIE KLIPPE Es treffen sich Fachleute ohne Entscheidungskompetenz. Oder Entscheider ohne Fachkompetenz.
EGonN Arbeitskreis der E - Go vernment-Verantwortlichen im  n ördlichen  N iedersachsen
Lüneburg Soltau-Fallingbostel Harburg Rotenburg (Wümme) Stade
km ²  7.777  0,92 Mio
HISTORIE '05 <ul><li>2005 Initiative vom LK Harburg </li></ul><ul><li>Gründung Adhoc Arbeitsgruppe </li></ul><ul><li>Idee:...
HISTORIE '06 <ul><li>Projekt Governikus </li></ul><ul><li>Projekt Pendlerportal </li></ul><ul><li>E-Government »Bauanleitu...
GOVERNIKUS <ul><li>Intermediär als ASP gegen Aufwandsentschädigung </li></ul><ul><li>80,- € pro Monat </li></ul><ul><li>So...
PENDLERPORTAL.DE <ul><li>PPP mit Marktplatz Lüneburger Heide </li></ul><ul><li>Realisierung in 3 Monaten </li></ul><ul><li...
http://nordrhein-westfalen.pendlerportal.de
E-GOVERNMENT »BAUANLEITUNG« <ul><li>Referenzarchitektur für interkommunales E-Government </li></ul><ul><li>Aufbau dezentra...
ARBEITSPHASE 07|08 <ul><li>KatS-Portal </li></ul><ul><li>Virtuelle Poststelle / digitale Zugangseröffungung </li></ul><ul>...
TECHNOLOGIEN <ul><li>SAGA, OSCI, XÖV </li></ul><ul><li>BPML zur Prozessbeschreibung </li></ul><ul><li>webbasierte Software...
Lessons Learned
ERFOLGSFAKTOREN <ul><li>geeignete Handlungsfelder </li></ul><ul><li>Management beteiligter Kommunen </li></ul><ul><li>Vert...
?
S t e f a n . D o m a n s k e @ L a n d k r e i s . L u e n e b u r g . d e
© 2007 Landkreis Lüneburg Büro Landrat Verwendung - auch auszugsweise - nur für nicht kommerzielle Zwecke unter Angabe der...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Interkommunales E-Government im nördlichen Niedersachsen

548 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation for the Komcom NRW exhibition

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Interkommunales E-Government im nördlichen Niedersachsen

  1. 1. INTERKOMMUNALES E-GOVERNMENT IM NÖRDLICHEN NIEDERSACHSEN EIN PRAXISBERICHT
  2. 2. INHALT <ul><li>Vision 2015 </li></ul><ul><li>Interkommunale Kooperation </li></ul><ul><li>E-GonN - Historie und Mitspieler </li></ul><ul><li>Projekte und Ausblick </li></ul><ul><li>Technologie und Erfahrungen </li></ul>
  3. 3. 24/7 Bürgerservice Service 115 EU-DLR IT-Kompetenz-Zentren keine örtliche Zuständigkeit dezentrale Bürgerbüros mobile Bürgerdienste virtuelle Kreishäuser durchgängige Prozesse Transparenz Bürokratielast -30% IT-Kosten halbiert garantierte Bearbeitungszeiten Handlungsfähige Kommunen digitale Politikbeteiligung Multikanal-Bürgerservice Breitband-Region … 2015
  4. 4. Karl Farkas (1898 - 1971) österreichischer Kabarettist Albert Einstein (1879 - 1955), Physiker „ Zum Abbau der Bürokratie fehlen uns einfach die nötigsten Beamten. „ Die Probleme, die es in der Welt gibt, sind nicht mit der gleichen Denkweise zu lösen, die sie erschaffen hat.
  5. 5. INTERKOMMUNALE KOOPERATION <ul><li>ist so alt, wie Kommunalverwaltung </li></ul><ul><li>schafft Freunde </li></ul><ul><li>spart Geld </li></ul><ul><li>stiftet Wissen und Erfahrung </li></ul><ul><li>kann amtliche Undurchsichtigkeiten verhindern </li></ul>
  6. 6. Warum machen es dann nicht alle?
  7. 7. GRÜNDE GEGEN KOOPERATION <ul><li>kommunales Selbstwertgefühl </li></ul><ul><li>Misstrauen gegenüber Partnern </li></ul><ul><li>Angst um eigene Freiheit </li></ul><ul><li>vermutete Mehrkosten </li></ul><ul><li>Politische Unterschiede / Kirchtürme </li></ul>
  8. 8. DIE KLIPPE Es treffen sich Fachleute ohne Entscheidungskompetenz. Oder Entscheider ohne Fachkompetenz.
  9. 9. EGonN Arbeitskreis der E - Go vernment-Verantwortlichen im n ördlichen N iedersachsen
  10. 10. Lüneburg Soltau-Fallingbostel Harburg Rotenburg (Wümme) Stade
  11. 11. km ² 7.777  0,92 Mio
  12. 12. HISTORIE '05 <ul><li>2005 Initiative vom LK Harburg </li></ul><ul><li>Gründung Adhoc Arbeitsgruppe </li></ul><ul><li>Idee: regionales E-Gov Projektbüro </li></ul><ul><li>keine Zustimmung der Landräte </li></ul><ul><li>ab November: Kooperation auf Basis der E-Gov-Verantwortlichen. </li></ul>
  13. 13. HISTORIE '06 <ul><li>Projekt Governikus </li></ul><ul><li>Projekt Pendlerportal </li></ul><ul><li>E-Government »Bauanleitung« </li></ul><ul><li>zwei E-Gov-Verantwortliche </li></ul>
  14. 14. GOVERNIKUS <ul><li>Intermediär als ASP gegen Aufwandsentschädigung </li></ul><ul><li>80,- € pro Monat </li></ul><ul><li>Soltau-Fallingbostel spart 3.100 € p.a. </li></ul><ul><li>Nicht beschränkt auf Rückmeldungen </li></ul>
  15. 15. PENDLERPORTAL.DE <ul><li>PPP mit Marktplatz Lüneburger Heide </li></ul><ul><li>Realisierung in 3 Monaten </li></ul><ul><li>lediglich einmalige Kosten für EGonN </li></ul><ul><li>ÖPNV-Integration, CO 2 -Rechner </li></ul><ul><li>Bundesweit + Nachbarländer </li></ul>
  16. 16. http://nordrhein-westfalen.pendlerportal.de
  17. 17. E-GOVERNMENT »BAUANLEITUNG« <ul><li>Referenzarchitektur für interkommunales E-Government </li></ul><ul><li>Aufbau dezentraler Kompetenz-Zentren </li></ul><ul><li>Verbindung der domänenspezifischen Prozesse </li></ul><ul><li>Unterstützung von Fraunhofer FOKUS </li></ul>
  18. 18. ARBEITSPHASE 07|08 <ul><li>KatS-Portal </li></ul><ul><li>Virtuelle Poststelle / digitale Zugangseröffungung </li></ul><ul><li>Digitales Formularwesen </li></ul>
  19. 19. TECHNOLOGIEN <ul><li>SAGA, OSCI, XÖV </li></ul><ul><li>BPML zur Prozessbeschreibung </li></ul><ul><li>webbasierte Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Online-Tools für Zusammenarbeit </li></ul>
  20. 20. Lessons Learned
  21. 21. ERFOLGSFAKTOREN <ul><li>geeignete Handlungsfelder </li></ul><ul><li>Management beteiligter Kommunen </li></ul><ul><li>Vertrauen und Augenhöhe </li></ul><ul><li>Engagement und Mut der Akteure </li></ul>
  22. 22. ?
  23. 23. S t e f a n . D o m a n s k e @ L a n d k r e i s . L u e n e b u r g . d e
  24. 24. © 2007 Landkreis Lüneburg Büro Landrat Verwendung - auch auszugsweise - nur für nicht kommerzielle Zwecke unter Angabe der Quelle gestattet.

×