DigiMediaL Crowdsourcing - by Karin Blenskens

1.203 Aufrufe

Veröffentlicht am

Folien aus dem Zertifikatskurs DigiMediaL_musik - Strategisches Musikmarketing im Social Web zum Thema Crowdsourcing. //Sept. 2015

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.203
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
263
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DigiMediaL Crowdsourcing - by Karin Blenskens

  1. 1. Crowdsourcing und Crowdfunding für Musiker 01. September 2015
 Karin Blenskens Zertifikatskurs
  2. 2. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de / 2 Marketing-Konzeption Marketingmix Produktpolitik Kommunikationspolitik © 2015 Philipp Schmitz
  3. 3. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de / 3 Kommunikationspolitik: Wie erreiche Aufmerksamkeit bei den relevanten Zielgruppen? Online Marketing / Online Promotion: - Online-Werbung - Künstler-Website - Label-Website - Marketing-Websites - E-Mail-Marketing - Gewinnspiele / Aktionen - Zusammenarbeit mit Online-Händlern - Suchmaschinen-Marketing/-Optimierung - Crossmediale Promotion - Virales Marketing - User Generated Content - Crowdsourcing Marketingmix
  4. 4. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Social Media = Web 2.0 = Partizipation / 4 Social Media = Web 2.0 = Partizipation User Generated Content Blogs, Wikis, Foren, Posts, Chats, Tweets, Podcasts, Videos, Audio, Social Networks… Z.B. Tonspion, YouTube, SoundCloud, Mixcloud etc.
  5. 5. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Web 2.0: Nutzermotivation / 5 Quelle: McKinsey
  6. 6. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdsourcing Nutzeraktivitäten können stimuliert und für eigene Zwecke kanalisiert werden … Prosument – der aktive Kunde: sowohl Produzenten als auch Konsumenten … Erstellung und Bearbeitung von multimedialen Inhalten auf (nahezu) professionellem Niveau … Musiker können die ‚Crowd‘ für sich nutzen … Musiker können sich selber aktiv an Crowdsourcing-Projekten beteiligen / 6 © 2014 Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer
  7. 7. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdsourcing: Begriffsdefinition / 7 „Remember outsourcing? Sending jobs to India and China is so 2003. The new pool of cheap labor: everyday people using their spare cycles to create content, solve problems.“ Jeff Howe, Wired Magazine, June 2006 Begriff taucht erstmals 2006 im Wired Magazine auf und ist ein Neologismus aus den Worten „Crowd“ und „Outsourcing“ - geprägt vom Journalisten Jeff Howe. Definition Gabler-Wirtschaftslexikon: Einzelne Aufgaben, die bisher intern bearbeitet wurden, werden an eine Vielzahl von Nutzern oder Interessenten ausgelagert und häufig in Form eines Wettbewerbes ausgeführt. Die Aufgabe kann sich dabei sowohl auf eine Innovation beziehen oder aber auch bereits bestehende operative Aktivitäten oder Produkte.
  8. 8. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdsourcing - offline fing alles an / 8 Lösung von Problemen durch Ausschreibungen: The Longitude Prize 1714 schrieb die englische Regierung 20.000 Pfund für die Entwicklung zur Bestimmung des Längengrads auf See aus. Der Tischler, Erfinder und autodidaktische Uhrmacher John Harrison löste das Problem 1730: Er entwickelte die erste Uhr, die präzise genug ging und so die genaue Bestimmung des Längengrads auf See ermöglichte.
  9. 9. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdsourcing: verschiedene Formen / 9© 2013 Claudia Pelzer / ikosom (modifiziert) jovoto (Beispiel: Nokia)
  10. 10. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdsourcing: Beck Song Reader / 10 „Jedermann-Kunstwerk“ Beck Hansen veröffentlicht 2013 sein Album „Song Reader“ ausschließlich in Notenform. Zugleich richtet er Ende 2012 eine Website ein, auf der jeder User seine eigene Interpretation eines oder mehrerer Songs als MP3 oder Video veröffentlichen kann. Es beteiligen sich Menschen aus aller Welt. 2014 erscheint die CD „Song Reader“ mit den Versionen prominenter Künstler, u.a. Jack Black, Jack White, Norah Jones, Jarvis Cocker. Die Einnahmen aus den CD-Verkäufen fließen an eine Non-Profit- Organisation zugunsten der künstlerischen Förderung von Schülern.
  11. 11. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdfunding: Definition / 11 „Crowdfunding is about the financing of projects and people by (large) crowds“ Quelle: Crowdsourcing.org
  12. 12. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdfunding: der Anfang / 12 1885 © New York Public Library
  13. 13. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdfunding: die ersten Plattformen / 13 2011 2010 2009 2007 2006 © New York Public Library
  14. 14. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdfunding: weltweite Entwicklung (Stand März 2015) / 14 Quelle: Crowdfunding Industry Report 2015 Crowdfunding-Volumen 2015
 (Vergleich zu 2014): Nord Amerika: • Wachstum 145% • Volumen 9.46 Milliarden $ Asien: • Wachstum 320% • Volumen 3.4 Milliarden $ Europa: • 141 % Wachstum • Volumen 3.26 Milliarden $
  15. 15. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdfunding-Entwicklung in Deutschland seit 2011 / 15 Quelle: www.fuer-gruender.de
  16. 16. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Die vier Arten von Crowdfunding / 16 © Wolfgang Gumpelmaier / ikosom
  17. 17. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdinvesting: Stromberg - Der Film / 17 Stromberg – Der Film Für die Kinoversion der TV-Serie “Stromberg” wurde innerhalb weniger Tage eine Million Euro eingesammelt (Dez. 2011) 3000 Investoren waren bereit, Anteile zu mindestens 50 Euro zu kaufen Investoren werden an den Einnahmen beteiligt und laufend informiert Im Februar 2014 kam der Film ins Kino – der Gewinn für die Crowdfunder entsprach einer Rendite von 5% pro Jahr
  18. 18. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Reward-Based Crowdfunding: Auswahl projektoffener Plattformen / 18
  19. 19. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Reward-Based Crowdfunding: Auswahl musikspezifischer Plattformen / 19
  20. 20. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Fan-Funding für Konzerte: Auswahl musikspezifischer Plattformen / 20
  21. 21. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Reward-Based Crowdfunding: Prinzipien / 21 All or nothing Nur wenn die gesamte Zielsumme erreicht wird, erhält der Projektinitiator das Geld. (Fixed Funding) Keep it all Der Projektinitiator erhält das bis zum Ablauf der Finanzierungsphase erwirtschaftete Geld – unabhängig davon, ob die Zielsumme erreicht worden ist oder nicht. (Flexible Funding)
  22. 22. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Reward-Based Crowdfunding: Prämien / 22 Die Finanzier erhalten Prämien, je nach Höhe der Finanzierung (nach Wertigkeit gestaffelt):
 Immaterielle Prämie - z.B. Danksagung, Namensnennung auf dem CD Cover / im Booklet
 Materielle Prämie - z.B. Download des Albums, VIP Karte für eine Konzert, eine signierte CD, T-Shirts oder weitere Merchandise- Artikel von dem Künstler
 Erfolgsbasierte Prämie - z.B. Anteil an Verkaufserlösen
  23. 23. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Reward-Based Crowdfunding: Beispiel / 23 Amanda Palmer Zwischen April und Juni 2012 sammelte Amanda Palmer für ihr neues Album die Gesamtsumme von 1,192,793 USD - die bis heute höchste Summe im Musik- Crowdfunding. Inzwischen hat sie erfolgreich ein Buch plus Lesereise über Crowdfunding finanziert. Aktuell hat sie eine Kampagne auf der Plattform Patreon - sie möchte ab sofort ihre komplette Musik kostenlos ins Netz stellen und sich im Gegenzug ihr Leben von den Fans finanzieren lassen.
  24. 24. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Reward-Based Crowdfunding: Beispiel / 24 Das Schweizer Musik- und Kunst-Projekt The bianca Story sammelte gemeinsam mit dem Label der Band, motor music, innerhalb von 75 Tagen 91.662 Euro für ihr neues Album „Digger“. Das Album ist seit VÖ am 29.11.13 kostenlos als Download verfügbar. Das Geld aus der Crowdfunding- Kampagne wurde für Produktion, Herstellung, Distribution sowie Honorare für Bandmitglieder und Plattenfirma verwendet. Der Kostenplan war dabei komplett transparent.
  25. 25. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Reward-Based Crowdfunding: Beispiel / 25 Der Leipziger Singer Songwriter Neo Kaliske hat auf Visionbakery eine EP und ein Video finanziert und innerhalb von 30 Tagen 3.477 Euro eingesammelt.
  26. 26. © 2014 Prof. Dr. Dr. Thomas SchildhauerDigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdfunding: Vor- und Nachteile Vorteile ▪Anschubfinanzierung unabhängig von Werbung ▪Kundenbindung, direkte Partizipation von Unterstützern ▪Information: Publikum schon im Vorfeld von einer Idee begeistern ▪Marktforschungsinstrument / Testmarkt für bestimmte Produkte (Publikumsnachfrage) ▪Ggf. Absatzplattform ▪Kreativer Ideenaustausch bis hin zu Gemeinschaftsprojekten Nachteile ▪keine verlässliche Einnahmequelle ▪Keine Grundfinanzierung ▪„Verpflichtung“ gegenüber dem Publikum ▪Unterstützer melden sich nur ungern mit privaten Daten an: die meisten Fragen betreffen Zahlungsmöglichkeiten / 29
  27. 27. © 2014 Prof. Dr. Dr. Thomas SchildhauerDigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Idee und Ziel entwickeln, transparent darstellen Zielgruppe bestimmen Vorteile/Prämien bestimmen, Plattform auswählen Unterstützer mobilisieren Wer ist Ihre Crowd? Nutzen Sie Insights zu Ihrer Zielgruppe um das Projektziel zu definieren. Was wollen Sie erreichen? z.B. Ideen, Lösungen, Geld (Wieviel in welchem Zeitraum)? Was ist Ihre Story? Was versuchen Sie zu erreichen und warum? 
 Vorhandene Geldgeber, Unterstützer oder Fans Jede Gruppe von Menschen, die entweder eine Affinität teilt, etwas Bestimmtes erreichen will, oder Teil eines bedeutungsvollen Erlebnisses sein möchte Auch einfache Prämien wirken Alle Plattformen unterscheiden sich voneinander Unterschätzen Sie den Zeitaufwand nicht „Basis“ (Influencer und Multiplikatoren) aktivieren, um von Anfang passionierte Anhänger auf der Plattform sichtbar zu haben Thema-bezogene Onlineforen; andere Organisationen oder Gruppen, die von Ihrer Idee profitieren würden Transparent und kontinuierlich über Mitteleinsatz und Erfolge informieren Crowdsourcing & Crowdfunding: Handlungsempfehlungen / 30
  28. 28. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Crowdfunding: Nützliche Links / 28 www.crowdfunding-berlin.com: 
 Überblick über aktuelle Kampagnen aus Berlin, Plattformen, Literaturtipps
 German Crowdfunding Network GCN:
 Berufsverband der Crowdfunding-Branche mit vielen Informationen und Tipps
  29. 29. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de Herzlichen Dank für eure Aufmerksamkeit! Karin Blenskens
 DigiMedaiL_musik blenskens@digimedial.de
 www.digimedial.de
  30. 30. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de DigiMediaL_musik im Web: http://www.digimedial.udk-berlin.de http://www.blog.digimedial.de http://facebook.com/digimedial http://twitter.com/digimedial http://digimedial.tumblr.com DigiMediaL_musik
 Strategisches Musikmarketing im Social Web info@digimedial.de
  31. 31. DigiMediaL_musik | www.digimedial.udk-berlin.de

×