Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Von Bodyshoppingzum SLA-basierendenSupport-ModellVerena Wanner, ITIL Day April 2013
Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das...
Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das...
Zu meiner Person Verena Wanner Diplomierte Chemikerin, seit 15 Jahren im Bereich Softwareentwicklungund IT Service Manag...
Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das...
 Agrobusiness: Pflanzenschutz, Saatgut, Haus&Garten 27’000 Angestellte weltweit (90 Länder) 180 Forschungsstandorte, 50...
Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das...
Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) (1)SBS (Syngenta Business Services)Global ISR&D (Forschung & Entwicklung)HR... R&D IS
Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) (2) Etwa 30 Application DeliveryManagers (Product Manager,Product Specialists) – g...
Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das...
Die Ausgangslage: gewachsenes ModellADCB
Die Ausgangslage: Transparenz, Skalierbarkeit? Transformation des Syngenta-Teams: Standardaufgaben sollen mehrund mehr an...
Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das...
Der Plan1 Globaler Rahmenvertrag- Fixed Price – SLA- Change Arbeit nachAufwand- Definierte Arbeiten &Prozesse- Resourcenma...
Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das...
Die Umsetzung - Rahmenbedingungen Einführung des neuen Modells in Partnerschaft mit ITWORX Balance zwischen Offenheit un...
Die Umsetzung Klassifizierung der ArbeitenIncidentManagementCoreProvisioningStandardRequestPlannedChangesSetup testenviro...
Umsetzung: Reporting
Umsetzung: ProzessharmonisierungStandard Request Analyse: was kann als SRgehandhabt werden Einführung des Prozesses &Too...
Umsetzung: R&D IS Product Managers Klare Vision & Support durch Senior Management Neues Modell für die meisten Product M...
Umsetzung: ITWORX Neues Modell für ITWORX Arbeit in den Teams bleibt in etwa gleich Team Leads managen die Resourcen: Z...
Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das...
Das Resultat Standardisiertes Reporting Vergleichbarkeit, Übersicht über geleistete Arbeiten Service kann gemessen und ...
Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das...
Wie weiter? Werden die richtigen KPIs gemessen? Wie können Proaktivität undQualität gemessen und gesteigert werden? Perce...
Zusammenfassung Initiative führt zu einer klareren Definition der Services Bessere Messbarkeit, Vergleichbarkeit der Ser...
Danke!Fragen?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Von Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-Modell

533 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine externe Firma leistete seit einigen Jahren den Application Support für die Syngenta R&D IS: Die komplexe Software unserer R&D Abteilung erforderte spezialisierte IT-Fachpersonen, die in einem Bodyshopping-Modell stundenweise bezahlt wurden. Um zusätzlich auch immer mehr Standardaufgaben an diesen Supplier abgeben zu können, sahen es beide Seiten als vorteilhaft, das Service-Modell zu einem SLA-basierenden Modell umzubauen: Die Erwartungen an den Support- Service wurden mit messbaren Parametern festgehalten und das Ressourcenmanagement dem Supplier überlassen.

Referentin: Verena Wanner

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Von Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-Modell

  1. 1. Von Bodyshoppingzum SLA-basierendenSupport-ModellVerena Wanner, ITIL Day April 2013
  2. 2. Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das Resultat Wie weiter?
  3. 3. Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das Resultat Wie weiter?
  4. 4. Zu meiner Person Verena Wanner Diplomierte Chemikerin, seit 15 Jahren im Bereich Softwareentwicklungund IT Service Management tätig Heute bei Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Application Service Manager (Product Manager) für InformationManagement und Scientific Searching Applikationen Prozessharmonisierung innerhalb von R&D IS ITIL Expert seit Sommer 2012
  5. 5. Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das Resultat Wie weiter?
  6. 6.  Agrobusiness: Pflanzenschutz, Saatgut, Haus&Garten 27’000 Angestellte weltweit (90 Länder) 180 Forschungsstandorte, 5000 R&D Mitarbeitende Hauptsitz in Basel
  7. 7. Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das Resultat Wie weiter?
  8. 8. Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) (1)SBS (Syngenta Business Services)Global ISR&D (Forschung & Entwicklung)HR... R&D IS
  9. 9. Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) (2) Etwa 30 Application DeliveryManagers (Product Manager,Product Specialists) – globalverteilt Etwa 300 ApplikationenWie arbeiten wir? Kürzliche Zusammenlegung von zwei R&D IS Abteilungen: Prozesse nochnicht vollständig harmonisiert Agilität ist häufig wichtiger als komplette Prozess-Standardisierung Viele Arbeiten werden von externen Supplier ausgeführt
  10. 10. Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das Resultat Wie weiter?
  11. 11. Die Ausgangslage: gewachsenes ModellADCB
  12. 12. Die Ausgangslage: Transparenz, Skalierbarkeit? Transformation des Syngenta-Teams: Standardaufgaben sollen mehrund mehr an ITWORX gegeben werden Kostentransparenz nicht gegeben Messbarkeit der Services Anreiz zu Effizienzsteigerung Resourcenmanagement: Konflikte wg Verfügbarkeit einer bestimmtenPerson
  13. 13. Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das Resultat Wie weiter?
  14. 14. Der Plan1 Globaler Rahmenvertrag- Fixed Price – SLA- Change Arbeit nachAufwand- Definierte Arbeiten &Prozesse- Resourcenmanagement- A
  15. 15. Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das Resultat Wie weiter?
  16. 16. Die Umsetzung - Rahmenbedingungen Einführung des neuen Modells in Partnerschaft mit ITWORX Balance zwischen Offenheit und Standardisierung Nur positive Veränderungen fürs Business spürbar Genügend Zeit für die Beteiligten, um sich anzupassen
  17. 17. Die Umsetzung Klassifizierung der ArbeitenIncidentManagementCoreProvisioningStandardRequestPlannedChangesSetup testenvironments,backups,patches,monitoring,...Vordefinierte ,repetierbareAufgabenInklusivemonatlichesReportingKleinere undgrössereÄnderungen,nach Aufwandverrechnet
  18. 18. Umsetzung: Reporting
  19. 19. Umsetzung: ProzessharmonisierungStandard Request Analyse: was kann als SRgehandhabt werden Einführung des Prozesses &Tool innerhalb R&D IS Definitionen und ÜbergabeIncident Management Gleicher Prozess in allenBereichen Zentrale Unterstützungbeim Aufsetzen der Tools& KonfigurationenTool-unterstützt statt per Email auf AbrufService definiert, vorhersagbar, messbar, verbesserbarFür Users: Einheitlichkeit
  20. 20. Umsetzung: R&D IS Product Managers Klare Vision & Support durch Senior Management Neues Modell für die meisten Product Managers Promotion durch einige erfahrene Product Managers ITIL Awareness Initiative für Product Managers Schnell sichtbare Veränderungen und Verbesserungen
  21. 21. Umsetzung: ITWORX Neues Modell für ITWORX Arbeit in den Teams bleibt in etwa gleich Team Leads managen die Resourcen: Zusammensetzung und Grösse vonITWORX bestimmt – einzige Vorgabe: compliance mit den SLAs Milestones statt Anzahl Stunden für Änderungsarbeiten Einarbeitung in neue Standardaufgaben: braucht Zeit, es können nichtbeliebig viele Dinge gleichzeitig geändert werden Anreiz zu Effizienzsteigerung
  22. 22. Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das Resultat Wie weiter?
  23. 23. Das Resultat Standardisiertes Reporting Vergleichbarkeit, Übersicht über geleistete Arbeiten Service kann gemessen und gezielt verbessert werden Kostentransparenz
  24. 24. Inhalt Zu meiner Person Syngenta Syngenta R&D IS (Forschungsinformatik) Die Ausgangslage Der Plan Die Umsetzung Das Resultat Wie weiter?
  25. 25. Wie weiter? Werden die richtigen KPIs gemessen? Wie können Proaktivität undQualität gemessen und gesteigert werden? Perception surveys Feedback-Loops und Lessons Learned: wie wird sichergestellt, dassFeedback eingeholt wird und wirklich zu Verbesserungen führt Inkrementeller Support: neu eingeführt Applikationen: Mehraufwand? Wie können weitere Aufgaben im Bereich Business Analysis, ProjectManagement etc in ähnlicher Weise an ITWORX gegeben werden Problem Management, Testing: Prozess-Verbesserungen Standard Request: weiterer Ausbau, bessere Toolunterstützung
  26. 26. Zusammenfassung Initiative führt zu einer klareren Definition der Services Bessere Messbarkeit, Vergleichbarkeit der Services Klarer Nutzen für RDIS und für Kunden in R&D Grundlage zu weiteren Verbesserungen
  27. 27. Danke!Fragen?

×