#onedigicomp: Neue Kunden dank sobu und Social Media

639 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation von Roberto D'Elia von der Post CH AG. Wer verkauft bei Ihnen am besten? Ist es der gewiefte langjährige Key Account Manager oder die sympathische junge Verkäuferin? Ist es der sündhaft teure Onlineauftritt mit integrierten Videos oder ist es die gute alte Hochglanzbroschüre?
Schon vor sechs Jahren lieferte eine repräsentative Studie von Nielsen die Antwort: 9 von 10 Befragten vertrauen am meisten … den Empfehlungen von Bekannten. Oder anders gesagt: Überzeugte Kunden sind die besten Verkäufer.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
639
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
71
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

#onedigicomp: Neue Kunden dank sobu und Social Media

  1. 1. If you can read this text, you must insert the slide again using the function “Insert slide” in the Post Menu. Otherwise it is not possible to insert an image behind the colour area! Roberto D’Elia, Leiter social media & business network 2013 – Digicomp – Referat Donnerstag, 05. September 2013
  2. 2. Page 2 Einstimmung Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  3. 3. Page 3 1. Einleitung 2. Empfehlungsmarketing 3. Soziale Netzwerke 4. Internethandel 5. Pause 6. Social & Business 7. Ausblick 8. Apéro Inhalt Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  4. 4. Realität Nr. 1 Empfehlungen sind mehr Wert als Werbung
  5. 5. Seite 5 • 78% der Kaufentscheide werden aufgrund einer Empfehlung getroffen * • Vergleichbar hoher Einfluss auf Meinungsbildung gegenüber kommerziellen Botschaften • Die Aussagen von Kunden werden als glaubhafter taxiert als jene vom Anbieter selbst • Empfehlungsmarketing verlagert sich immer mehr aufs Internet *Nilsen Studie 2010 Marktumfeld Empfehlungsmarketing Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  6. 6. Page 6 In Hollywood angekommen… Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  7. 7. Page 7 Wissenschaftlich erprobt Martin Lindstrom Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  8. 8. Realität Nr. 2 Sich austauschen ist ein Urbedürfnis
  9. 9. Seite 9 Das mit 100 Milliarden Dollar bewertete Jungunternehmen hat allein in der Schweiz über 2.7 Mio. User. Alle Nutzer zusammen ergäben die 3. grösste Nation der Welt. Während im Februar 2010 noch ca. 15’000 helvetische Twitterer identifiziert werden konnten, so sind es im 2011 mehr als 47’000. Die Zahl hat sich also binnen nur eines Jahres verdreifacht. Das schnellst wachsende Netzwerk in der Geschichte von Social Media ist seit September 2011 öffentlich zugänglich. Mit über 135 Mio. Nutzern aus über 200 Ländern die derzeit grösste Business-Plattform weltweit. Marktumfeld Soziale Netzwerke Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  10. 10. Page 10 Was passiert im Internet in 60 Sekunden Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  11. 11. Realität Nr. 3 Die Welt ist ein kleines Dorf
  12. 12. Page 12 In den Monaten April-Juni dieses Jahres setzte der gesamte Versandhandel in Deutschland EUR 11.8 Mrd. mit Waren um. Davon gehen 84.5% oder EUR 9.9. Mrd. auf das Konto des E-Commerce, der damit 50% mehr umsetzte als noch im 2. Quartal 2012 (EUR 6.6 Mrd.). Von 50% Wachstumsraten im E-Commerce kann man in der Schweiz nur träumen. Aktuell dürfte man knapp ein zweistelliges Wachstum erreichen und auch die führenden Schweizer Onlineshops leiden unter den eingeschränkten Skaleneffekten, die der Heimmarkt bietet. Mutmasslich dürften auch Schweizer Konsumenten an den exorbitanten Wachstumsraten im deutschen E-Commerce nicht ganz unbeteiligt sein. Denn Fakt ist, dass bereits heute ein Grossteil der Pakete direkt aus dem Ausland zu den Schweizer Käufern kommt, wenn auch erworben auf “Schweizer” Onlineplattformen wie Distanzhandel Dammbruch im 2. Quartal 2012 Quelle BVH Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  13. 13. Seite 13 Markt-Umbruch Die neuen Internet Pure Player (IPP) aber auch der Stationäre Handel treiben den e-Commerce voran und „wildern“ dabei kräftig im Geschäftsmodell des klassischen Distanzhandels. Service-Umbruch Das bisherige Service-Verständnis (Portokosten, Retouren, Liefer- geschwindigkeit, Warenverfügbarkeit, Beratung, Kundenclubs, usw.) wird neu definiert und gilt bald als „State of the Art“ Bedeutung für die Post: Innovationen in Logistik, Service und besonders in e-Commerce verhelfen uns zu höherer Reputation und oftmals zu gänzlich neuen Kontakten und damit auch zu neuen Chancen; Der Markt Die Uhren ticken sehr unterschiedlich Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  14. 14. Realität Nr. 4 Alles vereint in eine Lösung – Realität
  15. 15. Marktumfeld sobu vereint Page 15Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  16. 16. Page 16 So funktioniert sobu Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  17. 17. N : N130 Soziale Netzwerke 09.09.2013 Seite 17Wiesbaden - Social Media Summit 2013 - Roberto D'Elia 1 : N Mailings Mobile Radio Webseite Social Media Tablet Mall TV Kommunikationsmarkt Was bewirkt sobu… Multiplikator für Ihren Verkaufsprozesses
  18. 18. Page 18 Nutzer generierte Inhalte Model Contest Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  19. 19. If you can read this text, you must insert the slide again using the function “Insert slide” in the Post Menu. Otherwise it is not possible to insert an image behind the colour area! Rückblick Zahlen
  20. 20. Seite 20 Rückblick Zahlen von Mai 2012 bis 31. Juli 2013 Digicomp 5. September 2013 - Roberto D'Elia
  21. 21. Wer ist bereits heute Teil dieser Realität? Bis Ende 2013 – 35 Online Shops in der Schweiz
  22. 22. If you can read this text, you must insert the slide again using the function “Insert slide” in the Post Menu. Otherwise it is not possible to insert an image behind the colour area! Fragen & Diskussion

×