Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Messung des Erfolges von E-Government mit dem Public IT Assessment Framework Prof. Dr. Kurt Promberger, Universität Innsbr...
05.02.10 PITAF Warum PITAF? Der Rechnungshof hat am 09.12.2008 zum „Projekt ELAK im Bund“ festgestellt: Da Kennzahlen über...
<ul><li>„ Das Public IT Assessment Framework ist eine theorie- und evidenzbasierte Methode zur Messung des Erfolges (Mehrw...
Was bringt PITAF? <ul><li>Basis für effiziente und nachvollziehbare Gestaltung von IT-Investitionen </li></ul><ul><li>Unte...
05.02.10 PITAF Anforderungen an PITAF <ul><li>Standardisiertes Vorgehen </li></ul><ul><li>Ex-ante- und ex-post-fähig </li>...
05.02.10 PITAF Content CV 1 CV 4 CV 5 CV 2 CV 3 CV … Aufbau PITAF Tool Framework Methoden … Nutzwertanalyse DeLone/ McLean
<ul><li>Projektdeterminanten </li></ul><ul><li>Projekttypisierung </li></ul><ul><li>Projektspezifisches Kennzahlenset </li...
Basismodell Erfolgsdimensionen eines Informationssystems Quelle:   DeLone, W.; McLean, E. (2003): The DeLone and McLean Mo...
PITAF-Standardkennzahlenset  05.02.10 PITAF
Ergebnisdarstellung <ul><li>Ergebnisdarstellung in einem Management Summary-ähnlichen  Berichtsblatt </li></ul><ul><li>Str...
<ul><li>Anwendung des PITAF-Tools in der Standardversion steht öffent-lichen Verwaltungen innerhalb Österreichs vorerst un...
05.02.10 PITAF Demo <ul><li>Präsentationsinhalte: </li></ul><ul><li>Vorstellung der Oberfläche </li></ul><ul><li>Abbildung...
Methodik und Inhalte: Mag. Diana Korndorf Institut für Verwaltungsmanagement GmbH Sebastianstraße 13 6850 Dornbirn [email_...
<ul><li>Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! </li></ul>05.02.10 PITAF
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Messung des Erfolges von E-Government

737 Aufrufe

Veröffentlicht am

Messung des Erfolges von E-Government mit dem Public IT Assessment Framework

Prof. Dr. Kurt Promberger, Universität Innsbruck
Mag. Diana Korndorf, IVM GmbH

Veröffentlicht in: Technologie, Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Messung des Erfolges von E-Government

  1. 1. Messung des Erfolges von E-Government mit dem Public IT Assessment Framework Prof. Dr. Kurt Promberger, Universität Innsbruck Mag. Diana Korndorf, IVM GmbH In Kooperation mit: Mit Unterstützung von:
  2. 2. 05.02.10 PITAF Warum PITAF? Der Rechnungshof hat am 09.12.2008 zum „Projekt ELAK im Bund“ festgestellt: Da Kennzahlen über den Elektronischen Akt fehlten, waren keine statistischen Aussagen zum Aktenwesen bzw. zur Effizienz der Aktenerledigung möglich. Eine Kosten–Nutzen–Analyse wurde weder vor Projektent-scheidung, noch im Verlauf der Projektdurchführung bzw. nach Abschluss des Projektes durchgeführt. Außerdem fehlte ein Projektabschlussbericht über die erfolgreiche Einführung des ELAK in den Bundesministerien. Kosten ELAK Einführung und 5 Jahre Betrieb 56 Mio. €
  3. 3. <ul><li>„ Das Public IT Assessment Framework ist eine theorie- und evidenzbasierte Methode zur Messung des Erfolges (Mehrwertes) von Informationssystemen in der öffent-lichen Verwaltung.“ </li></ul>05.02.10 PITAF Was ist PITAF? Evaluierung von öffentlichen IT-Investitionen , Modelle und Methoden zur Messung des Erfolges von Informationssystemen in der öffentlichen Verwaltung Promberger/Janko/Ihle (Hrsg.) NWV – Neuer wissenschaftlicher Verlag. Wien, Graz, 2008. ISBN: 978-3-7083-0568-4. Bestellung unter www.nwv.at
  4. 4. Was bringt PITAF? <ul><li>Basis für effiziente und nachvollziehbare Gestaltung von IT-Investitionen </li></ul><ul><li>Unterstützung bei der Entscheidungsfindung und bei der Rechtfertigung von IT-Entscheidungen </li></ul><ul><li>Identifikation von Erfolgskriterien </li></ul><ul><li>Controllinginstrument während der Umsetzung </li></ul><ul><li>Möglichkeit zur Messung des Erfolges </li></ul><ul><li>Ermittlung von Optimierungspotentialen </li></ul>05.02.10 PITAF
  5. 5. 05.02.10 PITAF Anforderungen an PITAF <ul><li>Standardisiertes Vorgehen </li></ul><ul><li>Ex-ante- und ex-post-fähig </li></ul><ul><li>Systemneutral </li></ul><ul><li>Mehrdimensional </li></ul><ul><li>Qualitative und quantitative Erfolgsdimensionen </li></ul><ul><li>Projektspezifisches Kennzahlenset </li></ul><ul><li>Übersichtliche Ergebnisdarstellung </li></ul>
  6. 6. 05.02.10 PITAF Content CV 1 CV 4 CV 5 CV 2 CV 3 CV … Aufbau PITAF Tool Framework Methoden … Nutzwertanalyse DeLone/ McLean
  7. 7. <ul><li>Projektdeterminanten </li></ul><ul><li>Projekttypisierung </li></ul><ul><li>Projektspezifisches Kennzahlenset </li></ul><ul><li>Daten erheben und auswerten </li></ul><ul><li>Ergebnisdarstellung </li></ul>Methodik 05.02.10 PITAF
  8. 8. Basismodell Erfolgsdimensionen eines Informationssystems Quelle: DeLone, W.; McLean, E. (2003): The DeLone and McLean Model of Information System Success: A Ten-Year Update, In: Journal of Management Information Systems, Vol. 19 (4), pp. 24 05.02.10 PITAF
  9. 9. PITAF-Standardkennzahlenset 05.02.10 PITAF
  10. 10. Ergebnisdarstellung <ul><li>Ergebnisdarstellung in einem Management Summary-ähnlichen Berichtsblatt </li></ul><ul><li>Strukturierte Darstellung der qualitativen und quantitativen Ergebnisse </li></ul><ul><li>Identifikation der gefährdeten Nutzenpotentiale => Risikomanagement </li></ul><ul><li>Nutzencontrolling => Vergleich ex ante und ex post </li></ul>05.02.10 PITAF
  11. 11. <ul><li>Anwendung des PITAF-Tools in der Standardversion steht öffent-lichen Verwaltungen innerhalb Österreichs vorerst unentgeltlich zur Verfügung. </li></ul><ul><li>Standversion ist per Webapplikation verfügbar und kann personen- und zeitunabhängig abgerufen werden. </li></ul><ul><li>PITAF – Leistungen </li></ul><ul><ul><ul><li>PITAF-Präsentation </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Evaluierungsunterstützung </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Initialisierungsworkshop </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Evaluierungsworkshop </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Ergebnisworkshop </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Contententwicklung </li></ul></ul></ul>05.02.10 PITAF Ausblick
  12. 12. 05.02.10 PITAF Demo <ul><li>Präsentationsinhalte: </li></ul><ul><li>Vorstellung der Oberfläche </li></ul><ul><li>Abbildung eines Evaluierungsprozesses </li></ul><ul><ul><li>Projektdeterminanten </li></ul></ul><ul><ul><li>Typisierung </li></ul></ul><ul><ul><li>Gewichtung </li></ul></ul><ul><ul><li>Fragenerhebung </li></ul></ul><ul><ul><li>Ergebnisbericht </li></ul></ul>
  13. 13. Methodik und Inhalte: Mag. Diana Korndorf Institut für Verwaltungsmanagement GmbH Sebastianstraße 13 6850 Dornbirn [email_address] Mobil: 0664 /2363141 05.02.10 PITAF Kontakt
  14. 14. <ul><li>Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! </li></ul>05.02.10 PITAF

×