Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 1ePartizipation/eID
Input E-Partizipation/Vorstellung Projekziel
Michael Sachs...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 2ePartizipation/eID
Ziel des Workshops
 Wofür verwenden Sie elektronische Ide...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 3ePartizipation/eID
Projektziele „Authentifizierung bei Online-Beteiligung“
 ...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 4ePartizipation/eID
Input ePart + eID, Begriffe
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 5ePartizipation/eID
E-Partizipation
 E-Partizipation stärkt direktdemokratisc...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 6ePartizipation/eID
Stufenmodell der E-Partizipation
 Information
- Newslette...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 7ePartizipation/eID
Modelle, Methoden und Werkzeuge
 Modelle
- Vorgehensmodel...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 8ePartizipation/eID
Identifikation und Authentifikation
 Identifikation
- Ide...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 9ePartizipation/eID
Elektronische Identität
e-ID-Lösungen können verschiedene ...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 10ePartizipation/eID
Workshop
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 11ePartizipation/eID
Fragen Auditorium (I)
- Welche Bausteine der E-Partizipat...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 12ePartizipation/eID
Fragen Auditorium (II)
- Wie halten Sie es mit Anonymität...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 13ePartizipation/eID
Fragen Auditorium (III)
- Was sind die Vorteile bzw. Nach...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 14ePartizipation/eID
Gruppenbildung: ePartizipation und eID
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 15ePartizipation/eID
Gruppe A: ePartizipation - Szenarienbildung
 Szenarienen...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 16ePartizipation/eID
Gruppe B: eID - Variantenbildung
 Überblick zu elektroni...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 17ePartizipation/eID
Plenum/Diskussion/Mapping
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 18ePartizipation/eID
Mapping
Gruppe E-ID stellt Ergebnisse im Ganzen vor.
Gr...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 19ePartizipation/eID
Österreichisches Sicherheitsforschungs-
Förderprogramm KI...
www.donau-uni.ac.at
November | 2014 | Seite 20ePartizipation/eID
http://www.donau-uni.ac.at/egov
michael.sachs@donau-uni.a...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Workshop zu E-Partizipation und E-Identitäten

690 Aufrufe

Veröffentlicht am

Workshop zu E-Partizipation und E-Identitäten bei Gov2.0Camp Vienna 2014. #goc2vie

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Workshop zu E-Partizipation und E-Identitäten

  1. 1. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 1ePartizipation/eID Input E-Partizipation/Vorstellung Projekziel Michael Sachs und Judith Schossböck, Zentrum für E-Governance, Donau-Universität Krems #gov2vie Camp 21.11.2014, Wien
  2. 2. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 2ePartizipation/eID Ziel des Workshops  Wofür verwenden Sie elektronische Identitäten?  Doku  Meinungen sammeln zum Spannungsfeld E-Part und E-ID  Interessierte NutzerInnen
  3. 3. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 3ePartizipation/eID Projektziele „Authentifizierung bei Online-Beteiligung“  Stärkung der Bürgerbeteiligung bei politischen Entscheidungen.  Ermitteln von möglichen Identifizierungs- und Authentifizierung- und Anonymisierungsverfahren für Bürgerbeteiligung.  Analyse der rechtlichen Rahmenbedingungen und etwaiger rechtlicher Änderungen.  Stärkung der Attraktivität bestehender Lösungen  Erstellung einer Architektur für E-Partizipations-Ökosysteme unter Einhaltung von Sicherheits- und Datenschutzstandards
  4. 4. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 4ePartizipation/eID Input ePart + eID, Begriffe
  5. 5. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 5ePartizipation/eID E-Partizipation  E-Partizipation stärkt direktdemokratische Elemente.  Engagement in Selbstorganisationsprozessen.  Einzelpersonen und Interessengruppen werden unterstützt, sich bei Vorhaben, Planungen und Entwicklungen im öffentlichen Bereich zu beteiligen.  Abbau struktureller Ungleichheiten und Barrieren (?)  Von der hierarchischen zur Netzwerk-Gesellschaft.
  6. 6. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 6ePartizipation/eID Stufenmodell der E-Partizipation  Information - Newsletter, Datenbanken, Kundmachungen, Sitzungsübertragungen …  Konsultation - BürgerInnen-Panels, Chats, Beschwerdemanagement, Diskussionsforen …  Kooperation - Online-Mediation, Bürgerjournalismus, Interaktive Planungen …  Mitentscheidung - ev. per E-Voting, Online-Umfragen u. dgl.
  7. 7. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 7ePartizipation/eID Modelle, Methoden und Werkzeuge  Modelle - Vorgehensmodell zur Zielerreichung / Zweckerfüllung - Flexible Ausprägung der E-Partizipation  Methoden - Auswahl von Beteiligungsformen - Kombination der Werkzeuge  Werkzeuge - das konkrete Werkzeug wie zB. Survey Monkey, Bürgerkarte, Wiki, etc.
  8. 8. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 8ePartizipation/eID Identifikation und Authentifikation  Identifikation - Identität: Merkmale zur Unterscheidung von anderen. - Identifikation: Der Vorgang der zur Feststellung der Identität erforderlich ist: Sicherstellen, dass derjenige, für den das Identitätskonzept ausgestellt wurde, auch die handelnde Person ist.  Authentifikation - Authentizität: Festlegung der Echtheit der Willenserklärung in dem Sinn, dass der vorgebliche Urheber auch der tatsächliche Urheber ist. - Authentifikation: Vorgang zur Feststellung zum Nachweis der Authentizität.
  9. 9. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 9ePartizipation/eID Elektronische Identität e-ID-Lösungen können verschiedene Identifizierungs- und Authentifizierungsarten beinhalten:  Identifizierung von anonym bis Klarnamen  Authentifizierung von anonym bis nachvollziehbarer Willensbekundung (zB. Stimmabgabe) Die Vielzahl an Sensoren der mobilen Endgeräte ermöglicht heute den Einsatz einer Kombination verschiedener Identifikationsmechanismen (Wissen, physische Dokumente/Karten, biometrische Merkmale wie Gesichtserkennung).
  10. 10. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 10ePartizipation/eID Workshop
  11. 11. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 11ePartizipation/eID Fragen Auditorium (I) - Welche Bausteine der E-Partizipation sind für Sie besonders nützlich und sinnvoll?
  12. 12. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 12ePartizipation/eID Fragen Auditorium (II) - Wie halten Sie es mit Anonymität bzw. Klarnamen im Internet/bei Online-Beteiligung? Was verwenden Sie lieber?
  13. 13. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 13ePartizipation/eID Fragen Auditorium (III) - Was sind die Vorteile bzw. Nachteile von staatlichen und privaten E-ID- Anbietern? Gibt es noch andere Lösungen?
  14. 14. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 14ePartizipation/eID Gruppenbildung: ePartizipation und eID
  15. 15. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 15ePartizipation/eID Gruppe A: ePartizipation - Szenarienbildung  Szenarienentwicklung für Anwednungsfälle von E-Part. Frage: Wo, wie und wann soll E-Partizipation konkret angewandt werden? - Generische Bezeichnungen für Anwendungsfall (zB Stadtplanung) - Formelle oder informelle Beteiligung? - Konkreter Anwednungsfall (zB Ausbau öffentl. Verkehr) - Tools (zB interaktiver Stadtplan, Forum, Abstimmung) - Potenzielle TeilnehmerInnen und Einschränkungsmerkmale für die Beteiligten (zB in Wien nur direkte Anwohner der Bezirke) - Nennung einer Zahl der aktiv Beteiligten, die als Erfolg gilt? (zB 1500)
  16. 16. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 16ePartizipation/eID Gruppe B: eID - Variantenbildung  Überblick zu elektronischen Identitäten Frage: Welche Varianten der Online-Identifikation sollen in E-Partizipation angewandt werden? - Verbreitungsgrad - Personengruppe, die das nutzen - Merkmale zur Person die gespeichert sind / werden können - Sicherheitsaspekt - Einfachheit in der Verwendung / Usability - Internationalitätgrad - Sonstige Vorteile / Nachteile
  17. 17. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 17ePartizipation/eID Plenum/Diskussion/Mapping
  18. 18. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 18ePartizipation/eID Mapping Gruppe E-ID stellt Ergebnisse im Ganzen vor. Gruppe E-Part zeigt kurzes Resümee Mapping - Jedes Szenario wird einzeln vorgestellt mit der Fragestellung: - Was ist die niederschwelligste E-ID für diesen Anwendungsfall? - Was wäre die Vorteile von höherwertigen E-IDs?
  19. 19. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 19ePartizipation/eID Österreichisches Sicherheitsforschungs- Förderprogramm KIRAS – eine Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit)
  20. 20. www.donau-uni.ac.at November | 2014 | Seite 20ePartizipation/eID http://www.donau-uni.ac.at/egov michael.sachs@donau-uni.ac.at judith.schossboeck@donau-uni.ac.at Herzlichen DANK für den Input!

×