SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 12
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Social Media Newsroom
Neue Chancen für Medienarbeit im Web 2.0




Social Media Newsroom | © 16.01.2009       Seite 1
Medienarbeit 1.0


    Pressemitteilung

                             ) – Die Firma XY,
     Musterstadt (Datum
                                   kt, hat heute etwas
              der Anbieter im Mar
     führen
                            len. […]
     ganz Tolles mitzutei
                                                  n
                            as wir hier geschaffe
      „Das ist einmalig, w
                               chäftsführer. […]
      haben“, sagt der Ges
                                     uns die Arbeit viel
               eser Innovation geht
       „Mit di                         der Kunde. […]
                 von der Hand“, sagt
       leichter
                                                     viele
                                 e gewartet, weil es
           arauf haben wir lang
        „D
                               ein Dritter.
        Vorteile bietet“, sagt
                               aten, Fakten. […]
         Blablabla, Zahlen, D

       Boilerplate
                                                       Wird seit Ivy Lee (1905) so praktiziert.



Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                                              Seite 2
Medienarbeit 1.0

Vorteil:                   gezielte Ansprache klassischer Journalisten durch
                           entsprechende Aufbereitung (das Wichtigste
                           zuerst, von hinten kürzbar etc.)

Nachteil:                  Meinungsmacher im Internet werden damit nicht
                           gezielt bedient bzw. informiert, obwohl dort
                           Kaufentscheidungen getroffen werden


                                       ???


Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                           Seite 3
Medienarbeit 1.0

Es wird also ausgeklammert*, dass
              es über 100 Mio. Blogs gibt

              täglich 120.000 neu Blogs hinzukommen

              jede Sekunde 17 Blog-Beiträge (posts) platziert werden

              > 90 Prozent aller bis 39-jährigen Deutschen das Internet nutzen

              YouTube über 68 Mio. „unique users“ im Monat verzeichnet

              dass Journalisten bei ihrer Recherche häufig die marktführenden
              Angebote von Google (Marktanteil > 90%) nutzen


                                              *Quellen: Technorati, YouTube, Landesanstalt
                                               für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM),
                                               Forschungsgruppe Wahlen (Strukturdaten)




Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                                         Seite 4
Schlussfolgerung

Um an der Meinungsbildung im Internet aktiv mitwirken zu
können, kommt man an Web 2.0 nicht vorbei und muss

              die klassische Medienarbeit und damit die Internet-Marketing-
              Strategie von Unternehmen ergänzen

              Botschaften bzw. Informationen von Unternehmen gezielt auch
              Online-Multiplikatoren zugänglich machen

              bereit sein, in einen öffentlichen Dialog mit seinen Kunden zu
              treten (inkl. Kritikfähigkeit und Kooperationsbereitschaft)

              seinen Kunden die Möglichkeit geben, öffentliche Aussagen
              überprüfen und öffentlich kommentieren zu können




Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                           Seite 5
Medienarbeit 2.0




Social Media Newsroom | © 16.01.2009   Seite 6
Medienarbeit 2.0

Platzierungen in den SM-Portalen

              Individuelle Platzierung der Inhalte (Videos, Fotos, PPTs, PDFs
              etc.) in den Social-Media-Portalen




                                                                    Bsp.: flickr.com

Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                                   Seite 7
Medienarbeit 2.0

Übersichtliche Darstellung in einem SM-Newsroom

              Nutzen einer „Blog Engine“ als SMNR, von dem aus zu den
              Inhalten in den diversen Social-Media-Portalen verlinkt wird




                                                                 Bsp.: Volvic

Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                            Seite 8
Medienarbeit 2.0

Medienbeobachtung in den SM-Portalen

              Individueller Abruf der Aufrufe und der Kommentare in den
              bestückten Social-Media-Portalen oder/und

              Halbautomatischer Abruf mehrerer Blogs/SM mit Hilfe von Blog-
              Monitoring-Tools über Suchprofile und RSS-Feeds




                                                      Bsp.: icerocket.com

Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                          Seite 9
Medienarbeit 2.0

Dokumentation*

              Erfassen, welche Informationen (Videos, Fotos, PPTs, PDFs etc.)
              in welchem Zeitraum aufgerufen wurden

              Erfassen, welche dieser Infos wie oft aufgerufen wurden

              Erfassen, welche Kommentare abgegeben wurden

              Erstellen regelmäßiger Reports mit Analysen

                                                              *soweit technisch möglich




Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                                      Seite 10
Fazit

Vorteile des Social Media Newsroom

              Kommentierbarkeit zwingt dazu, die veröffentlichten
              Informationen noch glaubwürdiger zu halten

              Kontrollfunktion der Nutzer zwingt zu noch höherer Präzision in
              den veröffentlichten Texten (kein „Marketing Talk“)

              Nutzer werden mittels RSS automatisch über neu eingestellte
              Informationen unterrichtet

              PR nutzt soziale Netzwerke für Mundpropaganda, die
              i.d.R. effektiver ist als andere Kommunikationsformen

              SMNR leistet einen wichtigen Beitrag zur SEO/SMO




Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                            Seite 11
DFKOM – Doktor Faust® Kommunikation GmbH
                                                       Büro Köln-Düsseldorf
Firmenzentrale München
Eugen-Sänger-Ring 1                                    Humboldtstraße 75
85649 Brunnthal/München                                51379 Leverkusen
E: office@dfkom.de                                     E: koeln@dfkom.de
T: +49 (0)89 6 65 08-120                               T: +49 (0)2171 3 95 87-83
F: +49 (0)89 6 65 08-139                               F: +49 (0)2171 3 95 87-84
I: www.dfkom.de                                        I: www.dfkom.de


© Copyright
Dieses Dokument der DFKOM - Doktor Faust® Kommunikation GmbH ist ausschließlich für den Adressaten bzw. für
den Interessenten/Auftraggeber bestimmt. Es bleibt bis zu einer ausdrücklichen Übertragung von Nutzungsrechten
Eigentum der DFKOM - Doktor Faust® Kommunikation GmbH . Jede Bearbeitung, Verwertung, Vervielfältigung
und/oder gewerbsmäßige Verbreitung des Werkes ist nur mit Einverständnis der DFKOM - Doktor Faust®
Kommunikation GmbH zulässig.



Social Media Newsroom | © 16.01.2009                                                                             Seite 12

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Marketing2020_Skibicki_InternetWorldKongress_ 20100414
Marketing2020_Skibicki_InternetWorldKongress_ 20100414 Marketing2020_Skibicki_InternetWorldKongress_ 20100414
Marketing2020_Skibicki_InternetWorldKongress_ 20100414 Klemens Skibicki
 
Skibicki Muenchen InernetWorldKongress_Internet2025-Leben, Kaufen, Arbeiten n...
Skibicki Muenchen InernetWorldKongress_Internet2025-Leben, Kaufen, Arbeiten n...Skibicki Muenchen InernetWorldKongress_Internet2025-Leben, Kaufen, Arbeiten n...
Skibicki Muenchen InernetWorldKongress_Internet2025-Leben, Kaufen, Arbeiten n...Klemens Skibicki
 
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820Klemens Skibicki
 
noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1noble kommunikation
 
medienforum.nrw
medienforum.nrwmedienforum.nrw
medienforum.nrwnerotunes
 
Twitter als Marketinginstrument im Unternehmen
Twitter als Marketinginstrument im UnternehmenTwitter als Marketinginstrument im Unternehmen
Twitter als Marketinginstrument im UnternehmenStefanAndreas
 
Social Media - der neue Weg zum Kunden
Social Media - der neue Weg zum KundenSocial Media - der neue Weg zum Kunden
Social Media - der neue Weg zum KundenArianeCRedder
 
noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2noble kommunikation
 

Was ist angesagt? (10)

Marketing2020_Skibicki_InternetWorldKongress_ 20100414
Marketing2020_Skibicki_InternetWorldKongress_ 20100414 Marketing2020_Skibicki_InternetWorldKongress_ 20100414
Marketing2020_Skibicki_InternetWorldKongress_ 20100414
 
Skibicki Muenchen InernetWorldKongress_Internet2025-Leben, Kaufen, Arbeiten n...
Skibicki Muenchen InernetWorldKongress_Internet2025-Leben, Kaufen, Arbeiten n...Skibicki Muenchen InernetWorldKongress_Internet2025-Leben, Kaufen, Arbeiten n...
Skibicki Muenchen InernetWorldKongress_Internet2025-Leben, Kaufen, Arbeiten n...
 
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
 
noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1
 
medienforum.nrw
medienforum.nrwmedienforum.nrw
medienforum.nrw
 
Twitter als Marketinginstrument im Unternehmen
Twitter als Marketinginstrument im UnternehmenTwitter als Marketinginstrument im Unternehmen
Twitter als Marketinginstrument im Unternehmen
 
Hochschul-Websites: Konzeption und Management
Hochschul-Websites: Konzeption und ManagementHochschul-Websites: Konzeption und Management
Hochschul-Websites: Konzeption und Management
 
Weblogs
WeblogsWeblogs
Weblogs
 
Social Media - der neue Weg zum Kunden
Social Media - der neue Weg zum KundenSocial Media - der neue Weg zum Kunden
Social Media - der neue Weg zum Kunden
 
noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2
 

Andere mochten auch

Manual de power point 2007
Manual de power point 2007Manual de power point 2007
Manual de power point 2007UV
 
Kotti: Eine moderne und schlanke Plone-Alternative auf Basis von Pyramid und ...
Kotti: Eine moderne und schlanke Plone-Alternative auf Basis von Pyramid und ...Kotti: Eine moderne und schlanke Plone-Alternative auf Basis von Pyramid und ...
Kotti: Eine moderne und schlanke Plone-Alternative auf Basis von Pyramid und ...Daniel Nouri
 
Silva josé luis problemas de aprendizaje
Silva josé luis problemas de aprendizajeSilva josé luis problemas de aprendizaje
Silva josé luis problemas de aprendizajejose luis silva maya
 
Mein Schatz Und Ich
Mein Schatz Und IchMein Schatz Und Ich
Mein Schatz Und IchKellermeier
 
C:\documents and settings\diplomado\escritorio\pautas de crianza[1][1]
C:\documents and settings\diplomado\escritorio\pautas de crianza[1][1]C:\documents and settings\diplomado\escritorio\pautas de crianza[1][1]
C:\documents and settings\diplomado\escritorio\pautas de crianza[1][1]soleguevara
 
Trabajo unidad 5
Trabajo unidad 5Trabajo unidad 5
Trabajo unidad 5Merimimi
 
Videos remedios
Videos remediosVideos remedios
Videos remediosEddy
 
Nopala lucy
Nopala lucyNopala lucy
Nopala lucyluxy
 
E-Commerce am Case von myswisschocolate.ch
E-Commerce am Case von myswisschocolate.chE-Commerce am Case von myswisschocolate.ch
E-Commerce am Case von myswisschocolate.chINM AG
 
Silva joseluis problemas y dificultades
Silva joseluis problemas y dificultadesSilva joseluis problemas y dificultades
Silva joseluis problemas y dificultadesjose luis silva maya
 
RIO ARLANZÓN
RIO ARLANZÓNRIO ARLANZÓN
RIO ARLANZÓNBEGOÑA
 

Andere mochten auch (20)

Manual de power point 2007
Manual de power point 2007Manual de power point 2007
Manual de power point 2007
 
Kotti: Eine moderne und schlanke Plone-Alternative auf Basis von Pyramid und ...
Kotti: Eine moderne und schlanke Plone-Alternative auf Basis von Pyramid und ...Kotti: Eine moderne und schlanke Plone-Alternative auf Basis von Pyramid und ...
Kotti: Eine moderne und schlanke Plone-Alternative auf Basis von Pyramid und ...
 
6. senescyt plan contingenci aresumen2
6.  senescyt plan contingenci aresumen26.  senescyt plan contingenci aresumen2
6. senescyt plan contingenci aresumen2
 
Mardi 2 mars
Mardi 2 marsMardi 2 mars
Mardi 2 mars
 
Silva josé luis problemas de aprendizaje
Silva josé luis problemas de aprendizajeSilva josé luis problemas de aprendizaje
Silva josé luis problemas de aprendizaje
 
Plone
PlonePlone
Plone
 
Precentando microsoft windows_7
Precentando microsoft windows_7Precentando microsoft windows_7
Precentando microsoft windows_7
 
Manual
ManualManual
Manual
 
Mein Schatz Und Ich
Mein Schatz Und IchMein Schatz Und Ich
Mein Schatz Und Ich
 
Capitulo 1
Capitulo 1Capitulo 1
Capitulo 1
 
WIKIMASTER
WIKIMASTER WIKIMASTER
WIKIMASTER
 
WIKIMASTERL
WIKIMASTERLWIKIMASTERL
WIKIMASTERL
 
C:\documents and settings\diplomado\escritorio\pautas de crianza[1][1]
C:\documents and settings\diplomado\escritorio\pautas de crianza[1][1]C:\documents and settings\diplomado\escritorio\pautas de crianza[1][1]
C:\documents and settings\diplomado\escritorio\pautas de crianza[1][1]
 
Trabajo unidad 5
Trabajo unidad 5Trabajo unidad 5
Trabajo unidad 5
 
Videos remedios
Videos remediosVideos remedios
Videos remedios
 
Nopala lucy
Nopala lucyNopala lucy
Nopala lucy
 
E-Commerce am Case von myswisschocolate.ch
E-Commerce am Case von myswisschocolate.chE-Commerce am Case von myswisschocolate.ch
E-Commerce am Case von myswisschocolate.ch
 
Silva joseluis problemas y dificultades
Silva joseluis problemas y dificultadesSilva joseluis problemas y dificultades
Silva joseluis problemas y dificultades
 
6. senescyt plan contingenci aresumen2
6.  senescyt plan contingenci aresumen26.  senescyt plan contingenci aresumen2
6. senescyt plan contingenci aresumen2
 
RIO ARLANZÓN
RIO ARLANZÓNRIO ARLANZÓN
RIO ARLANZÓN
 

Ähnlich wie DFKOM Social Media Newsroom

20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
20120621 Video in der Unternehmenskommunikation20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
20120621 Video in der UnternehmenskommunikationKarin Thiller
 
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"Jan Schmidt
 
Facebook, Google+, Twitter & Co.: Social Media für den Mittelstand
Facebook, Google+, Twitter & Co.: Social Media für den MittelstandFacebook, Google+, Twitter & Co.: Social Media für den Mittelstand
Facebook, Google+, Twitter & Co.: Social Media für den MittelstandSondermann Marketing GmbH
 
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13andreasgnann
 
Social Media im Kunstgewerbe - Zielgruppenorientiere Kundenansprache bei eine...
Social Media im Kunstgewerbe - Zielgruppenorientiere Kundenansprache bei eine...Social Media im Kunstgewerbe - Zielgruppenorientiere Kundenansprache bei eine...
Social Media im Kunstgewerbe - Zielgruppenorientiere Kundenansprache bei eine...eBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 
Der CSMO als Content Provider - Veit Mathauer
Der CSMO als Content Provider - Veit MathauerDer CSMO als Content Provider - Veit Mathauer
Der CSMO als Content Provider - Veit Mathauercsmo10
 
CLS Conference "Wohin entwickelt sich der Geschäftsbericht?" Carsten Rossi
CLS Conference "Wohin entwickelt sich der Geschäftsbericht?"  Carsten RossiCLS Conference "Wohin entwickelt sich der Geschäftsbericht?"  Carsten Rossi
CLS Conference "Wohin entwickelt sich der Geschäftsbericht?" Carsten RossiCLS Communication
 
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.Communote GmbH
 
Unternehmenskommunikation 2.0
Unternehmenskommunikation 2.0Unternehmenskommunikation 2.0
Unternehmenskommunikation 2.0Changezweinull
 
Social Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative ObjektpartnerSocial Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative ObjektpartnerStephan Hörsken
 
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...Sondermann Marketing GmbH
 
Social Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenSocial Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenGFU Cyrus AG
 
Positionspapier Social Media Newsroom
Positionspapier  Social  Media  NewsroomPositionspapier  Social  Media  Newsroom
Positionspapier Social Media NewsroomZucker.Kommunikation
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5somed
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5somed
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5somed
 
Die Social Media Release. Oder: Agenda Setting im Social Web?
Die Social Media Release. Oder: Agenda Setting im Social Web?Die Social Media Release. Oder: Agenda Setting im Social Web?
Die Social Media Release. Oder: Agenda Setting im Social Web?Thomas Pleil
 

Ähnlich wie DFKOM Social Media Newsroom (20)

Social Media Newsrooms by Zucker.
Social Media Newsrooms by Zucker.Social Media Newsrooms by Zucker.
Social Media Newsrooms by Zucker.
 
20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
20120621 Video in der Unternehmenskommunikation20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
 
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
 
Facebook, Google+, Twitter & Co.: Social Media für den Mittelstand
Facebook, Google+, Twitter & Co.: Social Media für den MittelstandFacebook, Google+, Twitter & Co.: Social Media für den Mittelstand
Facebook, Google+, Twitter & Co.: Social Media für den Mittelstand
 
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
 
Social Media im Kunstgewerbe - Zielgruppenorientiere Kundenansprache bei eine...
Social Media im Kunstgewerbe - Zielgruppenorientiere Kundenansprache bei eine...Social Media im Kunstgewerbe - Zielgruppenorientiere Kundenansprache bei eine...
Social Media im Kunstgewerbe - Zielgruppenorientiere Kundenansprache bei eine...
 
Der CSMO als Content Provider - Veit Mathauer
Der CSMO als Content Provider - Veit MathauerDer CSMO als Content Provider - Veit Mathauer
Der CSMO als Content Provider - Veit Mathauer
 
CLS Conference "Wohin entwickelt sich der Geschäftsbericht?" Carsten Rossi
CLS Conference "Wohin entwickelt sich der Geschäftsbericht?"  Carsten RossiCLS Conference "Wohin entwickelt sich der Geschäftsbericht?"  Carsten Rossi
CLS Conference "Wohin entwickelt sich der Geschäftsbericht?" Carsten Rossi
 
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
 
Unternehmenskommunikation 2.0
Unternehmenskommunikation 2.0Unternehmenskommunikation 2.0
Unternehmenskommunikation 2.0
 
Social Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative ObjektpartnerSocial Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative Objektpartner
 
Abschlussarbeit peherstorfer
Abschlussarbeit peherstorferAbschlussarbeit peherstorfer
Abschlussarbeit peherstorfer
 
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
 
Social Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenSocial Media im Unternehmen
Social Media im Unternehmen
 
Social media newsroom
Social media newsroomSocial media newsroom
Social media newsroom
 
Positionspapier Social Media Newsroom
Positionspapier  Social  Media  NewsroomPositionspapier  Social  Media  Newsroom
Positionspapier Social Media Newsroom
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
 
Die Social Media Release. Oder: Agenda Setting im Social Web?
Die Social Media Release. Oder: Agenda Setting im Social Web?Die Social Media Release. Oder: Agenda Setting im Social Web?
Die Social Media Release. Oder: Agenda Setting im Social Web?
 

Mehr von viadoo GmbH

viadoo Social Media Guidelines
viadoo Social Media Guidelinesviadoo Social Media Guidelines
viadoo Social Media Guidelinesviadoo GmbH
 
Form follows function - Medienhaus 2.0
Form follows function - Medienhaus 2.0Form follows function - Medienhaus 2.0
Form follows function - Medienhaus 2.0viadoo GmbH
 
DFKOM Social Media Circle
DFKOM Social Media CircleDFKOM Social Media Circle
DFKOM Social Media Circleviadoo GmbH
 
DFKOM Schulung für Community Manager
DFKOM Schulung für Community ManagerDFKOM Schulung für Community Manager
DFKOM Schulung für Community Managerviadoo GmbH
 
DFKOM Social Media Guidelines
DFKOM Social Media GuidelinesDFKOM Social Media Guidelines
DFKOM Social Media Guidelinesviadoo GmbH
 
DFKOM @ Social Media
DFKOM @ Social MediaDFKOM @ Social Media
DFKOM @ Social Mediaviadoo GmbH
 

Mehr von viadoo GmbH (6)

viadoo Social Media Guidelines
viadoo Social Media Guidelinesviadoo Social Media Guidelines
viadoo Social Media Guidelines
 
Form follows function - Medienhaus 2.0
Form follows function - Medienhaus 2.0Form follows function - Medienhaus 2.0
Form follows function - Medienhaus 2.0
 
DFKOM Social Media Circle
DFKOM Social Media CircleDFKOM Social Media Circle
DFKOM Social Media Circle
 
DFKOM Schulung für Community Manager
DFKOM Schulung für Community ManagerDFKOM Schulung für Community Manager
DFKOM Schulung für Community Manager
 
DFKOM Social Media Guidelines
DFKOM Social Media GuidelinesDFKOM Social Media Guidelines
DFKOM Social Media Guidelines
 
DFKOM @ Social Media
DFKOM @ Social MediaDFKOM @ Social Media
DFKOM @ Social Media
 

DFKOM Social Media Newsroom

  • 1. Social Media Newsroom Neue Chancen für Medienarbeit im Web 2.0 Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 1
  • 2. Medienarbeit 1.0 Pressemitteilung ) – Die Firma XY, Musterstadt (Datum kt, hat heute etwas der Anbieter im Mar führen len. […] ganz Tolles mitzutei n as wir hier geschaffe „Das ist einmalig, w chäftsführer. […] haben“, sagt der Ges uns die Arbeit viel eser Innovation geht „Mit di der Kunde. […] von der Hand“, sagt leichter viele e gewartet, weil es arauf haben wir lang „D ein Dritter. Vorteile bietet“, sagt aten, Fakten. […] Blablabla, Zahlen, D Boilerplate Wird seit Ivy Lee (1905) so praktiziert. Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 2
  • 3. Medienarbeit 1.0 Vorteil: gezielte Ansprache klassischer Journalisten durch entsprechende Aufbereitung (das Wichtigste zuerst, von hinten kürzbar etc.) Nachteil: Meinungsmacher im Internet werden damit nicht gezielt bedient bzw. informiert, obwohl dort Kaufentscheidungen getroffen werden ??? Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 3
  • 4. Medienarbeit 1.0 Es wird also ausgeklammert*, dass es über 100 Mio. Blogs gibt täglich 120.000 neu Blogs hinzukommen jede Sekunde 17 Blog-Beiträge (posts) platziert werden > 90 Prozent aller bis 39-jährigen Deutschen das Internet nutzen YouTube über 68 Mio. „unique users“ im Monat verzeichnet dass Journalisten bei ihrer Recherche häufig die marktführenden Angebote von Google (Marktanteil > 90%) nutzen *Quellen: Technorati, YouTube, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Forschungsgruppe Wahlen (Strukturdaten) Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 4
  • 5. Schlussfolgerung Um an der Meinungsbildung im Internet aktiv mitwirken zu können, kommt man an Web 2.0 nicht vorbei und muss die klassische Medienarbeit und damit die Internet-Marketing- Strategie von Unternehmen ergänzen Botschaften bzw. Informationen von Unternehmen gezielt auch Online-Multiplikatoren zugänglich machen bereit sein, in einen öffentlichen Dialog mit seinen Kunden zu treten (inkl. Kritikfähigkeit und Kooperationsbereitschaft) seinen Kunden die Möglichkeit geben, öffentliche Aussagen überprüfen und öffentlich kommentieren zu können Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 5
  • 6. Medienarbeit 2.0 Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 6
  • 7. Medienarbeit 2.0 Platzierungen in den SM-Portalen Individuelle Platzierung der Inhalte (Videos, Fotos, PPTs, PDFs etc.) in den Social-Media-Portalen Bsp.: flickr.com Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 7
  • 8. Medienarbeit 2.0 Übersichtliche Darstellung in einem SM-Newsroom Nutzen einer „Blog Engine“ als SMNR, von dem aus zu den Inhalten in den diversen Social-Media-Portalen verlinkt wird Bsp.: Volvic Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 8
  • 9. Medienarbeit 2.0 Medienbeobachtung in den SM-Portalen Individueller Abruf der Aufrufe und der Kommentare in den bestückten Social-Media-Portalen oder/und Halbautomatischer Abruf mehrerer Blogs/SM mit Hilfe von Blog- Monitoring-Tools über Suchprofile und RSS-Feeds Bsp.: icerocket.com Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 9
  • 10. Medienarbeit 2.0 Dokumentation* Erfassen, welche Informationen (Videos, Fotos, PPTs, PDFs etc.) in welchem Zeitraum aufgerufen wurden Erfassen, welche dieser Infos wie oft aufgerufen wurden Erfassen, welche Kommentare abgegeben wurden Erstellen regelmäßiger Reports mit Analysen *soweit technisch möglich Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 10
  • 11. Fazit Vorteile des Social Media Newsroom Kommentierbarkeit zwingt dazu, die veröffentlichten Informationen noch glaubwürdiger zu halten Kontrollfunktion der Nutzer zwingt zu noch höherer Präzision in den veröffentlichten Texten (kein „Marketing Talk“) Nutzer werden mittels RSS automatisch über neu eingestellte Informationen unterrichtet PR nutzt soziale Netzwerke für Mundpropaganda, die i.d.R. effektiver ist als andere Kommunikationsformen SMNR leistet einen wichtigen Beitrag zur SEO/SMO Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 11
  • 12. DFKOM – Doktor Faust® Kommunikation GmbH Büro Köln-Düsseldorf Firmenzentrale München Eugen-Sänger-Ring 1 Humboldtstraße 75 85649 Brunnthal/München 51379 Leverkusen E: office@dfkom.de E: koeln@dfkom.de T: +49 (0)89 6 65 08-120 T: +49 (0)2171 3 95 87-83 F: +49 (0)89 6 65 08-139 F: +49 (0)2171 3 95 87-84 I: www.dfkom.de I: www.dfkom.de © Copyright Dieses Dokument der DFKOM - Doktor Faust® Kommunikation GmbH ist ausschließlich für den Adressaten bzw. für den Interessenten/Auftraggeber bestimmt. Es bleibt bis zu einer ausdrücklichen Übertragung von Nutzungsrechten Eigentum der DFKOM - Doktor Faust® Kommunikation GmbH . Jede Bearbeitung, Verwertung, Vervielfältigung und/oder gewerbsmäßige Verbreitung des Werkes ist nur mit Einverständnis der DFKOM - Doktor Faust® Kommunikation GmbH zulässig. Social Media Newsroom | © 16.01.2009 Seite 12