Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

"Digitale Transformation" - denkwerk GmbH @ dmexco 2017

102 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wenn wir von Digitaler Transformation sprechen, reden wir nicht von aktuellen Entwicklungen im Sinne neuer Trends oder Funktionen, nicht von Chat Bots oder Augmented Reality...

Die wohl fundamentalste Veränderung im digitalen Marketing ist zurzeit, dass über nachvollziehbare Kennzahlen bis zum tatsächlichen Kauf gesprochen wird – nicht nur gesprochen, es wird gestritten und die Kennzahlen werden vehement eingefordert. Demnach stehen alle Maßnahmen, die nur vage Aussagen über ihre Effektivität liefern, für diejenigen, die den digitalen Wandel wirklich vollziehen wollen, auf dem Prüfstand. Egal ob wir über Vermarkter, Google, Facebook oder Amazon sprechen. Die wirkliche Erkenntnis über die eigenen User und Kunden, ihre Loyalität und ihren Umsatz sind die zentralen Aspekte, digitale Transformation solide und stetig voranzutreiben.

Im Rahmen der BVDW Guided Tours „Digitale Transformation“ zeigte Thomas Speicher, Head of Planning bei denkwerk GmbH, wie der Wandel anzustoßen und kontinuierlich aufzubauen ist. Die Präsentation wurde auf der dmexco im September 2017 in Köln gehalten und mit den Teilnehmer*innen diskutiert.

Aktuelle Digital-Themen rund um denkwerk und relevante Trends sind ebenfalls abrufbar im denkwerk Blog: www.denkwerk.com/blog.
Informationen zu denkwerk sind erhältlich unter www.denkwerk.com

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

"Digitale Transformation" - denkwerk GmbH @ dmexco 2017

  1. 1. DIGITALE TRANSFORMATION
  2. 2. oder: DER ZÄHE WANDEL
  3. 3. Zeit, Termine, Strecken, Informationshoheiten und Vertriebswege standen zwischen uns. MARKE USER (in)
  4. 4. Online steht nichts mehr zwischen uns! Marken und User kommunizieren direkt miteinander. MARKE USER (in)
  5. 5. Etwa doch? Die neue Währung an Shares, Likes, Views, Klicks, Visits... treibt Blüten. MARKE USER (in)
  6. 6. MARKE USER (in) Doch das einzige was zählt sind: Interesse, Relevanz und Spaß.
  7. 7. INTERESSE | RELEVANZ | SPASS | Spannend? Hilfreich? Unterhaltsam?
  8. 8. INTERESSE | RELEVANZ | SPASS | Daten Insights Klarer Mehrwert Mutige Kreation
  9. 9. Mit dem Wärmepumpen Angebotstool wird der Installateur gleich mit in den Warenkorb gelegt. STIEBEL ELTRON
  10. 10. Wer selber keine gute Geschenk-Idee zu Weihnachten mehr hat, fragt einfach unseren Rudi – den Chat Bot. MEDIA MARKT
  11. 11. Kaufen und Besitzen war gestern. Mit den Social Tools darf jeder genau dann schrauben und bohren wann er will. BLACK & DECKER
  12. 12. So einfach! Wären da nicht: ALTE GEWOHNHEITEN
  13. 13. FÜNF GUT GEMEINTE HINWEISE
  14. 14. Erfolg lässt sich nicht an einer einzelnen Kampagne bemessen. Always-on bedeutet eben auch: kontinuierlich mit Usern und Kunden zu kommunizieren, aus Fehlern zu lernen und sich stetig zu verbessern. ONGOING. Hinweis Nr. Eins
  15. 15. VERANTWORTLICH. Hinweis Nr. Zwei Am Ende zählt allein, ob mehr Kunden auch mehr Umsatz gebracht haben. Natürlich gibt es in der digitalen Customer Journey einige Touchpoints davor. Aber alle müssen an einem Ziel arbeiten.
  16. 16. GEMEINSAM. Hinweis Nr. Drei Da könnt ihr noch einiges von uns Agenturen lernen. Fachkompetenzen sind selbstverständlich wichtig – aber nur so lange sinnvoll, wie sie auch interdisziplinär in Projektarbeit eingebracht werden.
  17. 17. FEST GLAUBEN. Hinweis Nr. Vier Anzweifeln lässt sich alles. Insbesondere in einem komplexen digitalen Ökosystem mit immer neuen Kanälen und Mechaniken. Um so wichtiger, dass jeder seine Hausaufgaben gemacht hat und Erkenntnisse versiert zu Visionen schnürt.
  18. 18. KOMPETENT SEIN. Hinweis Nr. Fünf Es hilft alles nichts: mit neuer Technik muss man sich schon auseinandersetzen. Das heißt aber nicht, sich darin zu verlieren – sondern ihr Potential für eigene Zwecke zu erkennen. Dann macht die Arbeit auch Spaß. Versprochen!
  19. 19. Vielen Dank.

×