SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsvollmacht

Vortrag über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsvollmacht

1 von 26
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Patientenverfügung
Vorsorgevollmacht
Betreuungsverfügung
ThomasOedekoven
Rechtsanwalt
Mediator
2
© Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014
Patientenverfügung
3
© Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014
Gesetzlich geregelt in § 1901a BGB:
(1) Hat ein einwilligungsfähiger Volljähriger für den Fall seiner
Einwilligungsunfähigkeit schriftlich festgelegt, ob er in bestimmte, zum
Zeitpunkt der Festlegung noch nicht unmittelbar bevorstehende
Untersuchungen seines Gesundheitszustands, Heilbehandlungen
oder ärztliche Eingriffe einwilligt oder sie untersagt
(Patientenverfügung), prüft der Betreuer, ob diese Festlegungen auf die
aktuelle Lebens- und Behandlungssituation zutreffen. Ist dies der Fall, hat
der Betreuer dem Willen des Betreuten Ausdruck und Geltung zu
verschaffen. Eine Patientenverfügung kann jederzeit formlos widerrufen
werden.
(2) Liegt keine Patientenverfügung vor oder treffen die Festlegungen einer
Patientenverfügung nicht auf die aktuelle Lebens- und
Behandlungssituation zu, hat der Betreuer die Behandlungswünsche oder
den mutmaßlichen Willen des Betreuten festzustellen und auf dieser
Grundlage zu entscheiden, ob er in eine ärztliche Maßnahme nach Absatz
1 einwilligt oder sie untersagt. Der mutmaßliche Wille ist aufgrund
konkreter Anhaltspunkte zu ermitteln. Zu berücksichtigen sind
insbesondere frühere mündliche oder schriftliche Äußerungen, ethische
oder religiöse Überzeugungen und sonstige persönliche Wertvorstellungen
des Betreuten.
(3) (…)
Patienten-
verfügung
4
© Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014
Patienten-
verfügung
 Festlegungen zu ärztlichen Maßnahmen sind für die
behandelnden Ärzte verbindlich und zu beachten.
 Missachtung des Patientenwillens kann als
Körperverletzung strafbar sein.
 Ist ein Vertreter bestellt (Vorsorgevollmacht), hat
dieser die Patientenverfügung zu prüfen, den
Behandlungswillen festzustellen und ihm Anspruch
und Geltung zu verschaffen.
 Bei Fehlen einer (wirksamen) Patientenverfügung:
Bevollmächtigter Vertreter oder gerichtlicher Betreuer
entscheidet an Ihrer Stelle!
Sinn und Zweck:
5
© Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014
Patienten-
verfügung
Wirksamkeits- und Verbindlichkeitsvoraussetzungen
(1/2)
1. Einwilligungsfähigkeit
2. Schriftform
3. Hinreichende Bestimmtheit der getroffenen Anordnungen
(ungenügend allgemeine Begriffe wie „unwürdiges
Dahinvegetieren“, „qualvolles Leiden“ oder
„Apparatemedizin“)
4. Hinreichend konkrete Auseinandersetzung mit den
getroffenen Anordnungen in Bezug auf die aktuelle Lebens-
und Behandlungssituation
6
© Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014
Patienten-
verfügung
Wirksamkeits- und Verbindlichkeitsvoraussetzungen
(2/2)
Empfehlenswert:
5. Ärztliche Bestätigung über die Einwilligungsfähigkeit und eine
erfolgte medizinische Aufklärung
6. Regelmäßige Bestätigung oder Aktualisierung des
niedergelegten Willens

Recomendados

Veille réglementaire HSE - ECHOLINE
Veille réglementaire HSE - ECHOLINEVeille réglementaire HSE - ECHOLINE
Veille réglementaire HSE - ECHOLINEEcholine SAS
 
Tipi e funzioni di pareti
Tipi e funzioni di paretiTipi e funzioni di pareti
Tipi e funzioni di paretiDeA Scuola
 
Exercice de la médecine du travail en Algerie.
Exercice de la médecine du travail en Algerie.Exercice de la médecine du travail en Algerie.
Exercice de la médecine du travail en Algerie.Abdelmalek Nezzal
 
la valutazione dei rischi lavorativi (2013)
la valutazione dei rischi lavorativi (2013)la valutazione dei rischi lavorativi (2013)
la valutazione dei rischi lavorativi (2013)Corrado Cigaina
 
Slide linardi mg5 ud1 privacy segreto professionale 14-15
Slide linardi mg5 ud1    privacy segreto professionale 14-15Slide linardi mg5 ud1    privacy segreto professionale 14-15
Slide linardi mg5 ud1 privacy segreto professionale 14-15RosaDelDeserto
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Gestione degli eventi indesiderati, compiti del RSPP
Gestione degli eventi indesiderati, compiti del RSPPGestione degli eventi indesiderati, compiti del RSPP
Gestione degli eventi indesiderati, compiti del RSPPCorrado Cigaina
 
Tietosuojavastaavan tehtävä ja henkilötietojen käsittelyn perusteita
Tietosuojavastaavan tehtävä ja henkilötietojen käsittelyn perusteitaTietosuojavastaavan tehtävä ja henkilötietojen käsittelyn perusteita
Tietosuojavastaavan tehtävä ja henkilötietojen käsittelyn perusteitaHarto Pönkä
 
Document f.risque impact 2018
Document f.risque  impact 2018Document f.risque  impact 2018
Document f.risque impact 2018hammani bachir
 
Gli infortuni e i mancati infortuni, di Veronica Galli
Gli infortuni e i mancati infortuni, di Veronica GalliGli infortuni e i mancati infortuni, di Veronica Galli
Gli infortuni e i mancati infortuni, di Veronica GalliPrimariaLSantucci
 
Slide linardi mg5 ud1 le dipendenze gerarchiche e funzionali 14-15
Slide linardi mg5 ud1   le dipendenze gerarchiche e funzionali 14-15Slide linardi mg5 ud1   le dipendenze gerarchiche e funzionali 14-15
Slide linardi mg5 ud1 le dipendenze gerarchiche e funzionali 14-15RosaDelDeserto
 
The principles of the Data Protection Act in detail - uk
The principles of the Data Protection Act in detail - ukThe principles of the Data Protection Act in detail - uk
The principles of the Data Protection Act in detail - uk- Mark - Fullbright
 
Organisation du système de santé en tunisie
Organisation du système de santé en tunisieOrganisation du système de santé en tunisie
Organisation du système de santé en tunisiephenicien2
 
Guide d'elaboration du plan dhygiene et de securite specifique aux activites ...
Guide d'elaboration du plan dhygiene et de securite specifique aux activites ...Guide d'elaboration du plan dhygiene et de securite specifique aux activites ...
Guide d'elaboration du plan dhygiene et de securite specifique aux activites ...hammani bachir
 
Le novità del testo unico – sicurezza sul lavoro
Le novità del testo unico – sicurezza sul lavoroLe novità del testo unico – sicurezza sul lavoro
Le novità del testo unico – sicurezza sul lavoroVittorio Campione
 
Risque industriel canevas plan d'intervention interne
Risque industriel canevas plan d'intervention interne Risque industriel canevas plan d'intervention interne
Risque industriel canevas plan d'intervention interne OUADA Yazid
 
norme-nfx08070.pdf
norme-nfx08070.pdfnorme-nfx08070.pdf
norme-nfx08070.pdfCivilWork3
 
المحاضرة الثالثة معدات الوقاية الشخصية
المحاضرة الثالثة معدات الوقاية الشخصيةالمحاضرة الثالثة معدات الوقاية الشخصية
المحاضرة الثالثة معدات الوقاية الشخصيةMohamed Shereif
 
Formations santé et sécurité au travail 4 1351
Formations santé et sécurité au travail 4 1351Formations santé et sécurité au travail 4 1351
Formations santé et sécurité au travail 4 1351Mhammed Hamdaoui
 
Corso d.lgs .81-08-modulo-base
Corso d.lgs .81-08-modulo-baseCorso d.lgs .81-08-modulo-base
Corso d.lgs .81-08-modulo-baseNicoletta Scola
 
OSS 2010 — Diritto del lavoro, I lezione
OSS 2010 — Diritto del lavoro, I lezioneOSS 2010 — Diritto del lavoro, I lezione
OSS 2010 — Diritto del lavoro, I lezionedanielaramaglioni
 
LA RIFORMA DELL'ASSISTENZA DOMICILIARE E IL SISTEMA NAZIONALE ANZIANI
LA RIFORMA DELL'ASSISTENZA DOMICILIARE E IL SISTEMA NAZIONALE ANZIANILA RIFORMA DELL'ASSISTENZA DOMICILIARE E IL SISTEMA NAZIONALE ANZIANI
LA RIFORMA DELL'ASSISTENZA DOMICILIARE E IL SISTEMA NAZIONALE ANZIANIFranco Pesaresi
 
Un quart d'heure de sécurité
Un quart d'heure de sécuritéUn quart d'heure de sécurité
Un quart d'heure de sécuritéhammani bachir
 

Was ist angesagt? (20)

Gestione degli eventi indesiderati, compiti del RSPP
Gestione degli eventi indesiderati, compiti del RSPPGestione degli eventi indesiderati, compiti del RSPP
Gestione degli eventi indesiderati, compiti del RSPP
 
Tietosuojavastaavan tehtävä ja henkilötietojen käsittelyn perusteita
Tietosuojavastaavan tehtävä ja henkilötietojen käsittelyn perusteitaTietosuojavastaavan tehtävä ja henkilötietojen käsittelyn perusteita
Tietosuojavastaavan tehtävä ja henkilötietojen käsittelyn perusteita
 
1 loi 88 07
1 loi 88 07 1 loi 88 07
1 loi 88 07
 
Document f.risque impact 2018
Document f.risque  impact 2018Document f.risque  impact 2018
Document f.risque impact 2018
 
Gli infortuni e i mancati infortuni, di Veronica Galli
Gli infortuni e i mancati infortuni, di Veronica GalliGli infortuni e i mancati infortuni, di Veronica Galli
Gli infortuni e i mancati infortuni, di Veronica Galli
 
Slide linardi mg5 ud1 le dipendenze gerarchiche e funzionali 14-15
Slide linardi mg5 ud1   le dipendenze gerarchiche e funzionali 14-15Slide linardi mg5 ud1   le dipendenze gerarchiche e funzionali 14-15
Slide linardi mg5 ud1 le dipendenze gerarchiche e funzionali 14-15
 
The principles of the Data Protection Act in detail - uk
The principles of the Data Protection Act in detail - ukThe principles of the Data Protection Act in detail - uk
The principles of the Data Protection Act in detail - uk
 
Organisation du système de santé en tunisie
Organisation du système de santé en tunisieOrganisation du système de santé en tunisie
Organisation du système de santé en tunisie
 
Guide d'elaboration du plan dhygiene et de securite specifique aux activites ...
Guide d'elaboration du plan dhygiene et de securite specifique aux activites ...Guide d'elaboration du plan dhygiene et de securite specifique aux activites ...
Guide d'elaboration du plan dhygiene et de securite specifique aux activites ...
 
LAVORI IN QUOTA
LAVORI IN QUOTALAVORI IN QUOTA
LAVORI IN QUOTA
 
Le novità del testo unico – sicurezza sul lavoro
Le novità del testo unico – sicurezza sul lavoroLe novità del testo unico – sicurezza sul lavoro
Le novità del testo unico – sicurezza sul lavoro
 
Risque industriel canevas plan d'intervention interne
Risque industriel canevas plan d'intervention interne Risque industriel canevas plan d'intervention interne
Risque industriel canevas plan d'intervention interne
 
norme-nfx08070.pdf
norme-nfx08070.pdfnorme-nfx08070.pdf
norme-nfx08070.pdf
 
المحاضرة الثالثة معدات الوقاية الشخصية
المحاضرة الثالثة معدات الوقاية الشخصيةالمحاضرة الثالثة معدات الوقاية الشخصية
المحاضرة الثالثة معدات الوقاية الشخصية
 
Formations santé et sécurité au travail 4 1351
Formations santé et sécurité au travail 4 1351Formations santé et sécurité au travail 4 1351
Formations santé et sécurité au travail 4 1351
 
Corso d.lgs .81-08-modulo-base
Corso d.lgs .81-08-modulo-baseCorso d.lgs .81-08-modulo-base
Corso d.lgs .81-08-modulo-base
 
OSS 2010 — Diritto del lavoro, I lezione
OSS 2010 — Diritto del lavoro, I lezioneOSS 2010 — Diritto del lavoro, I lezione
OSS 2010 — Diritto del lavoro, I lezione
 
Visibilite norme v01
Visibilite norme v01Visibilite norme v01
Visibilite norme v01
 
LA RIFORMA DELL'ASSISTENZA DOMICILIARE E IL SISTEMA NAZIONALE ANZIANI
LA RIFORMA DELL'ASSISTENZA DOMICILIARE E IL SISTEMA NAZIONALE ANZIANILA RIFORMA DELL'ASSISTENZA DOMICILIARE E IL SISTEMA NAZIONALE ANZIANI
LA RIFORMA DELL'ASSISTENZA DOMICILIARE E IL SISTEMA NAZIONALE ANZIANI
 
Un quart d'heure de sécurité
Un quart d'heure de sécuritéUn quart d'heure de sécurité
Un quart d'heure de sécurité
 

Destacado

Mi Iv 112 A Copy
Mi Iv 112 A CopyMi Iv 112 A Copy
Mi Iv 112 A Copyyouri59490
 
12 7 session 54
12 7 session 5412 7 session 54
12 7 session 54nblock
 
Syllabus maestros competentes_en_tic
Syllabus maestros competentes_en_ticSyllabus maestros competentes_en_tic
Syllabus maestros competentes_en_ticLuis Camues
 
Weiss irwin
Weiss irwinWeiss irwin
Weiss irwinjboydus
 
Schulsachen
SchulsachenSchulsachen
Schulsachenanchenek
 
Beschleunigen Sie Ihre Web-Entwicklung mit AngularJS Framework
Beschleunigen Sie Ihre Web-Entwicklung mit AngularJS FrameworkBeschleunigen Sie Ihre Web-Entwicklung mit AngularJS Framework
Beschleunigen Sie Ihre Web-Entwicklung mit AngularJS FrameworkDieter Ziegler
 
Η Γαλλία απο αερόστατο (la france-en_ballon)
Η Γαλλία απο αερόστατο (la france-en_ballon)Η Γαλλία απο αερόστατο (la france-en_ballon)
Η Γαλλία απο αερόστατο (la france-en_ballon)Ioannis Papanikolaou
 
Capteurs Ecolpap
Capteurs EcolpapCapteurs Ecolpap
Capteurs Ecolpapyouri59490
 
Silva florencia trabajo final
Silva florencia trabajo finalSilva florencia trabajo final
Silva florencia trabajo finalPabloPereira
 
Lis. mon enfance
Lis. mon enfanceLis. mon enfance
Lis. mon enfanceSchool
 
El paso a paso de nuestra maqueta
El paso a paso de nuestra maquetaEl paso a paso de nuestra maqueta
El paso a paso de nuestra maquetasaragonzalezalzate
 

Destacado (20)

Mi Iv 112 A Copy
Mi Iv 112 A CopyMi Iv 112 A Copy
Mi Iv 112 A Copy
 
12 7 session 54
12 7 session 5412 7 session 54
12 7 session 54
 
(8.1.2013) babel
(8.1.2013) babel(8.1.2013) babel
(8.1.2013) babel
 
Intervention Jean-Luc Boulin - Structuration touristique - INTERPATT 2012
Intervention Jean-Luc Boulin - Structuration touristique - INTERPATT 2012Intervention Jean-Luc Boulin - Structuration touristique - INTERPATT 2012
Intervention Jean-Luc Boulin - Structuration touristique - INTERPATT 2012
 
Ejerc. reuelto
Ejerc. reueltoEjerc. reuelto
Ejerc. reuelto
 
Syllabus maestros competentes_en_tic
Syllabus maestros competentes_en_ticSyllabus maestros competentes_en_tic
Syllabus maestros competentes_en_tic
 
Weiss irwin
Weiss irwinWeiss irwin
Weiss irwin
 
Schulsachen
SchulsachenSchulsachen
Schulsachen
 
Beschleunigen Sie Ihre Web-Entwicklung mit AngularJS Framework
Beschleunigen Sie Ihre Web-Entwicklung mit AngularJS FrameworkBeschleunigen Sie Ihre Web-Entwicklung mit AngularJS Framework
Beschleunigen Sie Ihre Web-Entwicklung mit AngularJS Framework
 
Website
WebsiteWebsite
Website
 
Meditaciones 13
Meditaciones 13Meditaciones 13
Meditaciones 13
 
Actualizacion legal 2008
Actualizacion legal 2008Actualizacion legal 2008
Actualizacion legal 2008
 
Η Γαλλία απο αερόστατο (la france-en_ballon)
Η Γαλλία απο αερόστατο (la france-en_ballon)Η Γαλλία απο αερόστατο (la france-en_ballon)
Η Γαλλία απο αερόστατο (la france-en_ballon)
 
Capteurs Ecolpap
Capteurs EcolpapCapteurs Ecolpap
Capteurs Ecolpap
 
Facteurs de succès pour une start up
Facteurs de succès pour une start upFacteurs de succès pour une start up
Facteurs de succès pour une start up
 
Silva florencia trabajo final
Silva florencia trabajo finalSilva florencia trabajo final
Silva florencia trabajo final
 
Lis. mon enfance
Lis. mon enfanceLis. mon enfance
Lis. mon enfance
 
Knowtex 20x20
Knowtex 20x20Knowtex 20x20
Knowtex 20x20
 
El paso a paso de nuestra maqueta
El paso a paso de nuestra maquetaEl paso a paso de nuestra maqueta
El paso a paso de nuestra maqueta
 
Mouvement communal novembre 2011 - Hors série formations
Mouvement communal novembre 2011 - Hors série formationsMouvement communal novembre 2011 - Hors série formations
Mouvement communal novembre 2011 - Hors série formations
 

Ähnlich wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsvollmacht

Ähnlich wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsvollmacht (8)

IHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland Uphoff
IHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland UphoffIHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland Uphoff
IHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland Uphoff
 
Patientenverfügung
PatientenverfügungPatientenverfügung
Patientenverfügung
 
Vorschriften und Fallstricke bei der Einverständniserklärung
Vorschriften und Fallstricke bei der EinverständniserklärungVorschriften und Fallstricke bei der Einverständniserklärung
Vorschriften und Fallstricke bei der Einverständniserklärung
 
Broschuere Patientenrechte Psychiatrie_2013_web
Broschuere Patientenrechte Psychiatrie_2013_webBroschuere Patientenrechte Psychiatrie_2013_web
Broschuere Patientenrechte Psychiatrie_2013_web
 
Strafrecht für Krankenpfleger. zweiter Teil
Strafrecht für Krankenpfleger. zweiter TeilStrafrecht für Krankenpfleger. zweiter Teil
Strafrecht für Krankenpfleger. zweiter Teil
 
Betreuungsrecht
BetreuungsrechtBetreuungsrecht
Betreuungsrecht
 
Patientenverfügungen im Notfalleinsatz
Patientenverfügungen im NotfalleinsatzPatientenverfügungen im Notfalleinsatz
Patientenverfügungen im Notfalleinsatz
 
Rechtliche Grundlagen der Praxisabgabe
Rechtliche Grundlagen der PraxisabgabeRechtliche Grundlagen der Praxisabgabe
Rechtliche Grundlagen der Praxisabgabe
 

Mehr von Daniel, Hagelskamp & Kollegen (8)

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Neues Recht beachten – Strafen vermeiden
Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Neues Recht beachten – Strafen vermeidenDatenschutzgrundverordnung (DSGVO) Neues Recht beachten – Strafen vermeiden
Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Neues Recht beachten – Strafen vermeiden
 
Schuldnerberatung insolvenzplan
Schuldnerberatung insolvenzplanSchuldnerberatung insolvenzplan
Schuldnerberatung insolvenzplan
 
Recht in der Mediation
Recht in der MediationRecht in der Mediation
Recht in der Mediation
 
Insolvenzvermeidung
InsolvenzvermeidungInsolvenzvermeidung
Insolvenzvermeidung
 
Grundlagen Arbeitsrecht
Grundlagen ArbeitsrechtGrundlagen Arbeitsrecht
Grundlagen Arbeitsrecht
 
Social Media und Recht
Social Media und RechtSocial Media und Recht
Social Media und Recht
 
Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser
Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser
Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser
 
Rechtliche Aspekte des Dokumenten- und Wissensmanagements
Rechtliche Aspekte des Dokumenten- und WissensmanagementsRechtliche Aspekte des Dokumenten- und Wissensmanagements
Rechtliche Aspekte des Dokumenten- und Wissensmanagements
 

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsvollmacht

  • 2. 2 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Patientenverfügung
  • 3. 3 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Gesetzlich geregelt in § 1901a BGB: (1) Hat ein einwilligungsfähiger Volljähriger für den Fall seiner Einwilligungsunfähigkeit schriftlich festgelegt, ob er in bestimmte, zum Zeitpunkt der Festlegung noch nicht unmittelbar bevorstehende Untersuchungen seines Gesundheitszustands, Heilbehandlungen oder ärztliche Eingriffe einwilligt oder sie untersagt (Patientenverfügung), prüft der Betreuer, ob diese Festlegungen auf die aktuelle Lebens- und Behandlungssituation zutreffen. Ist dies der Fall, hat der Betreuer dem Willen des Betreuten Ausdruck und Geltung zu verschaffen. Eine Patientenverfügung kann jederzeit formlos widerrufen werden. (2) Liegt keine Patientenverfügung vor oder treffen die Festlegungen einer Patientenverfügung nicht auf die aktuelle Lebens- und Behandlungssituation zu, hat der Betreuer die Behandlungswünsche oder den mutmaßlichen Willen des Betreuten festzustellen und auf dieser Grundlage zu entscheiden, ob er in eine ärztliche Maßnahme nach Absatz 1 einwilligt oder sie untersagt. Der mutmaßliche Wille ist aufgrund konkreter Anhaltspunkte zu ermitteln. Zu berücksichtigen sind insbesondere frühere mündliche oder schriftliche Äußerungen, ethische oder religiöse Überzeugungen und sonstige persönliche Wertvorstellungen des Betreuten. (3) (…) Patienten- verfügung
  • 4. 4 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Patienten- verfügung  Festlegungen zu ärztlichen Maßnahmen sind für die behandelnden Ärzte verbindlich und zu beachten.  Missachtung des Patientenwillens kann als Körperverletzung strafbar sein.  Ist ein Vertreter bestellt (Vorsorgevollmacht), hat dieser die Patientenverfügung zu prüfen, den Behandlungswillen festzustellen und ihm Anspruch und Geltung zu verschaffen.  Bei Fehlen einer (wirksamen) Patientenverfügung: Bevollmächtigter Vertreter oder gerichtlicher Betreuer entscheidet an Ihrer Stelle! Sinn und Zweck:
  • 5. 5 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Patienten- verfügung Wirksamkeits- und Verbindlichkeitsvoraussetzungen (1/2) 1. Einwilligungsfähigkeit 2. Schriftform 3. Hinreichende Bestimmtheit der getroffenen Anordnungen (ungenügend allgemeine Begriffe wie „unwürdiges Dahinvegetieren“, „qualvolles Leiden“ oder „Apparatemedizin“) 4. Hinreichend konkrete Auseinandersetzung mit den getroffenen Anordnungen in Bezug auf die aktuelle Lebens- und Behandlungssituation
  • 6. 6 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Patienten- verfügung Wirksamkeits- und Verbindlichkeitsvoraussetzungen (2/2) Empfehlenswert: 5. Ärztliche Bestätigung über die Einwilligungsfähigkeit und eine erfolgte medizinische Aufklärung 6. Regelmäßige Bestätigung oder Aktualisierung des niedergelegten Willens
  • 7. 7 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Patienten- verfügung Möglicher Inhalt der Patientenverfügung (1/3) 1. Beschreibung persönlicher Wertvorstellungen, insbes. ethische Einstellungen oder religiöse Anschauungen. 2. Beschreibung exemplarischer Situationen, in denen die Verfügung gelten soll, etwa • im unmittelbaren Sterbeprozess; • im Endstadium einer unheilbaren tödlichen Krankheit; • bei unwiederbringlichem Verlust der Fähigkeit, Einsichten zu gewinnen, Entscheidungen zu treffen oder mit anderen Menschen in Kontakt zu treten (Hirnschädigung).
  • 8. 8 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Patienten- verfügung Möglicher Inhalt der Patientenverfügung (2/3) 3. Festlegungen zu Einleitung, Umfang oder Beendigung ärztlicher Maßnahmen, z.B. • lebenserhaltende Maßnahmen; • Schmerz- und Symptombehandlung, Vergabe bewusstseinsdämpfender Mittel; • Künstliche Ernährung und künstliche Flüssigkeitszufuhr; • Wiederbelebung, künstliche Beatmung; • Dialyse, Vergabe von Antibiotika.
  • 9. 9 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Patienten- verfügung Möglicher Inhalt der Patientenverfügung (3/3) 4. Ort der Behandlung, Beistand • im Krankenhaus; • zu Hause, in vertrauter Umgebung; • im Hospiz; • Beistand durch vertraute Personen, Priester usw. 5. Hinweise auf erteilte Vollmachten, insbes. Vorsorgevollmachten. 6. Erklärung zur Organspende. 7. Ggf. Verzichtserklärung in Bezug auf ärztliche Aufklärung.
  • 10. 10 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Patienten- verfügung Verwendung und Beseitigung der Patientenverfügung  Bis zum Verlust der Einwilligungsfähigkeit ist die Patientenverfügung formfrei widerrufbar.  Möglichkeit der Kenntnisnahme sicherstellen: → Übergabe an Person des Vertrauens; → Registrierung; z.B. gemeinsam mit Vorsorgevollmacht bei dem zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer (Kosten ca. 30 €); private Register → Mitsichführen der Verfügung oder eines Hinweises auf die Verfügung.
  • 11. 11 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Vorsorgevollmacht Vorsorge- vollmacht
  • 12. 12 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Gesetzlich nicht eigenständig geregelt. Es gelten die allgemeinen Regelungen zur Vertretung! Vorsorge- vollmacht
  • 13. 13 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Sinn und Zweck:Vorsorge- vollmacht  Einflussnahme auf persönliche Entscheidungen, wenn man selbst dazu nicht mehr in der Lage ist. Achtung: keine automatische Stellvertretung durch Familienmitglieder und nahe Angehörige.  Wahrung der Würde und Selbstbestimmung im Krankheitsfall oder im Falle der Betreuung.  Fehlt eine Vorsorgevollmacht bei Krankheit oder Betreuungsbedürftigkeit:  Betreuungsgericht bestellt einen (beliebigen) Betreuer;  Wahrung der eigenen Interessen u.U. nicht mehr gewährleistet.
  • 14. 14 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Vorsorge- vollmacht  Grundsätzlich formfrei möglich, aber Schriftform dringend anzuraten, weil  in der Praxis regelmäßig schriftlicher Nachweis der Bevollmächtigung verlangt wird;  im Bereich der Gesundheitsfürsorge die Schriftform vorgeschrieben ist, vgl. § 1904 Abs. 2 BGB.  Teilweise notarielle Form erforderlich:  Grundstücksgeschäfte;  Erklärungen gegenüber dem Grundbuchamt;  Willenserklärungen gegenüber Banken, z.B. Aufnahme von Darlehen. Wirksamkeits- und Verbindlichkeitsvoraussetzungen
  • 15. 15 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Vorsorge- vollmacht Inhalt der Vorsorgevollmacht (1/2)  Bevollmächtigung für den Verhinderungs-, Pflege- oder Krankheitsfall, in dem die Regelung eigener Angelegenheiten nicht (mehr) möglich ist.  Regelungen zu vermögensrechtlichen Angelegenheiten, z.B.  Verfügung über Bankkonten oder andere Geldgeschäfte;  Grundstücksgeschäfte;  Abschluss von Verträgen, z.B. Pflegeheim;  Abgabe von Willenserklärungen in bestehenden Vertragsverhältnissen, z.B. Mietverträgen, Versicherungsverträgen etc.  Erbauseinandersetzungen oder Abgabe erbrechtlicher Erklärungen;  Vornahme von Handlungen im selbständig geführten Unternehmen.
  • 16. 16 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Vorsorge- vollmacht Inhalt der Vorsorgevollmacht (2/2)  Regelungen zu persönlichen Angelegenheiten, z.B.  Entscheidungen über ärztliche Eingriffe und Heilbehandlungen;  Aufenthaltsbestimmung, insb. Unterbringung im Pflegeheim oder in der geschlossene Abteilung eines Krankenhauses;  Unterbringungsähnliche Maßnahmen, z.B. Bettgitter, Leibgurt im Bett oder am Stuhl, Abschließen von Zimmern in Pflegeheimen;  Wohnungsauflösung.  Anweisungen an den Bevollmächtigten, wie bestimmte Angelegenheiten grundsätzlich geregelt werden sollen.
  • 17. 17 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Vorsorge- vollmacht Einzel- oder Generalvollmacht ?  Einzelvollmacht → Die Vollmacht erstreckt sich nur auf bestimmte, ausdrücklich benannte Angelegenheiten  Generalvollmacht → Vollmacht erstreckt sich auf alle Angelegenheiten Aber Achtung bei Generalvollmacht:  Für die Einwilligung in lebensgefährliche medizinische Eingriffe oder freiheitsbeschränkende Maßnahmen ist die ausdrückliche Benennung der Maßnahme/Befugnisse erforderlich.  Ratsam: Auch in Generalvollmacht zumindest beispielhaft wichtige Ermächtigungen im einzelnen benennen.  Risiken der Generalvollmacht bei der Auswahl des Bevollmächtigten bedenken.
  • 18. 18 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Vorsorge- vollmacht Wer wird Vertreter?  Einzelvertretung „Meine Tochter soll …“  Mehrfache Vertretung „Meine Tochter oder mein Sohn soll …“  Gemeinschaftliche Vertretung „Meine Tochter soll gemeinsam mit meinem Sohn…“  Ersatzbevollmächtigung „Meine Tochter soll, wenn diese nicht erreichbar ist, soll mein Sohn …“
  • 19. 19 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Vorsorge- vollmacht Beseitigung und Aufbewahrung der Vollmacht  Vorsorgevollmacht ist frei widerruflich.  Nutzbarkeit der Vollmachtsurkunde sicherstellen durch:  Aufbewahren an leicht zugänglichem Ort, den Bevollmächtigter kennt;  Übergabe der Originalurkunde an den Bevollmächtigten;  Übergabe der Originalurkunde an Vertrauensperson zur treuhänderischen Verwahrung;  Registrierung beim zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer in Berlin.
  • 20. 20 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Betreuungs- verfügung Betreuungsverfügung
  • 21. 21 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Betreuungs- verfügung  Was ist eine Betreuungsverfügung? → Schriftlicher Vorschlag an das Betreuungsgericht in Bezug auf die Auswahl des Betreuers mit Bindungswirkung.  Inhalt der Betreuungsverfügung: → Person des Betreuers einschließlich Ersatzperson; → Wünsche betreffend die Ausführung der Betreuung.  Folge fehlender Betreuungsverfügung: → Bestellung eines beliebigen Betreuers durch das Betreuungsgericht.
  • 22. 22 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Betreuungs- verfügung Gesetzliche Regelung: § 1896 BGB (1) Kann ein Volljähriger auf Grund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen, so bestellt das Betreuungsgericht auf seinen Antrag oder von Amts wegen für ihn einen Betreuer. (…) (1a) Gegen den freien Willen des Volljährigen darf ein Betreuer nicht bestellt werden. (2) Ein Betreuer darf nur für Aufgabenkreise bestellt werden, in denen die Betreuung erforderlich ist. 2Die Betreuung ist nicht erforderlich, soweit die Angelegenheiten des Volljährigen durch einen Bevollmächtigten, der nicht zu den in § 1897 Abs. 3 bezeichneten Personen gehört, oder durch andere Hilfen, bei denen kein gesetzlicher Vertreter bestellt wird, ebenso gut wie durch einen Betreuer besorgt werden können. (3) (…)
  • 23. 23 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Betreuungs- verfügung Gesetzliche Regelung: § 1897 BGB (1) Zum Betreuer bestellt das Betreuungsgericht eine natürliche Person, die geeignet ist, in dem gerichtlich bestimmten Aufgabenkreis die Angelegenheiten des Betreuten rechtlich zu besorgen und ihn in dem hierfür erforderlichen Umfang persönlich zu betreuen. (2) (…) (4) Schlägt der Volljährige eine Person vor, die zum Betreuer bestellt werden kann, so ist diesem Vorschlag zu entsprechen, wenn es dem Wohl des Volljährigen nicht zuwiderläuft. Schlägt er vor, eine bestimmte Person nicht zu bestellen, so soll hierauf Rücksicht genommen werden. (…) (5) Schlägt der Volljährige niemanden vor, der zum Betreuer bestellt werden kann, so ist bei der Auswahl des Betreuers auf die verwandtschaftlichen und sonstigen persönlichen Bindungen des Volljährigen, insbesondere auf die Bindungen zu Eltern, zu Kindern, zum Ehegatten und zum Lebenspartner, sowie auf die Gefahr von Interessenkonflikten Rücksicht zu nehmen.
  • 24. 24 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Betreuungs- verfügung Spannungsverhältnis: Selbstbestimmung vs. Wohl des Betreuten BGH, Beschluss vom 10. 11. 2010 - XII ZB 355/10: Zwar weist die Rechtsbeschwerde zutreffend darauf hin, dass (…) dem Tatrichter bei der Auswahl des Betreuers kein Ermessen zusteht. Es ist die Person zum Betreuer zu bestellen, die der Betreute wünscht. Der Wille des Betreuten kann aber dann unberücksichtigt bleiben, wenn die Bestellung der vorgeschlagenen Person dem Wohl des Betreuten zuwiderläuft. Dies setzt voraus, dass sich auf Grund einer umfassenden Abwägung aller relevanten Umstände Gründe von erheblichem Gewicht ergeben, die gegen die Bestellung der vorgeschlagenen Person sprechen. Es muss die konkrete Gefahr bestehen, dass der Vorgeschlagene die Betreuung des Betroffenen nicht zu dessen Wohl führen kann oder will.
  • 25. 25 © Rechtsanwälte Daniel · Hagelskamp & Kollegen, Aachen, 2014 Patienten- verfügung Vorsorge- vollmacht Betreuungs- verfügung ERGÄNZENDE ANMERKUNGEN ODER FRAGEN?!?
  • 26. Thomas Oedekoven Fachanwalt für Medizinrecht Fachanwalt für Sozialrecht Mediator Laurentiusstraße 16-20 52072 Aachen T: +49 241 94621 14 F: +49 241 94621 11 E-Mail: oedekoven@daniel-hagelskamp.de Web: www.daniel-hagelskamp.de