EAI mit Mashups

1.126 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Präsentation zu meinem Kolloquium

Veröffentlicht in: Technologie, Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.126
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
170
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EAI mit Mashups

  1. 1. Prototypische Realisierung einer Mashup-Architektur zur Enterprise Application Integration auf Basis der Integrations-Software Apatar
  2. 2. Mashups „Erstellung neuer Inhalte durch die Kombination bereits bestehender Inhalte.“
  3. 3. Integration von Daten und Anwendungen
  4. 4. Motivation Lösungsweg Ergebnisse
  5. 5. Motivation
  6. 6. Viele Anwendungen Viele verteilte Daten Wenige Informationen
  7. 7. Viele Anwendungen Kein Informations- Viele verteilte Daten management Wenige Informationen
  8. 8. Neue Systeme Neue Anwendungen Neue Prozesse
  9. 9. Neue Systeme Hohe Integrations- Neue Anwendungen kosten Neue Prozesse
  10. 10. Anzahl der Schnittstellen reduzieren
  11. 11. Entwicklungszeiten Verkürzen
  12. 12. Alternativen suchen
  13. 13. Was ist die Lösung?
  14. 14. Web 2.0
  15. 15. Enterprise 2.0
  16. 16. Können Mashups die Lösung sein ?
  17. 17. Lösungsweg
  18. 18. Grundlagen schaffen
  19. 19. Vorgehen festlegen!
  20. 20. Vorgehen festlegen! Leicht verständlich Klare Struktur Geringer Overhead
  21. 21. Analysieren der vorhandenen Landschaft
  22. 22. Anforderungen festlegen
  23. 23. Anforderungen festlegen Einfachheit
  24. 24. Anforderungen festlegen Einfachheit Flexibilität und Wartbarkeit
  25. 25. Anforderungen festlegen Einfachheit Flexibilität und Wartbarkeit Wiederver- wendbarkeit
  26. 26. Anforderungen festlegen Einfachheit Flexibilität und Wartbarkeit Wiederver- wendbarkeit Trennung von Technologie und Funktionalität
  27. 27. Anforderungen festlegen Einfachheit Flexibilität und Wartbarkeit Grund- Wiederver- voraussetzungen wendbarkeit Trennung von Technologie und Funktionalität
  28. 28. Vergleich von Eigenentwicklung und grafischen Mashups
  29. 29. Vorstellen der Software Apatar
  30. 30. Vorstellen der Software Apatar Ausblick auf die Möglichkeiten
  31. 31. Zwei Beispiele
  32. 32. Offene Tickets als RSS-Feed
  33. 33. Offene Tickets als RSS-Feed Unterschiedliche Adapter
  34. 34. Zwei Feeds zusammenfügen Intranet Daten Wissensportal Daten
  35. 35. Zwei Feeds zusammenfügen Intranet Daten Wissensportal Daten Demonstration der Vermischung von Feeds
  36. 36. Problem
  37. 37. HTTP- Authentifizierung
  38. 38. Umdenken erforderlich
  39. 39. Zwei Feeds zusammenfügen Intranet Daten Wissensportal Daten
  40. 40. Zwei Feeds zusammenfügen Intranet Daten X Wissensportal Daten
  41. 41. Zwei Feeds zusammenfügen Intranet Daten X Wissensportal Daten „buchmarkt.de“ Daten
  42. 42. Funktionierte
  43. 43. Funktionierte Nebenbei, das bin nicht ich.
  44. 44. „You cannot control what you cannot measure“ Tom DeMarco
  45. 45. System Validieren Anforderungen priorisieren Nach technischer Komplexität einteilen
  46. 46. System Validieren Anforderungen priorisieren Das richtige System entwickelt? Nach technischer Komplexität einteilen
  47. 47. Ergebnisse
  48. 48. System grundsätzlich geeignet! Erstellung von Mashups Integration von Daten
  49. 49. Voraussetzungen Präsentations- schicht (Wiki, Portal …) Plattform zur RSS-Ausgabe Servlet- Container (Echtbetrieb) Keine speziellen Kenntnisse
  50. 50. Grenzen von Apatar Fehler beim Feeds lesen Konvertierung von Datumsfeldern Anzahl Datensätze zählen Keine Authentifizierung bei RSS-Feeds möglich
  51. 51. Ausblick (Mashups)
  52. 52. Ausblick (Mashups) Potential Integrationsprojekte
  53. 53. Ausblick (Mashups) Potential Integrationsprojekte Aufwertung von bestehenden Anwendungen
  54. 54. Ausblick (Mashups) Potential Integrationsprojekte Aufwertung von bestehenden Anwendungen Visualisierungsschicht einer SOA
  55. 55. Ausblick (Mashups) Potential Integrationsprojekte Aufwertung von Fragen des bestehenden Datenschutzes Anwendungen Visualisierungsschicht einer SOA
  56. 56. Ausblick (Mashups) Serviceverträge mit Potential den Datenlieferanten Integrationsprojekte Aufwertung von Fragen des bestehenden Datenschutzes Anwendungen Visualisierungsschicht einer SOA
  57. 57. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Danny Quick Dipl.-Inform.(FH) www.dannyquick.de
  58. 58. Foto Referenzen

×