SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 13
Kompetenzanforderungen und Gestaltungsrahmen des CSMO Impulsvortrag Karsten Wendland, Hochschule Aalen 28.09.2010 1 Prof. Dr. Karsten Wendland
Überblick 3 Provokationen Gestaltungsrahmen  Kompetenzanforderungen Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 2
1. Provokation: Begründung: sie strukturieren Organisationen sie strukturieren persönliche Beziehungen sie sind selbst Quelle von Problemen, Unsicherheiten und Widerständen und machen Widersprüche deutlich, ohne hierfür unmittelbare Lösungen anbieten zu können Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 3 IT-Projekte sind soziale Projekte
2. Provokation: Begründung: man braucht die fachliche Expertise der Anderen, um den eigenen Job gut machen zu können die eigenen fachlichen Qualitätskriterien werden am Gegenstand mit fachlichen Kriterien aus anderen Disziplinen zusammengeführt hochwertige Lösungen sind nur durch gemeinsame fachliche (!) Kompromissfindung möglich Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 4 IT-Projekte sind nur transdisziplinär vernünftig lösbar
3. Provokation: Begründung: Mitarbeiter, Kunden etc. sind zwar „Experten für ihre Angelegenheiten“ Aber: Strukturentwicklung benötigt konzeptionelle Kompetenz und Strategie „Beteiligte“ sind in der Regel entkoppelt von Unternehmenszielen strategische Social-Media-Konzeption ist Führungsaufgabe  Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 5 Partizipation führt zu mittelmäßigen Social-Media-Konzepten
Überblick 3 Provokationen Gestaltungsrahmen  Kompetenzanforderungen Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 6
Ist Technik gestaltbar? Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 7 Technik-Determinismusthese Einflussmöglichkeiten, Technik (mit) zu gestalten, gering bis nicht gegeben Technik bestimmt die Lebenswelt des Einzelnen Technik-Gestaltungsthese ,[object Object]
Einflussnahmen sind unmittelbar möglich
Neue Optionen und Handlungsspielräume entstehen,[object Object]
Generisches Raster Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 9
Anwendungsfall Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 10
Überblick 3 Provokationen Gestaltungsrahmen  Kompetenzanforderungen Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 11
Notwendige Diskussion: Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 12 Was soll ein Chief Social Media Officer… dürfen? formale Kompetenz, Zuständigkeiten, Befugnis können?materielle Kompetenz, Sachverstand, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse wollen?Motivation, die dafür sorgt, dass die qualifizierte und formal berechtigte Person die Handlung auch tatsächlich in Angriff nimmt?

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch (14)

Presentación planeación normativa
Presentación planeación normativaPresentación planeación normativa
Presentación planeación normativa
 
Mac
MacMac
Mac
 
Verònica capòn
Verònica capònVerònica capòn
Verònica capòn
 
Icebergsasombrososr
Icebergsasombrososr Icebergsasombrososr
Icebergsasombrososr
 
Propuesta Alafar
Propuesta AlafarPropuesta Alafar
Propuesta Alafar
 
Taller2 u00047449
Taller2 u00047449Taller2 u00047449
Taller2 u00047449
 
UM2 Magazine n°9 Juin 2014
UM2 Magazine n°9 Juin 2014UM2 Magazine n°9 Juin 2014
UM2 Magazine n°9 Juin 2014
 
Interprétation de la loi 11
Interprétation de la loi 11Interprétation de la loi 11
Interprétation de la loi 11
 
Probestunde_App_oder_mobile_Website
Probestunde_App_oder_mobile_WebsiteProbestunde_App_oder_mobile_Website
Probestunde_App_oder_mobile_Website
 
Que puedo hacer si mi hijo de 0
Que puedo hacer si mi hijo de 0Que puedo hacer si mi hijo de 0
Que puedo hacer si mi hijo de 0
 
Technologie de séparation Flottweg
Technologie de séparation FlottwegTechnologie de séparation Flottweg
Technologie de séparation Flottweg
 
Station depuration
Station depurationStation depuration
Station depuration
 
Mecanica cuantica
Mecanica cuanticaMecanica cuantica
Mecanica cuantica
 
Futur proche
Futur procheFutur proche
Futur proche
 

Ähnlich wie Kompetenzen, Gestaltungsanforderungen CSMO - Karsten Wendland

Zwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed
Zwischenpräsentation Enterprise Wikis RevealedZwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed
Zwischenpräsentation Enterprise Wikis RevealedDada_Lin
 
Engineering 2.0 - Wie sich die Rahmenbedingungen für das Engineering in der ...
Engineering 2.0 - Wie sich die Rahmenbedingungen für das Engineering in der ...Engineering 2.0 - Wie sich die Rahmenbedingungen für das Engineering in der ...
Engineering 2.0 - Wie sich die Rahmenbedingungen für das Engineering in der ...Cogneon Akademie
 
20150318 gpm regionalgruppe
20150318 gpm regionalgruppe20150318 gpm regionalgruppe
20150318 gpm regionalgruppeSilvia Schacht
 
Muster für anforderungsgetriebene Projekte in der Produktentwicklung
Muster für anforderungsgetriebene Projekte in der ProduktentwicklungMuster für anforderungsgetriebene Projekte in der Produktentwicklung
Muster für anforderungsgetriebene Projekte in der ProduktentwicklungmicroTOOL GmbH
 
Entwurf einer Enterprise 2.0- Organisationsarchitektur
Entwurf einer Enterprise 2.0- OrganisationsarchitekturEntwurf einer Enterprise 2.0- Organisationsarchitektur
Entwurf einer Enterprise 2.0- OrganisationsarchitekturCommunardo Software GmbH
 
Perspektiven der Wissensarbeit
Perspektiven der WissensarbeitPerspektiven der Wissensarbeit
Perspektiven der WissensarbeitDHBW Mannheim
 

Ähnlich wie Kompetenzen, Gestaltungsanforderungen CSMO - Karsten Wendland (7)

Zwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed
Zwischenpräsentation Enterprise Wikis RevealedZwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed
Zwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed
 
Engineering 2.0 - Wie sich die Rahmenbedingungen für das Engineering in der ...
Engineering 2.0 - Wie sich die Rahmenbedingungen für das Engineering in der ...Engineering 2.0 - Wie sich die Rahmenbedingungen für das Engineering in der ...
Engineering 2.0 - Wie sich die Rahmenbedingungen für das Engineering in der ...
 
20150318 gpm regionalgruppe
20150318 gpm regionalgruppe20150318 gpm regionalgruppe
20150318 gpm regionalgruppe
 
Muster für anforderungsgetriebene Projekte in der Produktentwicklung
Muster für anforderungsgetriebene Projekte in der ProduktentwicklungMuster für anforderungsgetriebene Projekte in der Produktentwicklung
Muster für anforderungsgetriebene Projekte in der Produktentwicklung
 
Entwurf einer Enterprise 2.0- Organisationsarchitektur
Entwurf einer Enterprise 2.0- OrganisationsarchitekturEntwurf einer Enterprise 2.0- Organisationsarchitektur
Entwurf einer Enterprise 2.0- Organisationsarchitektur
 
Perspektiven der Wissensarbeit
Perspektiven der WissensarbeitPerspektiven der Wissensarbeit
Perspektiven der Wissensarbeit
 
Kompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New WorkKompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New Work
 

Kompetenzen, Gestaltungsanforderungen CSMO - Karsten Wendland

  • 1. Kompetenzanforderungen und Gestaltungsrahmen des CSMO Impulsvortrag Karsten Wendland, Hochschule Aalen 28.09.2010 1 Prof. Dr. Karsten Wendland
  • 2. Überblick 3 Provokationen Gestaltungsrahmen Kompetenzanforderungen Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 2
  • 3. 1. Provokation: Begründung: sie strukturieren Organisationen sie strukturieren persönliche Beziehungen sie sind selbst Quelle von Problemen, Unsicherheiten und Widerständen und machen Widersprüche deutlich, ohne hierfür unmittelbare Lösungen anbieten zu können Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 3 IT-Projekte sind soziale Projekte
  • 4. 2. Provokation: Begründung: man braucht die fachliche Expertise der Anderen, um den eigenen Job gut machen zu können die eigenen fachlichen Qualitätskriterien werden am Gegenstand mit fachlichen Kriterien aus anderen Disziplinen zusammengeführt hochwertige Lösungen sind nur durch gemeinsame fachliche (!) Kompromissfindung möglich Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 4 IT-Projekte sind nur transdisziplinär vernünftig lösbar
  • 5. 3. Provokation: Begründung: Mitarbeiter, Kunden etc. sind zwar „Experten für ihre Angelegenheiten“ Aber: Strukturentwicklung benötigt konzeptionelle Kompetenz und Strategie „Beteiligte“ sind in der Regel entkoppelt von Unternehmenszielen strategische Social-Media-Konzeption ist Führungsaufgabe Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 5 Partizipation führt zu mittelmäßigen Social-Media-Konzepten
  • 6. Überblick 3 Provokationen Gestaltungsrahmen Kompetenzanforderungen Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 6
  • 7.
  • 9.
  • 10. Generisches Raster Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 9
  • 11. Anwendungsfall Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 10
  • 12. Überblick 3 Provokationen Gestaltungsrahmen Kompetenzanforderungen Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 11
  • 13. Notwendige Diskussion: Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 12 Was soll ein Chief Social Media Officer… dürfen? formale Kompetenz, Zuständigkeiten, Befugnis können?materielle Kompetenz, Sachverstand, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse wollen?Motivation, die dafür sorgt, dass die qualifizierte und formal berechtigte Person die Handlung auch tatsächlich in Angriff nimmt?
  • 14. Prof. Dr. Karsten Wendland 28.09.2010 13 Feedback und weiterer Austausch: Prof. Dr. Karsten Wendland E-Mail: karsten@wendland.de XING: www.xing.com/profile/Karsten_Wendland