SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 49
Downloaden Sie, um offline zu lesen
ENGAGE OR DIE!
       Marketing gegen Freunde machen.




ENGAGING FACEBOOK CONTENT
Sven-Olaf Peeck




Hamburg, Juni 2012


                                  Social Media verstehen.
AGENDA
Eingrooven.
Theorie.
 Filterung und Sichtbarkeit auf Facebook.
 Was ist Erfolg auf Facebook?
 Metriken und Meßbarkeit.

Praxis.
Fazit.
ÜBER SVEN
                                            AFFILIATE BACKGROUND
 Webprojekte seit 2003                  Onlinemarketing Querschnittswissen
 Agenturerfahrung                         Mag Zahlen.    Technik-Affin
    eprofessional
                                               BWLer SMM seit 2009
    zanox
                                         Hat mal was ordentliches gelernt.
    Axel Springer
                                          SEM BACKGROUND
Seminarleiter / Trainer / Lehrer
 Geschäftsführer crowdmedia
 Freelance Berater                    Will wieder Mayor vom Streit‘s werden.
                         Macht digitale Themenwechsel. Redet schnell.

 Sendung mit der Maus.    Social Media Addict
Bücher. TED Talks.            Beantwortet gerne Fragen.
Kino. Geschichte[n].   Redet viel. Weiß meistens wovon.
DARUM SIND WIR HEUTE HIER.
Quelle: wordle.com
DIE SPIELREGELN.
1.   Das ist euer Tag.
2.   Fragen immer gerne – sofort oder später.
3.   Alles ist vertiefbar und (fast) alles ist vorspulbar.
4.   Folien gibt es als PDF.
5.   Wir sollten über das coolste Feature an
     Smartphones reden.
AGENDA
Eingrooven.
Theorie.
 Filterung und Sichtbarkeit auf Facebook.
 Was ist Erfolg auf Facebook?
 Metriken und Meßbarkeit.

Praxis.
Fazit.
Ich sage Engagement.

Woran denken Sie?
Mir fällt er hier ein.
Quelle: http://mindthis.ca/wordpress/filter-bubble/




                                                      DAS PROBLEM: FILTER BUBBLES.
Alle denken in Relevanz.
Wie definiert Facebook sie?
VON TOTEN NAGETIEREN.
Quelle: homemadehillarity




 A dead squirrel in your yard may be
 more important to you than dying
 people in Africa. (Mark Zuckerberg)
UND SO ÄUßERT ES SICH – HAUPTMELDUNGEN.
Quelle:facebook.com
ODER NEUESTE MELDUNGEN.
Quelle:facebook.com
13.06.2012




14
Quelle: Quen / flickr




                        DIE HERAUSFORDERUNG.
DIE FRAGE?
Ist das Erfolg?
                  Fanwachstum DM Drogeriemarkt.
    500,000

    450,000

    400,000

    350,000

    300,000

    250,000

    200,000

    150,000

    100,000

     50,000

         0
              1   3   5   7   9 11 13 15 17 19 21 23 25 27 29 31 33 35 37 39 41 43 45
Quelle: jayneandd / flickr.com




                                 DAS IST ERFOLG.
FANCOUNT NUR ALS POTENTIAL SEHEN.
           $$$ ROI $$$




Feedback   Reichweite    Wachstum




           Interaktion




            Fancount
Fans = Potential. Freunde von Fans = noch mehr Potential. Aktivität = Schlüssel zum Potential.




                                                                                                           METRIKEN DIE UNS FACEBOOK BIETET
Wie setzt sich die Reichweite zusammen.                                    Wie oft werden User erreicht?
ÖFFENTLICHE INSIGHTS FÜR FACEBOOK FANPAGE
WETTBEWERBSBEOBACHTUNG.
Quelle: ktylerconk
AGENDA
Eingrooven.
Theorie.
Praxis.
  Feedback und Engagement.
  Aktive Fans.
  Power User.

Fazit.
NUMBER DROPPING.
Quelle: cbr_case, flickr.com                                Service getrieben.




                                                                                                    TYPOLOGIE VON SEITEN.
                                                B2B vs. B2C

                      „sexy“ Marke                                                  Service
                      oder Produkt?                                                getrieben?

                                             Regional, national, in
                     Spitze oder breite           ternatiol?
                        Zielgruppe?
                                                                        Content getrieben?

                                             Interne vs. externe
              Bin ich ersetzbar?              Kommunikation

                                                                                 Stories to tell?
                                  Wie loyal ist mein
                                     Publikum?
Quelle: Facebook Graph API




                                                                                     WAS WIRD IN DIE WELT RAUSGESCHICKT.
                                                    Content Mix des Samples
                                                      video
                                                       8%
                                              swf
                                              0%




                             status
                              18%




                                                                              link
                                                                              50%




                                      photo
                                       24%
Quelle: Facebook Graph API




                                                                                              WORAUF REAGEIEREN FANS?
                                 Feedback nach Posting Art.
300%




250%                                                         243%

                                                      226%          225%


200%




150%
                                                                           133%
                                126%
                                       108%

100%


                          57%
               52%                                                                52%
 50%
                                                                                        35%




   0%
                   link           photo                 status         swf          video

                                              Likes     Comments
Quelle: Facebook Graph API                     Quelle: Facebook Graph API




                                                                                          CONTENT MIX BONPRIX UND SPIEGELONLINE.
                Content Mix bonprix.                           Content Mix SPON.


                        video
                         5%             link                 video
                                        12%                   14%
       status
        13%


                                                status
                                                  8%



                                               photo
                                                4%




                                                                                   link
                                                                                   74%

                                photo
                                 70%
FEEDBACK NACH POSTS BEI BONPRIX.
                          Feedback nach Post Art bonprix
120%
                               110%   110%
                                                                     108%

                                                             101%
100%




80%
             Website                                                        73%
                                                                                      69%
             Traffic?

60%
       54%
                    49%


40%




20%




 0%
             link                 photo                         status        video

                                          Likes   Comments
Quelle: Facebook Graph API




                                                                                                       FEEDBACK NACH POSTARTEN SPIEGELONLINE.
                                     Feedback nach Posting Art SPON
250%




                                                                                      197%
200%                                                                    192%




150%               Website
                   Traffic?
                              114%
                                          105%
100%
                                                 83%
                 72%
                                                                                63%
                                                                                                 49%
 50%




   0%
                       link                  photo                         status        video

                                                     Likes   Comments
Benchmark gegen den Durchschnitt.




                                                                                            WIE SEHEN TOPS UND FLOPS AUS?
700%
                           592%
600%

500%

400%

300%

200%

100%                                                                      50%
                                               6%                                   4%
   0%
                                    Top Post                                    Flop Post

                                                    Likes   Comments

Top Post.                                                     Flop Post
COMMUNITY BUILDING UND KUNDENBINDUNG.
Quelle: Marcus Vegas flickr.com
MINI CASE RETAIL.
     cool             mittel-cool          uncool



These:
Coole Marken haben viel einfacher Erfolg auf Facebook
Quelle: Facebook Graph.




                                                                       FANCOUNTS IM RETAIL BEREICH.
                                         Fancount Retail.
                     250,000




                                                   205,236
                     200,000
 Fananzahl absolut




                     150,000




                               98,680
                     100,000




                      50,000                                 41,957




                          -
                               Zalando              Esprit   bonprix
USER AKTIVITÄT IN DER COMMUNITY.
                                Durchschnittlicher User Activity Score
   10
                                                                          9.14
           9

           8

           7
User Activity Score




           6

           5
                       3.95
           4                                      3.68

           3

           2

           1

           0
                      Zalando                     Esprit                 bonprix
JENE DIE KEINE ANDEREN HOBBIES HABEN.
                                    Maximum Activity Score pro User
                      1600

                                                                       1374
                      1400


                      1200


                      1000
User Activity Score




                      800
                                              44 Posts, 185
                      600                   Comments, 9 Likes.
                                               In 30 Tagen!
                      400


                      200     120
                                                     83

                        0
                             Zalando                Esprit            bonprix
GEDANKEN ZUR HAMBURGER SPARKASSE.
Die Haspa kann zaubern
und einen Elefanten fast
verschwinden lassen.
Quelle: wrote / flickr.com




                                                               WAS DIE HASPA TUT.
Abgestimmte Partnerwerbung I   Abgestimmte Partnerwerbung II
Aus dem Alltag.             Azubi Themen.




                                                    UND DARAUF REAGIEREN DIE USER AM BESTEN.
Bilder der neuen Filiale.   Wenn es zwanglos ist.
Social Media und
Unternehmensbotschafter.
Die Deutsche Bahn auf Facebook.




                                                                                      WARUM SIE SOCIAL MEDIA GUIDELINES BRAUCHEN.
 Aktivste User in der Startphase.                                Das Team dahinter.

                         Comment PostLike
 Unique User     Posts      s       s     CommentLikes   Score
  1213608969       0       587      6          2         2943
  1209451835       3       198      7          48        1075
  1136594958       2       197      7          56        1068
  1195654456       2       151      9         269        1053
10000011333252
       0           0       110      79        369         998
30173884986714
       1           0       197      3          9          997
10000017587690
       4           8       157      4          25         894
10000050757497
       2           0       128      9         105         754
  1641836054       3       127      10         7          682
10000165492294
       4           1       106      20        122         682
Reden wir über das Unwort
den Anglizismus des Jahres
2011.
SO SAH ES DIE „FACH“-PRESSE.
KEINE ANGST VOR „SHITSTORMS“
AGENDA
Eingrooven.
Theorie.
Praxis.
Fazit.
 Community Management.
 Redaktionsplanung.
 Testszenarien.
NICHT NUR INFORMIEREN, BEGEISTERN.
       ... für diesen tollen Service ein Dankeschön
               sagen und ein gutes 2012 wagen...
           ... tolle Berichte, Rätsel und Gewinne...    Das Team kennt die
                                                       Kunden (ehem. KC-MA)




Kunde dichtet ein Danke-
  Gedicht für Bonprix!                            Fan des Monats – mit
                                                      Begründung
Auch B2B‘ler haben Mütter




                                                                                 STRUKTUREN: REDAKTIONSPLANUNG & RITUALE.
Über Bande gespielt – ein Post mit 2x Reichweite.   Rituale machen es einfach.
Nutzung von Content Arten im Vergleich.                            Comments und Likes nach Content Art




                                                                                                                                TESTEN, TESTEN, TESTEN.
                              video           link                 600
                status         5%             13%
                                                                   500
                 13%
                                                                   400
                                                                   300
                                                                   200
                                                                   100
                                                                      0
                                                                               link          photo        status        video

                                                                   Comments und Likes nach Wochentag.

                                                                    800
                                                                    600
                                      photo
                                                                    400
                                       69%
Postingverteilung nach Wochentagen.                                 200

                         Sonntag                                     -
                                               Montag
                           9%                   16%
         Samstag
           9%

                                                                   Tools einsetzen für Content Planung.


      Freitag
                                                                                                             Sendible
       14%                                              Dienstag                                               35%
                                                          23%


                                                                                kein Tool
                                                                                  64%                         Share
         Donnerstag
                                        Mittwoch                                                            Bookmarks
            15%
                                          14%                                                                  1%
IHR ANSPRECHPARTNER BEI CROWDMEDIA.
Sven-Olaf Peeck
E-Mail: sop@crowdmedia.de
Telefon: 040 - 609 407 351

crowdmedia UG [haftungsbeschränkt]
Reeperbahn 83
20359 Hamburg
www.crowdmedia.de

Regelmäßige Social Media News:
Blog www.crowdmedia.de
Newsletter www.crowdmedia.de/newsletter
Facebook www.facebook.com/crowdmediaSMM
MEIN ABSCHIEDSGESCHENK.
Quelle: TED.com – Benjamin Zander : On music and passion

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Einführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social MediaEinführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social MediaSusanne Plaumann
 
Social E-Mail-Marketing 2012
Social E-Mail-Marketing 2012Social E-Mail-Marketing 2012
Social E-Mail-Marketing 2012Seo Webworx
 
Tech Talk - Googles neue Ranking-Kriterien
Tech Talk - Googles neue Ranking-KriterienTech Talk - Googles neue Ranking-Kriterien
Tech Talk - Googles neue Ranking-KriterienYourposition AG
 
Die Mobile-Plattform der Zukunft: Facebook
Die Mobile-Plattform der Zukunft: Facebook Die Mobile-Plattform der Zukunft: Facebook
Die Mobile-Plattform der Zukunft: Facebook Martin Szugat
 
MDAX Studie 2011
MDAX Studie 2011MDAX Studie 2011
MDAX Studie 2011CAMAO AG
 
Facebook: Möglichkeiten für Unternehmen
Facebook: Möglichkeiten für UnternehmenFacebook: Möglichkeiten für Unternehmen
Facebook: Möglichkeiten für UnternehmenSam Steiner
 
SnipClip @ LMU - Tag der offenen Türe 2013
SnipClip @ LMU - Tag der offenen Türe 2013SnipClip @ LMU - Tag der offenen Türe 2013
SnipClip @ LMU - Tag der offenen Türe 2013Martin Szugat
 
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMUSocial Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMUVCAT Consulting GmbH
 
Social media special
Social media specialSocial media special
Social media specialsparberella
 
Blogger Relations -BA-Ergebnisse
Blogger Relations -BA-ErgebnisseBlogger Relations -BA-Ergebnisse
Blogger Relations -BA-Ergebnisseanikina
 
Social media 111129
Social media 111129Social media 111129
Social media 1111291560media
 
Fortgeschritten facebook präsentation fuse
Fortgeschritten facebook präsentation fuseFortgeschritten facebook präsentation fuse
Fortgeschritten facebook präsentation fuseMatthias Steffen
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationMarc Seeger
 

Was ist angesagt? (16)

Einführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social MediaEinführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social Media
 
Social E-Mail-Marketing 2012
Social E-Mail-Marketing 2012Social E-Mail-Marketing 2012
Social E-Mail-Marketing 2012
 
111207 in
111207 in111207 in
111207 in
 
Tech Talk - Googles neue Ranking-Kriterien
Tech Talk - Googles neue Ranking-KriterienTech Talk - Googles neue Ranking-Kriterien
Tech Talk - Googles neue Ranking-Kriterien
 
Die Mobile-Plattform der Zukunft: Facebook
Die Mobile-Plattform der Zukunft: Facebook Die Mobile-Plattform der Zukunft: Facebook
Die Mobile-Plattform der Zukunft: Facebook
 
MDAX Studie 2011
MDAX Studie 2011MDAX Studie 2011
MDAX Studie 2011
 
Facebook: Möglichkeiten für Unternehmen
Facebook: Möglichkeiten für UnternehmenFacebook: Möglichkeiten für Unternehmen
Facebook: Möglichkeiten für Unternehmen
 
SnipClip @ LMU - Tag der offenen Türe 2013
SnipClip @ LMU - Tag der offenen Türe 2013SnipClip @ LMU - Tag der offenen Türe 2013
SnipClip @ LMU - Tag der offenen Türe 2013
 
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMUSocial Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
 
Social media special
Social media specialSocial media special
Social media special
 
Blogger Relations -BA-Ergebnisse
Blogger Relations -BA-ErgebnisseBlogger Relations -BA-Ergebnisse
Blogger Relations -BA-Ergebnisse
 
Social media 111129
Social media 111129Social media 111129
Social media 111129
 
Fortgeschritten facebook präsentation fuse
Fortgeschritten facebook präsentation fuseFortgeschritten facebook präsentation fuse
Fortgeschritten facebook präsentation fuse
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Social Media Newsrooms by Zucker.
Social Media Newsrooms by Zucker.Social Media Newsrooms by Zucker.
Social Media Newsrooms by Zucker.
 
Social Mittelstand
Social MittelstandSocial Mittelstand
Social Mittelstand
 

Andere mochten auch

Learnings in der B2B Leadgenerierung & Marketing Automatisierung
Learnings in der B2B Leadgenerierung & Marketing AutomatisierungLearnings in der B2B Leadgenerierung & Marketing Automatisierung
Learnings in der B2B Leadgenerierung & Marketing Automatisierungcrowdmedia GmbH
 
Pokémon Go - das Cheat Sheet
Pokémon Go - das Cheat SheetPokémon Go - das Cheat Sheet
Pokémon Go - das Cheat Sheetcrowdmedia GmbH
 
Wichtich is' auf’er Webseite: Social Media Kanäle in der Web-Analyse abbilden
Wichtich is' auf’er Webseite: Social Media Kanäle in der Web-Analyse abbildenWichtich is' auf’er Webseite: Social Media Kanäle in der Web-Analyse abbilden
Wichtich is' auf’er Webseite: Social Media Kanäle in der Web-Analyse abbildencrowdmedia GmbH
 
Fischen, wo die Fische sind – digitale Wege zum Kunden.
Fischen, wo die Fische sind – digitale Wege zum Kunden.Fischen, wo die Fische sind – digitale Wege zum Kunden.
Fischen, wo die Fische sind – digitale Wege zum Kunden.crowdmedia GmbH
 
Facebook Content – Welche Inhalte funktionieren und was wir daraus lernen kön...
Facebook Content – Welche Inhalte funktionieren und was wir daraus lernen kön...Facebook Content – Welche Inhalte funktionieren und was wir daraus lernen kön...
Facebook Content – Welche Inhalte funktionieren und was wir daraus lernen kön...AllFacebook.de
 
WhatsApp Marketing für Unternehmen – Ein Adventskalender Case
WhatsApp Marketing für Unternehmen – Ein Adventskalender CaseWhatsApp Marketing für Unternehmen – Ein Adventskalender Case
WhatsApp Marketing für Unternehmen – Ein Adventskalender Casecrowdmedia GmbH
 
Slides Workshop - Facebook Marketing Kompakt
Slides Workshop - Facebook Marketing KompaktSlides Workshop - Facebook Marketing Kompakt
Slides Workshop - Facebook Marketing KompaktFuturebiz
 
vi knallgrau Facebook Studie Consumer Brands und Retail Brands
vi knallgrau Facebook Studie Consumer Brands und Retail Brandsvi knallgrau Facebook Studie Consumer Brands und Retail Brands
vi knallgrau Facebook Studie Consumer Brands und Retail Brandsvi knallgrau
 

Andere mochten auch (8)

Learnings in der B2B Leadgenerierung & Marketing Automatisierung
Learnings in der B2B Leadgenerierung & Marketing AutomatisierungLearnings in der B2B Leadgenerierung & Marketing Automatisierung
Learnings in der B2B Leadgenerierung & Marketing Automatisierung
 
Pokémon Go - das Cheat Sheet
Pokémon Go - das Cheat SheetPokémon Go - das Cheat Sheet
Pokémon Go - das Cheat Sheet
 
Wichtich is' auf’er Webseite: Social Media Kanäle in der Web-Analyse abbilden
Wichtich is' auf’er Webseite: Social Media Kanäle in der Web-Analyse abbildenWichtich is' auf’er Webseite: Social Media Kanäle in der Web-Analyse abbilden
Wichtich is' auf’er Webseite: Social Media Kanäle in der Web-Analyse abbilden
 
Fischen, wo die Fische sind – digitale Wege zum Kunden.
Fischen, wo die Fische sind – digitale Wege zum Kunden.Fischen, wo die Fische sind – digitale Wege zum Kunden.
Fischen, wo die Fische sind – digitale Wege zum Kunden.
 
Facebook Content – Welche Inhalte funktionieren und was wir daraus lernen kön...
Facebook Content – Welche Inhalte funktionieren und was wir daraus lernen kön...Facebook Content – Welche Inhalte funktionieren und was wir daraus lernen kön...
Facebook Content – Welche Inhalte funktionieren und was wir daraus lernen kön...
 
WhatsApp Marketing für Unternehmen – Ein Adventskalender Case
WhatsApp Marketing für Unternehmen – Ein Adventskalender CaseWhatsApp Marketing für Unternehmen – Ein Adventskalender Case
WhatsApp Marketing für Unternehmen – Ein Adventskalender Case
 
Slides Workshop - Facebook Marketing Kompakt
Slides Workshop - Facebook Marketing KompaktSlides Workshop - Facebook Marketing Kompakt
Slides Workshop - Facebook Marketing Kompakt
 
vi knallgrau Facebook Studie Consumer Brands und Retail Brands
vi knallgrau Facebook Studie Consumer Brands und Retail Brandsvi knallgrau Facebook Studie Consumer Brands und Retail Brands
vi knallgrau Facebook Studie Consumer Brands und Retail Brands
 

Ähnlich wie Engaging Facebook Content - wie plant und steuert man seine Posts auf Facebook Fanpages

SnipClip - Facebook Marketing
SnipClip - Facebook MarketingSnipClip - Facebook Marketing
SnipClip - Facebook MarketingMartin Szugat
 
Social Hub Facebook Advertising
Social Hub Facebook AdvertisingSocial Hub Facebook Advertising
Social Hub Facebook AdvertisingSop Genial
 
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)AllFacebook.de
 
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...Hutter Consult AG
 
Facebook Login und Open Graph
Facebook Login und Open GraphFacebook Login und Open Graph
Facebook Login und Open GraphTimon Hartung
 
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.#30u30 by PR Report
 
Vom Gipfel der überzogenen Erwartungen zum Plateau der Produktivität
Vom Gipfel der überzogenen Erwartungen zum Plateau der ProduktivitätVom Gipfel der überzogenen Erwartungen zum Plateau der Produktivität
Vom Gipfel der überzogenen Erwartungen zum Plateau der ProduktivitätEd Wohlfahrt
 
Buchcamp 2012: Selbsthilfegruppe für Facebook-Administratoren
Buchcamp 2012: Selbsthilfegruppe für Facebook-AdministratorenBuchcamp 2012: Selbsthilfegruppe für Facebook-Administratoren
Buchcamp 2012: Selbsthilfegruppe für Facebook-AdministratorenWibke Ladwig
 
Facebook Fortgeschrittene Präsentation FUSE
Facebook Fortgeschrittene Präsentation FUSEFacebook Fortgeschrittene Präsentation FUSE
Facebook Fortgeschrittene Präsentation FUSEMatthias Steffen
 
Social Media - Social Leads
Social Media - Social LeadsSocial Media - Social Leads
Social Media - Social LeadsINM AG
 
Social Media & B2B - Beginn einer wundervollen Freundschaft
Social Media & B2B - Beginn einer wundervollen FreundschaftSocial Media & B2B - Beginn einer wundervollen Freundschaft
Social Media & B2B - Beginn einer wundervollen Freundschaftcrowdmedia GmbH
 
Social Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für SozialmanagerSocial Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für SozialmanagerSusanne Plaumann
 
Facebook als Corporate Web? Vortrag CeBit 2011
Facebook als Corporate Web? Vortrag CeBit 2011Facebook als Corporate Web? Vortrag CeBit 2011
Facebook als Corporate Web? Vortrag CeBit 2011Futurebiz
 
User Journey Analyse und Cross Channel Management
User Journey Analyse und Cross Channel ManagementUser Journey Analyse und Cross Channel Management
User Journey Analyse und Cross Channel Managementuniquedigital GmbH
 
Facebook Marketing: Grundlagen und Erfolgsfaktoren
Facebook Marketing: Grundlagen und Erfolgsfaktoren Facebook Marketing: Grundlagen und Erfolgsfaktoren
Facebook Marketing: Grundlagen und Erfolgsfaktoren Martin Szugat
 
Facebook Strategie - Möglichkeiten und Fallen
Facebook Strategie - Möglichkeiten und FallenFacebook Strategie - Möglichkeiten und Fallen
Facebook Strategie - Möglichkeiten und FallenAnita Posch
 
Klickkonzept - Regionales Online Marketing
Klickkonzept - Regionales Online MarketingKlickkonzept - Regionales Online Marketing
Klickkonzept - Regionales Online MarketingKlickkonzept
 
Die Do's and Don'ts des Influencer Marketing
Die Do's and Don'ts des Influencer MarketingDie Do's and Don'ts des Influencer Marketing
Die Do's and Don'ts des Influencer MarketingFalcon.io
 

Ähnlich wie Engaging Facebook Content - wie plant und steuert man seine Posts auf Facebook Fanpages (20)

SnipClip - Facebook Marketing
SnipClip - Facebook MarketingSnipClip - Facebook Marketing
SnipClip - Facebook Marketing
 
Social Hub Facebook Advertising
Social Hub Facebook AdvertisingSocial Hub Facebook Advertising
Social Hub Facebook Advertising
 
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
 
Referat Facebook Advertising
Referat Facebook AdvertisingReferat Facebook Advertising
Referat Facebook Advertising
 
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
Facebook - (Un)genutztes Potential fürs Business – oder der Weg vom Blabla-D...
 
Facebook Login und Open Graph
Facebook Login und Open GraphFacebook Login und Open Graph
Facebook Login und Open Graph
 
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
 
Vom Gipfel der überzogenen Erwartungen zum Plateau der Produktivität
Vom Gipfel der überzogenen Erwartungen zum Plateau der ProduktivitätVom Gipfel der überzogenen Erwartungen zum Plateau der Produktivität
Vom Gipfel der überzogenen Erwartungen zum Plateau der Produktivität
 
Buchcamp 2012: Selbsthilfegruppe für Facebook-Administratoren
Buchcamp 2012: Selbsthilfegruppe für Facebook-AdministratorenBuchcamp 2012: Selbsthilfegruppe für Facebook-Administratoren
Buchcamp 2012: Selbsthilfegruppe für Facebook-Administratoren
 
Facebook Fortgeschrittene Präsentation FUSE
Facebook Fortgeschrittene Präsentation FUSEFacebook Fortgeschrittene Präsentation FUSE
Facebook Fortgeschrittene Präsentation FUSE
 
Social Media - Social Leads
Social Media - Social LeadsSocial Media - Social Leads
Social Media - Social Leads
 
Axpo Dez09
Axpo Dez09Axpo Dez09
Axpo Dez09
 
Social Media & B2B - Beginn einer wundervollen Freundschaft
Social Media & B2B - Beginn einer wundervollen FreundschaftSocial Media & B2B - Beginn einer wundervollen Freundschaft
Social Media & B2B - Beginn einer wundervollen Freundschaft
 
Social Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für SozialmanagerSocial Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für Sozialmanager
 
Facebook als Corporate Web? Vortrag CeBit 2011
Facebook als Corporate Web? Vortrag CeBit 2011Facebook als Corporate Web? Vortrag CeBit 2011
Facebook als Corporate Web? Vortrag CeBit 2011
 
User Journey Analyse und Cross Channel Management
User Journey Analyse und Cross Channel ManagementUser Journey Analyse und Cross Channel Management
User Journey Analyse und Cross Channel Management
 
Facebook Marketing: Grundlagen und Erfolgsfaktoren
Facebook Marketing: Grundlagen und Erfolgsfaktoren Facebook Marketing: Grundlagen und Erfolgsfaktoren
Facebook Marketing: Grundlagen und Erfolgsfaktoren
 
Facebook Strategie - Möglichkeiten und Fallen
Facebook Strategie - Möglichkeiten und FallenFacebook Strategie - Möglichkeiten und Fallen
Facebook Strategie - Möglichkeiten und Fallen
 
Klickkonzept - Regionales Online Marketing
Klickkonzept - Regionales Online MarketingKlickkonzept - Regionales Online Marketing
Klickkonzept - Regionales Online Marketing
 
Die Do's and Don'ts des Influencer Marketing
Die Do's and Don'ts des Influencer MarketingDie Do's and Don'ts des Influencer Marketing
Die Do's and Don'ts des Influencer Marketing
 

Mehr von crowdmedia GmbH

Erfolgreiches Content-Marketing: Theorie und Praxis
Erfolgreiches Content-Marketing: Theorie und PraxisErfolgreiches Content-Marketing: Theorie und Praxis
Erfolgreiches Content-Marketing: Theorie und Praxiscrowdmedia GmbH
 
Web-Analyse ist keine Kür sondern Pflichtprogramm
Web-Analyse ist keine Kür sondern PflichtprogrammWeb-Analyse ist keine Kür sondern Pflichtprogramm
Web-Analyse ist keine Kür sondern Pflichtprogrammcrowdmedia GmbH
 
LinkedIn-Themenabend bei crowdmedia
LinkedIn-Themenabend bei crowdmediaLinkedIn-Themenabend bei crowdmedia
LinkedIn-Themenabend bei crowdmediacrowdmedia GmbH
 
Content-Modeling als Basis einer ganzheitlichen Customer-Experience
Content-Modeling als Basis einer ganzheitlichen Customer-ExperienceContent-Modeling als Basis einer ganzheitlichen Customer-Experience
Content-Modeling als Basis einer ganzheitlichen Customer-Experiencecrowdmedia GmbH
 
Web- und Social-Media-Monitoring
Web- und Social-Media-MonitoringWeb- und Social-Media-Monitoring
Web- und Social-Media-Monitoringcrowdmedia GmbH
 
Content Marketing: Nur ein Buzzword oder steckt mehr dahinter?
Content Marketing: Nur ein Buzzword oder steckt mehr dahinter?Content Marketing: Nur ein Buzzword oder steckt mehr dahinter?
Content Marketing: Nur ein Buzzword oder steckt mehr dahinter?crowdmedia GmbH
 
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifftDigital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifftcrowdmedia GmbH
 
SEO Audit Workshop SMWHH
SEO Audit Workshop SMWHHSEO Audit Workshop SMWHH
SEO Audit Workshop SMWHHcrowdmedia GmbH
 
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"crowdmedia GmbH
 
Dark Social - Social Media Trends 2017
Dark Social - Social Media Trends 2017Dark Social - Social Media Trends 2017
Dark Social - Social Media Trends 2017crowdmedia GmbH
 
So kommt ihr zu Content, der Google und der Zielgruppe gerecht wird
So kommt ihr zu Content, der Google und der Zielgruppe gerecht wirdSo kommt ihr zu Content, der Google und der Zielgruppe gerecht wird
So kommt ihr zu Content, der Google und der Zielgruppe gerecht wirdcrowdmedia GmbH
 
Wird alles Content Marketing? Das Ende von Social als Disziplin
Wird alles Content Marketing? Das Ende von Social als DisziplinWird alles Content Marketing? Das Ende von Social als Disziplin
Wird alles Content Marketing? Das Ende von Social als Disziplincrowdmedia GmbH
 
Content marketing-svenja-teichmann
Content marketing-svenja-teichmannContent marketing-svenja-teichmann
Content marketing-svenja-teichmanncrowdmedia GmbH
 
Social Media für B2B ist viel einfacher als für B2C
Social Media für B2B ist viel einfacher als für B2CSocial Media für B2B ist viel einfacher als für B2C
Social Media für B2B ist viel einfacher als für B2Ccrowdmedia GmbH
 
Content Marketing (Wilko Steinhagen, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
Content Marketing (Wilko Steinhagen, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)Content Marketing (Wilko Steinhagen, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
Content Marketing (Wilko Steinhagen, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)crowdmedia GmbH
 
Digitaler Wandel (Svenja Teichmann, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
Digitaler Wandel (Svenja Teichmann, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)Digitaler Wandel (Svenja Teichmann, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
Digitaler Wandel (Svenja Teichmann, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)crowdmedia GmbH
 
Onlinemarketing und Politik - Einbahnstraße und verschenkte Chance
Onlinemarketing und Politik - Einbahnstraße und verschenkte ChanceOnlinemarketing und Politik - Einbahnstraße und verschenkte Chance
Onlinemarketing und Politik - Einbahnstraße und verschenkte Chancecrowdmedia GmbH
 
Social media@ecommerceconference
Social media@ecommerceconferenceSocial media@ecommerceconference
Social media@ecommerceconferencecrowdmedia GmbH
 
Social Media für Gründer - Vortrag beim Gründertag in Hamburg
Social Media für Gründer - Vortrag beim Gründertag in HamburgSocial Media für Gründer - Vortrag beim Gründertag in Hamburg
Social Media für Gründer - Vortrag beim Gründertag in Hamburgcrowdmedia GmbH
 

Mehr von crowdmedia GmbH (20)

Erfolgreiches Content-Marketing: Theorie und Praxis
Erfolgreiches Content-Marketing: Theorie und PraxisErfolgreiches Content-Marketing: Theorie und Praxis
Erfolgreiches Content-Marketing: Theorie und Praxis
 
Web-Analyse ist keine Kür sondern Pflichtprogramm
Web-Analyse ist keine Kür sondern PflichtprogrammWeb-Analyse ist keine Kür sondern Pflichtprogramm
Web-Analyse ist keine Kür sondern Pflichtprogramm
 
LinkedIn-Themenabend bei crowdmedia
LinkedIn-Themenabend bei crowdmediaLinkedIn-Themenabend bei crowdmedia
LinkedIn-Themenabend bei crowdmedia
 
Content-Modeling als Basis einer ganzheitlichen Customer-Experience
Content-Modeling als Basis einer ganzheitlichen Customer-ExperienceContent-Modeling als Basis einer ganzheitlichen Customer-Experience
Content-Modeling als Basis einer ganzheitlichen Customer-Experience
 
Web- und Social-Media-Monitoring
Web- und Social-Media-MonitoringWeb- und Social-Media-Monitoring
Web- und Social-Media-Monitoring
 
Content Marketing: Nur ein Buzzword oder steckt mehr dahinter?
Content Marketing: Nur ein Buzzword oder steckt mehr dahinter?Content Marketing: Nur ein Buzzword oder steckt mehr dahinter?
Content Marketing: Nur ein Buzzword oder steckt mehr dahinter?
 
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifftDigital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
 
SEO Audit Workshop SMWHH
SEO Audit Workshop SMWHHSEO Audit Workshop SMWHH
SEO Audit Workshop SMWHH
 
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
 
Dark Social - Social Media Trends 2017
Dark Social - Social Media Trends 2017Dark Social - Social Media Trends 2017
Dark Social - Social Media Trends 2017
 
So kommt ihr zu Content, der Google und der Zielgruppe gerecht wird
So kommt ihr zu Content, der Google und der Zielgruppe gerecht wirdSo kommt ihr zu Content, der Google und der Zielgruppe gerecht wird
So kommt ihr zu Content, der Google und der Zielgruppe gerecht wird
 
Wird alles Content Marketing? Das Ende von Social als Disziplin
Wird alles Content Marketing? Das Ende von Social als DisziplinWird alles Content Marketing? Das Ende von Social als Disziplin
Wird alles Content Marketing? Das Ende von Social als Disziplin
 
Content marketing-svenja-teichmann
Content marketing-svenja-teichmannContent marketing-svenja-teichmann
Content marketing-svenja-teichmann
 
Social Media für B2B ist viel einfacher als für B2C
Social Media für B2B ist viel einfacher als für B2CSocial Media für B2B ist viel einfacher als für B2C
Social Media für B2B ist viel einfacher als für B2C
 
2014 02-24-iwk slot
2014 02-24-iwk slot2014 02-24-iwk slot
2014 02-24-iwk slot
 
Content Marketing (Wilko Steinhagen, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
Content Marketing (Wilko Steinhagen, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)Content Marketing (Wilko Steinhagen, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
Content Marketing (Wilko Steinhagen, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
 
Digitaler Wandel (Svenja Teichmann, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
Digitaler Wandel (Svenja Teichmann, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)Digitaler Wandel (Svenja Teichmann, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
Digitaler Wandel (Svenja Teichmann, crowdmedia GmbH auf dem Barcamp HH 2013)
 
Onlinemarketing und Politik - Einbahnstraße und verschenkte Chance
Onlinemarketing und Politik - Einbahnstraße und verschenkte ChanceOnlinemarketing und Politik - Einbahnstraße und verschenkte Chance
Onlinemarketing und Politik - Einbahnstraße und verschenkte Chance
 
Social media@ecommerceconference
Social media@ecommerceconferenceSocial media@ecommerceconference
Social media@ecommerceconference
 
Social Media für Gründer - Vortrag beim Gründertag in Hamburg
Social Media für Gründer - Vortrag beim Gründertag in HamburgSocial Media für Gründer - Vortrag beim Gründertag in Hamburg
Social Media für Gründer - Vortrag beim Gründertag in Hamburg
 

Engaging Facebook Content - wie plant und steuert man seine Posts auf Facebook Fanpages

  • 1. ENGAGE OR DIE! Marketing gegen Freunde machen. ENGAGING FACEBOOK CONTENT Sven-Olaf Peeck Hamburg, Juni 2012 Social Media verstehen.
  • 2. AGENDA Eingrooven. Theorie. Filterung und Sichtbarkeit auf Facebook. Was ist Erfolg auf Facebook? Metriken und Meßbarkeit. Praxis. Fazit.
  • 3. ÜBER SVEN AFFILIATE BACKGROUND Webprojekte seit 2003 Onlinemarketing Querschnittswissen Agenturerfahrung Mag Zahlen. Technik-Affin eprofessional BWLer SMM seit 2009 zanox Hat mal was ordentliches gelernt. Axel Springer SEM BACKGROUND Seminarleiter / Trainer / Lehrer Geschäftsführer crowdmedia Freelance Berater Will wieder Mayor vom Streit‘s werden. Macht digitale Themenwechsel. Redet schnell. Sendung mit der Maus. Social Media Addict Bücher. TED Talks. Beantwortet gerne Fragen. Kino. Geschichte[n]. Redet viel. Weiß meistens wovon.
  • 4. DARUM SIND WIR HEUTE HIER. Quelle: wordle.com
  • 5. DIE SPIELREGELN. 1. Das ist euer Tag. 2. Fragen immer gerne – sofort oder später. 3. Alles ist vertiefbar und (fast) alles ist vorspulbar. 4. Folien gibt es als PDF. 5. Wir sollten über das coolste Feature an Smartphones reden.
  • 6. AGENDA Eingrooven. Theorie. Filterung und Sichtbarkeit auf Facebook. Was ist Erfolg auf Facebook? Metriken und Meßbarkeit. Praxis. Fazit.
  • 8. Mir fällt er hier ein.
  • 10. Alle denken in Relevanz. Wie definiert Facebook sie?
  • 11. VON TOTEN NAGETIEREN. Quelle: homemadehillarity A dead squirrel in your yard may be more important to you than dying people in Africa. (Mark Zuckerberg)
  • 12. UND SO ÄUßERT ES SICH – HAUPTMELDUNGEN. Quelle:facebook.com
  • 15. Quelle: Quen / flickr DIE HERAUSFORDERUNG.
  • 16. DIE FRAGE? Ist das Erfolg? Fanwachstum DM Drogeriemarkt. 500,000 450,000 400,000 350,000 300,000 250,000 200,000 150,000 100,000 50,000 0 1 3 5 7 9 11 13 15 17 19 21 23 25 27 29 31 33 35 37 39 41 43 45
  • 17. Quelle: jayneandd / flickr.com DAS IST ERFOLG.
  • 18. FANCOUNT NUR ALS POTENTIAL SEHEN. $$$ ROI $$$ Feedback Reichweite Wachstum Interaktion Fancount
  • 19. Fans = Potential. Freunde von Fans = noch mehr Potential. Aktivität = Schlüssel zum Potential. METRIKEN DIE UNS FACEBOOK BIETET Wie setzt sich die Reichweite zusammen. Wie oft werden User erreicht?
  • 20. ÖFFENTLICHE INSIGHTS FÜR FACEBOOK FANPAGE
  • 22. AGENDA Eingrooven. Theorie. Praxis. Feedback und Engagement. Aktive Fans. Power User. Fazit.
  • 24. Quelle: cbr_case, flickr.com Service getrieben. TYPOLOGIE VON SEITEN. B2B vs. B2C „sexy“ Marke Service oder Produkt? getrieben? Regional, national, in Spitze oder breite ternatiol? Zielgruppe? Content getrieben? Interne vs. externe Bin ich ersetzbar? Kommunikation Stories to tell? Wie loyal ist mein Publikum?
  • 25. Quelle: Facebook Graph API WAS WIRD IN DIE WELT RAUSGESCHICKT. Content Mix des Samples video 8% swf 0% status 18% link 50% photo 24%
  • 26. Quelle: Facebook Graph API WORAUF REAGEIEREN FANS? Feedback nach Posting Art. 300% 250% 243% 226% 225% 200% 150% 133% 126% 108% 100% 57% 52% 52% 50% 35% 0% link photo status swf video Likes Comments
  • 27. Quelle: Facebook Graph API Quelle: Facebook Graph API CONTENT MIX BONPRIX UND SPIEGELONLINE. Content Mix bonprix. Content Mix SPON. video 5% link video 12% 14% status 13% status 8% photo 4% link 74% photo 70%
  • 28. FEEDBACK NACH POSTS BEI BONPRIX. Feedback nach Post Art bonprix 120% 110% 110% 108% 101% 100% 80% Website 73% 69% Traffic? 60% 54% 49% 40% 20% 0% link photo status video Likes Comments
  • 29. Quelle: Facebook Graph API FEEDBACK NACH POSTARTEN SPIEGELONLINE. Feedback nach Posting Art SPON 250% 197% 200% 192% 150% Website Traffic? 114% 105% 100% 83% 72% 63% 49% 50% 0% link photo status video Likes Comments
  • 30. Benchmark gegen den Durchschnitt. WIE SEHEN TOPS UND FLOPS AUS? 700% 592% 600% 500% 400% 300% 200% 100% 50% 6% 4% 0% Top Post Flop Post Likes Comments Top Post. Flop Post
  • 31. COMMUNITY BUILDING UND KUNDENBINDUNG. Quelle: Marcus Vegas flickr.com
  • 32. MINI CASE RETAIL. cool mittel-cool uncool These: Coole Marken haben viel einfacher Erfolg auf Facebook
  • 33. Quelle: Facebook Graph. FANCOUNTS IM RETAIL BEREICH. Fancount Retail. 250,000 205,236 200,000 Fananzahl absolut 150,000 98,680 100,000 50,000 41,957 - Zalando Esprit bonprix
  • 34. USER AKTIVITÄT IN DER COMMUNITY. Durchschnittlicher User Activity Score 10 9.14 9 8 7 User Activity Score 6 5 3.95 4 3.68 3 2 1 0 Zalando Esprit bonprix
  • 35. JENE DIE KEINE ANDEREN HOBBIES HABEN. Maximum Activity Score pro User 1600 1374 1400 1200 1000 User Activity Score 800 44 Posts, 185 600 Comments, 9 Likes.  In 30 Tagen! 400 200 120 83 0 Zalando Esprit bonprix
  • 36. GEDANKEN ZUR HAMBURGER SPARKASSE. Die Haspa kann zaubern und einen Elefanten fast verschwinden lassen.
  • 37. Quelle: wrote / flickr.com WAS DIE HASPA TUT. Abgestimmte Partnerwerbung I Abgestimmte Partnerwerbung II
  • 38. Aus dem Alltag. Azubi Themen. UND DARAUF REAGIEREN DIE USER AM BESTEN. Bilder der neuen Filiale. Wenn es zwanglos ist.
  • 40. Die Deutsche Bahn auf Facebook. WARUM SIE SOCIAL MEDIA GUIDELINES BRAUCHEN. Aktivste User in der Startphase. Das Team dahinter. Comment PostLike Unique User Posts s s CommentLikes Score 1213608969 0 587 6 2 2943 1209451835 3 198 7 48 1075 1136594958 2 197 7 56 1068 1195654456 2 151 9 269 1053 10000011333252 0 0 110 79 369 998 30173884986714 1 0 197 3 9 997 10000017587690 4 8 157 4 25 894 10000050757497 2 0 128 9 105 754 1641836054 3 127 10 7 682 10000165492294 4 1 106 20 122 682
  • 41. Reden wir über das Unwort den Anglizismus des Jahres 2011.
  • 42. SO SAH ES DIE „FACH“-PRESSE.
  • 43. KEINE ANGST VOR „SHITSTORMS“
  • 45. NICHT NUR INFORMIEREN, BEGEISTERN. ... für diesen tollen Service ein Dankeschön sagen und ein gutes 2012 wagen... ... tolle Berichte, Rätsel und Gewinne... Das Team kennt die Kunden (ehem. KC-MA) Kunde dichtet ein Danke- Gedicht für Bonprix! Fan des Monats – mit Begründung
  • 46. Auch B2B‘ler haben Mütter STRUKTUREN: REDAKTIONSPLANUNG & RITUALE. Über Bande gespielt – ein Post mit 2x Reichweite. Rituale machen es einfach.
  • 47. Nutzung von Content Arten im Vergleich. Comments und Likes nach Content Art TESTEN, TESTEN, TESTEN. video link 600 status 5% 13% 500 13% 400 300 200 100 0 link photo status video Comments und Likes nach Wochentag. 800 600 photo 400 69% Postingverteilung nach Wochentagen. 200 Sonntag - Montag 9% 16% Samstag 9% Tools einsetzen für Content Planung. Freitag Sendible 14% Dienstag 35% 23% kein Tool 64% Share Donnerstag Mittwoch Bookmarks 15% 14% 1%
  • 48. IHR ANSPRECHPARTNER BEI CROWDMEDIA. Sven-Olaf Peeck E-Mail: sop@crowdmedia.de Telefon: 040 - 609 407 351 crowdmedia UG [haftungsbeschränkt] Reeperbahn 83 20359 Hamburg www.crowdmedia.de Regelmäßige Social Media News: Blog www.crowdmedia.de Newsletter www.crowdmedia.de/newsletter Facebook www.facebook.com/crowdmediaSMM
  • 49. MEIN ABSCHIEDSGESCHENK. Quelle: TED.com – Benjamin Zander : On music and passion