Technisch vermittelte
    (Selbst)gespräche?
Pragmatische Aspekte von Weblogs
Struktur dieser Präsentation

1.   Untersuchungsgegenstand
2.   Forschungskontext
3.   Forschungsfragen, Methode & Analyse...
Blogeintrag
Forschungskontext

Interdisziplinäres Forschungsfeld:
    Soziologie/Sozialpsychologie
    (Döring 1999, Nardi et al 2004)...
Forschungsfragen

F1:
Warum werden Blogs (stilistisch und inhaltlich) so geschrieben,
wie dies typischerweise der Fall ist...
Methode

Kette von Annahmen:

            sprachliche Merkmale (im Kontext)




       Verhältnis von Blogger zur Situatio...
Mediale Eigenschaften von Blogs

   Asynchronität
   Permanenz
   offene Multiplizität
   Interaktivität

Häufige Charakte...
Sprachliche Eigenschaften von Blogs

quot;Ich-zentrischequot; Perspektive

   Personalpronomen (1. und 2. Person)
   Blogg...
Sprachliche Eigenschaften von Blogs

quot;Ich-zentrischequot; Diachronie

   zwei Zeitebenen: Blog-Zeit (B) vs. Erzählzeit...
Blog deixis und perspektivische Oralität

Blog deixis
   Metainformationen (Urheber, Zeitpunkt) erlauben Deixis
   dies be...
Sprecherzentrismus/Hörerzentrismus

Sprecherzentrismus             Hörerzentrismus
   enger Rezeptionsradius        weiter...
Der pragmatische Modus eines Blogs

A) als Aufnahmegerät              B) als Publikationsplattform
   (sprecherzentrisch) ...
Der pragmatische Modus eines Blogs

Beispiel sprecherzentrischer Blogeintrag:
time wont let anyone forget the past, nor th...
Ergebnisse

F1:
Warum werden Blogs (stilistisch und inhaltlich) so geschrieben,
wie dies typischerweise der Fall ist?
    ...
Technisch vermittelte
    (Selbst)gespräche?
Pragmatische Aspekte von Weblogs
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Technisch vermittelte Selbstgespräche

1.068 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation I held for my PhD thesis defense on January 29th 2009 (in German).

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.068
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
21
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Technisch vermittelte Selbstgespräche

  1. 1. Technisch vermittelte (Selbst)gespräche? Pragmatische Aspekte von Weblogs
  2. 2. Struktur dieser Präsentation 1. Untersuchungsgegenstand 2. Forschungskontext 3. Forschungsfragen, Methode & Analyse 4. Ergebnisse
  3. 3. Blogeintrag
  4. 4. Forschungskontext Interdisziplinäres Forschungsfeld: Soziologie/Sozialpsychologie (Döring 1999, Nardi et al 2004) Organisationsforschung (Efimova 2004, Efimova & Grudin 2007) Computerlinguistik (Argamon et al 2003, Nowson et al 2005) Literaturwissenschaft/Genreforschung (Miller & Shepard 2004, McNeill 2005)
  5. 5. Forschungsfragen F1: Warum werden Blogs (stilistisch und inhaltlich) so geschrieben, wie dies typischerweise der Fall ist? F2: Wie lässt sich das Verhältnis zwischen Blogger und Leser beschreiben?
  6. 6. Methode Kette von Annahmen: sprachliche Merkmale (im Kontext) Verhältnis von Blogger zur Situation und Leser Konzeptualisierung der Kommunikationsform
  7. 7. Mediale Eigenschaften von Blogs Asynchronität Permanenz offene Multiplizität Interaktivität Häufige Charakterisierung als Gespräch/Dialog im Metadiskurs: quot;Blogs are conversationsquot; (Scoble & Israel) Warum?
  8. 8. Sprachliche Eigenschaften von Blogs quot;Ich-zentrischequot; Perspektive Personalpronomen (1. und 2. Person) Blogger als Thema Dialog Beispiel (Blog): Weil Ihr gefragt habt und ich es inzwischen - so hoffe ich - auch verständlich genug erklären kann, einige Zeilen zur Begründung, warum ich mein Weblog schließe [...] Beispiel (Wiki): Elefanten sind die größten noch lebenden Landtiere. Bei der Geburt wiegt ein Kalb bis zu 100 Kilogramm.
  9. 9. Sprachliche Eigenschaften von Blogs quot;Ich-zentrischequot; Diachronie zwei Zeitebenen: Blog-Zeit (B) vs. Erzählzeit (Z) Z ist frei gewählt, aber B ist festgelegt B2 B3 B4 B1 B5 Z5 Z3 Z1 Z2
  10. 10. Blog deixis und perspektivische Oralität Blog deixis Metainformationen (Urheber, Zeitpunkt) erlauben Deixis dies begünstigt Selbstdarstellung und Inbeziehungssetzung mit anderen Menschen (Argumentation, Erzählung) 'Perspektivische Oralität' Blogs verbinden Vorteile gesprochener Sprache (Ausdruck) mit Vorteilen des Schreiben (Prozess) Blogs verbinden stilistisch Schriftsprache und gesprochene Sprache
  11. 11. Sprecherzentrismus/Hörerzentrismus Sprecherzentrismus Hörerzentrismus enger Rezeptionsradius weiter Rezeptionsradius Gedanken, Gefühle, externe Themen (Politik, Erfahrungen des Bloggers Wissenschaft, Sport) Pflege bestehender Expertenstatus, Beziehungen, Reflektion Meinung, Information Pseudonym/Spitzname Blogger wird benannt Narration, innerer Argumentation, Exposition Monolog häufig Links, Zitate, Tags wenig Links, Zitate, Tags 'Selbstpräsentation', 'Selbstdokumentation', klare kommunikative keine klaren Ziele kommunikativen Ziele
  12. 12. Der pragmatische Modus eines Blogs A) als Aufnahmegerät B) als Publikationsplattform (sprecherzentrisch) (hörerzentrisch) Definition: Ein Blog ist eine Serie von deiktisch verankerten, medial vermittelten und persistenten Sprechereignissen mit einer komplexen Publikumsstruktur.
  13. 13. Der pragmatische Modus eines Blogs Beispiel sprecherzentrischer Blogeintrag: time wont let anyone forget the past, nor the sorrows... one could only hide it deep within... n hope the pain will nv surface again [...] Beispiel hörerzentrischer Blogeintrag: When I teach trademark law classes, I always advise that students select strong protectable marks, and the class invariably balks because they want to select marks that suggest or connote something about the goods or services at issue [...]
  14. 14. Ergebnisse F1: Warum werden Blogs (stilistisch und inhaltlich) so geschrieben, wie dies typischerweise der Fall ist? technisch konstruierter Kontext Konzeption der Kommunikationssituation und des Lesers durch den Blogger F2: Welche Vorstellung des Lesers liegt in Blogs zugrunde? enger/bekannter vs. weiter/unbekannter Leserkreis Leser alternativ als Zeuge, Zuhörer oder Publikum
  15. 15. Technisch vermittelte (Selbst)gespräche? Pragmatische Aspekte von Weblogs

×