SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 25
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Genauigkeit
             von Schadstoff- und
          Klimavorhersagemodellen
                   Eberhard Schaller
                 LS Umweltmeteorologie
                     BTU Cottbus
Vortrag
»Thema«
          Gliederung:
          1.Klimamodellierung
          2.Klimaprojektionen bis 2100
          3.Modellierung der Luftqualität
Problemstellung



Das Problem:
1.Durch den natürlichen Treibhauseffekt ist die Temperatur
in der Nähe der Erdoberfläche um 32 … 33 Grad erhöht.
2.Durch menschliche Aktivitäten, nämlich durch
  Emission von strahlungsaktiven Substanzen,
  Landnutzung,
wird der Treibhauseffekt messbar beeinflusst.




                                                             2
Problemstellung

                                 400
                                                                                       heute

                                 375

                                                                                               88 % Emissionen
       ppm(v)


                                 350
                                                                                               12 % Landnutzung
                                 325                                              Attraktor
       CO2 volume mixing ratio




                                                                               „
                                                                               Klimaoptimum“
                                 300
                                                   Attraktor
                                                   „Eiszeit“                       1.9                 130.78
                                 275
                                                                                                    4.67

                                         12.64                                                      4.67
                                 250
                                          104.1
                                 225


                                 200
                                                   40.16
                                                            42.44
                                 175
                                    -9   -8   -7     -6    -5 -4    -3   -2   -1   0     1      2      3   4
                                         Temperature (difference to preindustrial level) K
                                                                                                                  3
Problemstellung

                                                                                                         Zeit

                          Beobachtung, Simulation                             heute       Simulation

           51.0



           50.5



           50.0



           49.5
 Latitude oN




           49.0



           48.5



           48.0
                                  Hohenpeissenberg



           47.5



           47.0
              8.5   9.0   9.5 10.0 10.5 11.0 11.5 12.0 12.5 13.0 13.5 14.0   unabhängig von den Beobachtungen
                                     Longitude oE


                                                                                                                4
Klimamodellierung



Klimamodelle
  benutzen die Erhaltungsprinzipien der Physik (für Masse,
Impuls und Energie) und haben somit eine exzellente
theoretische Grundlage,
  können Erhaltungsprinzipen nur näherungsweise lösen,
  können global nur mit einer räumlichen Auflösung von in
naher Zukunft bestenfalls 100 km gerechnet werden, d.h. ein
Wert pro 10.000 km2 pro Klimaelement (Temperatur,
Niederschlag, Luftfeuchte, … ),
  können in der Auflösung verfeinert (‚
                                      regionalisiert‘ werden
                                                    )
Ødurch ‚ Ausschnittsmodell‘ ,
Ømit Hilfe statistischer Verfahren.

                                                               5
Klimamodellierung

      Eingabeparameter                                  Beobachtungen
extraterrestrische solare Strahlung               Zeitreihen (Tagesmittelwerte) an
Land-Wasser-Verteilung                                    Stationen (lokal)
Oberflächeneigenschaften
Anfangswerte
Treibhausgaskonzentrationen



    Globales Klimamodell                                Klimaparameter
  (prozessbeschreibend wegen                      Zeitreihen (Tagesmittelwerte),
 Erhaltungsprinzipien für Masse,                  räumliche Auflösung >100 km2
       Impuls und Energie)



Klimaparameter, abgeleitete
                                                   regionales Klimamodell
 Größen (z.B. Strahlungs-
                                                   (prozessbeschreibend wegen
         antrieb)                     Randwerte
                                                  Erhaltungsprinzipien für Masse,
Zeitreihen (Tagesmittelwerte),                          Impuls und Energie)
räumliche Auflösung >10.000 km2


                                                                                     6
Ergebnisse: Gegenwartsklima

                       20
                                                                              Lindenberg, 1960-2000
                                                                                   Observations
                       18                                                          CLM - C20-1
                                                                                   CLM - C20-2
                       16                                                          CLM - C20-3
                                                                                   REMO - C20-1
                                                                                   REMO - C20-2
                       14
oC




                       12
 Average Temperature




                       10


                        8


                        6


                        4


                        2
                                        Lindenberg, 1960-2000, bias corr.
                                             Obse rvations        CLM - C20-3
                        0                    CLM - C20-1          REM O - C20-1
                                             CLM - C20-2          REM O - C20-2
                       -2
                            JAN FEB M AR APR M AY JUN JUL AUG SEP OCT NOV DEC                  AMON
                                                                                                ANN
                                                                                                      7
Ergebnisse: Gegenwartsklima
                100
                 70                                                                           1000
                                                                                              700
                               Lindenberg, 1960-2000
                                    Obse rvations
                          90        CLM - C20-1                                               900
                          60        CLM - C20-2                                               600
                                    CLM - C20-3
                          80        REM O - C20-1                                             800

                          50
                          70                                                                  500
                                                                                              700
 Precipitation mm/month




                                                                                                    Precipitation mm/year
                                                                                                    Precipitation
                          60                                                                  600
                          40                                                                  400

                          50                                                                  500

                          30                                                                  300
                          40                                                                  400


                          30
                          20                                                                  300
                                                                                              200

                          20                                                                  200
                          10                                                                  100
                               Linde nberg, 1960-2000, bias corr.
                          10         Observations         CLM - C20-2   REM O - C20-1         100
                                     CLM - C20-1          CLM - C20-3
                           0                                                                  0
                               JAN FEB M AR APR M AY JUN JUL AUG SEP OCT NOV DEC        ANN
                                                                                                                            8
Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100


                            10.0
                                            (industrial) C-Emission scenario
                                    9.5          A1B          EIA: real world
                                                 A2           ORNL: real world
                                    9.0          B1           EIA: Kyoto target
       Gt C/yr


                                                 B2           ORNL: Kyoto target
                                    8.5

                                    8.0
       (industrial) CO2 emissions




                                    7.5

                                    7.0

                                    6.5

                                    6.0

                                    5.5

                                    5.0

                                    4.5

                                    4.0
                                                                               96
                                                                                    98
                                                                                         00
                                                                                              02
                                                                                                   04
                                                                                                        06
                                                                                                             08
                                                                                                                  10
                                                                                                                       12
                                            82
                                                 84
                                                      86
                                                           88
                                                                90
                                                                     92
                                                                          94
                                      08




                                                                              19
                                                                                   19
                                                                                        20
                                                                                             20
                                                                                                  20
                                                                                                       20
                                                                                                            20
                                                                                                                 20
                                                                                                                      20
                                           19
                                                19
                                                     19
                                                          19
                                                               19
                                                                    19
                                                                         19
                                    19




                                                                               Year                                         9
Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100


                               30
                                    Scenario
                               28        A1B
                                         A2
                               26        B1
                                         B2
                               24        RCP-4.5
       Gt C/yr



                                         RCP-8.5
                               22

                               20
       (total) CO2 emissions




                               18

                               16

                               14

                               12

                               10

                                8

                                6

                                4
                                                             30

                                                                   40

                                                                         50




                                                                                     70

                                                                                           80




                                                                                                       00
                                     90

                                           00

                                                 10

                                                       20




                                                                               60




                                                                                                 90
                             8  0




                                                            20

                                                                  20

                                                                        20




                                                                                    20

                                                                                          20




                                                                                                      21
                                    19

                                          20

                                                20

                                                      20




                                                                              20




                                                                                                20
                          19




                                                                  Year                                      10
Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100

Globaler Strahlungsantrieb




                                            11
Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100


                                                 CH4            Strahlungsantrieb, W/qm
                                                                     2000        2100
                                       3.5
                                                                     2050
                                       3

        N2O                            2.5
                                                                     RCP 4.5
                                       2
                                       1.5
                                       1
                                       0.5             W/m2
                                       0 0.5 1    1.5 2      2.5 3   3.5
                                                                           CO2




      Kyoto




                                                 M ontreal
                                                                                          12
Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100


                                               CH4          Strahlungsantrieb, W/qm
                                                                 2000        2100
                                                                 2050
                                       0.6

        N2O                                                       RCP 4.5
                                       0.4


                                       0.2
                                                     W/m2
                                       0     0.2     0.4    0.6
                                                                    CO2




       Kyoto




                                               M ontreal
                                                                                      13
Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100




 CLM                                       REMO
 0,165o x 0,165o, ca. (18 x 18) km2        0,088o x 0,088o, ca. (10 x 10) km2
 106 Gitterpunkte                          303 Gitterpunkte
Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100
    4.5
K        Lindenberg, Temperature (2 m), bias corr.
               CLM - A1B-1             REMO - A1B-2
Temperature, decadal average, diff. to 1961-90 mean
    4.0
               CLM - A1B-2             A1B average
               REMO - A1B-1            A1B bias
    3.5


                                                      3.0                     ~1 K
                                                      2.5


                                                      2.0


                                                      1.5


                                                      1.0

                                                                                                               Signal/Rauschen = 1
                                                      0.5


                                                      0.0


                                                      -0.5
                                                        2000    2010    2020    2030    2040    2050    2060    2070    2080    2090    2100
                                                            2005    2015    2025    2035    2045    2055    2065    2075    2085    2095
Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100
    4.5
K        Lindenberg, Temperature (2 m), bias corr.
                CLM - A1B-1             A1B average
Temperature, decadal average, diff. to 1961-90 mean
    4.0         CLM - A1B-2             CLM - B1-1
                REMO - A1B-1            CLM - B1-2
    3.5
                REMO - A1B-2            REMO - B1-1
                                                                                                   ~1 K
                                                      3.0


                                                      2.5


                                                      2.0


                                                      1.5
                                                             ~1 K
                                                      1.0


                                                      0.5


                                                      0.0
                                                       2000    2010    2020    2030    2040    2050    2060    2070    2080    2090    2100
                                                           2005    2015    2025    2035    2045    2055    2065    2075    2085    2095
Ergebnisse: Klimaprojektion bis 2100

 Klimaprojektionen für Brandenburg

       IPCC-SRES-            Winter (DJF)     Sommer (JJA)          Jahr
     Emissionsprojektion     2036 - 2065       2036 - 2065       2036 - 2065


          A2 / A1B          1,8 … 3,2 K (5)   1,7 … 1,9 K (5)   1,6 … 2,3 K (5)

             B1             1,3 … 1,6 K (3)   1,0 … 1,3 K (3)   1,0 … 1,4 K (3)

                              2071 - 2100      2071 - 2100       2071 - 2100

          A2 / A1B          3,7 … 4,3 K (5)   2,9 … 3,3 K (5)   3,0 … 3,4 K (5)

             B1             2,6 … 2,7 K (3)   1,9 … 2,2 K (3)   2,0 … 2,4 K (3)




       IPCC-SRES-            Winter (DJF)     Sommer (JJA)          Jahr
     Emissionsprojektion     2036 - 2065       2036 - 2065       2036 - 2065

          A2 / A1B            2 … 8 % (4)     -13 … -8 % (4)     -2 … 3 % (4)

             B1              -4 … 3 % (3)      -5 … 1 % (3)      -1 … 3 % (3)

                              2071 - 2100      2071 - 2100       2071 - 2100

          A2 / A1B           13 … 17 % (4)    -21 … -14 % (4)    -2 … 3 % (4)

             B1              8 … 11 % (3)     -16 … -9 % (3)     1 … 3 % (3)


                                                                                  17
Schadstoffmodellierung



Luftqualitäts (Schadstoff-)modelle
  benötigen ein Wettervorhersage-/Klimamodell, um die
zeitliche Entwicklung der Klimaparameter zu simulieren,
  verwenden zusätzlich das Prinzip der Massenerhaltung für
jeden betrachteten Schadstoff,
  benötigen Emissionskataster für jeden Schadstoff,
  benötigen Reaktionsmechanismus für chemisch reaktive
Schadstoffe,
  enthalten ‚ eine Näherungslösung der Erhaltungssätze,
            nur‘
  können global über längere Zeiträume nur mit einer räumlichen Auf-
lösung von bestenfalls 100 km gerechnet werden, d.h. ein Wert pro
10.000 km 2 pro Klimaelement (Temperatur, Niederschlag, … ),
  können (entweder durch ein ‚  Ausschnittsmodell‘ oder mit Hilfe statis-
tischer Verfahren) in der Auflösung verfeinert (‚
                                                regionalisiert‘ werden.
                                                              )
                                                                            18
Schadstoffmodellierung




                         Ozonkonzentration
                         über Europa
                         10.09.1999, 12 Z




                                             19
Schadstoffmodellierung




                         Ozonkonzentration
                         über Europa
                         20.09.1999, 12 Z




                                             20
Schadstoffmodellierung




 Sie sehen                                    Ozonkonzentration
 - den Tagesgang des Ozons                    über Europa
 - die Abhängigkeit von der Wetterlage        01.08. –31.08.1999
 - Transporte im Zusammenhang mit Hochs und
   Tiefs                                      Zeitintervall: 3 Std.,
                                              d.h. 8 Bilder pro
                                              Tag




                                                                       21
Zusammenfassung


                     Zusammenfassung
1.Durch die Kombination von globalen und regionalen Klima-
modellen sind Klimaprojektionen bis 2100 mit guter räumlicher
Auflösung (gegenwärtig minimal 10 km) möglich
2.Zwei Ursachen für die Unsicherheit von Klimaprojektionen:
    Abschätzung des zukünftigen Verhalten der Menschen in
    Bezug auf die Emission von Treibhausgasen
    Unzulänglichkeiten bei den Klimamodellen
  3. Unsicherheiten betragen bei einem noch kleinen Ensemble für
     die dekadischen Mittel der Temperatur ± 0,6 K, für den
     Nieder-schlag einige Prozent.
  4. Der aus den anthropogenen Aktivitäten resultierende
     Strahlungs-antrieb von CO2 ist der dominierende direkte
     Effekt bei der Ver-änderung des Klimas.
                                                                22
Zusammenfassung, Fortsetzung


                               Zusammenfassung
5.Luftqualitätsmodelle kombinieren ein Wettervorhersage-/Klima-
modell mit einem Reaktionsschema für die in der Atmosphäre
ablaufenden chemischen Reaktionen; sie benötigen zusätzlich
(mehrere) Emissionskataster




                                                                  23
24
Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100




                                           aus: Summary for policy makers, IPCC (2007)

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Fuehrung im digitalen Zeitalter - Almadera Firmenpraesentation_deutsch
Fuehrung im digitalen Zeitalter - Almadera Firmenpraesentation_deutschFuehrung im digitalen Zeitalter - Almadera Firmenpraesentation_deutsch
Fuehrung im digitalen Zeitalter - Almadera Firmenpraesentation_deutschDorothea Derakhchan
 
36 Tipps und Inspirationen für Blogger
36 Tipps und Inspirationen für Blogger36 Tipps und Inspirationen für Blogger
36 Tipps und Inspirationen für BloggerNicolai Schwarz
 
Tome 7 : Services au public
Tome 7 : Services au publicTome 7 : Services au public
Tome 7 : Services au publicparoles d'élus
 
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011Martin Frischknecht
 
EU-Bürger sorgen sich um gesunde Meere.
EU-Bürger sorgen sich um gesunde Meere.EU-Bürger sorgen sich um gesunde Meere.
EU-Bürger sorgen sich um gesunde Meere.WWF Deutschland
 
Présentation Reso job tour
Présentation Reso job tourPrésentation Reso job tour
Présentation Reso job tourPhilippe Cabon
 
Atelier 7 - intervention de la Communauté d'Agglo d'Agen sur la taxe de séjour
Atelier 7 - intervention de la Communauté d'Agglo d'Agen sur la taxe de séjourAtelier 7 - intervention de la Communauté d'Agglo d'Agen sur la taxe de séjour
Atelier 7 - intervention de la Communauté d'Agglo d'Agen sur la taxe de séjourR-Evolutions Touristiques de Brive
 
Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukture...
Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukture...Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukture...
Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukture...Karsten D. Wolf
 
Imprimante Fargo DTC 550
Imprimante Fargo DTC 550 Imprimante Fargo DTC 550
Imprimante Fargo DTC 550 Visu-ad
 
Charte du forum de la société civile fr-
Charte du forum de la société civile  fr-Charte du forum de la société civile  fr-
Charte du forum de la société civile fr-Forum Societe Civile
 

Andere mochten auch (16)

Art
ArtArt
Art
 
Fuehrung im digitalen Zeitalter - Almadera Firmenpraesentation_deutsch
Fuehrung im digitalen Zeitalter - Almadera Firmenpraesentation_deutschFuehrung im digitalen Zeitalter - Almadera Firmenpraesentation_deutsch
Fuehrung im digitalen Zeitalter - Almadera Firmenpraesentation_deutsch
 
Présentation1
Présentation1Présentation1
Présentation1
 
36 Tipps und Inspirationen für Blogger
36 Tipps und Inspirationen für Blogger36 Tipps und Inspirationen für Blogger
36 Tipps und Inspirationen für Blogger
 
Factura 1
Factura 1Factura 1
Factura 1
 
Gentle Whale
Gentle WhaleGentle Whale
Gentle Whale
 
Tome 7 : Services au public
Tome 7 : Services au publicTome 7 : Services au public
Tome 7 : Services au public
 
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
 
EU-Bürger sorgen sich um gesunde Meere.
EU-Bürger sorgen sich um gesunde Meere.EU-Bürger sorgen sich um gesunde Meere.
EU-Bürger sorgen sich um gesunde Meere.
 
Présentation Reso job tour
Présentation Reso job tourPrésentation Reso job tour
Présentation Reso job tour
 
Xiben le retour
Xiben le retourXiben le retour
Xiben le retour
 
Atelier 7 - intervention de la Communauté d'Agglo d'Agen sur la taxe de séjour
Atelier 7 - intervention de la Communauté d'Agglo d'Agen sur la taxe de séjourAtelier 7 - intervention de la Communauté d'Agglo d'Agen sur la taxe de séjour
Atelier 7 - intervention de la Communauté d'Agglo d'Agen sur la taxe de séjour
 
SyncStyles
SyncStylesSyncStyles
SyncStyles
 
Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukture...
Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukture...Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukture...
Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukture...
 
Imprimante Fargo DTC 550
Imprimante Fargo DTC 550 Imprimante Fargo DTC 550
Imprimante Fargo DTC 550
 
Charte du forum de la société civile fr-
Charte du forum de la société civile  fr-Charte du forum de la société civile  fr-
Charte du forum de la société civile fr-
 

Mehr von co2online gem. GmbH

SEO für Nonprofits: Einführung
SEO für Nonprofits: EinführungSEO für Nonprofits: Einführung
SEO für Nonprofits: Einführungco2online gem. GmbH
 
Kältemittel der vierten Generation (Dr. Walter Sorg, DuPont de Nemours)
Kältemittel der vierten Generation (Dr. Walter Sorg, DuPont de Nemours)Kältemittel der vierten Generation (Dr. Walter Sorg, DuPont de Nemours)
Kältemittel der vierten Generation (Dr. Walter Sorg, DuPont de Nemours)co2online gem. GmbH
 
Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)
Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)
Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)co2online gem. GmbH
 
Vakuumisolationspaneele in der Kältetechnik (Roland Caps)
Vakuumisolationspaneele in der Kältetechnik (Roland Caps)Vakuumisolationspaneele in der Kältetechnik (Roland Caps)
Vakuumisolationspaneele in der Kältetechnik (Roland Caps)co2online gem. GmbH
 
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)co2online gem. GmbH
 
Messung von Kälteleistung und - energie (Jens Lücke)
Messung von Kälteleistung und - energie (Jens Lücke)Messung von Kälteleistung und - energie (Jens Lücke)
Messung von Kälteleistung und - energie (Jens Lücke)co2online gem. GmbH
 
Co2-Hochtemperaturwärmepumpen für die Industrie (Prof. Dipl.-Ing. Eberhard Wo...
Co2-Hochtemperaturwärmepumpen für die Industrie (Prof. Dipl.-Ing. Eberhard Wo...Co2-Hochtemperaturwärmepumpen für die Industrie (Prof. Dipl.-Ing. Eberhard Wo...
Co2-Hochtemperaturwärmepumpen für die Industrie (Prof. Dipl.-Ing. Eberhard Wo...co2online gem. GmbH
 
Beitrag der Automatisierungstechnik zur Steigerung der Energieeffizienz von K...
Beitrag der Automatisierungstechnik zur Steigerung der Energieeffizienz von K...Beitrag der Automatisierungstechnik zur Steigerung der Energieeffizienz von K...
Beitrag der Automatisierungstechnik zur Steigerung der Energieeffizienz von K...co2online gem. GmbH
 
Klimaschutzmaßnahmen in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Thomas Bader, tebeg)
Klimaschutzmaßnahmen in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Thomas Bader, tebeg)Klimaschutzmaßnahmen in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Thomas Bader, tebeg)
Klimaschutzmaßnahmen in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Thomas Bader, tebeg)co2online gem. GmbH
 
Ökodesign-Richtlinien: Gewerbliche Kälte- und Tiefkälteanlagen (Dipl.-Ing. Jö...
Ökodesign-Richtlinien: Gewerbliche Kälte- und Tiefkälteanlagen (Dipl.-Ing. Jö...Ökodesign-Richtlinien: Gewerbliche Kälte- und Tiefkälteanlagen (Dipl.-Ing. Jö...
Ökodesign-Richtlinien: Gewerbliche Kälte- und Tiefkälteanlagen (Dipl.-Ing. Jö...co2online gem. GmbH
 
Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...
Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...
Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...co2online gem. GmbH
 
Lastvariable Elektroenergietarife in der Kältetechnik (Martin Vesper, Yello S...
Lastvariable Elektroenergietarife in der Kältetechnik (Martin Vesper, Yello S...Lastvariable Elektroenergietarife in der Kältetechnik (Martin Vesper, Yello S...
Lastvariable Elektroenergietarife in der Kältetechnik (Martin Vesper, Yello S...co2online gem. GmbH
 
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)co2online gem. GmbH
 
Sorptionstechnik - Bedeutung und Potenziale (Prof. Dr.-Ing. Felix Ziegler, Te...
Sorptionstechnik - Bedeutung und Potenziale (Prof. Dr.-Ing. Felix Ziegler, Te...Sorptionstechnik - Bedeutung und Potenziale (Prof. Dr.-Ing. Felix Ziegler, Te...
Sorptionstechnik - Bedeutung und Potenziale (Prof. Dr.-Ing. Felix Ziegler, Te...co2online gem. GmbH
 
Servicemanagementsysteme in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Gunter Schill, Dresd...
Servicemanagementsysteme in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Gunter Schill, Dresd...Servicemanagementsysteme in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Gunter Schill, Dresd...
Servicemanagementsysteme in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Gunter Schill, Dresd...co2online gem. GmbH
 
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)co2online gem. GmbH
 
Tiefkuehlkost: Daten, Trends, aktuelle Themen (Susanne Hofmann, Geschäftsführ...
Tiefkuehlkost: Daten, Trends, aktuelle Themen (Susanne Hofmann, Geschäftsführ...Tiefkuehlkost: Daten, Trends, aktuelle Themen (Susanne Hofmann, Geschäftsführ...
Tiefkuehlkost: Daten, Trends, aktuelle Themen (Susanne Hofmann, Geschäftsführ...co2online gem. GmbH
 
Ecodesign-Richtlinie für Kälte- und Klimasysteme (Volker Siede, HKI-Industrie...
Ecodesign-Richtlinie für Kälte- und Klimasysteme (Volker Siede, HKI-Industrie...Ecodesign-Richtlinie für Kälte- und Klimasysteme (Volker Siede, HKI-Industrie...
Ecodesign-Richtlinie für Kälte- und Klimasysteme (Volker Siede, HKI-Industrie...co2online gem. GmbH
 
Regelverfahren mit Online-Modellierung der Kältekomponenten (Heiko Dreisbach,...
Regelverfahren mit Online-Modellierung der Kältekomponenten (Heiko Dreisbach,...Regelverfahren mit Online-Modellierung der Kältekomponenten (Heiko Dreisbach,...
Regelverfahren mit Online-Modellierung der Kältekomponenten (Heiko Dreisbach,...co2online gem. GmbH
 
Gleichzeitiges Kühlen, Heizen und Klimatisieren (Günter Gamst, Daikin Aircond...
Gleichzeitiges Kühlen, Heizen und Klimatisieren (Günter Gamst, Daikin Aircond...Gleichzeitiges Kühlen, Heizen und Klimatisieren (Günter Gamst, Daikin Aircond...
Gleichzeitiges Kühlen, Heizen und Klimatisieren (Günter Gamst, Daikin Aircond...co2online gem. GmbH
 

Mehr von co2online gem. GmbH (20)

SEO für Nonprofits: Einführung
SEO für Nonprofits: EinführungSEO für Nonprofits: Einführung
SEO für Nonprofits: Einführung
 
Kältemittel der vierten Generation (Dr. Walter Sorg, DuPont de Nemours)
Kältemittel der vierten Generation (Dr. Walter Sorg, DuPont de Nemours)Kältemittel der vierten Generation (Dr. Walter Sorg, DuPont de Nemours)
Kältemittel der vierten Generation (Dr. Walter Sorg, DuPont de Nemours)
 
Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)
Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)
Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)
 
Vakuumisolationspaneele in der Kältetechnik (Roland Caps)
Vakuumisolationspaneele in der Kältetechnik (Roland Caps)Vakuumisolationspaneele in der Kältetechnik (Roland Caps)
Vakuumisolationspaneele in der Kältetechnik (Roland Caps)
 
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
 
Messung von Kälteleistung und - energie (Jens Lücke)
Messung von Kälteleistung und - energie (Jens Lücke)Messung von Kälteleistung und - energie (Jens Lücke)
Messung von Kälteleistung und - energie (Jens Lücke)
 
Co2-Hochtemperaturwärmepumpen für die Industrie (Prof. Dipl.-Ing. Eberhard Wo...
Co2-Hochtemperaturwärmepumpen für die Industrie (Prof. Dipl.-Ing. Eberhard Wo...Co2-Hochtemperaturwärmepumpen für die Industrie (Prof. Dipl.-Ing. Eberhard Wo...
Co2-Hochtemperaturwärmepumpen für die Industrie (Prof. Dipl.-Ing. Eberhard Wo...
 
Beitrag der Automatisierungstechnik zur Steigerung der Energieeffizienz von K...
Beitrag der Automatisierungstechnik zur Steigerung der Energieeffizienz von K...Beitrag der Automatisierungstechnik zur Steigerung der Energieeffizienz von K...
Beitrag der Automatisierungstechnik zur Steigerung der Energieeffizienz von K...
 
Klimaschutzmaßnahmen in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Thomas Bader, tebeg)
Klimaschutzmaßnahmen in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Thomas Bader, tebeg)Klimaschutzmaßnahmen in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Thomas Bader, tebeg)
Klimaschutzmaßnahmen in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Thomas Bader, tebeg)
 
Ökodesign-Richtlinien: Gewerbliche Kälte- und Tiefkälteanlagen (Dipl.-Ing. Jö...
Ökodesign-Richtlinien: Gewerbliche Kälte- und Tiefkälteanlagen (Dipl.-Ing. Jö...Ökodesign-Richtlinien: Gewerbliche Kälte- und Tiefkälteanlagen (Dipl.-Ing. Jö...
Ökodesign-Richtlinien: Gewerbliche Kälte- und Tiefkälteanlagen (Dipl.-Ing. Jö...
 
Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...
Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...
Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...
 
Lastvariable Elektroenergietarife in der Kältetechnik (Martin Vesper, Yello S...
Lastvariable Elektroenergietarife in der Kältetechnik (Martin Vesper, Yello S...Lastvariable Elektroenergietarife in der Kältetechnik (Martin Vesper, Yello S...
Lastvariable Elektroenergietarife in der Kältetechnik (Martin Vesper, Yello S...
 
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
 
Sorptionstechnik - Bedeutung und Potenziale (Prof. Dr.-Ing. Felix Ziegler, Te...
Sorptionstechnik - Bedeutung und Potenziale (Prof. Dr.-Ing. Felix Ziegler, Te...Sorptionstechnik - Bedeutung und Potenziale (Prof. Dr.-Ing. Felix Ziegler, Te...
Sorptionstechnik - Bedeutung und Potenziale (Prof. Dr.-Ing. Felix Ziegler, Te...
 
Servicemanagementsysteme in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Gunter Schill, Dresd...
Servicemanagementsysteme in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Gunter Schill, Dresd...Servicemanagementsysteme in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Gunter Schill, Dresd...
Servicemanagementsysteme in der Kältetechnik (Dipl.-Ing. Gunter Schill, Dresd...
 
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
 
Tiefkuehlkost: Daten, Trends, aktuelle Themen (Susanne Hofmann, Geschäftsführ...
Tiefkuehlkost: Daten, Trends, aktuelle Themen (Susanne Hofmann, Geschäftsführ...Tiefkuehlkost: Daten, Trends, aktuelle Themen (Susanne Hofmann, Geschäftsführ...
Tiefkuehlkost: Daten, Trends, aktuelle Themen (Susanne Hofmann, Geschäftsführ...
 
Ecodesign-Richtlinie für Kälte- und Klimasysteme (Volker Siede, HKI-Industrie...
Ecodesign-Richtlinie für Kälte- und Klimasysteme (Volker Siede, HKI-Industrie...Ecodesign-Richtlinie für Kälte- und Klimasysteme (Volker Siede, HKI-Industrie...
Ecodesign-Richtlinie für Kälte- und Klimasysteme (Volker Siede, HKI-Industrie...
 
Regelverfahren mit Online-Modellierung der Kältekomponenten (Heiko Dreisbach,...
Regelverfahren mit Online-Modellierung der Kältekomponenten (Heiko Dreisbach,...Regelverfahren mit Online-Modellierung der Kältekomponenten (Heiko Dreisbach,...
Regelverfahren mit Online-Modellierung der Kältekomponenten (Heiko Dreisbach,...
 
Gleichzeitiges Kühlen, Heizen und Klimatisieren (Günter Gamst, Daikin Aircond...
Gleichzeitiges Kühlen, Heizen und Klimatisieren (Günter Gamst, Daikin Aircond...Gleichzeitiges Kühlen, Heizen und Klimatisieren (Günter Gamst, Daikin Aircond...
Gleichzeitiges Kühlen, Heizen und Klimatisieren (Günter Gamst, Daikin Aircond...
 

Genauigkeit von Schadstoff- und Klimavorhersagemodellen (Prof. Dr. Eberhard Schaller)

  • 1. Genauigkeit von Schadstoff- und Klimavorhersagemodellen Eberhard Schaller LS Umweltmeteorologie BTU Cottbus Vortrag »Thema« Gliederung: 1.Klimamodellierung 2.Klimaprojektionen bis 2100 3.Modellierung der Luftqualität
  • 2. Problemstellung Das Problem: 1.Durch den natürlichen Treibhauseffekt ist die Temperatur in der Nähe der Erdoberfläche um 32 … 33 Grad erhöht. 2.Durch menschliche Aktivitäten, nämlich durch Emission von strahlungsaktiven Substanzen, Landnutzung, wird der Treibhauseffekt messbar beeinflusst. 2
  • 3. Problemstellung 400 heute 375 88 % Emissionen ppm(v) 350 12 % Landnutzung 325 Attraktor CO2 volume mixing ratio „ Klimaoptimum“ 300 Attraktor „Eiszeit“ 1.9 130.78 275 4.67 12.64 4.67 250 104.1 225 200 40.16 42.44 175 -9 -8 -7 -6 -5 -4 -3 -2 -1 0 1 2 3 4 Temperature (difference to preindustrial level) K 3
  • 4. Problemstellung Zeit Beobachtung, Simulation heute Simulation 51.0 50.5 50.0 49.5 Latitude oN 49.0 48.5 48.0 Hohenpeissenberg 47.5 47.0 8.5 9.0 9.5 10.0 10.5 11.0 11.5 12.0 12.5 13.0 13.5 14.0 unabhängig von den Beobachtungen Longitude oE 4
  • 5. Klimamodellierung Klimamodelle benutzen die Erhaltungsprinzipien der Physik (für Masse, Impuls und Energie) und haben somit eine exzellente theoretische Grundlage, können Erhaltungsprinzipen nur näherungsweise lösen, können global nur mit einer räumlichen Auflösung von in naher Zukunft bestenfalls 100 km gerechnet werden, d.h. ein Wert pro 10.000 km2 pro Klimaelement (Temperatur, Niederschlag, Luftfeuchte, … ), können in der Auflösung verfeinert (‚ regionalisiert‘ werden ) Ødurch ‚ Ausschnittsmodell‘ , Ømit Hilfe statistischer Verfahren. 5
  • 6. Klimamodellierung Eingabeparameter Beobachtungen extraterrestrische solare Strahlung Zeitreihen (Tagesmittelwerte) an Land-Wasser-Verteilung Stationen (lokal) Oberflächeneigenschaften Anfangswerte Treibhausgaskonzentrationen Globales Klimamodell Klimaparameter (prozessbeschreibend wegen Zeitreihen (Tagesmittelwerte), Erhaltungsprinzipien für Masse, räumliche Auflösung >100 km2 Impuls und Energie) Klimaparameter, abgeleitete regionales Klimamodell Größen (z.B. Strahlungs- (prozessbeschreibend wegen antrieb) Randwerte Erhaltungsprinzipien für Masse, Zeitreihen (Tagesmittelwerte), Impuls und Energie) räumliche Auflösung >10.000 km2 6
  • 7. Ergebnisse: Gegenwartsklima 20 Lindenberg, 1960-2000 Observations 18 CLM - C20-1 CLM - C20-2 16 CLM - C20-3 REMO - C20-1 REMO - C20-2 14 oC 12 Average Temperature 10 8 6 4 2 Lindenberg, 1960-2000, bias corr. Obse rvations CLM - C20-3 0 CLM - C20-1 REM O - C20-1 CLM - C20-2 REM O - C20-2 -2 JAN FEB M AR APR M AY JUN JUL AUG SEP OCT NOV DEC AMON ANN 7
  • 8. Ergebnisse: Gegenwartsklima 100 70 1000 700 Lindenberg, 1960-2000 Obse rvations 90 CLM - C20-1 900 60 CLM - C20-2 600 CLM - C20-3 80 REM O - C20-1 800 50 70 500 700 Precipitation mm/month Precipitation mm/year Precipitation 60 600 40 400 50 500 30 300 40 400 30 20 300 200 20 200 10 100 Linde nberg, 1960-2000, bias corr. 10 Observations CLM - C20-2 REM O - C20-1 100 CLM - C20-1 CLM - C20-3 0 0 JAN FEB M AR APR M AY JUN JUL AUG SEP OCT NOV DEC ANN 8
  • 9. Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100 10.0 (industrial) C-Emission scenario 9.5 A1B EIA: real world A2 ORNL: real world 9.0 B1 EIA: Kyoto target Gt C/yr B2 ORNL: Kyoto target 8.5 8.0 (industrial) CO2 emissions 7.5 7.0 6.5 6.0 5.5 5.0 4.5 4.0 96 98 00 02 04 06 08 10 12 82 84 86 88 90 92 94 08 19 19 20 20 20 20 20 20 20 19 19 19 19 19 19 19 19 Year 9
  • 10. Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100 30 Scenario 28 A1B A2 26 B1 B2 24 RCP-4.5 Gt C/yr RCP-8.5 22 20 (total) CO2 emissions 18 16 14 12 10 8 6 4 30 40 50 70 80 00 90 00 10 20 60 90 8 0 20 20 20 20 20 21 19 20 20 20 20 20 19 Year 10
  • 11. Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100 Globaler Strahlungsantrieb 11
  • 12. Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100 CH4 Strahlungsantrieb, W/qm 2000 2100 3.5 2050 3 N2O 2.5 RCP 4.5 2 1.5 1 0.5 W/m2 0 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 CO2 Kyoto M ontreal 12
  • 13. Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100 CH4 Strahlungsantrieb, W/qm 2000 2100 2050 0.6 N2O RCP 4.5 0.4 0.2 W/m2 0 0.2 0.4 0.6 CO2 Kyoto M ontreal 13
  • 14. Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100 CLM REMO 0,165o x 0,165o, ca. (18 x 18) km2 0,088o x 0,088o, ca. (10 x 10) km2 106 Gitterpunkte 303 Gitterpunkte
  • 15. Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100 4.5 K Lindenberg, Temperature (2 m), bias corr. CLM - A1B-1 REMO - A1B-2 Temperature, decadal average, diff. to 1961-90 mean 4.0 CLM - A1B-2 A1B average REMO - A1B-1 A1B bias 3.5 3.0 ~1 K 2.5 2.0 1.5 1.0 Signal/Rauschen = 1 0.5 0.0 -0.5 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090 2100 2005 2015 2025 2035 2045 2055 2065 2075 2085 2095
  • 16. Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100 4.5 K Lindenberg, Temperature (2 m), bias corr. CLM - A1B-1 A1B average Temperature, decadal average, diff. to 1961-90 mean 4.0 CLM - A1B-2 CLM - B1-1 REMO - A1B-1 CLM - B1-2 3.5 REMO - A1B-2 REMO - B1-1 ~1 K 3.0 2.5 2.0 1.5 ~1 K 1.0 0.5 0.0 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090 2100 2005 2015 2025 2035 2045 2055 2065 2075 2085 2095
  • 17. Ergebnisse: Klimaprojektion bis 2100 Klimaprojektionen für Brandenburg IPCC-SRES- Winter (DJF) Sommer (JJA) Jahr Emissionsprojektion 2036 - 2065 2036 - 2065 2036 - 2065 A2 / A1B 1,8 … 3,2 K (5) 1,7 … 1,9 K (5) 1,6 … 2,3 K (5) B1 1,3 … 1,6 K (3) 1,0 … 1,3 K (3) 1,0 … 1,4 K (3) 2071 - 2100 2071 - 2100 2071 - 2100 A2 / A1B 3,7 … 4,3 K (5) 2,9 … 3,3 K (5) 3,0 … 3,4 K (5) B1 2,6 … 2,7 K (3) 1,9 … 2,2 K (3) 2,0 … 2,4 K (3) IPCC-SRES- Winter (DJF) Sommer (JJA) Jahr Emissionsprojektion 2036 - 2065 2036 - 2065 2036 - 2065 A2 / A1B 2 … 8 % (4) -13 … -8 % (4) -2 … 3 % (4) B1 -4 … 3 % (3) -5 … 1 % (3) -1 … 3 % (3) 2071 - 2100 2071 - 2100 2071 - 2100 A2 / A1B 13 … 17 % (4) -21 … -14 % (4) -2 … 3 % (4) B1 8 … 11 % (3) -16 … -9 % (3) 1 … 3 % (3) 17
  • 18. Schadstoffmodellierung Luftqualitäts (Schadstoff-)modelle benötigen ein Wettervorhersage-/Klimamodell, um die zeitliche Entwicklung der Klimaparameter zu simulieren, verwenden zusätzlich das Prinzip der Massenerhaltung für jeden betrachteten Schadstoff, benötigen Emissionskataster für jeden Schadstoff, benötigen Reaktionsmechanismus für chemisch reaktive Schadstoffe, enthalten ‚ eine Näherungslösung der Erhaltungssätze, nur‘ können global über längere Zeiträume nur mit einer räumlichen Auf- lösung von bestenfalls 100 km gerechnet werden, d.h. ein Wert pro 10.000 km 2 pro Klimaelement (Temperatur, Niederschlag, … ), können (entweder durch ein ‚ Ausschnittsmodell‘ oder mit Hilfe statis- tischer Verfahren) in der Auflösung verfeinert (‚ regionalisiert‘ werden. ) 18
  • 19. Schadstoffmodellierung Ozonkonzentration über Europa 10.09.1999, 12 Z 19
  • 20. Schadstoffmodellierung Ozonkonzentration über Europa 20.09.1999, 12 Z 20
  • 21. Schadstoffmodellierung Sie sehen Ozonkonzentration - den Tagesgang des Ozons über Europa - die Abhängigkeit von der Wetterlage 01.08. –31.08.1999 - Transporte im Zusammenhang mit Hochs und Tiefs Zeitintervall: 3 Std., d.h. 8 Bilder pro Tag 21
  • 22. Zusammenfassung Zusammenfassung 1.Durch die Kombination von globalen und regionalen Klima- modellen sind Klimaprojektionen bis 2100 mit guter räumlicher Auflösung (gegenwärtig minimal 10 km) möglich 2.Zwei Ursachen für die Unsicherheit von Klimaprojektionen: Abschätzung des zukünftigen Verhalten der Menschen in Bezug auf die Emission von Treibhausgasen Unzulänglichkeiten bei den Klimamodellen 3. Unsicherheiten betragen bei einem noch kleinen Ensemble für die dekadischen Mittel der Temperatur ± 0,6 K, für den Nieder-schlag einige Prozent. 4. Der aus den anthropogenen Aktivitäten resultierende Strahlungs-antrieb von CO2 ist der dominierende direkte Effekt bei der Ver-änderung des Klimas. 22
  • 23. Zusammenfassung, Fortsetzung Zusammenfassung 5.Luftqualitätsmodelle kombinieren ein Wettervorhersage-/Klima- modell mit einem Reaktionsschema für die in der Atmosphäre ablaufenden chemischen Reaktionen; sie benötigen zusätzlich (mehrere) Emissionskataster 23
  • 24. 24
  • 25. Ergebnisse: Klimaprojektion(en) bis 2100 aus: Summary for policy makers, IPCC (2007)