SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 23
Tempo Consulting
28.10.2010
 Einführung
 Vorstellung des Teams
 Projektmanagement Prozess
 Qualität
 Technologien
 Interaktiv: Sketch Flow Prototyp
 Angebotspräsentation
Kundenmeeting -
28.10.2010
 Projekterfahrungen
◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2
 Entwicklung eines Webshops (J2EE)
◦ Praxissemester bei it-werke Group
 Markt- und Kostenanalyse
 Online and Social Media Marketing
 Firmenhomepage mit diversen CMS
 Spezialist für
◦ Marketing
◦ Oberfläche und Design
Kundenmeeting -
Team
28.10.2010
 Projekterfahrungen
◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2
 Entwicklung eines Webshops (J2EE)
◦ Eigenes Community basiertes Onlineprojekt
◦ Praxissemester bei Saint-Jean Industries
 Entwurf einer Software zur Lagerverwaltung
 Spezialist für
◦ Design und Layout
◦ C#
Kundenmeeting -
Team
28.10.2010
 Projekterfahrungen
◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2
 Entwicklung eines Webshops (J2EE)
◦ Werksstudent bei MANN+HUMMEL
 Konzeption und Entwicklung einer Applikation zum Testplanmanagement
(VBA)
◦ Praxissemester bei SAP
 Konzeption und Entwicklung einer Alumni- Plattform (.NET)
◦ Werksstudent bei SAP
 Spezialist für
◦ Softwarearchitektur
◦ Test Driven Developement
◦ .NET, ASP .NET MVC, C#
Kundenmeeting -
Team
28.10.2010Kundenmeeting -
 Projekterfahrungen
◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2
 Entwicklung eines Webshops (J2EE)
◦ Praxissemester bei IBM
 Entwicklung und Konzeption einer Applikation zur
Verwaltung von Testcases (J2EE)
 Spezialist für
◦ relationale Datenbanken
◦ Software-Modellierung
Team
28.10.2010
 Projekterfahrungen
◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2
 Entwicklung eines Webshops (J2EE)
◦ Praxissemester bei der
Bosch GmbH Automotiv-Aftermarket
 Coordination IT Projects & Purchasing Controlling
◦ Werkstudent bei der MediaSaturn-Holding
◦ Selbstständig tätig für die Firma Bosch
 Entwicklung eines Reporting Tools
 Spezialist für
◦ Design
◦ C#
Kundenmeeting -
Team
28.10.2010
 Projekterfahrungen
◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2
 Entwicklung eines Webshops (J2EE)
◦ Praxissemester bei CAS
 Entwicklung von WebServices für das KIT u.a. in C#
◦ Werkstudenten Tätigkeit bei CAS im Campus Team
◦ Selbstständig
 Erstellen diverser dynamischer Websites mit CMS Systemen wie Joomla oder
Drupal
◦ Mitgründer eines Web-/Marketing-Startups
 Spezialist für
◦ C#
◦ Webservices
Kundenmeeting -
Team
28.10.2010
 Lauffähige Software nach kurzer Zeit
 Gut strukturierter Entwicklungsprozess
 Hohe Flexibilität
 Kontinuierliche Effizienzsteigerung des Teams
 Definiert Verantwortlichkeiten
◦ Entwicklerteam
◦ Product Owner
◦ Scrum Master
Kundenmeeting -
Projektmanagement
28.10.2010Kundenmeeting -
Projektmanagement
Release
Planning
Sprint
Planning 1
Sprint
Planning 2
Daily
Standup
Sprint
Review
Retro-
spektive
Selected
Product
Backlog
Backlog
Scrum Team
Product Owner
Scrum
Master
Arbeitspakete
Product Backlog
mit neu
entstandenen Ideen
1. Erledigt
2. Probleme
3. Nächster Tag
Architektur
Meeting
Product
Owner
28.10.2010
 Flexibilität bei Änderungswünschen
 Priorisierte User Stories
 Mehrwert wird maximiert
 Kontinuierliche Verbesserung
 Alle behalten den Überblick
 PO behält das „Ruder“ in der Hand
Kundenmeeting -
Projektmanagement
28.10.2010
 Zuverlässigkeit
 Wartbarkeit
 Performance
 Kostenminimierung
Kundenmeeting -
Qualität
28.10.2010
 Mindestens 2 Tests pro Methode
 Alle Tests laufen durch
 UI getestet
 Coding Conventions eingehalten
 Clean Code
 Code Reviews
 Dokumentation vollständig
Kundenmeeting -
Qualität
28.10.2010
 Test Driven Development
 KISS / YAGNI
 Pair Programming
 Collective Ownership
 …
Kundenmeeting -
Qualität
28.10.2010
28.10.2010
 4 Augen Prinzip
◦ Vermeiden von Fehlern
◦ Kontrolle und Absicherung von
Entscheidungen
Kundenmeeting -
Qualität
28.10.2010Kundenmeeting -
Technologie
28.10.2010
 Mächtige IDE
 Riesige Community
 Viele Frameworks von MS vorangetrieben
 Interoperabilität
◦ unterstützt über 30 Programmiersprachen
◦ mit den wichtigsten Internet- Standards kompatibel
◦ vielfältige Versionsunterstützung
◦ Komponenten aufeinander abgestimmt
 Konnektivität
◦ XML Web Services
Kundenmeeting -
Technologie
28.10.2010
 Trennung zwischen Model, View und Controller
 Erweiterbar und austauschbar
 Unterstützung vorhandener ASP.NET- Funktionen
 Formular- und Windows-Authentifizierung
 Zwischenspeichern von Ausgaben und Daten
Kundenmeeting -
Technologie
28.10.2010
 ADO .NET Entity Framework
◦ Objekt-Relationaler Mapper
 Entwickler müssen weniger Datenzugriffscode schreiben
 Unity
◦ Dependency Injection Container
 Lose Kopplung der Komponenten
 Einfach konfigurierbar
 NLog
◦ Logging Plattform für .NET
 Vielseitige Speicherung der Logs (DB, File, RollingFileAppender,…)
 Leicht zu konfigurieren
Kundenmeeting -
Technologie
28.10.2010Kundenmeeting -
Prototyp
28.10.2010Kundenmeeting -
Angebot
28.10.2010Kundenmeeting -
Fragen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

StoraEnso - Der Weg zu einem besseren Arbeitstag.
StoraEnso - Der Weg zu einem besseren Arbeitstag.StoraEnso - Der Weg zu einem besseren Arbeitstag.
StoraEnso - Der Weg zu einem besseren Arbeitstag.
Staples Germany
 
DOSS2012 MobileLearning Keynote IsaJahnke
DOSS2012 MobileLearning Keynote IsaJahnke DOSS2012 MobileLearning Keynote IsaJahnke
DOSS2012 MobileLearning Keynote IsaJahnke
Isa Jahnke
 
Kundendialog 2.0 - Leseprobe
Kundendialog 2.0 - LeseprobeKundendialog 2.0 - Leseprobe
Kundendialog 2.0 - Leseprobe
Dirk Zimmermann
 

Andere mochten auch (15)

Nur der Nutzer weiss, was der Nutzer noch nicht weiss - Progressive Disclosure
Nur der Nutzer weiss, was der Nutzer noch nicht weiss - Progressive DisclosureNur der Nutzer weiss, was der Nutzer noch nicht weiss - Progressive Disclosure
Nur der Nutzer weiss, was der Nutzer noch nicht weiss - Progressive Disclosure
 
Grundlagen der Rhetorik
Grundlagen der RhetorikGrundlagen der Rhetorik
Grundlagen der Rhetorik
 
StoraEnso - Der Weg zu einem besseren Arbeitstag.
StoraEnso - Der Weg zu einem besseren Arbeitstag.StoraEnso - Der Weg zu einem besseren Arbeitstag.
StoraEnso - Der Weg zu einem besseren Arbeitstag.
 
Integrale Ökologie
Integrale ÖkologieIntegrale Ökologie
Integrale Ökologie
 
KRASS stellt sich vor!
KRASS stellt sich vor!KRASS stellt sich vor!
KRASS stellt sich vor!
 
DOSS2012 MobileLearning Keynote IsaJahnke
DOSS2012 MobileLearning Keynote IsaJahnke DOSS2012 MobileLearning Keynote IsaJahnke
DOSS2012 MobileLearning Keynote IsaJahnke
 
USP-D Gruppencoaching mit Methodenmix
USP-D Gruppencoaching mit MethodenmixUSP-D Gruppencoaching mit Methodenmix
USP-D Gruppencoaching mit Methodenmix
 
Pressemeldung_ÜbergabeanESWE.pdf
Pressemeldung_ÜbergabeanESWE.pdfPressemeldung_ÜbergabeanESWE.pdf
Pressemeldung_ÜbergabeanESWE.pdf
 
PI ImageAward.pdf
PI ImageAward.pdfPI ImageAward.pdf
PI ImageAward.pdf
 
Kundendialog 2.0 - Leseprobe
Kundendialog 2.0 - LeseprobeKundendialog 2.0 - Leseprobe
Kundendialog 2.0 - Leseprobe
 
2009-0615[1].pdf
2009-0615[1].pdf2009-0615[1].pdf
2009-0615[1].pdf
 
Presseinformationen - Lady Macbeth.pdf
Presseinformationen - Lady Macbeth.pdfPresseinformationen - Lady Macbeth.pdf
Presseinformationen - Lady Macbeth.pdf
 
Motivation durch visuelle Kommunikation
Motivation durch visuelle Kommunikation Motivation durch visuelle Kommunikation
Motivation durch visuelle Kommunikation
 
Pressevorschau_Dezember.pdf
Pressevorschau_Dezember.pdfPressevorschau_Dezember.pdf
Pressevorschau_Dezember.pdf
 
MB-Ruler Pro - perspektivische Vermessung
MB-Ruler Pro - perspektivische VermessungMB-Ruler Pro - perspektivische Vermessung
MB-Ruler Pro - perspektivische Vermessung
 

Ähnlich wie Angebotspräsentation

Lean development 04
Lean development 04Lean development 04
Lean development 04
SuperB2
 
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten ProduktentwicklungAgile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Rainer Gibbert
 
Scrum Workshop
Scrum WorkshopScrum Workshop
Scrum Workshop
mrdoubleb
 
2023-08_RPA-ChapterEvent_Überprüfung-der-Codequalität
2023-08_RPA-ChapterEvent_Überprüfung-der-Codequalität2023-08_RPA-ChapterEvent_Überprüfung-der-Codequalität
2023-08_RPA-ChapterEvent_Überprüfung-der-Codequalität
FotiosKaramitsos
 

Ähnlich wie Angebotspräsentation (20)

Lean development 04
Lean development 04Lean development 04
Lean development 04
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
 
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten ProduktentwicklungAgile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
 
Zinit.leistungen.webentwicklung.v1.0.de
Zinit.leistungen.webentwicklung.v1.0.deZinit.leistungen.webentwicklung.v1.0.de
Zinit.leistungen.webentwicklung.v1.0.de
 
Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...
Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...
Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...
 
UX in Agile Session, UX Meetup FFM
UX in Agile Session, UX Meetup FFMUX in Agile Session, UX Meetup FFM
UX in Agile Session, UX Meetup FFM
 
Lean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
Lean Development / Standardisierte Software-EntwicklungLean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
Lean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
 
Interim manager verfügbar
Interim manager  verfügbarInterim manager  verfügbar
Interim manager verfügbar
 
Responsive Multichannel-E-Commerce: Vorgehen und Learnings aus der Praxis
Responsive Multichannel-E-Commerce: Vorgehen und Learnings aus der PraxisResponsive Multichannel-E-Commerce: Vorgehen und Learnings aus der Praxis
Responsive Multichannel-E-Commerce: Vorgehen und Learnings aus der Praxis
 
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererScrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
 
Wir erledigen alles sofort - Warum Qualität, Risikomanagement, Usability und...
Wir erledigen alles sofort - Warum Qualität, Risikomanagement, Usability und...Wir erledigen alles sofort - Warum Qualität, Risikomanagement, Usability und...
Wir erledigen alles sofort - Warum Qualität, Risikomanagement, Usability und...
 
Scrum Workshop
Scrum WorkshopScrum Workshop
Scrum Workshop
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
 
Scrum Rocks, Testing Sucks ?! RELOADED
Scrum Rocks, Testing Sucks ?! RELOADEDScrum Rocks, Testing Sucks ?! RELOADED
Scrum Rocks, Testing Sucks ?! RELOADED
 
OOP2017: Scrum statt Murcs - Agile Software-Entwicklung
OOP2017: Scrum statt Murcs - Agile Software-EntwicklungOOP2017: Scrum statt Murcs - Agile Software-Entwicklung
OOP2017: Scrum statt Murcs - Agile Software-Entwicklung
 
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
 
BPMN und Workflows in .NET
BPMN und Workflows in .NETBPMN und Workflows in .NET
BPMN und Workflows in .NET
 
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, RaiffeisenProcess Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
 
Murcs
MurcsMurcs
Murcs
 
2023-08_RPA-ChapterEvent_Überprüfung-der-Codequalität
2023-08_RPA-ChapterEvent_Überprüfung-der-Codequalität2023-08_RPA-ChapterEvent_Überprüfung-der-Codequalität
2023-08_RPA-ChapterEvent_Überprüfung-der-Codequalität
 

Angebotspräsentation

  • 2. 28.10.2010  Einführung  Vorstellung des Teams  Projektmanagement Prozess  Qualität  Technologien  Interaktiv: Sketch Flow Prototyp  Angebotspräsentation Kundenmeeting -
  • 3. 28.10.2010  Projekterfahrungen ◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2  Entwicklung eines Webshops (J2EE) ◦ Praxissemester bei it-werke Group  Markt- und Kostenanalyse  Online and Social Media Marketing  Firmenhomepage mit diversen CMS  Spezialist für ◦ Marketing ◦ Oberfläche und Design Kundenmeeting - Team
  • 4. 28.10.2010  Projekterfahrungen ◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2  Entwicklung eines Webshops (J2EE) ◦ Eigenes Community basiertes Onlineprojekt ◦ Praxissemester bei Saint-Jean Industries  Entwurf einer Software zur Lagerverwaltung  Spezialist für ◦ Design und Layout ◦ C# Kundenmeeting - Team
  • 5. 28.10.2010  Projekterfahrungen ◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2  Entwicklung eines Webshops (J2EE) ◦ Werksstudent bei MANN+HUMMEL  Konzeption und Entwicklung einer Applikation zum Testplanmanagement (VBA) ◦ Praxissemester bei SAP  Konzeption und Entwicklung einer Alumni- Plattform (.NET) ◦ Werksstudent bei SAP  Spezialist für ◦ Softwarearchitektur ◦ Test Driven Developement ◦ .NET, ASP .NET MVC, C# Kundenmeeting - Team
  • 6. 28.10.2010Kundenmeeting -  Projekterfahrungen ◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2  Entwicklung eines Webshops (J2EE) ◦ Praxissemester bei IBM  Entwicklung und Konzeption einer Applikation zur Verwaltung von Testcases (J2EE)  Spezialist für ◦ relationale Datenbanken ◦ Software-Modellierung Team
  • 7. 28.10.2010  Projekterfahrungen ◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2  Entwicklung eines Webshops (J2EE) ◦ Praxissemester bei der Bosch GmbH Automotiv-Aftermarket  Coordination IT Projects & Purchasing Controlling ◦ Werkstudent bei der MediaSaturn-Holding ◦ Selbstständig tätig für die Firma Bosch  Entwicklung eines Reporting Tools  Spezialist für ◦ Design ◦ C# Kundenmeeting - Team
  • 8. 28.10.2010  Projekterfahrungen ◦ Vorlesungen SWE1 und SWE2  Entwicklung eines Webshops (J2EE) ◦ Praxissemester bei CAS  Entwicklung von WebServices für das KIT u.a. in C# ◦ Werkstudenten Tätigkeit bei CAS im Campus Team ◦ Selbstständig  Erstellen diverser dynamischer Websites mit CMS Systemen wie Joomla oder Drupal ◦ Mitgründer eines Web-/Marketing-Startups  Spezialist für ◦ C# ◦ Webservices Kundenmeeting - Team
  • 9. 28.10.2010  Lauffähige Software nach kurzer Zeit  Gut strukturierter Entwicklungsprozess  Hohe Flexibilität  Kontinuierliche Effizienzsteigerung des Teams  Definiert Verantwortlichkeiten ◦ Entwicklerteam ◦ Product Owner ◦ Scrum Master Kundenmeeting - Projektmanagement
  • 10. 28.10.2010Kundenmeeting - Projektmanagement Release Planning Sprint Planning 1 Sprint Planning 2 Daily Standup Sprint Review Retro- spektive Selected Product Backlog Backlog Scrum Team Product Owner Scrum Master Arbeitspakete Product Backlog mit neu entstandenen Ideen 1. Erledigt 2. Probleme 3. Nächster Tag Architektur Meeting Product Owner
  • 11. 28.10.2010  Flexibilität bei Änderungswünschen  Priorisierte User Stories  Mehrwert wird maximiert  Kontinuierliche Verbesserung  Alle behalten den Überblick  PO behält das „Ruder“ in der Hand Kundenmeeting - Projektmanagement
  • 12. 28.10.2010  Zuverlässigkeit  Wartbarkeit  Performance  Kostenminimierung Kundenmeeting - Qualität
  • 13. 28.10.2010  Mindestens 2 Tests pro Methode  Alle Tests laufen durch  UI getestet  Coding Conventions eingehalten  Clean Code  Code Reviews  Dokumentation vollständig Kundenmeeting - Qualität
  • 14. 28.10.2010  Test Driven Development  KISS / YAGNI  Pair Programming  Collective Ownership  … Kundenmeeting - Qualität
  • 16. 28.10.2010  4 Augen Prinzip ◦ Vermeiden von Fehlern ◦ Kontrolle und Absicherung von Entscheidungen Kundenmeeting - Qualität
  • 18. 28.10.2010  Mächtige IDE  Riesige Community  Viele Frameworks von MS vorangetrieben  Interoperabilität ◦ unterstützt über 30 Programmiersprachen ◦ mit den wichtigsten Internet- Standards kompatibel ◦ vielfältige Versionsunterstützung ◦ Komponenten aufeinander abgestimmt  Konnektivität ◦ XML Web Services Kundenmeeting - Technologie
  • 19. 28.10.2010  Trennung zwischen Model, View und Controller  Erweiterbar und austauschbar  Unterstützung vorhandener ASP.NET- Funktionen  Formular- und Windows-Authentifizierung  Zwischenspeichern von Ausgaben und Daten Kundenmeeting - Technologie
  • 20. 28.10.2010  ADO .NET Entity Framework ◦ Objekt-Relationaler Mapper  Entwickler müssen weniger Datenzugriffscode schreiben  Unity ◦ Dependency Injection Container  Lose Kopplung der Komponenten  Einfach konfigurierbar  NLog ◦ Logging Plattform für .NET  Vielseitige Speicherung der Logs (DB, File, RollingFileAppender,…)  Leicht zu konfigurieren Kundenmeeting - Technologie

Hinweis der Redaktion

  1. PO bekommt wichtigste Dinge zu erstTeam wird nicht mit Arbeit zugeschüttet, sondern alles bleibt im Rahmen