Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
SMS learningHWR Berlin | 03. September 2012
WER: Norbert Herrmann, Volkswirt,42, Publizistik & eLearning (FUB), eBay,Quality Mnmt & Gründungen (TUB),Knowledge Mnmt (G...
WER: bit.ly/NHerrmannSocialMedia,bit.ly/NHerrmannBarriersKnowledgeManagement,nherrmann.wordpress.com/category/works
WER: Igama Lami Ngingu Norbert,Ngisebenza eBerlin
WAS: sms learning andenken +eLearning Horizont erweitern, neueHerausforderungen, neueLösungsansätze, Übertragbarkeiten?
WOZU: Engpaßfaktoren inEntwicklungsländern mitdenken,primär: Air Time (Geld), Handy (Geld,Kriminalität), Know-How (Ausbild...
WIE | TECHNOLOGIEN: SMS - Kurz undknapp, geht das? USSD (UnstructuredSupplementary Service Data) -Nachschlagefunktion?
WIE | SMS | ÜBERBLICK: keineEmpfangsgebühr, ‘personalisierte’Kommunikation, one-wayKommunikation, Empfangszeitpunktnicht v...
WIE | USSD | ÜBERBLICK: z.B. *#06# -*100#, Kosten aufteilbar,nachschlageartige Kommunikation,GSM fähig, pull-Dienste
WIE | ENGPAßFAKTOREN: WelcheTechnologien (SMS, USSD,Web/Twitter, MIX)? Welche Inhalte(‘Wikipediaesk’, orts/personenspez.)?...
FERTIG? Nächste Schritte: Mitdenken,Weiterdenken, Weitermachen?Alternativen? NorbertHe@gmail.com
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

N. Herrmann | SMSlearning

696 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

N. Herrmann | SMSlearning

  1. 1. SMS learningHWR Berlin | 03. September 2012
  2. 2. WER: Norbert Herrmann, Volkswirt,42, Publizistik & eLearning (FUB), eBay,Quality Mnmt & Gründungen (TUB),Knowledge Mnmt (GIZ/RSA)
  3. 3. WER: bit.ly/NHerrmannSocialMedia,bit.ly/NHerrmannBarriersKnowledgeManagement,nherrmann.wordpress.com/category/works
  4. 4. WER: Igama Lami Ngingu Norbert,Ngisebenza eBerlin
  5. 5. WAS: sms learning andenken +eLearning Horizont erweitern, neueHerausforderungen, neueLösungsansätze, Übertragbarkeiten?
  6. 6. WOZU: Engpaßfaktoren inEntwicklungsländern mitdenken,primär: Air Time (Geld), Handy (Geld,Kriminalität), Know-How (Ausbildung),Strom, Access, Sprache
  7. 7. WIE | TECHNOLOGIEN: SMS - Kurz undknapp, geht das? USSD (UnstructuredSupplementary Service Data) -Nachschlagefunktion?
  8. 8. WIE | SMS | ÜBERBLICK: keineEmpfangsgebühr, ‘personalisierte’Kommunikation, one-wayKommunikation, Empfangszeitpunktnicht variabel, GSM fähig, push-Dienste
  9. 9. WIE | USSD | ÜBERBLICK: z.B. *#06# -*100#, Kosten aufteilbar,nachschlageartige Kommunikation,GSM fähig, pull-Dienste
  10. 10. WIE | ENGPAßFAKTOREN: WelcheTechnologien (SMS, USSD,Web/Twitter, MIX)? Welche Inhalte(‘Wikipediaesk’, orts/personenspez.)?Ausdruck(Einfach/Verständlich/Sprache)?
  11. 11. FERTIG? Nächste Schritte: Mitdenken,Weiterdenken, Weitermachen?Alternativen? NorbertHe@gmail.com

×