Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Content Curation - Continuous Learning

111 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine kurze Einführung zu Content Curation mit Fokus auf L&D mit Praxisbeispielen. Werkzeugen und Portalen, die kontinuierliches Lernen (Continuous Learning) am Arbeisplatz ermöglichen können. Impulsvortrag gehalten auf dem Meetup der Corporate Learning Community München am 12.12.2018.

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Content Curation - Continuous Learning

  1. 1. Content Curation Continuous Learning Stefan Diepolder Learning Kurator Photo by Annie Spratt on Unsplash
  2. 2. Meine Ideen für heute...
  3. 3. Agenda - mein Vorschlag 1. Kurze Vorstellung 2. Continuous Learning - Impuls 3. Warum Content Curation? 4. Was ist Content Curation und wie können wir Kuratierung gewinnbringend für L&D einsetzen? 5. Die rechtliche Seite 6. Geschichten aus der Werkstatt 7. Plattformen, Beispiele und Tools für Content Curation 8. Weiterführende Informationen zu Content Curation 9. Selbst kuratieren – Was wollt ihr mit uns teilen?
  4. 4. Continuous Learning Formelle Lernformen reichen nicht mehr....
  5. 5. Bersin – Die Evolution des digitalen Lernens Quelle: https://joshbersin.com/2017/03/the-disruption-of-digital-learning-ten-things-we-have-learned/ Die technische Entwicklung beginnt gerade erst Das Lernen der Zukunft ist personalisiert, intelligent und maschinengestützt
  6. 6. Zitate von Jane Hart – Warum kontinuierliches Lernen? Quelle: Interview Jane Hart Learntec
  7. 7. Bersin – Kontinuierliches Lernen mit den 4E`s Exposure – Interaktion und Beziehungen - konnektivistisch Environment – Werkzeuge, Support, Jobhilfen, Assistenzsysteme Experience – learning on the job, Erfahrungslernen, Projekte, Aufgaben, Job Rotation Education – formelles Training, Anfang und Ende definiert Quelle: Bersin by Deloitte: HR Technology Disruptions for 2017: Nine Trends Reinventing the HR Software Market, Seite 31
  8. 8. Technologische Infrastruktur für (digitales) Lernen Quelle: Bersin by Deloitte: HR Technology Disruptions for 2017: Nine Trends Reinventing the HR Software Market, Seite 32 Kontinuierliches Lernen geschieht auf vielen Kanälen Vielfalt erfordert individuelle persönliche Lernumgebungen (PLE) Tools für Content Curation
  9. 9. Warum Content Curation?
  10. 10. WHY – Warum fasziniert mich Content Curation? Ich will Menschen die Autonomie über ihr Lernen und ihre berufliche und persönliche Entwicklung zurückgeben. Meine Dienstleistung besteht daraus, Menschen Werkzeuge in die Hand zu geben, die sie dabei unterstützen, echte, relevante Informationen zu erkennen und Zukunft zu gestalten, indem sie innovativ handeln und Dinge und Ideen erfassen und verknüpfen, die bisher noch nicht miteinander verbunden wurden.
  11. 11. Warum Content Curation? Zeit - Es ist schon alles da... Quellen: http://www.visualcapitalist.com/internet-minute-2018/ Video – 1 Minute im Internet
  12. 12. Warum Content Curation? – Gute Filter fehlen Content Curation unterstützt, den Überfluss an Inhalten, Ideen, Methoden, Lösungen und Meinungen zu filtern und Orientierung zu finden Content wird in Verbindung mit (bekannten) Menschen wertvoll Fotoquelle: www.pexels.com
  13. 13. Warum Content Curation? Filterblasen TED Talk – Eli Pariser - Filterbubbles Unsere Filterblasen versorgen uns mit nach unseren Vorlieben gefilterten Informationen und Meinungen Innovation entstehen durch Verknüpfungen von Dingen, die vorher noch niemand zusammengefügt hat Content Curation ermöglicht es, mit einfachen Mitteln neue Dinge kennen zu lernen und gegensätzliche Standpunkte und Meinungen zu ergründen
  14. 14. Warum Content Curation? Kritisches Denken Quelle: Harold Jarche – Critical Thinking in the Organisation Content, Informationen und Quellen kritisch hinterfragen und Fake-News, Social Bots und Propaganda erkennen (Neue) Themen und Ideen durchdringen, aus unterschiedlichen Sichten begutachten und kritisch analysieren, um gute Entscheidungen treffen zu können
  15. 15. Warum Content Curation – persönliche Reputation und Working/Learning out Loud Ein guter Content Kurator… …zeigt Expertise …vermarktet sich und seine Arbeit …wird (intern und extern) sichtbar …zieht Gleichgesinnte an …ist Katalysator für Diskurs und kritisches Denken …ist gut vernetzt … ist ein neugieriger und ausdauernder Lerner ...ist eine stetige Quelle der Inspiration und neuer IdeenLinkedin Profil Stefan Diepolder https://www.google.com/ https://twitter.com/sdiepolder
  16. 16. Content Curation und Design Thinking Quelle: https://hpi-academy.de/design-thinking/was-ist-design-thinking.html
  17. 17. Was ist Content Curation... ... und wie können wir es für L&D einsetzen?
  18. 18. Kuratieren im Alltag Photo by Deanna J on Unsplash Photo by Jamie Taylor on Unsplash Quellen: www.spotify.com und MacOS App Store
  19. 19. Was ist Content Curation? Robin Good “Content curation is the art of finding, organizing, adding value and publicly sharing digital information artifacts on a specific topic for a particular audience interest.” Robin Good – Content Kurator und Vordenker Quelle: Content Curation Official Guide
  20. 20. Meine Definition von Content Curation Content Curation ist das Auffinden, Filtern, Organisieren und Aggregieren von aktuellen, verifizierten und für die Interessen des Zielpublikums relevanten digitalen Informationsbausteinen. Diese Bausteine werden vom Kurator derart aufbereitet, beschrieben, angeordnet und in neue Zusammenhänge eingebettet, dass sie für das angesprochene Zielpublikum bereits auf den ersten Blick sowohl inhaltlich als auch medial interessant erscheinen und beim Durcharbeiten einen Sinn ergeben und zu einem Erkenntnisgewinn führen. Inspiration: https://jarche.com/2012/07/pkm-as-pre-curation/ und https://medium.com/content-curation-official-guide/what-is-content-curation-84212256e84
  21. 21. Kuratierter Blogpost – neues Thema „Blockchain“ Selbständiges Erarbeiten von Know-How durch Deep- Diving Empathische Formulierung aus der Perspektive der Zielgruppe mit eigener Meinung Kontext zum Rahmen (#clc18) und den Interessen der Zielgruppe herstellen Link Blogpost „Blockchain“
  22. 22. Content Curation einfach erklärt – SEEK – SENSE - SHARE PKM ist eine Vorarbeit für die Kuratierung (Pre- Curation) und bedient v.a. die persönlichen Interessen Content Curation adressiert die Interessen und Bedarfe der Zielgruppe bzw. des Zielpublikums Quellen: Harold Jarche: PKM made simple Harold Jarche: PKM in 34 Pieces (must read)
  23. 23. Content Curation – Mein Prozess AI und Tools machen Filterung und Speicherung des Contents effektiv Sinn hinzufügen und etwas Neues entwickeln können nur Menschen (sensemaking) Echte Vernetzung und Gemeinschaft helfen, Vertrauen aufzubauen – z.B. mit #WOL © Stefan Diepolder
  24. 24. Paid Content Portale https://www.udemy.com/ https://www.linkedin.com/learning/ https://www.leaders-academy.com/ https://www.getabstract.com/ Bis auf individuelle Prozesse und Produkte sind fast alle Themen off the Shelf verfügbar Verfügbare Contents bringen Geschwindigkeit Contentportale unterstützen kontinuierliches, personalisiertes Lernen
  25. 25. Beispiel Kuratierung – Vorlage und Linklisten © Stefan Diepolder Beispiel Linkliste zu Content Curation
  26. 26. ein guter Kurator... Inspieriert vom eLearning Coach Podcast mit Robin Good ...hat die Mentalität eines investigativen Journalisten der bereit ist, (mediale) Trampelpfade zu verlassen, um versteckte Perlen abseits zu finden ...erkennt Muster und reagiert darauf ...ist neugierig, fleißig und beschäftigt sich gerne intensiv mit „seinen“ Themen ...entwickelt etwas Neues, indem er Informationen und Inhalte zusammenführt und ihnen einen (neuen) Sinn gibt ...kennt seinen Tribe und weiß, wie dieser angesprochen werden möchte ...kann gut Geschichten erzählen und ist ein guter Netzwerker ...bildet sich eine Meinung und artikuliert diese ...versorgt sein Publikum regelmäßig mit ausgewählten Informationen und ist stetig
  27. 27. Beispiel: Weiterbildungsblog von Dr. Jochen Robes Quelle: https://weiterbildungsblog.de/blog/tag/content-curation/, Tag „Content Curation“
  28. 28. Die rechtliche Seite Eintritt in die Grauzone
  29. 29. Urheberrecht UrhG – Vorsicht Grauzone!! Grundsätzliches: Alle Medien/Werke unterliegen dem Urheberrecht bis zu 70 Jahre nach dem Tod. Geschützt wird ein Werk oder ein Teil des Werkes, eine „persönliche geistige Schöpfung“, die auf einem Medium abgebildet wird, und Leistungsschutzrechte. Nicht geschützt werden z.B. Ideen oder Konzepte Ausnahme – Schrankenbestimmungen: Zitate (§51 UrhG) und Privatkopien (§54 UrhG) können ohne Erlaubnis des Urhebers erstellt werden Quelle: Silvia Luber, Inga Geisler: Online Trainings und Webinare – Von der Vermarktung bis zur Nachbereitung
  30. 30. Urheberrecht – Schöpfungshöhe entscheidend Weitere Informationen: https://irights.info/artikel/leitfaden-urheberrecht-e-learning-lehre-urhwissg/28839 Wichtig: Die Schöpfungshöhe des kuratierten Werkes: Wenn durch kuratieren und sensemaking Neues erschaffen wird, bekommt der Kurator kaum Probleme mit dem Urheberrecht (Copyright) im Gegensatz zur schlichten Einbettung und Übernahme von Medien.
  31. 31. Vorgehen, um rechtlich sicher zu gehen 1. Social Media Guidelines und eLearning Betriebsvereinbarungen prüfen 2. Art der Publikation festlegen (Homepage, Intranet, Präsentation, eMail, Verlinkung auf ESN...) 3. Urheberrechte und Nutzungsrechte recherchieren und respektieren, z.B. TED Talks 4. Einen Blogpost, Lernpfad o.ä. kuratieren und von einem kompetenten Medienanwalt aus der Rechtsabteilung eine rechtliche Bewertung einholen 5. Je öffentlicher und größer die Zielgruppe ist (Internet), desto wichtiger und folgenreicher sind die rechtliche Fragen, die zu beantworten sind (Rechtsabteilung) 6. Entscheiden, ob Nutzungsrechte für urheberrechtlich geschützte Medien erworben werden sollen (z.B. für kommerzielle Content Portale wie Linkedin Learning, getAbstract usw.) 7. Wenn möglich und bei Zweifel den Urheber IMMER schriftlich um Erlaubnis fragen – z.B. Gedankentanken 8. Von reiner „Copy & Paste“ Kuratierung absehen – etwas Neues schaffen und Sinn stiften ist nicht nur rechtlich sicher sondern auch inhaltlich und vom Lerneffekt wertvoller
  32. 32. Weiterführende Informationen zu Recht Portal zum Urheberrecht - https://schutt-waetke.de/kategorie/aktuelles/ Praxisleitfaden zum Recht bei eLearning, OER und Open Content - https://www.mmkh.de/fileadmin/dokumente/Publikationen/Leitfaden_Rechtsfragen_Digitalisierung_in_der_Lehre _2017.pdf Portal Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt - https://irights.info/ Allgemeines zum Urheberrecht - https://www.urheberrecht.de/internet/ Rechtliches zu Kuratierung - http://www.rechtzweinull.de/archives/1849-kuratierung-und-recht-rechtliche-grenzen- fuer-newsrooms-und-content-curation-im-internet.html Zusammenfassung und Verbindung von Urheberrecht und Nutzungsrecht https://www.urheberrecht.de/nutzungsrecht/ 8 Minuten Video: Einführung ins Copyright
  33. 33. Geschichten aus der Werkstatt Content Curation aus der Praxis
  34. 34. #WOL – kuratierte Einladung per eMail Verlinkung auf Infos zur Methode Kurz beschreiben, warum ich die einzelnen Ressourcen für wertvoll erachte Profile der potentiellen Teilnehmer verlinken Ehrlich schreiben, dass es sich um ein Experiment handelt Betreff: Einladung zu einem Experiment – gemeinsam Ziele erreichen mit der Working out Loud Methode
  35. 35. Kuratierter Blogpost – Erfahrungsbericht Onenote Storytelling – eine persönliche Geschichte erzählen Tool kennen, einfach beschreiben und Ressourcen zum Erlernen verlinken Tool im Zusammenhang mit einer Aufgabe/Tätigkeit präsentieren – Rahmen bzw. Kontext schaffen Quelle: Blogpost „Onenote“
  36. 36. Lernen in (sozialen) Netzwerken Quellen: https://colearn.de/ Twitter Kommunikationsstream Netzwerke stehen für jeden zur Verfügung werden Netzwerke basieren auf freiwilligem Teilen von Wissen und Erfahrungen Wissensnetzwerke sind v.a. für Experten besonders wertvoll
  37. 37. Kommentierte Twitter-Story - Wakelet Storytelling mit der Zusammenstellung von Tweets, Bildern, Links, Artikeln und Kommentaren Ideal, um z.B. den Verlauf einer Veranstaltung und die eigenen Einschätzungen und Learnings zu veröffentlichen Quelle: Wakelet Story „Blockchain“
  38. 38. Youtube - Präsentationen TED Stil Quelle: Youtube „So wirst du ein Meister deiner Zeit“
  39. 39. Plattformen, Beispiele und Tools für Content Curation Einige meiner Favoriten...
  40. 40. Curation Tools – Office 365, Twitter, Enterprise Social Networks und anderspink Blogpost: Persönliches Wissensmanagement mit Onenote www.onenote.com www.anderspink.com www.slack.com www.office.com www.twitter.com
  41. 41. Jane Hart – Top Tools for Learning 2018 Kuratierte und kommentierte Liste der besten Lerntools von @C4LPT - Quelle: https://www.toptools4learning.com/infographic/
  42. 42. Robin Good - kuratierte Liste – Die besten 800!!! Online Kommunikationstools Kuratierte Linkliste an freien Online Kommunikationswerkzeugen von @RobinGood - tools.robingood.com
  43. 43. Beispiel kuratierte Liste – Content Curation Werkzeuge - ZEEF Kuratierte Linkliste zu Content Curation Tools von @RobinGood - https://contentcuration.zeef.com/robin.good
  44. 44. Kuratierte Lernumgebungen – empfehlenswerte Onlinekurse von J. Hart und H. Jarche Quellen: Jane Hart – 50 Tasks PKM Workshop mit Harold Jarche Blogpost Karlheinz Pape: Arbeit 4.0 und Selbstbedienung beim Lernen Eigenverantwortung der Lerner Rolle von HR und Personalentwicklung ändert sich https://jarche.com/2015/10/co-creating-knowledge/
  45. 45. Beispiel – Kuratierte Mediensammlung auf scoop.it Kuratierte Sammlung zu Content Curation von @RobinGood - http://curation.masternewmedia.org/
  46. 46. Kuratierter Content in LMS Systemen Quellen: https://www.cornerstoneondemand.com/learning-experience-platform https://fuse.fuseuniversal.com/users/sign_in#platform
  47. 47. Lernpfade mit kuratierten Contents Quelle: Degreed Curation Lernplattform: Lernpfad „Selbstmanagement – Time Management“
  48. 48. Personalisiertes Lernen – Vorlagen - Lernhacks Quelle: Learnhacks
  49. 49. Moderne kuratierte Lernumgebung zu Digitalisierung - Masterplan Quelle: Masterplan Lernportal „Digitalisierung“ Intuitive Navigation und Nutzerführung Kurze, emotionale und inhaltlich relevante Inhalte mit Top Referenten Gamification Elemente für die Motivation Intelligente Möglichkeit der Vernetzung mit Referenten und Kollegen
  50. 50. Kuratierte Linkliste von Fachexperten - Blog Umfassende, vom Experten ständig aktualisierte und verfizierte Linkliste geordnet nach Themenschwerpunkten Sehr gute Ressourcen und Hintergrundinformationen, um nachzuschlagen oder selbstgesteuert zu lernen Möglichkeit, den Experten für Workshops, Coaching usw. zu buchen Quelle: Agile Toolbox – von @cmueller80
  51. 51. Kuratiertes Portal zu Immersive Learning – Virtual Reality, Augmented Reality, Mixed Reality Quellen: Interview mit Torsten Fell - Portal „Immersive Learning News“ kuratiert von Torsten Fell
  52. 52. Brainpickings – DAS Curation Portal schlechthin – von Maria Popova Quelle: Brainpickings von @brainpicker
  53. 53. Podcasts – meine Favoriten, die ich regelmässig höre On the way to new work - Christoph Magnussen und Michael Trautmann New Work, persönliche Lernerfahrungen mit sehr interessanten Unternehmen und Persönlichkeiten Firmenfunk – Leonid Lezner Sehr persönlicher Kanal zu New Work, Methoden, sinnhaltigem Arbeiten und Führung aus Sicht eines Konzernmitarbeiters The eLearning Coach – Connie Malamed Persönlicher und informativer Kanal zu Instructional Design, wichtigen eLearning Methoden, Tools und Persönlichkeiten Rechtsbelehrung – Marcus Richter und Thomas Schwenke Hörenswerter Kanal mit Deep Dives zu vielen aktuellen juristischen Themen wie DSGVO, Blockchain, Internet, Fakenews, Bots usw. Führung auf den Punkt gebracht – Dr. Bernd Geropp Podcast zu Leadership und Innovationsthemen mit vielen interessanten Gästen und Themen Management 2.0 – Simon Dückert Toller Podcast vom Podcast Pionier Simon Dückert v.a. zu Wissensmanagement, Lernen und Methoden mit tollen Gästen und Persönlichen Einblicken
  54. 54. Weiterführende Informationen zur Content Curation
  55. 55. Weiterführende Infos zu Content Curation – Anders Pink anderspink Blog – Trends rund um Curation Kostenloses eBook 120 Seiten – Content Curation for Learning Stephen Walsh und Steve Rayson von Anders Pink sind Pioniere und Curation und Continuous Learning Thought Leader. Ihr Blog ist eine wertvolle Ressource und gibt wertvolle Ideen und Anregungen, wie Kuratieren besonders im Bereich kontinuierliches Lernen funktionieren kann und hilft, alte Filterblasen aufzubrechen.
  56. 56. Weiterführende Infos zu Content Curation – Robin Good Slideshare Präsentation „The Business of Content Curation“ Medium – Content Curation Official Guide Scoop.it Kanal von Robin Good Freie Tools für Online Kommunikation www.robingood.com Twitter Kanal von Robin Good
  57. 57. Stefan Diepolder Content Kurator Corporate Learning Consultant stefan@learning-kurator.de Twitter: https://twitter.com/sdiepolder Linkedin: https://www.linkedin.com/in/stefan-diepolder/ Telefon: +49 1590 4480205 Bildquelle: Rainer Bartl

×