Stellwerktypen

147 Aufrufe

Veröffentlicht am

Übersicht über die Stellwerktypen in Deutschland

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
147
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Stellwerktypen

  1. 1. Diese Stellwerktypen gibt es in Deutschland Quellen: Deutsche Bahn AG, www.stellwerke.de
  2. 2. Mechanische Stellwerke • Bedienung: Fahrdienstleiter stellen Signale und Weichen über Hebel und Drahtzüge mit Muskelkraft • Stellbezirke: relativ klein, da die Fahrdienstleiter sie vom Stellwerk aus überblicken können müssen und die Reichweite der Drahtzüge begrenzt ist (Weichen bis zu 800 Meter, Signale maximal 1.800 Meter) • Einsatzzeit: seit Ende des 19. Jahrhunderts
  3. 3. Elektromechanische Stellwerke • Bedienung: Fahrdienstleiter stellen Weichen und Signale über Hebel. Allerdings haben die Hebel nur noch Schalterfunktion: Sie setzen Motoren in Gang, die dann Weichen und Signale bewegen. Die Arbeit der Fahrdienstleiter ist deshalb körperlich weniger anstrengend. • Stellbezirke: relativ klein, da die Fahrdienstleiter sie vom Stellwerk aus überblicken können müssen • Einsatzzeit: seit Beginn des 20. Jahrhunderts
  4. 4. Relaisstellwerke (Spurplan- und Drucktastenstellwerke) • Bedienung: Fahrdienstleiter leiten elektrische Stellvorgänge über Tasten ein • Stellbezirke: bis zu sieben Kilometer • Einsatzzeit: seit 1949
  5. 5. Elektronische Stellwerke • Bedienung: hohe Automatisierung, Signale und Weichen werden per Rechner gestellt • Stellbezirke: prinzipiell landesweit. Meist sind die Bereiche aber wesentlich kleiner. • Einsatzzeit: seit 1986

×