SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 41
Carpathia AG | www.carpathia.ch | blog.carpathia.ch | kontakt@carpathia.ch
Jederzeit, überall und sofort –
der Konsument 4.0 ist Realität
13-Juni-2018 – Gregor Westerhold
13-Juni-2018
Jederzeit, überall und sofort
«Die Erwartungshaltung der
Konsumenten steigt unaufhörlich.
Was sind die Ursachen, die Treiber
und welche Herausforderungen
stellen sich dabei an Handel und
Logistik?»
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Was sind die Ursachen?
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Was sind die Ursachen?
1. Disruption der Bestellwege
(Shift Stationär  Online)
2. Disruption der Handelsstufen
(Beschaffung, Direktverkauf, Eigenmarken)
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Shift Stationär  Online
Shift Katalog  Online [Elektrifizierung] Shift Stationär  Online
[Digitalisierung]
13-Juni-2018
Quelle: VSV/GfK 2018
2.95 3.25 3.8 4.2 4.7 5.35 5.9 6.45
7.8 8.6
0.2
0.2
0.25
0.25
0.3
1.7 1.6 1.3 1.1 1
0.9
0.8
0.75
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Entwicklung Umsätze Online-Versandhandel (in Mrd. CHF)
Klassischer
Versandhandel*
Online
(Abholstation)**
Onlinehandel
Quelle: VSV/GfK 2018 - Grafik: Carpathia AG
*) ab 2016 keine Unterscheidung mehr zwischen Online und klassischem Versandhandel
**) Zahlen erst ab 2013, 2017 höher geschätzt durch Carpathia
5.7
5.3
5.14.854.65
6.45*
(6.25)
6.9*
(6.7)
7.45*
(7.2)
8.05*
(7.8)
8.9*
(8.6)Ausgewählte 2017er
Umsatzzahlen (in CHF):
 Digitec-Galaxus: 834 Mio (+18.5%)
 ExLibris.ch: 81 Mio (+8%)
 coop@home: 142 Mio (+10.5%)
 Microspot: 212 Mio (+17.1%)
 NettoShop: 90 Mio (+12.5%)
 Competec (Brack, Alltron etc.):
665 Mio (+10.5%)
 Zalando.ch*: 685 Mio (+28%)
 Aliexpress*: 280 Mio (+100%)
 Wish*: 160 Mio (+200%)
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Wertmässige Anteile des Onlinehandels
Quelle: VSV/GfK 2018
13-Juni-2018
Detailhandel Schweiz
98.1 Mrd. CHF1.6% 1.8% 2.0% 2.2% 2.3%
2010 2012 2014 2016 2017
Lebensmittel, Getränke, Tabak Non Food
7.5%
8.5%
10.2%
12.5%
14.2%
2010 2012 2014 2016 2017
BAK Basel hat die Marktvolumen für Food und Non Food neu errechnet. Die Daten wurden rückwirkend angepasst. Sie sind mit
früheren Auswertungen nicht vergleichbar.
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Die Geschichte lehrt uns:
10-12% Reichen für den Dammbruch
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Disruption der Handelsstufen
Hersteller
IMPORTEUR
HANDEL
Kunde
DISTRIBUTOR
Traditionel
l
Disruption der Handelsstufen
ONLINE SHOPS
Hersteller
Kunde
LOGISTIC
PARTNER
Hersteller
Kunde
LOGISTIC
PARTNER
ONLINE SHOPS
Kunde
LOGISTIC
PARTNER
Existenzberechtigung neu definieren!
1 2 3 4
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Was sind die Treiber?
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Was sind die Treiber?
1. Veränderte Gesellschaftsstruktur
2. Veränderte Geschäftsmodelle
3. Extremer Anstieg an Volumen
4. Veränderte Erwartungshaltung
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Veränderte Gesellschaftsstruktur
Wir sind in einer Transformationsphase, welche die DNA der
Kunden fundamental verändert
100
90
80
70
60
50
40
30
20
10
0
2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014 2016 2018 2020 2022 2024
Bis 2013
Traditionelle Konsumenten
Sind in der Mehrheit
2013-2019
Digital Converts
Sind in der Mehrheit
Ab 2020
Digital Natives
Sind in der Mehrheit
Alte Welt Paradigma Transformationsphase Neue Welt Paradigma
Nicht mal mehr 2 Jahre bis die Transformation voll einschlägt
%deraktivenSchweizer
Bevölkerung(16-65)
Quelle: Bundesamt für Statistik / Grafik: PwC und
Carpathia
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Veränderte Geschäftsmodelle
1. Rapide Flächenreduktion
2. Anpassung Geschäftsmodell
(«Bata will nur noch online, Ex Libris wird vom Filialisten zum Pureplayer»)
3. Verkauf an (internationale) Retailer und
Online starke Player («Office-World nach Österreich,
Musik Hug an musikpunkt.ch»)
4. Konsolidierung
(«Schild und Herrenglobus verschwinden»)
5. Geschäftsaufgaben…
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Wer erinnert sich noch…
Quelle: Diverse Corporate und News-Sites
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Extremer Anstieg an Volumen I
Quelle: Carpathia AG 2018
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
13-Juni-2018
Extremer Anstieg an Volumen II
• Die Post hilft Amazon auf den Schweizer Markt
• Als wäre Amazon ein Schweizer Shop
• Lieferung innert 24 Stunden
• Umsatz von rund 2,5 Milliarden Franken
möglich5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
 Täglich kommen 45’000 Pakete in der Schweiz an
 Ca. 95% davon sind falsch deklariert
 Keine Steuern, keine Einhaltung von Vorschriften, keine
Zertifikate
 Schweizer Kunden «sourcen» zunehmend direkt in China
Extremer Anstieg an Volumen III
13-Juni-2018
Bilder: SRF
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Veränderte Erwartungshaltung  Logistik ist
Key
13-Juni-2018
Emotionen Logistik Realität
Heute: 1 – x Tage
Morgen: 1 – x Stunden
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Händler wollen die
Kontrolle über die letzte
Meile erlangen.
Kommt hinzu:
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Amazon Logistik-Power
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
«Antizipierte» Lieferung Amazon (Patent)
13-Juni-2018
Quelle: US Patentamt USPTO
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Fliegendes Lager von Amazon (Patent)
13-Juni-2018
Quelle: US Patentamt USPTO
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Projekt «Cargo sous terrain»
13-Juni-2018
Quelle:
https://www.nzz.ch/schweiz
/ein-kanal-fuer-gueter-
unter-der-erde-1.18683817;
4.6.18
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Amazon Key – liefert ins Wohnzimmer
13-Juni-2018
Quelle: Amazon 2017
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Oder übernimmt selber «Shipping with
Amazon»
13-Juni-2018
Quelle: https://t3n.de/news/angriff-fedex-amazon-eigenen-943742/;
09.02.2018
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Welche Herausforderungen
stellen sich an Handel und
Logistik?
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Immer schneller.
Immer individueller.
Grundsatz
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Same-Day – Pick-Up Points – City-Logistik
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
«PR-Story» Liefern in den Kofferraum
13-Juni-2018
Quelle: Post – LeShop- -Volvo 2017
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
«PR-Story» Lieferroboter
13-Juni-2018
Quelle: Post – Jelmoli 2017
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
«PR-Story» Drohnenlieferungen
direkt/indirekt
https://youtu.be/UCj8dyVVqkE
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Kreative Flächenformate ohne Berührungsängste
13-Juni-2018
Christoph Lange,
VP Brand Solutions
Zalando:
«90% der Mode-Artikel
liegen nicht in Lagern,
sondern vor Ort bei
stationären Händlern in den
Regalen. Und diese
Kapazitäten will Zalando nun
anzapfen, um noch breiter
und noch schneller liefern zu
können.» Quelle: Zalando 2017
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Handel wird Logistik-Kompetenzen
antizipieren
13-Juni-2018
Quelle: Supermarktblog.com
Amazon liefert aus
leerem Kaufhaus direkt am Ku’damm in
Berlin
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Umwälzungen in der Logistik
Jack Ma, CEO Alibaba:
«In the past, all the
traditional cross-border
business is gone through
containers. In the future,
most of the business will go
through packages.»
WEF 2018 Panel: Enabling
eCommerce;
Small Enterprises, Global Players
(Video bei 24:20)
13-Juni-2018
Quelle: weforum.org/events/world-economic-forum-annual-meeting-2018/sessions/enabling-ecommerce-small-enterprises-global-
players
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Die Herausforderungen im Überblick
Der Kunde verlangt nach…
 …mehr Volumen
 …individueller und schneller
 …planbarer und zuverlässiger
 …noch mehr Convenience und jederzeit
 Resultat: Hersteller, Händler und
Logistiker sind zunehmend im
Wettstreit
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
https://slideshare.net/carpathia/ https://carpathia.ch/know-how/referate/
Diese Inhalte haben wir für Sie
bereitgestellt
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Wir sind jederzeit
für Sie da
Carpathia AG
Fröhlichstrasse 27
CH-8008 Zürich
+41 44 252 68 88
info@carpathia.ch
www.carpathia.ch
blog.carpathia.ch
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Bleiben Sie
mit uns in Kontakt
Gregor Westerhold
Senior Consultant
gregor.westerhold@carpathia.c
h
@g_westerhold
linkedin.com/in/gregor-westerhold
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Carpathia AG | www.carpathia.ch | blog.carpathia.ch | kontakt@carpathia.ch
About
13-Juni-2018
Gregor Westerhold
13-Juni-2018
Jahrgang 76 und seit 2002 im Digital
Business
Betriebsökonom UniZH
Maschinenmechaniker
Selbständigkeit von 2002-2010
E-Business & Dienstleistung mit Filialen
Release-Management
Seit Jan. 2014 bei Carpathia
@ G_Westerhold
Hintergrund
5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
carpathia: digital.business.competence
 Gegründet 1999 - Unabhängig und neutral
 Unternehmensberatung für Digital-Business,
E-Commerce und digitales Marketing
 Kernkompetenzen im Bereich Entwicklung von
Strategien, Lösungskonzeption und weiteren
Beratungsfeldern wie die Entwicklung von
Geschäftsmodellen und Begleitung bei der digitalen
Transformation
 Hauptfokus auf elektronische End-to-End Geschäfts-
und Transaktionsprozesse für
 PurePlayer-Modelle
 Multi-Cross-Channel Händler
 Direkte und indirekte Vertriebswege
 C2C, B2B, B2C  H2H
 Mobile- und Couch-Commerce Anbieter
 Social-Commerce Plattformen uva.
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
Wir geniessen das Vertrauen folgender
Kunden
Über 3 Mrd. Onlineumsatz
13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Keynote: Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität

Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an LogistikEntwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an LogistikCarpathia AG
 
Digitalisierung nicht-digitaler Prozesse | Protofy @ solutions.hamburg
Digitalisierung nicht-digitaler Prozesse | Protofy @ solutions.hamburgDigitalisierung nicht-digitaler Prozesse | Protofy @ solutions.hamburg
Digitalisierung nicht-digitaler Prozesse | Protofy @ solutions.hamburgMoritz Mann
 
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016Carpathia AG
 
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...Unic
 
Digital-Commerce: Der Zug ist abgefahren
Digital-Commerce: Der Zug ist abgefahrenDigital-Commerce: Der Zug ist abgefahren
Digital-Commerce: Der Zug ist abgefahrenCarpathia AG
 
Mobile Roboter in der Logistik - Kirt Laeske
Mobile Roboter in der Logistik - Kirt LaeskeMobile Roboter in der Logistik - Kirt Laeske
Mobile Roboter in der Logistik - Kirt LaeskeBeat Fischer
 
Mobile POS: wie E-Commerce und stationärer Handel zusammen wachsen
Mobile POS: wie E-Commerce und stationärer Handel zusammen wachsenMobile POS: wie E-Commerce und stationärer Handel zusammen wachsen
Mobile POS: wie E-Commerce und stationärer Handel zusammen wachsenyoungculture
 
Amazon goes switzerland
Amazon goes switzerland Amazon goes switzerland
Amazon goes switzerland Carpathia AG
 
Digitaler Wandel im Handel - Auswirkungen auf Kunden, Geschäftsmodelle und Im...
Digitaler Wandel im Handel - Auswirkungen auf Kunden, Geschäftsmodelle und Im...Digitaler Wandel im Handel - Auswirkungen auf Kunden, Geschäftsmodelle und Im...
Digitaler Wandel im Handel - Auswirkungen auf Kunden, Geschäftsmodelle und Im...Carpathia AG
 
State of E-Commerce Schweiz & DACH - XBORDER 17
State of E-Commerce Schweiz & DACH - XBORDER 17State of E-Commerce Schweiz & DACH - XBORDER 17
State of E-Commerce Schweiz & DACH - XBORDER 17Carpathia AG
 
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011Unic
 
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglichErste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglichNEWSROOM für Unternehmer
 
E-Commerce powers Omnichannel
E-Commerce powers OmnichannelE-Commerce powers Omnichannel
E-Commerce powers OmnichannelArik Reiter
 
Unic trends im e commerce-2012-05-09
Unic trends im e commerce-2012-05-09Unic trends im e commerce-2012-05-09
Unic trends im e commerce-2012-05-09Unic
 

Ähnlich wie Keynote: Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität (20)

Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an LogistikEntwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
 
Digitalisierung nicht-digitaler Prozesse | Protofy @ solutions.hamburg
Digitalisierung nicht-digitaler Prozesse | Protofy @ solutions.hamburgDigitalisierung nicht-digitaler Prozesse | Protofy @ solutions.hamburg
Digitalisierung nicht-digitaler Prozesse | Protofy @ solutions.hamburg
 
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
 
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
 
Kreklau
KreklauKreklau
Kreklau
 
Digital-Commerce: Der Zug ist abgefahren
Digital-Commerce: Der Zug ist abgefahrenDigital-Commerce: Der Zug ist abgefahren
Digital-Commerce: Der Zug ist abgefahren
 
Factoring für Speditionen
Factoring für SpeditionenFactoring für Speditionen
Factoring für Speditionen
 
Mobile Roboter in der Logistik - Kirt Laeske
Mobile Roboter in der Logistik - Kirt LaeskeMobile Roboter in der Logistik - Kirt Laeske
Mobile Roboter in der Logistik - Kirt Laeske
 
Mobile POS: wie E-Commerce und stationärer Handel zusammen wachsen
Mobile POS: wie E-Commerce und stationärer Handel zusammen wachsenMobile POS: wie E-Commerce und stationärer Handel zusammen wachsen
Mobile POS: wie E-Commerce und stationärer Handel zusammen wachsen
 
Amazon goes switzerland
Amazon goes switzerland Amazon goes switzerland
Amazon goes switzerland
 
Wer kann Factoring nutzen?
Wer kann Factoring nutzen?Wer kann Factoring nutzen?
Wer kann Factoring nutzen?
 
Digitaler Wandel im Handel - Auswirkungen auf Kunden, Geschäftsmodelle und Im...
Digitaler Wandel im Handel - Auswirkungen auf Kunden, Geschäftsmodelle und Im...Digitaler Wandel im Handel - Auswirkungen auf Kunden, Geschäftsmodelle und Im...
Digitaler Wandel im Handel - Auswirkungen auf Kunden, Geschäftsmodelle und Im...
 
Beispiele aus der Szenario-Praxis - Wertschöpfung 2040
Beispiele aus der Szenario-Praxis - Wertschöpfung 2040Beispiele aus der Szenario-Praxis - Wertschöpfung 2040
Beispiele aus der Szenario-Praxis - Wertschöpfung 2040
 
State of E-Commerce Schweiz & DACH - XBORDER 17
State of E-Commerce Schweiz & DACH - XBORDER 17State of E-Commerce Schweiz & DACH - XBORDER 17
State of E-Commerce Schweiz & DACH - XBORDER 17
 
BranchenThemen 03-2014 - Dossiers zu 15 Branchen
BranchenThemen 03-2014 - Dossiers zu 15 Branchen BranchenThemen 03-2014 - Dossiers zu 15 Branchen
BranchenThemen 03-2014 - Dossiers zu 15 Branchen
 
CIM 05/2016
CIM 05/2016CIM 05/2016
CIM 05/2016
 
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
 
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglichErste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
 
E-Commerce powers Omnichannel
E-Commerce powers OmnichannelE-Commerce powers Omnichannel
E-Commerce powers Omnichannel
 
Unic trends im e commerce-2012-05-09
Unic trends im e commerce-2012-05-09Unic trends im e commerce-2012-05-09
Unic trends im e commerce-2012-05-09
 

Mehr von Carpathia AG

Die digitale Zukunft des Handels
Die digitale Zukunft des HandelsDie digitale Zukunft des Handels
Die digitale Zukunft des HandelsCarpathia AG
 
Stationärer Handel unter digitalem Druck – welche Chancen bieten sich?
Stationärer Handel unter digitalem Druck – welche Chancen bieten sich?Stationärer Handel unter digitalem Druck – welche Chancen bieten sich?
Stationärer Handel unter digitalem Druck – welche Chancen bieten sich?Carpathia AG
 
STATE OF THE E-COMMERCE 2021
STATE OF THE E-COMMERCE 2021STATE OF THE E-COMMERCE 2021
STATE OF THE E-COMMERCE 2021Carpathia AG
 
Onlinehandel und Lädelisterben – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhan...
Onlinehandel und Lädelisterben – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhan...Onlinehandel und Lädelisterben – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhan...
Onlinehandel und Lädelisterben – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhan...Carpathia AG
 
E-Commerce in Corona Zeiten
E-Commerce in Corona ZeitenE-Commerce in Corona Zeiten
E-Commerce in Corona ZeitenCarpathia AG
 
E-Commerce Schweiz: Trends & Insights 2020
E-Commerce Schweiz: Trends & Insights 2020E-Commerce Schweiz: Trends & Insights 2020
E-Commerce Schweiz: Trends & Insights 2020Carpathia AG
 
App-Critique: Mehr SHEIN als Sein? #morezh
App-Critique: Mehr SHEIN als Sein? #morezhApp-Critique: Mehr SHEIN als Sein? #morezh
App-Critique: Mehr SHEIN als Sein? #morezhCarpathia AG
 
Digitale Transformation - eine Chance für den stationären Handel?
Digitale Transformation - eine Chance für den stationären Handel?Digitale Transformation - eine Chance für den stationären Handel?
Digitale Transformation - eine Chance für den stationären Handel?Carpathia AG
 
Pharma: Positionierung im digitalen Markt
Pharma: Positionierung im digitalen Markt Pharma: Positionierung im digitalen Markt
Pharma: Positionierung im digitalen Markt Carpathia AG
 
Innovate or Die - Intersport Partnertag
Innovate or Die - Intersport PartnertagInnovate or Die - Intersport Partnertag
Innovate or Die - Intersport PartnertagCarpathia AG
 
Amazon und die Schweiz - Herausforderungen, Chancen und Potentiale
Amazon und die Schweiz - Herausforderungen, Chancen und PotentialeAmazon und die Schweiz - Herausforderungen, Chancen und Potentiale
Amazon und die Schweiz - Herausforderungen, Chancen und PotentialeCarpathia AG
 
Omni-Channel: Wachstums- oder Verteidigungsstrategie?
Omni-Channel: Wachstums- oder Verteidigungsstrategie?Omni-Channel: Wachstums- oder Verteidigungsstrategie?
Omni-Channel: Wachstums- oder Verteidigungsstrategie?Carpathia AG
 
Digital Commerce; Entwicklung und Anforderung an Detailhandelsflächen und Sta...
Digital Commerce; Entwicklung und Anforderung an Detailhandelsflächen und Sta...Digital Commerce; Entwicklung und Anforderung an Detailhandelsflächen und Sta...
Digital Commerce; Entwicklung und Anforderung an Detailhandelsflächen und Sta...Carpathia AG
 
XBORDER18: State of Digital-Commerce, Thesen & Trends
XBORDER18: State of Digital-Commerce, Thesen  & TrendsXBORDER18: State of Digital-Commerce, Thesen  & Trends
XBORDER18: State of Digital-Commerce, Thesen & TrendsCarpathia AG
 
Wie das Digitale Zeitalter das Kundenverhalten beeinflusst
Wie das Digitale Zeitalter das Kundenverhalten beeinflusstWie das Digitale Zeitalter das Kundenverhalten beeinflusst
Wie das Digitale Zeitalter das Kundenverhalten beeinflusstCarpathia AG
 
180323 pbs grusskarten_ch_fruehlingstagung_2018_digitalisierung-handel-schwei...
180323 pbs grusskarten_ch_fruehlingstagung_2018_digitalisierung-handel-schwei...180323 pbs grusskarten_ch_fruehlingstagung_2018_digitalisierung-handel-schwei...
180323 pbs grusskarten_ch_fruehlingstagung_2018_digitalisierung-handel-schwei...Carpathia AG
 
Entwicklungsstufen des digitalen Wandels im Handel
Entwicklungsstufen des digitalen Wandels im Handel Entwicklungsstufen des digitalen Wandels im Handel
Entwicklungsstufen des digitalen Wandels im Handel Carpathia AG
 
A-COMMERCE Day: E-Commerce Export Land Schweiz
A-COMMERCE Day: E-Commerce Export Land SchweizA-COMMERCE Day: E-Commerce Export Land Schweiz
A-COMMERCE Day: E-Commerce Export Land SchweizCarpathia AG
 
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...Carpathia AG
 
«Der digitale Kunde treibt den Wandel im Handel!» li*gital 2016
«Der digitale Kunde treibt den Wandel im Handel!» li*gital 2016«Der digitale Kunde treibt den Wandel im Handel!» li*gital 2016
«Der digitale Kunde treibt den Wandel im Handel!» li*gital 2016Carpathia AG
 

Mehr von Carpathia AG (20)

Die digitale Zukunft des Handels
Die digitale Zukunft des HandelsDie digitale Zukunft des Handels
Die digitale Zukunft des Handels
 
Stationärer Handel unter digitalem Druck – welche Chancen bieten sich?
Stationärer Handel unter digitalem Druck – welche Chancen bieten sich?Stationärer Handel unter digitalem Druck – welche Chancen bieten sich?
Stationärer Handel unter digitalem Druck – welche Chancen bieten sich?
 
STATE OF THE E-COMMERCE 2021
STATE OF THE E-COMMERCE 2021STATE OF THE E-COMMERCE 2021
STATE OF THE E-COMMERCE 2021
 
Onlinehandel und Lädelisterben – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhan...
Onlinehandel und Lädelisterben – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhan...Onlinehandel und Lädelisterben – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhan...
Onlinehandel und Lädelisterben – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhan...
 
E-Commerce in Corona Zeiten
E-Commerce in Corona ZeitenE-Commerce in Corona Zeiten
E-Commerce in Corona Zeiten
 
E-Commerce Schweiz: Trends & Insights 2020
E-Commerce Schweiz: Trends & Insights 2020E-Commerce Schweiz: Trends & Insights 2020
E-Commerce Schweiz: Trends & Insights 2020
 
App-Critique: Mehr SHEIN als Sein? #morezh
App-Critique: Mehr SHEIN als Sein? #morezhApp-Critique: Mehr SHEIN als Sein? #morezh
App-Critique: Mehr SHEIN als Sein? #morezh
 
Digitale Transformation - eine Chance für den stationären Handel?
Digitale Transformation - eine Chance für den stationären Handel?Digitale Transformation - eine Chance für den stationären Handel?
Digitale Transformation - eine Chance für den stationären Handel?
 
Pharma: Positionierung im digitalen Markt
Pharma: Positionierung im digitalen Markt Pharma: Positionierung im digitalen Markt
Pharma: Positionierung im digitalen Markt
 
Innovate or Die - Intersport Partnertag
Innovate or Die - Intersport PartnertagInnovate or Die - Intersport Partnertag
Innovate or Die - Intersport Partnertag
 
Amazon und die Schweiz - Herausforderungen, Chancen und Potentiale
Amazon und die Schweiz - Herausforderungen, Chancen und PotentialeAmazon und die Schweiz - Herausforderungen, Chancen und Potentiale
Amazon und die Schweiz - Herausforderungen, Chancen und Potentiale
 
Omni-Channel: Wachstums- oder Verteidigungsstrategie?
Omni-Channel: Wachstums- oder Verteidigungsstrategie?Omni-Channel: Wachstums- oder Verteidigungsstrategie?
Omni-Channel: Wachstums- oder Verteidigungsstrategie?
 
Digital Commerce; Entwicklung und Anforderung an Detailhandelsflächen und Sta...
Digital Commerce; Entwicklung und Anforderung an Detailhandelsflächen und Sta...Digital Commerce; Entwicklung und Anforderung an Detailhandelsflächen und Sta...
Digital Commerce; Entwicklung und Anforderung an Detailhandelsflächen und Sta...
 
XBORDER18: State of Digital-Commerce, Thesen & Trends
XBORDER18: State of Digital-Commerce, Thesen  & TrendsXBORDER18: State of Digital-Commerce, Thesen  & Trends
XBORDER18: State of Digital-Commerce, Thesen & Trends
 
Wie das Digitale Zeitalter das Kundenverhalten beeinflusst
Wie das Digitale Zeitalter das Kundenverhalten beeinflusstWie das Digitale Zeitalter das Kundenverhalten beeinflusst
Wie das Digitale Zeitalter das Kundenverhalten beeinflusst
 
180323 pbs grusskarten_ch_fruehlingstagung_2018_digitalisierung-handel-schwei...
180323 pbs grusskarten_ch_fruehlingstagung_2018_digitalisierung-handel-schwei...180323 pbs grusskarten_ch_fruehlingstagung_2018_digitalisierung-handel-schwei...
180323 pbs grusskarten_ch_fruehlingstagung_2018_digitalisierung-handel-schwei...
 
Entwicklungsstufen des digitalen Wandels im Handel
Entwicklungsstufen des digitalen Wandels im Handel Entwicklungsstufen des digitalen Wandels im Handel
Entwicklungsstufen des digitalen Wandels im Handel
 
A-COMMERCE Day: E-Commerce Export Land Schweiz
A-COMMERCE Day: E-Commerce Export Land SchweizA-COMMERCE Day: E-Commerce Export Land Schweiz
A-COMMERCE Day: E-Commerce Export Land Schweiz
 
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
 
«Der digitale Kunde treibt den Wandel im Handel!» li*gital 2016
«Der digitale Kunde treibt den Wandel im Handel!» li*gital 2016«Der digitale Kunde treibt den Wandel im Handel!» li*gital 2016
«Der digitale Kunde treibt den Wandel im Handel!» li*gital 2016
 

Keynote: Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität

  • 1. Carpathia AG | www.carpathia.ch | blog.carpathia.ch | kontakt@carpathia.ch Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität 13-Juni-2018 – Gregor Westerhold 13-Juni-2018
  • 2. Jederzeit, überall und sofort «Die Erwartungshaltung der Konsumenten steigt unaufhörlich. Was sind die Ursachen, die Treiber und welche Herausforderungen stellen sich dabei an Handel und Logistik?» 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 3. Was sind die Ursachen? 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 4. Was sind die Ursachen? 1. Disruption der Bestellwege (Shift Stationär  Online) 2. Disruption der Handelsstufen (Beschaffung, Direktverkauf, Eigenmarken) 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 5. Shift Stationär  Online Shift Katalog  Online [Elektrifizierung] Shift Stationär  Online [Digitalisierung] 13-Juni-2018 Quelle: VSV/GfK 2018 2.95 3.25 3.8 4.2 4.7 5.35 5.9 6.45 7.8 8.6 0.2 0.2 0.25 0.25 0.3 1.7 1.6 1.3 1.1 1 0.9 0.8 0.75 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Entwicklung Umsätze Online-Versandhandel (in Mrd. CHF) Klassischer Versandhandel* Online (Abholstation)** Onlinehandel Quelle: VSV/GfK 2018 - Grafik: Carpathia AG *) ab 2016 keine Unterscheidung mehr zwischen Online und klassischem Versandhandel **) Zahlen erst ab 2013, 2017 höher geschätzt durch Carpathia 5.7 5.3 5.14.854.65 6.45* (6.25) 6.9* (6.7) 7.45* (7.2) 8.05* (7.8) 8.9* (8.6)Ausgewählte 2017er Umsatzzahlen (in CHF):  Digitec-Galaxus: 834 Mio (+18.5%)  ExLibris.ch: 81 Mio (+8%)  coop@home: 142 Mio (+10.5%)  Microspot: 212 Mio (+17.1%)  NettoShop: 90 Mio (+12.5%)  Competec (Brack, Alltron etc.): 665 Mio (+10.5%)  Zalando.ch*: 685 Mio (+28%)  Aliexpress*: 280 Mio (+100%)  Wish*: 160 Mio (+200%) 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 6. Wertmässige Anteile des Onlinehandels Quelle: VSV/GfK 2018 13-Juni-2018 Detailhandel Schweiz 98.1 Mrd. CHF1.6% 1.8% 2.0% 2.2% 2.3% 2010 2012 2014 2016 2017 Lebensmittel, Getränke, Tabak Non Food 7.5% 8.5% 10.2% 12.5% 14.2% 2010 2012 2014 2016 2017 BAK Basel hat die Marktvolumen für Food und Non Food neu errechnet. Die Daten wurden rückwirkend angepasst. Sie sind mit früheren Auswertungen nicht vergleichbar. 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 7. Die Geschichte lehrt uns: 10-12% Reichen für den Dammbruch 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 8. Disruption der Handelsstufen Hersteller IMPORTEUR HANDEL Kunde DISTRIBUTOR Traditionel l Disruption der Handelsstufen ONLINE SHOPS Hersteller Kunde LOGISTIC PARTNER Hersteller Kunde LOGISTIC PARTNER ONLINE SHOPS Kunde LOGISTIC PARTNER Existenzberechtigung neu definieren! 1 2 3 4 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 9. Was sind die Treiber? 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 10. Was sind die Treiber? 1. Veränderte Gesellschaftsstruktur 2. Veränderte Geschäftsmodelle 3. Extremer Anstieg an Volumen 4. Veränderte Erwartungshaltung 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 11. Veränderte Gesellschaftsstruktur Wir sind in einer Transformationsphase, welche die DNA der Kunden fundamental verändert 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014 2016 2018 2020 2022 2024 Bis 2013 Traditionelle Konsumenten Sind in der Mehrheit 2013-2019 Digital Converts Sind in der Mehrheit Ab 2020 Digital Natives Sind in der Mehrheit Alte Welt Paradigma Transformationsphase Neue Welt Paradigma Nicht mal mehr 2 Jahre bis die Transformation voll einschlägt %deraktivenSchweizer Bevölkerung(16-65) Quelle: Bundesamt für Statistik / Grafik: PwC und Carpathia 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 12. Veränderte Geschäftsmodelle 1. Rapide Flächenreduktion 2. Anpassung Geschäftsmodell («Bata will nur noch online, Ex Libris wird vom Filialisten zum Pureplayer») 3. Verkauf an (internationale) Retailer und Online starke Player («Office-World nach Österreich, Musik Hug an musikpunkt.ch») 4. Konsolidierung («Schild und Herrenglobus verschwinden») 5. Geschäftsaufgaben… 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 13. Wer erinnert sich noch… Quelle: Diverse Corporate und News-Sites 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 14. Extremer Anstieg an Volumen I Quelle: Carpathia AG 2018 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 15. 13-Juni-2018 Extremer Anstieg an Volumen II • Die Post hilft Amazon auf den Schweizer Markt • Als wäre Amazon ein Schweizer Shop • Lieferung innert 24 Stunden • Umsatz von rund 2,5 Milliarden Franken möglich5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 16.  Täglich kommen 45’000 Pakete in der Schweiz an  Ca. 95% davon sind falsch deklariert  Keine Steuern, keine Einhaltung von Vorschriften, keine Zertifikate  Schweizer Kunden «sourcen» zunehmend direkt in China Extremer Anstieg an Volumen III 13-Juni-2018 Bilder: SRF 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 17. Veränderte Erwartungshaltung  Logistik ist Key 13-Juni-2018 Emotionen Logistik Realität Heute: 1 – x Tage Morgen: 1 – x Stunden 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 18. Händler wollen die Kontrolle über die letzte Meile erlangen. Kommt hinzu: 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 19. Amazon Logistik-Power 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 20. «Antizipierte» Lieferung Amazon (Patent) 13-Juni-2018 Quelle: US Patentamt USPTO 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 21. Fliegendes Lager von Amazon (Patent) 13-Juni-2018 Quelle: US Patentamt USPTO 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 22. Projekt «Cargo sous terrain» 13-Juni-2018 Quelle: https://www.nzz.ch/schweiz /ein-kanal-fuer-gueter- unter-der-erde-1.18683817; 4.6.18 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 23. Amazon Key – liefert ins Wohnzimmer 13-Juni-2018 Quelle: Amazon 2017 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 24. Oder übernimmt selber «Shipping with Amazon» 13-Juni-2018 Quelle: https://t3n.de/news/angriff-fedex-amazon-eigenen-943742/; 09.02.2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 25. Welche Herausforderungen stellen sich an Handel und Logistik? 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 26. Immer schneller. Immer individueller. Grundsatz 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 27. Same-Day – Pick-Up Points – City-Logistik 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 28. «PR-Story» Liefern in den Kofferraum 13-Juni-2018 Quelle: Post – LeShop- -Volvo 2017 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 29. «PR-Story» Lieferroboter 13-Juni-2018 Quelle: Post – Jelmoli 2017 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 30. «PR-Story» Drohnenlieferungen direkt/indirekt https://youtu.be/UCj8dyVVqkE 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 31. Kreative Flächenformate ohne Berührungsängste 13-Juni-2018 Christoph Lange, VP Brand Solutions Zalando: «90% der Mode-Artikel liegen nicht in Lagern, sondern vor Ort bei stationären Händlern in den Regalen. Und diese Kapazitäten will Zalando nun anzapfen, um noch breiter und noch schneller liefern zu können.» Quelle: Zalando 2017 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 32. Handel wird Logistik-Kompetenzen antizipieren 13-Juni-2018 Quelle: Supermarktblog.com Amazon liefert aus leerem Kaufhaus direkt am Ku’damm in Berlin 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 33. Umwälzungen in der Logistik Jack Ma, CEO Alibaba: «In the past, all the traditional cross-border business is gone through containers. In the future, most of the business will go through packages.» WEF 2018 Panel: Enabling eCommerce; Small Enterprises, Global Players (Video bei 24:20) 13-Juni-2018 Quelle: weforum.org/events/world-economic-forum-annual-meeting-2018/sessions/enabling-ecommerce-small-enterprises-global- players 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 34. Die Herausforderungen im Überblick Der Kunde verlangt nach…  …mehr Volumen  …individueller und schneller  …planbarer und zuverlässiger  …noch mehr Convenience und jederzeit  Resultat: Hersteller, Händler und Logistiker sind zunehmend im Wettstreit 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 35. https://slideshare.net/carpathia/ https://carpathia.ch/know-how/referate/ Diese Inhalte haben wir für Sie bereitgestellt 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 36. Wir sind jederzeit für Sie da Carpathia AG Fröhlichstrasse 27 CH-8008 Zürich +41 44 252 68 88 info@carpathia.ch www.carpathia.ch blog.carpathia.ch 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 37. Bleiben Sie mit uns in Kontakt Gregor Westerhold Senior Consultant gregor.westerhold@carpathia.c h @g_westerhold linkedin.com/in/gregor-westerhold 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 38. Carpathia AG | www.carpathia.ch | blog.carpathia.ch | kontakt@carpathia.ch About 13-Juni-2018
  • 39. Gregor Westerhold 13-Juni-2018 Jahrgang 76 und seit 2002 im Digital Business Betriebsökonom UniZH Maschinenmechaniker Selbständigkeit von 2002-2010 E-Business & Dienstleistung mit Filialen Release-Management Seit Jan. 2014 bei Carpathia @ G_Westerhold Hintergrund 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 40. carpathia: digital.business.competence  Gegründet 1999 - Unabhängig und neutral  Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und digitales Marketing  Kernkompetenzen im Bereich Entwicklung von Strategien, Lösungskonzeption und weiteren Beratungsfeldern wie die Entwicklung von Geschäftsmodellen und Begleitung bei der digitalen Transformation  Hauptfokus auf elektronische End-to-End Geschäfts- und Transaktionsprozesse für  PurePlayer-Modelle  Multi-Cross-Channel Händler  Direkte und indirekte Vertriebswege  C2C, B2B, B2C  H2H  Mobile- und Couch-Commerce Anbieter  Social-Commerce Plattformen uva. 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität
  • 41. Wir geniessen das Vertrauen folgender Kunden Über 3 Mrd. Onlineumsatz 13-Juni-2018 5. Air Cargo Day Switzerland - Jederzeit, überall und sofort – der Konsument 4.0 ist Realität

Hinweis der Redaktion

  1. …Hinter die Kulissen schauen Warum ist es so Was sind die Ursachen, Heurausforderungen und Implikationen die sich dabei an den Handel und die Logistik stellen Wenn wir uns mal ganz kurz um die Usrsachen kümmern wollen, dann haben es sich mit X diesen drei Grössen zu tun
  2. ….die sicher einen gewaltigen Impakt haben. Nämlich… X shift stationär online
  3. Wenn wir uns die ersten 5 Jahre anschauen, dann… Elektrifizierung des Versandhandels Das Wachstum erst ab 2012: Neue Player, Pureplayer, Platformen, Marktplätze, Abholmodelle sind hinzugekommen bestehende haben sich besser an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet – so dass diese den Digitalen Kanatl vermehrt nutzen und Vertrauen darin gewonnen haben. Die Steigerungsraten sind also erst in den letzten 5 Jahren hinzugekommen. Ich möchte erst hier von Digitalisierung sprechen, welche zu einen online-Umsatz von knapp 9 Mrd. geführt hat. Ist das viel? …bei rund 100Mrd? 9% - die Bertrachtungsweise nicht ganz korrekt, man muss etwas differenzieren: X
  4. Was ist Foof und was ist non food. Food ist derzeit noch nicht wirklich relefant. Wirklich wichtig ist der Non-food-Bereich: Elektronik, Medien, Fashion usw. wo wir jetzt im Schnit langsam an die 15% kommen. Warum ist das so wichtig X
  5. Es ist so wichtig weil uns die Wirtschaftsgeschichte lehrt, dass 10-12% für einen Dammbruch reichen …. Eine weitere grössere Ursache ist die Disruption der Handelsstufen X
  6. ..nämlich dass was die letzten 5, 10 ja vielleicht 100 Jahre Gültigkeit hatte – gilt plötzlich nicht mehr. Stellen sie sich ein Hersteller z.b in Südostasiein vor. Er braucht den Importeuer….Er brauchte ganz einfach diese geographische Verteilung, diese lokäle Nähe. Mit den durch die Digitalisierung entstanden Möglichkeiten brauche ich diese Zwischenstufen gar nicht mehr. Ich kann heute ein, zwei, drei Stufen der herkömmlichen Wertschöpfungskette einfach herausschneiden. Angefangen bei den Onlineschops – nehmen wir ein Digitc…. Was wir grossflächig und je länger je mehr auch sehen, ist dass sich die Hersteller direkt an die Endkunden wenden. Die Digitilisierung macht es möglich…..Sie können endlich ihre endkunden kennenlernen, sie ausmessen, Ihnen ein massgeschneidertes Angebot machen, von Ihnen lernen… Und was wir auch vermehrt wahrnehmen ist, dass die online shops zu Hersteller werden. Eigenmarken-Strategien….sie gehen ganz an den Anfang der Wertschöpfungskette. …alles was sie brauchen ist ein Logistikpartner – Logistic is Key es ist die Königsdisziplin und ist deshalb ist immer noch nicht, sogar ganz im Gegenteil wegzudenken - denn irgendjemand muss die Ware von A nach B bringen. In welcher form komme ich später darauf zurück. Jetzt der Handel hat natürlich neue Player, neu Mitwerber bekommen – solche die es vor paar Jahren noch gar nicht gab: denken sie zB. an Zalando, seit rund 6 Jahren in der Schweiz und zügelt heute rund 680mio aus der Schweiu ab – ohne einen einzigen Mitarbeiter in der Schweiz. wenn wir uns X
  7. ..was steckt wirklich dahinter, dass das so erfolgreich ist? Ist es die Technologie alleine – ich weiss es nicht, lassen sie uns mal kurz einen Blick darauf werfen X
  8. …gewisse Ansätze sind in der Gesellschaftsstruktur zu finden Was natürlich Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle hat.. ..einen extremen anstieg an Volumen mit sich bringt und in dieser Spirale die Erwartungshaltung der Konsumenten unaufhörlich steigert X
  9. …kurzer Blick auf die sich verändernde Gesellschaftstruktur. Wir haben hier die zahlen der Bundesamt für Statistik. Die X-Achse ist die Zeitlinie und auf der Y-Achse sehen wir den Anteil der Aktiven Schweiz. Zu Beginn des Jahrtausends waren 100% traditionelle Konsumenten…. …. 2012 war die erste Schlüsselstelle – sie erninnern Sich an den slide mit den Wachstumszahlen wo die Steigerung ab 2012 stattgefunden hat… …und jetzt geht es noch rund 2 jahre bis …. …. Das sind die Rahmenbedingungen. Die können wir jetzt toll oder weniger toll finden. Fakt ist einfach, dass diese die Spielregeln definieren. Und das stellt natürlich verschiedenste herausforedungen an die verschiedensten traditionellen Geschäftsmodell… Wie z.B. Schoppingcenter X
  10. ..es gibt rapide Flächenreduktionen … … … Was mitunter auch zu Geschäftsaufgaben führen mag X
  11. …das sind alles Marken die sie vermutlich noch kennen, die es heut nicht mehr oder in reduzierter Form gibt. … Das sind alles mitunter auch Folgen – jetzt gerade im Fashionbereich der unglaublich stark unter Druck ist von den digitalen Geschäftsmodellen. Das heisst X 30.5 Heute wurde bekannt, dass OVS (Oviesse) welche Charles Vögele vor 2 Jahren übernommen hat (Charles Vögele ist Geschichte – OVS online gestartet) , in die Nachlassstundung geht und Charles Vögele aufgibt. Just eine Woche davor wurde die vom Bruder Max Vögele gegründete Karl Vögele AG, besser bekannt als Vögele Shoes, an die polnische CCC-Group verkauft.
  12. …wir haben auf der anderen Seite extreme Asntiege an Volumen von Paketen. Wir haben uns erneut die Mühe gemacht eine Annäherungen zu finden, wie haben ein Gentlemanagreement mit Zalando….. Also rund 10mio Pakete kommen rein und 6 mio wieder Raus – 60% Retouren bei den Paketen und 50% wertmässig. Das sind unglaubliche Volumensteigerungen – Zalando konnte im 2017 28% wachsen un zügelt rund 685 mio aus dem schweizer Faschionmarkt ab. Kommt hinzu, dass sie nun auch noh in den Kosmetik Markt einsteigen. Dies alles notabene ohne einen einzigen Mitarbeitern in der Schweiz zu haben. Grössere Anbieter aus dem nahen Ausland bringen also den ersten grossen Anstieg bei den Voluminas die wir erkennen können und die wirklich substantiell sind. Zweiter vermutlich sehrsehr grosser Anstieg X
  13. ALSO Schweiz Asendia DPD (Schweiz) AG Fiege KS-Europe Kuehne + Nagel Liechtensteinische Post MS Direct AG Post CH AG Rhenus UPS SISA (Softwre) efreight AG (Softwre) …an Volumen wird jetzt noch verstärkt werden wenn Amazon jetzt endlich offiziell in der Schweiz ist. Wir haben schon immer gesagt, dass Amazon schon lange in der Schweiz ist – machte ja auch im 2016 bereits 475Mio Umsatz in der Schweiz. Jetzt ermöglicht die Post Amazon, dass der Endkonsument sich künftig vorkommt, als würde er in einem schweiter Shop einkaufen. Kurzum die Post ermöglicht nun auch Amazon das Zalando-Modell in dem der Kunde auf ein schweizer Konto einzahlt und seine Retoure an einen schweizer Adresse senden kann. Das wir natürlich zur Folge haben – wie das auch der Bundesrat korrekt festgestellt hat, dass der Grossteil des Amazon Sortiments und dasjenige der Marktteilnehmer die FBA (also das komplette Fulfillment durch Amazon) in der Schweiz verfügbar sein wir und ein extremer Anstig an Voluminas zu erwarten ist. Ein dritter grund für einen weiteren Anstieg an Voluminias X Konkret wechselt Amazon von der Einzelverzollung zur digitalen Verzollung. Das heisst, dass Amazon die Importe per Softwareschnittstelle direkt bei der Post anmeldet. Die Lastwagen voller Schweizer Bestellungen können so direkt über die Grenze und in ein Verteilzentrum der Post fahren s ist eine Bombe, die den Schweizer Retail-Markt noch lange beschäftigen wird. Amazon und die Schweizerische Post haben einen Vertrag zur Abwicklung von Importen abgeschlossen. Das berichtet das Westschweizer Fernsehen RTS. Die Post bestätigt den Vertrag. Aktuell laufen noch letzte Tests. Aber noch im ersten Semester 2018 soll es definitiv losgehen. Der weltgrösste E-Commerce-Anbieter kann mit dem Schritt sein ganzes Sortiment für Schweizer Kunden verfügbar machen – also rund 300 Millionen Artikel. Bislang gab es für Schweizer Amazon Kunden diverse Einschränkungen: Nicht alle Artikel wurden in die Schweiz geliefert – weder von Amazon noch von den Firmen, die ihre Produkte über die Plattform von Amazon anbieten. Und selbst wenn der bestellte Artikel in die Schweiz geliefert wurde, erlebten Schweizer Kunden regelmässig unliebsame Überraschungen mit hohen Verzollungkosten. Als wäre Amazon ein Schweizer Shop Das alles fällt nun weg. Für die hiesigen Kunden wird es nicht mehr spürbar sein, dass Amazon aus dem Ausland in die Schweiz liefert – ähnlich wie bei Zalando. Der deutsche Mode-Versender hat mit der Post ein Abkommen, das alle Details zu Verzollung, Rücksendungen und Bezahlung regelt. Schweizer Kunden bestellen ihre Artikel wie bei einem Schweizer Shop, zahlen ihre Rechnung auf ein Schweizer Konto bei Postfinance und haben – auch bei grösseren Bestellungen – keine Umtriebe mit der Verzollung. Das regelt Zalando für die Schweizer Kunden. Einen analogen Vertrag hat die Post nun mit Amazon unter Dach und Fach gebracht, wie Jean Gabriel Meylan von der Post bestätigt. Umsatz von rund 2,5 Milliarden Franken möglich 2017 hat Amazon gut 600 Millionen Franken in der Schweiz umgesetzt. Experten gehen davon aus, dass der US-Gigant diesen Wert innert drei Jahren um den Faktor 4 steigern kann – dank dem Vertrag mit der Post. Gelingt das, käme Amazon auf einen Schweizer Jahresumsatz von fast 2,5 Milliarden Franken. Zum Vergleich: Aktueller Marktführer im Online-Handel ist Digitec-Galaxus. Gemeinsam erreichten sie im letzten Jahr einen Umsatz von 834 Millionen Franken. Lieferung innert 24 Stunden Unbestätigte Meldungen, dass Amazon in der Schweiz ernst macht, kursieren seit Monaten. Zuletzt hatte die Bilanz im November 2017 vom «unmittelbar bevorstehenden Markteintritt» berichtet. Die Verzollung durch die Post wird maximal drei Stunden dauern. Damit wäre auch für Schweizer Kunden eine Lieferung der Bestellungen innert 24 Stunden machbar. Wahrscheinlich wird Amazon dieses Angebot machen, allerdings nur für die Kunden seines Loyalitätsprogramms «Prime». In Deutschland geniessen «Prime»-Kunden kostenlose Lieferungen, regelmässige Sonderangebote sowie unbeschränkten Zugriff auf eine grosse Bibliothek von Filmen und Musik zum Streamen. Eine Mitgliedschaft kostet in Deutschland 69 Euro pro Jahr. Warum spannt Amazon überhaupt mit der Schweizer Post zusammen? Hintergrund sind Änderungen im Schweizer Mehrwertsteuergesetz, die ab 2019 in Kraft treten. Neu werden ausländische Versandhändler, die mit Kleinsendungen weltweit über 100'000 Franken Umsatz pro Jahr machen, steuerpflichtig. Dies zwingt Amazon, eine eigene Zoll-Lösung zu implementieren. Der US-Gigant hat also nur noch bis Ende Jahr den Vorteil, dass Kleinsendungen bis 65 Franken Wert abgabenfrei in die Schweiz eingeführt werden können, weil Beträge von 5 Franken oder weniger von den Zollbehörden nicht erhoben werden.
  14. …kommt aus dieser Ecke. Die ganze China-Problematik dürft ihnen bestens bekannt sein: Nämlich dass riesige Mengen pro Tag die schweiz erreichen. Wobei der Grösste Teil falsch deklariert ist… … … … Auch hier kurz als Hinweis die Steigerungsraten oben rechts von 6 Mio im 2015 auf 14 Mio im 2017 und es scheint so weiterzugehen. Das heisst der Schweizer Konsumetn sourced je länger je mehr auch dort wo es auch der Handel tut – was wie gesagt unglaublich strake Implikationen auf die Logistik mit sich bringt. ABER warum ist den die Logistik so dermassen wichtig im Versanhandel, digital Commerce, e-Commerce X
  15. …wir können mittlerweile im Onlineshop alles richtig machen: Personalisieren, kreative Marketingaktivitäten ganz gezielt an den Touchpoints einsetzten wo die Kaufbereitschaft am grössten ist, Commnunities bilden, Kompetenzen und Emotionen vermitteln… … und dann passiert einfach mal nichts – im Stationären Handel kann ich es gleich mitnehmen, geniessen, drauf sitzen es anziehen – und dann kommt irgendwann die Realität. Und die alte Erwartungshaltung der Konsumenten war, dass ich 1-x Tage, bei Möbel 8-12 Wochen warte bis es da ist Und es gilt nun je länger je mehr die zwei blauen Elemente so nahe wie möglich zusammenzudrücken – weil je weiter diese auseinander sind desto eher kann einiges passieren. Wie z.B. dass ich vor zwei Wochen etwas bestellet hab und es evtl. bereit vergessen, meinen Bedarf anders gedeckt habe und das Paket zurücksende. Je näher ich diese zwei blauen Element zusammenbringe desto einfacher, besser kann ich die aufgebaute Emotionalität auch in die Realität überführen. Das heisst aber auch, dass wir morgen nicht mehr 1-x Tage warten wollen, sondern halt eben 1-x Stunden. Was wiederum heisst, dass die Händler X je länger mehr die Diese Frage ist elementar für alle Online- und Versandhändler denn die unmittelbare Verfügbarkeit der Produkte ist einer der letzten Trümpfe des stationären Handels. Es gilt, das Produkt so schnell wie möglich nach dem Klick auf den Kaufen-Button zum Kunden zu bringen. Aktuell gibt man sich noch mit 24 – 48 Stunden zufrieden, doch die 1-Hour-Vision („Amazons 1 Stunden Lieferversprechen mit Prime Now„) rückt näher. Warum diese Fokussierung auf schnelle Zustellung? Ist die Zeit zwischen dem emotionalen Kauf und der rationalen Zustellung zu lange besteht die latente Gefahr, dass sich der Kunde die Sache nochmals überlegt. Die aufwändig aufgebauten Emotionen verpuffen, eine Alternative ist ggf. bereits in Griffnähe und mehr. Je schneller, je besser; der Zeitraum zwischen dem Onlinekauf (Emotion) und der Zustellung (Realität) sollte so kurz / attraktiv wie möglich gestaltet werden. Die Frage nach der Zahlungsbereitschaft für diese Schnell-Logistik ist eine andere. Die Kosten der heutigen Infrastruktur und Services scheinen hierfür zu hoch. Daher ist der Innovationsdruck im Logistik-Bereich besonders ausgeprägt: Drohnen Amazons Ankündigung der Drohne vor gut 1.5 Jahren war wie ein Paukenschlag, wenn auch vorerst ein gut inszeniertes Stück Marketing. Doch seither sind Drohnen in aller Munde. Auch die Schweizer Post plant Tests hierzu und DHL hat bereits einen Pilotbetrieb. Zudem wurden diese Woche Details aus dem Amazon Patent publiziert; so soll die Drohne nicht nur zu Hause zustellen sondern dem Empfänger auch folgen können, wenn sich dieser zum Zustellzeitpunkt woanders befindet. Und die Lieferung soll nicht nur aus den Amazon Verteilzentren erfolgen, sondern Waren können auch an anderen Orten abgeholt werden. Managed Fleets wie Uber Interessante Optionen bieten auch Dienstleister wie Uber die eine ständig präsente und rotierende Flotte unterhalten. Denn diese kann für eine schnelle Zustellung von Waren ebenso wie für die Personenbeförderung genutzt werden. MyTaxi hat dies im vergangenen Jahr mit einem Pilotversuch zusammen mit Media-Saturn in Hamburg getestet. Uber, das diese Woche erneut eine Milliarden-Finanzierungsrunde absoliverte und aktuell eine Gesamtbewertung von USD 50 Milliarden aufweist, absolviert gerade grossangelegte Tests mit bis zu 400 verschiedenen US-Händlern im Bereich der Same-Day-Delivery. „Uber is planning to launch a merchant delivery program that would allow online shoppers to get same-day delivery of goods through both UberRush couriers and Uber drivers.“ Amazon plant eigene Zustellung Dass Händler je länger je mehr die Kontrolle über die letzte Meile erlangen wollen, ist ein offenes Geheimnis. Amazon liefert in UK bereits seit Längerem in  einzelnen Gegenden selber aus und hat dies nun auch für Deutschland angekündigt, was als „Warnsignal an die Paketdienste“ von der Presse aufgegriffen wurde. In der Tat soll die englische Royal Mail ihre Wachstumsprognosen durch die Selbständigkeit von Amazon reduziert haben und deren Chefin warnt denn auch: „Wenn ein Online-Händler von der Größe und Bedeutung Amazons beschließt, sein eigenes Liefernetzwerk aufzubauen, ändert das den Markt für jeden.“ Und wenn man bedenkt, dass in der Schweiz Zalando innert kurzer Zeit zum mutmasslich grössten Paket-Post-Kunden geworden ist, weiss man um die Brisanz solcher Entwicklungen.
  16. …je länger mehr die Kontrolle über die letzte Meile haben wollen weil sie die Zeitfenster verkürzen und die Qualität der Planbarkeit der Lieferungen verbessern wollen. Einfach X
  17. …ein paar Slides – ich lasse diese unkommentiert. Eines davion ist ein Fotomontage, nämlich das untern rechts. Soll nur zeigen, dass Amazon mittlerweile auch eine Hochseelizenz gelöst um die Ware direkt in unsere Gefielde zu bringen. Wir haben je länger mehr Händler die sciah draum kümmer wie die Ware zum Kunden kommt. Die denken in X
  18. … in neuen Dingen wie Antizipierte Lieferungen, dass heisst, dass ich die Ware, mittels Predictive-Geschichten durch Big data, schon so nahe wie möglich zum Kunden schiebe, bevor er überhaut bestellt hat, um eben dieses Zeitfenster auf wenige Stunden zu drücken. Oder X
  19. …es mögen vielleicht hochfliegende Pläne, Gedanken sein. Wie diese fliegenden Warenhäsuser. Vermutlich wird es nicht ganz in dieser form stattfinden – aber soll ihnen aufzeigen wer überhaupt sich in welchen Dimensionen Gedanken zu diesem Tehma Logistik macht. Man geht hier sogar noch einen schritt weiter X
  20. In einem ersten Schritt soll bis 2028 ein rund 67 Kilometer langer Tunnel mit einem Durchmesser von 6 Metern die Logistik-Drehscheibe Härkingen/Niederbipp mit Suhr, Spreitenbach und Zürich verbinden. Mittelfristig ist ein Netz von Genf bis St. Gallen und von Basel bis Luzern und Thun geplant. Dort sollen auf drei Spuren unbemannte, über eine Induktionsschiene elektrisch angetriebene Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h zirkulieren. Die Dimensionierung der kleinen, geschlossenen Wagen orientiert sich an der klassischen Transportpalette, von denen jeweils zwei Platz finden sollen. Ergänzend vorgesehen ist an der Decke des bergmännisch zu erstellenden Tunnels eine schnelle Hängebahn für ganz kleine Güter.
  21. …und möchte die Ware am liebsten nicht nur in die Nähe sondern gleich in das Haus bzw. in die Wohnung bringen. Amazon will sich nicht mehr mit Milchchäschtli abspeisen – wir wollen in die Wohnung rein. Verschiedenste Kooperation mit Schlüssel-, Schloss- und Sonneriehersteller wurden abgeschlossen. Und wer Kontrolle über den Wohnungszugang hat, kann diesen für weitere Geschätsmodelle wie Vermittlung des Zugangs für die Putzmanschaft, Elektriker, Installateur etc. Ja und dann denkt dieser Player auch daran X
  22. ..einen eigenen Paketdienst machen – und schon sollen einzelne Logistik-Aktien eingebrochen sein. Wiederum ein Zeichen wie fragil die Situation aktuell ist und wer auf wen schaut und wie der Markt reagiert. Man muss aber vielleicht auch ein bisschen weiter Denken. Kann man das Stationäre Modell für noch geschlossen anschauen oder sollte man es doch nicht viel eher im grösseren Kontext anschauen, zb. als Kooperationsmodelle mit einen Online-Player X https://t3n.de/news/angriff-fedex-amazon-eigenen-943742/ 09.02.2018, 17.23 Uhr | Hinweis: Artikel enthält Provisions-Links – Was ist das? Amazon plant laut Medienberichten in naher Zukunft in den Vereinigten Staaten seinen eigenen Paketdienst „Shipping with Amazon“ (SWA), den es bislang nur in London gibt.  In den USA würde der weltweit tätige Konzern somit mit den etablierten Dienstleistern United Parcel Service und Fedex direkt konkurrieren, berichtet das Wall Street Journal, das sich auf „mit der Materie vertraute Personen“ beruft. Ziel soll wenig überraschend sein, deren Preise von Anfang an zu unterbieten. Genauere Infos zu Preisen bleibt das Wall Street Journal allerdings schuldig. Dem Bericht zufolge soll der neue Service in den kommenden Wochen in Los Angeles testweise starten und im weiteren Verlauf in weiteren Städten der USA eingeführt werden. Wirklich offen für alle ist „Shipping with Amazon“ zumindest vorerst wohl nicht: Der Dienst soll zunächst nur für alle jene Händler angeboten werden, die auf der Website von Amazon vertreten sind. Man wolle die Fracht direkt bei ihnen abholen und anschließend ausliefern lassen, heißt es in dem Bericht. „Zu einem späteren Zeitpunkt“ solle der Service neben auf Amazon tätigen Händlern auch anderen Unternehmen offen stehen. Amazon Logistics seit 2017 in Deutschland tätig Die Dienstleistung mit Beschränkung auf spezielle Händler, wie sie aktuell offenbar geplant ist, ähnelt somit dem bereits eingeführten Amazon Logistics, das seit vergangenem Jahr in einigen Städten und Regionen Deutschlands bereits in Eigenregie Amazon-Lieferungen zum Kunden bringt. Von dem 8.300 Quadratmeter großen Amazon-Paketzentrum in Bochum etwa werden bereits seit März 2017 Sendungen für insgesamt 14 Städte verteilt, neben Bochum auch für Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Oberhausen und Wuppertal. Dies, so hieß es damals, sei derzeit das größte Gebiet in Deutschland, das der Amazon-eigene Paketdienst abdeckt.  Zu dieser Zeit seien „in der Spitze“ 250 Fahrzeuge für die Same-Day- und Next-Day-Zustellungen eingesetzt worden. Bereits im Sommer 2015 hatte es Meldungen gegeben, wonach Amazon in Deutschland seinen eigenen Logistikdienst plane. Das Unternehmen, hieß es damals, fokussiere auf die „Erbringung logistischer Dienstleistungen, inbesondere Transport, Umschlag und Lagerung“. In den USA liefert Amazon derzeit einige der von seinen Kunden aufgegebene Bestellungen in zirka 40 US-amerikanische Städte. Sendungen, die über die „delivery reach” (Provisions-Link) hinausgehen, also die sogenannte „Letzte Meile” zu den Haustüren der Kunden, übernehmen weiterhin der traditionsreiche U.S. Postal Service und andere Dienstleister. Aktien der Mitbewerber im Sinkflug Die Börse hat bereits auf die Nachricht reagiert. Die Aktie von UPS verlor zum Börsenstart über acht Prozent, die Fedex-Aktien zirka sieben Prozent. Bernd Schwenger, Direktor von Amazon Logistics Germany, sagte vor einigen Monaten beim Deutschen Logistik-Kongress, das strategische Arbeiten an neuen Geschäftsmodellen beginne stets mit der Frage nach den Kundenbedürfnissen: „Wir verstehen Logistik als Serviceleistungen für die Kundschaft“. Amazon wisse, dass die Besteller heute mehr denn je eine schnelle Zustellung der Ware zu geringen Kosten erwarten. Und bei ihrer Abwesenheit solle das Paket an einem sicheren Ort warten. Deshalb habe das Unternehmen auch den Same-Day-Service mit Zustellung am selben Tag in ausgewählten Städten für seine Prime-Kunden gestartet. „Solche Themen werden zunächst immer erst in kleinen überschaubaren Bereichen ausprobiert, bevor wir sie bundesweit ausrollen“, sagte Schwenger: „Irrtümer oder Fehler sind dabei erlaubt – denn sie werden bei Amazon als wertvolle Erfahrung gewertet.“ So sei beispielsweise das Ziel bei den sogenannten Same-Day-Zustellungen, dass Sendungen bis 12 Uhr mittags beim Kunden sind. „Alles, was später ist, fühlt sich nicht nach Same Day an“, sagte der Direktor von Amazon Logistics Germany. Amazon gibt sich zugeknöpft Die deutsche Pressestelle von Amazon will sich heute offensichtlich nicht detailliert zur aktuellen Meldung äußern. Auf Anfrage von t3n.de heißt es nur etwas PR-schwammig, der Konzern „experimentiert fortlaufend und entwickelt beständig weitere Innovationen für unsere Kunden und die Unternehmen". Man hätte es sich fast denken können.
  23. …und was sind denn das nun für Herausforderungen an den Handel und die Logistik – diese unglaublichen Volumen die wir schon sehen und noch verstärkt auf uns zukommen werden. Und es ist ja eigentlich eine andere, neue Form der Logistik X
  24. ….wir wollen immer schneller… … Das ist vielleicht so der Grundsatz den man gelten lassen kann. Wir haben uns im letzten Jahr mal Gedanken X
  25. …auch immer wieder tolle PR Stories wie die Pakete direkt in das eigene Auto liefern zu lassen oder X
  26. …dieser noch begleitete Auslieferroboter oder X
  27. …das Drones and Vanes Konzept von Siroop…… … … … Ja X
  28. Zalando will die lokalen Bestände anbinden Kreative Flächenformate ohne Berührungsängste …Zalando sagt schon lange: Was bringt es uns diese zu verkaufen wenn wir noch 1-x Tage für die Lieferung brauchen. Wenn die Ware ja eigentlich schon sehr nahe beim Kunden ist. Das heisst, dass Zalando je länger je mehr sich dran macht die Bestände über ihre Plattform zu vernetzten. Erste Zeichen aus Berlin …… Und wir gehen davon aus, dass dieses Beispiel noch verstärkt auch in anderen Regionen schule machen wird. Klar liefert logistik X
  29. …und seine Flächen auch für B2C-Endkundenlogistik nutzen kann. Also nicht irgendwo in der Pmapa draussen Pickt und Kommissioniert sondern eben in der unmittelbraen Nähe um innerhalb einer Stunde oder gar viertelstündig liefer zu können. Es muss ja nicht gleich so extrem wie hier auf dem Bild daherkommen wo wir ein Amazon Verteil-Zenter sehen, welches in ein pleite gegangenes Kaufhaus direkt am ein Ku’damm in Berlin gebaut wurde und innerhalb Minuten direkt an die Kunden liefern kann. Also der Shift immer Näher zum Kunden zu kommen hat hier in exzelenz bereits statt gefunden. X
  30. …hat auch jack Ma, Gründer von Alibaba – also mitverantwortlicher für diese Paketflut aus China - am WEF sehr pregnant auf den Punkt gebracht. Die Ganze Logistik wird sich verändern, wir verschieben nicht mehr grosse Pakete sprich Kontainer von A nach B sondern kleine vorkommisionierte Pakete mit personalisiertem Inhalt. X Video Das waren die letzten mahnenden Wort auch von Jack Ma über die Veränderungen in der ganzen Logistik denn wie erwähnt: X..
  31. … der Kunden wir nach … Und das Reultat wird sein, dass Hersteller… Ich bedanke mich ganz herzlich und wenn sie die Unterlagen haben möchten X
  32. …dann haben wir sie Ihnen hier zum Download bereitgestellt.
  33. 40