                
                                

12                                                          + 30% 10   8                                             + 47....
                                               
Quelle: VSV / GfK 2012
Suchmaschinen               Erweiterung   und externer              Distributions-      Traffic               kanäle und n...
    
Quelle: http://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx


Pro Monat                   Niedrige Conversion   Hohe ConversionAnz. Besuche                      50‘000              50‘...
Illustration: Matthias Henrici, WebArts AG
 Hinterfragen klassischer Handelsstufen und -wege Ineffiziente Stufen werden radikal ausgeschaltet Etablierte Händler m...
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow

751 Aufrufe

Veröffentlicht am

Herausforderungen morgen
Service Excellence auf allen Ebenen
Umgang mit der mobilen Revolution
Effizienter eingesetzte Marketingbudgets
Gewappnet gegen härtere Konkurrenz (aus dem Ausland)

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
751
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
63
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Herausforderungen für den E-Commerce von Morgen - UFirst Magento Roadshow

  1. 1.     
  2. 2.         
  3. 3. 
  4. 4. 12 + 30% 10 8 + 47.9% 6 + 38.2% 4 2 0 2006 2008 2010 2012Quelle: HSG (2011) / Prognose , SchätzungCarpathia 2012
  5. 5.          
  6. 6. Quelle: VSV / GfK 2012
  7. 7. Suchmaschinen Erweiterung und externer Distributions- Traffic kanäle und neue Zielgruppen Konsequent Emotionen, Kun kundenfokussiertes den-ansprache und Usability, funkti onale Einkaufserlebnis teadäqua Hürden, Personalisie- rung bieten! ZahlungsmittelFulfillment, wäh Aftersales, Kund lbare enbezie-Lieferwege, Unb hungspflege, Lifoxing Erlebnisse ecycle Betrachtung
  8. 8.  
  9. 9. Quelle: http://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx
  10. 10. 
  11. 11. 
  12. 12. Pro Monat Niedrige Conversion Hohe ConversionAnz. Besuche 50‘000 50‘000Konversionsrate 5% 10%Bestellungen 2‘500 5‘000Warenkorb Hard CHF 100 CHF 100Marge Facts 20% 20%Umsatz CHF 250‘000 CHF 500‘000./. Wareneinkauf - CHF 200‘000 - CHF 400‘000Deckungsbeitrag 1 CHF 50‘000 CHF 100‘000./. AdWords etc. - CHF 25‘000 - CHF 25‘000Deckungsbeitrag 2 CHF 25‘000 CHF 75‘000
  13. 13. Illustration: Matthias Henrici, WebArts AG
  14. 14.  Hinterfragen klassischer Handelsstufen und -wege Ineffiziente Stufen werden radikal ausgeschaltet Etablierte Händler müssen sich neu erfinden oder sind nicht mehr wettbewerbsfähig Branchenfremde und neue Player haben keine Altlasten und können einen Markt neu entwickeln Digitalisierung ermöglicht hohe und effiziente Skalierung Innovations-Vakuum etablierter Händler Revolution vor Evolution

×